Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:29
Fazit:
St. Pauli holt im Top-Spiel des 27. Spieltages einen 1:0-Sieg gegen Heidenheim. Heidenheim hatte über das komplette Spiel mehr Ballbesitz, jedoch fehlte es den Hausherren an Kreativität und so kamen sie kaum gefährlich vors Tor. Nachdem Hartel in der 41. Minute zur Führung traf, hatte Beste in der zweiten Hälfte die beste Möglichkeit auf den Ausleich, doch sein Schuss flog knapp am Kasten vorbei. Heidenheim bleibt damit mit 51 Punkten auf dem dritten Rang. St. Pauli rückt bis auf vier Zähler (47 Punkte) an den FCH ran und ist weiter Vierter. Die Gäste holen damit auch im zehnten Spiel unter Cheftrainer Hürzeler den zehnten Sieg! Was für eine Bilanz! Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:24
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:24
Nochmal Freistoß für die Gastgeber! Ist das die letzte Aktion des Spiels? Beste tritt den Freistoß aus rund 24 Metern in den Sechzehner. Kleindienst steigt hoch, doch er trifft die Kugel nicht voll und so fliegt die Kugel nicht gefährlich aufs Tor zu.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:21
Gelbe Karte für David Otto (FC St. Pauli)
Otto sieht wegen Schauspielerei die Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:20
Einwechslung bei FC St. Pauli: Marcel Beifus
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:20
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:20
Vasilj bleibt nach dem Eckball liegen und muss an der Hand behandelt werden. Damit nimmt er viel Zeit von der Uhr, doch die Unparteiischen geben fünf Minuten obendrauf. Kommt der FCH nochmal gefährlich vors Tor?
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:18
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Thomas Keller
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
90.
22:18
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
89.
22:18
Nochmal Eckball für die Gastgeber. Beste führt die Ecke von rechts schnell aus und tritt das Leder scharf an den Fnfer. Kleindienst trifft die Kugel nicht, doch Busch zieht aus der Distanz ab - drüber!
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
87.
22:16
Nochmal zwei frische Kräfte beim FCH. Kühlwetter und Burnić kommen neu auf den Platz. Haben die beiden noch neue Ideen, um zum Ausgleich zu kommen?
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
87.
22:15
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
87.
22:15
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
87.
22:15
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
87.
22:15
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
86.
22:14
Heidenheim intensiviert jetzt nochmal das Forechecking und erobert auch gleich wieder den Ball. Doch der Pass von Sessa auf Kleindienst bleibt mal wieder in der Abwehr hängen. Es fehlt weiter an der Genauigkeit.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
84.
22:12
Auch die Gäste wechseln jetzt zweimal. Neu dabei sind Aremu und Zander für Afolayan und Saliakas.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
83.
22:11
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
83.
22:11
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
83.
22:11
Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
83.
22:10
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
81.
22:08
Gelbe Karte für Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim 1846)
Nach einem taktischen Foulspiel von Kleindienst an Afolayan sieht der Heidenheimer die Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
77.
22:06
Da ist die Chance für die Entscheidung! Der ehemalige Heidenheimer Otto bekommt im Zentrum im Mittelfeld die Kugel zu gespielt und zieht Richtung Strafraum. Aus rund 18 Metern probiert er es einfach mal mit rechts - Latte! Glück für die Hausherren!
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
75.
22:05
Schlussviertelstunde beginnt. Heidenheim fehlt es weiter an Ideen. Wenn werden die Hausherren über Flanken über die Außen oder über Standards gefährlich. Fällt den Gastgebern noch was ein?
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
75.
22:03
David Otto kommt in die Partie. Dabei trifft der St. Pauli-Spieler auf seinen Ex-Club. Für ihn geht Metcalfe vom Platz.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
74.
22:03
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Otto
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
74.
22:03
Auswechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
74.
22:02
Kleindienst bedient auf rechts Sessa. Er setzt sich gegen Paqarada durch uud flankt die Kugel von der Grundlinie an den Fünfer. Beste fliegt heran und schießt das Leder knapp rechts neben den Kasten. Gute Chance für den FCH!
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
72.
22:00
Die Hausherren bringen frische Kräfte. Können die Neuen Schimmer und Sessa größere Gefahr ausstrahlen als ihre Vorgänger Siersleben und Thomalla.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
71.
21:59
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
71.
21:59
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Siersleben
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
71.
21:58
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
71.
21:58
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
68.
21:58
Kleindienst Schuss ist noch abgefälscht. Beste schlägt die Ecke von rechts erneut direkt aufs Tor. Sein Schuss fliegt gegen die Querlatte. Glück für die Gäste!
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
67.
21:57
Nach einem Pass von der linken Seite legt sich Kleindienst die Kugel auf den rechten Fuß. Er schießt das Leder aus rund zehn Metern direkt flach aufs Tor. Nur Zentimeter fehlen zum rechten Pfosten.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
66.
21:55
In den letzten Minuten gibt es immer wieder kleine Nicklichkeiten und Fouls. So kommt auf beiden Seiten kein Spielfluss zu Stande und das Spiel plätschert ein wenig dahin.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
63.
21:51
Heidenheim setzt sich jetzt mal in der gegnerischen Hälfte und suct nach Lücken in der Gäste-Abwehr. Die Norddeutschen stellen die Räume aber gut zu und so bleibt den Hausherren nur der Neuaufbau über die Abwehr.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
61.
21:49
Gelbe Karte für Marnon Busch (1. FC Heidenheim 1846)
Busch sieht für Meckern die Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
61.
21:49
Freistoß für die Gastgeber. Nach einem Foulspiel an Thomalla bringt Beste den Standard aus rund 35 Metern halbrechter Position lang an den zweiten Pfosten. Doch seine Hereingabe ist etwas zu lang für seine Mitspieler und es gibt Abstoß für die Gäste.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
58.
21:47
Die Hausherren laufen jetzt etwas früher das Aufbaupsiel der Gäste an und erzwingen so immer wieder Ballverluste. Jedoch kommen die Flanken von Außen noch nicht richtig durch.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
55.
21:45
Busch bedient nach einem Einwurf Pick und legt ihm nach seinem Rückpass ih die Kugellang und tief auf die rechte Seite. Er setzt sich mit Tempo von seinem Gegenspieler ab und flankt die Kugel an den zweiten Pfosten. Vasiji fischt den Ball vor Kleindienst sicher herunter.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
53.
21:41
Nun mal eine Ecke für die Hausherren. Beste tritt die Ecke von rechts lang und direkt aufs Tor. Vasilj greift über und faustet das Leder mit der rechten Hand gerade noch von der Linie.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
52.
21:40
Pick legt die Kugel auf die linke Seite zu Beste weiter. Er flankt das Leder an den Fünfer. Die Gäste stehen gut sortiert und schlagen den Ball wieder aus dem Strafraum raus.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
50.
21:38
Paqarada bringt die Ecke von rechts urz an den ersten Pfosten. Dźwigała Direktabnahme aus rund sieben Metern fliegt über das Tor hinweg.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
48.
21:37
Übrigens liegt Heidenheim erstmals zu Hause in der Saison nach der ersten Hälfte zurück. Jedoch startet St. Pauli mit mehr Offensive in die zweite Hälfte.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
46.
21:34
Weiter geht's! Heidenheim stößt an und beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
46.
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
45.
21:20
Halbzeitfazit:
St. Pauli führt zur Pause mit 1:0 in Heidenheim. Die Führung ist etwas glücklich. Die Heidenheimer sind eigentlich feldbestimmend und haben auch die besseren Möglichkeiten. Doch Kleindienst vergibt mehrmals aus aussichtsreicher Position. Anders als die Kiezkicker. Sie nutzen gleich ihren ersten Hochkaräter zum Führungstor. Wie reagieren nun die heimstarken Heidenheimer. Kommen sie nochmal zurück?
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
45.
21:18
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
45.
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
45.
21:17
Afolayan bleibt nach einem Zweikampf liegen und muss an der Seitenlinie weiter behandelt werden. Es scheint für ihn aber weiter zu gehen.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
43.
21:14
Die Führung für die Gäste kommt nun ein wenig aus dem Nichts. Gerade waren die Hausherren am Drücker und dann trifft Hartel zum 1:0. Wie reagieren nun die Gastgeber auf den Rückstand?
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
41.
21:11
Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Marcel Hartel
Nach einem Einwurf von Paqarada gehen die Hausherren nicht konsequent genug drauf. Hartel fällt das Leder auf der linken Seite im Strafraum vor die Füße. Hartel legt sich die Kugel auf den rechten Fuß und hämmert das Leder oben links in den Winkel. Müller ist noch mit den Fingerspitzen dran, kann ihn aber nicht mehr entscheidend ablenken.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
40.
21:11
Eckball für den FCH. Beste bringt wieder die Ecke von rechts lang an den Fünfer. St. Pauli klärt Schöppner das Leder aus dem Strafraum.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
38.
21:10
Die Kiezkicker kommen erneut über die rechte Seite über Saliskas. Er flankt wieder an den Fünfer, doch diesmal findet er keinen Abnehmer.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
35.
