Suchen Sie hier nach allen Meldungen
21. Spieltag
04.02.2018 13:30
Beendet
Dresden
Dynamo Dresden
2:0
1:0
VfL Bochum
Bochum
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Zuschauer
24.097
Schiedsrichter
Christian Dietz

Liveticker

90
15:26
Fazit:
Die SG Dynamo Dresden beendet ihre Durststrecke, feiert mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den VfL Bochum den Gewinn der ersten Rückrundenpunkte. Bei den Blau-Weißen verschärft sich die schwierige sportliche Lage hingegen weiter. Nach der auf Rösers Strafstoßtreffer (2.) beruhenden Halbzeitführung der Sachsen begegneten sich die Mannschaften im zweiten Durchgang auf Augenhöhe, wobei die Rasiejewski-Truppe deutlich zielstrebiger agierte als vor den Kabinengang. Sie erarbeitete sich dadurch den ein oder anderen Abschluss, der aufgrund mangelnder Präzision jedoch nicht im Kasten von Schubert landete. Die Schwarz-Gelben mussten aufgrund schwacher Gegenstoßarbeit bis in die Schlussphase hinein um den Sieg zittern. Die Erlösung gab es erst in Minute 89, als der eingewechselte Winterneuzugang Koné nach Heise-Vorarbeit netzen konnte. Während die Neuhaus-Truppe den Vorsprung auf den 16. Tabellenplatz auf vier Zähler erhöhen kann, rangiert der Traditionsverein aus dem Ruhrgebiet weiterhin nur einen Punkt vor dem Abgrund. Die SG Dynamo Dresden tritt am nächsten Sonntag bei der SpVgg Greuther Fürth an. Der VfL Bochum empfängt bereits am Freitag den SV Darmstadt 98 an der Castroper Straße. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:21
Spielende
90
15:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden Nachschlag werden keinen Einfluss auf die Punkteverteilung haben.
89
15:17
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Moussa Koné
Der Debütant schraubt den Deckel drauf! Die Schwarz-Gelben haben einen weiteren Konter bereits wieder abbrechen müssen. Koné leitet seinen Treffer dann aber selbst ein, indem er das Leder von der zentralen Strafraumkante auf die linke Sechzehnerseite gibt. Dort kommt Heise angelaufen und spielt direkt vor den rechten Pfosten. Aus vier Metern muss der junge Senegalese nur noch den Fuß hinhalten.
88
15:16
Ochs vergibt die Großchance zum späten Ausgleich! Wurtz steckt an der halblinken Sechzehnerkante steil auf den Leihspieler aus Hoffenheim durch, der aus 14 Metern die flache rechte Ecke anvisiert. Schubert kann den Einschlag mit einem tollen Reflex verhindern.
87
15:14
Die Nervosität ist den SGD-Akteuren deutlich anzumerken. Es geht jetzt nur noch darum, den eigenen Kasten zu verteidigen; die Konteransätze können bisher nur selten über die Mittellinie getragen werden.
84
15:11
Das Rasiejewski-Team wirft alles nach vorne, findet derzeit aber zu selten Wege in das letzte Felddrittel. Das Angriffsspiel der Bochumer ist wenige Minuten vor dem Ende zu überhastet, lässt kein echtes Konzept erkennen.
81
15:10
Die nächsten Wechsel: Bei den Hausherren kommt Benatelli für Hauptmann, dem in den letzten Minuten die Puste ausgegangen ist. Auf Gästeseite soll Ochs für frische offensive Impulse sorgen; Kruse war an den gefährlichsten Offensivszenen des VfL beteiligt.
81
15:08
Einwechslung bei VfL Bochum -> Philipp Ochs
81
15:08
Auswechslung bei VfL Bochum -> Robbie Kruse
80
15:08
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Rico Benatelli
80
15:07
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Niklas Hauptmann
78
15:05
Aus statistischer Sicht besteht für die mitgereisten Gästeanhänger noch Hoffnung: Dynamo hat die Hälfte seiner Gegentore in der letzten Viertelstunde kassiert. Nimmt der VfL zumindest noch einen Zähler mit auf die Heimreise?
75
15:03
Während der am Dienstag verpflichtete Koné sein Pflichtspieldebüt für die SGD feiert und Horvath ersetzt, werden die Gäste durch die Hereinnahme von Wurtz für Danilo Soares deutlich offensiver.
