Suchen Sie hier nach allen Meldungen
19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg
EHC Red Bull München
München
MUC
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
AUG
Augsburg
Augsburger Panther
63
22:13
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Fazit:
Am Ende einer irren Partie setzt Mark Zengerle den Schlusspunkt - tapfere Ingolstädter verpassen nach starkem Comeback das Happy End! Noch einmal zum Mitschreiben: Bereits nach sieben Spielminuten führten unglaublich effiziente Pinguine mit 3:0, lagen zur 32. Minute jedoch schon wieder selbst mit 3:4 zurück! Auch danach ging es hin und her: Während Kelleher in der 58. Minute mit seinem zweiten Treffer des Abends einen im Playoff-Kampf wichtigen Auswärtspunkt für Ingolstadt sicherte, nutzten die Gastgeber ihre Überzahl in Overtime zum Heimsieg und bleiben damit klar auf Playoff-Kurs! Zwar geht der vierte Rang an Köln verloren, doch im Hauen und Stechen zwischen Rang drei und acht zählt jeder Zähler! Die Ingolstädter fahren dank ihrer starken Moral dennoch nicht völlig geknickt nach Hause und erwarten am Sonntag die Haie zum Kracher. Auch Bremerhaven spielt gegen den nächsten direkten Konkurrenten und reist dem ERC in den Süden hinterher: Ab 19.00 wartet Augsburg! Wir verabschieden uns von einem sensationellen DEL-Spiel und wünschen noch ein schönes Wochenende!
60
22:04
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Fazit:
Mutige Roosters entscheiden dank eines couragierten Auftritts das kleine Westderby in der DEL klar mit 5:2 für sich! Krefeld verschlief das erste Drittel und wurde dafür von wachen Iserlohnern mit einem 0:2 bestraft, von dem sich die Pinguine bis zum Schluss nicht mehr erholten. Angesichts der Klatsche des direkten Konkurrenten Nürnberg verpasst es der KEV, im Kampf um die Pre-Playoff-Ränge wichtige Punkte einzuheimsen. Iserlohn dagegen tankt vor den schweren Aufgaben gegen Mannheim und in München nach zuvor zehn Pleiten ganz wichtiges Selbstvertrauen. Schließlich wird auch noch die Rote Laterne nur zu gerne nach Schwenningen weitergereicht.
60
22:02
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Fazit:
Der EHC Red Bull München bringt den Schwung aus dem CHL-Halbfinale mit in die DEL und gewinnt das Bayrische Derby gegen den AEV mit 4:1. Am Ende machte der erste Durchgang den Unterschied, in dem die Münchner eine furiosen Start erwischten und schon in den ersten zehn Minuten auf 2:0 stellten. Während die Augsburger vergebens nach dem Einstieg suchten, machten die Hausherren den dritten Treffer perfekt und sorgten schon in der 16. Minute für die vermeidliche Vorentscheidung. Im Mittelteil wachten die Panther dann aber doch auf, drehten plötzlich die Verhältnisse und sorgten mit dem 3:1 für Spannung. Doch die Red Bulls ließen sich nicht mehr aus dem Konzept bringen, hielten das Tempo im Schlussabschnitt niedrig und sorgten in der 58. Minute, durch einen Empty-Net-Treffer von Justin Shugg, für klare Verhältnisse.
63
22:00
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Spielende
63
22:00
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 6:5 durch Mark Zengerle
Per Abstauber trifft Zengerle in Überzahl zum entscheidenden 6:5 und verhilft Bremerhaven damit zum wichtigen Sieg gegen einen möglichen Playoff-Gegner!
60
21:58
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Fazit:
Und jetzt ist die Packung perfekt: Die Eisbären Berlin kassieren gegen die Adler Mannheim ein heftiges 0:7. Nach 60 allzu deutlichen Minuten müssen die Berliner anerkennen, dass diese Adler Mannheim aktuell in einer anderen Liga als der Rekordmeister spielen. Berlin startete im 1. Drittel zunächst mutig und war bis zu dem 0:1 sogar das bessere Team. Nachdem die Kurpfälzer jedoch ein 2:0 mit in die erste Unterbrechung nahmen, kam von Berliner Seite nicht mehr viel. Mannheim zeigte dem ehemaligen Schwergewicht die Grenzen auf, scorte Traumtore und machte die Auswärtsfahrt zu einem Festtag. Für Mannheim können die Playoffs schon jetzt starten, Berlins Trend zeigt steil nach unten.
62
21:57
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Cannone (ERC Ingolstadt)
Die Foulprobleme bei Ingolstadt hören einfach nicht auf! Diesmal fuchtelt Cannone zu ungestüm vor dem eigenen Kasten herum und muss wegen Behinderung in die Kühlbox. Cheftrainer Shedden trommelt seine Männer zur Auszeit zusammen, ehe es mit Vier gegen Drei aus Sicht der Pinguine weitergeht.
60
21:56
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Spielende
60
21:56
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Fazit:
Und dann ist es vorbei! Die Grizzlys Wolfsburg überfahren die Ice Tigers und feiern ein 0:7-Schützenfest im Frankenland. Ganz so drastisch, wie das Endergebnis vermuten lässt, war der Spielverlauf allerdings nicht, denn Nürnberg war hier lange gut im Geschäft und vor allem im torlosen, ersten Durchgang näher an der Führung. Doch den Franken fehlte heute die letzte Durchschlagskraft in der Offensive. Auf der anderen Seite lief es derweil deutlich besser. Nach einem Blitzstart im Mittelteil hatten die Gäste plötzlich das Scheibenglück gepachtet, beendeten den zweiten Durchgang aber (nur) mit 2:0. Im Schlussabschnitt drehte sich schließlich alles gegen die Hausherren, die sich erneut einen frühen Gegentreffer einfingen und kurz darauf auseinander fielen. So folgten die Tore vier, fünf und sechs innerhalb von zehn Minuten, bevor Spencer Machacek in der 59. Minute mit dem 0:7 den Schlusspunkt setzte. Somit verlieren die Ice Tigers nicht nur drei ganz wichtige Zähler auf dem Weg in die Playoffs, sondern auch Boden auf den direkten Konkurrenten.
61
21:56
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Beginn Verlängerung
60
21:56
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Zwischenfazit:
Eine Wahnsinnspartie bekommt das einzige Ende, das sie verdient - nämlich noch gar keines! Nach 3:0, 3:4 und wiederum 5:4 aus Sicht der Hausherren verdienten sich die Panther mit einem toll herausgespielten Ausgleich in der 58. Minute den Auswärtspunkt beim direkten Konkurrenten. Nun geht es mit Drei gegen Drei weiter, und zwar zunächst fünf Minuten lang!
60
21:54
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Spielende
58
21:54
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Das tut weh: Die Eisbären-Fans drehen ihrem Team den Rücken und bejubeln lieber die Ausgänge und Außenwände.
60
21:54
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ende 3. Drittel
60
21:54
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Die Zitterpartie nimmt einfach kein Ende! Eine Sekunde vor Schluss gibt es noch ein Bully im Bremerhavener Drittel, doch der ERC kommt nicht mehr zum Schuss und es geht in die Overtime!
60
21:53
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Fazit:
Schwenningen kommt nicht mehr zurück, die Punkte gehen ins Rheinland! Der KEC gewinnt Spiel eins nach dem Winter Game und verdiente sich den Dreier heute mit drei ganz frühen Toren und einer starken Defensiv-Leistung. Schwenningen kassierte in jedem Drittel spätestens in der 3. Minute einen Gegentreffer und näherte sich dann jeweils durch unerwartete Tore wieder an. Weil die Domstädter die Wild Wings in den ganz heiß Minuten aber stets im Griff hatten, zeigt das Scoreboard am Ende ein gerechtes 2:3 an.
60
21:52
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Spielende
57
21:51
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Keaton Ellerby (Iserlohn Roosters)
Krefeld hat nun die wohl letzte Chance, zu verkürzen. Dieses Unterfangen wird mit Daniel Pietta angegangen, der nach seiner Doppelstrafe wieder beim Geschehen mitmischen darf.
59
21:50
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC Red Bull München)
Das Spiel ist zwar vermutlich entscheiden, der AEV bekommt aber nochmal eine Möglichkeit in Überzahl. Es bleiben immerhin noch eine Minute und 30 Sekunden auf der Uhr.
60
21:49
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Die letzte Spielminute beim Stand von 5:5 hat begonnen!
56
21:49
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:7 durch Brendan Mikkelson
Was für eine Granate! Was können die Mannheimer richtig gut? Also außer klar zu gewinnen. Ja, richtig: Traumtore! Brendan Mikkelson erwischt die Scheibe an der Blauen perfekt und knallt sie unhaltbar in die Maschen!
58
21:48
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Tor für EHC Red Bull München, 4:1 durch Justin Shugg
Shugg macht den Deckel drauf! Olivier Roy ist gerade vom Eis, da schnappt sich der Stürmer das Hartgummi in der Defensive, hebt kurz den Blick und sieht das leere Netz. Mit einem weiten Schlag überbrückt der Schütze das Eis und versenkt den Puck zentral im Gehäuse.
60
21:48
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Spielende
57
21:48
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Brady Lamb und Drew LeBlanc sorgen nochmal für Aufregung im Münchner Torraum, doch die Schusswege sind dicht und die Red Bulls schieben die Angreifer wieder hinten raus.
58
21:47
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für ERC Ingolstadt, 5:5 durch Tyler Kelleher
Ingolstadt nimmt den Keeper raus - und belohnt sich sofort für den Mut! Mit einem Feldspieler mehr überrumpeln die Panther die Hausherren: Braun bekommt die Scheibe vier Meter vor dem Tor, schließt aber nicht ab, sondern seziert die Bremerhavener Abwehr geradezu mit einem Querpass auf Kelleher. Dieser muss nur noch einschieben und bedankt sich sofort beim genialen Passgeber!
