Suchen Sie hier nach allen Meldungen
29. Spieltag
09.04.2022 13:30
Beendet
Schalke
FC Schalke 04
3:0
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1:0
  • Dominick Drexler
    Drexler
    35.
    Kopfball
  • Ko Itakura
    Itakura
    52.
    Rechtsschuss
  • Simon Terodde
    Terodde
    90.
    Kopfball
Stadion
Veltins-Arena
Zuschauer
57.126
Schiedsrichter
Daniel Siebert

Liveticker

90.
15:27
Fazit:
Der FC Schalke 04 schlägt den 1. FC Heidenheim 1846 mit 3:0 und erobert durch den vierten Sieg in Serie die Tabellenführung. Nach ihrer auf einem Treffer Drexlers (35.) beruhenden, wegen der gegnerischen Chancenvorteile schmeichelhaften 1:0-Pausenführung legten die Königsblauen einen deutlich spielfreudigeren Wiederbeginn hin und kamen durch eine feine Einzelaktion Itakuras in der 52. Minute zu ihrem zweiten Tor. Sie bestätigten den Aufwärtstrend und waren das gefährlichere Team. Eine brenzlige Situation musste die Büskens-Auswahl daraufhin noch überstehen: Nach einer weiteren starken Ballabwehr von Torhüter Fraisl schob Kühlwetter zum vermeintlichen Anschluss ein, doch wegen einer knappen Abseitsstellung in der Entstehung wurde das Tor nach Hinweis durch den VAR zurückgenommen (63.). Das Schmidt-Team gab sich zwar nicht auf, war aber auch in der letzten halben Stunde nicht in der Lage, seine Chancen zu nutzen. Tief in der Nachspielzeit legte S04 durch Terodde dann sogar noch das dritte Tor nach (90.+5). Einen schönen Samstag noch!
90.
15:25
Spielende
90.
15:24
Tooor für FC Schalke 04, 3:0 durch Simon Terodde
Mit der letzten Aktion der Partie kommt auch Terodde noch zu seinem Tor! Idrizis Flanke vom rechten Strafraumeck segelt über Keeper Müller hinweg. Am langen Pfosten nickt Terodde aus zwei Metern in den verwaisten Kasten ein.
90.
15:23
Heidenheim drängt bis zum Schluss auf den Treffer, hat die Luft für eine späte Offensive. Mehr als Schüsse aus der zweiten Reihe bringt der FCH aber wohl nicht mehr zustande.
90.
15:21
Gelbe Karte für Darko Churlinov (FC Schalke 04)
Wegen Ballwegschlagens zeigt Schiedsrichter Siebert Churlinov die Gelbe Karte.
90.
15:21
Mit seinem dritten personellen Tausch nimmt S04-Coach Mike Büskens Zeit von der Uhr. Nach der Hereinnahme Idrizis für Torschütze Drexler sind noch 180 Sekunden zu spielen.
90.
15:20
Einwechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
90.
15:20
Auswechslung bei FC Schalke 04: Dominick Drexler
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Satte fünf Minuten sollen in der Veltins-Arena nachgespielt werden.
89.
15:17
Gelbe Karte für Frank Schmidt (1. FC Heidenheim 1846)
Nachdem er vergeblicherweise einen Strafstoß gefordet hat, kassiert der Heidenheimer Trainer eine Verwarnung.
87.
15:15
Flick scheitert freistehend an Müller! Der durch Churlinovs Steilpass auf der linken Strafraumseite bediente 21-Jährige hat nur noch den Heidenheimer Keeper vor sich, den er aus neun Metern mit einem Schuss in die kurze Ecke überwinden will. Müller pariert mit dem rechten Fuß.
84.
15:13
Kleindienst nickt nach einer weiteren Flanke Mohrs von links aus zentralen neun Metern in Richtung linker Ecke. Der Ball verfehlt die Stange nur knapp.
83.
15:12
Zalazar, der viele Wege ohne Ball machen musste, holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Churlinov kommt zu einem Kurzeinsatz.
82.
15:10
Einwechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
82.
15:10
Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
81.
15:10
Gelbe Karte für Patrick Mainka (1. FC Heidenheim 1846)
Mainka reißt Bülter in der gegnerischen Hälfte zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Königsblauen zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
80.
15:08
Schimmer vergibt aus bester Lage! Mohrs Flanke von der tiefen linken Außenbahn unterläuft Thiaw, so dass der Heidenheimer Angreifer aus gut fünf Metern unbewacht abnehmen kann. Schimmer drückt den Ball aber links am Heimkasten vorbei.
79.
15:07
Flick produziert aus zentralen 22 Metern per linkem Fuß einen weiteren Mitteldistanzschuss. Müller sichert den Ball diesmal im Nachfassen.
77.
15:06
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Siersleben
77.
