Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Runde
10.08.2019 18:30
Beendet
Würzburg
Würzburger Kickers
4:5 i.E.
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
0:12:23:3
i.E.
  • Pavel Kadeřábek
    Kadeřábek
    29.
    Kopfball
  • Ihlas Bebou
    Bebou
    54.
    Rechtsschuss
  • Fabio Kaufmann
    Kaufmann
    68.
    Rechtsschuss
  • Albion Vrenezi
    Vrenezi
    75.
    Elfmeter
  • Ádám Szalai
    Szalai
    99.
    Rechtsschuss
  • Luca Pfeiffer
    Pfeiffer
    114.
    Kopfball
Stadion
flyeralarm Arena
Zuschauer
13.090
Schiedsrichter
Guido Winkmann

Liveticker

120
21:19
Fazit:
Die TSG 1899 Hoffenheim dreht in der 1. Runde des DFB-Pokals beim drittklassigen FC Würzburger Kickers unnötige Extrarunden, kann das Ausscheiden durch einen Sieg nach Elfmeterschießen aber abwenden. Nachdem sie nach einer guten Stunde dank eines bis dahin fast makellosen Auftritts und einer 2:0-Führung wie der sichere Sieger ausgesehen, in der Folge aber völlig ihren roten Faden verloren und nicht unverdient innerhalb weniger Minuten den Ausgleich kassiert hatten, eroberten sie den Vorsprung in der 99. Minute dank einer tollen Kombination von Bebou und Szalai durch einen Knietreffer des Ungarn zurück. Hierdurch erlangten sie jedoch nicht ihre Sicherheit zurück und wurden nach dem letzten Seitenwechsels des Abends von nun mutig attackierenden Franken überlaufen. Die nutzten durch Pfeiffers Kopfball (114.) ihre dritte Riesenchance zum 3:3-Ausgleichstreffer und verdienten sich damit das Elfmeterschießen. Auch bei der Entscheidung vom Punkt gab es nach jeweils fünf Schützen noch keinen Sieger; erst der zwölfte Versuch, mit dem FWK-Innenverteidiger Hansen an Gästekeeper Baumann scheiterte, ließ die TSG bei Schreuders Debüt als Chefcoach endgültig jubeln. In der 3. Liga empfängt der FC Würzburger Kickers am nächsten Samstag den SC Preußen Münster. 1899 Hoffenheim startet am Sonntag mit einer Auswärtspartie bei der SG Eintracht Frankfurt in die neue Bundesligasaison. Einen schönen Abend noch!
120
21:12
Spielende
120
21:12
Elfmeter verschossen Würzburger Kickers: Hendrik Hansen
Baumann hält Hansens flache Ausführung in der rechten Ecke - damit ist die TSG durch!
120
21:11
Elfmeter verwandelt 1899 Hoffenheim: Stefan Posch
Posch netzt mit verzögertem Anlauf zentral halbhoch.
120
21:11
Damit geht auch das Elfmeterschießen in die Verlängerung.
120
21:10
Elfmeter verwandelt Würzburger Kickers: Dominik Widemann
Unplatziert, aber mit voller Wucht knallt Widemann das Leder in die Maschen.
120
21:10
Elfmeter verschossen 1899 Hoffenheim: Lukas Rupp
... doch er scheitert in der rechten Ecke an Verstappen.
120
21:10
Rupp hat die Entscheidung auf dem Fuß...
120
21:09
Elfmeter verwandelt Würzburger Kickers: Albion Vrenezi
Vrenezi hält das Rennen um die 2. Runde offen.
120
21:09
Elfmeter verwandelt 1899 Hoffenheim: Sebastian Rudy
4:2 für die TSG! Rudy schiebt sicher unten rechts ein.
120
21:08
Elfmeter verschossen Würzburger Kickers: Fabio Kaufmann
Eins vor für Hoffenheim! Baumann ist in der linken halbhohen Ecke zur Stelle und wehrt den Ball zur Seite ab.
120
21:08
Elfmeter verwandelt 1899 Hoffenheim: Robert Skov
Flach in die rechte Ecke, stark vom Ex-Kopenhagener!
120
21:07
Elfmeter verwandelt Würzburger Kickers: Sebastian Schuppan
Der Kapitän trifft in die halbhohe linke Ecke. Auch Baumann ist falsch abgebogen.