55
21:46
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:6 durch Ben Smith
Nummer sechs ist perfekt! Die Adler nehmen auch noch den PP-Treffer mit und stellen auf 6:0. Lehtivuori hat das Auge für Smith, der selbstverständlich einnetzt.
60
21:46
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
30 Sekunden vor dem Ende ist Schwenningen wieder vollzählig und Strahlmeier geht sofort vom Eis. Es gibt Bully vor Wesslau.
56
21:46
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Heimcoach Jamie Bartman setzt nun auf Ergebnisverwaltung. Klar: Die über Wochen, ja fast Monate so arg gebeutelten Fans am Seilersee sollen endlich mal wieder etwas zum Lachen haben. Und die Stimmung in der Halle ist trotz der unveränderten Position in den unteren Tabellenregionen gut, ja ausgezeichnet!
60
21:46
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Der SERC ist zu unruhig und kann in der Unterzahl keinen Druck ausüben. Das Publikum kann die Strafe gegen Sacher nicht mal im Ansatz verstehen und sorgt für ein gellendes Pfeifkonzert.
55
21:45
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Inzwischen ist das Geschehen etwas zäh geworden, denn die Augsburger rackern sich hinten ab, doch München lässt nur wenig Räume offen und den Gästen gehen die zusehends Körner aus.
54
21:44
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Fischbuch (Eisbären Berlin)
Wechselfehler.
53
21:43
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Adler Mannheim)
Hungerecker lässt sich von Smith in einen Faustkampf verwickeln und muss für einen Einsatz nun auf die Bank.
60
21:43
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Spielende
56
21:42
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Carson McMillan (Fischtown Pinguins)
MacMillan wird wegen Hohen Stocks vom Eis geschickt - und die Panther kommen sofort zur ersten Chance in Überzahl, treffen jedoch nur das Außennetz!
54
21:42
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Hat Ingolstadt noch eine Patrone im Lauf? Aktuell wirken die Panther ratlos, kommen auch im Üerbazhlspiel nicht wirklich in die Aufstellung. Stattdessen wirkt Bremerhaven frischer: Verlič versucht es - unfreiwillig - sogar per Kopf, doch damit hat Reimer im ERC-Kasten natürlich überhaupt keine Probleme.
58
21:41
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vili Sopanen (Schwenninger Wild Wings)
Komplett unnötige Strafe! Sopanen kommt gegen Mo Müller viel zu spät und hievt diesen mit Wucht gegen die Bande. So wird das nix SERC!
53
21:41
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
So richtig flüssig ist das allerdings nicht, was die Panther da anbieten. Nach einem Fehlpass der Hausherren bitte sich Matt White ein Odd-Man-Rush, doch der Querpass bleibt am letztverbleibenden Verteidiger hängen.
58
21:40
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Oblinger wirft sich rein! Die Hausherren legen an der Blauen von links nach rechts quer und kommen nicht durch, weil Oblinger seinen Stock ganz, ganz lang macht!
50
21:40
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Nach langer Zeit spielen beide Teams mal wieder mit fünf Feldspielern, doch dann geht es erst einmal ins Powerbreak. Zehn Minuten bleiben Krefeld noch für das Drei-Tore-Comeback!
59
21:40
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:7 durch Spencer Machacek
Damit ist es ganz offiziell ein Debakel! Jeff Likens lädt an der blauen Linie durch und schickt einen Strahl in den Torraum. Hier wird die Scheibe zur Flipperkugel, prallt zunächst von Spencer Machacek ab, streift anschließend Brett Festerling und schlägt schlussendlich in den Maschen ein.
55
21:39
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Was kann der SERC noch aufbieten? Die Schwarzwälder müssen stürmen und verlieren derzeit wichtige Sekunden, da Köln fortlaufend offensive Nadelstiche setze. Die Kölner halten den Puck klug an der Bande.
57
21:38
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Für die Ice Tigers kann es jetzt nur noch heißen: Spiel abhaken und auf Sonntag konzentrieren, denn da wartet mit dem KEV schon der nächste direkte Konkurrent um die letzten Playoff-Ränge.
52
21:38
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fedor Kolupajlo (Fischtown Pinguins)
50
21:38
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Micki DuPont (Eisbären Berlin)
Hoher Stock.
49
21:37
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Sportlich lebt die längst entschiedene Partie aktuell von seltenen Großchancen durch Konter. Hessler nimmt sich so einen und verliert das Duell mit Pickard.
48
21:35
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Iserlohn Roosters, 5:2 durch Jon Matsumoto
Iserlohn nutzt den riesigen Platz auf dem Eis und markiert den immens wichtigen Treffer zum 5:2 für die Roosters! Matsumoto klaut sich die Scheibe an der eigenen blauen Linie und zündet dann den Turbo. Im Eins gegen Eins lässt sich der Topscorer eigentlich zu viel Zeit, doch irgendwie rutscht die Scheibe über die Linie - und der Torschütze gleich mit! Die Roosters sind auf Kurs Heimsieg, es wäre der erste seit Anfang Dezember!
51
21:35
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Das geht aber nach hinten los, denn die Augsburger spielen ein gefährliches Forechecking und schalten blitzschnell um. Drew LeBlanc ist schon wieder durch, bleibt aber am sicheren Kevin Reich hängen.
54
21:34
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Die Haie sind in der eigenen Zone gefordert und halten Schwenningen bisher gut an der Bande. Bleiben die Wild Wings geduldig?
49
21:34
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Bremerhaven nimmt clever Zeit von der Uhr und übersteht dieses wichtige Unterzahlspiel!
55
21:34
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Gleich brechen hier die letzten fünf Minuten an. Während die Wolfsburger in den Trainingsmodus umschalten, wünschen sich die Hausherren schon die Sirene herbei.
49
21:33
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Auch die Gästefans merken, dass hier vielleicht noch was geht und singen ihre Truppe nach vorne. München sucht derweil nach der richtigen Antwort und baut von hinten auf.
47
21:33
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
In der Mercedes-Benz-Arena geschieht gerade Kurioses. Die Heimfans protestieren heute für den Erhalt einer Fan-Einrichtung und treiben nun ihr Spiel mit dem heutigen Ergebnis. Das, was von den Rängen kommt, ist Ironie pur.
47
21:33
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Marko Friedrich (Iserlohn Roosters)
Auf dem Eis geben sich Friedrich und Noonan richtig auf die Mütze, und auf einmal tummeln sich satte sieben Profis auf der Strafbank. Es versteht sich von selbst, dass der Trash Talk auch dort volle Möhre weitergeht!
47
21:32
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
47
21:31
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jacob Berglund (Krefeld Pinguine)
Die Kühlbox füllt sich allmählich: Doppeltorschütze Berglund wird wegen Schlagstocks mit einer Strafe belegt. Kaum ist der Schwede vom Eis, bricht das nächste Scharmützel aus...
53
21:30
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:6 durch Daniel Sparre
Jetzt wird es heftig! Daniel Sparre fasst sich im Rückraum ein Herz und schleudert die Scheibe in den Slot, wo Milan Jurčina den Puck abfälscht und seinem Keeper keine Abwehrchance lässt. Damit ist das halbe Dutzend voll und die Partie endgültig gelaufen.
47
21:30
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mark Zengerle (Fischtown Pinguins)
46
21:29
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Smotherman (Iserlohn Roosters)
46
21:29
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Doppelte Kleine Strafe (2+2 Minuten) für Daniel Pietta (Krefeld Pinguine)
47
21:29
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Im 5-auf-5 wollen die Münchner das Momentum zurück, verlieren aber den Puck und schon ist Daniel Schmölz auf dem Weg. Am rechten Pfosten schickt der Augsburger einen halbhohen Rückhandpass in den Slot, findet aber keinen Abnehmer.
51
21:29
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Durch diese Fehlentscheidung des Ref-Gespanns warten auf den KEC nun doch nochmal knifflige zehn Minuten. Dem SERC lebt wider und bekommt eine zweite Luft.
46
21:28
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Am Seilersee ist richtig Pfeffer drin! Pietta checkt Turnbull aufs Eis und wird dafür auch noch eine Strafe kassieren, im Anschluss gibt Smotherman dem Übeltäter noch ordentlich eins mit. Pietta will sich im Anschluss bei Turnbull entschuldigen, der auf dem Eis liegt - doch plötzlich wie von der Tarantel gestochen aufspringt und den Rooster angeht! Pietta quittiert diese seltsame Aktion mit einem Lächeln, freilich auf der Strafbank.
52
21:28
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Bei den Nürnbergern läuft inzwischen nichts mehr zusammen, während die Wolfsburger befreit aufspielen. So endet das Powerplay der Hausherren ohne größeres Aufsehen.
45
21:27
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Mit Ach und Krach bekommen die Hausherren das Powerplay abgewehrt. Besonders Goalie Kevin Reich hat inzwischen alle Hände voll zu tun, spielt aber auch eine großartige Partie.
50
21:26
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Cassels (Grizzlys Wolfsburg)
Behinderung
49
21:26
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:3 durch Mirko Sacher
Ups, Abseits und das Tor zählt trotzdem. Sacher nimmt die Hartgummischeibe mit voller Wucht und knallt sich oben rechts in den Winkel. Das Problem dabei? Der Puck ist schon 15 Zentimeter hinter der blauen Farbe...
43
21:25
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Die Hausherren wollen direkt nachlegen, doch vergeben die riesige Doppelchance nach Taticeks leichtsinnigem Puckverlust. Glück für Ingolstadt!
49
21:25
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:5 durch Spencer Machacek
Und noch einer! Mit zwei Mann mehr auf dem Eis haben die Gäste leichtes Spiel, bringen die Scheibe in die Gefahrenzone, wo Spencer Machacek sie schlussendlich über die Linie stochert. Nach dem 5:0-Erfolg der Ice Tigers in Wolfsburg, haben die Grizzlys mit diesem Treffer ausgeglichen.
43
21:23
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Button (EHC Red Bull München)
Die Panther drängen weiter in die Offensive und provozieren schon wieder eine Strafzeit. Diesmal trifft es Ryan Button, der den Puck direkt auf die Zuschauerränge bugsiert hat.
