Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Spieltag Gruppe A
17.01.2015 17:00
Beendet
Äqu.guinea
Äquatorialguinea
1:1
Kongo
Kongo
1:0
  • Emilio N'Sue
    N'Sue
    16.
    Rechtsschuss
  • Thievy Bifouma
    Bifouma
    87.
    Rechtsschuss
Stadion
Estadio de Bata
Zuschauer
40.245
Schiedsrichter
Bakary Gassama

Liveticker

90
19:01
Fazit:
Schluss und Ende! Schiedsrichter Gassama beendet das erste Spiel bei diesem Afrika-Cup, es endet mit 1:1 zwischen Äquatorialguinea und Kongo. Den Gastgebern dieses Turnieres wurde ein reguläres Tor aberkannt, allerdings auch ein irreguläres Tor zugesprochen - das gleicht sich also aus. Kongo braucht eine ganze Zeit, bis es die ersten gefährlichen Angriffe fahren kann. Nach dem Seitenwechsel setzt Äquatorialguinea noch das ein oder andere Ausrufezeichen, zieht sich spätestens ab der 70. Minute aber immer weiter zurück in die eigene Hälfte. Kongo wird immer frecher und kommt den Tor immer näher, drei Minuten vor dem Ende ist es dann soweit und Bifouma erzielt den Endstand. Malonga hätte in der 90. Minute sogar noch das 2:1 machen müssen, das wäre dann des Guten aber vielleicht auch etwas zu viel gewesen. Das war es hier vom Eröffnungsspiel.
90
18:56
Spielende
90
18:56
Ovono muss noch einmal eine kongolesische Flanke per Hechtsprung entschärfen.
90
18:56
Mit dieser Auswechslung unterstreichen die Gastgeber ihre Ambitionen, hier nur noch das 1:1 über die Zeit bringen zu wollen.
90
18:55
Einwechslung bei Äquatorialguinea: Kike Seno
90
18:55
Auswechslung bei Äquatorialguinea: Charly
90
18:54
Fast hätte Kongo die Partie komplett gedreht. Bifouma bereitet dieses Mal vor und gibt das Runde von links herein, Malonga muss ihn eigentlich nur noch reinschieben. Ovono rettet seiner Mannschaft aus Äquatorialguinea hier das Unentschieden!
89
18:53
Gelbe Karte für Balboa (Äquatorialguinea)
87
18:50
Tooor für Kongo, 1:1 durch Thievy Bifouma
Da ist es tatsächlich noch passiert! Dominique Malonga kann einen hohen Ball aus der eigenen Abwehrreihe gekonnt verarbeiten, leitet dann mit einem Flachpass weiter zu dem losgelaufenen Thievy Bifouma. Bifouma spurtet auf der rechten Seite in Richtung Tor und wagt den Abschluss. Das Leder kullert durch die Beine von Ovono ins Tor, Bifouma dreht zum ausgelassenen Torjubel ab.
86
18:49
Die Kongolesen werfen jetzt alles nach vorne. Thievy Bifouma führt aus, erneut keine Gefahr. Nach den Ecken kam bislang nichts bei rum, weil Ovono in solchen Situationen gut auf seinen Strafraum aufpasst.
83
18:48
Der anschließende Freistoß bringt um ein Haar den Ausgleich! Francis N'Ganga zirkelt das Spielgerät an den zweiten Pfosten. Keeper Ovono ist überspielt, der Ball fällt runter und klatscht an den Pfosten. Férébory Doré war da wohl noch dran, aber eben nicht mehr entscheidend genug.
82
18:44
Gelbe Karte für Ovono (Äquatorialguinea)
Ovono mit einem mutigen Ausflug á la Manuel Neuer aus seinem Sechzehner. Bifouma läuft über rechtsaußen, als der Keeper der Gastgeber herausrennt und grätscht. Er trifft allerdings nicht den Ball, sondern nur seinen Gegenspieler. Schiri Gassama gibt Gelb, hier hätten strengere Kollegen auch auf "Notbremse" entscheiden können.