74
15:02
Einwechslung bei VfL Bochum -> Johannes Wurtz
74
15:01
Auswechslung bei VfL Bochum -> Danilo Soares
74
15:01
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Moussa Koné
74
15:01
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Sascha Horvath
72
15:00
Der VfL erhöht die Schlagzahl, hält die Sachsen nun sogar dauerhaft an deren eigenen Strafraum. Die Gastgeber scheinen eine lange und anstrengende Schlussphase vor der Brust zu haben.
69
14:57
Dynamo hat das Nachlegen des beruhigenden zweiten Treffers verpasst und steuert deshalb auf eine nervenaufreibende Schlussphase zu. Dem Neuhaus-Team hilft nur ein Dreier wirklich weiter; ein Unentschieden würde die Laune nicht heben.
66
14:54
Für Aosman ist der Arbeitstag vorzeitig beendet. Seine wichtigste Tat war das "Herausholen" des Strafstoßes, der zum bisher einzigen Treffer geführt hat. Seguin hat den Rasen betreten.
65
14:53
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Paul Seguin
65
14:52
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Aias Aosman
64
14:52
Bochum ist nach dem Seitenwechsel deutlich durchschlagskräftiger, hat sich nun schon mehrmals in gute Abschlusspositionen gebracht. Der VfL muss sich eigentlich nur noch mit einem sauberen Ende eines Angriffs belohnen.
61
14:48
Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden)
Der Ball ist schon weg, als Kreuzer Stöger auf dem rechten Angriffsflügel mit einer seitlichen Grätsche erwischt. Er kassiert seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison, so dass er am nächsten Wochenende gegen Fürth aussetzen muss.
59
14:47
Kruse wartet zu lange! Diesmal wird der Australier auf der rechten Sechzehnerseite hervorragend durch einen Diagonalpass von Losilla in Szene gesetzt. Er hat zunächst viel Platz, legt sich das Leder deshalb auf den linken Fuß. Müller kann den Abschluss aus 14 Metern mit einem sauberen Tackling dann noch verhindern.
57
14:45
Schiedsrichter Dietz muss in dieser Phase aufpassen, dass ihm das Match nicht entgleitet. In der ersten Viertelstunde der zweiten Halbzeit kommt es zu vielen hitzigen Diskussionen, die von den Rängen natürlich noch mehr befeuert werden.
54
14:42
Sam wird im offensiven Zentrum von Celozzi bedient und packt aus gut 20 Metern einen wuchtigen Versuch mit dem linken Spann aus. SGD-Keeper Schubert bleibt stehen und hat Glück, dass am Ende ein Meter zur linken Torstange fehlt.
53
14:40
Aosman mit der Direktabnahme! Kreuzers Flanke von der rechten Grundlinie segelt noch über Berko hinweg. Elf Meter vor dem langen Pfosten lauert jedoch Dresdners Mann mit der zehn auf dem Rücken. Aosman feuert das Spielgerät knapp am linken Pfosten vorbei.
51
14:37
Kruse hat den Ausgleich auf dem Fuß! Der Australier wird auf der linken Strafraumseite durch einen langen Stöger-Ball bedient. Er wird zwar eng von Müller bewacht, kommt aus spitzem Winkel und gut 14 Metern aber trotzdem zum Abschluss. Das Leder segelt nicht weit über den rechten Winkel hinweg.
48
14:35
Weder Uwe Neuhaus noch Jens Rasiejewski haben personelle Änderungen vorgenommen. Mit Eisfeld, Ochs, Tesche und Wurtz hat der Gästecoach noch einige offensive Alternativen in der Hinterhand.
46
14:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Landeshauptstadt Sachsens! Auf der Anzeigetafel macht bisher der Strafstoßtreffer von Röser den Unterschied. Dresden hat aber bei der Gesamtbetrachtung der ersten Halbzeit bisher Vorteile, darf sich gegen einen durchaus gegenstoßstarken Widersacher aber noch nicht zu sicher sein.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:17
Halbzeitfazit:
Im Krisengipfel der 2. Bundesliga führt die SG Dynamo Dresden nach 45 Minuten mit 1:0 gegen den VfL Bochum. Der Nachmittag im DDV-Stadion begann mit einem Paukenschlag: Infolge eines zweifelhaften Strafstoßpfiffs, der wegen eines Einsteigens von Losilla gegen Aosman ertönte, brachte Röser die Schwarz-Gelben schon in der zweiten Minute vom Punkt in Front. Die hoch anlaufenden Gäste zeigten sich davon nur kurz beeindruckt, sorgten in der Folge lange Zeit für eine einigermaßen ausgeglichene Angelegenheit, in der die Schwarz-Gelben die etwas besseren Einschussmöglichkeiten hatten. Zum Auftakt der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit erarbeitete sich die SGD dann eine Druckphase, in der sie dem zweiten Treffer nahe war, ließ die nötige Präzision im Abschluss jedoch vermissen. Auch der VfL erarbeitete sich kurz vor dem Kabinengang ein offensives Hoch, konnte Dresdens Keeper Schubert aber nicht prüfen. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
44
14:15
Bochum kann sich nach schwierigen Minuten noch vor dem Kabinengang wieder befreien. Infolge eines langen Balls aus dem rechten Halbraum legt Soares per Kopf für Hintersser ab. Der Österreiche zieht aus 14 Metern mit dem zweiten Kontakt ab, bleibt aber an Franke hängen.