120
21:06
Elfmeter verwandelt 1899 Hoffenheim: Ihlas Bebou
Der Ex-Hannoveraner netzt sicher unten rechts, da Verstappen sich falsch entschieden hat.
120
21:06
Elfmeter verwandelt Würzburger Kickers: Daniel Hägele
Auch Baumann hat die richtige Ecke, doch die Ausführung ist zu hoch.
120
21:05
Elfmeter verwandelt 1899 Hoffenheim: Ádám Szalai
... der Ungar trifft unten links, obwohl Verstappen die richtige Seite gewählt hat.
120
21:05
Die Gäste werden anfangen...
120
21:04
Elfmeterschießen
120
21:04
Das Elfmeterschießen findet vor den Gästefans statt.
120
21:02
Die Teams sprechen gerade die fünf ersten Schützen ab.
120
21:01
Zwischenfazit:
Das Erstrundenpokalduell zwischen dem FC Würzburger Kickers und der TSG 1899 Hoffenheim wird im Elfmeterschießen entschieden, nachdem die Franken auch innerhalb der Verlängerung einen Rückstand egalisiert haben. Der Drittligist hat sich sein erneutes Comeback redlich verdient, schließlich ließ er doch schon vor Pfeiffers Kopfballtreffer in Minute 114 zwei Riesenchancen ungenutzt. Kann er die Kraichgauer nun vom Punkt überflügeln oder ziehen diese noch den Kopf aus der Schlinge?
120
21:01
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
117
20:58
Ein Elfmeterschießen hat es in der 1. Runde des DFB-Pokals an diesem Wochenende noch nicht gegeben. Jetzt traut sich aber auch Würzburg noch den Siegtreffer zu, will nicht nur das Unentschieden halten.
114
20:55
Tooor für Würzburger Kickers, 3:3 durch Luca Pfeiffer
Die Kickers belohnen sich für einen tollen Sturmlauf! Vrenezis scharfe Eckstoßflanke von der linken Fahne verlängert der eng bewachte, aber besser zur Flugkurve postierte Pfeiffer aus zentralen sieben Metern mit der Stirn in Richtung langer Ecke. Nach Kontakt am Innenpfosten überquert der Ball die Linie.
113
20:54
An Chancen mangelt es in den letzten 15 Minuten nicht. Würzburg geht hier nun verständlicherweise volles Risiko und hätte sich hierfür schon belohnen müssen. Gibt es noch eine weitere Gelegenheit, wieder gleichzuziehen?
112
20:52
Auf der Gegenseite fehlen Szalai nach einem von Bebou fast im Alleingang vorgetragenen Konter nur Zentimeter, als er den Rückpass des Ex-Hannoveraners aus zehn halbrechten Metern nur knapp über den Heimkasten setzt.
109
20:50
Pfeiffer scheitert gleich zweimal am Querbalken! Erst packt er aus zentralen neun Metern aus der Drehung einen wuchtigen Volleyschuss aus, der an die Unterkante klatscht und dann knapp vor der Linie landet. Er bekommt einen zweiten Versuch und spitzelt das Leder diesmal an den oberen Bereich des rechten Teils der Latte.
108
20:48
Widemann lässt die nächste hundertprozentige Möglichkeit ungenutzt! Zum zweiten Mal kann sich der Ex-Unterhachinger die Ecke am Elfmeterpunkt nach Pass von links aussuchen, zögert aber zu lange und bleibt mit einem bedrängten Schuss schließlich an Keeper Baumann hängen.
106
20:46
Die zweite Halbzeit der Verlängerung läuft!
106
20:46
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105
20:44
Zwischenfazit:
Nach 105 Minuten in der flyeralarm-Arena ist die TSG 1899 Hoffenheim beim FC Würzburger Kickers wieder auf Zweitrundenkurs. Infolge der katastrophalen letzten halben Stunde konnten sich die Kraichgauer zwar nur stabilisieren und waren damit lediglich auf Augenhöhe mit dem Außenseiter. Dennoch reichte es zum erneuten Führungstreffer: Nach doppeltem Doppelpass mit Bebou vollendete Szalai aus kurzer Distanz (99.) Nach kurzer Trinkpause und einem letzten Seitenwechsel geht‘s hier dann weiter.