21:05
Müller mit einem Fehlpass in die Füße von Daschner. Doch der Schlussmann korrigiert seinen Fehler direkt wieder, kommt raus und pariert den Schuss des Angreifers.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
32.
21:02
Gelbe Karte für Connor Metcalfe (FC St. Pauli)
Metcalfe trifft Pick im Luftduell und sieht damit die erste Verwarnung in diesem Spiel.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
31.
21:02
Nächste Aktion von Kleindienst! Der Stürmer von Heidenheim fankelt nicht lange und bekommt im Zentrum auf der linken Seite den Ball. Er nimmt die Kugel mit und schießt aus rund 19 Metern aufs Tor. Sein Schuss fliegt einige Meter über den Kasten hinweg.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
28.
20:59
Beste Chance für die Gastgeber! Föhrenbach bekommt auf der linken Seite den Ball und der Außenverteidiger flankt die Kugel hoch an den Fünfer. Kleindienst fliegt heran und nickt das Leder aus kurzer Distanz links am Gehäuse vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
25.
20:56
Was für eine Szene. Kleindienst stellt gegen Medić den Körper rein und zieht mit Ball am Fuß in den Sechzehner. Er sieht im Rücken den in die Startelf zurückgekehrten Thomalla und legt ins Zentrum. Der Spieler mit der Nummer elf probierts mit Vollspann - rechts vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
23.
20:54
Pick bringt eine Ecke von der rechten Seite an den ersten Pfosten.St Pauli köpft die Kugel raus, doch Busch fällt das Leder vor die Füße und der Verteider zieht einfach mal aus rund 18 Metern ab. Vasilj hat die Kugel im Nachfassen sicher.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
21.
20:52
Die Hausherren setzen sich in den letzten Minuten ein wenig in der Hälfte der Gäste fest. Diesmal will Pick auf rechts kurz vor dem Strafraum den Ball artistisch mitnehmen und Kleindienst am Fünfer bedienen. Das Leder bleibt aber hängen.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
19.
20:49
Erneut Beste im Blickpunkt! Er bekommt in der nächsten Aktion unglücklich den Fuß von Saliakas auf der linken Seite kurz vor dem Strafraum ins Gesicht. Er bleibt kurz liegen, doch nach kurzer Unterbrechung steht der Heidenheimer wieder auf und läuft weiter.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
18.
20:48
Beste flankt einen Freistß aus mehr als 30 Metern von der rechten Seite lang in den Sechzehner. Kleindienst legt für Föhrenbach zurück und dieser flankt von der linken Außenbahn die Kugel lang an den zweiten Pfosten. Siersleben fliegt knapp unter der Hereingabe durch.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
16.
20:47
Nächster Abschluss für die Gäste! Metcalfe bekommt auf der rechten Seite den Ball und nimmt die Kugel rund 20 Meter vor dem Kasten direkt. Er isiert die rechte Ecke an. Keeper Müller ist da und fängt die Kugel ohne Probleme.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
15.
20:45
Nach fast einer Viertelstunde ist das Spiel ausgeglichen. Beide Mannschaften suchen zu Bgeinn gleich den Weg in den gegnerischen Strafraum. Bisher stehen beide Mannschaften aber hinten sicher.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
13.
20:43
Saliakas flankt nach einem Einwurf von der rechten Seite einen Ball lang und hoch an den zweiten Pfosten. Dort steigt Afolayan hoch und köpft die Kugel knapp rechts neben den Kasten.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
11.
20:41
Freistoß nun für die Gäste. Paqarada bringt einen Freistoß aus über 30 Metern von der linken Seite in den Sechzehner. Heidenheim steht gut und klärt die Kugel aus dem Strafraum.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
8.
20:38
Beste bringt einen Freistoß von der linken Seite lang und hoch an den zweiten Pfosten. Kleindienst steigt hoch und hält das rechte Bein hin. Die Norddeutschen können grad noch klären.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
7.
20:37
Maloney bleibt nach einem Zweikampf im Mittelfeld liegen und muss behandelt werden. Mit schmerzverzertem Gesicht humpelt er vom Feld. Er wird am Seitenrand weiter behandelt.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
5.
20:35
Heidenheim macht in den ersten Minuten das Spiel. Die Gastgeber laufen die Kiezkicker früh an und erzwingen so immer wieder Ballverluste bei den Gästen.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
3.
20:33
Erstmals kommen die Hausherren in die gegnerische Hälfte. Föhrenbach legt die Kugel zu Beste weiter. Er flankt die Kugel lang in den Sechzehner. Kleindienst verpasst die Hereingabe klar. Es gibt Abstoß für die Gäste.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
1.
20:30
Los geht's! Schiedsrichter Christian Dingert gibt die Partie frei. St. Pauli stößt an.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
1.
20:30
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
20:20
Seit dem Fabian Hürzeler das Traineramt beim FC St. Pauli übernommen hat, läuft es für die Kiezkicker. Bisher ist St. Pauli noch ungeschlagen unter dem neuen Trainer und holte aus den neun Spielen in der Liga neun Siege. Zuletzt gewann der Vierte der 2. Bundesliga mit 1:0 gegen Jahn Regensburg und ist mit 44 Punkten erster Verfolger des FCH. Gelingt ihnen auch heute ein Sieg, könnten sich die Hamburger nochmal Hoffnungen auf den Aufstieg machen.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
20:10
Heidenheim ist in der Liga seit sieben Spielen ungeschlagen. Zudem ist die Mannschaft von Cheftrainer Frank Schmidt seit 13 Spielen zu Hause ungeschlagen. Das ist ligaspitze. Zuletzt gab es allerdings nach einer 2:0-Führung noch ein 2:2-Remis gegen Lautern. Dabei hatte der FCH in der Schlussphase mit einem Elfmeter noch alles klar zu machen. Das misslang und der Aufsteiger traf in der Nachspielzeit noch zum 2:2-Ausgleich. Mit 51 Punkten stehen die Jungs von der Ostalb auf dem dritten Platz. Mit einem Sieg heute gegen den Vierten der 2. Bundesliga, FC St. Pauli, könnte man den zweiten Rang vom Hamburger SV zurückerobern und den Abstand auf Platz vier auf zehn Zähler vergrößern.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
19:59
Der Gäste-Cheftrainer Fabian Hürzeler vertraut auch auf die fast gleiche Anfangsformation wie beim 1:0-Sieg gegen Jahn Regensburg. Nur einmal wechselt Hürzeler. Für Smith (Probleme mit dem Hüftbeuger, nicht im Kader) steht heute Dzwigala auf dem Feld.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
19:46
Heidenheims Cheftrainer Frank Schmidt wechselt nach dem 2:2-Unentschieden gegen Kaiserslautern am vergangenen Samstag seine Startelf nur auf einer Position. Für Sessa steht heute Thomalla in der Startaufstellung.
1. FC Heidenheim 1846 FC St. Pauli
19:29
Herzlich willkommen zum Samstagabendspiel des 27. Spieltages in der 2. Bundesliga in der Saison 2022/23. Der 1. FC Heidenheim empfängt um 20.30 Uhr den FC St. Pauli. Schiedsrichter Christian Dingert leitet die Partie.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
15:02
Fazit:
Der FCN verdient sich einen späten Punktgewinn beim 1:1 gegen Karlsruhe. Lange sahen die Gäste, wie der glückliche Sieger aus. Erst in den Schlussminuten kam der FCN zu Chancen. Ein Treffer von Duah wurde wegen einer knappen Abseitsposition noch vom VAR kassiert, wenige Minuten später half der VAR dann dem FCN. Nach Videobeweis gab es Elfmeter für den Club, den Duah sicher verwandelte. Franke fog für das Foul zudem noch mit Gelb-Rot vom Platz. In der langen Nachspielzeit traf der FCN beinahe noch zum Sieg, der KSC muss sich vorwerfen in den letzten 20 Minuten offensiv nicht mehr für Entlastung gesorgt zu haben. Einen schönen Tag noch!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
15:00
Fazit:
Braunschweig gewinnt am Ende verdient mit 1:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern. Nachdem es zur Pause noch 0:0 stand, kamen die Hausherren besser aus der Kabine und machten immer wieder Druck. In der 76. Minute war Schlussmann Luthe beim Treffer von Ujah dann machtlos und die Löwen führten. Doch die Hausherren hatten auch Glück, Zolinski hatte in der Schlussphase zweimal die Chance auf den Ausgleich. Einmal flog sein Schuss an die Querlatte, das andere köpfte er die Pille links am Kasten vorbei. Somit blieb es beim 1:0 für die Eintracht. Die Niedersachsen springen mit 29 Punkten auf den 14. Platz und machen wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Pfälzer bleiben mit 40 Zählern auf Platz sieben. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:58
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:56
Spielende
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:56
Der Club fast noch mit dem 2:1! Lohkemper scheitert vom linken Fünfereck mit seinem Schuss an Gersbeck.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:55
Gelbe Karte für Maurice Multhaup (Eintracht Braunschweig)
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:55
Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
Zimmer tritt Wintzheimer auf den Fuß und sieht dafür die Gelbe Karte. Multhaup ist auch fleißig im Gedränge dabei und wird ebenfalls verwarnt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:55
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Gordon
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:55
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:55
Der Aufsteiger aus der Pfalz läuft weiter an und will hier noch den Ausgleich zu erzielen. Doch die Löwen machen es jetzt gut und attakieren die Gäste immer wieder an der Mittellinie und halten so den FCK aus der gefährlchen Zone fern.