41
14:11
Nach gut 50 Sekunden hat Referee Dietz das Match per Schiedsrichterball wiedereröffnet.
40
14:11
Aus dem Gästeblock wurden soeben Tennisbälle auf den Rasen geworfen. Die müssen nun erst wieder entfernt werden, bevor es weitergehen kann.
39
14:09
Dresden intensiviert seine offensiven Bemühungen, schnuppert immer stärker am zweiten Treffer. Momentan sind Entlastungssituationen für die Gästeabwehr rar gesät.
37
14:06
Franke prüft Riemann! Der Rückkehrer ist Adressat einer Kreuzer-Ecke von der rechten Fahne, wuchtet die Kugel vom erste Pfosten aus gut sieben Metern mit der Stirn in Richtung rechten Winkel. Riemann lenkt sie mit Mühe über seinen Kasten.
35
14:04
Gelbe Karte für Marcel Franke (Dynamo Dresden)
Mit Franke ist jetzt auch der zweite Dresdner Innenverteidiger verwarnt. Der Leihspieler aus Norwich kam mit seiner Grätsche gegen Hinterseer nicht an die Kugel heran, sondern erwischte nur die Knochen des Gegenspielers.
33
14:03
Nach einer guten halben Stunde nimmt der Betrieb in beiden Strafräumen zu. Dynamo findet nun vor allem über rechts mehr Lücken in der Bochumer Abwehrreihe. Röser dreht sich nach einem Anspiel aus dem Zentrum und will aus 14 Metern mit rechts abziehen. Fabian kann das im letzten Moment verhindern.
30
13:59
Gelbe Karte für Jannik Müller (Dynamo Dresden)
Müller bekommt nach dem Bochumer Gegenstoßes Gelb, da er gegen Losilla ein taktisches Foul versucht hat.
29
13:59
Bochum kontert! Im Anschluss an eine Heimecke schaltet die Rasiejewski-Truppe sehr schnell um, ist innerhalb weniger Sekunden ganz vorne. Hinterseer packt aus halbrechten 17 Metern einen verdeckten Rechtsschuss aus, der die linke Torstange deutlich verpasst.
27
13:57
Hinterseer hat die erste Gästechance! Losillas Flanke von der rechten Grundlinie wird durch Kruse vom zweiten Pfosten direkt vor den Kasten gebracht. Der Österreicher hält aus sechs Metern den Schädel hin und setzt den Ball nicht weit am rechten Pfosten vorbei.
26
13:55
Gästekeeper Riemann wackelt! Er lässt das Spielgerät nach einer hohen Hereingabe vom rechten Dresdner Flügel am Elfmeterpunkt wieder fallen. Berko ist dann vor ihm dran, befördert es aus der Bedrängnis heraus jedoch über den verwaisten Kasten.
25
13:55
Horvath nimmt auf der rechten Außenbahn Fahrt auf, tankt sich in den Sechzehner. Er spielt flach an die zentrale Fünferkante, wo Berko einschieben möchte. Dieses Vorhaben kann jedoch von Riemann vereitelt werden, der rechtzeitig vorgerückt ist.
23
13:54
Mit einem Dreier würden die Sachsen zwar maximal lediglich einen Tabellenplatz gutmachen, doch der Vorsprung auf den Relegationsplatz wüchse aufgrund des aktuellem Rückstands der Darmstädter auf vier Zähler an.
20
13:52
Nach den anfänglichen Versuchen, den Vorsprung so schnell wie möglich zu verdoppeln, tut sich Dresden aktuell eher schwer, aus dem Spiel heraus in den gegnerischen Sechzehner einzuziehen. Die Führung beruht weiterhin auf einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung.
17
13:47
Bochum arbeitet gegen den Ball ganz ordentlich, kann bei der aktiven Spielgestaltung bisher jedoch wenig reißen. Dynamo-Schlussmann Schubert hat eine ruhige erste Viertelstunde hinter sich.
