Suchen Sie hier nach allen Meldungen
5. Spieltag
15.09.2019 16:00
Beendet
Berlin
Füchse Berlin
36:27
TVB 1898 Stuttgart
TVB Stuttgart
21:15
Spielort
Max-Schmeling-Halle
Zuschauer
6.318

Liveticker

60
17:32
Fazit:
Die Füchse Berlin fegen den TVB 1898 Stuttgart mit 36:27 (21:15) aus der Halle! Damit finden die Hauptstädter allmählich in die Saison, wohingegen die Wild Boys bei einem Pluspunkt hängen bleiben. Berlin hat das Spiel über weite Strecken kontrolliert und den TVB nur phasenweise gewähren lassen. Kurz vor Ende der ersten Hälfte haben sich die Füchse gut absetzen können, zu Beginn des zweiten Durchgangs hat allerdings nicht viel zusammengepasst. Insgesamt geht der klare Sieg der Favoriten in Ordnung, da Stuttgart in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler gemacht und keine konstante Leistung abgerufen hat.
60
17:32
Spielende
59
17:31
Nach durchwachsenen Minuten zieht der Gastgeber doch noch einmal an und könnte am Ende vielleicht noch zweistellig gewinnen.
59
17:30
Tor für Füchse Berlin, 36:27 durch Johan Koch
57
17:28
Tor für Füchse Berlin, 35:27 durch Simon Ernst
Die Halle erhebt sich und peitscht die Füchse nochmal nach vorne. Wieder spielt aus der Mitte einen starken Pass nach rechts zu Ernst, der vom Kreis ins kurze Eck verwandelt.
57
17:27
Auszeit (Füchse Berlin)! Nach einem 4:1-Lauf der Wild Boys nimmt Petkovic seine letzte Auszeit. Er fragt seine Spieler, warum sie nicht höher gewinnen möchten.
56
17:26
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 34:27 durch Adam Lönn
55
17:25
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 34:26 durch David Schmidt
55
17:25
Angesichts des Spielstandes ist die Luft raus. Stuttgart ist bemüht, die Niederlage in Grenzen zu halten. Berlin macht nicht mehr als nötig und lässt die Uhr runterlaufen.
54
17:24
Tor für Füchse Berlin, 34:25 durch Simon Ernst
53
17:23
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 33:25 durch Max Häfner
Nick Lehmann packt hinten zu und verhindert einen weiteren Gegentreffer. Mit Geduld baut der TVB auf und kommt über Häfner zum Zug.
51
17:22
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 33:24 durch Elvar Ásgeirsson
50
17:22
Ein ganz wichtiger Faktor der Hausherren ist definitiv Keeper Silvio Heinevetter, der in dieser Szene gegen Schmidt seine insgesamt zwölfte Parade auspackt.
49
17:20
Im Prinzip ist die Messe gelesen! Berlin liegt mit zehn Treffern vorne und erweckt nicht den Eindruck, entscheidend einzubrechen. In diesem Match steht und fällt alles mit den Füchsen. Nach Belieben kann die Petkovic-Truppe Tempo und Intensität variieren.
49
17:19
Tor für Füchse Berlin, 33:23 durch Johan Koch
48
17:19
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 32:23 durch Tim Wieling
Elvar Ásgeirsson mit dem Überzieher auf halblinks und dem anschließenden Pass raus auf die Linksaußenposition. Tim Wieling steigt dynamisch hoch und platziert den Ball gekonnt im langen Eck.
48
17:17
Tor für Füchse Berlin, 32:22 durch Frederik Simak
47
17:17
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 31:22 durch Elvar Ásgeirsson
47
17:17
Tor für Füchse Berlin, 31:21 durch Michael Müller
46
17:16
Offensichtlich sind die Berliner wieder zur Stelle. Innerhalb von 18 Sekunden klingelt es doppelt im Stuttgarter Gehäuse.
46
17:15
Tor für Füchse Berlin, 30:21 durch Hans Lindberg
Autsch! Adam Lönn rutscht böse weg und verliert die Pille. Lindberg zündet den Turbo und legt die Harzkugel lässig ins rechte Eck.
46
17:15
Tor für Füchse Berlin, 29:21 durch Paul Drux
45
17:14
Auszeit (Füchse Berlin)! Velimir Petkovic sieht Handlungsbedarf. Seine Mannen haben in den letzten Minuten ein klares Konzept und vor allem Tore vermissen lassen. Offensiv muss eine neue Marschroute her.