Hamburger SV Hannover 96
90.
14:54
Fazit:
Der HSV meldet sich nach drei sieglosen Spielen eindrucksvoll zurück im Aufstiegsrennen und schießt Hannover 96 mit 6:1 aus dem Volksparkstadion! Nach der schmeichelhaften 2:0-Halbzeitführung schien die Partie den Rothosen zunächst zu entgleiten. Köhn brachte die Gäste per Traumtor wieder heran und kurz später hätte Muroya nach dem nächsten üblen Patzer in der HSV-Abwehr ausgleichen können. Heuer Fernandes parierte stark und lenkte das Spiel damit wieder in die richtige Richtung. Bénes verwandelte einen berechtigten Elfer zum Doppelpack und danach brachen bei 96 alle Dämme. Glatzel, Königsdörffer und Reis machten ohne Mühe das halbe Dutzend voll. Die Rothosen klettern damit vorerst wieder vorbei an Heidenheim auf einen direkten Aufstiegsplatz, Hannover bleibt im Niemandsland der Tabelle hängen. Weiter geht es für beide Teams am nächsten Wochenende. Der HSV tritt samstags in Kaiserslautern an, Hannover hat bereits am Freitagabend Heidenheim zu Gast. Tschüss aus Hamburg und noch einen schönen Samstag!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:52
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Kwadwo Duah
Jetzt zählt der Ausgleich! Duah bleibt eiskalt und versenkt das Leder wuchtig in die Mitte. Gersbeck war ins untere rechte Eck unterwegs.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:52
Zimmer setzt sich auf der rechten Seite nochmal gegen Donkor durch und flankt die Kugel in die gefährliche Zone. Donkor klärt gerade noch zur Ecke. Beim anschließenden Eckball von rechts steigt Zolinski am Fünfer hoch und köpft die Kugel links nur Zentimeter am Pfosten vorbei.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:52
Gelb-Rote Karte für Marcel Franke (Karlsruher SC)
Franke, bereits verwarnt, sieht für das Foul, welches zum Strafstoß geführt hatte, die gelbe Karte und fliegt mit Gelb-Rot vom Platz.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:52
Elfmeter für den FCN! Der Schiedsrichter gibt nach Videostudium den Elfmeter nach dem Foul von Franke.
Hamburger SV Hannover 96
90.
14:51
Spielende
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:50
Der FCN fordert Elfmeter! Daferner wird im Strafraum von Franke getroffen, der VAR checkt einen möglichen Strafstoß.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:50
Multhaup setzt sich erneut mit seiner Spritzigkeit gegen seinen Gegenspieler durch und flankt die Kugel an den Fünfer, wo Bonga heranfliegt. Er nickt das Leder am Kasten links vorbei.
Hamburger SV Hannover 96
90.
14:50
Ransford Königsdörffer zieht nochmal an und trägt den Ball in die Box, kriegt aber den Pass zu Robert Glatzel dann nicht hin.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:50
Aufgrund der langen Verletzungsunterbrechung bei Pherai, der mittlerweile mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus abtransportiert wurde, und den vielen Wechseln geben die Unparteiischen sieben Minuten obendrauf.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
90.
14:49
Lohkemper mit der Chance! Duah legt vor dem Tor quer zu Lohkemper, der seine Beine aber nicht schnell genug sortiert bekommt und das Leder aus kurzer Distanz nicht im fast leeren Tor unterbringen kann.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Hamburger SV Hannover 96
90.
14:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
88.
14:48
Weiter also 1:0 für die Gäste. Der FCN drückt jetzt!
Hamburger SV Hannover 96
89.
14:48
Es geht in die letzte Minute. Machen die Gastgeber noch eins? 96 hätte offenbar nichts dagegen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
89.
14:47
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Tarsis Bonga
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
89.
14:47
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
86.
14:46
VAR-Entscheidung: Das Tor durch K. Duah (1. FC Nürnberg) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:1
Der FCN kommt zum Ausgleich! Brown tankt sich durch und schließt von links im Strafraum ab. Kurz vor der Linie klärt noch ein Verteidiger des KSC, doch den Abpraller drückt Duah aus kurzer Distanz über die Linie. Doch dann die Enttäuschung aus Club-Sicht, Daferner stand bei der Entstehung knapp im Abseits, der Treffer zählt nicht.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
89.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
89.
14:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Bryan Henning
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
87.
14:45
Benković bleibt nach einem Zweikampf an der eigenen Strafraumlinie liegen und hält sich den Kopf. Der Löwe muss behandelt werden. Es scheint für ihn aber weiter zu gehen.
Hamburger SV Hannover 96
87.
14:45
Tooor für Hamburger SV, 6:1 durch Ludovit Reis
Der HSV macht das halbe Dutzend voll! Königsdörffer zieht links in die Box und schließt nach Doppelpass mit Suhonen aus kurzer Distanz ab. Sein Versuch wird noch geblockt, doch dann stehen am Fünfer gleich vier Hamburger zum Nachschuss frei. Reis reagiert zuerst und schiebt die Kugel unhaltbar unter das Dach.
Hamburger SV Hannover 96
86.
14:45
Die Gäste sehen nur noch Abpfiff herbei und haben das Verteidigen komplett eingestellt.
Hamburger SV Hannover 96
84.
14:44
Fast das 6:1! Hamburg kommt erneut problemlos bis an den Fünfer durch, wo Krahn dann querlegt Richtung Glatzel. Am zweiten Pfosten will der Angreifer gerade abstauben, da grätscht Muroya noch dazwischen und klärt zur Ecke.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
84.
14:43
Die Pfälzer haben komplett offensiv gewechselt und wollen hier wohl noch den Ausgleich erzielen. Die Löwen verwalten jetzt mehr und wirken etwas zu passiv.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
84.
14:43
Geis bringt einen Freistoß von rechts mit Gefühl in die Mitte. Den Kopfball von Daferner aus acht Metern hat Gersbeck aber sicher.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
82.
14:42
Fast der Ausgleich! Der gerade eben erst Eingewechselte ist gleich im Mittelpunkt. Nach einer langen und hohen Flanke von der rechten Seite läuft Zolinski am zweiten Pfosten ein und hält das linke Bein hin. Er trifft die Kugel nicht mit dem vollen Spann und so fliegt das Leder oben mittig an die Querlatte. Glück für die Hausherren!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
82.
14:41
Volle Offensive jetzt beim Club: Stürmer Daferner kommt für Innenverteidiger Lawrence.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
82.
14:41
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
Hamburger SV Hannover 96
82.
14:41
Einwechslung bei Hannover 96: Thaddäus-Monju Momuluh
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
82.
14:41
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jamie Lawrence
Hamburger SV Hannover 96
82.
14:41
Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
14:40
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
Hamburger SV Hannover 96
82.
14:40
Goalgetter Glatzel muss nach einem Zusammenprall bei einem Kopfballduell im Mittelfeld kurz behandelt werden, kann aber offenbar weitermachen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
14:40
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kevin Kraus
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
14:40
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
Hamburger SV Hannover 96
81.
14:40
Tim Walter schöpft sein Wechselkontingent voll aus und nimmt auch Kapitän Schonlau vorzeitig runter.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
81.
14:40
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
80.
14:39
Da ist mal ein Chance für den Club! Felix Lohkemper dringt in den Strafraum ein und schließt von links ab. Sein Flachschuss rauscht knapp am langen Pfosten vorbei.
Hamburger SV Hannover 96
81.
14:39
Einwechslung bei Hamburger SV: Valon Zumberi
Hamburger SV Hannover 96
81.
14:38
Auswechslung bei Hamburger SV: Sebastian Schonlau
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
79.
14:38
Die Schlussviertelstunde läuft. Die Führung für die Hausherren ist mehr als verdient. Kann Lautern trotzdem nochmal zurückkommen so wie letzte Woche gegen Heidenheim? Die Pfälzer erhöhen jetzt das Pressing.
Hamburger SV Hannover 96
80.
14:37
Gelbe Karte für Maximilian Beier (Hannover 96)
Beier holt sich ein Frust-Gelb ab. Der Hannoveraner kann den Ball nicht rechtzeitig vor der Seitenlinie stoppen und schlägt diesen dann verärgert weg.
Hamburger SV Hannover 96
79.
14:37
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
78.
14:37
Gelbe Karte für Mikkel Kaufmann (Karlsruher SC)
Der bislang einzige Torschütze des Tages verlässt bei seiner Auswechslung zu langsam das Feld und sieht Gelb.
