Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Hannover 96 1. FC Nürnberg
90.
22:27
Fazit:
Hannover 96 gewinnt am Ende verdient mit 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg. Nachdem die Hausherren zur Pause noch etwas glücklich mit 1:0 führten, erhöhte 96 nur kurz nach Wiederanpfiff auf 2:0. Damit war der Spielfluss der Franken durchbrochen und durch den Treffer von Maximilian Beier zum 3:0 (70.) fiel dann endgültig die Entscheidung. In der Nachspielzeit traf dann noch Nielsen zum 4:0, doch der Treffer wurde wegen einer knappen Abseitsposition zurückgenommen. Durch den Sieg springen die Niedersachsen mit 40 Punkten auf den neunten Rang und haben vier Spieltage vor Schluss zwölf Zähler Vorsprung vor einem direkten Abstiegsplatz. Nürnberg bleibt mit 33 Zählern auf dem 13. Rang und ist weiterhin noch nicht gerettet. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis bald!
Hannover 96 1. FC Nürnberg
90.
22:23
Spielende
Hannover 96 1. FC Nürnberg
90.
22:22
VAR-Entscheidung: Das Tor durch H. Nielsen (Hannover 96) wird nicht gegeben, Spielstand: 3:0
Es gibt nochmal einen Freistoß für die Hausherren. Enzo Leopold bringt den Freistoß mit rechts lang und joch an den zweiten Pfosten. Dort läuft Håvard Nielsen in die Hereingabe und köpft das Leder über die Linie. Der Treffer wird jedoch überprüft und wegen einer Abseitsstellung von Nielsen zurückgenommen. Es bleibt beim 3:0!
Hannover 96 1. FC Nürnberg
90.
22:20
Nach einem tiefen Pass auf Jannik Dehm läuft dieser links in den Sechzehner und schießt aus rund 13 Metern aufs Tor. Peter Vindahl Jensen kommt raus und pariert den Schuss mit dem Oberschenkel. Der anschließende Eckball bleibt aber erneut ungefährlich.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
90.
22:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hannover 96 1. FC Nürnberg
89.
22:17
Auch der nächste Torschütze geht vom Platz. Derrick Köhn, der Torschütze zum 2:0 nimmt für Ekin Çelebi auf der Bank Platz. Außerdem ersetzt Enzo Leopold, Fabian Kunze auf dem Feld.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
88.
22:16
Einwechslung bei Hannover 96: Ekin Çelebi
Hannover 96 1. FC Nürnberg
88.
22:16
Auswechslung bei Hannover 96: Derrick Köhn
Hannover 96 1. FC Nürnberg
88.
22:16
Einwechslung bei Hannover 96: Enzo Leopold
Hannover 96 1. FC Nürnberg
88.
22:16
Auswechslung bei Hannover 96: Fabian Kunze
Hannover 96 1. FC Nürnberg
86.
22:15
Die Partie plätschert ein wenig dem Ende entgegen und keine Mannschaft wirkt wirklich noch motiviert hier noch zum Abschluss zu kommen.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
83.
22:12
Jetzt darf bei 96 noch jemand Junges ran. Für den Torschützen zum 3:0, Maximilian Beier, kommt der 19-Jährige António Fóti in die Partie.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
82.
22:11
Einwechslung bei Hannover 96: António Fóti
Hannover 96 1. FC Nürnberg
82.
22:11
Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
Hannover 96 1. FC Nürnberg
81.
22:11
Enrico Valentini setzt sich nochmal auf dem rechten Flügel durch und flankt die Kugel flach in den Sechzehner. Doch Kwadwo Duah kommt nicht an den Ball und Hannover klärt erneut souverän das Leder aus dem Strafraum.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
79.
22:08
Nach dem dritten Treffer wirkt die Partie entschieden. Nürnberg geht jetzt nicht mehr so konsequent in die Zweikämpfe und sucht auch nicht mehr so wirklich den Weg in den gegnerischen Sechzehner.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
76.
22:04
Felix Lohkemper bekommt auf links die Kugel vor die Füße. er zeiht zwei Schritte leicht nach innen und probiert es dann aus rund 18 Metern halblinker Position. Er visiert die rechte obere Ecke an. Sein Schuss fliegt knapp über die Querlatte hinweg.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
73.
22:03
Jetzt wechseln auch die Hausherren doppelt. Zwei der Vorbereiter des letzten Treffers gehen vom Platz und haben Feierabend. Dafür sind Sebastian Ernst und Håvard Nielsen neu in der Partie.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
72.
22:02
Einwechslung bei Hannover 96: Håvard Nielsen
Hannover 96 1. FC Nürnberg
72.
22:02
Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Hannover 96 1. FC Nürnberg
71.
22:02
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
Hannover 96 1. FC Nürnberg
71.
22:02
Auswechslung bei Hannover 96: Louis Schaub
Hannover 96 1. FC Nürnberg
70.
