Suchen Sie hier nach allen Meldungen
9. Spieltag
29.11.2020 13:30
Beendet
Heidenheim
1. FC Heidenheim 1846
3:2
Hamburger SV
Hamburg
2:2
  • Sonny Kittel
    Kittel
    16.
    Linksschuss
  • Toni Leistner
    Leistner
    24.
    Rechtsschuss
  • Christian Kühlwetter
    Kühlwetter
    27.
    Kopfball
  • Christian Kühlwetter
    Kühlwetter
    44.
    Rechtsschuss
  • Christian Kühlwetter
    Kühlwetter
    90.
    Rechtsschuss
Stadion
Voith-Arena
Schiedsrichter
Florian Badstübner

Liveticker

90
15:25
Fazit:
Der 1. FC Heidenheim 1846 feiert am 9. Spieltag einen 3:2-Heimsieg gegen den Hamburger SV und rückt auf den neunten Tabellenplatz vor. Nach dem 2:2-Pausenunentschieden waren die Ostwürttemberger in einer erneut eher zähen Anfangsphase das zielstrebigere Team und schrammten durch Kühlwetter in der 51. Minute knapp an der Führung vorbei. Auch in der Folge bewegte sich die Schmidt-Truppe auf Augenhöhe, verpasste aber weitere klare Chancen. Die Norddeutschen steigerten sich erst in der Schlussphase, doch ließ Terodde in Minute 86 die einzige echte Chance zum entscheidenden Treffer ungenutzt. Als sich alle Beteiligten schon auf ein Remis eingestellt hatten, nutzte Kühlwetter in der letzten regulären Minute einen katastrophalen Aussetzer Ulreichs, um den Hausherren doch noch alle drei Punkte zu bescheren. Die Hansestädter fallen durch die zweite Pleite in Serie auf Rang zwei zurück. Der 1. FC Heidenheim 1846 tritt am Samstag bei der SpVgg Greuther Fürth an. Für den Hamburger SV geht es zeitgleich mit einem Heimspiel gegen Hannover 96 weiter. Einen schönen Sonntag noch!
90
15:22
Spielende
90
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Der Nachschlag in der Voith-Arena soll 180 Sekunden betragen.
90
15:17
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:2 durch Christian Kühlwetter
Heidenheim bekommt das Siegtor geschenkt! Ulreich wird nach einem Rückpass von Kühlwetter angelaufen und legt sich das Leder zu weit vor. Am linken Fünfereck ist Kühlwetter vor dem Keeper am Leder und feuert es in die kurze Ecke.
90
15:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
90
15:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
90
15:17
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
90
15:17
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
87
15:13
Terodde beinahe mit dem Siegtor! Nach einer Flanke von der tiefen linken Außenbahn legt Gyamerah an der Fünferkante für den Goalgetter ab, der in Bedrängnis einen Seitfallzieher auspackt. Das Spielgerät rauscht knapp über den Querbalken.
84
15:11
Pick kommt einen Schritt zu spät! Leipertz macht die Kugel auf der rechten Außenbahn fest und flankt in den unbesetzen Raum um den Elfmeterpunkt. Pick rennt in den Sechzehner, kommt aber nur mit der rechten Fußspitze an das Leder und verlängert es gut einen halben Meter neben den linken Pfosten.
83
15:11
Einwechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
83
15:11
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
83
15:11
Einwechslung bei Hamburger SV: Josha Vagnoman
83
15:10
Auswechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
82
15:08
Pick verpasst die Großchance! Kühlwetter spitzelt die Kugel im Mittelfeld von der Seitenlinie und schickt den Kollegen mit der 17 auf dem Rücken per Steilpass in Richtung Ulreich. Pick wird aber noch von Leistner eingeholt, schlägt dann einen Haken zu viel und bringt aus mittigen 15 Metern keinen Schuss zustande.
79
15:06
Fürth liegt im Frankenderby in Nürnberg übrigens mit 3:1 vorne und ist damit in der Live-Tabelle ganz vorne. Auch Kiel führt in Hannover und rückt damit auf zwei Punkte an die Hansestädter heran.
76
15:03
Gelbe Karte für Tim Leibold (Hamburger SV)
Leibold rennt Sessa über den Haufen und verhindert damit einen schnellen Gegenstoß der Ostwürttemberger. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Verwarnung geahndet.
