Suchen Sie hier nach allen Meldungen
42. Spieltag
14.01.2018 14:00
Beendet
Mannheim
Adler Mannheim
6:2
1:03:12:1
Eisbären Berlin
Berlin
  • 1:0
    David Wolf
    Wolf
    8.
  • 2:0
    Luke Adam
    Adam
    24.
  • 3:0
    Christoph Ullmann
    Ullmann
    29.
  • 3:1
    Mark Olver
    Olver
    32.
  • 4:1
    Devin Setoguchi
    Setoguchi
    37.
  • 5:1
    Ryan MacMurchy
    MacMurchy
    41.
  • 6:1
    Andrew Desjardins
    Desjardins
    46.
  • 6:2
    Nick Petersen
    Petersen
    57.
Spielort
SAP-Arena
Zuschauer
12.905

Liveticker

60
16:39
Fazit:
Die Hauptstädter spielen ein echtes Albtraum-Wochenende und verlieren im Klassiker gegen Mannheim mit 2:6. Vor allem im Mitteldrittel, war das hier ein echter Kampf beider Mannschaften, in dem es Strafen in Hülle und Fülle gab. Mehrere Disziplinarstrafen und eine Spieldauerstrafe, dünnten beide Teams im zweiten Abschnitt aus. Den entstandenen Platz nutzten die Mannheimer aus und trafen gleich drei mal. Damit verkürzen die Kurfranken den Abstand auf die Playoff-Ränge. Für die Eisbären hingegen ist die Niederlage, nach der 0:5-Pleite gegen den ERC die zweite hohe Schlappe an diesem Wochenende. Nach nur einem Tag Pause, geht es für die Adler am Dienstag gegen Schlusslicht Straubing. Die Tigers sind auch der nächste Gegner der Berliner. Die müssen aber erst am Freitag ran.
60
16:24
Spielende
57
16:22
Tor für Eisbären Berlin, 6:2 durch Nick Petersen
Und jetzt ist er doch noch drin! Petersen fasst sich auf der linken Seite ein Herz und schleudert das Hartgummi ins Tor. Mehr als Ergebniskosmetik wird das aber nicht mehr.
57
16:22
Die Eisbären geben sich, trotz des hohen Rückstandes, nicht auf. Jens Baxmann hat die nächste Möglichkeit, doch Endras hat den Puck. Kurz darauf versucht sich auch Daniel Fischbuch noch einmal, doch sein Schlagschuss wird im Torraum geblockt.
53
16:17
Nächste gute Chance für die Eisbären. Der Puck rutscht durch den Torraum der Hausherren, hier stehen Sean Backman und Micki DuPont, doch beide verpassen den Abschluss.
51
16:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Thomas Larkin (Adler Mannheim)
Hoher Stock
50
16:12
Sean Backman hat hier nochmal die Chance den Abstand zu verkürzen, doch Endras ahnt die Ecke ist rechtzeitig da und blockt den Schuss mit der Maske.
46
16:03
Tor für Adler Mannheim, 6:1 durch Andrew Desjardins
Jetzt wird es richtig heftig für die Berliner, die hier den nächsten Treffer kassieren. Devin Setoguchi spielt gleich mehrere Eisbären schwindelig, geht in die Hälfte der Gäste und lupft die Scheibe in den Torraum. Hier steht Andrew Desjardins bereit und schiebt ein. Uwe Krupp hat genug gesehen und erlöst Petri Vehanen. Für ihn kommt Marvin Cüpper.
41
15:55
Tor für Adler Mannheim, 5:1 durch Ryan MacMurchy
Keine 16 Sekunden gespielt und die Adler treffen schon wieder. Phil Hungerecker zieht direkt, von der Strafbank, vor das Tor der Berliner, bekommt die Scheibe und netzt ein.
41
15:54
Beginn 3. Drittel
40
15:42
Drittelfazit:
Im zweiten Abschnitt ging es ordentlich zur Sache auf dem Eis. Gleich mehrere Disziplinarstrafen, darunter auch eine Spieldauerstrafe gegen Wolf, waren das Ergebnis dieses zwanzigminütigen Schleudergangs. Auch auf dem Anzeigebord war im Mitteldrittel übrigens einiges los. So erhöhten die Adler zunächst auf 3:0, bevor auch die Berliner einen Treffer verbuchen konnten. Kurz vor dem ende des zweiten Abschnitts netzten dann aber wieder die Kurfranken. Somit geht es mit einem 4:1 in den Schlussabschnitt.