22:00
Tooor für Hannover 96, 3:0 durch Maximilian Beier
Hannover erobert in der gegnerischen Hälfte durch Cedric Teuchert das Leder. Er passt die Kugel tief ins Zentrum auf Maximilian Beier. Der Stürmer sieht auf rechts Schraub und der passt das Leder von der rechten Grundlinie in den Rücken der Abwehr zurück zu Beier. Der legt sich den Ball auf den rechten Fuß und schiept das Leder aus rund 14 Metern zum 3:0 ins Tor.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
69.
21:59
Mats Møller Dæhli bringt einen Ball von der linken Seite hoch an den Fünfer. Felix Lohkemper steigt hoch, trifft die Kugel aber nicht voll mit den Kopf und Ron-Robert Zieler fängt das Leder ohne Probleme.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
69.
21:58
Doppelwechsel beim Club. Bei Nürnberg sind jetzt Johannes Geis und Pascal Köpke für Lukas Schleimer und Florian Flick im Spiel.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
68.
21:57
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Pascal Köpke
Hannover 96 1. FC Nürnberg
68.
21:57
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
Hannover 96 1. FC Nürnberg
68.
21:57
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
Hannover 96 1. FC Nürnberg
68.
21:56
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Florian Flick
Hannover 96 1. FC Nürnberg
67.
21:56
Gelbe Karte für Fabian Kunze (Hannover 96)
Für ein taktisches Foulspiel sieht Fabian Kunze die Gelbe Karte.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
66.
21:56
Auch Hannover bekommt nun einen Eckball zugesprochen. Derrick Köhn bringt das Leder von rechts hoch an den Fünfer, Kwadwo Duah köpft den Ball aus dem Strafraum.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
65.
21:53
Ecke für die Gäste. Doch in dieser Saison haben die Franken noch kein Tor nach einem Eckball erzielt. Bringt Mats Møller Dæhli nun eine neue Variante in den Sechzehner. Seine Hereingabe kommt kurz an den ersten Pfosten und Hannover klärt und versucht sogar zu kontern. Doch die Gäste sind schnell wieder zurück und unterbinden den letzten Pass in den Strafraum.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
63.
21:52
Nach mehr als einer Stunde läuft Nürnberg weiter an und schiebt sich das Leder im Mittelfeld hin und her. Hannover steht jetzt hinten aber enger an ihren Gegenspielern und lässt so in den letzten Minuten im Strafraum nichts mehr zu.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
60.
21:48
Cheftrainer Dieter Hecking reagiert auf den 0:2-Rückschlag und bringt für Benjamin Goller Kwadwo Duah ins Spiel. Kann der Franke neue Akzente setzen?
Hannover 96 1. FC Nürnberg
58.
21:47
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kwadwo Duah
Hannover 96 1. FC Nürnberg
58.
21:47
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
Hannover 96 1. FC Nürnberg
57.
21:47
Nürnberg wirkt ein wenig vom Gegentreffer geschockt und ist nicht mehr so aggressiv wie noch in der ersten Hälfte. Hannover verwaltet jetzt die Partie.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
54.
21:44
Übrigens hätte den Franken die Distanzstärke von Köhn bekannt sein müssen. Bei seinen bis jetzt fünf Saisontoren, traf er unter anderem gegen St. Pauli ebenfalls aus ähnlicher Entfernung.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
51.
21:41
Die Nürnberger bekommen nach dem Gegentreffer nun eine Ecke. Mats Møller Dæhli führt die Ecke kurz auf Nathaniel Brown aus und der passt das Leder weiter zu Enrico Valentini. Der Rechtsverteidiger probiert es einfach mal von der rechten Seite, doch Ron-Robert Zieler ist da und pariert den Schuss aus rund 19 Metern.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
49.
21:37
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Derrick Köhn
Hannover mit gutem Forechecking. Sie erzwingen so den Ballgewinn und Fabian Kunze passt die Kugel nach links zu zu Derrick Köhn. Er legt sich das Leder auf den linken Fuß und schießt das Leder aus rund 20 Metern lang unten rechts zum 2:0 ins Eck.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
47.
21:36
Eckball für Hannover. Derrick Köhn triit die Ecke kurz auf Louis Schaub und der flankt die Kugel lang von der rechten Seite an den Fünfer. Nürnberg kann klären.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
46.
21:35
Die zweite Hälfte läuft. Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine und Hannover stößt an.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 1. FC Nürnberg
45.
21:20
Halbzeitfazit:
Hannover 96 führt zur Pause mit 1:0 etwas glücklich gegen den 1. FC Nürnberg. Beide Teams haben von Beginn gute Chancen auf die Führung, doch der Abschluss ist noch zu ungenau. Nach rund einer halben Stunde werden die Franken dann stärker und Felix Lohkemper hat mehr als einmal die Chance den FCN in Führung zu bringen. Am Ende macht dann ein guter Standard der Hausherren den Unterschied und Börner bringt 96 in Führung. Kommen die Nürnberger nochmal zurück?
Hannover 96 1. FC Nürnberg
45.
21:18
Ende 1. Halbzeit
Hannover 96 1. FC Nürnberg
45.
21:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Hannover 96 1. FC Nürnberg
44.