105
20:43
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105
20:42
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins der Verlängerung bekommt einen Nachschlag von 60 Sekunden.
104
20:42
Haben die Franken ein erneutes Comeback im Tank? Ihnen kommt zumindest entgegen, dass die Partie auch nach dem fünften Tor zerfahren bleibt, da die Gäste ihre Unsicherheiten nicht abstellen können.
101
20:38
Gelbe Karte für Fabio Kaufmann (Würzburger Kickers)
Kaufmann rastet nach einem harten Körpereinsatz durch Skov aus und beschwert sich gestenreich beim in der Nähe stehenden Linienrichter. Auch hier gibt's eine Gelbe Karte wegen Meckerns.
100
20:37
Gelbe Karte für Michael Schiele (Würzburger Kickers)
Würzburgs Trainer hat sich über irgendetwas echauffiert, ist wohl hauptsächlich gefrustet über den erneuten Rückstand. Referee Winkmann geht zur Seitenlinie und verwarnt ihn.
99
20:36
Tooor für 1899 Hoffenheim, 2:3 durch Ádám Szalai
Die TSG ist wieder in der Spur! Nach einem doppelten Doppelpass mit Bebou auf der halbrechten Sechzehnerseite drückt Szalai das Spielgerät gut vier Meter vor dem Pfosten mit dem rechten Knie über die Linie.
98
20:35
Hoffenheim kann die Kräfteverhältnisse zumindest wieder ausgeglichen gestalten und bringt seine Angriffe regelmäßig in das letzte Felddrittel. Der Gast wartet aber noch auf seine erste Chance in der Verlängerung.
96
20:32
Die Franken erarbeiten sich ihren zweiten Eckstoß. Vrenezis Ausführung von der rechten Fahne ist viel zu lange in der Luft und ist an der Fünferkante leichte Beute für Baumann.
93
20:29
Schreuders vierter Joker ist Rupp, der im Mittelfeld für den verwarnten Grillitsch übernimmt. FWK-Coach Schiele darf in der Verlängerung noch zweimal tauschen.
91
20:28
Der Verlängerung erster Teil – auf geht's!
91
20:27
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Lukas Rupp
91
20:27
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Florian Grillitsch
91
20:26
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90
20:21
Zwischenfazit:
Der FC Würzburger Kickers rettet sich im Erstrundenpokalduell mit der TSG 1899 Hoffenheim dank einer unerwarteten Aufholjagd in die Verlängerung. Nach ihrem auf Kadeřábeks Kopfballtreffer basierenden, völlig verdienten 1:0-Pausenvorsprung setzten die Kraichgauer ihren souveränen Auftritt fort und freuten sich in der 54. Minute über den beruhigenden zweiten Treffer, den Neuzugang Bebou nach Rudys Steilpass erzielte. Die Schreuder-Truppe präsentierte sich um die Stundenmarke als äußerst souverän und drängte auf einen dritten Treffer, doch schon wenig später schlichen sich Nachlässigkeiten im Zusammenspiel ein, die die Unterfranken bestraften: Nach einer verpassten Riesenchance stellte Kaumann in Minute 68 zunächst den Anschluss her; wenig später wurde er dann strafstoßwürdig gefoult und Joker Vrenezi verwandelte sicher vom Punkt (75.). Hierauf konnte der Bundesligist bisher nicht antworten und muss wegen Widemanns ungenutzter Riesenchance (80.) sogar froh sein, dass er es durch das 2:2 überhaupt in die Verlängerung geschafft hat. Bis gleich!
90
20:21
Ende 2. Halbzeit
90
20:21
Kaufmann noch einmal von der Sechzehnerkante! Er behauptet das Leder im offensiven Zentrum mit dem Rücken zum Tor stehend, dreht sich rechtsherum und probiert's dann mit dem rechten Innenrist. Der Versuch ist etwas zu hoch angesetzt und Baumann wäre wohl zur Stelle gewesen.
90
20:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 torlose Sekunden fehlen noch zu einer Verlängerung.
89
20:17
Gelbe Karte für Hendrik Hansen (Würzburger Kickers)
Hansen kommt mit seiner Grätsche im Mittelfeld viel zu spät gegen Grillitsch. Auch hier geht eine Verwarnung völlig in Ordnung.