45
17:12
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 28:21 durch Žarko Peševski
44
17:12
Jacob Holm verliert das Bällchen und somit kann Berlin vorerst nicht auf neun Hütten davonziehen. Kommt jetzt noch etwas von Stuttgart?
43
17:10
Auszeit (TVB 1898 Stuttgart)! Nach der neunten Parade von Silvio Heinevetter zieht Jürgen Schweikardt das Timeout und sagt die nächsten Spielzüge an. Aufgegeben hat sich der TVB noch nicht.
42
17:09
Langsam aber sicher zeichnet sich ein (klarer) Heimsieg der Hauptstädter ab. Stuttgart kann nun nur noch phasenweise mithalten.
42
17:09
Tor für Füchse Berlin, 28:20 durch Fabian Wiede
41
17:08
Tor für Füchse Berlin, 27:20 durch Mijajlo Marsenić
41
17:07
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 26:20 durch Adam Lönn
40
17:07
Tor für Füchse Berlin, 26:19 durch Frederik Simak
Keine Chance! Frederik Simak legt den fälligen Siebenmeter mit einem Aufsetzer am linken Bein von Bitter vorbei in die Maschen.
39
17:06
Berlin hat das Aufbäumen des Underdogs zunächst gestoppt und scheint den eigenen Rhythmus gefunden zu haben. In den wichtigen Situationen treffen die Füchse die richtigen Entscheidungen, wohingegen die Wild Boys genau dann fehleranfällig werden.
38
17:05
Tor für Füchse Berlin, 25:19 durch Mijajlo Marsenić
Jacob Holm spielt überragend auf Mijajlo Marsenić, der die harzige Pille in der Luft verarbeitet und erfolgreich netzt.
38
17:04
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 24:19 durch David Schmidt
David Schmidt macht ein gutes Spiel an diesem Nachmittag. Erneut kommt die 77 frei zum Abschluss und lässt sich aus dem Rückraum nicht lange bitten.
37
17:04
Tor für Füchse Berlin, 24:18 durch Fabian Wiede
36
17:04
Tor für Füchse Berlin, 23:18 durch Hans Lindberg
36
17:04
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 22:18 durch Max Häfner
35
17:01
Tor für Füchse Berlin, 22:17 durch Fabian Wiede
Diesmal nutzen die Füchse die Überzahl. Wiede versenkt einen Notwurf und Berlin jubelt über den ersten Treffer in Durchgang zwei.
35
17:01
2 Minuten für Adam Lönn (TVB 1898 Stuttgart)
34
17:00
Stuttgart kommt besser aus der Kabine und startet einen Mini-Lauf. Warum? Weil die Gastmannschaft wesentlich besser verteidigt als in den ersten 30 Minuten und Berlin kaum Räume lässt.
34
17:00
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 21:17 durch Sascha Pfattheicher
32
16:58
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 21:16 durch Patrick Zieker
32
16:58
Heinevetter liegt bei einer Quote von 32 Prozent, Bitter fischt 18 Prozent der Würfe weg. Berlins Wurfquote liegt bei 75 Prozent, während die der Gäste bei knapp 52 Prozent liegt.
31
16:57
7-Meter verworfen von Patrick Zieker (TVB 1898 Stuttgart)
Zieker zimmert den ersten Strafwurf der Wild Boys an die Latte.
31
16:56
In den letzten Minuten der ersten Hälfte haben die Gäste selbst nicht mehr getroffen, aber drei Buden kassiert. Generell machen die Stuttgarter mehr Fehler und kassieren unnötige Zeitstrafen. Berlin hat nach Belieben anziehen und das Tempo verschärfen können.
31
16:56
Weiter geht es in der Millionenmetropole!
31
16:56
Beginn 2. Halbzeit
30
16:41
Halbzeitfazit:
Zur Pause führen die Füchse mit 21:15 gegen den TVB. Nun heißt es erst einmal durchatmen: Über weite Strecken ist es wild hin und her gegangen. Beide Mannschaften haben ihre Deckung vernachlässigt und sich stattdessen auf das Torewerfen fokussiert. Während die Füchse Überzahlsituationen nicht gut genutzt haben, hat sich Stuttgart eine durchaus respektable Leistung gegen Ende der ersten Halbzeit durch Eigenfehler kaputtgemacht.
30
16:41
Ende 1. Halbzeit
30
16:41
Tor für Füchse Berlin, 21:15 durch Frederik Simak
Per Siebenmeter legt Simak noch einen drauf. Das wird bereits jetzt ganz, ganz eng für die Wild Boys.