81
18:44
Immer wieder ist es der schnelle N'Sue, der lang von seinen Kollegen geschickt wird. Nicht immer von Erfolg gekrönt, so wie jetzt auch.
78
18:43
Der in Schottland aktive Stürmer Dominique Malonga kommt für Abwehrspieler Arnold Bouka Moutou. Kongos Coach Le Roy erhöht damit das Risiko weiter. Vielleicht ergeben sich aber so noch mehr Räume für die Roten.
78
18:41
Einwechslung bei Kongo: Dominique Malonga
78
18:41
Auswechslung bei Kongo: Arnold Bouka Moutou
77
18:40
Kongo versucht es über die rechte Seite mit Bifouma. Er schließt aus guten 20 Metern ab, der Schuss wird abgefälscht und ist keine Gefahr am Ende für Ovono.
74
18:39
Der Ball ist drin! Das Tor zählt nicht! Und es war wieder eine Fehlentscheidung des Unparteiischengespanns! Emilio N'Sue fordert als bester Offensivmann seiner Mannschaft wieder den Ball, nachdem er auf gleicher Höhe mit seinen Gegenspielern gewartet hatte. Er startet im richtigen Moment, und das Zuspiel kommt auch. Er überspielt den herausgeeilten Keeper Kongos mit einem tollen Lop, die Kugel fällt anschließend ins leere Tor. Doch die Fahne des Assistenten ist oben - eine falsche Entscheidung! Letztlich ist es ausgleichende Gerechtigkeit für beide Teams.
70
18:35
Chancen jetzt hüben wie drüben für die beiden Mannschaften! Wieder einmal ist es N'Sue, der auf der rechten Seite bedient wird. Der Ball tickt einmal auf, dann nimmt er ihn aus der Luft mit vollem Risiko. Torwart Mafoumbi steht auf seinem Posten. Auch Kongos Schlussmann hatte schon einige tolle Aktionen. Die Vorarbeit für diese 70-prozentige Torchance kam übrigens von Balboa durch einen gelupften Pass in die Spitze.
67
18:32
Und wieder rettet Ovono, dieses Mal allerdings in höchster Not. Bifouma dribbelt mit dem Spielgerät an der Sechzehnmeterlinie entlang, wird dann vom Ball getrennt. Genau an der Strafraumkante kommt dann Douniama in eine super Schussposition. Er will den Ball links unten reinzirkeln, aber wieder ist der Schlussmann von Äquatorialguinea zur Stelle.
66
18:30
Die zweite Ecke kommt von der linken Seite rein für den Kongo. Ovono kann die erneut abfangen, der Keeper strahlt viel Ruhe aus.
65
18:29
Einwechslung bei Kongo: Férébory Doré
65
18:28
Auswechslung bei Kongo: Ladislas Douniama
64
18:28
Baudry und N'Guessi versuchen sich, gemeinsam auf der rechten Seite durchzuwühlen. Dies funktioniert nicht, wenigstens gibt es nach über einer Stunde die erste Ecke für Kongo. Das Leder kommt hoch hinein, wird aber sofort geklärt.
62
18:25
Riesengelegenheit für Balboa. Kongos Hintermannschaft passt einmal nicht auf, da wird Balboa über die rechte Seite per Doppelpass geschickt und hat plötzlich ganz viel Platz um sich herum. Er spurtet auf das Tor zu und schließt dann mit rechts ab. Mafoumbi macht es im Kasten aber sehr gut und hält den Ball einfach mit beiden Händen fest. Wir haben damit die größte Chance zum 2:0 gesehen.
60
18:23
Einwechslung bei Kongo: Fabrice N'Guessi
60
18:23
Auswechslung bei Kongo: Césaire Gandzé
59
18:22
Einwechslung bei Äquatorialguinea: Rubén Dario
59
18:22
Auswechslung bei Äquatorialguinea: Iván Zarandona
58
18:21
Iván Zarandona rauscht mit Moubhio zusammen. Wieder muss die Partie unterbrochen werden, da der Kongolese Moubhio auf dem Boden liegen bleibt. Es ist bislang eine sehr zerfahrene Partie in diesem zweiten Durchgang.