86
20:14
Gelbe Karte für Florian Grillitsch (1899 Hoffenheim)
Der Österreicher arbeitet im Zweikampf gegen Hansen mit dem rechten Ellenbogen.
83
20:12
Hoffenheim gelingt es bisher nicht ansatzweise, wieder zu jenem spielerischen Niveau zurückzukehren, das 60 Minuten für eine ganz klare Angelegenheit gesorgt hat. Die besseren Chancen zum Siegtreffer hat bisher das Heimteam.
80
20:08
Widemann schrammt hauchdünn am 3:2 vorbei! Gegen weiterhin ungeordnete Kraichgauer ist der Ex-Unterhachinger am Elfmeterpunkt Adressat eines Querpasses von rechts und will unten links vollenden. Zum Pfosten fehlen Zentimeter.
79
20:07
Geiger verlässt den Rasen nach dieser Chance und macht Platz für Skov, der aus Kopenhagen verpflichtet worden ist.
78
20:06
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Robert Skov
78
20:06
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Dennis Geiger
77
20:06
Mit dem Rücken zum Tor stehend legt Szalai an der Sechzeherkante für Geiger ab. Der will das Leder unten rechts unterbringen und verfehlt das Aluminium nur knapp.
75
20:03
Tooor für Würzburger Kickers, 2:2 durch Albion Vrenezi
Würzburg ist wieder auf Augenhöhe! Joker Vrenezi schickt Baumann nach links und schiebt präzise unten rechts ein. Die Zuschauer in der flyeralarm-Arena sehen nun wieder einen echten Pokalkampf.
74
20:02
Es gibt Strafstoß für die Kickers! Kaufmann wird durch Hemmerich auf der rechten Sechzehnerseite in Brenets Rücken geschickt. Der Niederländer rennt den Torschützen dann sehr ungeschickt über den Haufen - eine klare Sache!
72
20:00
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Joshua Brenet
72
20:00
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Steven Zuber
70
20:00
Kann Würzburg hier tatsächlich noch einmal ein Comeback auf den Rasen bringen und sich in eine Verlängerung retten? Die Hausherren sorgen nicht erst seit ihrem Treffer für deutlich mehr Betrieb in der Offensive.
68
19:56
Tooor für Würzburger Kickers, 1:2 durch Fabio Kaufmann
Die Kickers glauben wieder an ihre Chance auf die 2. Runde! Vrenezi wird auf den linken Flügel geschickt. Er hat das Auge für Kaufmann, der vor dem langen Pfosten lauert. Der ungedeckte Mann mit der sieben auf dem Rücken schiebt aus vier Metern ein.
66
19:55
Gnaase, der sehr viele Meter gemacht hat, verabschiedet sich in den Feierabend. Neuer Mann auf Seiten der Kickers ist Widemann, der im Sommer von der SpVgg Unterhaching verpflichtet worden ist.
65
19:53
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Dominik Widemann
65
19:53
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dave Gnaase
65
19:53
Die Riesenchance zum Anschlusstreffer! Kaufmann dringt über rechts in den Strafraum ein und spielt präzise an die Fünferkante. Dort kommt Pfeiffer zwar vor den Verteidigern an die Kugel, trifft sie aber nicht ordentlich und verlängert ins lange Toraus.
64
19:51
Grillitsch wird von links auf die ballnahe Sechzehnerseite geschickt. Überraschend entscheidet er sich aus spitzem Winkel für einen direkten Versuch. Der klatscht gegen das Außennetz.
61
19:50
Nach einer guten Stunde besteht aus Heimsicht wenig Hoffnung, dass es noch einmal spannend werden könnte. Hoffenheim spielt auch nach dem zweiten Treffer souverän seinen Stiefel herunter und drängt auf einen noch deutlicheren Erfolg.
58
19:46
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Albion Vrenezi
58
19:46
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
58
19:46
Gelbe Karte für Sebastian Schuppan (Würzburger Kickers)
Schuppan räumt Kadeřábek auf der linken Abwehrseite bei erhöhtem Tempo ab. Der FWK-Kapitän kassiert die erste Gelbe Karte einer ziemlich fairen Begegnung.
