Suchen Sie hier nach allen Meldungen
7. Spieltag
03.10.2018 16:30
Beendet
Nürnberg
Nürnberg Ice Tigers
1:4
0:21:10:1
EHC Red Bull München
München
  • 0:1
    Yannic Seidenberg
    Seidenberg
    6.
  • 0:2
    Trevor Parkes
    Parkes
    12.
  • 1:2
    Brandon Buck
    Buck
    24.
  • 1:3
    Keith Aulie
    Aulie
    24.
  • 1:4
    John Mitchell
    Mitchell
    59.
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Zuschauer
5.888

Liveticker

60
18:52
Fazit:
Der EHC Red Bull München zeigt zum ersten Mal in dieser Spielzeit seine ganze Klasse und bezwingt aufopferungsvolle Nürnberger mit 4:1. Nach einem verschlafenen ersten Abschnitt, schafften es die Ice Tigers im Mittelabschnitt nicht mehr, sich in diese Begegnung hinein zu kämpfen. Stattdessen spielte der EHC seine Linie runter und ließ hinten kaum etwas anbrennen. So bissen sich die Franken auch im Schlussabschnitt an der Verteidigung des Meisters die Zähne aus und gehen zum ersten Mal unter Neu-Coach Martin Jiranek ohne eigenen Zähler vom Eis. München hingegen macht drei Bigpoints beim Rivalen und klettert in der Tabelle vorerst auf Rang Fünf.
60
18:48
Spielende
59
18:45
Tor für EHC Red Bull München, 1:4 durch John Mitchell
Ausgerechnet John Mitchell! Die Ice Tigers verdaddeln die Scheibe im Aufbau und der Ex-Nürnberger macht an alter Wirkungsstätte den Deckel drauf.
58
18:45
Jetzt ist es soweit, Treutle geht vom Eis!
58
18:44
Niklas Treutle wirft schon einige nervöse Blicke in Richtung Bank, doch bisher halten die Münchner die Scheibe und zeigen die Goalie zum Bleiben.
57
18:41
München bleibt in Unterzahl bockstark und lässt den Angreifern keinen Platz für Abschlüsse. Stattdessen schleppt Konrad Abeltshauser die Scheibe quer über das Eis und lässt die Uhr schmälzen.
55
18:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Jason Bast erkämpft nochmal eine Überzahl für sein Team. Im Zweikampf mit Keith Aulie opfert der Angreifer erst seinen rechten Handschuh und bekommt anschließend auch noch einen Stock auf die nackte Hand.
54
18:36
Die Anhänger auf den Rängen peitschen die Ice Tigers nochmal an, doch den Franken fehlt weiter das nötige "je ne sais quoi", um das hier nochmal richtig heiß zu machen.
51
18:33
Nürnberg bekommt das Hartgummi einfach nicht in die Maschen gedrückt und lässt auch diese Überzahl ungenutzt verstreichen. Das Powerplay ist gerade vorüber, da hat Frank Mauer plötzlich die Breackchance, scheitert aber an Niklas Treutle.
49
18:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Eder (EHC Red Bull München)
München spielt mal eben mit sechs Feldspielern und dann nur noch mit vieren. Tobias Eder muss die Bankstrafe absitzen.
48
18:27
Eric Stephan hat die Riesenchance! Nach toller Vorarbeit von Daniel Weiß, der erste die Scheibe erobert, sie anschließend sichert und seinem Kollegen den Weg freimacht, steht der Nürnberger alleine vor Aus den Birken, scheißt dem Torwart den Puck aber direkt auf die Brust.
46
18:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Milan Jurčina (Nürnberg Ice Tigers)
Stockschlag
45
18:23
Schlechte Nachricht für den EHC. Kapitän Wolf muss nach einem Zusammenprall mit Philippe Dupuis in die Kabine. Es hat wohl das Knie des Routiniers erwischt.
43
18:21
Es geht gleich wieder wild hin und her. Für Nürnberg versucht sich Brandon Buck, scheitert aber beim Abschlussversuch. So kommt der Puck zu Trevor Parkes, der die Scheibe im Aufbau aber nicht behaupten kann.
41
18:19
Hinein in den Schlussabschnitt!
41
18:18
Beginn 3. Drittel
40
18:07
Drittelfazit:
Der Mittelabschnitt hatte einiges zu bieten und es ging ordentlich rund auf dem Eis. Los ging es in der 24. Minute, in der die Hauherren endlich den Weg vor das Netz fanden und durch Brandon Buck verkürzten. Doch der Jubel war nur von kurzer Dauer, denn im direkten Gegenzug besorgten die Bullen Treffer Nummer Drei und stellten den alten Abstand wieder her. In der Folge nahm vor allem die Intensität der Partie zu und beide Teams lieferten sich häufiger Rangeleien. Kurz vor der Sirene gipfelte dieses ereignisreiche zweite Drittel dann in einem irregulären Tor der Gäste mit anschließender Ringer-Einlage von Festerling und Jaffray. Uns erwartet im letzten Drittel also noch ein heißer Tanz.
40
18:00
Ende 2. Drittel
40
18:00
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Brett Festerling (Nürnberg Ice Tigers)
Es geht aber im Vier-auf-Vier weiter, da sich die beiden Hinausstellungen gegenseitig aufheben.
40
18:00
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Jason Jaffray (EHC Red Bull München)
Für die beiden Hobbywrestler, die sich nach der Szene um Niklas Treutle nochmal näher kamen, gibt es jeweils eine doppelte Strafe.
40
18:00
Die Refs geben den Treffer nicht!
Treutle hatte bereits die Hand auf dem Puck, da kam Matt Stajan angerauscht und knallte dem Keeper den Puck aus den Fängen.
40
17:56
Der Puck ist drin! Nach einer ganz wilden Szene vor Niklas Treutle, zappelt der Puck plötzlich im Netz und es gibt prompt die nächste Rauferei. Zur Auflösung wird der Videobeweis zu Rate gezogen.
39
17:54
Nach diesen wilden Minuten ist zumindest die Stimmung auf den Rängen wieder etwas munterer. Auf dem Eis hat sich allerdings nicht verändert.
36
17:52
Kurze Zusammenfassung: Aulie und Dupuis haben sich nach einem Gerangel, abseits des Hauptgeschehens, jeweils eine 2+2 Minutenstrafe eingefangen, während Raufbold Boyle ohne Hinausstellung auskommt. Dafür hat es Shawn Lalonde getroffen, der zu spät ins Geschehen eingegriffen hat und sich dafür eine Disziplinarstrafe abholt.
36
17:50
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Shawn Lalonde (Nürnberg Ice Tigers)
36
17:50
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
36
17:50
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Philippe Dupuis (Nürnberg Ice Tigers)
36
17:48
Die Aufarbeitung der Strafen dauert einige Minuten, die Strafbank der Münchner hatte sich schon gefüllt, da rufen die Referees zur Neu-Aufstellung.
36
17:46
Es bleibt hitzig. Nach einer guten Chance für Chris Brown, hat Daryl Boyle Lust auf Körperkontakt und sucht händeringend nach einem Tanzpartner. Von den Nürnbergern hat aber keiner Lust auf ein Stelldichein.
34
17:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Mauer (EHC Red Bull München)
Die erste Strafe gegen die Gäste. Mauer kämpft in der Hälfte der Nürnberger um die Scheibe und muss dann in die Kühlbox. Die Referees deuten einen hohen Stock an, so richtig ersichtlich ist das aber nicht.
32
17:40
Der EHC überzeugt heute vor allem mit einem exzellenten Forechecking. So müssen sich die Franken immer wieder schon an der eigenen blauen Linie nach Optionen umsehen, die häufig ausbleiben. Dadurch läuft das Spielgeschehen aktuell etwas schleppend.
30
17:36
Jetzt wird es handfest! Nach einer Chance für die Franken, mit anschließendem Tumult vor dem Tor, fliegen ein paar Helme, Handschuhe und Fäuste! Strafen gibt es allerdings keine.
28
17:33
Patrick Reimer muss den Rücktritt antreten. Auf der rechten Seite will der Nürnberger eigentlich Tempo aufbauen, doch der Weg ist dicht und Anspielstationen Fehlanzeige. So geht es für den Angreifer im Rückwärtsgang bis hinter das eigene Gehäuse.