Hamburger SV Hannover 96
79.
14:37
Auswechslung bei Hamburger SV: László Bénes
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
78.
14:37
Einwechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
78.
14:37
Auswechslung bei Karlsruher SC: Mikkel Kaufmann
Hamburger SV Hannover 96
79.
14:37
Einwechslung bei Hamburger SV: Elijah Krahn
Hamburger SV Hannover 96
79.
14:36
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
76.
14:36
Nach einer Ecke von Geis trifft in der Mitte Schindler mit dem Kopf das Leder nicht richtig und es es kommt kein Abschluss zu Stande.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
75.
14:35
Wo bleibt die Schlussoffensive des FCN? Weiterhin steht kein gefährlicher Abschluss in Durchgang zwei auf dem Spielberichtsbogen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
76.
14:34
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Anthony Ujah
Nach einem Ballgewinn rund 25 Meter rechts vor dem Kasten erobert Multhaup den Ball und leitet die Kugel mit einem Flachpass auf die rechte Seite an die Strafraumkante. Ujah nimmt das Leder aus der Drehung mit und lupft die Pille mit rechts über Schlussmann Luthe hinweg. Der Ball fliegt unten mittig zum 1:0 ins Tor.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
75.
14:33
Der ehemalige Hamburger Manuel Wintzheimer ersetzt Lauberbach auf dem Feld.
Hamburger SV Hannover 96
76.
14:33
Tooor für Hamburger SV, 5:1 durch Ransford Königsdörffer
Das geht jetzt ziemlich leicht! Hamburg kombiniert sich locker bis in die Box, Jatta flankt perfekt und Glatzel scheitert mit seinem Kopfball nur an einem überragenden Reflex von Zieler. Der Ball plumpst aber dem eingewechselten Königsdörffer vor die Füße, der seinen Nachschuss aus wenigen Metern irgendwie an Freund und Feind vorbei über die Linie mogelt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
75.
14:33
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Wintzheimer
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
14:33
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nathaniel Brown
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
75.
14:33
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Lion Lauberbach
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
74.
14:33
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jan Gyamerah
Hamburger SV Hannover 96
75.
14:32
Gelbe Karte für Ludovit Reis (Hamburger SV)
Auf die unnötigen Gelben Karten können die Hamburger auch beim Stande von 4:1 nicht verzichten. Reis verliert im Mittelfeld den Ball und reißt seinen Gegenspieler dann einfach um.
Hamburger SV Hannover 96
74.
14:32
Einwechslung bei Hannover 96: António Fóti
Hamburger SV Hannover 96
74.
14:32
Auswechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
72.
14:31
Doppelwechsel jetzt auch beim KSC, der verletzte Kobald und Jensen verlassen den Rasen, neu dabei sind Ambrosius und Cueto.
Hamburger SV Hannover 96
73.
14:31
Im Anschluss an eine Hereingabe von links kommt Nielsen am Elfer mal zum Kopfball, setzt seinen Versuch aber genau in die Arme von Heuer Fernandes
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
72.
14:31
Einwechslung bei Karlsruher SC: Lucas Cueto
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
72.
14:31
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
71.
14:30
Gelbe Karte für Sebastian Jung (Karlsruher SC)
Jung beschwert sich über die Farbe der Karte für Castrop und wird selbst verwarnt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
72.
14:30
Einwechslung bei Karlsruher SC: Stephan Ambrosius
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
72.
14:30
Auswechslung bei Karlsruher SC: Christoph Kobald
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
72.
14:30
Gelbe Karte für Julian Niehues (1. FC Kaiserslautern)
Niehues holt sich für ein taktisches Foulspiel im Mittelfeld die erste Verwarnung ab. Es ist seine sechste Gelbe in dieser Saison.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
71.
14:30
In den letzten Minuten plätschert die Partie nun ein wenig dahin. Es gibt viele Zweikämpfe im Mittelfeld und auf beiden Seiten Ballverluste. Richtige Abschlüsse gibt es in den letzten Minuten nicht mehr.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
70.
14:29
Gelbe Karte für Jens Castrop (1. FC Nürnberg)
Castrop rauscht von hinten in Nebel und sieht nur Gelb. Da hat der Mittelfeldspieler ganz viel Glück, dass er nur den gelben Karton sieht.
Hamburger SV Hannover 96
71.
14:29
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
Hamburger SV Hannover 96
71.
14:29
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas Meffert
Hamburger SV Hannover 96
71.
14:28
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hamburger SV Hannover 96
71.
14:28
Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
Hamburger SV Hannover 96
70.
14:28
Bakery Jatta tankt sich rechts im Strafraum einmal mehr an die Grundlinie durch und legt in den Rückraum ab, findet da diesmal aber keinen Mitspieler.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
69.
14:28
Die Pfälzer bekommen wieder einmal einen Ball nicht sicher geklärt und der zweite Ball landet bei den Löwen. Nach einer hohen und weiten Flanke aus dem linken Halbfeld steigt Ujah im Strafraum hoch, doch Luthe passt auf und fängt die Kugel vor ihm sicher.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
68.
14:28
Der Ball ruht, weil Kobald am Boden liegt und behandelt werden muss.
Hamburger SV Hannover 96
67.
14:26
Mit dem Doppelschlag dürfte die Partie hier entschieden sein. Spielfreudige Rothosen machen weiter Druck, Hannover kommt überhaupt nicht mehr nach vorne.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
67.
14:26
Gelbe Karte für Christopher Schindler (1. FC Nürnberg)
Schindler verhindert die schnelle Ausführung eines Einwurfes und sieht Gelb.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Terrence Boyd
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolas de Préville
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
67.
14:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:24
Da ist der angekündigte Wechsel, Geis und Møller Dæhli sind neu drin.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:24
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:24
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Florian Hübner
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
65.
14:24
Bei den Gästen stehen zwei neue Spieler an der Seitenlinie und warten auf ihre Einwechslung. Unter andere kommt gleich Lobinger neu in die Partie.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:24
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
65.
14:23
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
Hamburger SV Hannover 96
65.
14:23
Tooor für Hamburger SV, 4:1 durch Robert Glatzel
Jetzt aber! Hannover hat das Verteidigen eingestellt und Katterbach darf links im Strafraum ungehindert flanken. Er macht es deutlich besser als Kittel zuvor und findet am zweiten Pfosten Glatzel, der aus wenigen Metern nur noch einnicken muss.
Hamburger SV Hannover 96
64.
14:22
Einwechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
64.
14:22
Gelbe Karte für Leon Jensen (Karlsruher SC)
Jensen sieht für ein Foul an Tempelmann die dritte Gelbe der Partie.
Hamburger SV Hannover 96
64.
14:22
Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
64.
14:22
Nach mehr als einer Stunde steht es weiter torlos. Die Löwen sind weiter die mutigere und aktivere Mannschaft. Lautern steht weiter hinten drin und lauert auf Konter.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
63.
14:22
Beim FCN habt sich ein Doppelwechsel an, es braucht neue Impulse.
Hamburger SV Hannover 96
63.
14:22
Sofort ist Hamburg wieder am Drücker. Immer wieder leitet der auffällige Jatta ein, der diesmal rechts Kittel mitnimmt. Dessen Flanke ist für Glatzel gedacht, landet aber im Seitenaus.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
60.
14:20
Torchancen gibt es seit einigen Minuten auch keine mehr, nicht mal gefährliche Annäherungen. Die Partei plätschert vor sich hin.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
61.
14:20
Nach einem Einwurf von Kufmann bekommen die Gäste das Leder nicht geklärt und Kaufmann fällt das Leder erneut vor die Füße. Er legt den Ball tief auf rechts zu Multhaup weiter und der flankt die Kugel von der Grundlinie an den Fünfer. Zuck klärt vor Ujah mit dem Fuß zur Ecke. Erneut ist der Eckball von Multhaup zu lang geschlagen.
Hamburger SV Hannover 96
61.
14:18
Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch László Bénes
Bénes übernimmt die Verantwortung und bringt den HSV wieder auf zwei Tore weg. Der Slowake haut die Kugel wuchtig halbhoch ins rechte Eck, Zieler fliegt umsonst.
Hamburger SV Hannover 96
60.
14:18
Es gibt den Strafstoß! Krajnc hatte Heyer da zwar unabsichtlich, aber auch deutlich von hinten in die Beine getreten und diesen zu Fall gebracht.
Hamburger SV Hannover 96
58.
14:17
Elfmeter für den HSV? Heyer wird nach einer Kopfballverlängerung im Strafraum von Krajnc über den Haufen gerannt. Zunächst lässt der Unparteiische weiterspielen, wird aber sofort an den Monitor zitiert.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
58.
14:16
Wie reagieren nun die Hausherren auf diesen Ausfall? Die Löwen wirken ein wenig verunsichert und Lautern übernimmt ein wenig die Spielkontrolle.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
56.
14:16
Bei beiden Teams schleichen sich in dieser Phase viele Ungenauigkeiten ein. Viele Fehlpässe prägen die letzten Minuten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
56.