40
15:36
Ende 2. Drittel
37
15:31
Tor für Adler Mannheim, 4:1 durch Devin Setoguchi
Die Adler nutzen das Gerangel und erzielen den nächsten Treffer! Carlo Colaiacovo fängt den Konter der Eisbären ab und schickt den Puck quer zum Kanadier. Der hat viel Zeit und Platz und versenkt die Scheibe halbhoch auf der rechten Seite des Tores.
36
15:30
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für David Wolf (Adler Mannheim)
Der Torschütze darf vorzeitig duschen.
36
15:30
Auf dem Eis geht es zu wie beim Autoscooter. Es wird reichlich geschubst, gestoßen und geprügelt. Dementsprechend hagelt es Strafen auf beiden Seiten.
36
15:29
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Matthias Plachta (Adler Mannheim)
36
15:28
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Nick Petersen (Eisbären Berlin)
35
15:23
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Luke Adam (Adler Mannheim)
Stockschlag und Übertrieben Härte
35
15:22
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Martin Buchwieser (Eisbären Berlin)
Nach einem heftigen Gerangel vor dem Tor der Adler, müssen die Raufbolde zum Abkühlen auf die Strafbank.
33
15:15
Auf dem Eis wird es jetzt kribbeliger. Nick Petersen schiebt seinen Gegner heftig in die Bande, woraufhin sich David Wolf und Matthias Plachta animiert fühlen dem Berliner ihre Meinung zu sagen. Es bleibt aber alles relativ harmlos, deshalb keine Strafen.
32
15:11
Tor für Eisbären Berlin, 3:1 durch Mark Olver
Die Eisbären melden sich nochmal zurück. Nach einem Schuss von Micki DuPont, lässt Dennis Endras klatschen. Im Torraum kommt der Puck zu Mark Olver der ins leere Tor trifft.
29
15:06
Tor für Adler Mannheim, 3:0 durch Christoph Ullmann
Die Mannheimer zeihen davon. Marcus Kink treibt das Hartgummi in die Hälfte der Hauptstädter. Im Torraum, rumkurvt der Mannheimer den Berliner Torwart und geht hinter den Kasten. Von hier kommt der schnelle Pass in den Torraum, wo Ullmann den Puck ins Netz schmeißt.
24
14:57
Tor für Adler Mannheim, 2:0 durch Luke Adam
Das nennt man Effizienz! Keine zehn Sekunden, sind die Adler in Überzahl, schon zappelt der Puck im Tor. Aus der Box, schnellt das Spielgerät nach außen zu Kolarik, der die lange anvisiert. Vor dem Netz wird der Schuss von Adam abgefälscht und landet im Kreuzeck.
24
14:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kai Wissmann (Eisbären Berlin)
Behinderung
22
14:53
David Wolf hat den zweiten Treffer auf der Kelle! Im Torraum, taucht der Mannheimer, nach einem Pass, frei vor Petri Vehanen auf. Der Schuss kommt halbhoch aufs Netz, doch der Berliner Schlussmann kassiert den Puck ein.
21
14:49
Beginn 2. Drittel
20
14:49
Drittelfazit:
Mit einem knappen 1:0-Vorsprung für die Adler geht es in die erste Pause. Allzu viel ist im ersten Drittel noch nicht passiert. Auch die Fans auf den Rängen haben das geschehen des ersten Durchgangs eher verhalten zur Kenntnis genommen. Einziger echter Höhepunkt war der Treffer von David Wolf aus der achten Minute. Ansonsten herrscht hier noch deutlich Steigerungspotenzial.