55
18:18
Doualla holt eine Ecke heraus für Äquatorialguinea. Das erste Mal im zweiten Durchgang, dass es sich in der gegnerischen Hälfte festsetzt. Die Ecke wird dann kurz ausgeführt und landet nach einigen Umwegen wieder beim Gegner, der kontern kann. Das Nachrücken der Kongolesen ist allerdings mangelhaft, sodass nichts bei herumkommt.
52
18:16
Freistoß für Kongo aus 35 Metern Torentfernung. Bifouma legt sich den Ball zurecht und gibt ihn hoch hinein, doch erneut behalten die Roten die Oberhand in der Luft.
50
18:14
Der erste Vorstoß Kongos im zweiten Durchgang verpufft vollkommen harmlos. Thievy Bifouma flankt weit herein, allerdings misslingt ihm die Hereingabe völlig. Keien Gefahr für die Gastgeber, der Ball landet im Toraus.
48
18:12
Das Spiel ist unterbrochen. Charly schlägt Gandzé mit voller Wucht den Ellenbogen ins Gesicht. Wir wollen ihm mal keine Absicht unterstellen! Sehr schmerzhaft für den kongolesischen Mittelfeldmann.
46
18:09
Weiter geht's! Während die Gastgeber einmal positionsgetreu auswechseln, versuchen es die Kongolesen von Coach Le Rey zunächst einmal mit derselben Formation.
46
18:08
Anpfiff 2. Halbzeit
46
18:08
Einwechslung bei Äquatorialguinea: Doualla
46
18:08
Auswechslung bei Äquatorialguinea: Pablo Ganet
45
18:07
Halbzeitfazit:
Pause in Bata. Der Gastgeber dieses Turniers führt mit 1:0 gegen den Kongo. Die Führung ist etwas schmeichelhaft, weil Äquatorialguinea nicht unbedingt die bessere Mannschaft ist. Spätestens seit dem Rückstand spielte Kongo mutiger nach vorne, kam ab der 30. Minute auch immer besser in die gegnerische Hälfte. Die großen Chancen waren bei den Abschlüssen noch nicht dabei, die beste Möglichkeit war der Baudry-Kopfball nach einem Freistoß. Da Emilio N'Sue bei seinem Tor wohl im Abseits angespielt wurde, lässt sich nach den ersten 45 Minuten nicht von einer verdienten Führung reden. Gleich geht's weiter hier...
45
17:52
Ende 1. Halbzeit
44
17:51
Prince Oniangué versucht es noch einmal aus der zweiten Reihe! Vorangegangen war eine Flanke der Kongolesen, wieder über die rechte Seite. Ovono im Tor von Äquatorialguinea faustet den Ball nach vorne, eine wichtige Rettungstat. Aber eben genau vor die Füße von Oniangué. Der Schuss geht aber weit drüber.
43
17:49
Die Ausgeglichenheit dieser Partie lässt sich auch anhand der Ballverteilung belegen. Aktuell weisen die Kongolesen 53 Prozent Ballbesitz auf, das war am Anfang noch deutlich weniger.
41
17:47
Kongo versucht es wieder über außen. Kein schlechter Plan, denn die Mitte ist von Äquatorialguinea sehr dicht gemacht. Gandzé setzt auf der rechten Außenbahn zur Flanke an, doch die Hereingabe findet keinen Abnehmer. Die "Diables Rouges" haben wieder den Ball.
38
17:45
Charly traut sich was. Aus über 40 Metern setzt er zum Kunstschuss an. Mafoumbi im Kongo-Tor kann diesen Flatterball aber aufnehmen, allerdings erst im Nachfassen.
36
17:42
Wieder führt Charly aus. Kongo-Schlussmann Mafoumbi faustet den Ball sicher aus dem Gefahrenbereich.