26
17:29
Der Mittelabschnitt zeigt das gleiche Bild, wie das vorausgegangene Drittel: Nürnberg ist bemüht, sich in die Offensive zu fighten und den Meister zu fordern, doch bisher lässt München kaum etwas zu, ist vorne aber brandgefährlich.
24
17:24
Tor für EHC Red Bull München, 1:3 durch Keith Aulie
Das ging schnell! Direkt nach dem Anschluss haben die Ice Tigers prompt die nächste Chance, vertändeln aber den Puck und laden den Meister zum Konter ein. Über Patrick Hager läuft das Hartgummi fix zurück in die Nürnberger Hälfte, wo der Nationalspieler quer schiebt und Keith Aulie einschiebt.
24
17:23
Tor für Nürnberg Ice Tigers, 1:2 durch Brandon Buck
Da ist der Anschluss. Brandon Buck erarbeitet sich den Puck hinter dem Tor der Gäste, zieht um den rechten Pfosten und prügelt den Puck an Danny Aus den Birken vorbei.
23
17:22
Es geht weiter nur in eine Richtung! Maximilian Daubner legt den Puck zurück auf Ryan Button, der an der blauen Linie durchlädt und Treutle prüft.
22
17:21
Auch im Mitteldrittel gehören die ersten Momente den Münchnern. Patrick Hager macht die Scheibe gleich mal gefährlich, doch im Tumult vor Niklas Treutle behalten die Nürnberger die Oberhand.
21
17:19
Der Mittelabschnitt läuft. Ein 2:0 ist bekanntlich ein tückisches Ergebnis, wir dürfen also gespannt sein.
21
17:18
Beginn 2. Drittel
20
17:04
Drittelfazit:
München zeigt die alte Stärke und fährt mit einer souveränen 2:0-Führung zur ersten Pause. Während sich die Ice Tigers in den ersten Minuten noch schwer taten, zeigten sich die Gäste von Beginn an auf Betriebstemperatur und drückten die Hausherren schnell in die Defensive. So dauerte es nur fünf Minuten, bis Seidenberg im Powerplay einnetzte und den Gästen die Führung besorgte. Anschließend suchten die Franken vergeblich eine Lücke im Münchner Defensivriegel, prallten aber häufig schon im Mitteleis ab. Die frühen Scheibengewinne nutzten dann wieder die Gäste, die in der 12. Minute mit einem mustergültigen Konter nachlegten und den 2:0-Zwischenstand erzielten.
20
16:59
Ende 1. Drittel
18
16:57
Insgesamt haben die Bullen hier aber klar das Heft in der Hand. Die Franken versuchen sich zwar mühselig in dieses Match hinein zu arbeiten, doch der Meister macht defensiv bisher alles richtig und lässt kaum Chancen zu.
16
16:55
Aus den Birken hält die Veste weiß. Weil es mit den Kombinationen noch nicht so richtig läuft, versucht es Patrick Reimer mit einem zügigen Solo über links und hebelt den Puck mit der Rückhand aufs Netz. Der Nationalkeeper behält aber die Übersicht und fängt den Versuch aus der Luft.
14
16:51
Nürnberg ist weiter bemüht. Daniel Weiß versucht den Puck in der Offensive festzumachen, doch Maximilian Kastner schiebt den Nürnberger robust beiseite und schickt das Hartgummi zurück in die Hälfte der Hausherren.
12
16:46
Tor für EHC Red Bull München, 0:2 durch Trevor Parkes
Dafür klingelt es auf der anderen Seite! Jason Jaffray treibt die Scheibe über rechts in den Angriff, wartet lange ab und schickt dann einen flotten Flachpass in den Torraum. Hier hält der Neuzugang aus Augsburg die Kelle rein und erhöht.
11
16:46
Patrick Reimer hat die dicke Möglichkeit gleich zu stellen. Vor dem eigenen Kasten erobert der Nationalspieler den Puck und zieht sofort an. Auf der rechten Seite findet der Angreifer eine Lücke und geht auf den Kasten, doch Danny Aus den Birken schnappt sich den Abschluss.
9
16:43
