Suchen Sie hier nach allen Meldungen
1. Runde
12.09.2020 20:45
Beendet
Jena
FC Carl Zeiss Jena
0:2
Werder Bremen
Werder
0:0
  • Josh Sargent
    Sargent
    49.
    Kopfball
  • Tahith Chong
    Chong
    88.
    Linksschuss
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Zuschauer
1.600
Schiedsrichter
Daniel Siebert

Liveticker

90
22:40
Fazit:
Der SV Werder Bremen steht nach einem mühsamen 2:0-Auswärtssieg beim FC Carl Zeiss Jena in der 2. Runde des DFB-Pokals. Nach dem torlosen Pausenunentschieden kamen die Grün-Weißen mit den Jokern Chong und Klaassen deutlicher spritziger zurück auf den Rasen und sicherten sich die Führung wenige Momente nach einem Lattentreffer: Sargeant beförderte eine Augustinsson-Flanke per Kopf in die Maschen (49.). In der Folge blieben die Norddeutschen am Drücker und ließen durch Bittencourt eine sehr große Chance zum beruhigenden zweiten Tor ungenutzt (58.). Die Thüringer waren nach der Pause zwar fast ausschließlich in der eigenen Hälfte gefordert, durften durch den knappen Spielstand aber bis zu Chongs spätem Treffer (88.) auf ein Comeback hoffen. Am 6. Spieltag der Regionalliga Nordost ist der FC Carl Zeiss Jena am Samstag zu Gast beim Berliner AK. Der SV Werder Bremen startet ebenfalls in sieben Tagen mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC in die Bundesligasaison. Einen schönen Abend noch!
90
22:38
Spielende
90
22:37
Oesterhelweg mit der Riesenchance zum Anschlusstreffer! Durch ein Anspiel aus dem rechten Halbraum taucht der gebürtige Gütersloher frei vor Pavlenka auf und feuert die Kugel aus vollem Lauf und gut 17 Metern auf die halblinke Ecke. Wieder wehrt der Gästeschlussmann mit einem starken Reflex ab.
90
22:37
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Can Düzel
90
22:37
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Dominik Bock
90
22:37
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Lucas Stauffer
90
22:37
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: René Eckardt
90
22:36
Einwechslung bei Werder Bremen: Johannes Eggestein
90
22:36
Auswechslung bei Werder Bremen: Josh Sargent
90
22:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
180 Sekunden sollen im Ernst-Abbe-Sportfeld nachgespielt werden.
88
22:32
Tooor für Werder Bremen, 0:2 durch Tahith Chong
Chong krönt sein ansprechendes Pflichtspieldebüt mit der Entscheidung! Der junge Niederländer taucht nach Eggesteins Steilpass aus dem Mittelkreis über halbrechts frei vor Sedlak auf und schiebt aus etwa 15 Metern präzise unten rechts ein.
87
22:31
Werder hält den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie, kann eine späte Offensivphase der Hausherren bisher verhindern.
86
22:30
Chong beinahe mit der Entscheidung! Füllkrug tankt sich im Sechzehner an die rechte Grundlinie und legt halbhoch zurück an das Fünfereck. In Bedrängnis kann CHong zwar direkt abnehmen, schießt aber Torhüter Sedlak an.
85
22:28
... Eckardt hat den Ausgleich auf dem Fuß! Nachdem Oesterhelwegs Ausführung bis zum zweiten Pfosten durchgerutscht ist, nimmt der Kapitän aus etwa sieben Metern direkt mit dem rechten Innenrist ab. Pavlenka verhindert den zentralen Einschlag mit einem starken Reflex.
84
22:28
Nach Augustinssons Foul an Bock bekommt das Kunert-Team einen Freistoß auf der offensiven rechten Außenbahn zugesprochen...
83
22:27
Sind die Thüringer in der Lage, noch einmal gefährlich vor Pavlenkas Gehöuse aufzutauchen? So gering ihre Spielanteile nach der Pause sind, so nahe ist die Verlängerung: Nur ein Treffer trennt Jena von zusätzlichen 30 Minuten.
81
22:25
Füllkrug taucht nach einem Steilpass durch Sargeant frei vor Sedlak auf und schiebt aus 15 Metern sicher unten rechts. Zu diesem Zeitpunkt ist die Szene wegen einer klaren Abseitsstellung aber bereits gestoppt worden.
78
22:22
Füllkrug verlängert eine Augustinsson-Flanke von der linken Grundlinie vor dem kurzen Pfosten aus sehr spitzem Winkel in Richtung der rechten Ecke. Die Kugel fliegt parallel zur Torlinie am Pfosten vorbei.
75
22:20
Für die letzte Viertelstunde bringt Kohfeldt mit Füllkrug und Woltemade zwei frische Akteure. Sie ersetzen Selke und Bittencourt positionsgetreu.
74
22:19
Einwechslung bei Werder Bremen: Nick Woltemade
74
22:19
Auswechslung bei Werder Bremen: Leonardo Bittencourt
74
22:19
Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
74
22:19
Auswechslung bei Werder Bremen: Davie Selke
74
22:18
Glücklicherweise kann der junge Niederländer weitermachen.
73
22:17
Chong ist in den nächsten Zweikampf verwickelt und hält sich daraufhin das linke Knie. Der Leihspieler aus Manchester muss erneut auf dem Feld medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.
71
22:16
Zweiter Joker auf Seiten der Hausherren ist der 18-jährige Prokopenko. Das Eigengewächs ersetzt Sommerneuzugang Steinherr.
70
22:14
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Alexander Prokopenko
70
22:14
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Thomas Steinherr
69
22:14
Der mit einem langen Ball auf den linken Flügel geschickte Sargeant spielt halbhoch nach innen. Der adressierte Selke kommt vor dem rechten Pfosten einen Schritt zu spät, um kontrolliert abzuschließen. Der Ball fliegt weit rechts daneben.
67
22:12
Gelbe Karte für René Eckardt (FC Carl Zeiss Jena)
Der Heimkapitän, der den jungen Niederländer bei erhöhtem Tempo über die Klinge springen ließ, sieht für sein Einsteigen noch die Gelbe Karte.
67
22:11
Nach Eckardts Foul an Chong müssen beide Beteiligte auf dem Rasen behandelt werden.
64
22:08
Jena hat sich noch nicht aufgegeben, leistet nun im Mittelfeld wieder mehr Gegenwehr. Werders Passquote geht leicht nach unten; die Gefahr schneller Gegenstöße steigt.
61
22:05
Bergmann, der angeschlagen in die Partie gegangen ist, hat nach einer Stunde Feierabend. Er macht Platz für Verkampf, der nun mit Bock eine Doppelspitze bildet.
60
22:04
Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Pasqual Verkamp
60
22:04
Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Theodor Bergmann
58
22:02
Bittencourt mit der Riesenchance zum 0:2! Infolge eines Flugballs auf die linke Sechzehnerseite taucht der Bremer Zehner völlig frei vor Heimkeeper Sedlak auf. Anstatt für den freien Selke in die Mitte abzulegen, probiert er es aus leicht spitzem Winkel mit dem linken Fuß selbst. Die Kugel kullert Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
56
22:01
Der Regionalligist schafft es nach dem Seitenwechsel noch nicht, durch schnelles Umschalten jedenfalls für latente Torgefahr zu sorgen. Der Weg zurück ins Rennen um die 2. Runde ist für den Underdog ein weiter.
53
21:57
Nach einer unzureichenden Faustabwehr durch Jenas Keeper Sedlak probiert sich Chong von der halbrechten Sechzehnerkante mit einem wuchtigen Rechtsschuss. Das Spielgerät rauscht nur knapp über den rechten Winkel hinweg.
52
21:57
Verleiht der Kohfeldt-Auswahl der Treffer Sicherheit? Sie ist nach der Pause jedenfalls das klar bessere Team und einem weiteren Tor gerade näher als die Hausherren dem Ausgleich.
49
21:54
Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Josh Sargent
Sargent bringt die Norddeutschen in Führung! Nach Augustinssons scharfer Flanke von der linken Außenbahn springt der Amerikaner vor dem langen Pfosten höher als zwei Verteidiger und verlängert aus gut sechs Metern mit der Stirn in die rechte Ecke.
48
21:52
Selke mit dem zweiten Aluminiumtreffer der Gäste! Nach einer Eckstoßflanke von der linken Fahne produziert der Ex-Berliner aus mittigen acht Metern per Kopf einen Aufsetzer, der sich zentral auf den Kasten bewegt. Die Kugel prallt frontal gegen die Latte; Klaassen verpasst aus nächster Nähe den Abstauber.
47
21:52
Gästecoach Kohfeldt reagiert auf den ausbaufähigen Auftritt mit zwei Pausenwechseln: Neuzugang Chong (Manchester United, Leihe) und Klaassen ersetzen Osako und Erras.
46
21:50
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Ernst-Abbe-Sportfeld! Jena macht bisher sehr viel richtig, bewegt sich mit hoher Leidenschaft im oberen Leistungsbereich. Werder ist hier zwar zweifellos die spielerisch überlegene Mannschaft, setzt dies mangels Zielstrebigkeit aber in zu wenige Chancen um.
46
21:50
Einwechslung bei Werder Bremen: Davy Klaassen
46
21:49
Auswechslung bei Werder Bremen: Patrick Erras
46
21:49
Einwechslung bei Werder Bremen: Tahith Chong
46
21:49
Auswechslung bei Werder Bremen: Yuya Osako
46
21:49
Anpfiff 2. Halbzeit
45
21:33
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause des DFB-Pokal-Erstrundenduells zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem SV Werder Bremen. Die Grün-Weißen verzeichneten zwar von Anfang an Feldvorteile, doch dauerte es bis zur 19. Minute, ehe sie durch Gebre Selassies Pfostentreffer zur ersten nennenswerten Gelegenheit kamen. In einem hektischen Spiel strahlten die Hausherren vor allem durch Gegenstöße hin und wieder Torgefahr aus und konnten sich in der eigenen Defensive steigern: Bremen erarbeitete sich über weite Strecken nur noch halbgare Abschlüsse; einzig Selke scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel noch am starken Heimkeeper Sedlak (43.). Bis gleich!
45
21:32
Ende 1. Halbzeit
45
21:32
Gelbe Karte für Dennis Slamar (FC Carl Zeiss Jena)
... und die löst der Unparteiische mit zwei weiteren Verwarnungen wieder auf.
45
21:32
Gelbe Karte für Davie Selke (Werder Bremen)
Nach einem hitzigen Zweikampf zwischen Selke und Slamar kommt es zu einer Rudelbildung...
45
21:30
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Durchgang eins soll um 60 Sekunden verlängert werden.
44
21:29
Gelbe Karte für Dirk Kunert (FC Carl Zeiss Jena)
Nachdem Bock während eines Laufduells mit Gebre Selassie im Sechzehner zu Boden gegangen und der Pfiff des Unparteiischen ausgeblieben ist, meckert Jenas Trainer lautstark. Auch er wird deshalb vom Referee verwarnt.
43
21:27
Selke gegen Sedlak! Wieder wird der Ex-Berliner auf halbrechts steil durch Oskao in den Strafraum geschickt. Er feuert aus vollem Lauf, spitzem Winkel und zwölf Metern auf die halbhohe kurze Ecke. Sedlak reißt den linken Arm hoch und wehrt ab.
40
21:24
Gelbe Karte für Thomas Steinherr (FC Carl Zeiss Jena)
Nach einer fragwürdigen Abseitsentscheidung gegen Jena beschwert sich Steinherr so lautstark beim Unparteiischen Siebert, dass ihn dieser mit einer Gelben Karte bestraft.
37
21:22
Werder rennt in dieser Phase an, ohne ein echtes Konzept zu haben, wie die Wege in den Sechzehner gefunden werden sollen. Mit vergleichweise einfachen Mitteln verhindert Jena, dass der Favorit zu weiteren Chancen kommt.
34
21:18
Osako schickt Selke aus dem rechten Halbfeld per Steilpass in den Sechzehner. Wieder ist Jenas Schlussmann Sedlak aufmerksam und verlässt sein Gehäuse rechtzeitig, um sich vor dem Angreifer auf das Leder zu werfen.
31
21:16
Bittencourt nimmt im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf und probiert sich aus vollem Lauf und gut 22 Metern mit einem Rechtsschuss. Der wuchtige Abschluss rauscht etwa einen halben Meter an Sedlaks Kasten vorbei.
28
21:14
Jena gelingt es auch nach einer knappen halben Stunde, für einiges Durcheinander vor allem im Mittelfeld zu sorgen. Bremen tut sich schwer, Ruhe in die Partie zu bringen.
25
21:09
Das Kunert-Team steigert sich in dieser Phase hinsichtlich schneller Gegenstöße, deckt dabei einige Probleme im Bremer Rückzugsverhalten auf. Die Grün-Weißen sind für den Regionalligisten nicht unschlagbar.
22
21:06
Oesterhelweg wuselt sich durch das offensive Zentrum und setzt mit letzter Kraft aus etwa 19 Metern einen Schuss mit dem rechten Fuß ab. Pavlenka schnappt sich den noch leicht abgefälschten Versuch in der linken Ecke.
19
21:03
Gebre Selassie scheitert am Pfosten! Der Tscheche ist vor dem linken Pfosten Adressat einer weiteren Augustinsson-Hereingabe und lenkt diese aus gut sechs Metern und leicht spitzem Winkel auf die linke Ecke. Das Spielgerät fliegt frontal gegen das Aluminium; daraufhin klären die Hausherren mit Mühe.
18
21:02
... Augustinsson flankt mit viel Effet vor den langen Pfosten. Keeper Sedlak ist rechtzeitig vorgerückt und klärt mit beiden Fäusten.
17
21:01
Nach Bergmanns Foul an Sargent bekommt Bremen unweit des rechten Strafraumecks einen Freistoß zugesprochen...
16
21:01
Werder findet zwar zuverlässig Wege in das letzte Felddrittel, doch in abschlussreifen Positionen taucht der Favorit bisher nur ganz selten auf. In der Offensive präsentiert er sich noch als zu umständlich.
13
20:57
Gelbe Karte für Maximilian Oesterhelweg (FC Carl Zeiss Jena)
Beim Kampf um einen freien Ball packt Oesterhelweg gegen Augustinsson mit offener Sohle eine Grätsche aus, mit der er den Schweden glücklicherweise nicht trifft. Dennoch ist die erste Gelbe Karte des Abends fällig.
12
20:57
Infolge eines Anspiels vom linken Flügel legt Bock an der mittigen Sechzehnerkante für Oesterhelweg ab, der sich aus gut 18 Metern mit einem Rechtsschuss probiert. Die Kugel rutscht dem gebürtigen Gütersloher über den Schlappen und fliegt weit rechts an Pavlenkas Kasten vorbei.
10
20:55
Jena verschiebt den Schwerpunkt des Geschehens jedenfalls für ein paar Augenblicke deutlich weiter nach vorne, sorgt durch hohes Anlaufen erstmals für Aufbauprobleme beim Bundesligisten.
7
20:51
Das Kohfeldt-Team hat in einer hektischen Anfangsphase klare Feldvorteile, gibt in den ersten Momenten den Takt vor. Die Hausherren wirken in ihrer Defensive alles andere als geordnet.
4
20:48
... Torhüter Sedlak klärt mit der rechten Faust an der Fünferkante nur unzureichend und hat Glück, dass Gebre Selassie kein Kapital daraus schlagen kann: Der Schuss des Tschechen wird zu einer weiteren Ecke geblockt, die den Norddeutschen nichts einbringt.
3
20:47
Augustinsson holt über links gegen Grösch einen ersten Eckstoß heraus...
1
20:45
Jena gegen Bremen – der Pokalabend im Ernst-Abbe-Sportfeld ist eröffnet!
1
20:45
Spielbeginn
20:40
Vor 1600 Zuschauern haben die Mannschaften soeben den Rasen betreten.
20:04
Auf Seiten der Grün-Weißen, die den DFB-Pokal in ihrer Vereinsgeschichte bisher sechsmal gewannen (letztmals 2009) und sich in der Vorsaison Anfang März durch eine 0:2-Viertelfinalpleite bei der SG Eintracht Frankfurt aus dem nationalen Cup-Wettbewerb verabschiedeten, schickt Coach Florian Kohfeldt mit Erras (1. FC Nürnberg) einen Neuzugang von Anfang an ins Rennen. Agu (VfL Osnabrück) und Chong (Manchester United, Leihe) dürfen per Einwechslung auf ihr Pflichtspieldebüt für Werder hoffen.
19:55
Bei den Blau-Gelb-Weißen, denen die letzte Überraschung im DFB-Pokal vor fünf Jahren mit einem Verlängerungstriumph über den damals erstklassigen Hamburger SV gelang und die sich über den Thüringer Landespokal am 22. August mit einem 8:2-Finalerfolg gegen den Oberligisten FSV Martinroda qualifizierten, hat Trainer Dirk Kunert im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen Hertha BSC II zwei personelle Änderungen vorgenommen. Steinherr und Bock nehmen die Plätze von Verkamp (Bank) und Dedidis (muskuläre Probleme) ein.
Ein Vorteil für Carl Zeiss könnte es außerdem sein, dass die Mannschaft bereits fünf Spieltage in der Regionalliga Nordost absolviert hat. Am vergangenen Wochenende holte Jena dabei den ersten Saisonsieg gegen Hertha II und feierte damit eine erfolgreiche Generalprobe. Die Bremer starten hingegen erst in die Saison und stellen sich auf einen Fight ein: "Wir müssen vor allem auch die Zweikämpfe annehmen. Das ist entscheidend im Pokal", sagte Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball, vor der Partie.
Es ist eine Konstellation, die Spielraum für eine Pokalsensation bietet: Als Regionalligist gehen die Gastgeber natürlich als Außenseiter ins Spiel gegen den Fast-Absteiger der vergangenen Bundesliga-Saison. Ein Blick auf die vergangenen Jahre zeigt aber, dass sich der SVW neben vielen Pokalerfolgen durchaus auch schon den einen oder anderen Erstrunden-Ausrutscher erlaubt hat.
Hallo und willkommen zum DFB-Pokal am Samstagabend. Unter Flutlicht empfängt Carl Zeiss Jena ab 20:45 Uhr den SV Werder Bremen.

FC Carl Zeiss Jena

FC Carl Zeiss Jena Herren
vollst. Name
Fussball Club Carl Zeiss Jena
Stadt
Jena
Land
Deutschland
Farben
blau-gelb-weiß
Gegründet
13.05.1903
Sportarten
Fußball
Stadion
Ernst-Abbe-Sportfeld
Kapazität
12.630

Werder Bremen

Werder Bremen Herren
vollst. Name
Sport Verein Werder Bremen
Stadt
Bremen
Land
Deutschland
Farben
grün-weiß
Gegründet
04.02.1899
Sportarten
Fußball, Handball, Leichtathletik, Tischtennis, Gymnastik, Schach
Stadion
Wohninvest Weserstadion
Kapazität
42.100