35
17:41
Charly führt einen berechtigten Freistoß für Äquatorialguinea von links aus. Doré kann den Ball nach einem Querschläger nur zur Ecke klären.
33
17:39
Férébory Doré nimmt einen langen Ball von Marvin Baudry im Lauf an und wird dann im Strafraum gefoult. Die Entscheidung des Schiris lautet aber Abseits. Korrekt, fast zwei Meter steht der Kongo-Stürmer zu tief.
31
17:37
Der Kongo ist mittlerweile die spielbestimmende Mannschaft. Äquatorialguinea steht recht tief und überlässt den Gegnern die Initiative. Die großen Chancen blieben aber zuletzt aus.
27
17:33
Nach dem Foul von Mbele gibt es einen Freistoß von der halblinken Position, etwa 30 vor dem Kasten. N'Ganga führt aus, auf den Kopf von Baudry! Der platziert den Ball etwas zu weit rechts. Keeper Ovono wäre machtlos gewesen, denn er war zuvor am Ball vorbei gesprungen.
26
17:32
Gelbe Karte für Diosdado Mbele (Äquatorialguinea)
24
17:30
Gelbe Karte für Boris Moubhio (Kongo)
Boris Moubhio räumt Iván Zarandona im Mittelfeld recht kompromisslos ab. Beide Spieler bleiben zunächst mit Schmerzen liegen, dann holt sich Moubhio die berechtigte Gelbe Karte ab.
22
17:28
Der Torschütze will sich auf Rechtsaußen gegen Boris Moubhio durchsetzen und geht ins Dribbling. Der Verteidiger bleibt hier aber Sieger! Nicht ganz unwichtig, denn ansonsten hätte Emilio N'Sue erneut viel Platz gehabt.
20
17:27
Das erste Tor bei dieser Kontinentalmeisterschaft geht auf das Konto des Ausrichters! N'Sue vom FC Middlesbrough schiebt die Kugel sicher ein, Kongo wirkt in den ersten Minuten seit dem Rückstand beeindruckt und kam bisher nicht mehr vor das gegnerische Tor.
16
17:23
Tooor für Äquatorialguinea, 1:0 durch Emilio N'Sue
Ganz stark gespielt! Nach einigen Stationen im Mittelfeld bekommt Iván Zarandona den Ball und schickt Emilio N'Sue mit einem langen Pass hinter die Abwehrreihe der Kongolesen. Die Fahne des Assistenten bleibt unten, der in England aktive N'Sue macht es eiskalt und schießt bei Mafoumbi durch die Beine. Am Ende bleiben Zweifel, ob diese Tor wirklich regulär ist.
14
17:21
Wieder die Zentralafrikaner! Bifouma gibt im rechten Mittelfeld die Pille raus auf Gandzé, der einfach mal reinflankt. Der Ball senkt sich auf Höhe des zweiten Pfostens, doch Ovono ist wieder zur Stelle und pflückt ihn sicher herunter.
11
17:18
Eine schöne erste Kombination der in weiß spielenden Kongolesen. Gandzé wird im Mittelfeld angespielt und gibt raus auf die rechte Außenbahn auf Bifouma. Der kann sich nicht so recht zwischen einer Flanke und einem Abschluss entscheiden und gibt ihn schließlich zu unbeherzt hinein. Keeper Ovono kann das Leder für Äquatorialguinea festhalten.
8
17:15
Emilio N'Sue wird von seinem Teamkollegen zum Laufduell in den Strafraum geschickt. Er unterliegt aber gegen Kongo-Verteidiger Boris Moubhio, der die Situation souverän klären kann.
6
17:13
Der Kongolese Prince Oniangué gibt den ersten Torschuss für seine Farben ab. Er bekommt den Ball im Mittelfeld zugespielt, treibt die Kugel dann in Richtung Tor und zieht aus 30 Metern einfach mal ab. So weit geht der gar nicht drüber, geschätzt einen halben Meter zu hoch.
3
17:10
Balboa hat die erste Möglichkeit. Charly legt ihm den Ball von links in den Strafraum, der in Portugal spielende Stürmer kann innerhalb des Sechzehners abziehen. Ihm verspringt der Ball aber leicht bei der Annahme, daher kann die kongolesische Verteidigung noch klärend eingreifen.
2
17:08
Ruhiges Abtasten in den ersten Momenten. Äquatorialguinea versucht zu Beginn, Spielkontrolle zu bekommen
1
17:06
Der Ball rollt hier in Bata. Der Ausrichter in traditionellem rot gekleidet stößt an!
17:05
Hallo und herzlich willkommen zum 1. Spieltag des Afrika-Cups. In der Vorrundengruppe A geht es heute los mit der Partie Äquatorialguinea gegen Kongo. Anpfiff der Begegnung ist um 17 Uhr.
1
17:04
Spielbeginn
17:02
"Diables Rouges" gegen "Nzalang Nacional" - Äquatorialguinea gegen Kongo! Im Stile der Brasilianischen Nationalmannschaft bei der WM 2014 wird die Hymne der Gastgeber einige Zeit nach Aussetzen der Musik noch von den tausenden Zuschauern ausgesungen!
16:59
Das Stadion ist tief in rot gehüllt! Die Mannschaften lauschen ihren Hymnen...
16:58
In wenigen Minuten geht es hier los! Schiedsrichter der Partie ist übrigens Bakary Gassama aus Gambia. An den Außenlinien assistierem ihm zwei Sportsfreunde aus Kamerun und Kenia.
16:51
Bei den Kongolesen sind immerhin noch acht Spieler in der Heimat aktiv bei verschiedenen Klubs. Die Legionäre spielen vor allem in Frankreich Fußball.
16:47
Bei den Gastgebern sind fünf der 23 Spieler noch im Heimatland aktiv und spielen hier Fußball. Der Rest ist munter über den Globus verteilt: Spanien, Indien, Hong Kong, Gibraltar und Tunesien sind Beispiele für Länder, in dessen Ligen die Spieler der "Nzalang Nacional“ ihr Geld verdienen.
16:42
Beide Mannschaften werden von ausländischen Trainern bei diesem Turnier gecoacht. Während die Gastgeber auf die Dienste des Argentiniers Esteban Becker vertrauen, kommt der Trainer der Kongolesen aus Frankreich und heißt Claude Le Roy, der als Nationaltrainer schon einige afrikanische Stationen hinter sich hat.
16:34
Für den Kongo ist das heute eine ganz besondere Begegnung, denn die Sieger von 1972 waren schon seit vielen Ausgaben des Afrika--Cups nicht mehr dabei.
16:29
Doch nun zur ersten Partie zwischen dem Ausrichter und den Zentralafrikanern aus Kongo: Äquatorialguinea ist nach 2012 bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren Ausrichter des Afrika-Cups. Damals nahm das kleine Land auch zum letzten Mal an dem Wettbewerb teil.
16:26
Gesucht wird der Nachfolger von Nigeria, das den Titel bei der letzten Auflage des Afrika-Cups im Jahr 2013 in Südafrika holen konnte. Der aktuelle Afrikameister konnte sich ebenso wenig qualifizieren wie der Rekordtitelträger Ägypten.
16:21
Der Afrika Cup 2015 findet in diesem Jahr vom 17. Januar bis zum 8. Februar in Äquatorialguinea statt, Spielort ist heute zweimal das Estadio de Bata, das größte Fußballstadion im Land. Nach diesem Eröffnungsspiel spielt hier und heute um 20 Uhr außerdem noch Burkina Faso gegen Gabun, das Komplementärspiel der Gruppe A.

Äquatorialguinea

Äquatorialguinea Herren
vollst. Name
República de Guinea Ecuatorial
Stadt
MALABO 1071
Farben
rot
Gegründet
01.01.1960

Kongo

Kongo Herren
vollst. Name
Fédération Congolaise de Football
Stadt
Brazzaville
Farben
grün
Gegründet
1962