14:15
Pherai, der bis eben auffälligste Spieler bei der Eintracht, wird mit der Trage abtransportiert. Die Fans stehen auf und klatschen für den verletzten Löwen-Spieler.
Hamburger SV Hannover 96
55.
14:14
Jetzt wieder der HSV! Nach einer Flanke von rechts bricht im 96-Strafraum Chaos aus und der Ball fällt irgendwie Kittel vor die Füße. Aus vier Metern jagt dieser den Ball mit links an den Querbalken!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
55.
14:13
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
55.
14:13
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Immanuël Pherai
Hamburger SV Hannover 96
54.
14:13
Fast der Ausgleich! Auf einmal schwimmt der HSV wieder und der nächste individuelle Bock bedeutet um ein Haar das 2:2. Katterbach lässt einen Ball am Fünfereck zu Muroya durchflutschen, der vor der Kiste querlegen will. Daniel Heuer Fernandes reagiert stark, macht sich ganz lang und pariert mit dem Fuß.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
54.
14:13
Gelbe Karte für Christoph Kobald (Karlsruher SC)
Kobald fährt in einem Zweikampf den Ellenbogen aus und sieht den gelben Karton.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
54.
14:13
Für den Braunschweiger Pherai geht es nicht weiter. Kraus entschudligt sich bei seinem Gegenspieler. Kaufmann macht sich schnell warm.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
53.
14:12
Der FCN ist offensiv total harmlos. Duahs Schuss von rechts außen, der schlussendlich ins Seitenaus geht, wirkt schon wie ein Akt der Verzweiflung.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
52.
14:11
Kraus und Pherai liefern sich in der Hälfte der Lauterer einen engen Zweikampf. Der Löwe geht dabei zu Boden und die Gäste kontern. Doch Niehues Hereingabe rutscht über seinen Schlappen und fliegt so einige Meter links über den Kasten hinweg. Pherai muss im Gesicht behandelt werden. Er hat eine Platzwunde unter dem Auge.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
51.
14:10
Bislang spielt hier in Durchgang zwei nur der KSC, Nürnberg findet offensiv noch nicht statt.
Hamburger SV Hannover 96
52.
14:09
Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Derrick Köhn
Mit dem ersten Angriff melden sich die Gäste zurück und verkürzen auf 1:2! Hamburg agiert hinten wieder pomadig und lässt schlussendlich Muroya flanken. Die Hereingabe des Japaners wird noch verteidigt, doch im Hintergrund rauscht Derrick Köhn heran, nimmt das Ding aus vollem Lauf mit vollem Risiko und trifft sehenswert in den rechten Giebel.
Hamburger SV Hannover 96
50.
14:09
Das ganze Stadion will einen Elfmeter, doch den gibt es zurecht nicht. Lührs war da zwar mit der Hand am Ball, wurde aber vorher von Bénes gestoßen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
49.
14:08
Mikkel Kaufmann legt nach einer Flanke von Schleusener das Leder mit der Brust ab für Nebel. Der nimmt das Leder an der Strafraumkante volley und donnert es über den Querbalken.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
49.
14:08
Die Gäste erobern im Mittelfeld den Ball und machen das Spiel durch Zentrum schnell. Ritter probiert es aus rund 20 Metern fast zentraler Position direkt, Luthe ist da und begräbt die Kugel unter sich.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
48.
14:07
Wanitzek mit einer guten Hereingabe von rechts. Mikkel Kaufmann schließt in der Mitte im Fallen ab, sein Schuss wird zur Ecke geblockt. Diese bringt allerdings nichts sein.
Hamburger SV Hannover 96
48.
14:06
Hannover ist überhaupt noch nicht wieder da! Jatta ist rechts in der Box nach einem Seitenwechsel komplett frei und hat Zeit zum Flanken, findet Glatzel aber trotzdem nicht.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
48.
14:06
Nach einem Pass von eben erst Eingewechselten Niehues auf die rechte Seite zu Zimmer will dieser das Leder an den Fünfer flanken. Die Hausherren klären zur Ecke, die aber ungefährlich bleibt.
Hamburger SV Hannover 96
47.
14:05
Hamburg macht gleich Dampf und Jatta zieht rechts an die Grundlinie durch. In der Mitte kommt Kittel zu Fall, dafür kommt Glatzel zum Abschluss, stolpert das Leder aber nur ein Stück vorwärts.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:04
Weiter geht's! Der Aufsteiger wechselt einmal nach der Pause. Für Rapp ist nun Niehues neu im Spiel dabei. Braunschweig stößt an und kommt unverändert aus der Kabine.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:03
Weiter geht's, ohne personelle Veränderungen geht es in Durchgang zwei.
Hamburger SV Hannover 96
46.
14:03
Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
Hamburger SV Hannover 96
46.
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:03
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
46.
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
46.
14:03
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolai Rapp
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Der Hamburger SV führt zur Pause gegen Hannover 96 mit 2:0! So richtig verstehen kann das im Volkspark niemand, denn die Hausherren taten sich zunächst gegen defensiv gut strukturierte Hannoveraner unheimlich schwer. Hinten wackelten die Rothosen bedenklich und luden 96 zweimal ein, doch die Gäste konnten nichts Zählbares verbuchen. Nach einer halben Stunde wurde Hamburg dann einen Tick spielfreudiger und auf einmal patzten die Gäste in der Abwehr. Jatta nahm Köhns Einladung an und brachte Glatzel ins Spiel, Kittel sorgte für die Führung. Wenig später leistete sich dann auch Zieler einen Bock, den seine unsortierte Abwehr nicht ausbügeln konnte und Bénes erhöhte. So führt der HSV hier zur Halbzeitdank zwei Toren aus ganzen drei Abschlüssen deutlich, obwohl Hannover eigentlich auf Augenhöhe war.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern gehen mit einem 0:0 in die Pause. Die Löwen sind hier klar die bessere Mannschaft und kreieren immer wieder Möglichkeiten, doch die Abschlüsse sind bisher einfach zupräzise. Lautern kam bisher nur durch einen Freistoß von Riiter gefährlich vors Tor. Erhöhen die Hausherren in der zweiten Hälfte nochmal den Druck oder holt Lautern das zweite Remis in Folge in der 2. Bundesliga?
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Die Karlsruher führen beim FCN durch einen Treffer von Kaufmann mit 1:0! Lange Zeit passiert auf dem Rasen wenig, der KSC traf mit der ersten wirklich guten Gelegenheit zur Führung. Die Gastgeber waren bemüht, kamen aber lange nicht gefährlich zum Abschluss. Fünf Minuten vor der Pause begann dann die Drangphase des FCN. Unter anderem rettete Wanitzek für sein Team nach einem Kopfball von Lawrence auf der Linie. Die Führung für die Gäste ist etwas schmeichelhaft, noch 45 Minuten verbleiben für den Club, um zumindest noch zum Ausgleich zu kommen. Gleich geht es weiter!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
13:48
Fast ein Eigentor des KSC! Aber Gersbeck rettet nach dieser missglückten Klärungsaktion mit der Hand.
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:47
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:47
Jatta drückt nochmal aus dem Rückraum ab, wird aber geblockt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
13:47
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:47
Der HSV schiebt nochmal an. Zieler klärt zunächst mit zwei Fäusten stark doch die Rothosen bleiben dran und ergattern eine Ecke.
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
45.
13:46
Nächster Eckball für die Hausherren. Multhaup bringt die Ecke von links lang an den zweiten Pfosten. Ujah steigt hoch, fliegt aber knapp an der Hereingabe vorbei. Danach schlägt Lautern die Kugel aus dem Strafraum.
Hamburger SV Hannover 96
45.
13:46
Die dritte Freistoßflanke von Derrick Köhn landet mal beim Mitspieler, doch Fabian Kunze setzt seinen Kopfball deutlich zu hoch an.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
44.
13:44
Der KSC kontert, Schleuseners Abschluss von halbrechts aus vierzehn Metern geht knapp rechts am Kasten vorbei.
Hamburger SV Hannover 96
43.
13:44
Hannover ist um eine schnelle Antwort bemüht und holt mal einen Eckball heraus. Der bringt aber überhaupt keine Gefahr.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
42.
13:44
Plötzlich ist der Club da! Nach einer Ecke von links klärt Wanitzek den Kopfball von Lawrence auf der Linie!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
41.
13:42
Erneut Donkor im Blickfeld. Diesmal allerdings in der Offensive. Er setzt sich im Dribbling gegen zwei Gegenspieler durch und legt sich dann die Kugel auf die linke Seite an die Grundlinie. Er erläuft das Leder noch und flankt die Kugel an den Fünfer. Rapp klärt die Hereingabe gerade noch zur Ecke. Erneut ist der Eckball aber schlecht getreten und die Gäste können klären.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
39.
13:42
Kuriose Szene! Gersbeck kommt aus seinem Kasten gelaufen und will zum Ball, gerät auf dem Weg aber ins Straucheln. Die Kugel kommt zu Duah, sein Schuss wird aber von Heise zur Ecke geblockt.
Hamburger SV Hannover 96
41.