20
14:34
Ende 1. Drittel
16
14:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Kink (Adler Mannheim)
Stockschlag
13
14:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Constantin Braun (Eisbären Berlin)
Kurz nach dem Ablauf des Powerplays, schmeißt Braun den Puck über die Bande. Damit geht es für die Adler wieder ins Überzahlspiel.
10
14:17
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Wolf (Adler Mannheim)
Stockcheck
8
14:11
Tor für Adler Mannheim, 1:0 durch David Wolf
Im Spiel Aufbau, verlieren die Berliner den Puck an Matthias Plachta. Der Mannheimer hat den Blick für David Wolf, der auf der anderen Seite frei steht. Der Querpass kommt, das Tor ist offen und Wolf schiebt ein.
4
14:09
In Überzahl, kommen die Adler zu mehreren guten Chancen. Zunächst hat Garrett Festerling die Möglichkeit, doch der Mannheimer zögert zu lange, bevor der Weg zum Tor zu ist. Kurz darauf hämmert David Wolf zwei Mal drauf. Der erste Versuch rutscht noch knapp vorbei, den zweiten hat dann Petri Vehanen sicher.
2
14:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Noebels (Eisbären Berlin)
Beinstellen
1
14:00
Spielbeginn
13:36
Für eine ausgiebige Vorbereitung, hatten die Mannheimer immerhin reichlich Zeit. Eine ganze Woche, konnten sich die Greifvögel auf das heutige Spiel vorbeireiten.
13:36
Bei den Kurfranken hingegen, geht es darum, die Saison nicht schon Anfang Februar beenden zu müssen. Den Grundstein dafür, legten die Mannheimer am vergangenen Sonntag beim Shootout-Sieg gegen die IceTigers. Dass es sich dabei jedoch lediglich um einen Anfang handelt, weiß auch Adler-Coach Bill Stewart: "Wir befinden uns weiterhin in den Playoffs für die Playoffs. Wir müssen mit derselben Einstellung in die nächste Partie gehen wie gegen Nürnberg."
13:34
Für beide Teams geht es im heutigen Spiel darum, den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren. Nach einer deftigen 0:5-Niederlage gegen den ERC Ingolstadt, wollen die Hauptstädter im Duell mit den Adlern wieder Punkten, um die Topteams aus München und Nürnberg nicht aus dem Blick zu verlieren.
13:25
Hallo und herzlich willkommen zur DEL. In einem deutschen Eishockey-Klassiker haben die Adler Mannheim die Eisbären aus Berlin zu Gast. Der erste Puck fällt in der SAP Arena um 14:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

21.01.2018 16:30
Kölner Haie
Kölner Haie
Kölner Haie
1
0
1
0
3
0
3
0
Eisbären Berlin
Berlin
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
5
1
3
1
8
1
1
6
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
21.01.2018 17:00
Straubing Tigers
Straubing
Straubing Tigers
2
0
0
2
5
0
3
2
EHC Red Bull München
München
EHC Red Bull München
21.01.2018 19:00
Adler Mannheim
Mannheim
Adler Mannheim
2
2
0
0
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
3
3
1
1
Iserlohn Roosters
Iserlohn
Iserlohn Roosters

Adler Mannheim

Adler Mannheim Herren
Stadt
Mannheim
Land
Deutschland
Farben
Blau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Eishockey
Spielort
SAP-Arena
Kapazität
13.200

Eisbären Berlin

Eisbären Berlin Herren
vollst. Name
Eisbären Juniors e. V.
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Dunkelblau, Rot, Weiß
Gegründet
1994
Sportarten
Basketball
Spielort
Mercedes-Benz Arena
Kapazität
14.500