30
16:40
Tor für Füchse Berlin, 20:15 durch Michael Müller
29
16:39
Anderthalb Minuten stehen noch auf der Uhr. Setzen sich die Grünen noch ab oder bleiben die Wild Boys in Schlagdistanz?
29
16:38
Tor für Füchse Berlin, 19:15 durch Jacob Holm
27
16:37
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 18:15 durch Robert Markotić
Warum nicht? Die 13 zieht von rechts in die Mitte und packt am Ende eine wilde Mischung zwischen Hüft- und Stemmwurf aus. Es schlägt oben links ein - Heinevetter hat die Kugel erst kurz vor knapp gesehen.
26
16:36
Tor für Füchse Berlin, 18:14 durch Michael Müller
26
16:35
7-Meter verworfen von Hans Lindberg (Füchse Berlin)
Kuriose Szene zwischen den beiden ehemaligen HSV-Kollegen. Lindberg wirft Bitter volles Pfund auf´s Plätzchen. Aber Bitter gibt den Unparteiischen zu verstehen, dass es keine Absicht gewesen sei und weitergehen könne. Stark! Eigentlich hätte Lindberg mindestens eine Zeitstrafe kassieren müssen, eine Rote Karte wäre ebenfalls denkbar gewesen.
26
16:34
Gegen Ende des ersten Durchgangs geht das muntere Scheibenschießen weiter. Das Abwehrverhalten stimmt weder bei Berlin noch bei den Stuttgartern. Offensiv kann nicht gemeckert werden.
25
16:33
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 17:14 durch Elvar Ásgeirsson
25
16:33
Tor für Füchse Berlin, 17:13 durch Simon Ernst
24
16:33
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 16:13 durch Samuel Röthlisberger
Johan Koch scheitert am reaktionsschnellen Johannes Bitter. Über Tempo treiben die Gäste das Leder nach vorne. Samuel Röthlisberger schweißt aus wenigen Metern ein.
24
16:32
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 16:12 durch David Schmidt
23
16:31
Tor für Füchse Berlin, 16:11 durch Johan Koch
Puh! Heinevetter fängt den Wurf von Schmidt und spielt sofort den langen Pass. Fabian Wiede legt an den Kreis ab und Koch vollendet.
22
16:31
Tor für Füchse Berlin, 15:11 durch Johan Koch
22
16:31
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 14:11 durch Samuel Röthlisberger
21
16:29
Tor für Füchse Berlin, 14:10 durch Paul Drux
21
16:29
Auszeit Füchse Berlin! Velimir Petkovic nimmt sich seine Schützlinge zur Brust. In Überzahlsituationen spielen die Gastgeber bislang eher schwach. Neben der Konzentration hat auch das Passtempo merklich nachgelassen.
21
16:27
2 Minuten für Manuel Späth (TVB 1898 Stuttgart)
Das darf nicht wahr sein! Stuttgart begeht den zweiten Wechselfehler und Manuel Späth muss bereits seine zweite Zeitstrafe absitzen. Beim nächsten Mal ist der Arbeitstag für ihn vorzeitig beendet.
21
16:26
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 13:10 durch Elvar Ásgeirsson
20
16:26
Gelbe Karte für Simon Ernst (Füchse Berlin)
19
16:25
2 Minuten für Manuel Späth (TVB 1898 Stuttgart)
Nein! Die Wild Boys können die Schwächephase der Hauptstädter nicht nutzen. Späth trifft den Torschützen Ernst mit dem linken Arm im Gesicht und muss für zwei Minuten auf die Bank.
19
16:25
Tor für Füchse Berlin, 13:9 durch Simon Ernst
19
16:24
Gojun schießt Bitter vom Kreis aus an und es bleibt vorerst beim 12:9 für Berlin.
18
16:23
Das ist doppelt bitter! Zunächst kassieren die Füchse zwei Buden in Unterzahl, danach verhindert Johannes Bitter den Einschlag. Kann der TVB nun auf zwei Tore rankommen? Es bleibt spannender als zunächst erwartet.
17
16:23
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 12:9 durch Elvar Ásgeirsson
17
16:22
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 12:8 durch Patrick Zieker
Wichtiger Treffer! In nur noch einfacher Unterzahl bleiben die Stuttgarter bis auf vier Hütten dran.