13:40
Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch László Bénes
Der nächste Fehler der Gäste führt zum 2:0! Zielers ganz schwacher Abstoß kommt postwendend zurück, weil niemand Meffert beim Kopfball stört. Die Kugel kommt zu Bénes, dessen Trick am Strafraum völlig misslingt, doch dadurch legt er sich das Leder erst recht perfekt vor. Allein vor Zieler bleibt der Slowake cool und spitzelt den ball mit links über den Keeper hinweg in die Maschen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
39.
13:40
Donkor verschätzt sich nach einem Pass auf Hercher klar und der Spieler mit der Nummer 23 steht komplett frei. Er entscheidet sich für eine Flanke, doch die Hereingabe fliegt knapp links am linken Pfosten vorbei.
Hamburger SV Hannover 96
39.
13:39
Auch wenn der Treffer mehr oder weniger aus dem Nichts kam, sind die Gastgeber nun natürlich obenauf. Hannover hat sich mit dem Patzer ein wenig selbst den Rhythmus genommen und stellt die Räume nun nicht mehr so erfolgreich zu wie in der ersten halben Stunde.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
37.
13:38
Beste Chance für die Gäste! Nach einem Foulspiel an Ritter bekommen die Gäste einen Freistoß zugesprochen. Der Gefoulte tritt die Kugel aus rund 19 Metern fast zentraler Position direkt aufs Tor. Er visiert die rechte obere Ecke an, Hoffmann steigt hoch und pariert den Schuss mit beiden Händen zur Ecke.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
36.
13:38
Auf der Gegenseite sucht Duah mit einem Steckpass Shuranov. Gersbeck kommt aus seinem Kasten und ist vor dem Ukrainer am Ball.
Hamburger SV Hannover 96
36.
13:37
Jonas David dürfte die zweite Hälfte nicht mehr miterleben. Wenn er nicht vor der pause noch runterfliegt, wird Tim Walter ihn wohl vorsichtshalber runternehmen. Jetzt steigt David Fabian Kunze auf den Fuß und hätte sich schon hier über Gelb-Rot gar nicht mal groß wundern dürfen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
35.
13:37
Glück für den FCN! Nach einem Wanitzek Freistoß aus dem Mittelkreis kommt der Ball über Umwege zu Kaufmann. Der benötigt sechs Meter vor dem Tor aber etwas zu lange, um seine Beine zu sortieren, sodass er nicht zum Abschluss kommt. Die Gastgeber können klären.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
35.
13:35
Nach mehr als 30 Minuten ist Braunschweig hier klar die spielbestimmende Mannschaft. Insgesamt stehen bei den Löwen neun Abschlüsse zu Buche, bei den Pfälzern bis jetzt noch kein Einziger.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
32.
13:34
Wirklich Torgefahr strahlt der Club hier weiterhin nicht aus. Eine Flanke von rechts landet direkt in den Armen von KSC-Keeper Gersbeck.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
32.
13:34
Die Hausherren probieren jetzt Ujah mal mit einem langen und hoehen Ball an der Strafraumkante zu bedienen. Lautern passt auf und klärt, doch auch der zweite Ball landet bei den Gastgebern. Kuruçay schießt aus rund 18 Metern halblinker Positon ab. Er visiert die obere rechte Ecke an, Luthe passt auf und fängt den Schuss mit beiden Händen sicher.
Hamburger SV Hannover 96
34.
13:33
Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Sonny Kittel
Lange stand 96 hier sicher und nun sie sich das Ding fast selbst rein! Köhn lässt sich das Leder am eigenen Strafraum abluchsen und dann ist sein Team plötzlich in Unterzahl. Glatzel legt von rechts quer an den Elfmeterpunkt und Kittel schiebt ohne Mühe unten links ein.
Hamburger SV Hannover 96
33.
13:33
Jatta ist noch der auffälligste Hamburger und holt nun mit einem Flankenversuch die erste Ecke für den HSV heraus. Daraus entsteht ein Konter für Hannover, den Beier auf eigene Faust fährt und in letzter Sekunde noch stark von Katterbach gestellt wird.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
29.
13:32
Wie reagiert der Club nun? Die Gäste haben hier quasi mit der ersten wirklich guten Gelegenheit getroffen.
Hamburger SV Hannover 96
31.
13:31
Nach einer halben Stunde geht das Remis im Volkspark völlig in Ordnung. Hannover 96 ist sehr gut auf den HSV eingestellt, lässt wenig zu und sucht seine Chancen gegen defensiv anfällige Rothosen im Umschaltspiel. Die Hausherren haben erst in den letzten Minuten offensiv zugelegt und nähern sich langsam an.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
27.
13:30
Fans und Spieler des FCN sind erzürnt über diesen Treffer, für sie war die Balleroberung von Wanitzek gegen Castrop ein klares Foul. Der VAR checkt den Treffer kurz, interveniert aber nicht.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
29.
13:30
Rund eine halbe Stunde ist um. Nun kommen die Pfälzer mal wieder in die gegnerische Hälfte. Hercher nimmt das Leder artistisch mit und will dann von der rechten Strafraumseite die Kugel an den Fünfer zu Boyd flanken. Die Löwen schlagen den Ball sicher aus dem Strafraum.
Hamburger SV Hannover 96
29.
13:29
Wenig später lauert erneut Glatzel im Zentrum, doch Kittel braucht für seine Hereingabe links im Sechzehner viel zu lange. Debütant Lührs klärt per Grätsche.
Hamburger SV Hannover 96
28.
13:28
Das war mal gut gespielt! Jatta eröffnet rechts den Spielzug und chippt diesen dann wenig später fein in den Lauf von Heyer. Dessen flache Hereingabe kommt scharf an den Elfer, wo aber ein Hannoveraner vor Glatzel am Ball ist.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
26.
13:27
Immer wieder kommt die Eintracht nun über die linke Seite durch. Diesmal setzt sich Lauberbach gegen seinen Gegenspieler durch und passt die Kugel von der Strafraumgrenze flach an den ersten Pfosten. Ujah läuft aber am langen Pfosten ein und Lautern klärt.
Hamburger SV Hannover 96
25.
13:26
Kurz steigt mal der Geräuschpegel in der Arena, weil Glatzel links in der Box an den ball kommt, doch einerseits kommt der Stürmer nicht zum Abschluss und andererseits geht auch schnell die Fahne hoch. Abseits!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
26.
13:26
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Mikkel Kaufmann
Die Gäste führen! Castrop verliert an der Seitenlinie gegen Wanitzek das Leder. Der leitet den Ball weiter zu Paul Nebel, der leichtfüßig an seinem Gegenspieler vorbei geht und links in den Strafraum zieht. Von der Grundlinie legt er den Ball in den Rückraum, wo Kaufmann im Fallen den Ball dann über die Linie drückt, 1:0!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
25.
13:26
Bormuth bleibt nach einem Zweikampf mit Ujah liegen und fasst sich ins Gesicht. Er muss kurz behandelt werden. Auch er kann weiter machen.
Hamburger SV Hannover 96
24.
13:25
Langsam wird auch das Publikum ungeduldig und will mehr von den hamburgern sehen. Bakery Jatta stört das aber mal überhaupt nicht. Trotz 30 Meter Rasen vor sich trabt der 24-Jährige gemütlich durch das Mittelfeld und spielt dann quer.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
25.
13:25
Freistoß für den KSC an der linken Seitenlinie auf Höhe des Strafraums. Nach der Hereingabe legt Jérôme Gondorf das Leder per Kopf in den Rückraum, findet dort aber keinen Mitspieler.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
24.
13:25
Die nächste Aktion der Löwen. Multhaup setzt sich auf links durch und zieht bis zur Grundlinie. Dann flankt der ehemalige Heidenheimer die Kugel ins Zentrum an den Fünfer, doch Ujah verpasst die Hereingabe knapp.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
22.
13:24
Behrendt erläuft auf der rechten Seite des Sechzehners den Ball und sieht keinen mitgelaufenen Spieler und probiert es selbst aus rund 14 Metern halbrechter Position. Luthe passt auf und pariert die Kugel nach vorne an den zweiten Pfosten, Ujah läuft hin, bekommt aber nicht mehr genug Power hinter den Abschluss und es gibt erneut Eckball für die Gastgeber. Wieder zu ungefährlich.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
21.
13:22
In den letzten Minuten ist die Partie von kleinen Fouls und Nicklichkeiten geprägt. Nun liegt Pherai nach einem Zweikampf am Boden. Aber auch für ihn scheint es weiterzugehen.
Hamburger SV Hannover 96
21.
13:22
Es ist bisher ein seltsamer Auftritt vom Hamburger SV. Defensiv wackeln die Rothosen trotz der Rückkehr von Kapitän Schonlau immer wieder gewaltig und bieten gut strukturierten Hannoveranern immer wieder etwas an.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
21.
13:21
Gelbe Karte für Marcel Franke (Karlsruher SC)
Franke unterbindet einen Konter des FCN und sieht für das taktische Foul die gelbe Karte.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
19.