42
21:23
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:5 durch David Wolf
Gleich ist das halbe Dutzend voll! Die Adler machen munter weiter und sprinten zum 5:0. Kolarik ist auf und davon und bedient Nebenmann Wolf mustergültig. Armes Berlin...
42
21:23
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 5:4 durch Justin Feser
Auch Bremerhaven gelingt das Comeback! Nehring bekommt die Scheibe hinter dem Tor und bedient den heranrauschenden Feser perfekt, der Reimer das Ding mächtig um die Ohren haut. Der Vorteil liegt also nun bei den Pinguinen, doch hier ist das letzte Wort mit Sicherheit noch nicht gesprochen!
47
21:22
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Der KEC erinnert in dieser Phase stark an die ersten beiden Drittel, in denen Köln nach dem frühen Tor jeweils stark verteidigte. Höfflin lässt mal einen Hammer von der Blauen los, schmettert ihn jedoch hauchzart daneben.
49
21:22
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Weiß (Nürnberg Ice Tigers)
Auch Daniel Weiß hat die Faxen dick. Mit einem Cross-Check schickt der Angreifer seinen Gegenüber zu Boden und darf seinem Kollegen in der Box Gesellschaft leisten. Somit geht es für eineinhalb Minuten ins 5-auf-3.
41
21:22
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Das Finale hat begonnen! Zunächst überstehen die Gäste die restliche halbe Minute Unterzahl nach Mashinters Hinausstellung, nun geht es im Fünf gegen Fünf weiter.
41
21:21
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
In Berlin läuft der Schlussabschnitt und es ist nur noch eine Frage der Höhe.
43
21:21
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Augsburg legt hier los wie die Feuerwehs und drängt auf den Anschluss. Kevin Reich hat zwar seine liebe Mühe, bekommt die Gefahr aber abgewehrt und rettet seine Kollegen unbeschadet aus der Unterzahl.
41
21:20
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Beginn 3. Drittel
48
21:20
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philippe Dupuis (Nürnberg Ice Tigers)
Nürnberg jetzt reichlich bedient. Dupuis rauscht in seinen Gegenspieler hinein und zieht die nächste Hinausstellung.
41
21:19
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Beginn 3. Drittel
41
21:19
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Der finale Abschnitt hat begonnen - und Iserlohn hat noch 51 Sekunden in Überzahl zur Verfügung. Dies bleibt jedoch folgenlos, und Noonan kehrt beim Stand von 2:4 aufs Eis zurück.
41
21:18
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Weiter geht es mit Drittel Nummer drei!
41
21:18
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Beginn 3. Drittel
41
21:18
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Beginn 3. Drittel
45
21:17
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:4 durch Petr Pohl
Was ist denn jetzt los? Nicht mal zwei Minuten nach dem 0:3 rutscht Tom Gilbert ein Pass in der Defensive über die Kelle und schon sind die Grizzlys zur Stelle. Daniel Sparre nimmt die freie Scheibe auf und bedient Ex-Nürnberger Petr Pohl, der den ehemaligen Kollegen den vierten Gegentreffer einschenkt.
43
21:17
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Dominik Tiffels (Kölner Haie)
Ein netter Leichtgewichtskampf! Rech hakt bei Tiffels ein, der sich sofort rächt und den Franzosen zum Boxkampf bittet. Die beiden Cracks liefern sich einen netten Kampf, der mit einem Judo-Wurd an Rech geht!
43
21:17
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Anthony Rech (Schwenninger Wild Wings)
43
21:14
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:3 durch Alexander Karachun
Wolfsburg mit dem Blitzstar! Alexander Karachun mogelt sich in den Torraum der Hausherren und versucht Niklas Treutle zu bezwingen. Beim ersten Versuch ist der Keeper noch zu Stelle, beim Rebound aber machtlos.
42
21:13
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Tor für Kölner Haie, 1:3 durch Austin Madaisky
Die Kölner lieben frühe Butzen! Der KEC gelingt auch im 3. Drittel der Traumstart inklusive Tor. Köln spielt die Scheibe zweimal tief, ehe Akeson an der Blauen exzellent quer auflegt. Madaisky holt aus und trifft halbhoch, links!
41
21:12
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
In Schwenningen geht es jetzt in die finalen 20 Minuten zwischen dem SERC und KEC. Tüten die Domstädter den Sieg ein oder gelingt den Wild Wings das Comeback?
41
21:11
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Hinein in den dritten Durchgang!
41
21:11
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Beginn 3. Drittel
41
21:10
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Beginn 3. Drittel
40
21:08
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Drittelfazit:
Wer angesichts von vier Treffern und einer Hinausstellung im ersten Drittel gedacht hatte, dass das Beste in der Bremerhavener Halle schon vorbei war, der hat sich aber mal tüchtig geschnitten! Auch im Mittelabschnitt brannten beide Teams ein Offensivfeuerwerk ab - allen voran die Ingolstädter, die mal eben binnen zehn Minuten aus einem 3:1 ein 3:4 machten, Letzteres sogar in Unterzahl (32.)! Doch die Pinguine schüttelten sich einmal und hatten in der 36. Spielminute durch Jensen die richtige Antwort parat, sodass wir mit einem 4:4-Unentschieden in das letzte Drittel gehen. Egal welche verrückte Wendung dieses Knallerspiel noch zu bieten hat: Wir freuen uns jetzt schon drauf!
40
21:08
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Drittelfazit:
Der AEV findet im Mittelabschnitt in die Partie und verkürzt auf 3:1. Danach hatte es zunächst allerdings nicht ausgesehen, denn auch zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte der Meister alles im Griff und scheiterte, in Person von Yannic Seidenberg, nur hauchzart mit einem Pfostentreffer am 4:0. Kurz darauf sorgten die Panther dann selbst für den Engpass, fingen sich zwei Strafen und standen plötzlich mit zwei Mann weniger auf dem Eis. Ein herausragendes Boxplay sorgte jedoch für die Wende und brachte neuen Wind ins Spiel der Fuggerstädter, die in der Folge immer besser zu ihrem Spiel fanden. Kurz vor der Sirene war es dann Drew LeBlanc, der ein Powerplay veredelte und bei den Fans neue Hoffnungen weckte. Es könnte also nochmal spannend werden.
40
21:04
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ende 2. Drittel
40
21:04
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Drittelfazit:
Nach dem schwachen ersten Abschnitt fing sich Krefeld wieder und erzielte bereits nach wenigen Sekunden den Anschlusstreffer, doch die Roosters lassen sich den Schneid bisher nicht abkaufen! Trotz der kalten Dusche legten die Hausherren gleich doppelt nach (27./32.), in der 39. Minute besorgte Berglund immerhin noch einmal ein Lebenszeichen für die Pinguine. Dennoch: Stand jetzt macht Iserlohn den besseren Eindruck und scheint beim Spielstand von 4:2 die Rote Laterne abgeben zu können!
40
21:04
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Drittelfazit:
Play it like Mannheim! Die Adler haben in Berlin alles im Griff und gehen mit einer völlig verdienten 4:0-Führung in die letzte Unterbrechung. Die Kurpfälzer netzten auch im 2. Drittel in den richtigen Momenten ein und holten sich erneut mit einem Traumtor - diesmal von Reul - Sonderapplaus ab. Berlin verlor nach dem vierten Einschlag die Konzentration und geht nun sogar mit einem 3-gegen-5 in den Schlussabschnitt.
40
21:02
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Ende 2. Drittel
40
21:01
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Ende 2. Drittel
40
21:01
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Drittelfazit:
Im zweiten Durchgang fallen die Tore - zumindest für eine Seite, denn die Grizzlys führen mit 2:0. Die Gäste kamen im Mittelteil gleich mit viel Dampf aus der Kabine und verzeichneten schon in der 23. Minute die Führung. Während die Franken anschließend nach der Antwort suchten, machten es die Gäste ganz locker und erhöhten drei Minuten später auf 0:2. In der Folge rissen aber endgültig die Ice Tigers das Geschehen an sich und schraubten die Niedersachsen in der Defensive fest. Bisher fehlen den Gastgebern aber die nötige Präzision und das entscheidende Quäntchen Glück, um hier ebenfalls auf die Anzeigetafel zu finden.
40
21:01
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Hördler (Eisbären Berlin)
Es kommt noch dicker: Hördler klammert und muss auf ebenfalls in die Kühlbox. Gleich haben die Berliner es geschafft...
40
21:00
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Garrett Noonan (Krefeld Pinguine)
40
20:59
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Ende 2. Drittel
39
20:59
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Krefeld Pinguine, 4:2 durch Jacob Berglund
Berglund erhält die Krefelder Hoffnungen am Leben! Costello zieht von ganz links außen ab, und den Nachschuss verwertet der Schwede technisch gekonnt ins kurze Eck!
39
20:59
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Mashinter (ERC Ingolstadt)
40
20:59
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Wackelt der Meister hier etwa? 44 Sekunden vor der Sirene lässt sich Patrick Hager zu einem "Haken" hinreißen und sorgt gleich für die nächste Überzahl der Gäste.
38
20:59
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ingolstadt darf nach Garbutts Stockcheck wieder zu fünf spielen. Erneut schaffen es die Pinguine kaum, im Powerplay Druck auszuüben, erst am Ende des Fünf gegen Vier muss sich Panther-Schlussmann Reimer auszeichnen.
38
20:57
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Louis-Marc Aubry (Eisbären Berlin)
Es geht dahin für die Eisbären! Aubry attackiert Pickard, obwohl der die Scheibe hat. Mannheims Feldspieler helfen ihrem Goalie sofort und dreschen auf Aubry ein. Der Berliner kann sich überhaupt nicht beruhigen, randaliert sogar auf der Bank und muss dann mit der Spieldauer in die Kabine!