Die Bullen drücken weiter aufs Gas und suchen schnell den nächsten Treffer. Das eröffnet aber auch den Hausherren Platz zum Kontern, es geht schnell hin und her.
6
16:39
Tor für EHC Red Bull München, 0:1 durch Yannic Seidenberg
München nutzt gleich das erste Powerplay! Am linken Anspielkreis behauptet sich Patrick Hager gegen zwei Gegenspieler und pfeffert das Hartgummi quer durch den Torraum. Am rechten Aluminium lauert Yannic Seidenberg und profitiert von der starken Vorarbeit.
5
16:37
Kleine Strafe (2 Minuten) für Milan Jurčina (Nürnberg Ice Tigers)
Pech für Jurčina. Weil Kollege Brown den Gegner mit einem Fehlpass im Aufbauspiel zum Konter einlädt, muss der Verteidiger hinten löschen und knallt seinen Gegenüber dabei in die Bande.
2
16:33
München schafft den besseren Start. Vom Bully weg drücken die Gäste in die Offensive und zwingen Niklas Treutle zur ersten Parade. Der Abschluss wird aber noch nicht gefährlich.
1
16:32
Und los! Auch in Nürnberg ist der Puck auf dem Eis.
1
16:31
Spielbeginn
16:24
In der Arena Nürnberger Versicherungen kam der Triple-Meister zuletzt allerdings auf keinen grünen Zweig. Vor den beiden angesprochenen Direktbegegnungen in München, verloren die roten Bullen nämlich beide Gastspiele bei den Franken mit 2:1 nach Verlängerung und 5:1.
16:22
Gegen die Truppe um Nationalspieler Patrick Reimer konnten sich die bayrischen Landeshauptstädter zuletzt gleich zweimal behaupten. So bezwangen die Bullen den heutigen Gastgeber, kurz vor dem Jahreswechsel, knapp mit 3:2 nach Verlängerung, bevor die Truppe von Don Jackson nur zwei Wochen später mit 4:3 überragte. "Wir wollen die drei Punkte holen. Die Ice Tigers sind ein gutes Team, wir freuen uns auf die Partie und sind bereit", zeigte sich der Trainer entsprechend motiviert.
16:22
Während am heutigen Abend in Köln das ganz große Eishockey-Spektakel zwischen den Haien und den starbesetzten Edmonton Oilers aus der NHL steigt, kommt es im Frankenland zu einem echten traditionsreichen bayrischen Derby. Nachdem der EHC in dieser Spielzeit schon die Teams aus Straubing und Augsburg abgeklappert hat, steht mit den Ice Tigers der dritte Rivale aus dem Freistaat auf dem Plan, bevor am Wochenende mit dem ERC Ingolstadt der letzte Landeskonkurrent auf den Meister wartet.
16:21
Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Teil des siebten Spieltags! In der Arena Nürnberger Versicherungen wollen sich die Nürnberger Ice Tigers beim EHC Red Bull München für die Pleite aus dem letzten Aufeinandertreffen revanchieren und mit einem Dreier in die oberen Tabellenregionen vorstoßen. Ob das gelingt zeigt sich ab 16:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

14.10.2018 16:30
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Düsseldorfer EG
DEG
Düsseldorf
Düsseldorfer EG
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Straubing Tigers
STR
Straubing
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
14.10.2018 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Fischtown Pinguins
BRE
Bremerhaven
Fischtown Pinguins
14.10.2018 19:00
Augsburger Panther
Augsburg
AUG
Augsburger Panther
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg

Nürnberg Ice Tigers

Nürnberg Ice Tigers Herren
Spitzname
Ice Tigers
Stadt
Nürnberg
Land
Deutschland
Farben
Rot, Blau
Gegründet
1980
Sportarten
Eishockey
Spielort
Arena Nürnberger Versicherung
Kapazität
8.200

EHC Red Bull München

EHC Red Bull München Herren
Stadt
München
Land
Deutschland
Farben
Weiß, Blau, Rot
Gegründet
19.01.1998
Sportarten
Eishockey
Spielort
Olympia-Eisstadion
Kapazität
6.136