13:21
Tempelmann findet mit einem Pass hinter die Kette Erik Shuranov. Seine Hereingabe wird allerdings zur Ecke geblockt. Im Anschluss an diesen Standard schließt Duah von halbechts aus zehn Metern ab. Gersbeck begräbt das Leder nach diesem Flachschuss sicher unter sich.
Hamburger SV Hannover 96
19.
13:20
Dann kommt 96! Zunächst ist Ernst am zweiten Pfosten nach Besuschkow-Flanke völlig frei, setzt seinen schwierigen Dropkick aber deutlich über den Kasten. Dann patzt der HSV schon wieder im Aufbau und Schaub taucht plötzlich vor Heuer Fernandes auf, der es aber ganz stark macht, den Hannoveraner nach außen abdrängt und letztlich sogar einen Abstoß herausholt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
19.
13:19
Nach einem Zweikampf mit Boyd bleibt Hoffmann liegen und der Löwen-Schlussmann muss behandelt werden. Er fasst sich immer wieder linken Fuß. Es scheint aber wohl für ihn weiter zu gehen.
Hamburger SV Hannover 96
17.
13:18
Mit einem Diagonalball hinter die Kette sorgen die Rothosen dann erstmals richtig für Gefahr. Fast wäre Jatta dran gekommen, doch Zieler kommt stark raus und klärt in höchster Not!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
18.
13:18
Nach mehr als einer Viertelstunde sind die Gastegber hier nun die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder kommt die Eintracht über die Außen durch und kreiert Abschlüsse. Vom FCK ist von der Offensive kaum etwas zu sehen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
15.
13:17
Rund eine Viertelstunde ist vorbei, die Gastgeber haben mehr den Ball und suchen die Lücke. Die Gäste versuchen über Konter gefährlich zu werden. Große Torchancen gab es noch nicht.
Hamburger SV Hannover 96
16.
13:17
Hannover macht das Zentrum bisher komplett dicht und lässt den HSV nur über außen spielen, wo dann aber auch die beiden Außen der Fünferkette auf Jatta und Kittel warten. Bisher kommt der HSV nicht durch.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
15.
13:16
Freistoß für die Hausherren. Benković bringt einen Standard aus rund 28 Metern leicht linker Position in den Sechzehner. Doch die Roten Teufel stehen hinten gut und köpfen das Leder aus dem Strafraum.
Hamburger SV Hannover 96
14.
13:15
Das nächste wilde Ding! Nach Schonlaus schwachem Querpass springt Katterbach die Kugel vom Fuß und er kommt dann im Zweikampf zu spät. Da wäre fast die nächste Gelbe fällig gewesen.
Hamburger SV Hannover 96
12.
13:13
Den fälligen Freistoß bringt Derrick Köhn mit viel Tempo und Schnitt von rechts nach innen, doch die HSV-Defensive räumt in der Luft bisher alles ab.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12.
13:13
Nach einem tiefen Pass von Ujah auf die linke Seite des Sechzehners zu Donkor setzt sich dieser gegen seinen Gegenspieler durch und zieht nach innen. Aus rund sieben Metern schießt er die Kugel aufs lange Eck. Sein Schuss ist leicht abgefälscht und rollt nur Zentimeter rechts am Pfosten vorbei. Der anschließende Eckball ist dann aber ungefährlich.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
11.
13:12
Die Gastgeber erhöhen den Druck! Erik Shuranov trifft nach einer kurz ausgeführten Ecke im Sechzehner freistehend den Ball nicht richtig, die Chance verpufft.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
10.
13:11
Der Ball ist im Tor des KSC, der Treffer zählt wegen einer Abseitsposition aber zu Recht nicht! Castrops flache Hereingabe von rechts spitzelt in der Mitte Duah in den Kasten. Beim Pass stand er allerdings im Abseits.
Hamburger SV Hannover 96
11.
13:11
Gelbe Karte für László Bénes (Hamburger SV)
Nächste Verwarnung für den HSV! Bénes grätscht 30 Meter halbrechts vor dem eigenen Tor ohne Rückischt auf Verluste in Besuschkow herein und kommt dabei deutlich zu spät.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
10.
13:11
Rapp flankt nach einem Einwurf von der rechten Seite einen Ball an den Fünfmeterraum. Boyd schraubt hoch, trifft dabei seinen Gegenspieler und die AKtion wird zurückgepfiffen.
Hamburger SV Hannover 96
9.
13:10
Langsam aber sicher schieben die Hausherren das ganze Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte und kombinieren rund um den Strafraum der Gäste. Dabei tut sich aber noch keine Lücke auf und es geht wieder rückwärts.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
8.
13:09
Erstmals kommen die Niedersachsen in den gegnerischen Strafraum. Nach einer Flanke von Multhaup von der rechten Grunlinie steigt Ujah am zweiten Pfosten hoch und köpft die Kugel aufs Tor. Er kommt dabei aber leicht in Rücklage und bekommt so nicht genug Power hinter den Ball. Bormuth rettet für den Aufsteiger auf der Linie.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
6.
13:07
Jetzt auch die Gäste mit der ersten Torannäherung. Nach Wanitzeks Freistoßhereingabe aus dem linken Halbfeld kommt das Leder über Umwege zu Leon Jensen. Sein Schuss aus der Zentrale aus 16 Metern wird dann aber abgeblockt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
6.
13:07
Das Spiel findet weiter im Mittelfeld statt. Die Hausherren kommen über die rechte Seite, doch der Pass zu Ujah bleibt in der Abwehr hängen.
Hamburger SV Hannover 96
6.
13:07
96 agiert hier bisher durchaus mutig und sucht immer wieder den direkten Weg nach vorne. Hamburg versucht nun, über Ballbesitz erstmal Ruhe und Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen.
Hamburger SV Hannover 96
4.
13:05
Während Muroya zurück ist und weitermachen kann, segelt die Freistoßflanke von links in die Box. Schonlau ist aber mit dem Kopf zur Stelle und klärt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
4.
13:05
Dieser bringt allerdings nichts ein und wird von einem Karlsruher aus der Gefahrenzone geköpft.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
4.
13:05
Beide Mannschaften tasten sich in den ersten Minuten erstmal ab und es gibt noch keine Aktionen im gegnerischen Strafraum.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
3.
13:04
Die Gäste überlassen dem FCN hier in den ersten Minuten den Ball. Der Club erarbeitet sich nach einer Passstafette den ersten Eckball.
Hamburger SV Hannover 96
3.
13:03
Gelbe Karte für Jonas David (Hamburger SV)
David patzt in der Abwehrkette und lässt sich die Kugel von Beier abluchsen. Daraufhin reißt der Innenverteidiger seinen Kontrahenten 30 Meter vor dem Tor plump um.
Hamburger SV Hannover 96
2.
13:02
Gleich die erste Unterbrechung! Hannovers Sei Muroya war mit Noah Katterbach zusammengerauscht und hat dabei offenbar was am Knie abbekommen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
13:01
Los geht's! Schiedsrichter Stegemann gibt die Partie frei.
Hamburger SV Hannover 96
1.
13:01
Der Ball rollt! Die Hausherren sind wie üblich in weißen Trikots und roten Hosen unterwegs, Hannover trägt Schwarz.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
1.
13:00
Spielbeginn
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
1.
13:00
Der Ball rollt, die Gastgeber haben angestoßen!
Hamburger SV Hannover 96
1.
13:00
Spielbeginn
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
1.
13:00
Spielbeginn
Hamburger SV Hannover 96
12:57
Langsam aber sicher steigt die Spannung im Volksparkstadion! Auch heute ist der Laden wieder rappelvoll und an die 57.000 Fans sind da. Die Startformationen der beiden Teams haben den Rasen bereits betreten und in wenigen Minuten wird endlich Fu0ßball gespielt in Hamburg!
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:56
Die Teams kommen ins Max-Morlock-Stadion. Schiedsrichter Wolfgang Haslberger nimmt die Seitenwahl vor. Gleich geht’s es hier los!
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:50
Der 1. FC Kaiserslautern ist seit vier Spielen sieglos und holte aus den letzten vier Spielen nur zwei Punkte. Jedoch holte die Pfälzer nach einer 0:2-Niederlage gegen Magdeburg, einem 2:2-Unentschieden gegen Sandhausen sowie einer 0:2-Niederlage gegen Tabellenführer Darmstadt 98 zuletzt ein 2:2-Remis gegen Heidenheim. Dabei hatte es kurz vor Schluss noch 0:2 für den FCH gestanden. Innerhalb von wenigen Minuten traf Lautern zweimal und glich zum Ausgleich aus.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:49
In der Hinrunde war dieses Duell eine deutliche Sache. Der KSC gewann, durch Tore von Schleusener, Heise und Wanitzek, daheim souverän mit 3:0 gegen den Club. Vor allem in der Offensive agierten die Franken viel zu harmlos. Ein Problem, was sich bis heute durchzieht.