14
13:45
Franke nickt nach einem Heise-Freistoß aus dem linken Halbraum aus gut acht Metern in die flache linke Ecke. Der Treffer zählt jedoch nicht, da Röser den Raum mit einem Offensivfoul geöffnet hat.
13
13:43
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (VfL Bochum)
Gyamerah schenkt das Leder auf der rechten Abwehrseite her. Bevor es richtig brenzlig wird, reißt er den ballführenden Berko um. Dies zieht eine erste Verwarnung nach sich.
11
13:42
Heise schlägt einen Freistoß vom linken Flügel vor den zweiten Pfosten. Dort lauert Konrad auf einen Kopfball, kommt auch mit der Stirn dran. Vorher hat er allerdings ein Offensivfoul begangen.
9
13:39
Die Neuhaus-Truppe wird von den Blauen früh attackiert, kann die dichten Räume in der eigenen Hälfte bisher aber ziemlich elegant überbrücken. Sie beginnt konzentriert; die Führung bleibt aber vorerst schmeichelhaft.
6
13:36
Der VfL rennt also früh einem Rückstand hinterher, der aufgrund der Fragwürdigkeit des Elfmeterpfiffs schon ziemlich bitter ist. Die Hausherren zeigen sich nach dem Treffer motiviert, wollen direkt nachlegen.
3
13:34
Jens Rasiejewski rotiert mächtig, tauscht nach der 0:1-Heimpleite gegen den DSC Arminia Bielefeld gleich fünfmal. Im Tor setzt er wieder auf Manuel Riemann, der erstmals seit Spieltag 15 den Vorzug vor Felix Dornebusch bekommt. Zudem ersetzen Danilo Soares, Stefano Celozzi, Sidney Sam und Lukas Hinterseer die auf einen Teilzeiteinsatz hoffenden Luke Hemmerich, Thomas Eisfeld, Philipp Ochs und Johannes Wurtz.
2
13:32
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Lucas Röser
Dresden darf nach nicht einmal 120 Sekunden jubeln! Röser schickt Riemann nach links und schiebt dann souverän in die rechte Ecke ein.
2
13:32
Es gibt Strafstoß für Dynamo! Aosman soll auf der rechten Strafraumseite elfmeterwürdig von Losilla zu Fall gebracht worden sein. Eine harte Entscheidung!
2
13:31
Uwe Neuhaus hat im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim SV Sandhausen vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle der gesperrten Florian Ballas (5. Gelbe Karte) und Haris Duljevic (Gelb-Rot) sowie den zunächst auf der Bank sitzenden Paul Seguin und Peniel Mlapa beginnen Niklas Kreuzer, Jannik Müller, Aias Aosman und Sascha Horvath.
1
13:30
SGD oder VfL – wer schnappt sich seine ersten Punkte nach der Winterpause?
1
13:30
Spielbeginn
13:30
Stefano Celozzi gewinnt die Seitenwahl gegen seinen Kapitänskollegen Manuel Konrad, so dass die Hausherren anstoßen werden.
13:27
In diesen Augenblicken verlassen die Teams die Katakomben in Richtung Rasen.
13:13
Mit der regeltechnischen Begleitung des Kräftemessens zwischen den Teams aus der sächsischen Landeshauptstadt und aus dem Ruhrgebiet wurde ein Schiedsrichtergespann beauftragt, das von Christian Dietz angeführt wird. Der 33-jährige hauptberufliche Realschullehrer pfeift seit der Saison 2012/2013 im nationalen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 46. Einsatz in der 2. Bundesliga wird er an den Seitenlinien von Johannes Huber und Lothar Ostheimer unterstützt. Als Vierter Offizieller verdingt sich Jonas Weickenmeier.
13:05
„Wir waren immer nah dran, haben den Bock aber bislang nicht umstoßen können. Das hat auch mit Einstellung und gemeinsamen Handeln zu tun, da müssen wir besser werden.Ich erwarte einen Auftritt als Team, eine geschlossene und kompakte Mannschaft, die mit letztem Willen versucht, die drei Punkte nach Hause zu holen“, beschwört Jens Rasiejewski, sein Anfang Oktober im Amt, den Mannschaftsgeist. Das Hinspiel konnte der VfL unter seinem Vorgänger Ismail Atalan durch einen späten Treffer von Hinterseer (88.) mit 3:2 für sich entscheiden.