16
16:22
Tor für Füchse Berlin, 12:7 durch Kevin Struck
16
16:20
2 Minuten für Adam Lönn (TVB 1898 Stuttgart)
Eieiei! Nach einem Wechselfehler gibt es die nächste Zeitstrafe! Damit agieren die Gäste nun 1:09 Minuten in doppelter Unterzahl. Das könnte vielleicht die Chance für die Hausherren sein, den Vorsprung weiter auszubauen.
15
16:19
Tor für Füchse Berlin, 11:7 durch Hans Lindberg
15
16:19
2 Minuten für Elvar Ásgeirsson (TVB 1898 Stuttgart)
15
16:19
Es bleibt das Spiel der Offensivreihen. Beide Klubs lassen in der Deckung Absprache und Timing vermissen. Deshalb können beide Seiten entsprechend gut abziehen.
14
16:17
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 10:7 durch Patrick Zieker
Nach einer schnellen Mitte halten die vermeintlichen Underdogs das Tempo hoch und nehmen einen zweiten Anlauf. Am Ende leitet Adam Lönn - nach Stoßen auf die Nahtstelle - nach Linksaußen weiter. Von dort netzt Zieker humorlos ein.
14
16:17
Tor für Füchse Berlin, 10:6 durch Paul Drux
14
16:17
Gelbe Karte für Elvar Ásgeirsson (TVB 1898 Stuttgart)
13
16:16
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 9:6 durch Patrick Zieker
Hans Lindberg verliert beim Einlaufen an den Kreis den Ball und Stuttgart kommt mit Dampf Richtung Berliner Kasten. Zieker verkürzt auf drei Buden.
12
16:15
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 9:5 durch Adam Lönn
12
16:14
Auszeit (TVB 1898 Stuttgart)! Nach Gojuns Doppelschlag nimmt Jürgen Schweikardt natürlich die Auszeit. "Fünf Tore aus dem Tempospiel", beschwert sich der Coach bei seinen Mannen: "Wir kriegen einen Gegenstoß nach dem anderen". Tatsächlich überrennen die Berliner den Gast phasenweise.
12
16:13
Tor für Füchse Berlin, 9:4 durch Jakov Gojun
12
16:13
Tor für Füchse Berlin, 8:4 durch Jakov Gojun
11
16:12
Johannes Bitter packt zu! Linksaußen Kevin Struck hat allerdings auch einen äußerst schlechten Winkel genommen.
10
16:11
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 7:4 durch David Schmidt
Ansatzlos steigt der Linkshänder bei neun Metern hoch und wuchtet das Ding in den linken Giebel. Was für eine Fackel!
10
16:11
Nach wie vor ist der TVB 1898 Stuttgart in der Defensive quasi nicht existent. Die Füchse dürfen zu häufig unbedrängt abschließen. Auf der anderen Seite ist auch Berlins Abwehr nicht bei 100 Prozent.
9
16:10
Tor für Füchse Berlin, 7:3 durch Simon Ernst
8
16:09
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 6:3 durch David Schmidt
Die 77 der Gäste zieht nach einem langen Wechsel von halblinks nach halbrechts dynamisch ab und überrascht Silvio Heinevetter.
7
16:09
Tor für Füchse Berlin, 6:2 durch Mijajlo Marsenić
Parade Heinevetter, Tempogegenstoß und erfolgreicher Abschluss Marsenić: So einfach kann Handball sein.
6
16:07
Tor für Füchse Berlin, 5:2 durch Hans Lindberg
Mijajlo Marsenić schiebt Max Häfner in den Kreis und holt den Siebenmeter raus. Der 38-jährige Däne Hans Lindberg packt einen frechen Heber aus und lässt Johannes Bitter ganz alt aussehen.
6
16:06
Gelbe Karte für Max Häfner (TVB 1898 Stuttgart)
5
16:06
In dieser ganz frühen Anfangsphase wird deutlich, dass Berlins Offensive gut aufgelegt ist. Hinten arbeiten die Füchse ebenfalls solide, wobei in Sachen Absprache noch Luft nach oben ist. Stuttgart muss aggressiver verteidigen und im Angriff auf klarere Chancen warten.
4
16:05
Tor für Füchse Berlin, 4:2 durch Paul Drux
3
16:04
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 3:2 durch Žarko Peševski
Max Häfner bedient den ca. 115 Kilogramm schweren Kreisläufer mit einem feinen Bodenpass. Žarko Peševski bewegt sich gut und versenkt die Harzkugel zum Anschluss.