57
19:46
Vrenezi steht auf Heimseite zur Einwechslung bereit. Der 25-Jährige wurde für ein Jahr vom SSV Jahns Regensburg ausgeliehen, spielte eine starke Vorbereitung und verletzte sich dann kurz vor dem Start der 3. Liga.
54
19:42
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:2 durch Ihlas Bebou
Neuzugang Bebou trifft in seinem Pflichtspieldebüt! Der Ex-Hannoveraner wird aus dem Mittelkreis durch Rudy mit einem Steilpass in den halbrechten Raum geschickt. Er wird zwar dicht von Kwadwo verfolgt, knallt das Leder aber aus vollem Lauf, spitzem Winkel und gut zwölf Metern trotzdem in den Heimkasten.
51
19:39
Hoffenheim knüpft an die erste Halbzeit an und hält den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte. Will Würzburg in das Rennen um das Weiterkommen zurückkehren, muss es zweifellos aus ganz wenig ganz viel machen.
48
19:34
Während FWK-Coach Schiele noch mit einer ersten personellen Umstellung wartet, verzichtet Schreuder ab sofort auf Grifo und hat Szalai eingewechselt.
46
19:33
Weiter geht's in der flyeralarm-Arena! Im Duell zwischen Unterfranken und Kraichgauern spricht nach den bisherigen Eindrücken wenig für eine Überraschung, hat sich der Bundesligist eine Führung durch einen spielerisch überzeugenden Auftritt doch redlich verdient und macht abgesehen von ein paar Abstimmungsproblemen im Rückzugsverhalten nur wenige Fehler.
46
19:33
Einwechslung bei 1899 Hoffenheim: Ádám Szalai
46
19:33
Auswechslung bei 1899 Hoffenheim: Vincenzo Grifo
46
19:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
19:16
Halbzeitfazit:
1899 Hoffenheim liegt zur Pause des DFB-Pokalduells beim FC Würzburger Kickers mit 1:0 vorne. Der von Anfang an dominante Favorit benötigte gegen einen konzentriert verteidigenden Widersacher 13 Minuten, um sich durch Rudys Fernschuss und Hübners Abstauberversuch eine erste Chance zu erarbeiten. Der Einbahnstraßenfußball der Kraichgauer setzte sich fort und wurde in Minute 29 nach einer Ecke von rechts durch einen erfolgreichen Kadeřábek-Kopfball mit dem Führungstreffer belohnt. Die Unterfranken blieben abgesehen von ein paar Konteransätzen ungefährlich, blieben in der Abwehrarbeit aber im Rahmen ihrer Möglichkeiten stabil. Dennoch hätte der Pausenvorsprung des überzeugenden Bundesligisten höher ausfallen können. Bis gleich!
45
19:15
Ende 1. Halbzeit
44
19:14
Nach Bebous Ablage setzt Grifo den nächsten Schuss ab. Sein gefühlvoller Versuch mit dem rechten Innenrist aus halblinken 14 Metern ist für den rechten Winkel nur etwas zu hoch angesetzt.
42
19:11
Der fällige Eckstoß endet mit einem Offensivfoul.
41
19:10
Zuber fordert Verstappen heraus! Der Schweizer schnibbet aus dem halblinken Offensivkorridor und gut 21 Metern mit dem rechten Innenrist in Richtung der oberen rechten Ecke. Der Niederländer im Heimkasten ist rechtzeitig abgehoben und lenkt den Ball um den Pfosten.
38
19:09
Vogt bleibt kurz liegen, nachdem ihm Pfeiffer abseits des Balles unabsichtlich in die Hacken gestiegen ist. Der Ex-Kölner macht ohne Behandlung weiter und zieht in der Folge den Zorn der Heimfans auf sich, da diese ihm unterstellen, dass er markiert hätte.
35
19:07
Kadeřábek kommt gerade noch rechtzeitig! Hemmerich findet gegen aufgerückte Kraichgauer nach einem Solo über rechts mit seiner halbhohen Flanke Baumann vor dem langen Pfosten. Der stoppt das Leder mit der Brust, um es sich aus kurzer Distanz für einen Schuss vorzulegen. Den verhindert Kadeřábek, indem er es ihm fair vom Fuß spitzelt.