13:00
Die Lage bei den Gästen ist trotz sehr ähnlicher sportlicher Situation noch etwas angespannter als bei Dynamo, schließlich stehen die Verantwortlichen momentan stark in der Kritik. Neben einer Faninitiative, die amtierende Aufsichtsrats- und Präsidiumsmitglieder per außerordentlicher Mitgliederversammlung abberufen möchte, muss sich Sportvorstand Christian Hochstätter im Speziellen für seine Transferpolitik rechtfertigen. Die zweitschwächste Offensive der Liga wurde im Winter nur mit einem Angriffsakteur verstärkt – der 19-jährige Janni-Luca Serra soll's richten.
12:55
Der VfL Bochum war nach der vorweihnachtlichen 1:2-Auswärtspleite beim FC St. Pauli auch in den ersten beiden Begegnungen des zweiten Saisonabschnitts unterlegen: Jeweils vor heimischer Kulisse zog er gegen den MSV Duisburg (0:2) und gegen den DSC Arminia Bielefeld (0:1) den Kürzeren. Am Montagabend hätten die Blau-Weißen in höhepunktarmen 90 Minuten durchaus einen einfachen Punktgewinn verdient gehabt, standen jedoch letztlich wegen eines direkt verwandelten Freistoßes der Ostwestfalen wieder mit leeren Händen da.
12:51
"Eine brisante Partie zweier Tabellennachbarn, beide im Kampf gegen den Abstieg. Irgendwann muss es genug sein mit dem Selbstbedienungsladen hier. Im Spiel gegen St. Pauli haben wir das leider nicht stoppen können, aber wir werden am Sonntag einen neuen Anlauf nehmen", weiß Uwe Neuhaus, was die Stunde geschlagen hat. Kurz vor Transferschluss haben die Dresdner eine zweite Winterverstärkung vorgenommen: Nach Marcel Franke, der aus Norwich ausgeliehen wurde, ist mit Moussa Koné am Dienstag ein Angreifer an die Elbe gewechselt. Der Senegalese sitzt schon heute auf der Bank.
12:45
Nach dem bemerkenswerten fünften Tabellenplatz in der Aufstiegssaison hat die SGD eine sehr schwierige Hinrunde hinter sich, in der sie den schlechten Eindruck erst mit einer abschließenden Siegesserie von drei Partien kaschieren konnte. Im neuen Jahr treten die alten Probleme wieder auf: Zu selten erarbeitet sich die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus abschlussreife Situationen. Zudem muss die Heimschwäche beendet werden; vor eigenem Publikum wurden in neun Spielen nur neun Punkte geholt.
12:40
Die Schwarz-Gelben haben im neuen Jahr bisher gegen den FC St. Pauli (1:3) und jüngst beim SV Sandhausen (0:1) verloren. In der Kurpfalz bewegten sie sich über die komplette Spielzeit auf Augenhöhe, konnten sogar eine Gelb-Rote Karte gegen Haris Duljević (54.) ziemlich ordentlich kompensieren. Dennoch klingelte es in Minute 80 im Kasten von Markus Schubert. In der letzten Sekunde der Nachspielzeit hätte Florian Ballas beinahe noch ausgeglichen, doch der schoss innerhalb des Sechzehners Mitspieler Mlapa an.
12:35
Mit der SG Dynamo Dresden und dem VfL Bochum begegnen sich nicht nur zwei nach der Winterpause noch ertraglose Klubs, sondern auch Nachbarn aus dem unteren Tabellendrittel, die mit ihren jeweils 23 Zählern der Abstiegszone schon heute Nachmittag bedrohlich nahe können. Während der Gewinner des Aufeinandertreffens in der sächsischen Landeshauptstadt vorerst durchatmen darf, würde der Verlierer wohl mindestens im kompletten Februar im Abstiegssumpf gefangen sein. Im DDV-Stadion steht also eine richtungsweisende Begegnung an.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zum Krisengipfel in der 2. Bundesliga! Im DDV-Stadion duellieren sich ab 13:30 Uhr zwei Vereine, die im Jahr 2018 noch punktlos sind: Die SG Dynamo Dresden empfängt den VfL Bochum.

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden Herren
vollst. Name
Sportgemeinschaft Dynamo Dresden
Stadt
Dresden
Land
Deutschland
Farben
schwarz-gelb
Gegründet
12.04.1953
Sportarten
Fußball
Stadion
Rudolf-Harbig-Stadion
Kapazität
32.066

VfL Bochum

VfL Bochum Herren
vollst. Name
Verein für Leibesübungen Bochum 1848 Fußballgemeinschaft e.V.
Stadt
Bochum
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1848
Sportarten
Badminton, Basketball, Fechten, Fußball, Handball, Hockey, Leichtathletik, Schwimmen, Tanzsport, Tischtennis, Tennis, Turnen, Volleyball
Stadion
Vonovia Ruhrstadion
Kapazität
29.299