3
16:03
Tor für Füchse Berlin, 3:1 durch Mijajlo Marsenić
Wie schon beim 2:1 erobert Berlin den Ball schön, fährt die zweite Welle konsequent zu Ende und überrumpelt die Gäste.
3
16:03
Gelbe Karte für Jakov Gojun (Füchse Berlin)
3
16:03
Erste Parade von Heinevetter! Max Häfner scheitert mit einem verdeckten Hüftwurf aus zentralen acht Metern.
2
16:02
Tor für Füchse Berlin, 2:1 durch Mijajlo Marsenić
2
16:02
Tor für TVB 1898 Stuttgart, 1:1 durch Adam Lönn
1
16:01
Tor für Füchse Berlin, 1:0 durch Fabian Wiede
Stuttgarts 6:0-Deckungs bleibt mehrfach zu passiv und so kann Wiede frei über die halblinke Position abschließen. Das Ganze aus sechseinhalb Metern.
1
16:00
Geleitet wird das Spiel übrigens von Colin Hartmann und Stefan Schneider.
1
16:00
Und damit rein ins Geschehen! Die Füchse haben Anwurf und spielen in grünen Trikots zunächst von rechts nach links. Stuttgart agiert in weiß-blauen Hemden.
1
16:00
Spielbeginn
15:51
In wenigen Minuten geht es auf der Platte zur Sache. Freuen wir uns auf ein intensives und spannendes Duell. Viel Spaß!
15:44
Deutlich angespannter gestaltet sich die Ausgangssituation bei den Gästen aus dem Süden. Der TVB 1898 Stuttgart rangiert mit 1:5 Punkten auf dem 16. Platz der Tabelle. Vor knapp einer Woche gab es jedoch ein hart erkämpftes 24:24 gegen GWD Minden. Trainer Jürgen Schweikardt und seine Mannen werden sich gegen die favorisierten Füchse wieder voll reinhauen müssen, um überhaupt an Punkten schnuppern zu dürfen.
15:39
Mit 4:4 Punkten sind die heute gastgebenden Hauptstädter schwach in die neue Saison gestartet. Aktuell belegen die Füchse Berlin nur den zehnten Rang der stärksten Handball-Liga der Welt. Vergangenen Spieltag gewann die Mannschaft um Coach Velimir Petković mit 28:25 in Göppingen und rehabilitierte sich somit von der 25:29-Heimpleite gegen Minden. Mit einem weiteren Sieg wäre immerhin der Sprung auf Platz sieben möglich.
15:34
Hallo und ein ganz herzliches Willkommen, liebe Handball-Freunde, zum fünften Spieltag der Liqui Moly HBL. Die Füchse Berlin laden den TVB 1898 Stuttgart zum Tanz in der unteren Tabellenhälfte. Anwurf in der 9.000 Zuschauer fassenden Max-Schmeling-Halle ist um 16:00 Uhr.

Aktuelle Spiele

22.09.2019 16:00
TBV Lemgo Lippe
Lemgo
TBV
TBV Lemgo Lippe
Füchse Berlin
FBE
Berlin
Füchse Berlin
26.09.2019 19:00
MT Melsungen
Melsungen
MTM
MT Melsungen
Rhein-Neckar Löwen
RNL
Rhein-Neckar
Rhein-Neckar Löwen
HSG Wetzlar
Wetzlar
WET
HSG Wetzlar
SC Magdeburg
SCM
Magdeburg
SC Magdeburg
TSV Hannover-Burgdorf
Hannover-B.
HAN
TSV Hannover-Burgdorf
SG Flensburg-Handewitt
SGF
Flensburg-H
SG Flensburg-Handewitt
DHfK Leipzig
DHfK Leipzig
LEI
DHfK Leipzig
Bergischer HC
BHC
Bergischer HC
Bergischer HC

Füchse Berlin

Füchse Berlin Herren
vollst. Name
Reinickendorfer Füchse Handball
Spitzname
Füchse
Stadt
Berlin
Land
Deutschland
Farben
Grün, Weiß
Gegründet
1891
Sportarten
Handball
Spielort
Max-Schmeling-Halle
Kapazität
9.000

TVB 1898 Stuttgart

TVB 1898 Stuttgart Herren
vollst. Name
TVB 1898 Handball GmbH & Co. KG
Spitzname
Wild Boys
Stadt
Stuttgart
Land
Deutschland
Farben
Blau, Weiß
Gegründet
1898
Sportarten
Handball
Spielort
Porsche-Arena
Kapazität
7.500