38
20:57
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Eisenschmid (Adler Mannheim)
40
20:57
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Drittelfazit:
Nach 40 Minuten steht es in der Helios-Arena 2:1 für die Kölner Haie. Der KEC legte den nächsten Traumstart hin und erzielte schon nach wenigen Augenblicken das 0:2. Der SERC hatte in der Folgezeit großes Glück, nicht auch noch das dritte Gegentor zu schlucken und kam dann mehr oder weniger aus dem Nichts zum 1:2.
36
20:56
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ryan Garbutt (ERC Ingolstadt)
38
20:53
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Tor für Augsburger Panther, 3:1 durch Drew LeBlanc
Da ist das erste Lebenszeichen! Adam Payerl schnappt sich eine geklärte Scheibe im eigenen Drittel und treibt den Puck über die rechte Seite. Mit einem kurzen Flachpass, steckt der Verteidiger den Puck an drei Gegenspieler vorbei und bedient Drew LeBlanc, der den Puck in den rechten Winkel hängt.
36
20:53
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Diesmal kann Iserlohn die Überzahl nicht nutzen, es bleibt beim immer noch deutlichen 4:1.
37
20:53
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:4 durch Denis Reul
Es wird ruhig in der Mercedes-Benz-Arena! Denis Reul hat auch Lust auf ein Traumtor und hebelt den Puck mit der RÜCKHAND von hinten rechts ins Kreuzeck! Und das fast von der Blauen!
36
20:53
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 4:4 durch Nicholas Jensen
Und weiter geht die gute Fahrt! Jensen antizipiert sehr stark den Abpraller von hinter der Bande und nutzt per Rückhandschuss die kurze Lücke zwischen Pfosten und Keeper Reimer aus. Dessen Shutout ist damit auch vorbei, und auf einmal wird es wieder laut am Wilhelm-Kaisen-Platz!
34
20:53
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Krefeld Pinguine)
Richtig unnötige Strafe für die Gäste, die sich zwei Strafminuten wegen eines Wechselfehlers einfangen.
40
20:52
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Ende 2. Drittel
40
20:52
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Ende 2. Drittel
33
20:52
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Bitter für Proskuryakov: Nach dem vierten Gegentreffer muss der Keeper raus, Stammkeeper Pätzold kehrt zwischen die Pfosten zurück.
36
20:51
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Frank Mauer (EHC Red Bull München)
In der Offensive stochert Frank Mauer seinen Gegenspieler zu Boden und sorgt für die nächste Überzahl-Möglichkeit der Gäste.
39
20:50
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Buck (Nürnberg Ice Tigers)
Das ist natürlich ärgerlich, denn kaum ist Buck wieder auf dem Eis, da muss er auch schon wieder runter. Grund ist ein Befreiungsversuch, der seinen Weg in die Zuschauerränge gefunden hat.
35
20:49
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Die Eder-Brothers zaubern die Scheibe einmal quer über die Eisfläche und sorgen dann vor dem Tor für Gefahr. Am linken Pfosten säbelt Tobias Eder aber über das Zuspiel.
38
20:48
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Simon Danner (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen.
35
20:48
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Wo ist der Puck? Noebels dreht sich einmal um die eigene Achse und hat keine Ahnung, dass die Scheibe genau zwischen seinen Beinen liegt. Poulin schaut sich die Pirouette kurz an und wirft sich dann todesmutig auf das Hartgummi.
35
20:47
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Nach den Strafen gegen beide Teams beruhigen die Haie das Duell und übernehmen wieder leicht die Spielkontrolle. Große Torchancen sind derzeit eher Mangelware.
33
20:47
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Unter Beifall der Zuschauer kommen die Hobby-Boxer Keith Aulie und Hans Detsch zurück aufs Eis. Währenddessen halten die Panther den Puck in der Offensive und suchen nach der Lücke.
32
20:47
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für ERC Ingolstadt, 3:4 durch Ryan Garbutt
Spiel gedreht!! Nach 0:3 sind die Panther auf einmal obenauf und schlagen in Unterzahl eiskalt zu! D'Amigo fährt einen Konter und bleibt noch an Pöpperle hängen, doch Garbutt erkennt die Situation blitzschnell und netzt aus sechs Metern ins kurzzeitg leere Tor ein. Ingolstadt feiert, während die Bremerhavener Fans auf einmal mucksmäuschenstill sind!
32
20:46
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Iserlohn Roosters, 4:1 durch Louie Caporusso
Nach fast zwei Monaten ohne Heimsieg brennt Iserlohn im kleinen Westderby ein echtes Feuerwerk ab! Trupp legt von links mit toller Übersicht einmal quer auf Caporusso, der volles Risiko geht und die Scheibe per Direktschuss in den linken Giebel jagt!
33
20:46
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Und somit bleibt das Powerplay der Berliner ohne Erfolg!
32
20:45
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Pickard mit Spagat! MacQueen wuchtet den Puck auf den Schoner des Goalies und der Abpraller gelangt auf die linke Seite zu Ranford. Mannheim-Schlussmann Pickard eilt an das linke Alu und pariert dort im Spagat!
37
20:45
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Buck (Nürnberg Ice Tigers)
Brandon Buck und Cole Cassels tauschen ein paar freundliche Wort aus und rangeln um die Wette. Die Schiris sehen sich das kurz an und schicken dann beide zum abkühlen in die Box.
37
20:45
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Cole Cassels (Grizzlys Wolfsburg)
Übertriebene Härte
36
20:44
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg kommt jetzt kaum noch hinten raus und sieht sich einem Dauerfeuer der Hausherren ausgesetzt. Nach einer Möglichkeit von Milan Jurčina, versucht es auch Patrick Reimer nochmal von der blauen Linie, schießt dabei aber Björn Krupp ab, der anschließend in die Kabine muss.
31
20:44
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tyler Kelleher (ERC Ingolstadt)
30
20:44
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ingolstadt übersteht das Bremerhavener Powerplay, bei dem der Tabellenvierte wenig zwingend wirkte. Nach schon zwei Gegentreffern im Mittel wirkt der Tabellenvierte derzeit etwas angeknockt.
31
20:44
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcus Kink (Adler Mannheim)
Beinstellen.
31
20:43
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
München zieht wieder das Tempo an und setzt den Torraum der Gäste in Brand. Nach einer Großchance von Yasin Ehliz, fällt der Puck Michael Wolf vor die Kelle. Der Schuss saust auf den rechten Knick zu, prallt aber an der Querlatte ab.
30
20:43
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Es gibt eine kurze Unterbrechung, weil Dahms Helm einen Treffer abbekommen hat und gerichtet werden muss. Danach geht es weiter, und nach exakt der Hälfte der Spielzeit stimmen sich die heimischen Fans bereits auf den ersten Erfolg nach zehn Serien in Pleite ein - zum Feiern ist es aber natürlich noch viel zu früh.
34
20:41
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Philippe Dupuis macht es besser als sein Kapitän, bringt den Puck in den Angriff und auf die Kelle von Yannick Wenzel. Der Youngster zieht aus der Drehung ab, scheitert aber an David Leggio.
32
20:41
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sebastian Uvira (Kölner Haie)
Stockschlag.
30
20:41
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:3 durch Luke Adam
Boah, ist das gut! Mannheim lässt mal wieder die Muskeln spielen und nimmt Berlin mit einem Lehrbuch-Angriff auseinander. Die Scheibe kommt von der rechten Bandenseite, wo Smith den perfekten Querpass spielt. Adam ist am linken Pfosten und sticht zu!
32
20:40
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vili Sopanen (Schwenninger Wild Wings)
Hoher Stock.
28
20:40
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colton Jobke (ERC Ingolstadt)
Die Partie wird hitziger, weil Bremerhaven mächtig angefressen scheint - die Panther jedoch um jeden Preis dagegenhalten und sich nicht erneut unterbuttern lassen wollen. Jobke übertreibt es allerdings etwas und wird wegen übertriebener Härte in die Kühlbox geschickt.
29
20:39
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Das gute Boxplay bringt neuen Wind ins Spiel der Fuggerstädter. Brady Lamb feuert von der Blauen und zwingt den Keeper der Münchner zum nächsten Safe.
32
20:37
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Patrick Reimer will seinen Mannen neuen Schwung eintrichtern und ballert den Puck in die Offensive. Zum "Dump-and-Chase" reicht es aber nicht, denn die Gäste sind zuerst an der Scheibe und die Schiris geben "Icing".
32
20:37
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:2 durch Markus Poukkula
Es steht nur noch 1:2! Markus Poukkula bleibt im Slot aufmerksam und drückt einen Nachschuss über die Linie! Schon etwas überraschend!
27
20:36
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Iserlohn Roosters, 3:1 durch Travis Turnbull
Iserlohn gelingt die schnelle Antwort auf den Anschlusstreffer! Keine zwei Zeigerumdrehungen zuvor scheiterte der Angreifer noch aus kürzester Distanz an Proskuryakovs Schoner, diesmal ist der neue Keeper beim abgefälschten Schlagschuss machtlos. Die Roosters liegen wieder mit zwei Toren vorn!
31
20:36
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Madaisky ist zu ungeduldig! Der Sünder kehrt von der Kühlbox zurück aufs Eis und darf sofort ins 1-auf-0. Strahlmeier heißt der letzte SERC-Akteur und hält seine Jungs mit einer sehenswerten Parade am Leben.
27
20:35
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Und dann ist es geschafft. Mit starkem Einsatz überstehen die Gäste auch den Rest der Unterzahl und erspielen sich sogar eine Konterchance. Matt White probiert sich mit einem Schlagschuss von links, scheitert aber am Schläger von Kevin Reich.
29
20:34
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Für Berlin wird der Weg immer länger! Der Tabellenführer aus Mannheim übernimmt in den Zweikämpfen das Kommando und legt sich die Eisbären jetzt zurecht.
30
20:34
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg hält die Schieb über 90 Sekunden durchgehend in der Offensive und bekommt die Überzahl am Ende doch nicht ausgenutzt. Vielleicht setzt das ja neue Kräfte bei den Franken frei.