75
15:02
HSV-Coach Thioune wechselt eher zurückhaltend, bringt Dudziak für Wintzheimer.
74
15:02
Einwechslung bei Hamburger SV: Jeremy Dudziak
74
15:01
Auswechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
74
15:01
... Theuerkauf visiert mit dem linken Spann die flache rechte Ecke an. Sein wuchtiger Schuss wird von der blauen Zwei-Mann-Mauer gestoppt.
73
14:59
Sessa wird unweit des rechten Strafraumecks zu Fall gebracht...
70
14:58
Hamburg steht vor Beginn der Schlussphase vor der Entscheidung, wie viele Risiken im Kampf um den ersten Sieg seit dem 24. Oktober eingegangen werden sollen. Nach den letzten Minuten muss der Gast eher zufrieden sein, wenn es heute für einen Punkt reicht.
67
14:55
Heidenheim nimmt das Heft des Handelns in die Hand, hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Pick nimmt nach Kühlwetters halbhoher Hereingabe von der rechten Strafraumlinie aus zentralen zwölf Metern direkt mit dem rechten Fuß ab, jagt die Kugel aber weit über den Gästekasten.
64
14:50
Sessa flankt einen Freistoß von der linken Außenbahn mit dem rechten Innenrist an die Fünferkante. Ulreich wehrt mit der rechten Faust in den zentralen Bereich vor den Sechzehner ab. Dort probiert sich Busch mit einem Linksschuss, der durch Leistner geblockt wird.
61
14:48
Der angeschlagene Geipl hat den Rasen verlassen. Er macht Platz für Sommerzugang Burnić, der sein Debüt den FCH nach Verletzung erst am letzten Wochenende gefeiert hat.
60
14:47
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
60
14:47
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
58
14:46
Kittels Eckstoßflanke von der rechten Fahne ist für Terodde bestimmt. Hüsing ist aber eng dran am Goalgetter und befördert die Kugel per Kopf souverän aus der Gefahrenzone.
55
14:42
Gelbe Karte für Andreas Geipl (1. FC Heidenheim 1846)
Für ein Foul an Ambrosius, bei dem er sich selbst an den Rippen verletzt hat, kassiert Geipl die Gelbe Karte. Ob er weitermachen kann, ist noch nicht sicher.
54
14:42
Auch die zweite Halbzeit beginnt sehr zerfahren, ist durch viele härtere Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Heidenheim setzt seine gute Form aus der Viertelstunde vor dem Kabinengang fort und bewegt sich auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter.
51
14:38
Kühlwetter mit der ersten Chance nach der Pause! Ein abgefälschter Pick-Schuss landet unweit des Fünferecks vor den Füßen des erneuten Doppelpackers. Er zieht mit dem rechten Spann ab, doch Ulreich hat den Winkel verkleinert und blockt den wuchtigen Versuch.
49
14:36
Weder Frank Schmidt noch Daniel Thioune haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
46
14:33
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Voith-Arena! Nach sehr zähem Beginn nutzten die Gäste Kittels Treffer, um die Kontrolle für eine längere Phase an sich zu reißen und erhöhten wenige Minuten später nicht unverdient. Durch das Heidenheimer Anschlusstor verschwand die Hamburger Sicherheit zwar nicht komplett, doch die zwischenzeitlichen Selbstverständlichkeiten im Zusammenspiel waren verflogen und die Ostwürttemberger schlugen ein weiteres Mal eiskalt zu.
46
14:33
Anpfiff 2. Halbzeit
45
14:18
Halbzeitfazit:
2:2 steht es zur Pause der Zweitligapartie zwischen dem 1. FC Heidenheim 1846 und dem Hamburger SV. Nach einer ereignisarmen Anfangsphase gingen die Norddeutschen mit ihrem ersten Abschluss durch Kittel in Führung (16.). Infolge des spielerisch schwachen Starts wurden sie durch das Erfolgserlebnis souveräner und belohnten sich durch Leistner mit ihrem zweiten Treffer (25.). Die Ostwürttemberger konnten nur wenig später – ebenfalls mit ihrer ersten Gelegenheit - durch Kühlwetter wieder verkürzen (28.), Daraufhin waren die Kräfteverhältnisse wieder ausgeglichener. In Minute 44 glichen die Hausherren dann durch Kühlwetter aus. Bis gleich!
45
14:16
Ende 1. Halbzeit
45
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins wird um 60 Sekunden verlängert.
44
14:14
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:2 durch Christian Kühlwetter
Heidenheim kommt noch vor dem Kabinengang zum Ausgleich! Hüsing kann Narey das Leder im halblinken Mittelfeld vom Fuß spitzeln und befördert es im hohen Bogen in Richtung Sechzehner. Da Gyamerah fern des Balles das Abseits aufhebt, rennen Thomalla und Kühlwetter alleine auf Ulreich zu. Ersterer legt uneigennützig für letzteren quer, der aus zehn Metern in den halbleeren Kasten einschiebt.
42
14:11
Der auf die rechte Strafraumseite geschickte Kühlwetter lässt Leistner aussteigen und vollendet mit einem wuchtigen Rechtsschuss unter Mithilfe des linken Innenpfostens in die Maschen. Daraufhin geht aber die Fahne hoch; die Abseitsstellung wird durch den VAR bestätigt.
39
14:09
Der fällige Eckstoß bringt dem Tabellenführer nichts ein.
38
14:07
Narey an das Außennetz! Der Ex-Fürther ist um Sechzehner Adressat eines Flugballs durch Onana. Nach Brustannahme dreht er sich um Hüsing und zieht aus halblinken 13 Metern und leicht spitzem Winkel ab. Die Kugel fliegt abgefälscht gegen das Außennetz.
36
14:05
Pick gleich mit dem ersten Versuch! Kühlwetter gelangt über halbrechts vor die letzte gegnerische Linie und legt für den Joker ab, der aus zentralen 18 Metern mit dem rechten Fuß schießt. Gästekeeper Ulreich packt sicher zu.
34
14:04
FCH-Coach Schmidt nimmt schon nach einer guten halben Stunde eine personelle Anpassung vor, nimmt Steurer herunter und ersetzt ihn durch Pick. Er stellt damit wohl auf eine Viererkette um.
33
14:03
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
33
14:03
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Oliver Steurer
32
14:01
Gelbe Karte für Stephan Ambrosius (Hamburger SV)
29
13:58
Gelbe Karte für Amadou Onana (Hamburger SV)
Wohl wegen Meckerns kassiert Onana die erste Gelbe Karte der Partie.
28
13:57
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Christian Kühlwetter
Die Ostwürttemberger geben eine schnelle Antwort! Nach einer nur halbherzig geklärten Ecke flankt Theuerkauf vom rechten Strafraumeck an die mittige Fünferkante. Dort kann Kühlwetter ungehindert in die rechte Ecke einnicken.
25
13:54
Tooor für Hamburger SV, 0:2 durch Toni Leistner
Der HSV legt das zweite Tor schnell nach! Nach Kittels Ecke von der linken Fahne gelangt die Kugel zu Wintzheimer, der sie von der linken Grundlinie für Leistner ablegt. Der knallt sie aus mittigen acht Metern unhaltbar in die obere rechte Ecke.
24
13:53
Narey holt auf dem rechten Flügel gegen Steurer einen Eckstoß heraus...
22
13:51
Dem Gästetor folgt eine Phase der Kontrolle der Thioune-Truppe, die nun deutlich mehr Akzente im letzten Felddrittel setzen kann. Die Führung tut ihr auffällig gut.
19
13:49
Durch den eigenen Treffer sowie durch das Fürther Gegentor in Nürnberg sind die Hansestädter nicht nur auf den ersten Tabellenplatz zurückgekehrt, sondern haben aktuell sogar vier Punkte Vorsprung auf das Kleeblatt.
16
13:45
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Sonny Kittel
Die Norddeutschen nutzen ihre erste Chance! Gegen aufgerückte Hausherren wird Wintzheimer steil auf die tiefe rechte Außenbahn geschickt. Der Ex-Bochumer passt auf Höhe der Fünferkante flach und hart vor den langen Pfosten. Dort schiebt Kittel eiskalt ein.
14
13:43
Leibold flankt von der linken Außenbahn mit dem rechten Innenrist effetreich vor den langen Pfosten. FCH-Keeper Müller ist rechtzeitig vorgerückt und fängt die Kugel sicher ab.
11
13:40
Fürth liegt im Frankenduell beim 1. FC Nürnberg bereits mit 1:0 vorne und zieht in der Live-Tabelle am Hamburger SV vorbei. Nur im Falle eines Sieges bleiben die Rothosen auch nach dem 9. Spieltag ganz oben.
8
13:37
Der FCH präsentiert sich in der Anfangsphase als sehr entschlossen, zeigt eine hohe Präsenz in den Zweikämpfen. Gleich drei Fouls hat er schon begangen.
5
13:34
Kittel flankt den ersten Eckstoß von der rechten Fahne etwas zu niedrig vor den kurzen Pfosten. Dort kann Hüsing das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone befördern.
3
13:33
Gleich in den ersten Momenten bereiten die Hausherren dem Spitzenreiter durch hohes Anlaufen einige Probleme. Die Thioune-Truppe tut sich hinsichtlich eines sauebren Aufbaus noch schwer.
1
13:30
Heidenheim gegen Hamburg – Durchgang eins in der Voith-Arena ist eröffnet!
1
13:30
Spielbeginn
13:28
Es gibt eine Schweigeminute für den am Mittwoch verstorbenen Diego Armando Maradona.
13:27
Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
13:01
Bei den Hansestädtern, die die Spitzenreiterposition heute im Falle eines verpassten Sieges an die SpVgg Greuther Fürth verlieren könnten und die mit elf Gegentoren nur über die neuntbeste Abwehrabteilung der 2. Bundesliga verfügen, stellt Coach Daniel Thioune nach der 1:3-Heimpleite gegen Bochum dreimal um. Ambrosius, Kittel und Narey nehmen die Plätze von Dudziak, Jatta (beide auf der Bank) und Hunt (Adduktorenprobleme) ein.
12:57
Auf Seiten der Ostwürttemberger, die seit Oktober 2019 in der heimischen Voith-Arena keine einzige Niederlage mehr kassiert haben und die heute mit einem dreifachen Punktgewinn auf den neunten Tabellenplatz vorrücken könnten, hat Trainer Frank Schmidt im Vergleich zum 2:2-Remis in Kiel eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Föhrenbach (positiver Coronatest) beginnt Steurer.
12:50
Der Hamburger SV führt die Tabelle des deutschen Fußball-Unterhauses zwar immer noch an, doch infolge der fünf Siege zum Auftakt seiner dritten Saison in der 2. Bundesliga leistete er sich zuletzt Unentschieden gegen den FC St. Pauli (2:2) und bei der KSV Holstein (1:1) sowie jüngst sogar die erste Niederlage: Dem VfL Bochum unterlagen die Rothosen vor sieben Tagen im heimischen Volksparkstadion mit 1:3.
12:41
Der 1. FC Heidenheim 1846 hat mit zwei Siegen, drei Unentschieden und drei Niederlagen einen holprigen Start hingelegt und findet sich nach Rang drei im Vorjahr erst einmal nur im Tabellenmittelfeld wieder. Zuletzt ist bei den Ostwürttembergern aber eine aufsteigende Tendenz zu erkennen: Dem 4:1-Heimerfolg gegen Aufsteiger FC Würzburger Kickers schloss sich ein 2:2-Remis bei der KSV Holstein in Kiel an, bei dem der FCH eine Pleite durch einen späten Kühlwetter-Doppelpack (87. und Nachspielzeit) abwenden konnte.
12:37
An den 1. FC Heidenheim 1846 haben die Sympathisanten des Hamburger SV keine guten Erinnerungen, verloren die Rothosen am 33. Spieltag der vergangenen Saison doch in der Voith-Arena durch eine katastrophalen Schlussphase mit 1:2 und verspielten so den dritten Tabellenplatz, den sie am finalen Wochenende nicht wieder zurückerobern konnten. Das fünfte Pflichtspiel zwischen FCH und HSV ist das Duell des Tabellen-12. mit dem Spitzenreiter.
12:30
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt den Hamburger SV. Ostwürttemberger und Hansestädter stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Voith-Arena gegenüber.

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000

Hamburger SV

Hamburger SV Herren
vollst. Name
Hamburger Sport-Verein
Spitzname
Die Rothosen, HSV
Stadt
Hamburg
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß-schwarz
Gegründet
29.09.1887
Sportarten
Fußball, Badminton, Basketball, Bowling, Cricket, Gymnastik, Handball, Eis-, Inline- und Skater-Hockey, Karate, Leichtathletik, Rugby, Schiedsrichter, Schwimmen, Tanzen, Tennis, Tischtennis, Volleyball
Stadion
Volksparkstadion
Kapazität
57.000