32
19:02
Kwadwo holt über links gegen Posch einen ersten Eckstoß für den Drittligisten heraus. Dessen Ausführung ist viel zu hoch geraten und segelt deshalb an Freund und Feind vorbei.
29
18:59
Tooor für 1899 Hoffenheim, 0:1 durch Pavel Kadeřábek
Die TSG belohnt sich für ihre Überlegenheit! Nach einer Eckballflanke von der rechten Fahne scheitert Hübner vom langen Pfosten zunächst aus fünf Metern per Kopf am hervorragend parierenden Verstappen. Aus der Nähe setzt dann Kadeřábek mit der Stirn nach und drückt das Leder in die Maschen.
28
18:57
Posch bekommt im zentralen Offensivbereich keinen Druck und zieht deshalb aus gut 23 Metern mit dem rechten Spann ab. Sein Versuch segelt nicht weit über den rechten Teil des Querbalkens und wäre für Verstappen nur schwer erreichbar gewesen.
25
18:55
Hübner sucht Bebou mit einem Heberanspiel auf die linke Sechzehnerseite. Der Ex-Hannoveraner wird eng von FWK-Kapitän Schuppan bewacht und kommt gar nicht erst an die Kugel.
22
18:52
Der Ball rollt auch Mitte des ersten Abschnitts sehr gut durch die Reihen der Schreuder-Truppe, der bisher nur die Cleverness im letzten Felddrittel abgeht. Die TSG präsentiert sich ansonsten in einer sehr guten Frühform.
19
18:49
Hemmerich zieht bei einem der seltenen Entlastungsangriffe der Unterfranken von rechts ins Halbfeld und probiert sich mit einem Linksschuss. Der segelt aus gut 21 Metern weit oben links am Ziel vorbei.
16
18:46
Gnaase bewirbt sich mit einer riskanten Grätsche gegen Vogt für eine erste Verwarnung. Schiedsrichter Winkmann lässt noch einmal Gnade vor Recht ergehen, obwohl es schon das zweite härtere Einsteigen des Würzburger Achters war.
13
18:42
Rudy und Hübner gegen Verstappen! Der Ex-Schalker zieht zunächst in den Nachwehen eines Eckstoßes aus zentralen 20 Metern ab, woraufhin Würzburgs Schlussmann die Kugel in der oberen linken Ecke zwar stoppt, sie aber nach vorne abklatschen lässt. Hübner will daraufhin aus sieben Metern mit der Stirn abklatschen, doch diesem Versuch stellt sich Verstappen dann auch noch erfolgreich entgegen.
10
18:40
... Grifos etwas zu niedrige Ausführung wird am ersten Pfosten problemlos geklärt. Die Würzburger schalten daraufhin schnell um und fahren durch Kaufmann über links einen ersten Konter. Der endet mit einem Schuss aus halblinken 15 Metern, den Gästekeeper Baumann in der kurzen Ecke entschärft.
9
18:38
Eine Zuber-Flanke vom linken Flügel fälscht Hemmerich zur ersten Ecke ab...
8
18:37
Beide Mannschaften vermitteln von der ersten Sekunde an einen sehr konzentrierten Eindruck. Der Favorit gibt mit einer hohen Ballbesitzquote und vielen Kontakten jenseits der Mittellinie gleich den Takt vor.
5
18:34
Alfred Schreuder setzt bei seiner Premiere als TSG-Chefcoach auf vier Sommerzugänge. Während Sebastian Rudy (FC Schalke 04, Leihe), Steven Zuber (VfB Stuttgart, Rückkehr nach Leihe) und Vincenzo Grifo (SC Freiburg, Rückkehr nach Leihe) eine Hoffenheimer Vergangenheit haben, ist Ihlas Bebou (Hannover 96) ganz neu im Kraichgau.
3
18:32
Michael Schiele hat im Vergleich zur 0:3-Auswärtsniederlage beim FC Ingolstadt 04 drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Lion Schweers, Patrick Breitkreuz und Dominik Widemann starten Leroy Kwadwo, Dominic Baumann und Luca Pfeiffer.
1
18:30
Würzburg gegen Hoffenheim – auf geht's in der flyeralarm Arena!
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Vor gut gefüllten Rängen betreten die 22 Akteure den Rasen. Die Hausherren tragen rot-weiß Jerseys tragen, präsentiert sich der Bundesligist in blauer Kleidung.
18:12
Als hauptverantwortlicher Schiedsrichter wurde Guido Winkmann nach Unterfranken entsandt. Der 45-jährige Polizist wird an den Seitenlinien von Christian Bandurski und Arno Blos unterstützt; Vierter Offizieller ist Nicolas Winter.
18:09
Hiervon wurde gut ein Fünftel für die Neuzugänge Robert Skov (FC Kopenhagen), Ihlas Bebou (Hannover 96) und Sargis Adamayan (SSV Jahn Regensburg) ausgegeben. Zudem wurde noch Sebastian Rudy vom FC Schalke 04 ausgeliehen und Konstantinos Stafylidis ablösefrei vom FC Augsburg geholt.
18:06
Auf dem Transfermarkt wurden mit Hoffenheimer Beteiligung in diesem Sommer große Summen bewegt. So haben die Verantwortlichen mit Joelinton (Newcastle United FC), Kerem Demirbay, Nadiem Amiri (beide Bayer Leverkusen) und Nico Schulz (Borussia Dortmund) über 100 Millionen Euro eingenommen.
17:57
Die TSG 1899 Hoffenheim bestreitet heute das erste Pflichtspiel der Post-Nagelsmann-Ära. Neuer Chefcoach im Kraichgau ist mit dem Niederländer Afred Schreuder ein alter Bekannter, schließlich arbeitete der 46-Jährige vor seiner letzten Station beim AFC Ajax schon zwischen Oktober 2015 und Januar 2018 als Co-Trainer für die Blau-Weißen. Nach einem Jahr beim FC Twente (2014-2015) ist er zum zweiten Mal in seiner Übungsleiterkarriere hauptverantwortlich.
17:50
Die ersten Wochen der neuen Saison der 3. Liga hätten für den FWK erfolgreicher verlaufen können. Nach einem vielversprechenden 3:1-Auftaktsieg gegen den FC Bayern München II verlor er die drei jüngsten Matches: Dem spektakulären 4:5 bei der SpVgg Unterhaching, bei der das Schiele-Team noch in Minute 88 mit 4:2 geführt hatte, folgten 0:3-Niederlagen gegen die SG Sonnenhof Großaspach und beim FC Ingolstadt 04.
17:46
Der FC Würzburger Kickers hat sich als Sieger des Bayerischen Toto-Pokals für die 1. Runde des nationalen Cup-Wettbewerbs qualifiziert, ist in diesem zum achten Mal in seiner 102-jährigen Vereinsgeschichte vertreten. Bisher haben sie im DFB-Pokal wenig gerissen, schafften es lediglich dreimal in die 2. Runde. In der Vorsaison unterlagen die Rot-Weißen dem SV Werder Bremen mit 0:3.
17:42
Eines von sechs Erstrundenduellen zwischen einem drittklassigem Klub und einem Verein aus der nationalen Eliteklasse ist das zwischen dem FC Würzburger Kickers und der TSG 1899 Hoffenheim. Sie sind sich bisher noch nie in einem Pflichtspiel begegnet – während es für die Unterfranken um eine Überraschung und nicht unwichtige Prämien geht, wollen die Kraichgauer ihren neuen Trainer bei dessen Debüt mit einem souveränen Auftritt erfreuen.
17:33
Ein herzliches Willkommen aus der flyeralarm-Arena! Der FC Würzburger Kickers fordert in der 1. Runde des DFB-Pokals die TSG 1899 Hoffenheim heraus. Unterfranken und Kraichgauer stehen sich 18:30 Uhr gegenüber.

Würzburger Kickers

Würzburger Kickers Herren
vollst. Name
Fußball Club Würzburger Kickers 1907
Spitzname
Rothosen
Stadt
Würzburg
Land
Deutschland
Gegründet
17.11.1907
Stadion
flyeralarm Arena
Kapazität
13.138

1899 Hoffenheim

1899 Hoffenheim Herren
vollst. Name
Turn- und Sportgemeinschaft 1899 Hoffenheim
Stadt
Zuzenhausen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
01.07.1899
Sportarten
Fußball, Leichtathletik
Stadion
PreZero Arena
Kapazität
30.150