15:06
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
77.
15:05
Terodde beinahe mit dem 3:0! Der Routinier ist am Elfmeterpunkt Adressat eines flachen Rückpasses Zalazars von der linken Grundlinie. Unbedrängt will er mit dem linken Innenrist unten links einschieben, bringt aber nur einen tempoarmen Schuss zustande. Müller taucht ab und hält den Ball fest.
76.
15:04
Flick mit der Direktabnahme! Infolge einer Kopfballablage Drexlers probiert sich der gebürtige Mannheimer aus mittigen 15 Metern mit einem Volleyschuss. Dem steht Mainka im Weg und fälscht zur Ecke ab. Die bringt den Hausherren nichts ein.
74.
15:02
Schalke gibt weiterhin den Ton an und will mit dem dritten Treffer endgültig für klare Verhältnisse sorgen. Mit nun 58 Saisontoren stellt der Absteiger mittlerweile die alleinige beste Offensive der 2. Bundesliga.
71.
14:59
In der Veltins-Arena brandet Jubel auf: Bremens Ausgleich im Gastspiel bei St. Pauli bedeutet, dass Schalke wieder die Tabellenführung übernimmt.
69.
14:57
Bülter ist zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt Adressat einer scharfen Hereingabe Drexlers vom rechten Flügel. Er nickt mittig auf den Gästekasten. Müller packt sicher zu.
67.
14:56
Einwechslung bei FC Schalke 04: Florian Flick
67.
14:55
Auswechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
66.
14:55
Auf Seiten der Gelsenkirchener deutet sich der erste Tausch an. Flick steht bereit und wird Kapitän Latza ersetzen.
63.
14:53
VAR-Entscheidung: Das Tor durch C. Kühlwetter (1. FC Heidenheim 1846) wird nicht gegeben, Spielstand: 2:0
Heidenheim freut sich zunächst über das vermeintliche Anschlusstor, das Kühlwetter aus der Distanz besorgte, nachdem Kleindenst freistehend an Fraisl gescheitert war. Wegen einer Abseitsstellung Kleindiensts im Vorfeld nimmt Schiedsrichter Siebert den Treffer aber zurück.
62.
14:51
Mohr will den fälligen Freistoß aus zentralen 24 Metern auf direktem Weg im Netz unter Fraisl unterbringen. Er zirkelt den Ball mit dem linken Innenrist in Richtung oberer rechter Ecke. Dort packt Schalkes Schlussman sicher zu.
61.
14:50
Gelbe Karte für Danny Latza (FC Schalke 04)
Schalkes Kapitän kann Leipertz im mittigen Defensivbereich nur mit einer Grätsche stoppen. Er verfehlt den Ball und bekommt für dieses riskante Einsteigen die erste Gelbe Karte der Partie.
59.
14:47
Noch vor der Stundenmarke bringt FCH-Trainer Frank Schmidt seine Joker Nummer drei und vier. Schimmer und Föhrenbach bringen Sessa und Geipl.
58.
14:47
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
58.
14:47
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
58.
14:46
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
58.
14:46
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
56.
14:45
Itakura verlangt Müller alles ab! Der Schalker mit der Rückennummer drei taucht im offensiven Zentrum unmittelbar vor der gegnerischen Abwehrkette auf und visiert aus etwa 22 Metern mit dem rechten Spann den linken Winkel ab. FCH-Schlussmann Müller verhindert den Einschlag mit einer tollen Flugeinlage.
55.
14:44
Die Tabellenführung hat S04 übrigens noch vor dem Kabinengang wieder abgeben müssen, denn St. Pauli ist gegen Werder Bremen mit 1:0 in Führung gegangen. Als Rangzweiter liegt das Büskens-Team nun einen Punkt vor dem Dritten Bremen.
52.
14:40
Tooor für FC Schalke 04, 2:0 durch Ko Itakura
Eine wunderbare Einzelaktion Itakuras lässt Schalke jubeln! Nach einem Anspiel Drexlers lässt der Japaner auf der rechten Strafraumseite sowohl Mohr als auch Theuerkauf aussteigen. Aus spitzem Winkel und gut neun Metern schießt er wuchtig und präzise in die flache linke Ecke.
51.
14:38
Geipl aus der zweiten Reihe! Der Heidenheimer Mittelfeldmann zieht vom halblinken Offensivkorridor nach innen und setzt aus gut 21 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann ab, der für die linke Ecke bestimmt ist. Fraisl taucht ab, lässt nach vorne abklatschen und sichert den Ball im Nachfassen.
49.
14:37
Während Mike Büskens in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Frank Schmidt mit Kühlwetter und Leipertz zwei frische Akteure ins Rennen. Malone und Schöppner sind in der Kabine geblieben.
46.
14:35
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Die formstarken Gelsenkirchener wurden für ihre schläfrige erste halbe Stunde nicht bestraft und glänzten daraufhin vor allem mit hoher Effizienz. Der FCH ist eigentlich das bessere Team und dürfte nach dem Seitenwechsel noch alle Chancen auf einen Punktgewinn haben. Der ist für sie auch nötig, um weiterhin eine Rolle im Aufstiegsrennen einnehmen zu können.
46.
14:35
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
46.
14:34
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
46.
14:34
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
46.
14:34
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Malone
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
14:17
Halbzeitfazit:
Der FC Schalke 04 führt zur Pause des Heimspiels gegen den 1. FC Heidenheim 1846 mit 1:0. Die Ostwürttemberger legten aktiv und selbstbewusst los, ließen sich nicht im Ansatz von der großen Kulisse beeindrucken. Durch eine Doppelchance Schöppners und Kleindiensts, deren Schüsse S04-Keeper Fraisl jeweils stark parierte, schrammten sie früh an einem Treffer vorbei (9.). Auch in der Folge waren sie zunächst das zielstrebigere Team und erarbeiteten sich durch Malone, der ebenfalls an Fraisl scheiterte, eine weitere gute Gelegenheit (20.). Die Königsblauen brachten mangels Geschwindigkeit im Zusammenspiel nur wenige gefährliche Angriffe auf den Rasen. In den Nachwehen einer Ecke erzwangen sie trotzdem die Führung: Drexler traf per Kopf aus kurzer Distanz (35.). Bis gleich!
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Der Nachschlag in der Veltins-Arena soll 60 Sekunden betragen.
42.
14:13
... Theuerkaufs scharfe Hereingabe an die mittige Fünferkante befördert Kamiński per Kopf aus der Gefahrenzone.
41.
14:12
Die Schmidt-Auswahl lässt sich von diesem Rückschlag nicht wirklich aus der Ruhe bringen, überzeugt weiterhin mit hoher Passsicherheit. Ein abgefälschter Schuss Malones aus halbrechten 17 Metern bringt ihr eine Ecke ein...
38.
14:09
Wegen der besseren Tordifferenz nehmen die Königsblauen in der Live-Tabelle Rang eins ein. Heidenheims Rückstand auf Platz drei wächst auf sieben Punkte an.
35.
14:05
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Dominick Drexler
Schalke nutzt die erste Chance zum Führungstor! In den Nachwehen der Ecke von der rechten Fahne produziert Bülter von der halbrechten Strafraumkante eine Bogenlampe, die sich im Zentrum senkt. Der durch Terodde bedrängte Hüsing legt per Kopf unfreiwillig für Drexler ab. Der Ex-Kölner nickt aus vier Metern über Schlussmann Müller hinweg in die rechte Ecke.
34.
14:05
Durch einen doppelten Doppelpass mit Zalazars gelangt Terodde auf die rechte Strafraumseite. Der Schaljer Goalgetter will für Bülter querlegen, doch Hinspieltorschütze Hüsing klärt grätschend zur Ecke.
32.
14:03
Bülter nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf. Auf Höhe der Sechzehnerkante wird der Ex-Unioner von gleich drei Heidenheimern eingekreist. Er bringt nur noch einen ungenauen Querpass zustande, den Abwehrmann Mainka abfängt.
29.
14:00
Im direkten Duell von Schalkes Aufstiegskonkurrenten Bremen und St. Pauli steht es übrigens ebenfalls noch 0:0. Bedeutet für die Königsblauen: Mit einem Treffer würden sie die Tabellenführung übernehmen.
26.
14:00
Schrecksekunde für Schalke! Fraisl will den Ball wegschlagen und bleibt dabei im Rasen hängen. Das sieht zunächst sehr schmerzhaft aus, Ersatzmann Fährmann macht sich bereits warm. Doch es geht zunächst weiter.
22.
13:59
Auch die Königsblauen melden sich mal vorne an. Wenn es mit dem Spielaufbau schon nicht klappt, dann eben mit einem langen Ball genau auf Drexler. Der kommt halblinks im Strafraum zum Abschluss, rutscht dabei aber weg und verzieht.
20.
13:57
Nächste gute Chance für Heidenheim! Theuerkauf geht links an den Strafraum, flankt dann butterweich aufs lange Eck. Dort steht Malone viel zu frei und nimmt den Ball mit links volley. Wieder ist Fraisl zur Stelle. Das geht nicht mehr allzu lange gut für Schalke.
16.
13:55
Wieder steht Schalke viel zu offen! Matriciani vertändelt den Ball leichtfertig im Spielaufbau, dann geht es ganz schnell. Diesmal ist es Geipl, der 25 Meter vor dem Tor die Lücke findet und abzieht - ganz knapp links vorbei.
12.
13:52
Die Gastgeber werden von den Rängen lautstark gepuscht, kommen damit aber offenbar noch nicht so klar. Schalke tut sich schwer, Heidenheim wirkt wacher.
9.
13:52
Die erste große Chance des Spiels gehört den Gästen! Schöppner hat 25 Meter zentral vor dem Tor ganz viel Grün vor sich, bekommt den Ball und zieht flach ab. Fraisl wehrt gut zur Seite ab, doch der Ball springt Kleindienst auf den Fuß. Der trifft das Leder an der linken Fünferkante nicht voll und ermöglicht so dem Schalker Keeper die zweite super Reaktion in Folge.
8.
13:51
Heidenheim legt einen aktiven Beginn hin, hält den Schwerpunkt des Geschehens bislang in den mittleren Rasenregionen. Beim Favoriten geht in den ersten Momenten noch recht wenig nach vorne.
5.
13:35
Fraisl ist wach! Theuerkaufs halbhoher Diagonalball von der linken Außenbahn ist im Strafraumzentrum für den durchstartenden Kleindienst bestimmt. Schalkes Schlussmann hat das Anspiel aber vorausgeahnt und wirft sich vpr dem Angreifer auf den Ball.
3.
13:33
Infolge einer hohen Verlagerung Malones von der rechten Außenbahn behauptet Kleindienst den Ball am linken Strafraumeck. Er leitet zu Theuerkauf auf den linken Flügel weiter. Dessen flache Hereingabe fängt Thiaw am kurzen Pfosten ab.
1.
13:30
Schalke gegen Heidenheim – Durchgang eins in der Veltins-Arena ist eröffnet!
1.
13:30
Spielbeginn
13:28
Soeben haben die Mannschaften vor gut 60000 Zuschauern den Rasen betreten. Das Stadiondach ist geschlossen.
13:03
Bei den Ostwürttembergern, die das Hinspiel Ende Oktober in der Voith-Arena durch einen späten Kopfballtreffer Hüsings (89.) mit 1:0 für sich entschieden und die in der Fremde letztmals Mitte Dezember gewinnen konnten, stellt Coach Frank Schmidt nach dem 3:1-Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg einmal um. Busch verdrängt Burnić auf die Bank.
12:55
Auf Seiten der Gelsenkirchener, die noch gegen alle anderen Klubs aus den aktuellen Top sechs antreten und deren Defensivabteilung mit 34 Gegentoren die zweitbeste des nationalen Fußball-Unterhauses ist, hat Trainer Mike Büskens im Vergleich zum 2:1-Auswärtserfolg bei der SG Dynamo Dresden drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ouwejan (Wadenprobleme), Lode (positiver Coronatest) und Flick (Bank) beginnen Matriciani, Zalazar und Çalhanoğlu.
12:45
Der 1. FC Heidenheim 1846 hat seine Außenseiterchance im Aufstiegsrennen am vergangenen Sonntag gewahrt, indem er den formstarken 1. FC Nürnberg mit 3:1 bezwang. Bei einem Rückstand von sechs Punkten auf den Relegationsrang benötigen die Blau-Rot-Weißen im Saisonendspurt deutlich mehr Konstanz als in den letzten Wochen, konnten doch nur drei der jüngsten neun Begegnungen gewonnen werden.
12:36
Der FC Schalke 04 ist nach der Trennung von Dimitrios Grammozis in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat durch drei Siege in Serie im Kampf um die direkte Rückkehr in die nationale Eliteklasse wieder alles in der eigenen Hand: Betrug der Rückstand auf Rang drei Anfang März noch satte sechs Punkte, liegen die Königsblauen sechs Spieltage vor dem Saisonende einen Zähler hinter dem Relegationsplatz und könnten dieses Wochenende im Optimalfall sogar als Tabellenerster abschließen. Am letzten Freitag setzten sie sich bei der SG Dynamo Dresden mit 2:1 durch.
12:31
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der FC Schalke 04 empfängt am 29. Spieltag den 1. FC Heidenheim 1846. Gelsenkirchener und Ostwürttemberger stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen der Veltins-Arena gegenüber.

FC Schalke 04

FC Schalke 04 Herren
vollst. Name
Fußball Club Gelsenkirchen-Schalke 04
Spitzname
Die Knappen
Stadt
Gelsenkirchen
Land
Deutschland
Farben
blau-weiß
Gegründet
04.05.1904
Sportarten
Fußball, Handball, Basketball, Leichtathletik, Tischtennis
Stadion
Veltins-Arena
Kapazität
62.271

1. FC Heidenheim 1846

1. FC Heidenheim 1846 Herren
vollst. Name
1. Fußball Club Heidenheim 1846
Stadt
Heidenheim an der Brenz
Land
Deutschland
Farben
blau-rot
Gegründet
14.08.1846
Sportarten
Fußball
Stadion
Voith-Arena
Kapazität
15.000