Hamburger SV Hannover 96
12:46
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Florian Badstübner und seinen Assistenten Philipp Hüwe und Patrick Schwengers. Für den Videobeweis ist Michael Bacher verantwortlich.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:42
Eintracht Braunschweig ist seit drei Spielen ungeschlagen. Nach zwei Siegen gegen Hannover 96 (1:0) und den Hamburger SV (2:1) gab es am vergangenen Spieltag ein 1:1-Unentschieden gegen den Karslruher SC. Damit stehen die Niedersachsen mit 26 Punkten gerade noch über dem Strick. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz (-13) gegenüber Jahn Regensburg (-16) ist die Eintracht noch nicht auf dem Relegationsplatz. Auf einen direkten Abstiegsplatz hat Braunschweig einen Punkt Vorsprung.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:40
Sein Gegenüber, Christian Eichner, wechselt nach dem Unentschieden gegen Braunschweig lediglich einmal. Für Thiede, der zunächst auf der Bank Platz nimmt, verteidigt Jung hinten rechts.
Hamburger SV Hannover 96
12:39
Gästecoach Leitl stellte sich und sein Team im Vorfeld auf eine schwere Aufgabe ein. "Hamburg ist eine sehr ballsichere Mannschaft, da müssen wir eine gewisse defensive Leidensfähigkeit haben und mutig und aggressiv verteidigen", so der 45-Jährige. Leitl schickt sein Team heute wieder defensiver ausgerichtet mit einer Fünferkette auf den Rasen. "Die Viererkette ist nicht komplett abgehakt, aber in Hamburg hat für uns erstmal das Spiel gegen den Ball Priorität", stellte der Coach fest.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:35
Zurück zur heutigen Partie und zu den Aufstellungen. FCN-Trainer Dieter Hecking nimmt nach dem Pokalduell gleich vier Änderungen in seiner ersten Elf vor. Lawrence, Flick, Duman und Shuranov kommen in die Startelf, Horn, Geis, Nürnberger und Möller-Deahli nehmen zunächst auf der Bank Platz.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:31
Auch Lauterns Chefcoach Dirk Schuster rotiert nach dem 2:2-Unentschieden gegen Heidenheim zweimal Für Durm und Opoku stehen heute Zuck und Hercher in der Anfangsformation.
Hamburger SV Hannover 96
12:30
Trotz der letzten dürftigen Darbietungen seiner Mannschaft und einiger zweifelhafter eigener Aktionen gab sich Tim Walter unter der Woche betont optimistisch. "Wir wissen, dass wir es schaffen", stellte der 47-Jährige klar und wollte gar keine Erinnerungen an die verpatzten Versuche der letzten Jahre aufkommen lassen. "Bei uns gibt es keine Zweifel. Viele meiner Jungs können nichts dafür, was hier in der Vergangenheit gelaufen ist. Aber wir tun alles dafür, um die Vergangenheit aufzuholen", so Walter, der in Gegner Hannover ein "gutes Team" sieht, "vor allem in den Umschaltmomenten Wir wollen den Gegner aber gut bespielen und es noch einen Tick besser machen als in der vergangenen Woche. Mit Konsequenz ist das möglich.". Sein Plan: "Wir wollen den Gegner aber gut bespielen und es noch einen Tick besser machen als in der vergangenen Woche. Mit Konsequenz ist das möglich."
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:30
Begründet würde dies damit, dass nach einer "umfangreichen Analyse" im Handlungsfeld Sport festgestellt, wurde „dass eine dauerhafte wirtschaftliche Stabilität des Unternehmens KSC in Zukunft nur dann möglich ist, wenn durch das Erreichen von sportlichen Zielen auch die entsprechenden direkt vom Sport beeinflussten Einnahmen generiert werden". „Das hat nun eine strategische Neuausrichtung im sportlichen Bereich inklusive dem Aus von Kreuzer zufolge, so der KSC auf seiner Website. Über seine Entlassung wurde Kreuzer, der seit Dezember 2016 in Karlsruhe gearbeitet hatte, lediglich per E-Mail informiert. Der Verein hat sich mittlerweile für dieses Verhalten entschuldigt.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:23
Die heutigen Gäste hingegen hatten unter der Woche spielfrei, konnten sich ausruhen und in Ruhe trainieren. Das kann natürlich ein Vorteil sein, muss es aber nicht. Turbulent ging es beim KSC nach dem vergangenen Heimspiel zu. Unmittelbar nach dem 1:1-Unentschieden gegen Braunschweig gab der KSC bekannt, dass man sich vom Geschäftsführer Sport Oliver Kreuzer, trennt.
Hamburger SV Hannover 96
12:22
Ein Blick auf die Aufstellungen: Bei den Hausherren muss Coach Tim Walter notgedrungen zwei Änderungen vornehmen, da Muheim und Montero gesperrt sind. Kapitän Sebastian Schonlau ist dafür nach gelbsperre zurück und bildet mit dem ebenfalls neu ins Team rückenden Jonas David die Innenverteidigung. Auch 96-Trainer Stefan Leitl muss in der Defensive zweimal tauschen, da neben dem gesperrten Börner auch Phil Neumann verletzt passen muss. Dafür rücken Fabian Kunze und Yannik Lührs ins Team, der sein Debüt in der 2. Bundesliga gibt. Außerdem beginnt in der Offensive Louis Schaub anstelle von Cedric Teuchert (Bank).
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:18
Am Mittwoch unterlag der FCN erst spät im DFB-Pokalviertelfinale den favorisierten Stuttgartern mit 0:1. Trainer Dieter Hecking nimmt aus der Niederlage aber dennoch etwas Positives mit: "Wenn wir die Intensität wie heute (Mittwoch) wieder auf den Platz bringen, dann bin ich zuversichtlich, dass die Ergebnisse kommen, die wir brauchen." Aber, wie so oft auch on der Liga schaffte es der FCN nicht gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Mittelfeldspieler Johannes Geis bemängelte, dass sich der Club "keine zwingende Torchance herausgespielt habe.“
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:18
Eintracht-Cheftrainer Schiele wechselt seine Startelf gegenüber dem 1:1-Remis gegen den Karslruher SC auf fünf Positionen. Für Fejzić (Rot-Sperre), de Medina, Decarli, Krauße und Kaufmann beginnen heute Hoffmann, Benkovic, Behrendt, Henning und Multhaup.
Hamburger SV Hannover 96
12:14
Die Gäste aus Hannover konnten ihre langanhaltende Talfahrt zuletzt mit einem 3:1-Heimsieg gegen Sandhausen stoppen. Nach dem ersten Sieg seit November des Vorjahres stehen die Niedersachsen auf Rang neun im Niemandsland der Tabelle, müssen den Blick aber dennoch weiter in den Rückspiegel richten. Der Vorsprung auf die Abstiegszone beträgt nur acht Punkte, während die Aufstiegsränge schon 16 Zähler entfernt sind. Julian Börner sah beim ersten Erfolg im Jahr 2023 seine fünfte Gelbe Karte und fehlt 96 damit heute.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:14
Die Cluberer stehen aktuell auf Rang 13 und haben lediglich drei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und nur vier Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Es gilt die Kräfte für den Abstiegskampf zu bündeln.
Hamburger SV Hannover 96
12:10
Nach drei Spielen ohne Sieg macht sich beim HSV schon wieder die Angst breit. Vor wenigen Wochen waren die Rothosen dank etlicher überzeugender Auftritte noch klar auf Aufstiegskurs, nun liegt man nur noch auf dem Relegationsplatz und die Verfolger kommen näher. Beim jüngsten 2:2 in Düsseldorf bescherte ein spätes Eigentor der Hausherren den Hamburgern zumindest einen Punkt. Dafür verlor der HSV Javi Montero mit Gelb-Rot. Der Spanier fehlt damit heute ebenso wie der gelbgesperrte Miro Muheim.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:08
Am Mittwoch noch im DFB-Pokalviertelfinale aktiv, geht es jetzt für den FCN wieder um Punkte in der Liga. Und die benötigen sie dringend. Die Gastgeber stecken tief unten drin und brauchen jeden Punkt im Abstiegskampf. Die Gäste aus Karlsruhe sind zwar noch nicht rechnerisch durch, sollten aber mit dem Abstiegskampf nichts mehr zu tun bekommen.
1. FC Nürnberg Karlsruher SC
12:01
Hallo und herzlich willkommen zum 27. Spieltag in Liga zwei mit dem Duell des 1. FC Nürnberg gegen den Karlsruher SC. Anpfiff bei dieser Partie ist um 13:00!
Hamburger SV Hannover 96
12:00
Hallo und herzlich willkommen zum 27. Spieltag der 2. Bundesliga! Der Hamburger SV hat um 13 Uhr Hannover 96 zu Gast im Volksparkstadion.
Eintracht Braunschweig 1. FC Kaiserslautern
12:00
Herzlich willkommen zu den Samstagsspielen des 27. Spieltages in der 2. Bundesliga in der Saison 2022/23. Um 13 Uhr empfängt Eintracht Braunschweig den 1. FC Kaiserslautern. Schiedsrichter Sascha Stegemann leitet die Partie.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele