Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:52
Fazit:
Nach einem packenden Spiel und hochspannenden Elfmeterschießen ist jetzt Schluss! Die Roma steht im Europa-League-Achtefinale, der 22-jährige Zalewski schießt die Italiener zum Sieg. Beide Mannschaften machten ein tolles Spiel, das Glück favorisierte am Ende aber AS Rom!
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:49
Spielende
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:46
Cristante verwandelt sicher rechts hoch, Wellenreuther war im falschen Eck.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:46
Elfmeter verwandelt AS Roma: Bryan Cristante
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:46
Auch Hancko vergibt! Er schießt halbhoch nach links, Svilar ahnt das und pariert!
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:45
Elfmeter verschossen Feyenoord: Dávid Hancko
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:45
Elfmeter verschossen AS Roma: Romelu Lukaku
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:44
Ueda lässt sich viel Zeit, wählt dieselbe Ecke und verwandelt ebenfalls. Svilar war auf dem Weg in die andere Richtung.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:43
Elfmeter verwandelt Feyenoord: Ayase Ueda
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:43
Aus Schützensicht verwandelt Paredes links unten, Wellenreuther hat die Ecke, kann aber nicht parieren.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:42
Elfmeter verwandelt AS Roma: Leandro Paredes
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:41
Die Roma werden beginnen, Paredes ist der erste Schütze.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:40
Elfmeterschießen
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:38
Ende 2. Halbzeit Verlängerung
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:37
Auch die nachfolgende Ecke ist nicht ganz ungefährlich, Lukakus Kopfball setzt einmal auf und springt dann über das Tor.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:37
Es gibt noch einmal einen Aufreger! Wellenreuther wird zum Helden für die Niederländer und pariert Lukakus wuchtigen Flachschuss aus circa sieben Metern mit einem Riesenreflex! Was ist das für eine Parade des Deutschen?!
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:35
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:35
Einwechslung bei Feyenoord: Alireza Jahanbakhsh
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
23:34
Auswechslung bei Feyenoord: Mats Wieffer
AS Rom Feyenoord Rotterdam
119.
23:34
Die Partie befindet sich auf der Zielgeraden, es sieht weiterhin alles nach Elfmeterschießen aus.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
116.
23:31
Noch einmal kommt die flache Hereingabe von der linken Grundlinie in Richtung Lukaku. Wellenreuther ist aber aufmerksam und kann den Ball abgreifen. Der deutsche Schlussmann zeigt allgemein eine souveräne Vorstellung.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
113.
23:29
Minteh hat halbrechts im Strafraum etwas Platz und zieht einfach mal auf das kurze Eck ab, Svilar ist aber auf dem Posten und pariert zur Seite.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
113.
23:27
Die Offensivaktionen liegen nun größtenteils bei den Hausherren, Rotterdam beschränkt sich hauptsächlich auf Kontersituationen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
110.
23:25
Angeliños Flanke kann von Hartman geklärt werden.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
109.
23:24
Zalewski holt gegen Timber einen Freistoß in der Feyenoorder Hälfte heraus. Vielleicht geht ja nach einem Standard etwas.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
107.
23:21
Gelbe Karte für Mats Wieffer (Feyenoord)
Wieffer arbeitet im Luftzweikampf gegen Paredes mit dem Ellbogen und sieht dafür Gelb. Im Falle eines Weiterkommens wäre er damit im Achtelfinale gesperrt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
106.
23:21
Einwechslung bei AS Roma: Angeliño
AS Rom Feyenoord Rotterdam
106.
23:20
Auswechslung bei AS Roma: Leonardo Spinazzola
AS Rom Feyenoord Rotterdam
106.
23:20
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
AS Rom Feyenoord Rotterdam
105.
23:18
Zwischenfazit:
Es bleiben noch finale 15 Minuten, wie erwartet haben beide Mannschaften kaum noch Körner übrig und mühen sich dem Elfmeterschießen entgegen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
105.
23:17
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
AS Rom Feyenoord Rotterdam
105.
23:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
AS Rom Feyenoord Rotterdam
104.
23:15
Der Gefoulte nimmt sich den Ball selbst, setzt den Ball aus rund 24 Metern aber recht deutlich über das Tor.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
103.
23:14
Gelbe Karte für Evan Ndicka (AS Roma)
Ndicka hält gegen Ueda den Fuß drüber und sieht Gelb, zudem erhalten die Gäste einen Freistoß aus guter Position.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
102.
23:13
Einwechslung bei AS Roma: Tommaso Baldanzi
AS Rom Feyenoord Rotterdam
102.
23:13
Auswechslung bei AS Roma: Paulo Dybala
AS Rom Feyenoord Rotterdam
101.
23:13
Rotterdam zeigt wieder einen gelungenen Vorstoß, am Ende fehlen die entscheidenden Zentimeter! Nach einer guten Passstaffette landet der Ball per Querpass fast bei Geertruida zentral vor dem Tor, am Ende kann Rom aber klären.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
100.
23:11
Der bringt keine weitere Gefahr, Feyenoord bleibt aber in Ballbesitz.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
99.
23:11
Beide Teams stehen defensiv gut organisiert, weshalb die Angriffe oft schlecht zuende gespielt werden. Nun erhalten die niederländischen Gäste immerhin wieder einen Eckball.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
97.
23:08
Das Spiel hängt jetzt in der Schwebe. Beide Kontrahenten haben offensive Vorstöße, noch kann keiner den entscheidenden Stich landen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
94.
23:06
Jetzt gibt es auch mal wieder einen Abschluss auf der Gegenseite. Ivanušec bekommt auf der linken Außenbahn den Ball und zieht noch einmal zurück. Vor dem Sechzehner geht es dann nach innen und anschließend folgt der Schlenzer mit dem rechten Fuß, der jedoch nicht platziert genug ist und in den Händen von Svilar landet.
Sparta Prag Galatasaray
90.
23:05
Fazit:
Sparta Prag schlägt nach einer Roten Karte der Gäste mehrfach zu und dreht das Ergebnis aus dem Hinspiel (2:3) mit einem 4:1-Heimsieg. Gala übernahm spätestens nach dem Ausgleich in der 16. Minute für eine längere Phase die Kontrolle im Spiel, sah sich im zweiten Durchgang jedoch einer leidenschaftlich anlaufenden Heim-Mannschaft gegenüber, die sich spätestens nach der Roten Karte für Kaan Ayhan mehrere Hochkaräter erspielte.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
93.
23:05
Und der bringt fast die Führung für die Hausherren! Paredes bringt die Flanke an den kurzen Pfosten, dort wird Mancinis Kopfball an das Außennetz abgefälscht! Der darauffolgende Eckball findet weder Freund noch Feind und landet im Toraus.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
93.
23:03
Der frische Mann Zalewski holt einen Eckball für die Roma heraus.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
91.
23:03
Weiter gehts in diesem packenden Spiel, die Entscheidung steht noch immer aus. Für beide Mannschaften wird das jetzt ein Kraftakt, die absolvierten 90 Minuten hatten es in sich.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
91.
23:01
Einwechslung bei AS Roma: Nicola Zalewski
AS Rom Feyenoord Rotterdam
91.
23:01
Auswechslung bei AS Roma: Stephan El Shaarawy
AS Rom Feyenoord Rotterdam
91.
23:01
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
23:00
Zwischenfazit:
Jetzt pfeift Schiedsrichter Manzano ab, es steht 1:1. Addiert mit dem Hinspiel ergibt das ein 2:2 und das bedeutet für diese Partie, dass es in die Verlängerung geht. Die Luft war in den zweiten 45 Minuten bei beiden Teams etwas raus, jetzt müssen die 30 Minuten Extrazeit über den Sieger entscheiden.
Sparta Prag Galatasaray
90.
23:00
Spielende
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:59
Gelbe Karte für Carlos Vinícius (Galatasaray)
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:58
Tooor für AC Sparta Praha, 4:1 durch Jan Kuchta
Ángelo Preciado erobert gegen Wilfried Zaha den Ball und leitet damit den entscheidenden Konter der Hausherren ein. Sérgio Oliveira sieht sich alleine drei angreifenden Prag-Spielern gegenüber und kann nichts ausrichten. Kuchta spielt auf Laçi, der legt kurze Zeit später wieder quer und dann ist der Sack zu.
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:57
Die Hausherren können sich knapp eine Minute am Strafraum von Galatasaray festsetzen und verhindern eine Druckphase der Gäste.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:55
Ende 2. Halbzeit
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:55
Anstatt auf Zeit zu spielen, drängt Prag auf die Vorentscheidung und kontert im eigenen Stadion. Auf der linken Seite tunnelt Lukáš Sadílek nach einem kurzen Haken Davinson Sánchez, prallt dann aber an der puren Physis des Verteidigers ab.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:55
Ivanušec bringt den Eckball ins Zentrum. Dort schraubt sich Wieffer hoch, köpft den Ball in Rücklage aber über das Tor.
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:54
Sérgio Oliveira versucht es mit einem Doppelpass durchs Zentrum, scheitert aber an der kompakten Defensive der Tschechen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:54
Feyenoord attackiert noch einmal über links, die Flanke wird zum Eckball geklärt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:53
Die Italiener kommen noch einmal auf links über Aouar und El Shaarawy, der an der Grundlinie aber gut von Beelen und Geertruida gestört wird. Es geht mit Abstoß weiter. Momentan deutet alles auf 30 zusätzliche Minuten hin.
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Sparta Prag Galatasaray
90.
22:52
Alle Feldspieler halten sich jetzt in der Hälfte der Hausherren auf. Wilfried Zaha tanzt drei Gegenspieler aus, findet mit seiner Hereingabe von der linken Seite allerdings keinen Mitspieler.
Sparta Prag Galatasaray
88.
22:51
Berkan Kutlu schenkt den Gastgebern wichtige Sekunden, indem er einen völlig unnötigen Fehlpass an der Mittellinie spielt und seine Kollegen im Vollsprint in die eigene Hälfte sprinten müssen, um Schlimmeres zu verhindern.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
AS Rom Feyenoord Rotterdam
90.
22:50
Gelbe Karte für Quinten Timber (Feyenoord)
Timber räumt im Mittelfeld Dybala ab und sieht dafür ebenfalls die Gelbe Karte.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
89.
22:50
Da ist noch einmal die Riesenmöglichkeit für die Hausherren! Nach einem Einwurf der Gäste an deren eigenem Strafraum erobern die Roma den Ball und verlagern ins Zentrum zu El Shaarawy. Der hat das Auge in der Box für Lukaku, der auf Wellenreuther zuläuft, im letzten Moment aber gut von Hancko gestört wird, sodass der deutsche Keeper sich den Ball greifen kann.
Sparta Prag Galatasaray
87.
22:49
Einwechslung bei AC Sparta Praha: Lukáš Sadílek
Sparta Prag Galatasaray
87.
22:49
Auswechslung bei AC Sparta Praha: Lukáš Haraslín
Sparta Prag Galatasaray
85.
22:47
Gelbe Karte für Ángelo Preciado (AC Sparta Praha)
Sparta Prag Galatasaray
85.
22:47
Nun muss Gala in Unterzahl treffen, ansonsten scheiden die Gäste nach der Champions-League-Gruppenphase auch in der Europa League aus.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
88.
22:47
Die entscheidenden letzten Minuten laufen. Gibt es noch einmal den Lucky Punch oder geht diese Partie in die Verlängerung?
Sparta Prag Galatasaray
83.
22:46
Einwechslung bei Galatasaray: Carlos Vinícius
Sparta Prag Galatasaray
83.
22:45
Auswechslung bei Galatasaray: Lucas Torreira
AS Rom Feyenoord Rotterdam
85.
22:45
Einwechslung bei AS Roma: Evan Ndicka
AS Rom Feyenoord Rotterdam
85.
22:45
Auswechslung bei AS Roma: Llorente
AS Rom Feyenoord Rotterdam
84.
22:44
Ueda steht wieder, bei Llorente dauert die Behandlung an, es wird für ihn wohl nicht weitergehen. Jetzt sind auch Sanitäter mit der Trage auf dem Feld. Das sieht nicht gut aus für den Spanier, er wird mit schmerzverzerrtem Gesicht abtransportiert, für ihn wird wohl der ehemalige Frankfurter Ndicka kommen.
Sparta Prag Galatasaray
80.
22:43
Tooor für AC Sparta Praha, 3:1 durch Lukáš Haraslín
Lukáš Haraslín versetzt die Arena in Prag in Ekstase. Tuci spielt nahe der Mittellinie einen angeschnittenen Ball in die Tiefe. Davinson Sánchez rutscht die Kugel unglücklich über den Schlappen und landet bei Haraslín. Der zeigt sich entschlossen, braucht nur wenige Schritte in den Strafraum, verändert seine Schrittfolge nochmal und netzt dann in die lange Ecke. Sparte geht tatsächlich mit 3:1 in Führung und hat nun auch im Gesamtergebnis einen Vorteil (5:4).
AS Rom Feyenoord Rotterdam
82.
22:42
Erneut ist die Partie aufgrund einer Behandlung pausiert. Nach einem langen Ball von Wellenreuther waren Ueda und Llorente mit den Köpfen aneinandergeprallt und liegen nun beide angeschlagen auf dem Rasen.
Sparta Prag Galatasaray
80.
22:42
In der nächsten Szene zieht Zelený erneut den Kürzeren. Gegen die physische Überlegenheit von Davinson Sánchez kann er überaupt nichts ausrichten. Clever schirmt Sánchez die Kugel ab und lässt das Leder ins Aus trudeln.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
79.
22:40
Ueda wird gleich fast in Szene gesetzt. Hartman setzt sich links im Strafraum durch und läuft bis an die Grundlinie. Von dort bringt er den scharfen Pass ins Zentrum in Richtung des Japaners, die Gastgeber können aber rechtzeitig klären.
Sparta Prag Galatasaray
78.
22:40
Jaroslav Zelený macht weiterhin Dampf auf der linken Seite und taucht mit der Kugel am linken Sechzehnerrand aus. Diesmal verpasst er den Zeitpunkt für eine Flanke und verzettelt sich gegen zwei Verteidiger.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
78.
22:39
Einwechslung bei Feyenoord: Ayase Ueda
AS Rom Feyenoord Rotterdam
78.
22:39
Auswechslung bei Feyenoord: Santiago Giménez
AS Rom Feyenoord Rotterdam
76.
22:38
Wieder einmal haben die Roma eine gute Gelegenheit! Çelik startet auf dem rechten Flügel durch und schlägt aus vollem Lauf eine scharfe Flanke in den Fünfer. Dort antizipiert Wellenreuther erneut clever und klärt per Faustabwehr vor Lukaku.
Sparta Prag Galatasaray
76.
22:38
Gelbe Karte für Jan Kuchta (AC Sparta Praha)
Sparta Prag Galatasaray
74.
22:36
Einwechslung bei Galatasaray: Tetê
Sparta Prag Galatasaray
74.
22:36
Auswechslung bei Galatasaray: Kerem Demirbay
Sparta Prag Galatasaray
74.
22:36
Tooor für AC Sparta Praha, 2:1 durch Indrit Tuci
Die Hausherren verschwenden keine Zeit und gehen in Führung. Es ist eine Ko-Produktion der frisch eingewechselten Zelený und Tuci. Von der linken Seite flankt Zelený aus dem Halbfeld. Sein Ball fliegt im Bogen durch den Strafraum und fällt am zweiten Pfosten perfekt auf den Kopf von Indrit Tuci, der nur noch einnicken muss.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
75.
22:35
Das Spiel ist unterbrochen, Giménez war nach einem Luftzweikampf mit Mancini im Mittelfeld zu Boden gegangen, kann aber ohne Behandlung weiterspielen.
Sparta Prag Galatasaray
73.
22:35
Knapp 20 Minuten bleiben den Hausherren, um doch noch in Führung zu gehen und aus der Überzahl zu profitieren.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
74.
22:34
El Shaarawy macht auf halblinks wieder etwas Tempo und versucht in der Box die Flanke zu schlagen, der Ball rutscht ihm aber über den Spann und landet dadurch im Toraus.
Sparta Prag Galatasaray
72.
22:34
Einwechslung bei AC Sparta Praha: Jaroslav Zelený
Sparta Prag Galatasaray
72.
22:33
Auswechslung bei AC Sparta Praha: Tomáš Wiesner
AS Rom Feyenoord Rotterdam
71.
22:33
Einwechslung bei AS Roma: Houssem Aouar
AS Rom Feyenoord Rotterdam
71.
22:32
Auswechslung bei AS Roma: Lorenzo Pellegrini
AS Rom Feyenoord Rotterdam
71.
22:32
Einwechslung bei Feyenoord: Yankuba Minteh
AS Rom Feyenoord Rotterdam
71.
22:32
Auswechslung bei Feyenoord: Bart Nieuwkoop
AS Rom Feyenoord Rotterdam
70.
22:31
Die Hausherren können nach einem Eckball für Feyenoord kontern. Nach einem Foul läuft der Vorteil über Dybala, der im perfekten Moment auf El Shaarawy halblinks in die Box durchsteckt. Dort hat Wellenreuther aber gut antizipiert, stürzt aus seinem Kasten und greift den Ball ab, bevor der Angreifer an den Ball kommen kann.
Sparta Prag Galatasaray
68.
22:30
Rote Karte für Kaan Ayhan (Galatasaray)
Ein mieser Tritt auf den Fuß von Lukáš Haraslín, der Tendenzen zu einer dunkleren Karte hatte. Schiedsrichter Taylor wird zur Seitenlinie gebeten, schaut sich die Szene ein zweites Mal an und verändert seine zuvor getroffene Entscheidung. Aus der ehemaligen Gelben Karte wird eine Rote Karte.
Sparta Prag Galatasaray
68.
22:30
Die Cimbom wären gut beraten, sich nicht allzu sehr auf dem Gesamtergebnis von 4:3 auszuruhen. Gala hatte seine besten Phasen im Spiel, wenn der Ball durch die eigenen Reihen lief. Davon ist im zweiten Durchgang allerdings kaum etwas zu sehen. Stattdessen laufen die tschechischen Gastgeber mit hohem Tempo an und betreiben großen Aufwand.
Sparta Prag Galatasaray
66.
22:28
Einwechslung bei AC Sparta Praha: Indrit Tuci
Sparta Prag Galatasaray
66.
22:28
Auswechslung bei AC Sparta Praha: Victor Olatunji
Sparta Prag Galatasaray
66.
22:27
Ángelo Preciado holt im Sprint-Duell gegen Berkan Kutlu einen Freistoß heraus. Nahe der rechten Eckfahne wählen die Gastgeber eine Flanke aus, die Davinson Sánchez souverän mit dem Kopf klärt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
67.
22:27
Einwechslung bei AS Roma: Zeki Çelik
AS Rom Feyenoord Rotterdam
67.
22:27
Auswechslung bei AS Roma: Rick Karsdorp
AS Rom Feyenoord Rotterdam
66.
22:26
Gelbe Karte für Dávid Hancko (Feyenoord)
Hancko hat im Zweikampf gegen Dybala keine Chance auf den Ball und weiß sich nur durch ein Halten zu helfen. Dafür sieht er Gelb.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
65.
22:26
Rom schaltet um, Dybala verlagert mit einem langen Ball auf links zu El Shaarawy, der Tempo aufnimmt. Kurz vor dem Strafraum wird er aber fair von Nieuwkoop gestoppt.
Sparta Prag Galatasaray
64.
22:26
Okan Buruk reagiert auf die passive Anfangsphase seiner Mannschaft und bringt zwei frische Offensivspieler. Mit Sérgio Oliveira und Wilfried Zaha hat der Gäste-Trainer auch genügend Qualität, die er von der Bank bringen kann.
Sparta Prag Galatasaray
62.
22:24
Einwechslung bei Galatasaray: Wilfried Zaha
Sparta Prag Galatasaray
62.
22:24
Auswechslung bei Galatasaray: Kerem Aktürkoğlu
Sparta Prag Galatasaray
62.
22:24
Einwechslung bei Galatasaray: Sérgio Oliveira
Sparta Prag Galatasaray
62.
22:24
Auswechslung bei Galatasaray: Dries Mertens
AS Rom Feyenoord Rotterdam
62.
22:23
Auch trotz der Wechsel bleibt die Marschroute dieselbe: Feyenoord ist selten im Offensivdrittel unterwegs, es spielen eigentlich nur die Gastgeber. Bislang finden diese aber zu selten Lücken in der Rotterdamer Abwehr.
Sparta Prag Galatasaray
61.
22:23
Immerhin melden sich die Aslanlar ihrerseits jetzt mit einem Fernschuss von Dries Mertens zurück in der Partie. Der quirlige Zehner der Gäste verfehlt aus zentraler Position und 17 Metern Entfernung allerdings das Gehäuse um ein bis zwei Meter.
Sparta Prag Galatasaray
59.
22:21
Galatasaray schwimmt und kann von Glück sprechen, dass Sparta die Genauigkeit im letzten Drittel fehlt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
59.
22:20
Einwechslung bei Feyenoord: Luka Ivanušec
AS Rom Feyenoord Rotterdam
59.
22:19
Auswechslung bei Feyenoord: Igor Paixão
Sparta Prag Galatasaray
57.
22:19
Gala verteilt die nächste Einladung. Victor Olatunji Barış Yılmaz will einen Ball auf Fernando Muslera spielen, übersieht aber vollkommen Victor Olatunji und spielt dem Offensivspieler die Kugel in die Füße. Unbedrängt läuft Olatunji auf den Kasten von Muslera, scheitert jedoch kläglich, indem er aus zwölf Metern mehrere Meter neben das Tor schießt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
59.
22:19
Einwechslung bei Feyenoord: Ramiz Zerrouki
AS Rom Feyenoord Rotterdam
59.
22:19
Auswechslung bei Feyenoord: Calvin Stengs
AS Rom Feyenoord Rotterdam
57.
22:17
Das Spiel ist unterbrochen, El Shaarawy war nach einem Zweikampf mit Stengs im Gästestrafraum zu Boden gegangen und muss kurz behandelt werden. Der Kontakt reicht dem spanischen Gespann aber nicht für einen Strafstoß.
Sparta Prag Galatasaray
54.
22:16
Kerem Demirbay leistet sich im Spielaufbau einen groben Schnitzer. Seinen zu kurzen Pass an der Mittelinie erläuft Ángelo Preciado, der zielstrebig umschaltet. Gerade angekommen im Strafraum zieht er aus vollem Lauf ab, erwischt aber nur den Oberschenkel von Abdülkerim Bardakçı.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
55.
22:16
Deshalb führt Rom den Freistoß kurz aus, Feyenoord kann aber klären und umschalten. Beim letzten schönen Außenristpass in die Spitze ist aber etwas viel Zug am Ball, sodass der gut mitspielende Svilar noch rechtzeitig zur Stelle ist.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
54.
22:14
Wieder erhalten die Gastgeber nach einem Foul an Dybala einen Freistoß. Die Torentfernung beträgt dabei aber rund 35 Meter.
Sparta Prag Galatasaray
51.
22:13
Davinson Sánchez klärt eine flache Hereingabe von der linken Seite ins Toraus. Die folgende Ecke kann Fernando Muslera aus der Gefahrenzohne fausten.
Sparta Prag Galatasaray
49.
22:11
Die Gastgeber setzen in der zweiten Halbzeit da an, wo sie im ersten Durchgang aufgehört haben. Asger Sørensen wird bei einem Pressing-Versuch der Gäste freigespielt. Der Kapitän nutzt seinen gewonnenen Platz und attackiert mit raumgreifenden Schritten. Am Strafraumrand legt er auf die rechte Seite, wo Lukáš Haraslín das Leder mit einem kurzen Haken auf den Linken Fuß legt und von der Strafraumkante einen gezirkelten Abschluss knapp am linken oberen Eck vorbeizieht.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
51.
22:11
Nach einer Flanke von El Shaarawy wird der Ball vor den Strafraum geklärt. Dort nimmt Dybala den Abpraller direkt, sein Abschluss wird aber zur Ecke abgefälscht. Diese bringt dann zwar nichts ein, die Roma bleiben aber in Ballbesitz.
Sparta Prag Galatasaray
46.
22:08
Rein geht es in den zweiten Abschnitt. Beide Trainer verzichten auf einen oder mehrere Wechsel und schicken ihre Startelf erneut auf den Rasen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
48.
22:08
Dybala holt im Mittelfeld erneut einen Freistoß heraus und bringt ihn selbst in Richtung des Strafraums, dort können die Gäste aber klären.
Sparta Prag Galatasaray
46.
22:07
Anpfiff 2. Halbzeit
AS Rom Feyenoord Rotterdam
46.
22:05
Der Ball rollt wieder, keiner der Coaches hat einen Wechsel vorgenommen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
46.
22:04
Anpfiff 2. Halbzeit
Sparta Prag Galatasaray
45.
21:56
Halbzeitfazit:
Nach einer frühen Führung der Hausherren in der sechsten Minute und dem Ausgleich noch vor der 20. Spielminute gehen die Mannschaften mit einem 1:1 in die Kabinen. Die Zuschauer sehen ein unterhaltsames, weil schnelles Spiel mit mehreren Torszenen auf beiden Seiten. Zusätzlich lassen Spieler auf beiden Seiten ihren Emotionen freien Lauf und sorgen für ein heißblütiges sowie umkämpftes Playoff-Rückspiel. Während Gala eher über kurzes Kombinationsspiel in den Strafraum eindringen will, machen die Tschechen das Spiel bei jeder Möglichkeit schnell.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
45.
21:53
Halbzeitfazit:
Nach einem erneuten strittigen Zweikampf bittet Referee Manzano, der etwas überfordert wirkt, zur Pause. Die ersten 45 Minuten boten superspannenden und umkämpften Hochgeschwindigkeitsfußball. Nach einem Blitzstart für die niederländischen Gäste fanden die Hausherren jedoch immer besser ins Spiel und kontrollieren seit etwa der 30. Spielminuten weitestgehend das Geschehen. Trotzdem konnte die couragierte Rotterdamer Defensive bislang noch das Remis halten, es bleibt abzuwarten, mit welcher Marschrichtung beide Teams wieder aus der Halbzeitpause kommen und wie lange die Italiener das hohe Tempo beibehalten können.
Sparta Prag Galatasaray
45.
21:51
Ende 1. Halbzeit
Sparta Prag Galatasaray
45.
21:50
Schiedsrichter Taylor hat alle Hände voll zu tun und muss viel Ruhe ausstrahlen, um die Emotionen in dieser Partie nicht überkochen zu lassen. Nahezu jede strittige Szene sorgt für Diskussionen und Proteste.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
45.
21:49
Ende 1. Halbzeit
AS Rom Feyenoord Rotterdam
45.
21:49
Das Spiel wird immer hektischer, es gibt viele strittige Zweikämpfe und Fouls, Schiedsrichter Manzano hat viel zu tun.
Sparta Prag Galatasaray
45.
21:47
Sparta Prag setzt das Spiel fort, obwohl ein Spieler der Istanbuler am Boden liegt. Natürlich protestieren die Gäste vehement. Erst nach der Balleroberung kann Gala das Leder selbst ins Seitenaus spielen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
45.
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
AS Rom Feyenoord Rotterdam
44.
21:46
Es gibt noch einmal Eckstoß für die Hausherren. Wellenreuther rutscht am kurzen Pfosten der Ball durch die Hände, die Hausherren können daraus aber kein Kapital schlagen.
Sparta Prag Galatasaray
45.
21:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Sparta Prag Galatasaray
42.
21:44
Beim nächsten Angriff zappelt der Ball im Netz. Die Aslanlar lassen in der letzten Kette deutlich zu viel Raum zwischen den Spielern. Jan Kuchta schleicht sich in Position und wird mit einem zielgenauen Pass bedient. Mit dem ersten Kontakt legt der Angreifer die Kugel in die Bewegung, mit dem zweiten verwandelt er aus 14 Metern eiskalt flach in die linke Ecke. Doch sein Tor wird zurückgepfiffen, denn der Angreifer stand wenige Millimeter im Abseits. Glück für die Gäste aus Istanbul.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
42.
21:44
Das Spiel ist kurz unterbrochen, Giménez hatte im Gesicht etwas abbekommen und muss behandelt werden. Nach der Behandlung kann er aber weitermachen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
40.
21:42
Gleich ist Pause, die Niederländer haben immer noch alle Hände voll zu tun, um die Roma am Führungstreffer zu hindern.
Sparta Prag Galatasaray
40.
21:41
Fast hätte es zum zweiten Mal im Kasten der Gäste geklingelt. Die Rudí schalten wieder über Lukáš Haraslín um. Der treibt das Leder einige Meter durch die gegnerische Hälfte, wartet bis er attackiert wird und legt dann die Kugel zur rechten Seite raus. Dort wartet Ángelo Preciado, dringt mit dem leder in den Sechzehner ein, und spielt von der Grundlinie einen Pass in die Mitte. Victor Olatunji kann den Ball nur noch mit der Hacke aufs Tor bringen und hat damit beinahe Erfolg, doch Fernando Muslera zeigt seine Erfahrung, bleibt stehen und pariert.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
37.
21:40
Nun liegt das 2:1 immer mehr in der Luft! Karsdorp nimmt eine Flanke vom linken Flügel mit der Brust im Strafraum an, legt sich den Ball aber etwas weit zur Seite. Dennoch sucht er den Abschluss von halbrechts aus spitzem Winkel, dieser geht aber doch ein paar Meter drüber.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
36.
21:38
Spinazzola läuft über links an und hat viel Zeit für die Flanke, die zwar den Kopf von Lukaku findet, der allerdings gut gestört wird und den Ball deshalb nicht scharf machen kann.
Sparta Prag Galatasaray
37.
21:37
Etwa zehn Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit nimmt der tschechische Meister wieder aktiver am Spielgeschehen teil und zeigt sich mit mehreren schnellen Umschaltmomenten in der gegnerischen Hälfte.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
33.
21:35
Die Gastgeber nehmen mehr und mehr das Zepter in die Hand, sie pressen nach wie vor hoch gegen defensiv organisierte Rotterdamer. Diese können sich kaum befreien und stehen jetzt die meiste Zeit mit elf Spielern in der eigenen Hälfte.
Sparta Prag Galatasaray
35.
21:35
Kerem Aktürkoğlu wird 30 Meter entfernt vom Strafraum der Tschechen zu Fall gebracht. Der folgende Freistoß von der halblinken Position ist erneut eine Angelegenheit für Kerem Demirbay. Seine Hereingabe sorgt für Unruhe, kann nach einem hektischen Gestochere aber aus dem Sechzehner geschlagen werden.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
30.
21:32
Man merkt, dass die Körner schon etwas verbraucht sind. Zumindest die Niederländer haben nun ein wenig zurückgeschaltet. Rom erhält jetzt einen Freistoß nahe der Mittellinie, Paredes' Flanke findet aber keinen Abnehmer.
Sparta Prag Galatasaray
31.
21:32
Gelbe Karte für Asger Sørensen (AC Sparta Praha)
AS Rom Feyenoord Rotterdam
120.
21:31
Auch der Iraner vergibt! Wieder ist der Schuss halbhoch links platziert.
Sparta Prag Galatasaray
30.
21:31
Mauro Icardi zeigt sich erneut außerhalb des Sechzehners und leitet mit einem Pass auf die rechte Seite den nächsten Angriff der Gäste ein. Barış Yılmaz wird von Kaan Ayhan überlaufen. Der Außenverteidiger bekommt dann ein Zuspiel zum richtigen Zeitpunkt und schlägt mit seinem ersten Kontakt von der rechten Strafraumkante einen scharfen Ball in den Sechzehner, wo Icardi nur hauchzart mit seinen blondierten Strähnen die Kugel verpasst.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
27.
21:28
Gelbe Karte für Lutsharel Geertruida (Feyenoord)
Nur knapp eine Minute später gibt es einen ähnlichen Zweikampf zwischen Geertruida und Pellegrini. Der Kapitän der Gäste sieht dieses Mal die Verwarnung.
Sparta Prag Galatasaray
28.
21:28
Filip Panák erobert am eigenen Strafraum die Kugel und spielt am Boden liegend einen Befreiungsschlag. Sein Klärungsversuch ist jedoch deutlich mehr als ein weiter Ball und mündet in einen flotten Konter, an dessen Ende Abdülkerim Bardakçı die Gefahr bereinigt und seinen Fuß in einen Pass stellt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
26.
21:27
Gelbe Karte für Leandro Paredes (AS Roma)
Und es gibt schon die zweite Gelbe Karte für die Hausherren. Dieses Mal trifft es Paredes, der gegen Nieuwkoop mit gestrecktem Bein deutlich zu spät kommt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
24.
21:27
Noch immer gibt es kein Anzeichen dafür, dass das Tempo der Partie abnimmt, es gibt Chancen im Minutentakt und hohes Pressing auf beiden Seiten.
Sparta Prag Galatasaray
27.
21:27
Demirbay und Torreira sind die klaren Taktgeber im Spiel der Buruk-Elf. Pressingresistent und ballsicher behaupten die beiden zentralen Mittelfeldspieler auch gegen intensiven Gegnerdruck das Leder.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
21.
21:25
Die Mannschaften bleiben auf dem Gaspedal. Pellegrini wird auf der rechten Außenbahn angespielt und hat schon im Halbfeld den Kopf oben. Von dort schlägt er eine Flanke in Richtung Fünfmeterraum. Dort unterschätzt Wellenreuther den Laufweg des heranrauschenden Cristante und verlässt den Kasten, Cristante kann den Ball aber nicht einnicken, da er einen Hauch zu hoch ist und er ihn deshalb nicht richtig erwischt. Das Leder rauscht um Haaresbreite am Pfosten vorbei.
SC Freiburg RC Lens
120.
21:25
Fazit:
Dann ist das Spiel tatsächlich aus, in einer wahnsinnigen Partie gewinnt Freiburg mit 3:2 nach Verlängerung gegen Lens und zieht ins Achtelfinale der Europa League ein. Nachdem der SC den ersten Durchgang verschlafen hatte, schickte man sich danach an, tatsächlich das Wunder zu schaffen und ein 0:2 zu drehen. Der Sportclub hat sich diesen Sieg dann mit einer tollen offensiven Leistung verdient, von den Franzosen kam einfach viel zu wenig, auch am Ende konnten sie nicht mehr zulegen. Die Gastgeber dürfen nun feiern und müssen dann in der Bundesliga gegen Augsburg ran. Für Lens steht als nächstes ein Spiel gegen Monaco an. Das war es dann auch schon von dieser magischen Europapokalnacht, einen schönen Abend noch.
Sparta Prag Galatasaray
24.
21:24
Gelbe Karte für Berkan Kutlu (Galatasaray)
Schiedsrichter Taylor hat die Karten recht locker sitzen und verteilt für ein kleines Foul am Mittelkreis sofort die zweite Gelbe Karte der Partie.
Sparta Prag Galatasaray
23.
21:23
Der Rhythmus der Partie hat sich vollkommen verändert. Mittlerweile bestimmt Gala das Spielgeschehen und taucht immer wieder gefährlich im Angriffsdrittel auf. Sparta Prag wirkt immer noch geschockt von der schnellen Antwort.
Sparta Prag Galatasaray
22.
21:22
Gelbe Karte für Kerem Demirbay (Galatasaray)
SC Freiburg RC Lens
120.
21:22
Spielende
Sparta Prag Galatasaray
22.
21:22
Der nächste Abschluss gehört erneut den Gästen aus Istanbul. Mauro Icardi startet einen Laufweg in den Sechzehner und wird bedient. Von der Grundlinie spielt er die Kugel in den Rückraum, wo Lucas Torreira aus 14 Metern in die Wolken schießt.
SC Freiburg RC Lens
120.
21:21
Gelbe Karte für Wesley Saïd (RC Lens)
Saïd, der das Foul an Höfler begangen hatte, beschwert sich und sieht eine Gelbe Karte. Zudem wird ein Betreuer der Gäste noch auf die Tribüne geschickt.
SC Freiburg RC Lens
120.
21:21
Lens schlägt einen letzten langen Ball nach vorne, doch Höfler zieht das Offensivfoul. Das sollte es gewesen sein.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
18.
21:21
Und es bleibt bei einer ereignisreichen Begegnung. Die Niederländer kombinieren erneut gut, am Ende wird Timber links im Strafraum an die Grundlinie geschickt und legt von dort zurück ans Fünfereck. Dort läuft Giménez ein und will den Ball mit dem rechten Außenrist aufs Tor befördern, trifft den Ball allerdings suboptimal, sodass er weit am Tor vorbeigeht.
SC Freiburg RC Lens
120.
21:20
Eine Minute gibt es noch obendrauf. Eine Minute muss Freiburg noch überstehen.
Sparta Prag Galatasaray
20.
21:20
Zwei Minuten benötigte der VAR um das Tor endgültig zu bestätigen. Fraglich war, ob Davinson Sánchez bei seinem ersten Abschluss im Abseits stand. Die Antwort: Nein, das Tor ist regelkonform.
SC Freiburg RC Lens
120.
21:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
SC Freiburg RC Lens
119.
21:19
Die letzten Minuten verstreichen, ohne, dass die Gäste wirklich gefährlich vor das Tor kommen würden. Gregoritsch und Höler können vorne den Ball gut festmachen, das bringt Zeit.
SC Freiburg RC Lens
118.
21:18
Eine Hereingabe von rechts nimmt Sotoca am vorderen Fünfmeterraumeck per Seitfallzieher. Die Kugel würde wohl am Tor vorbeigehen, doch Atubolu geht auf Nummer sicher und packt zu.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
17.
21:18
Gelbe Karte für Leonardo Spinazzola (AS Roma)
Spinazzola zupft gegen Nieuwkoop bei einer guten Umschaltgelegenheit, deshalb sieht er früh die Gelbe Karte.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
16.
21:17
Tooor für AS Roma, 1:1 durch Lorenzo Pellegrini
Das ist ein Traumtor von einem Ausgleich! El Shaarawy hat auf dem linken Flügel viel Zeit und legt den Ball vor den Strafraum zurück zu Pellegrini. Der wird von Wieffer nicht richtig angegangen und zirkelt den Ball mit rechts sehenswert ins lange Eck. Wellenreuther streckt sich vergebens.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
13.
21:17
Feyenoord hat die Riesenmöglichkeit auf das 2:0! Wieffer wird auf die Reise geschickt und läuft die ganze gegnerische Hälfte an. Dort wird er am Strafraumrand dann von Pellegrini noch gestört und kann den Schuss deshalb nicht richtig platzieren, Svilar pariert.
Sparta Prag Galatasaray
16.
21:16
Tooor für Galatasaray, 1:1 durch Abdülkerim Bardakçı
Gala nutzt seine erste gefährliche Szene. Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld segelt in den Sechzehner. Davinson Sánchez reagiert am schnellsten und köpft aus zwölf Metern auf den Kasten der Hausherren. Seinen Kopfball kann Peter Vindahl Jensen noch an die Latte lenken, beim nachfolgenden Abstauber von Abdülkerim Bardakçı ist er chancenlos.
Sparta Prag Galatasaray
16.
21:16
Mauro Icardi ist bislang kaum in das Spiel der Gäste eingebunden. Der Stürmer verändert mittlerweile seine Positionierung, lässt sich bis an den Mittelkreis fallen und sammelt erste Ballkontakte.
SC Freiburg RC Lens
116.
21:16
Von rechts bringt Fulgini einen Freistoß in die Mitte. Zunächst entsteht etwas Chaos, doch dann kann der SC in Person von Höler klären.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
10.
21:14
Nach einem Eckstoß wird es im Feyenoord Strafraum hitzig. Llorente war nach einem Abpraller fast zum Abschluss gekommen, ging nach minimalem Kontakt mit Stengs jedoch zu Boden, woraufhin die Roma den Strafstoß fordern. Die niederländischen Gäste zerren an Llorente, das führt zur Konfrontation. Am Ende schlichtet der Schiedsrichter und das Spiel läuft normal weiter.
SC Freiburg RC Lens
114.
21:14
Das Spiel ist wild, der Ballbesitz wechselt mehrmals, auch, weil Spieler immer öfter ausrutschen. Wir erleben einen wahren Europapokalfight.
Sparta Prag Galatasaray
14.
21:14
Nach diesem schnellen Dämpfer zeigt sich der amtierende türkische Meister deutlich aktiver und stellt sich im Pressing wesentlich höher auf.
SC Freiburg RC Lens
113.
21:12
Logischerweise wirft nun Lens alles nach vorne. Alle Feldspieler stehen in der Hälfte der Gastgeber, die es aber insgesamt ganz gut verteidigt bekommen im Moment. Den Franzosen läuft die Zeit davon.
Sparta Prag Galatasaray
11.
21:11
Gala war in den ersten zehn Minuten der Partie deutlich zu passiv und wollte kaum eigene Spielanteile haben. Das muss sich nach diesem frühen Gegentor änder.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
7.
21:11
Der Treffer wird noch einmal gecheckt, die Gastgeber wollen beim Torschützen Giménez ein Handspiel gesehen haben. Am Ende scheint aber alles korrekt zu sein.
SC Freiburg RC Lens
111.
21:11
Der SC bekommt keinen Druck auf den ballführenden Spieler, weshalb Sotoca von der Strafraumgrenze aus zentraler Position abziehen kann. Der Aufsetzer ist auf nassem Rasen tückisch für Atubolu, doch im Nachfassen hat der Keeper das Spielgerät.
SC Freiburg RC Lens
110.
21:10
Saïd verlängert eine Hereingabe von rechts gut, doch Höfler ist zur Stelle, kann klären und dabei sogar eine Ecke vermeiden. Die Gastgeber werfen alles rein.
Sparta Prag Galatasaray
8.
21:08
Tooor für AC Sparta Praha, 1:0 durch Ángelo Preciado
Preciado bringt die Arena mit einem ansehnlichen Lupfer aus zehn Metern Entfernung zum Beben. Jan Kuchta lässt einen Ball an der Mittellinie auf Kairinen klatschen, der mit seinem ersten Kontakt den durchstartenden Preciado bedient. Der Außenbahnspieler lässt sich auf dem Weg zum Tor nicht mehr einholen und verwandelt dann eiskalt. Ein traumhafter Start für die Gastgeber.
SC Freiburg RC Lens
108.
21:08
Die Gastgeber lassen clever den Ball laufen, Lens bekommt so trotz hohen Pressings keinen Zugriff. Freiburg wiederum zieht sich, zumindest noch, nicht zurück, sondern bleibt seinerseits vorne, um den Ball früh zu gewinnen.
Sparta Prag Galatasaray
8.
21:07
Sparta Prag macht in den ersten Minuten ordentlich Alarm und erspielt sich mehrere kleine Möglichkeiten. Eine Flanke von Ángelo Preciado landet auf dem Kopf von Victor Olatunji, dessen Abschluss aus sieben Metern direkt in die Arme von Fernando Muslera segelt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
5.
21:06
Tooor für Feyenoord, 0:1 durch Santiago Giménez
Und plötzlich ist das Leder im Tor! Die Gäste kombinieren sich geschickt auf der linken Außenbahn durch, schließlich bringt Hartman den Ball flach ins Zentrum. Dort rutscht durch bis zum zweiten Pfosten, an dem Nieuwkoop im Zweikampf mit El Shaarawy wegrutscht und den Ball trotzdem zusammen mit dem Verteidiger irgendwie noch einmal weiter in die Mitte befördert. Dort bewegt Giménez im richtigen Moment den Oberkörper zum Ball und befördert diesen per Schulter über die Linie.
Sparta Prag Galatasaray
6.
21:06
Wieder packt die Pressingfalle der Rudí zu. Jan Kuchta gewinnt im Angriffsdrittel die Kugel, kann sein anschließendes Zuspiel in die Tiefe jedoch nicht anbringen.
SC Freiburg RC Lens
106.
21:05
Der letzte Wechsel des Spiels wird vollzogen. Sallai, der sich aufgerieben und auch zwei Tore erzielt hat, macht Platz für Muslija.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
4.
21:05
Die Mannschaften beginnen temporeich. Die Kontrolle liegt erst einmal eher bei den Hausherren, beide Seiten pressen aber hoch und erzwingen so viele Ballverluste und kleine Fehler.
SC Freiburg RC Lens
106.
21:05
Einwechslung bei SC Freiburg: Florent Muslija
SC Freiburg RC Lens
106.
21:04
Auswechslung bei SC Freiburg: Roland Sallai
SC Freiburg RC Lens
106.
21:04
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
Sparta Prag Galatasaray
4.
21:04
Lukáš Haraslín knöpft Icardi im Pressing die Kugel ab. Schnell versuchen die Tschechen ins Umschaltspiel zu kommen, doch die Verteidigung der Cimbom hält stand.
SC Freiburg RC Lens
105.
21:04
Zwischenfazit:
Wir erleben ein denkwürdiges Spiel, in dem Freiburg in der Verlängerung tatsächlich noch die Partie ganz gedreht hat. Lens wird jetzt nochmal alles nach vorne werfen, der SC muss einfach versuchen, dieses 3:2 über die Zeit zu bringen. Die Spannung ist kaum zu ertragen.
SC Freiburg RC Lens
105.
21:02
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
Sparta Prag Galatasaray
2.
21:02
Schiedsrichter Taylor gibt nach dem ersten kleinen Foul von Kaan Ayhan den ersten Freistoß der Partie.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
1.
21:02
Der Unparteiische eröffnet das Spiel, die Gastgeber in den roten Trikots stoßen an, die Rotterdamer tragen Weiß.
SC Freiburg RC Lens
105.
21:02
Gelbe Karte für Facundo Medina (RC Lens)
Im Mittelfeld blockt Medina Sallai ohne Ball mit hartem Körpereinsatz. Dafür wird der Verteidiger verwarnt.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
1.
21:01
Spielbeginn
SC Freiburg RC Lens
105.
21:01
Zwei Minuten gibt es im ersten Abschnitt der Verlängerung noch obendrauf. Sallai wird unterdessen von Krämpfen geplagt, der SC muss das Ganze nun über die Zeit bringen.
Sparta Prag Galatasaray
1.
21:01
Los gehts in der epet-Arena. Gala hat sich weiße Trikots übergeworfen, Prag läuft mit roten Trikots über den Rasen.
SC Freiburg RC Lens
105.
21:00
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Sparta Prag Galatasaray
1.
21:00
Spielbeginn
Sparta Prag Galatasaray
21:00
Schiedsrichter der Partie ist Anthony Taylor, der in wenigen Sekunden das Spiel anpfeifen wird.
SC Freiburg RC Lens
104.
21:00
Freiburg muss aufpassen, Lens kann hier durchaus zum Ausgleich kommen! Der eben erst eingewechselte Diouf lässt rechts im Sechzehner zwei Gegenspieler stehen. Aus spitzem Winkel scheitert er mit seinem Schuss dann aber am sich gut großmachenden Atubolu.
SC Freiburg RC Lens
103.
20:59
Auch die Gäste tauschen. Abdul Samed und Gradit machen Platz für Saïd und Diouf.
SC Freiburg RC Lens
103.
20:58
Einwechslung bei RC Lens: Andy Diouf
SC Freiburg RC Lens
103.
20:58
Auswechslung bei RC Lens: Jonathan Gradit
SC Freiburg RC Lens
103.
20:58
Einwechslung bei RC Lens: Wesley Saïd
SC Freiburg RC Lens
103.
20:58
Auswechslung bei RC Lens: Salis Abdul Samed
SC Freiburg RC Lens
101.
20:57
Freiburg wechselt, es ist ein spezieller Tausch. Günter gibt nach langer Leidenszeit sein Comeback im internationalen Geschäft, Kübler verlässt unter Krämpfen den Rasen.
SC Freiburg RC Lens
101.
20:56
Einwechslung bei SC Freiburg: Christian Günter
SC Freiburg RC Lens
101.
20:56
Auswechslung bei SC Freiburg: Lukas Kübler
SC Freiburg RC Lens
99.
20:54
Tooor für SC Freiburg, 3:2 durch Michael Gregoritsch
Ekstase pur im Breisgau, das ist unfassbar, unglaublich. Freiburg dreht das Spiel. Höler verlängert einen langen Ball auf Gregoritsch, der wiederum per Kopf zu Sallai weitergibt. Der Ungar arbeitet am Elfmeterpunkt hart, aber fair gegen Haïdara. So hüpft das Leder zum mitgelaufenen Gregoritsch, der rechts im Sechzehner an Samba vorbeigeht und dann aus halbrechter Position ins leere Tor einschiebt.
SC Freiburg RC Lens
97.
20:52
Den Gastgebern bietet sich eine gute Kontergelegenheit, doch am Ende fehlt es Sallai und Dōan an der Kraft und damit an der Präzision. So verpufft das Ganze.
SC Freiburg RC Lens
96.
20:52
Nach langer Zeit ist Lens mal wieder vorne, die Hereingabe von Sotoca wird jedoch abgewehrt. Auch die anschließende Ecke bringt keine Gefahr.
SC Freiburg RC Lens
95.
20:49
Gelbe Karte für Angelo Fulgini (RC Lens)
Fulgini hält im Mittelfeld den Fuß drüber. Dafür wird auch er verwarnt.
SC Freiburg RC Lens
93.
20:48
Gregoritsch sorgt für viel Unruhe in der Defensive der Franzosen, kann auch jetzt einen hohen Ball verlängern. Sallai kommt dann jedoch zentral am Sechzehner nicht durch.
SC Freiburg RC Lens
91.
20:45
Nach einer kurzen Pause läuft das Spiel wieder. Freiburg hat diese Verlängerung eröffnet.
SC Freiburg RC Lens
91.
20:44
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
AS Rom Feyenoord Rotterdam
20:43
Um das Spiel heute jeweils zu Gunsten seines Klubs zu entscheiden, hat jeder Trainer die Anfangsformation im Vergleich zum Hinspiel etwas angepasst. Daniele De Rossi rotiert zweimal durch. Bei ihm starten Cristante und El Shaarawy anstelle von Bove und Zalewski. Gästecoach Arne Slot nimmt drei Veränderungen vor. Der Niederländer gibt heute Geertruida, Timber und Giménez den Vorzug vor Minteh, Ueda und Zerrouki. Die Leitung der Partie liegt heute in den Händen des spanischen Referees Jesús Gil Manzano.
SC Freiburg RC Lens
90.
20:42
Zwischenfazit:
Dann ist die reguläre Spielzeit um, mit einem 2:2 geht es in die Verlängerung. Freiburg hat einen klasse Kampf abgeliefert im zweiten Durchgang. Jetzt ist die Frage, ob sie diese totale Offensive vom Ende auch in diese Extrazeit mitnehmen. Von Lens kommt überhaupt gar nichts mehr. Das ist Spannung pur hier im Breisgau.
SC Freiburg RC Lens
90.
20:41
Ende 2. Halbzeit
SC Freiburg RC Lens
90.
20:41
Das kann doch kaum wahr sein! Grifo bringt die Ecke von links an den zweiten Pfosten, Gregoritsch ist dort vollkommen frei. Sein Kopfball aus sieben Metern geht als Aufsetzer knapp links vorbei, den muss er eigentlich machen.
SC Freiburg RC Lens
90.
20:39
Jetzt aufhören lohnt sich auch nicht, Freiburg spielt weiter nach vorne, will das hier noch komplett drehen. Es gibt noch einmal Ecke von rechts.
SC Freiburg RC Lens
90.
20:37
Tooor für SC Freiburg, 2:2 durch Roland Sallai
Freiburg trifft, das Stadion rastet aus, das ist der Wahnsinn. Einen langen Ball links in den Sechzehner köpft Ginter in die Mitte, über Gregoritsch und eine schöne Kombination kommt das Leder dann zu Dōan, der noch abgeblockt wird. So kommt jedoch Sallai an die Kugel, die er aus elf Metern halblinker Position unhaltbart für Samba ins linke Eck jagd.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
20:37
Die Formkurve beider Teams zeigt aktuell einen guten Trend an. Die Italiener können eine Ausbeute von zehn Punkten aus den letzten fünf Partien vorweisen. Die Gäste aus Rotterdam sind bereits seit elf Partien wettbewerbsübergreifend ungeschlagen- die letzte Niederlage kassierte man in der Champions League gegen Celtic Glasgow.
Sparta Prag Galatasaray
20:37
Gala-Trainer Okan Buruk nimmt bis auf einen erzwungenen Wechsel keine Veränderungen in seiner Startelf vor. Abdülkerim Bardakçı ersetzt den gesperrten Victor Nelsson (Rote Karte im Hinspiel).
SC Freiburg RC Lens
90.
20:36
Fünf Minuten bekommt der Sportclub noch obendrauf. Können sie das kleine Wunder, die Verlängerung, noch erreichen?
SC Freiburg RC Lens
90.
20:36
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SC Freiburg RC Lens
90.
20:35
Jetzt kann sich auch Atubolu auszeichnen! Bei einem Konter hat Aguilar rechts im Sechzehner Platz und zieht auf das lange Eck ab. Der Freiburger Torwart fährt den Arm aus und pariert.
SC Freiburg RC Lens
89.
20:35
Samba rettet Lens! Kübler flankt aus zentraler Position nach vorne an den Elfmeterpunkt, wo Gregoritsch hochsteigt und die Kugel als Kopfballheber auf das Tor bringt. Der Lens-Keeper streckt sich und kann das Spielgerät tatsächlich noch über die Latte lenken.
SC Freiburg RC Lens
88.
20:34
Freiburg wirft alles nach vorne, doch zuletzt kommen sie nicht mehr wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor. Lens gibt natürlich auch alles und bekommt es nun kurz vor Schluss auch wieder besser verteidigt.
SC Freiburg RC Lens
86.
20:32
Streich wechselt nochmal. Grifo und Ginter ersetzen Röhl und Gulde, sollen den Ausgleich bringen.
SC Freiburg RC Lens
86.
20:31
Einwechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
SC Freiburg RC Lens
86.
20:31
Auswechslung bei SC Freiburg: Merlin Röhl
SC Freiburg RC Lens
86.
20:31
Einwechslung bei SC Freiburg: Matthias Ginter
SC Freiburg RC Lens
86.
20:31
Auswechslung bei SC Freiburg: Manuel Gulde
SC Freiburg RC Lens
86.
20:31
Aus dem linken Halbfeld flankt Weißhaupt in den Strafraum. Dort kann sich Gregoritsch durchsetzen, den Ball jedoch klar nicht per Kopf auf das Tor bringen.
SC Freiburg RC Lens
84.
20:29
Logischerweise bietet der SC jetzt Räume an, alle Spieler schieben nach vorne, wollen Druck machen. Langsam aber sicher läuft Freiburg jedoch die Zeit davon.
Sparta Prag Galatasaray
20:28
Die Heimstärke der Tschechen reicht sogar über diese Saison hinaus. Prag gewann 12 der letzten 13 europäischen Heimspiele. Im Vergleich zum Hinspiel nimmt Trainer Brian Priske vier Wechsel in seiner Startelf vor: Panák, Wiesner, Haraslín und Olatunji dürfen von Anfang an für den erhofften Heimsieg arbeiten.
SC Freiburg RC Lens
83.
20:28
Und gleich die nächste dicke Chance hinterher! Haïdara wird rechts an den Sechzehner geschickt, Atubolu kommt halb aus seinem Kasten, aber nicht an das Leder. Der Lens-Akteur setzt zum Lupfer an, trifft vom rechten Sechzehnereck aber nur den hüpfenden SC-Keeper an der Brust. Das war knapp.
SC Freiburg RC Lens
81.
20:27
Das ist fast die Entscheidung! Lens fährt einen Konter, Fulgini bekommt in zentraler Position den Ball. Er wird nicht richtig angegriffen und kann deshalb in den Sechzehner vordringen, unter Druck und im Fallen schiebt er das Spielgerät vom Elfmeterpunkt knapp links vorbei.
SC Freiburg RC Lens
80.
20:25
Nächster Doppelwechsel bei den Gästen. Chávez und David Costa werden durch Haïdara und den ehemaligen Mainzer Fulgini ersetzt.
SC Freiburg RC Lens
80.
20:25
Einwechslung bei RC Lens: Angelo Fulgini
SC Freiburg RC Lens
80.
20:25
Auswechslung bei RC Lens: David Costa
SC Freiburg RC Lens
80.
20:25
Einwechslung bei RC Lens: Massadio Haïdara
SC Freiburg RC Lens
80.
20:24
Auswechslung bei RC Lens: Jhoanner Chávez
SC Freiburg RC Lens
77.
20:23
Die Gäste haben bereits angefangen, bei jeder Situation etwas Zeit von der Uhr zu nehmen. Die Freiburger müssen dabei jetzt einen kühlen Kopf bewahren, um noch zum Ausgleich zu kommen.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
20:23
Heute steht ein besonders packendes Playoff-Spiel an. Die beiden Kontrahenten müssen von diesem Spiel das Weiterbestehen im internationalen Wettbewerb abhängig machen, da sie sich beim Hinspiel in Rotterdam 1:1-Unentschieden trennten. Demnach steht heute viel auf dem Spiel- sowohl für die Gastgeber, die die Gruppe G der Europa League auf Platz zwei hinter Slavia Prag abschlossen, als auch für die Gäste, die die Gruppe E der Champions League auf Rang drei abschlossen.
SC Freiburg RC Lens
75.
20:21
Es ist jetzt ein Spiel auf ein Tor. Eine Ecke von links landet wieder bei Gregoritsch, der unter Druck jedoch keinen gefährlichen Kopfball absetzen kann.
Sparta Prag Galatasaray
20:20
Beide Mannschaften sind amtierender Meister und führen derzeit erneut den nationalen Wettbewerb an. Gala begann die europäische Saison in der Königsklasse, konnte sich in einer Gruppe mit Kopenhagen, Bayern und Manchester United jedoch nur auf den dritten Platz retten. Dank des 3:2-Sieges im umkämpften Hinspiel, reicht der Cimbom bereits ein Unentschieden in Tschechien. Prag verlor in der Gruppenphase kein europäisches Heimspiel (2 Siege, 1 Remis).
SC Freiburg RC Lens
73.
20:19
Lens muss jetzt reagieren, das Spiel entgleitet den Franzosen gerade. Mit Guilavogui und Aguilar für Frankowski und Wahi wird es wesentlich defensiver.
SC Freiburg RC Lens
73.
20:18
Einwechslung bei RC Lens: Morgan Guilavogui
SC Freiburg RC Lens
73.
20:18
Auswechslung bei RC Lens: Elye Wahi
SC Freiburg RC Lens
73.
20:18
Einwechslung bei RC Lens: Ruben Aguilar
SC Freiburg RC Lens
73.
20:18
Auswechslung bei RC Lens: Przemysław Frankowski
SC Freiburg RC Lens
73.
20:18
Gleich die nächste Chance hinterher. Eine Ecke von links landet am zweiten Pfosten beim freien Gregoritsch. Der bekommt den Kopfball aus sechs Metern jedoch irgendwie nicht auf das Tor gedrückt, weshalb Samba nicht eingreifen muss.
SC Freiburg RC Lens
72.
20:18
Da ist fast der Ausgleich! Eine Flanke von rechts bringt Gregoritsch per Flugkopball von links im Sechzehner wieder nach rechts. Dort ist Kübler komplett frei und zieht aus zehn Metern ab. Samba reagiert bärenstark und kann das Leder noch aus dem langen Eck wischen.
SC Freiburg RC Lens
72.
20:16
Die Gastgeber drücken, Kübler schickt Röhl rechts in den Sechzehner. Medina klärt die Situation zur Ecke, die dann ungefährlich ist.
SC Freiburg RC Lens
70.
20:15
Lens hat jetzt durchaus Probleme, die Freiburger spielen weiter munter nach vorne, während es angefangen hat, in Strömen zu regnen. Gelingt dem SC hier tatsächlich eine magische Fußballnacht?
SC Freiburg RC Lens
68.
20:14
Jetzt ist auch das Stadion wieder da. Sallai bekommt nach einem langen Ball links gleich die nächste Möglichkeit, doch Khusanov klärt.
SC Freiburg RC Lens
67.
20:12
Tooor für SC Freiburg, 1:2 durch Roland Sallai
Freiburg lebt. Dōan bringt einen Freistoß aus halblinker Position an den zweiten Pfosten. Etwas glücklich springt das Leder zu Sallai, der aus sechs Metern rechter Position einfach draufhält. Druch Medina und Samba kommt das Spielgerät an den linken Pfosten und geht von dort ins Tor, reingemurmelt vom SC, doch das ist natürlich egal.
SC Freiburg RC Lens
67.
20:12
Gelbe Karte für Florian Sotoca (RC Lens)
Das Spiel wird immer hitziger. Sotoca gerät mit Gulde aneinander, dafür wird der Lens-Akteur verwarnt.
SC Freiburg RC Lens
66.
20:10
Gelbe Karte für Christian Streich (SC Freiburg)
Streich beschwert sich inzwischen doch sehr intensiv an der Seitenlinie. Dafür sieht nun auch eine Gelbe Karte.
SC Freiburg RC Lens
65.
20:10
Gelbe Karte für Przemysław Frankowski (RC Lens)
Über links nimmt Weißhaupt Tempo auf und macht viel Raum gut. Letztlich wird er jedoch von Frankowski zu Fall gebracht, der dafür auch die Gelbe Karte sieht.
Sparta Prag Galatasaray
20:09
Das Hinspiel entschied Galatasaray im eigenen Stadion mit 3:2 für sich. Im Laufe der Partie glich Sparta Prag zwei Mal einen Rückstand aus, ehe Mauro Icardi in der ersten Minute der Nachspielzeit den 3:2-Siegtreffer erzielte.
SC Freiburg RC Lens
63.
20:08
Die Gastgeber bleiben dran. Dōan und Röhl spielen rechts im Sechzehner einen komplizierten Doppelpass, etwas glücklich bleibt der Japaner an der Kugel. Aus ganz spitzem Winkel trifft er dann jedoch nur das Außennetz.
SC Freiburg RC Lens
62.
20:07
Tatsächlich, das Spiel geht ohne Strafstoß weiter. Das ist eine komplette Fehlentscheidung, Röhl wird deutlich umgeräumt. Warum der VAR da nicht eingreift ist unerklärlich.
SC Freiburg RC Lens
62.
20:06
Gelbe Karte für Lukas Kübler (SC Freiburg)
Kübler beschwert sich heftig über diese ENtscheidung. Dafür wird er verwarnt.
SC Freiburg RC Lens
61.
20:06
Freiburg fordert Elfmeter! Kübler schickt Röhl rechts in den Sechzehner, der legt sich das Leder an Khusanov vorbei und wird dann durchaus auch von diesem umgeräumt. Zunächst gibt es keinen Strafstoß.
SC Freiburg RC Lens
60.
20:05
Kübler spielt einen Seitenwechsel links in den Sechzehner zu Sallai, der umgehend in die Mitte passt. Gradit ist zur Stelle und klärt.
SC Freiburg RC Lens
59.
20:04
Die Gäste haben sich nun auf das Kontern verlegt, machen nicht mehr wirklich viel für diese Partie. Müssen sie aber auch nicht, sie wissen genau, noch ein weiterer Treffer und hier gehen die Lichter aus.
Sparta Prag Galatasaray
20:03
Herzlich willkommen zu den Playoffs der Europa League und explizit dem Rückspiel zwischen Sparta Prag und Galasaray.
SC Freiburg RC Lens
57.
20:02
Über rechts entwischt Frankowski mit seinem Tempo Weißhaupt und zieht in den Sechzehner. Dort trifft er die Kugel jedoch nicht richtig, weshalb der flache Schuss aus 14 Metern kein Problem ist für Atubolu.
SC Freiburg RC Lens
56.
20:02
Die Gastgeber sind engagiert und trauen sich auch mehr nach vorne, wenngleich sie trotzdem Probleme haben, Chancen zu kreieren. Dadurch bieten sich Lens aber auch Räume.
AS Rom Feyenoord Rotterdam
20:00
Herzlich willkommen zum Rückspiel in den Europa-League-Playoffs zwischen AS Rom und Feyenoord Rotterdam!
SC Freiburg RC Lens
54.
20:00
Die Gäste trauen sich mal wieder nach vorne, weil links Höfler Wahi einlädt. Der holt eine Ecke heraus, die aber keine Gefahr bringt. Solche Fehler muss der Sportclub unbedingt vermeiden.
SC Freiburg RC Lens
52.
19:57
Nach einem hohen Ballgewinn bietet sich eine Drei-gegen-Drei-Situation für sen SC. Sallai geht durch das Zentrum, sucht dann aus 25 Metern jedoch überhastet den Abschluss. Der Versuch ist überhaupt kein Problem für Samba.
SC Freiburg RC Lens
51.
19:56
Eine Flanke von Weißhaupt von der linken Seite wird zunächst geklärt, Kübler nimmt sich jedoch den Abpraller und zieht aus halbrechter Position direkt ab. Der Schuss aus 20 Metern geht klar drüber, Samba muss nicht eingreifen.
SC Freiburg RC Lens
48.
19:54
Die Spielrichtung ist sofort klar, Freiburg lässt den Ball zirkulieren, während sich Lens bis zur Mittellinie zurückzieht. Durch den Wechsel agiert der Sportclub jetzt mit zwei Spitzen.
SC Freiburg RC Lens
46.
19:51
Es geht weiter. Die Gastgeber wechseln doppelt, es wird wesentlich offensiver. Gregoritsch und Weißhaupt ersetzen Makengo und Sildillia.
SC Freiburg RC Lens
46.
19:50
Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
SC Freiburg RC Lens
46.
19:50
Auswechslung bei SC Freiburg: Kiliann Sildillia
SC Freiburg RC Lens
46.
19:50
Einwechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
SC Freiburg RC Lens
46.
19:50
Auswechslung bei SC Freiburg: Jordy Makengo
SC Freiburg RC Lens
46.
19:50
Anpfiff 2. Halbzeit
SC Freiburg RC Lens
45.
19:36
Halbzeitfazit:
Dann ist Pause, Freiburg liegt gegen Lens mit 0:2 hinten. Eigentlich ist es eine sehr ausgeglichene Partie, doch die Gäste nutzen die Fehler des SC wirklich eiskalt aus. Nach vorne kommt von den Gastgebern noch nicht viel, es fehlt an Kreativität und damit an Chancen. Im zweiten Durchgang muss der Sportclub jetzt ein kleines Wunder schaffen, zwei Tore brauchen sie mindestens. Vielleicht kann sich Streich etwas einfallen lassen. Bis gleich.
SC Freiburg RC Lens
45.
19:34
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg RC Lens
45.
19:33
Tooor für RC Lens, 0:2 durch Elye Wahi
Ist das bitter für den SC. Gradit spielt aus der eigenen Hälfte einen langen Ball nach vorne. Auf der rechten Seite steigt Gulde hoch zum Kopfball, verschätzt sich jedoch etwas, weshalb das Spielgerät zu Wahi springt, der viel Platz hat. So zieht der Angreifer von rechts in den Sechzehner, bleibt alleine vor Atubolu cool und überlupft diesen.
SC Freiburg RC Lens
45.
19:32
Drei Minuten gibt es im ersten Durchgang noch obendrauf. Sehen wir noch einen weiteren Treffer?
SC Freiburg RC Lens
45.
19:31
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SC Freiburg RC Lens
43.
19:29
Gelbe Karte für Lucas Höler (SC Freiburg)
Im Nachgang an ein Kopfballduell hat Höler das Bein im Zweikampf mit El Aynaoui etwas hoch und trifft ihn auch. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte dieser Partie.
SC Freiburg RC Lens
42.
19:29
Die Franzosen stehen nun etwas tiefer, um den Gastgeber keine Räume anzubieten. Diese haben damit durchaus ihre Probleme, es fehlt die Kreativität, um sich durch das enge Verteidigungsnetz durchzukombinieren.
SC Freiburg RC Lens
40.
19:27
Die anschließende Ecke von rechts bringt Dōan an den Fünfmeterraum. Dort steigt Sildillia hoch und kommt sogar vor Samba an die Kugel, kann sie jedoch nur mit dem Scheitel am Keeper vorbei verlängern. So kommt kein Abschluss heraus, dennoch, da sah der Gäste-Torwart nicht unbedingt sicher aus.
SC Freiburg RC Lens
38.
19:25
Sallai schickt Röhl mit einem schönen Steckpass rechts in den Sechzehner. Medina ist jedoch zur Stelle und kann seine Hereingabe verhindern.
SC Freiburg RC Lens
36.
19:24
Die Gäste erarbeiten sich eine Reihe von Ecken, die bekommt der SC jedoch gut verteidigt. Das Spiel ist nun hektischer, da in den Strafräumen mehr passiert inzwischen.
SC Freiburg RC Lens
33.
19:20
Pfosten! Aus dem rechten Halbfeld bringt Sallai einen Freistoß in die Mitte. Der Ball wird von Gulde an die Brust von Medina am Fünfmeterraum verlängert, der damit nicht gerechnet hat. Vom Verteidiger springt die Kugel an den linken Pfosten, Samba kann nicht eingreifen, danach dann jedoch beim anschließenden Versuch von Dōan zupacken. Das wäre es gewesen für den Sportclub.
SC Freiburg RC Lens
30.
19:16
Das ist natürlich bitter für die Gastgeber. Zwar ist Lens in den letzten Minuten stärker geworden, doch eine Treffer hatte sich noch nicht angedeutet. Der Modus ist klar, Freiburg braucht nun irgendwann ein Tor für die Verlängerung.
SC Freiburg RC Lens
28.
19:14
Tooor für RC Lens, 0:1 durch David Costa
Die Gäste gehen in Führung, das kommt etwas überraschend. Frankowski bringt einen Freistoß aus dem Zentrum an das linke Fünfmeterraumeck. Atubolu kommt raus, entscheidet sich jedoch für eine einhändige Faustabwehr, die misslingt. So kommt David Costa ins Spiel, der das Leder aus zwölf Metern halblinker Position an vielen Füßen vorbei ins Netzt haut. Da hat der SC-Keeper dann keine Chance, insgesamt geht der Gegentreffer aber natürlich auf sein Konto.
SC Freiburg RC Lens
26.
19:12
Auf der rechten Seite hinterläuft Frankowski El Aynaoui, bekommt von diesem die Kugel und gibt sie scharf in die Mitte. Dort findet sich jedoch kein Abnehmer.
SC Freiburg RC Lens
25.
19:11
Eigentlich bietet sich dem SC eine gute Kontermöglichkeit, doch zuvor standen sie sehr tief, weshalb nur Kübler und Röhl nach vorne marschieren. So kann Lens ohne Probleme klären.
SC Freiburg RC Lens
24.
19:10
Diese segelt durch den Strafraum, ohne, dass sie ein Akteur erreichen könnte. Auch die anschließende Hereingabe von Chávez verpufft wirkungslos.
SC Freiburg RC Lens
23.
19:09
Mit einem Steilpass wird Wahi rechts geschickt, Gulde ist nah an ihm dran. Letztlich kann der Angreifer eine Ecke herausholen.
SC Freiburg RC Lens
21.
19:07
Frankowski bringt diesen in den Strafraum, doch Höler ist mit hinten und kann per Kopf klären. Auch im Nachgang wird die Situation nicht gefährlich.
SC Freiburg RC Lens
20.
19:06
Immer wieder sind es Wahi und Gulde, die in intensiven Zweikämpfen aneinandergeraten. Der Lens-Akteur ist dabei auch schon leicht genervt, bekommt nun aber einen Freistoß im linken Halbfeld zugesprochen.
SC Freiburg RC Lens
18.
19:04
Die Franzosen versuchen über lange Ballbesitzphasen Sicherheit zu gewinnen. Medina, Gradit und Khusanov schieben sich die Kugel zu. Noch bekommen Sie Wahi und Sotoca aber nicht wirklich eingebunden.
SC Freiburg RC Lens
15.
19:02
Der SC löst es hintenraus gut, die Anspielstationen passen. Sallai sucht dann Dōan mit einem langen Ball auf der rechten Seite, Medina kann jedoch zu Samba zurückköpfen.
SC Freiburg RC Lens
13.
19:00
Es ist eine intensive Anfangsphase, die Gastgeber sind dabei gut reingekommen. Noch kann sich jedoch keine Mannschaft eine wirklich gute Chance erarbeiten.
SC Freiburg RC Lens
10.
18:57
Bei der Ecke hatte Chávez gegen Höler gehalten, weshalb die Freiburger einen Elfmeter haben wollen. Den gibt es jedoch nicht, auch der VAR meldet sich nicht, das ist auch in Ordnung so.
SC Freiburg RC Lens
9.
18:56
Khusanov spielt einen Ball im Aufbau direkt zu Eggestein, der wiederum Sallai mitnimmt. Der Angreifer zieht aus dem Zentrum nach links und dann aus 25 Metern halblinker Position ab. Das Spielgerät wird abgefälscht zur Ecke, die dann ebenfalls keine Gefahr bringt.
SC Freiburg RC Lens
7.
18:54
Einen Chipball an den Fünfmeterraum legt Wahi zum einlaufenden Frankowski ab, doch Sildillia geht dazwischen und bereinigt. Da hatte der Angreifer doch viel Freiraum direkt vor dem SC-Tor.
SC Freiburg RC Lens
6.
18:53
Die Gäste lassen Freiburg in der ersten Linie spielen, Atobulo hat da viel Zeit. Sobald aber dann die Verteidiger aufbauen wollen, beginnen Wahi und Sotoca mit dem Anlaufen.
SC Freiburg RC Lens
4.
18:50
Am rechten Strafraumeck bleibt Wahi an Gulde hängen. Den Abpraller will David Costa direkt auf das Tor schießen, doch der Versuch kann abgeblockt werden. Es ist ein munterer Beginn.
SC Freiburg RC Lens
3.
18:49
Einen langen Ball legt Makengo am Strafraum per Kopf zu Sallai ab. Der Ungar nimmt die Kugel aus 20 Metern volley, jagd sie aber deutlich über den Kasten.
SC Freiburg RC Lens
1.
18:46
Dann rollt der Ball auch schon. Beide Fanlager haben mit tollen Choreographien das Spiel eingeläutet. Freiburg hat angestoßen.
SC Freiburg RC Lens
1.
18:46
Spielbeginn
SC Freiburg RC Lens
18:40
Die Teams betreten in diesem Augenblick zusammen mit Schiedsrichter Rade Obrenovic aus Slowenien den Rasen. In wenigen Minuten kann das Spiel beginnen.
SC Freiburg RC Lens
18:26
Das Hinspiel war auch das erste Pflichtspiel der beiden Teams gegeneinander überhaupt. Dementsprechend wartet die Statistik hier noch auf einen Treffer. Beim 0:0 machten die Freiburger jedoch den etwas besseren Eindruck, hatten nach Trainer Streich „die besseren Chancen“, Danso musste einmal sogar auf der Linie klären. Das Rezept für heute gibt der SC-Coach auch gleich aus: „Wir müssen an das Maximum unseres Leistungsvermögens und des Vermögens des Leidens kommen, und wir müssen im Ballbesitz Ruhe haben.“ Die Auswärtstorregel gibt es bekanntlich nicht mehr, dementsprechend dürfen wir uns auf einen spannenden Abend freuen.
SC Freiburg RC Lens
18:11
Auf der anderen Seite ist die Form jedoch noch etwas besser, seit wettbewerbsübergreifend fünf Partien sind die Franzosen ungeschlagen. Zuletzt trennte man sich von Reims 1:1, damit belegen Les Sang et Or Rang sechs in der Ligue 1, das ist ordentlich. Der Absteiger aus der Champions League, der dabei jedoch Sevilla und Arsenal besiegte, ist eine eingespielte Mannschaft, die vor allem mit Disziplin und Ordnung überzeugt. Das war auch im Hinspiel zu erkennen, im heutigen Aufeinandertreffen bieten sich den Gästen eventuell jedoch größere Räume für ihre gefährlichen Konter.
SC Freiburg RC Lens
17:56
Nach dem Hinspiel heißt es jetzt Alles oder Nichts, nur ein Team kann in das Achtelfinale der Europa League einziehen. Freiburg hat dabei wieder in die Spur gefunden, nach drei Niederlagen am Stück spielte man zuletzt zweimal Unentschieden, einmal davon eben letzte Woche gegen Lens (0:0). Am Wochenende gelang zudem ein 3:3 gegen Frankfurt, was als Erfolg gewertet werden kann, da man dreimal zurücklag. So können die Breisgauer durchaus mit Selbstvertrauen in das Spiel gehen.
SC Freiburg RC Lens
17:43
Zu Beginn wollen wir einen Blick auf die Aufstellungen werfen. Bei Freiburg nimmt Trainer Christian Streich im Vergleich zum letzten Pflichtspiel zwei Veränderungen vor. Für Keitel, der mit Rückenproblemen ausfällt, und Grifo, der auf der Bank Platz nimmt, kommen Sildillia und Röhl in die Startelf. Besonders hinten drückt der Schuh beim SC, Lienhart fällt ebenso wie Schmidt und Rosenfelder aus. Immerhin kann Ginter heute wieder im Kader stehen. Auf der anderen Seite rotiert auch Lens-Coach Franck Heise, allerdings auf fünf Positionen. Danso, Mendy, Thomasson, Fulgini und Saïd werden durch Gradit, El Aynaoui, David Costa, Sotoca und Wahi ersetzt. Machado und Cabot fehlen verletzungsbedingt, der ehemalige Augsburger Danso wegen einer Gelbsperre. Im Angriff ist mit Wahi und Sotoca wieder die volle Kapelle auf dem Rasen.
SC Freiburg RC Lens
Herzlich willkommen zum Rückspiel der Europa-League-Play-offs, es stehen sich der SC Freiburg und RC Lens gegenüber. Anstoß im Europa-Park-Stadion ist um 18:45 Uhr!