30
20:34
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Es bleibt beim 0:2! Franzose Rech ergattert die beste SERC-Gelegenheit und initiiert ein Solo. Wesslau macht die kurze Ecke zu und drückt seine Ausrüstung gegen den Pfosten!
26
20:32
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Erste gute Nachricht für die Gäste, die die doppelte Unterzahl schadlos überstehen und den Teilerfolg verbuchen können. Den Münchnern bleiben aber nicht 40 Sekunden im 5-auf-4.
24
20:32
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für ERC Ingolstadt, 3:3 durch Tyler Kelleher
Ja ist das denn zu fassen, Ingolstadt gelingt nach 0:3 schon zu Beginn des zweiten Drittels das 3:3! Moore behindert Braun mit dem Schläger beim Schussversuch, und so darf Kelleher zum Penalty antreten. Der Angreifer trifft abgebrüht ins flache Eck und gleicht die Partie aus - so schnell kann es im Eishockey gehen!
28
20:31
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Austin Madaisky (Kölner Haie)
Hilft ein Powerplay? Der SERC darf mit einem Mann mehr ran. Der Call: Beinstellen.
24
20:31
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mike Moore (Fischtown Pinguins)
26
20:30
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Fast das 0:3! Kolarik donnert einen Sahnepass in den Slot und Poulin muss mit einem Sprung nach vorne alles riskieren. Kink läuft ein und prallt an Poulin ab!
25
20:30
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für David Stieler (Augsburger Panther)
Ohje AEV! Nach einer Minute in Unterzahl geht der Arm der Unparteiischen schon wieder hoch, weil die Panther mit sechs Feldspielern unterwegs sind. David Stieler muss das Ganze absitzen.
28
20:29
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
Der Mittelabschnitt läuft alles andere als gut für die Gastgeber, die sich erst zwei Gegentreffer einfangen und dann auch noch die erste Strafzeit.
25
20:28
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Poulin verhindert Schlimmeres! Der Eisbären-Goalie verfolgt die Scheibe mit den Augen und ist bei einem Tip-In-Versuch von Hungerecker extrem reaktionsstark.
21
20:28
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für ERC Ingolstadt, 3:2 durch Maury Edwards
Kaum hat das Drittel begonnen, geht das Bremerhavener Torfestival schon weiter - und Ingolstadt ist wieder dran! Mit der Rückhand erzielt Edwards nach nur wenigen Sekunden im Mittelabschnitt den Anschlusstreffer, weil die Pinguins-Defensive den Angreifer aus den Augen verliert und nach einem Puckverlust mit nur einem Pass ausgehebelt wird. Alleine vor Pöpperle bleibt Edwards völlig cool und trifft stark ins lange Eck!
24
20:28
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick McNeill (Augsburger Panther)
Keine Besserung in Sicht. Während die Landeshauptstädten weiter das Gaspedal durchtreten, läuft es für die Panther erneut mehr schlecht, als recht. McNeill zieht im Zweikampf den Stockschlag und die anschließende Strafzeit.
23
20:28
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Seidenberg lässt den Pfosten zittern! Auch im zweiten Durchgang geben die Hausherren den Ton an und drücken die Gäste hinten rein. Yannic Seidenberg probiert es schließlich mit einem Knaller von der linken Seite, scheitert aber am Aluminium.
23
20:26
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Die Adler breiten ihre Flügel aus und lassen keine Scheibe durch. Berlin ist im Powerplay sofort in der Formation, Chancen folgen nicht.
21
20:26
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Krefeld Pinguine, 2:1 durch Jacob Berglund
Der Seilersee meldet sich zurück, und wie! Nachdem er im ersten Abschnitt noch den Innenpfosten traf, schleicht sich Berglund diesmal im Rücken der Roosters-Abwehr davon und markiert per Abstauber in den leeren Kasten den Anschlusstreffer für die Pinguine!
25
20:26
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Besser kann es für die Haie echt nicht laufen: Nach dem frühen Tor im 1. Drittel gelingt erneut der Traumstart. Die Schwächephase am Ende der ersten 20 Minuten? Schon vergessen...
21
20:25
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Beginn 2. Drittel
26
20:25
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:2 durch Gerrit Fauser
Schon wieder die Gäste! So einfach kann es manchmal gehen: Jeremy Dehner setzt im Rückraum zum Abschluss an und schlenzt das Spielgerät in den Torraum, wo Gerrit Fauser die Kelle hochreißt und unhaltbar abfälscht.
21
20:25
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Beginn 2. Drittel
24
20:25
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Nürnberg beinahe mit der Antwort. Während Chris Brown die Scheibe nach vorne treibt, arbeitet sich Will Acton in den Torraum. Der Pass kommt, doch David Leggio verhindert den Ausgleich.
21
20:24
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
In der Hauptstadt laufen nun die Minuten 20 bis 40, Berlin befindet sich im Powerplay.
21
20:24
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Beginn 2. Drittel
21
20:23
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Hinein in Abschnitt zwei! Kommen die Augsburger hier nochmal zurück?
21
20:23
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Beginn 2. Drittel
23
20:21
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Tor für Kölner Haie, 0:2 durch Rok Tičar
Knallstart für die Domstädter! Uvira klaut den Wild Wings die Scheibe im Aufbau und übergibt sie direkt an den Nebenmann. Dieser heißt Rok Tičar und markiert das 0:2!
23
20:20
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 0:1 durch Spencer Machacek
Wolfsburg bricht den Bann! Armin Wurm probiert es mit einem Hammer aus der zerrten Reihe, knallt den Puck aber am Tor vorbei und an die Bande. Das Hartgummi springt zurück ins Geschehen und auf die Kelle von Daniel Sparre, der für Spencer Machacek serviert. Der Angreifer muss schlussendlich nicht mehr viel machen und schiebt ein.
21
20:20
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Und nun geht es ins Mitteldrittel!
21
20:19
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Beginn 2. Drittel
21
20:18
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Weiter geht's! Fällt hier im Mittelteil endlich der erste Treffer?
21
20:17
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Beginn 2. Drittel
20
20:14
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Drittelfazit:
Die Kampfhähne kaufen Krefeld den Schneid ab! Nach schwungvollem Beginn der Gäste schlug Iserlohn zweimal im Überzahlspiel zu (7./11.) und ließ die Pinguine spüren, dass am Seilersee bis zum letzten Atemzug um die Playoff-Chance gekämpft wird. Krefeld musste den doppelten Schock erst einmal verdauen, kam dann aber zurück ins Spiel und hatte in der 16. Minute Pech, als Berglund nur den Innenpfosten traf. Für DEL-Schlusslicht Iserlohn ist es also noch ein langer Weg bis zum ersehnten Heimsieg!
20
20:12
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Drittelfazit:
Der EHC München lässt dezimierten Augsburgern im ersten Durchgang keine Chance und führt bereits nach 20 Minuten mit 3:0. Schon in der vierten Minute stellten die Gastgeber den Kurs ein und markierten durch Keith Aulie die frühe Führung. Der Treffer animierte auch seinen Kollegen Mark Voakes, der kaum eine Minute später schon das zweite Tor nachlegte. Während die Augsburger noch nicht wussten, wie ihnen geschieht, schraubten die Hausherren schon an der nächsten Bude, brachten sich aber zunächst durch eine Strafe selbst aus dem Tritt. Doch auch die Überzahl brachte den AEV nicht recht in die Partie und München legte im 5-auf-5 nach. Erst zum Ende der ersten 20 Minuten fanden die Gäste zu ihrem Spiel, haben inzwischen aber einen weiten Weg vor sich.
20
20:11
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Drittelfazit:
Die Adler Mannheim führen in Berlin mit 2:0 und verkaufen sich bislang als eiskalter und abgezockter Tabellenführer. Rekordmeister Berlin erwischte den besseren Start und kreierte besonders in der Anfangsphase gleich mehrere heiße Torchancen, die durchaus auch zum 1:0 hätten führen können. Die Adler wackelten jedoch nur kurz und verwandelten ihre Gelegenheiten daraufhin mit der bestmöglichen Effizienz. Festerling erzielte den Premierentreffer, drei Minuten später tanzte Wolf halb Berlin aus. Was den Eisbären noch Mut macht? Ein Powerplay und vorbildlicher Kampfgeist.
20
20:10
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Ende 1. Drittel
20
20:09
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Drittelfazit:
Was war das für ein verrückter Auftakt in dieser Partie zweier Playoff-Kandidaten! Bereits nach sieben Minuten hatten die Gastgeber den Puck bereits dreimal im Kasten der Ingolstädter versenkt, denen zum Auftakt Hören und Sehen verging! Doch die Panther kämpften sich zurück ins Match und belohnten sich durch Collins mit dem 1:3 aus Sicht der Gäste. Beide Teams müssen heute ihr bestes Eishockey abliefern - und haben zum Glück bisher auch richtig Bock darauf!
20
20:08
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Drittelfazit:
Überall fallen die Tore, nur in Nürnberg nicht. Dabei hatten sowohl die Hausherren, als auch die Gäste aus Wolfsburg schon die ein oder andere Möglichkeit auf dem Schläger. Die Besten verbuchten die Nürnberger kurz vor der Sirene, bekamen den Puck, trotz mehrerer Abschlüsse, aber nicht über die Linie gedrückt. Auch sonst waren die Chancen bisher zu wenig zwingend und die Keeper zu sicher. Daher bleibt nur die Hoffnung auf die kommenden Durchgänge. Bis gleich!
20
20:07
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ende 1. Drittel
19
20:07
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Ingolstadt müht sich, aber Pöpperle im Tor der Pinguine bleibt ein sicherer Rückhalt: Weder Garbutt noch Olver können den Bremerhavener Schlussmann überwinden.
19
20:05
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Die Pinguine haben sich nun gefangen, kommen gegen die Roosters andererseits aber auch nicht so richtig durch. Diese wollen den Vorsprung jetzt erst einmal in die Pause bringen und gehen nach vorne wenig Risiko.
20
20:04
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Ende 1. Drittel
15
20:04
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Heiße Diskussionen bei den Referees, weil Urbas den Innenpfosten trifft. Kein Tor, zeigen die Unparteiischen sofort an, überprüfen die Entscheidung aber zur Sicherheit noch einmal am Bildschirm - und bleiben dabei.
20
20:04
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Die kurze Einlage hat die Panther zwar etwas aufgerüttelt, so richtig viel geht aber weiterhin nicht, weil die Münchner die Hände fest am Steuer halten.
20
20:03
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Ende 1. Drittel
20
20:03
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Drittelfazit:
Die Kölner Haie kommen nach der Winter-Game-Niederlage erholt zurück und nehmen in Schwenningen eine Führung mit in die erste Drittelpause. Der KEC dominierte die Partie dabei über weite Strecken und verwaltete die frühe Führung zunächst ohne Probleme. Die Wild Wings tischten ihre beste Phase ab der 10. Minute auf und fanden ihren Meister dann immer wieder im starken Gustaf Wesslau.
20
20:02
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Kleine doppelte Strafe (2 Minuten) für Brendan Mikkelson (Adler Mannheim)
1,9 Sekunden vor der Sirene kommen sich Mikkelson und Smith nochmal in die Haare. Der Mannheimer kassiert 2 + 2 und schenkt Berlin damit ein Powerplay zu Beginn der 2. Drittels.
16
20:01
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Bei der zweiten Gelegenheit machen es die Pinguine gegen vier Iserlohner besser! Die Krefelder nutzen aus, dass Iserlohn nicht wechseln kann, und baut immensen Druck auf - doch Berglund trifft nur den Innenpfosten für die Gäste!
18
20:00
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Hans Detsch (Augsburger Panther)
18
20:00
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Hans Detsch (Augsburger Panther)
15
20:00
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Iserlohn Roosters)
20
20:00
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Ende 1. Drittel
18
19:59
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Es wird konkreter! Nürnberg verzeichnet eine Doppelchance durch Dane Fox und Philippe Dupuis, doch die Gäste bekommen irgendwie die Kelle dazwischen und verhindern die Führung.
20
19:59
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Ende 1. Drittel
19
19:59
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Pickard ist da! MacQueen darf 120 Sekunden vor dem Ende nochmal in ein Solo und schlenzt die Scheibe nach oben rechts. Pickard ist dran, dann reißt der Eisbär das Tor aus den Angeln.
18
19:59
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
18
19:59
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Keith Aulie (EHC Red Bull München)
Die Fans haben ihre rege Freude, die Refs allerdings eher nicht. Für beide Boxer gibt es gleich 2+2+10 Strafminuten wegen "Fighting".
19
19:58
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Köln ist kurz vor dem Ende des 1. Drittels kaum noch in der Offensive und führt nur noch, weil Wesslau keine Lust auf ein Gegentor hat.
15
19:58
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Krefeld wirkt geschockt und zeigt sich völlig von der Rolle. Selbst im Überzahlspiel kommen die Pinguine nicht wirklich in die Aufstellung, direkt nach Ablauf der Iserlohner Strafe schenken die gelben Gäste die Scheibe im Aufbauspiel leichtfertig her und haben Glück, dass Matsumoto am rechten Pfosten eine halbe Sekunde zu spät zum Abpraller rutscht.
18
19:58
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Jetzt geht's rund! Hans Detsch hat genug gesehen und bittet Keith Aulie zum Tanz. Am Ende ist es ein Punktsieg für den Münchner, der seinen Kontrahenten zu Boden ringt.
18
19:57
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Die Adler fliegen hoch! Mannheim schnürt den Rekordmeister ein und dominiert jetzt sehr deutlich. Die Hauptstädter sehnen die Sirene herbei...
16
19:56
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Nürnberg startet eigentlich gut in die Überzahl und verbucht gleich einen Hochkaräter durch Will Acton. Die frühe Möglichkeit ist dann aber auch schon alles, was die Franken im ersten Powerplay zustande bekommen.
17
19:55
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Reagierten die Eisbären auf das 0:1 zunächst tapfer, droht jetzt der Absturz. Mannheim drückt auf das 3:0 und zwingt die Hausherren zu immer mehr Fehlern.
16
19:55
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Einwechslung bei Augsburger Panther -> Olivier Roy
16
19:55
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Auswechslung bei Augsburger Panther -> Markus Keller
13
19:55
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für ERC Ingolstadt, 3:1 durch Mike Collins
Ingolstadt lebt! Die Panther fahren einen Angriff über rechts, von wo aus die Scheibe zu Olver gelangt. Dieser leitet auf Collins weiter, der einmal Maß nimmt und stark in den Winkel verwandelt. Das war ein ganz wichtiger Treffer für die Moral der Oberbayern!
16
19:54
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Die Wild Wings werden ganz wild! Der SERC lässt es krachen und wuchtet nun einen Hammer knapp am linken Alu vorbei. Steht es gleich 1:1?
13
19:54
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sasa Martinovic (Iserlohn Roosters)
16
19:54
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Tor für EHC Red Bull München, 3:0 durch Andreas Eder
EHC die Dritte! Auf der einen Seite vergibt Hans Detsch die Riesenchance und München zündet den Turbo. Maximilian Daubner treibt den Puck einemmal quer über das Eis und legt im Slot quer zu Andreas Eder, der den Puck in die lange Ecke zimmert und Markus Keller auf die Bank schickt.
8
19:53
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Torwartwechsel beim ERC: Für Pechvogel Pielmeier kommt Reimer aufs Eis, der sich über einen gehaltenen Fernschuss gleich mal Sicherheit holt. Auch Edwards mischt wieder mit, der sich offenbar vom heftigen Check aus der ersten Minute wieder erholt hat.
14
19:53
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Und wieder Wesslau! Der kölsche Schlussmann sammelt den nächsten Save ein und brilliert aus kurzer Distanz gegen Kurth. Schwenningen erspielt sich die ersten Möglichkeiten!
15
19:53
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Von Überzahl ist allerdings wenig zu sehen, denn die Gäste bekommen den Puck kaum in die Offensive und die Formation nicht aufgestellt. So läuft das Powerplay ab, ohne das Kevin Reich ernsthaft in Bedrängnis gekommen wäre.
11
19:52
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Iserlohn Roosters, 2:0 durch Evan Trupp
Der Seilersee tobt, Trupp legt für das Schlusslicht nach - und wie! Aus ganz spitzem Winkel guckt der US-Boy Torhüter Proskuryakov aus und schweißt die Scheibe millimetergenau zwischen Keeper und Pfosten zum 2:0 über die Linie.
10
19:52
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phillip Bruggisser (Krefeld Pinguine)
15
19:51
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Sparre (Grizzlys Wolfsburg)
Noch kein Tor, dafür die erste Überzahl. Nach einem "Hohen Stock" von Daniel Sparre, dürfen die Hausherren ihr Powerplay ausrollen.
13
19:50
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:2 durch David Wolf
Zaubertor von David Wolf! Der Mannheimer krallt sich das Hartgummi auf der rechten Außenbahn und vernascht seine Gegenspieler genüsslich mich eng geführten Moves von link nach rechts. Berlin geht das alles viel zu schnell und Poulin hat keine Chance! Bitter für die Eisbären, die am Anfang klar besser waren.
13
19:50
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC Red Bull München)
Jetzt dürfen auch die Panther. Im eigenen Drittel zupft Patrick Hager am Schläger von David Stieler und bringt den Augsburger aus dem Gleichgewicht.
7
19:49
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Tor für Iserlohn Roosters, 1:0 durch Lean Bergmann
Vorteil Roosters! Die Hausherren nutzen gleich die erste Strafe aus, weil Caporusso auf rechts zu viel Platz macht und Bergmann im Zentrum die Kelle genau richtig hinhält. Für den 20-Jährigen ist es bereits der zwölfte Saisontreffer!
13
19:49
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Na immerhin! Kurz nach dem Powerbreak sorgt William Wrenn für eine gute Chance. Mit einem verdeckten Schuss will der Wolfsburger das Tor des Gegners in Gefahr bringen, scheitert aber einmal mehr am schnellen Niklas Treutle.
5
19:48
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Kleine Strafe (2 Minuten) für Torsten Ankert (Krefeld Pinguine)
Wegen Hohen Stocks darf Iserlohn im kleinen Westderby das erste Powerplay der Saison ausspielen. Schauen wir mal, was der Tabellenletzte so aufs Eis zaubert.
12
19:48
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
München findet flott in die Formation, doch Augsburg macht den Torraum dicht. So muss immer wieder Yannic Seidenberg aus dem Rückraum draufhalten, bekommt die Scheibe aber nicht bis zum Tor geprügelt.
11
19:48
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Wesslau ist im Spiel! Der KEC-Goalie muss im Powerplay der Hausherren erstmals richtig eingreifen und überzeugt mit tollen Paraden. Die Haie bleiben ohne Gegentreffer.
4
19:47
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Krefeld drückt! Von Beginn an machen die Pinguine klar, wer in die Pre-Playoffs einziehen soll. Aber weder Pietta noch Costello können Dahm in dieser frühen Phase des Spiels überwinden.
11
19:46
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Die ersten zehn Minuten sind passé und wir warten weiter auf die erste Großchance. Bisher war das doch eher überschaubar, was die Offensiven hier zu bieten hatten.
10
19:44
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Tor für Adler Mannheim, 0:1 durch Garrett Festerling
Und dann sind die Adler eiskalt! Berlin lässt dem Tabellenführer erstmals etwas mehr Raum und wird sofort gnadenlos bestraft. Huhtala führt den Puck hinter der gegnerischen Bude und leitet ideal weiter nach oben. Es folgt ein weiterer Chip-Pass von Kolarik und Festerling vollendet aus dem hohen Slot.
7
19:44
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 3:0 durch Miha Verlič
Jetzt rasten sie am Wilhelm-Kaisen-Platz aber so richtig aus! Feser zieht aus der Distanz ab und Verlič hält direkt vor Pielmeier im richtigen Moment die Kelle rein, und die Gastgeber überrollen Ingolstadt aber mal so richtig binnen sieben Minuten!
10
19:44
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Kleine Strafe (2 Minuten) für T.J. Trevelyan (Augsburger Panther)
Die Gäste dürfen im Powerbreak neue Kräfte sammeln, müssen danach aber in Unterzahl ran. Raus muss Trevelyan, der mit dem Schläger hakt und arbeitet und den Gegner schließlich zu Boden kurbelt.
9
19:44
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Der AEV wird konsequenter. Adam Payerl drückt die Scheibe in die Offensive und setzt zum Abschluss an. Der Puck rauscht auf die kurze Ecke zu, doch Kevin Reich ist mit dem Schoner dazwischen.
9
19:44
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colby Genoway (Kölner Haie)
Behinderung.
9
19:43
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
So richtig Feuer ist hier noch nicht drin und die Torchancen bleiben harmlos. Sebastian Furchner versucht zwar etwas mit der Rückhand zu reißen, doch Niklas Treutle schnappt dankend zu.
7
19:41
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Der KEC bleibt im Powerplay ohne nennenswerten Abschluss, lässt Schwenningen danach aber trotzdem nicht aus der eigenen Zone. Guter Start der Domstädter!
7
19:41
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Augsburg versucht den Schock schnell abzuschütteln und drückt in die Offensive. Bisher ist da aber wenig zu machen, weil die Hausherren geschlossen den Torraum abschließen.
7
19:41
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Daniel Weiß initiiert die erste Szene für die Hausherren. Mit einem Schuss in die Rundung bringt der Angreifer Chris Brown in Position, der den schnellen Abschluss sucht. David Leggio hat aber keine Probleme.
3
19:41
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 2:0 durch Jan Urbas
Der Wahnsinn geht weiter, denn Bremerhaven legt in Unterzahl nach! Nach einem Bully im Ingolstädter Drittel zieht Urbas einfach mal ab und auch den zweiten Schuss auf seinen Kasten muss Keeper Pielmeier passieren lassen.
6
19:40
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Berlin lässt ein 2-auf-1 liegen! Nachdem Akdağ einen feinen Pass von Kolarik nicht verwerten kann, rennen die Hausherren ins Break. Aubry hat auf der linken Flügelseite viel Platz, macht es alleine und klatscht die Scheibe nur an die Bande!
5
19:39
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Die Adler sind noch nicht ganz wach. Im Slot vor Pickard gelingt der Aufbau nur selten und immer wieder schleichen sich leichte Unsicherheiten ein.
5
19:38
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Tor für EHC Red Bull München, 2:0 durch Mark Voakes
München mit dem Doppelschlag! Über drei Stationen bringen die Red Bulls die Scheibe in den Torraum, wo sich Mark Voakes durch drei Verteidiger schlängelt und den Puck am Ende links an Markus Keller vorbeilöffelt.
4
19:38
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Poukkula (Schwenninger Wild Wings)
Stockschlag.
1
19:37
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Chad Nehring
Ja bist du denn verrückt! Im Vier gegen Vier erobern die Pinguine die Scheibe, und den Rest erledigt Chad Nehring höchstselbst! Der Angreifer hat auf rechts viel Platz, dringt in den Slot ein und lässt Pielmeier mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance. Im Kampf um die Playoffs hat Bremerhaven nun den Vorteil!
5
19:36
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Patrick Reimer sorgt mit einem Scheibenverlust für den ersten Aufreger, weil sich Alexander Karachun das liegengelassene Spielgerät schnappt und zum ersten Abschluss ausholt. Niklas Treutle rettet für seinen Kapitän.
4
19:36
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Tor für EHC Red Bull München, 1:0 durch Keith Aulie
Da ist doch die frühe Führung! Der EHC bringt die Scheibe über die rechte Seite in die Angriffszone und sucht dann schnell den Weg in die Zentrale. Im Rückraum übernimmt Keith Aulie das Hartgummi, nimmt kurz Maß und scheppert es anschließend in den linken Knick.
3
19:36
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Morgan Ellis
Von wegen Winter-Game-Kater! Die Haie schießen sich den Frust von der Flosse und tüten das schnelle 1:0 ein. Sulzer legt auf der linken Seite uneigennützig nach rechts weiter und Ellis verwandelt eiskalt!
1
19:36
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brandon Mashinter (ERC Ingolstadt)
3
19:35
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Bissiger Start der Hausherren! Berlin will aus der Krise und macht direkt Dampf. DuPont leitet die Scheibe spitz an den linken Slot weiter, wo Busch das leere Tor verfehlt und mit der Rückhand vorbeihämmert!
1
19:35
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Große Strafe (5 Minuten + Spieldauer-Disziplinarstrafe) für Alex Friesen (Fischtown Pinguins)
Die Partie ist eröffnet - und wie geht das denn hier los! Nach exakt 15 Sekunden will Alex Friesen ein Zeichen setzen, übertreibt es aber völlig und geht Edwards mit einem Check gegen den Kopf an. Die Referees entscheiden folgerichtig, dass der Arbeitstag des Bremerhaveners schon wieder vorbei ist!
3
19:35
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Das geht ja gleich ganz gut los. Schon in den ersten Minuten verbuchen beide Teams hochkarätige Möglichkeiten. Die Keeper sind aber auch schon hellwach und lassen keinen Blitzstart zu.
1
19:34
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Der Seilersee ist bereit, das Spiel hat begonnen! Auf beiden Seiten gibt es einen Wechsel zwischen den Pfosten: Die Hausherren gehen die Partie mit Sebastian Dahm an, bei den Gästen darf sich der überspielte Dimitri Pätzold ausruhen, der Russe Ilya Proskuryakov soll dafür den wichtigen Auswärtssieg sichern. Krefeld verzichtet außerdem auf Kirill Kabanov, den Iserlohnern fehlt Christopher Fischer.
3
19:34
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Beide Seiten gehen das Geschäft hier zunächst ruhig an. Die ersten Wechsel ziehen vorbei, ohne das eine Seite hier Akzente setzen kann.
1
19:33
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Spielbeginn
1
19:33
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Auch am Schwarzwald gibt es nun Hockey-Action á la DEL.
1
19:32
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Spielbeginn
1
19:32
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Die Halle ist ausverkauft, die Scheibe knallt aufs Eis und dann ist der Eishockey-Abend live.
1
19:32
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Wir sind live!
1
19:31
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Spielbeginn
1
19:31
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Das Spiel läuft!
1
19:31
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Spielbeginn
1
19:31
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Spielbeginn
19:31
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Bevor es mit dem heutigen Geschehen los geht, bekommt EHC-Chef Michi Wolf auch noch eine Ehrung für sein 750. DEL-Spiel. Die Zuschauer danken es ihm mit passendem Schriftzug: "Ahoi Kapitän! Wir verneigen uns vor Dir."
1
19:31
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Spielbeginn
19:29
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Auf Seiten der Gäste ist die Motivation ähnlich hoch wie bei den Roosters. Coach Reid hat gleich mehrere Baustellen ausgemacht und will heute Abend ein “produktives Überzahlspiel“ sehen. Gleichzeitig sollen sich seine Profis am Rieman reißen: “Wenn wir wieder 16 oder 18 Strafminuten kassieren, schießen wir uns selber in den Fuß.“
19:28
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Es wird ernst! In wenigen Minuten fällt in der Helios-Arena der Puck.
19:28
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Der Gast tritt dieses Duell auf Augenhöhe mit verändertem Personal an: Brett Olson, Joachim Ramoser und Simon Schütz traten die 700 Kilometer lange Anreise nicht mit an, gleichzeitig kehrt Ville Koistinen in den Kader zurück. Bei den Hausherren gibt es keine Veränderungen, Dominik Uher ist also noch nicht wieder fit.
19:27
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Auch die Roosters sehen sich selbst aber noch nicht komplett aus dem Playoff-Rängen - und der kürzeste Weg dorthin führt für das Schlusslicht über einen Heimsieg gegen die Pinguine. Angreifer Friedrich gibt die Richtung vor: “Wir wollen die Wende. Dafür müssen und werden wir heute bis zum Umfallen kämpfen!“
19:27
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
In Berlin pusten die Pyro-Kanonen schon heiße Luft unters Hallendach, gleich geht es los!
19:24
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Ganz anders ist die Gemütslage indes in der Kurpfalz, wo die Adler Mannheim weiterhin für Furore sorgen und die Fans mit immer neuen Siegen verwöhnen. Die Adler sind schon jetzt im Playoff-Modus und verbuchten zuletzt sechs Siege in Folge.
19:21
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
In Bremerhaven herrscht beste Laune! Das jüngste Ligamitglied schwimmt derzeit auf der Euphoriewelle und fuhr im Kampf um eine gute Ausgangslage für die Playoffs zuletzt zwei wichtige Siege gegen Schwenningen und vor allem bei Konkurrent Straubing ein. Mit einer Niederlage gegen Ingolstadt würden diese aufschließen, also muss für den Tabellenvierten unbedingt ein Heimsieg her!
19:19
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
So ist es gerade mal eine Woche her, dass sich die beiden Mannschaften in der Wolfsburger Eisarena die Ehre gaben und zum dritten Mal in dieser Spielzeit gegeneinander antraten. Das Endresultat fiel mit einem 0:5 für die Franken allerdings mehr als deutlich aus. Ohnehin haben die Ice Tigers in dieser Saison gute Erfahrungen mit den Grizzlys gemacht, denn auch die vorangegangenen Duelle gingen mit 5:1 und 2:3 nach Verlängerung an die Nürnberger.
19:18
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Eine Wiedergutmachung für die eigenen Anhänger haben auch die Kölner Haie im Sinn, die das Winter Game – das Highlight des Jahres – mit 2:3 gegen den Rivalen Düsseldorf verloren. Die Rheinländer sind mit drei Punkten Vorsprung auf Platz sieben noch nicht sicher in den Playoffs und müssen weiter punkten.
19:18
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Krefeld kämpft mit Klauen und Zähnen um den zehnten DEL-Rang, der gerade noch die Teilnahme an den Pre-Playoffs ermöglicht. Ausgerechnet beim direkten Verfolger in Nürnberg kassierten die Jungs vom Niederrhein zuletzt ein knappes 3:4, wodurch der Vorsprung auf die Franken auf sieben Punkte eingedampft wurde - und am Sonntag geht es erneut gegen die Ice Tigers! Um etwas Druck von den Schultern der Pinguine zu nehmen, muss daher heute unbedingt ein Sieg her!
19:18
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Dementsprechend ist ein Sieg gegen den Meister doppelt wichtig für die Fuggerstädter, die trotz der CHL-Strapazen des Gegners nicht von ausgelaugten Münchnern ausgehen wollen: "Die sind zwar vielleicht ein bisschen müde, aber sie sind auch eingespielt. Und sie haben einige Verletzte zurückbekommen", erklärte AEV-Coach Mike Stewart vor der Partie. "Wir müssen auf uns schauen. Und das Beste aus unserer Situation machen."
19:17
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Berlin muss dringend Punkten und kann heute nur auf einen dezimierten Kader zurückgreifen . Mit Rankel, Sheppard und Buchwieser fehlen dem Rekordmeister gleich drei wichtige Stützen.
19:15
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Auch die jüngsten Ergebnisse des Teams dürften Fans und Verantwortlichen wenig optimistisch stimmen, denn der beachtenswerte 4:2-Erfolg gegen die strauchelnden Eisbären war auch schon der einzige Sieg, den die Wolfsburger im aktuellen Kalenderjahr verbuchen konnten. Ansonsten setzte es insgesamt fünf Niederlagen, darunter zwei Shutouts und drei Pleiten gegen die direkte Konkurrenz aus Schwenningen, Krefeld und den heutigen Gegner aus Nürnberg.
19:14
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Weniger Hoffnungen auf den Meistertitel, zumindest aber auf einen Platz in den Top-6, machen sich die Augsburger Panther, die im neuen Kalenderjahr allerdings noch mit einer Durststrecke zu kämpfen haben. So holten die Panther nur drei Punkte aus den bisherigen vier Ligaspielen in 2019 und mussten das Spitzentrio vorerst davonziehen lassen. Außerdem klopfen auch schon die punktgleichen Kölner Haie, sowie der ERC Ingolstadt an, der mit 63 Punkten ebenfalls in Schlagdistanz lauert.
19:12
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Schließlich haben auch die Grizzlys noch eine rechnerische Chance auf das Erreichen der Endrunde, auch wenn Trainer Hans Kossmann schon nicht mehr daran glaubt und verkündete: "Die Bahn ist abgefahren." Tatsächlich scheint eine Aufholjagt von 13 Zählern innerhalb von 13 Spielen, gerade mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf der Niedersachsen, alles andere als wahrscheinlich.
19:11
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Bevor die Münchner am fünften Februar aber im Göteborger Scandinavium zum ganz großen Wurf gegen die Frölunda Indians ausholen können, warten zunächst einige schwere Aufgaben in der heimischen Liga, denn auch hier will der Dreifachmeister erneut nach dem Pokal greifen: "Wir stehen im Finale der Champions-League - diese zum Abschied zu gewinnen, wäre natürlich grandios. Und natürlich wollen wir auch die vierte Meisterschaft in Folge holen", verriet Kapitän Michi Wolf, der nach der laufenden Spielzeit seine Schlittschuhe an den Nagel hängen wird.
19:10
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
In Berlin zittern die Eishockey-Fans derzeit nicht nur wegen der Kälte. Der Rekordmeister ist in der DEL im Formtief und muss in dieser Saison sogar um die Playoffs bangen. Der Trend ist besorgniserregend: Berlin verlor die vergangenen vier Pflichtspiele und holte nur einen Punkt. "Für uns wird jedes Spiel jetzt ein Endspiel, im Prinzip sind wir schon in den Playoffs", sagt Coach Stéphane Richter zur aktuellen Lage.
19:10
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Es geht wieder aufwärts bei den Ice Tigers. Drei Siege aus den letzten vier Partien haben den Franken wieder neuen Mut gegeben, und davon gleich so viel, dass schon die Rechenschieber bemüht werden, denn um sieben Punkte Rückstand aufzuholen, bleiben den Nürnbergern noch 15 Spiele Zeit. Entsprechend wichtig ist es vor allem gegen die direkte Konkurrenz zu punkten, denn die ist heute in Gestalt des Tabellennachbarn aus der Autostadt angereist.
19:09
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Bei den Schwenninger Wild Wings beginnen nun die Wochen der Wahrheit. Der SERC geht mit satten 15 Punkten Rückstand auf die Playoff-Ränge in die letzten 13 Vorrundenspiele und hat sein Schicksal auf den eigenen Schläger. Saison abhaken oder ein letzter Versuch? Trainer Paul Thompson ist sich sicher: "Wir wollen noch so viel erreichen wie möglich. Dies sind wir vor allem den Fans schuldig."
19:09
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Es herrscht Hochstimmung beim deutschen Meister, denn nach dem 1:3-Sieg beim "Schwesterverein" aus Salzburg, steht mit dem EHC erst zum fünften Mal, und zum ersten Mal im Format der CHL, ein deutscher Klub im Finale des Eishockey-Europapokals. Mit der bloßen Teilnahme wollen sich die erfolgsverwöhnten Red Bulls nun natürlich auch nicht zufriedengeben erklärte Verteidiger Konrad Abeltshauser: "Wir haben gesagt, wir hören nicht auf, bis die europäische Krone uns gehört."
19:05
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
Willkommen am Seilersee! Am 'Wochenende der Wahrheit gastiert Pre-Playoff-Kandidat Krefeld beim Tabellenletzten aus Iserlohn. Nur 100 Kilometer liegen zwischen den beiden Städten, die Stimmung wird also hitzig - wir freuen uns drauf!
19:04
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
Hallo aus dem hohen Norden! Die Panthers haben sich auf den weiten Weg an die Nordsee gemacht, wo mit den Pinguinen ein möglicher Play-off-Gegner wartet! Wie üblich steigt das erste Face-off um 19.30 Uhr, viel Spaß mit der geballten Ladung DEL-Action!
19:02
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
Hallo und herzlich willkommen, liebe Eishockeyfans, zur DEL am Freitagabend. In Nürnberg steigt das Duell der Verfolger, denn sowohl die Hausherren, als auch die Gäste aus Wolfsburg haben noch eine theoretische Chance auf die Playoffs. Wer sich die wichtigen Zähler sichert, entscheidet sich ab 19:30 Uhr.
19:02
EHC Red Bull München
Augsburger Panther
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 40. Spieltag der DEL. Der Tabellenzweite aus München hat zum Spitzenspiel geladen und der Fünfte aus Augsburg ist dem Ruf gefolgt. Das Bayrische Derby startet um 19:30 Uhr.
18:57
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
Servus und guten Abend zur DEL! Um 19:30 Uhr duellierten sich in Schwenningen die Wild Wings und Kölner Haie. Welches Team geht mit einem Dreier ins Wochenende?
18:57
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
Guten Abend und herzlich willkommen zur DEL aus der Hauptstadt! Nach vier Pleiten in Serie hoffen die Eisbären heute auf den großen Coup gegen Tabellenführer Mannheim. Stürzen die Adler ab oder werden die Eisbären zum Festmahl?

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
1Adler MannheimAdler MannheimMannheimMAN402711641149:886190
2EHC Red Bull MünchenEHC Red Bull MünchenMünchenMUC402223832128:903881
3Düsseldorfer EGDüsseldorfer EGDüsseldorfDEG391760763122:972572
4Kölner HaieKölner HaieKölner HaieKEC4020111341106:98869
5Fischtown PinguinsFischtown PinguinsBremerhavenBRE4018511411132:1161668
6Augsburger PantherAugsburger PantherAugsburgAUG4020101540118:109966
7ERC IngolstadtERC IngolstadtIngolstadtING4016611520121:119264
8Straubing TigersStraubing TigersStraubingSTR4016321621112:112061
9Eisbären BerlinEisbären BerlinBerlinEBB4013151902104:123-1953
10Krefeld PinguineKrefeld PinguineKrefeldKRE4010721821115:132-1751
11Nürnberg Ice TigersNürnberg Ice TigersNürnbergNIT3813102121116:119-344
12Grizzlys WolfsburgGrizzlys WolfsburgWolfsburgWOB401010205496:145-4941
13Iserlohn RoostersIserlohn RoostersIserlohnIEC3910202331119:142-2338
14Schwenninger Wild WingsSchwenninger Wild WingsSchwenningenSEC40823251182:130-4836
  • Playoff-Viertelfinale
  • 1. Playoff-Runde

Tore

#SpielerMannschaftTorePen
1Jacob BerglundJacob BerglundKrefeld PinguineKrefeld Pinguine230
2Jeremy WilliamsJeremy WilliamsStraubing TigersStraubing Tigers190
Philip GogullaPhilip GogullaDüsseldorfer EGDüsseldorfer EG190
4Jaedon DescheneauJaedon DescheneauDüsseldorfer EGDüsseldorfer EG170
Jan UrbasJan UrbasFischtown PinguinsFischtown Pinguins170

Aktuelle Spiele

18.01.2019 19:30
Eisbären Berlin
Berlin
EBB
Eisbären Berlin
Adler Mannheim
MAN
Mannheim
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
SEC
Schwenninger Wild Wings
Kölner Haie
KEC
Kölner Haie
Kölner Haie
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
BRE
Fischtown Pinguins
ERC Ingolstadt
ING
Ingolstadt
ERC Ingolstadt
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
IEC
Iserlohn Roosters
Krefeld Pinguine
KRE
Krefeld
Krefeld Pinguine
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
NIT
Nürnberg Ice Tigers
Grizzlys Wolfsburg
WOB
Wolfsburg
Grizzlys Wolfsburg