21:17
Der VAR schaut sich die Aktion nochmal auf Abseits an, doch der Treffer von Börner bleibt bestehen und Hannover führt mit 1:0 etwas glücklich.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
43.
21:14
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Julian Börner
Jannik Dehm schlagt den anschließenden Freistoß aus rund 25 Meter lang und hoch an den Fünfmeterraum. Am zweiten Pfosten schraubt sich Julian Börner hoch und köpft das Leder aus kurzer Distanz links zum 1:0 ins Tor.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
42.
21:13
Gelbe Karte für Jannes Horn (1. FC Nürnberg)
Hannover 96 1. FC Nürnberg
40.
21:13
Schaub setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt aus rund 21 Metern einfach mal die Kugel in den Sechezhner. Beier springt hoch und kommt leicht mit dem Kopf an den Ball. Sein Kopfball fliegt zentral aufs Tor, doch Peter Vindahl Jensen ist da und fängt das Leder im Nachfassen.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
39.
21:11
Enrico Valentini muss nach einem Zweikampf an der Seitenlinie behandelt werden. Die Franken sind jetzt nur zu zehnt auf dem Platz. Geht es für den Rechtsverteidiger weiter?
Hannover 96 1. FC Nürnberg
38.
21:10
Pfosten! Nach einem Fehler von Florian Flick im Mittelfeld kontern die Niedersachsen über die linke Seite. Derrick Köhn passt die Kugel vom linken Flügel zentral in den Rückraum. Louis Schaub dreht sich einmal um 360 Grad und schießt dann aus rund sieben Metern flach aufs Tor. Der Schuss des Ex-Kölners fliegt unten rechts an den Pfosten. Pech für die Hausherren!
Hannover 96 1. FC Nürnberg
35.
21:06
Nächster Standard für die Gäste. Mats Møller Dæhli tritt einen Freistoß von der rechten Seite hoch an den zweiten Pfosten. Hannover köpft die Kugel aus dem Sechzehner. Doch die Franken setzen nach und Nathaniel Brown zieht im Dribbling-Duell in den Sechzehner und flankt das Leder an den ersten Pfosten, wo Felix Lohkemper die Hereingabe erneut nicht richtig verarbeiten kann.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
32.
21:02
Nach mehr als einer halben Stunde übernehmen langsam die Gäste die Spielkontrolle und setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest. Hannover kann sich nicht mehr so gut befreien.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
30.
21:01
Schleimer bekommt im Zentrum den Ball und zieht mit dem Ball auf rechts in den Sechzehner. Er passt das Leder weiter zu Mats Møller Dæhli und der passt den Ball scharf in den Rückraum, wo Lino Tempelmann wartet. Er erwischt das Leder nicht voll und so fliegt die Pille rechts am Kasten vorbei.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
27.
20:58
Freistoß für die Franken. Nathaniel Brown steht bereit und schlägt die Kugel von der linken Seite aus rund 18 Metern über die Mauer. Doch Phil Neumann steht gut und schlägt das Leder aus der gefährlichen Zone.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
25.
20:56
Lino Tempelmann bekommt den Ball kurz vor dem Sechzehner von einem Hannoveraner in den Lauf gespielt. Dann braucht der Nürnberger aber zu lang um auf rechts Mats Møller Dæhli zu sehen. Hannover rückt nach und stellt dann den Raum zu.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
23.
20:54
Nach einem tiefen Pass hinter die Kette auf der linken Seite läuft Felix Lohkemper frei aufs Tor zu. Im Sechzehner brauch er dann aber zu lang für den Abschluss und die Gastgeber können klären.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
20.
20:50
Nach rund 20 Minuten ist das Spiel ausgeglichen. Beide Teams haben immer wieder Chancen im gegnerischen Strafraum. Die Niedersachsen haben die größeren Hochkaräter. Das Unentschieden geht trotzdem in Ordnung.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
17.
20:47
Jetzt probiert es Lino Tempelmann aus der zweiten Reihe. Der Spieler mit der Nummer sechs zieht von der rechten Seite aus 17 Metern ab. Sein Schuss ist leicht abgefälscht und fliegt rechts neben den Kasten. Die anschließende Ecke bleibt folgenlos.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
16.
20:46
Übrigens ist Nürnberg im Jahr 2023 noch ohne Auswärtssieg. Können Franken heute gegen die Hausherren gewinnen?
Hannover 96 1. FC Nürnberg
14.
20:45
Beide Teams suchen mittlerweile immer wieder den Abschluss. Nun probiert es Maximilian Beier mal aus der Distanz. Er zieht leicht nach innen und hält einfach mal aus rund 18 Metern fast zentraler Position drauf. Sein Schuss fliegt rund einen Meter über das Gehäuse hinweg.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
11.
20:42
Jannik Dehm passt die Kugel aus dem Zentrum auf die rechte Seite zu Cedric Teuchert. Er legt das Leder scharf flach an den Fünfer, wo Maximilian Beier die Kugel um Zentimeter verpasst.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
8.
20:39
Erste gute Aktion der Hausherren! Jannik Dehm setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt das Leder an den ersten Pfosten. Cedric Teuchert läuft in die Hereingabe, verpasst den Ball aber haarscharf.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
6.
20:38
Wieder schlägt Lukas Schleimer die Ecke herein. Hannover steht erstmal gut und schießt die Kugel aus dem Strafraum. Die Gäste setzen nach und mit einem Chipball auf die linke Seite des Sechzehners wird Felix Lohkemper bedient, der sich hochschraubt und das Leder knapp neben den Kasten setzt.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
5.
20:35
Erster Eckball für die Franken. Lukas Schleimer bringt die Kurz auf den ersten Pfosten. Zieler muss eingreifen und erneut git es Eckball.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
4.
20:34
Ruhiger Beginn. Beide Mannschaften tasten sich in den ersten Minuten ab und kommen noch nicht in den gegnerischen Strafraum.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
1.
20:31
Los geht's! Schiedsrichter Richard Hempel pfeift sein drittes Zweitliga-Spiel an. Nürnberg stößt an.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
1.
20:30
Spielbeginn
Hannover 96 1. FC Nürnberg
20:19
Auch bei Nürnberg gab es zuletzt einen Erfolg. Nach fünf sieglosen Spielen gegen Bielefeld (2:2), Darmstadt (0:1), Karlsruhe (1:1), Kiel (1:2) und im DFB-Pokal gegen Stuttgart (0:1) gab es am vergangenen Spieltag wieder einen Sieg unter Cheftrainer Dieter Hecking. Die Franken gewannen mit 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf und stehen aktuell ebenfalls über dem Strich. Mit 33 Zählern steht der FCN auf dem 13. Platz und hat bereits fünf Punkte Vorsprung auf Jahn Regensburg.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
20:10
Nach zwei Niederlage zuletzt gegen den Hamburger Sportverein und gegen den 1. FC Heidenheim gab es zuletzt einen Sieg für das Team von Cheftrainer Stefan Leitl. Am vergangenen Spieltag gewannen die Niedersachsen mit 3:1 gegen Bielefeld und konnten sich so ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen. Mit 37 Punkten steht 96 auf dem elften Rang und hat jetzt schon neun Zähler Vorsprung vor einem direkten Abstiegsplatz, den aktuell Jahn Regensburg mit 28 Zählern belegt.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
20:00
Auch Nürnbergs Coach Dieter Hecking vertraut seiner Mannschaft nach dem 2:0-Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf voll und tauscht nicht einmal durch. Erneut beginnt Peter Vindahl Jensen zwischen den Pfosten.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
19:45
Bei Hannover gibt es im Vergleich zum 3:1-Sieg in Bielefeld nur eine Änderung in der Startelf. Cheftrainer Stefan Leitl muss einmal wechseln. Für den rot-gesperrten Yannik Lührs läuft Julian Börner heute von Beginn an auf.
Hannover 96 1. FC Nürnberg
19:30
Herzlich willkommen zum Samstagabendspiel des 30. Spieltages in der 2. Bundesliga in der Saison 2022/23. Um 20.30 Uhr empfängt Hannover 96 den 1. FC Nürnberg. Schiedsrichter Richard Hempel leitet die Partie.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:59
Fazit:
Der 1. FC Magdeburg schlägt den Hamburger SV mit 3:2, macht am 30. Spieltag einen großen Schritt in Richtung des rechnerischen Klassenerhalts und trübt die gegnerischen Hoffnungen auf den direkten Aufstieg. Nach dem auf Treffern Kwartengs (32.) und Kittels (42.) beruhendem 1:1-Pausenunentschieden waren die Rothosen weiterhin das aktivere Team, bekamen aber mehr Gegenwehr vom Heimteam. Abgesehen von einem freien Schuss Dompés aus spitzem Winkel, den Reimann parierte (57.) blieben sie im letzten Felddrittel aber harmlos. Im Nachrücken vorsichtige Sachsen-Anhalter bestätigten ihre hohe Effizienz, indem sie durch einen Mittelfdistanzschuss Atiks in der 74. Minute erneut in Führung gingen. Joker Ito baute den Vorsprung der Hausherren in Minute 86 aus; Reis' Anschlusstreffer tief in der Nachspielzeit kam zu spät (90.+4), sodass das Walter-Team Rang zwei aus den Augen verliert. Der 1. FC Magdeburg tritt am nächsten Sonntag beim 1. FC Heidenheim 1846 an. Der Hamburger SV empfängt am Freitag den SC Paderborn 07. Einen schönen Tag noch!
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:59
Fazit:
Letztlich gewinnt der FC St. Pauli gegen Arminia Bielefeld mit 2:1. Insgesamt handelt es sich um einen verdienten Erfolg, denn die Kiezkicker waren über weite Strecken die bessere Mannschaft. Allerdings versäumten es die Jungs von Fabian Hürzeler lange Zeit, die Überlegenheit im Ergebnis zum Ausdruck zu bringen. Als dann doch zwei Treffer gelangen, schien die Sache entschieden. Doch es sollte wider Erwarten noch eng werden. Plötzlich bäumten sich die bis dahin vollkommen harmlosen und im ersten Durchgang offensiv nicht stattfindenden Gäste auf. In der zweiten Hälfte hatten die Ostwestfalen vor 29.546 Zuschauern am ausverkauften Millerntor sogar etwas mehr vom Spiel. Und nach dem Anschlusstreffer witterten die Männer von Uwe Koschinat Morgenluft. In der Tat schnupperte der DSC nun am Ausgleich und bewies in der Schlussviertelstunde, dass sehr wohl das Potenzial vorhanden war, um St. Pauli schon früher Paroli zu bieten. So aber kam das Aufbäumen zu spät.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:58
Fazit:
Das ist Spiel ist aus! Hansa Rostock belohnt sich für eine leidenschaftlich geführte Abwehrschlacht und feiert einen überraschenden 1:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern. Im ersten Durchgang schloss Kai Pröger den einzigen gefährlichen Angriff der Norddeutschen erfolgreich ab (42.), ehe sich nach dem Seitenwechsel ein Spiel auf ein Tor entwickelte. Die Hausherren hatten die Fuß auf dem Gaspedal, die Gäste hingegen standen voll auf der Bremse. So verzweifelte das Team von Dirk Schuster und brachte das Ding trotz klarer Überlegenheit nicht über die Linie. Hansa verlässt durch den Sieg die Abstiegszone, während Kaiserslautern die erste Heimniederlage seit Mitte Oktober hinnehmen muss.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:56
Spielende
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:55
Noch gut 50 Sekunden der angezeigten Nachspielzeit sind noch übrig. Der HSV tut alles dafür, um noch einmal zwingend vor FCM-Schlussmann Reimann aufzutauchen.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:55
Spielende
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:55
Noch ein langer Ball der Gäste! Es wird Bryan Lasme gesucht. Karol Mets ist im Strafraum per Kopf eher am Ball und fällt dann in den Gegenspieler. Es gibt noch eine Ecke. Martin Fraisl eilt mit nach vorn. Doch der Weg lohnt sich nicht für den Torwart. Stattdessen macht sich Paulis Marcel Hartel auf den Weg, möchte von der Mittellinie das leere Tor treffen. Das misslingt.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:55
Spielende
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:54
Beim nächsten Eckstoß ist Torhüter Andreas Luthe schon mit vorne. Die Kugel fliegt aber in den Rückraum, wo Aaron Opoku freisteht und das Leder weit über den Kasten pfeffert.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:54
Tooor für Hamburger SV, 3:2 durch Ludovit Reis
Darf der HSV doch noch einmal hoffen? Reis taucht zentral vor der letzten gegnerischen Linie auf und schießt aus vollem Lauf und 20 Metern humorlos mit dem rechten Spann in die flache linke Ecke.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:53
Rostock wird von den Hausherren total erdrückt. Dass es immer noch 0:1 steht, grenzt an ein kleines Wunder.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:53
Ein unnötiger Hackentritt von Terrence Boyd misslingt völlig. So landet das Leder in den Reihen der Norddeutschen, die das knallhart ausnutzen und einige Sekunden von der Uhr nehmen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:53
Bénes visiert mit einem Freistoß aus zentralen 25 Metern mit dem linken Innenrist die obere linke Ecke an. Die Mauer fälscht den Ball zur Ecke ab. Nach deren Ausführung kann Kittel aus halbrechten 14 Metern mit dem rechten Spann abziehen, donnert den Ball aber über den linken Winkel hinweg.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:53
Bielefeld rennt an, befindet sich in der Schlussoffensive. Doch den Ostwestfalen läuft die Zeit davon. Und die klaren Torabschlüsse bleiben jetzt aus. Gibt es noch eine Chance?
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:51
Gelbe Karte für Amara Condé (1. FC Magdeburg)
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:51
In dieser Phase gelingt es den Kiezkicker, sich zu befreien und selbst mal wieder etwas nach vorn zu entwickeln. Dabei geht es allerdings nur noch darum, Zeit von der Uhr zu nehmen. St. Pauli möchte den knappen Vorsprung nur noch irgendwie halten.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:51
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Bittroff
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
90.
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:51
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
1. FC Magdeburg Hamburger SV
90.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der MDCC-Arena soll 300 Sekunden betragen.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
89.
14:50
Gelbe Karte für John Verhoek (Hansa Rostock)
Erneut gibt es von Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther die Verwarnung für beide Streithähne.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
89.
14:50
Gelbe Karte für Boris Tomiak (1. FC Kaiserslautern)
Die Nerven liegen blank! John Verhoek bringt Boris Tomiak an der rechten Seitenlinie rusitkal zu Fall. Das lässt Tomiak nicht auf sich sitzen und löst eine Rudelbildung aus.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
88.
14:49
Damit haben inzwischen beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
88.
14:49
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
Wohl wegen Meckerns handelt sich der Schweizer seine siebte Verwarnung in der laufenden Saison ein.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
88.
14:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
1. FC Magdeburg Hamburger SV
87.
14:49
"Zweite Liga, Hamburg ist dabei", skandieren die Heimfans. Der HSV verliert Rang drei heute vorerst aus den Augen, aber die Chance auf die Rückkehr in die Eliteklasse ist natürlich noch lange nicht dahin.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
88.
14:49
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
88.
14:48
Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
88.
14:48
Auswechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
86.
14:46
Nochmal zur Erinnerung: Die letzte Heimniederlage der Pfälzer stammt aus dem Oktober des vergangenen Jahres. Seit sieben Zweitligaspielen ist Kaiserslautern mittlerweile zu Hause ungeschlagen, Rostock könnte hier eine lange Serie knacken.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
86.
14:46
Tooor für 1. FC Magdeburg, 3:1 durch Tatsuya Ito
Ito schraubt den Deckel auf den Magdeburger Heimsieg! Nach einem Kurzpass Cekas vom linken Flügel auf die nahe Sechzehnerseite zieht der Ex-Hamburger rechts an Heyer vorbei und zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist aus 14 Metern sehenswert in die obere rechte Ecke.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
85.
14:45
Die lange Zeit so überlegenen Hausherren geraten nun immer mehr in die Bredouille. Und die über weite Strecken so harmlosen Ostwestfalen üben plötzlich Druck aus, sorgen für Gefahr. Kommt dieses Aufbäumen vielleicht zu spät?
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
84.
14:45
Gelbe Karte für Morris Schröter (Hansa Rostock)
Sowohl für Nicolai Rapp als auch für Morris Schröter gibt es im Nachhinein die Gelbe Karte.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
84.
14:45
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (1. FC Kaiserslautern)
Nicolai Rapp und Morris Schröter geraten aneinander und tauschen ein paar nette Worte aus.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
85.
14:45
Der Magdeburger Kondition hat das Führungstor noch einmal einen Schub gegeben. Hamburg wird an einem durchgängigen Anrennen gehindert; die Defensivakteure können immer wieder entlastet werden.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
84.
14:44
Nächste große Gelegenheit! Erneut legt Bryan Lasme auf - diesmal flach von links. Clever lässt Fabian Klos den Ball durch. So kommt Theo Corbeanu im Sechzehner vollkommen frei zum Linksschuss und jagt den über die Kiste.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
82.
14:43
Einwechslung bei Hansa Rostock: Thomas Meißner
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
82.
14:43
Auswechslung bei Hansa Rostock: Rick van Drongelen
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
83.
14:43
Erneut ist es eine Flanke von rechts, die für Gefahr sorgt. Diesmal geht Jomaine Consbruch nach der Hereingabe von Bryan Lasme direkt mit dem Kopf zu Werke, setzt den Ball aufs Tor. Mit einer Hand lenkt Nikola Vasilj das Ding über die Querlatte.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
83.
14:43
Nach einer Kopfballvorarbeit Cekas probiert sich Joker Brünker aus zentralen acht Metern unbewacht mit einem Fallrückzieher. Der Ball verfehlt die linke Ecke recht klar.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
81.
14:42
Jetzt jubelt der Betzenberg, aber das Tor zählt wegen einer Abseitsstellung nicht! Eine Hereingabe von Philipp Klement verlängerte Philipp Hercher per Kopf in die linke Ecke, stand aber einen Schritt zu weit vorne – alles richtig gesehen von Schiedsrichter Sven Waschitzki-Günther.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
79.
14:42
Da ist Großchance zum Ausgleich! Abermals segelt eine FCK-Flanke an den gegnerischen Fünfmeterraum. Diesmal wird Terrence Boyd vollkommen alleine gelassen, schraubt sich zum Kopfball hoch und bugsiert das Leder aufs rechte Kreuzeck. Markus Kolke muss sein ganzes Können aufweisen und wehrt das Ding ab.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
81.
14:41
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
81.
14:41
Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
81.
14:41
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
1. FC Magdeburg Hamburger SV
81.
14:41
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
1. FC Magdeburg Hamburger SV
80.
14:41
Der mögliche Matchwinner holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Er wird in den Schlussminuten durch Brünker ersetzt.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
81.
14:40
Einwechslung bei FC St. Pauli: David Otto
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
81.
14:40
Auswechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
80.
14:39
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: George Bello
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
80.
14:39
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Bastian Oczipka
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
78.
14:39
Natürlich wittern die Gäste jetzt Morgenluft und erarbeiten sich mehr Spielanteile. St. Pauli lässt das zu, nimmt sich etwas zurück und versucht, sich mehr auf die Defensive zu konzentrieren.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
77.
14:39
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Lex-Tyger Lobinger
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
77.
14:39
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
77.
14:39
Rostock sendet nach langer Zeit mal wieder ein offensives Lebenszeichen. Ein Fernschuss von Dennis Dressel ist aber keine Gefahr für Andreas Luthe und kullert am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
77.
14:38
Gelbe Karte für Daniel Elfadli (1. FC Magdeburg)
... Schiedsrichter Harm Osmers schlichtet und bestraft die Beteiligten mit Gelben Karten.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
76.
14:38
Für Guilherme Ramos geht es also verletzungsbedingt nicht weiter.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
76.
14:38
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Ivan Lepinjica
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
76.
14:38
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Guilherme Ramos
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
76.
14:38
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Theo Corbeanu
1. FC Magdeburg Hamburger SV
77.
14:37
Gelbe Karte für Robert Glatzel (Hamburger SV)
Vor der Ausführung einer Gästeecke gibt es eine Auseinandersetzung zwischen Glatzel und Elfadli...
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
76.
14:37
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Masaya Okugawa
1. FC Magdeburg Hamburger SV
77.
14:37
Tim Walter reagiert auf den erneuten Rückschlag mit einem Dreifachwechsel. Königsdörffer, Suhonen und Bénes sollen die Hamburger Offensive beleben. Sie kommen für Dompé, Krahn und David.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:37
Einwechslung bei Hamburger SV: László Bénes
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
76.
14:37
Einwechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
76.
14:36
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:36
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas David
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:36
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
76.
14:36
Philipp Klement schlägt das Leder blind an den Fünfmeterraum. Dort springt Terrence Boyd höher als Rick van Drongelen, kann den Ball aber nicht mehr entscheidend auf die Kiste drücken.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:36
Auswechslung bei Hamburger SV: Elijah Krahn
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:36
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
1. FC Magdeburg Hamburger SV
76.
14:36
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
74.
14:35
Knapp eine Viertelstunde ist auf dem Betzenberg noch zu absolvieren. Belohnt sich Hansa tatsächlich für diese Abwehrschlacht?
1. FC Magdeburg Hamburger SV
74.
14:34
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:1 durch Barış Atik
Magdeburg reißt die Führung wieder an sich! Ceka wuselt sich über halbrechts an zwei Rothosen vorbei in den Sechzehner und legt dann flach zurück an die zentrale Strafraumkante. Atik zirkelt den Ball mit dem rechten Innenrist unhaltbar in die obere rechte Ecke.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
73.
14:34
Dompé verzieht! Der Franzose tankt sich über den linken Flügel in den Strafraum, dribbelt nach innen und will mit dem rechten Spann aus 15 Metern in die obere rechte Ecke vollenden. Er feuert den Ball wegen Rücklage klar drüber.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
74.
14:33
Gelbe Karte für Connor Metcalfe (FC St. Pauli)
Wegen eines Fouls an Guilherme Ramos fängt sich Connor Metcalfe seine vierte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ein. Ramos bleibt liegen und muss behandelt werden.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
71.
14:33
Einwechslung bei Hansa Rostock: Morris Schröter
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
71.
14:33
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nils Fröling
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
71.
14:32
Einwechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
71.
14:32
Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Hinterseer
1. FC Magdeburg Hamburger SV
72.
14:32
Christian Titz schickt El Hankouri in den vorzeitigen Feierabend und ersetzt ihn durch den ehemaligen Hamburger Ito, der in Braunschweig kurz nach seiner Einwechslung sehenswert getroffen hat.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
71.
14:32
Wieder sind die Pfälzer vorne: Der aktive Philipp Klement schießt aus der zweite Reihe deutlich am Kasten vorbei.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
73.
14:32
Tooor für Arminia Bielefeld, 2:1 durch Jomaine Consbruch
Völlig unerwartet kommen die Gäste zum Anschlusstreffer. Bei einer Flanke von der rechten Seite behält Fabian Klos die Übersicht, legt per Kopf perfekt für Jomaine Consbruch auf. Dieser muss in zentraler Position nur noch den Schädel hinhalten und setzt die Kugel aus kurzer Distanz in die Maschen zu seinem zweiten Saisontreffer.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
70.
14:31
Weiterhin rollen die Angriffswellen im Minutentakt auf die Hansa-Abwehr zu. Aber speziell im letzten Drittel fehlen Kaiserslautern momenten die zündenden Ideen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
71.
14:31
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg Hamburger SV
71.
14:31
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Mo El Hankouri
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
70.
14:30
Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
Wegen Meckerns holt sich Fabian Klos seine vierte Gelbe Karte der Saison ab.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
69.
14:29
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nicolai Rapp
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
69.
14:29
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Robin Bormuth
1. FC Magdeburg Hamburger SV
69.
14:29
Unweit der Strafraumlinie will Ceka auf der tiefen linken Seite mit einer Schwalbe gegen Muheim einen Freistoß schinden. Referee Harm Osmers fällt auf diese nicht herein. Unverständlicherweise bleibt diese Unsportlichkeit aber ohne Strafe.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
69.
14:29
Dirk Schuster plant seinen nächsten Wechsel. An der Seitenlinie bereitet sich Nicolai Rapp auf seinen Einsatz vor. Gäste-Trainer Alois Schwartz denkt offenbar noch nicht an personelle Änderungen.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
69.
14:28
Tooor für den FC St. Pauli, 2:0 durch Lukas Daschner
Bei der nachfolgenden Ecke brennt es im Gästestrafraum. Mehrfach bietet sich den Arminen die Gelegenheit, die Sache zu klären, doch die bekommen den Ball nicht weg. Von Adam Dźwigała springt die Kugel dann zu Lukas Daschner, der mittig am Torraum schnell reagiert und mit dem rechten Fuß aus knapp sechs Metern unhaltbar einnetzt. Saisontor Nummer 8 für den Stürmer!
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
68.
14:27
Aus leicht nach rechts versetzter Position zieht Marcel Hartel ab. Der Rechtsschuss fliegt auf den linken Torwinkel zu und wird dort von Martin Fraisl herausgekratzt. Bielefelds Keeper hat sich nach anfänglichen Unsicherheiten deutlich gesteigert.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
66.
14:26
Beim FCK wird Aaron Opoku zunehmend zum Aktivposten, der auf der linken Seite immer wieder Eins-gegen-Eins-Duelle sucht.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
66.
14:26
Über ihre linke Außenbahn bringen die Sachsen-Anhalter durch Bell Bell und Ceka zwei gefährliche Querpässe vor den Kasten der Rothosen. Im Zentrum mangelt es jedoch an einem Abnehmer; der Gast gerät nicht wirklich in Gefahr.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
66.
14:25
Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
66.
14:25
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
64.
14:25
Trotz der großen Gelegenheit der Gäste eben behält St. Pauli weiterhin alles im Griff. Die Hamburger spielen unablässig nach vorn. Ein Schussversuch von Manolis Saliakas wird abgeblockt.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
62.
14:24
Großchance für Lasme! Mit einem Fehler laden die Hausherren den Gegner zu allerersten nennenswerten Torszene ein. Der gerade eingewechselte Bryan Lasme bekommt das Ding aufgelegt, hat freie Bahn und dringt halblinks in den Sechzehner ein. Doch dann vergibt der Angreifer kläglich, schießt mit dem rechten Fuß weit am Tor vorbei.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
64.
14:24
Die Norddeutschen fokussieren sich nur noch auf die Defensive und haben keinerlei Interesse daran, rauszukommen – ein gefährliches Spiel.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
62.
14:22
Ärgerlich! Auf der rechten Außenbahn rennt Jean Zimmer lehrbuchmäßig bis an die Grundlinie durch und legt das Leder zurück. Doch im Zentrum rutscht Aaron Opoku aus und kommt nicht zum Abschluss.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
61.
14:22
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Bryan Lasme
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
61.
14:22
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Sebastian Vasiliadis
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
61.
14:22
Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jomaine Consbruch
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
61.
14:22
Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andrés Andrade
1. FC Magdeburg Hamburger SV
63.
14:22
Da war mehr drin für den Aufsteiger! Im Rahmen eines Gegenstoßes wird Bell Bell durch Atik in das offensive Zentrum geschickt. Der will den völlig blanken Ceka auf der rechten Sechzehnerseite bedienen, passt aber direkt in Schonlaus Füße.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
60.
14:21
Irvine frei per Kopf! Den fälligen Freistoß von der rechten Seite tritt Marcel Hartel hoch in den Sechzehner. Dort kommt Jackson Irvine vollkommen frei zur Kopfballverlängerung und scheitert aus etwa sechs Metern an Martin Fraisl.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
60.
14:20
Gelbe Karte für Nico Neidhart (Hansa Rostock)
Zwar erwischt Nico Neidhart im Mittelfeld klar den Ball, aber eben auch den Fuß von Aaron Opoku. Deswegen wird der 28-Jährige nach diesem harten Einsteigen verwarnt.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
60.
14:20
Die Rothosen geben nach einer guten Stunde die Richtung vor, bekommen im Mittelfeld aber mehr Gegenwehr als zu weiten Teilen der ersten Halbzeit. Er scheint heute auch eine große Portion Geduld zu benötigen, um den wichtigen Dreier einzufahren.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
58.
14:20
An der Seitenlinie hackt Andrés Andrade mächtig in die Beine von Jackson Irvine, trifft den voll am Schienbein. Das ist eigentlich zwingend Gelb und wäre demnach Gelb-Rot. Schiedsrichter Max Burda lässt Gnade vor Recht ergehen und verzichtet auf den Platzverweis.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
59.
14:19
Doch die kurze Drangphase des FCK ist schon wieder verpufft. Es wird ein Geduldsspiel für die Hausherren.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
57.
14:18
Die Paulianer kennen jetzt wieder nur noch den Vorwärtsgang, erarbeiten sich eine Ecke auf der rechten Seite. In deren Folge kommt Leart Paqarada links in der Box zum Schuss. Den trifft er nicht sauber. Die Kugel landet bei Adam Dźwigała, der in allerbester Position überrascht scheint und nicht zum Abschluss kommt.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
57.
14:16
Dompé gegen Reimann! Der Franzose dringt über halblinks in den Sechzehner ein und schießt bei freier Bahn aus spitzem Winkel mit dem linken Spann aus acht Metern auf die kurze Ecke. Reimann verhindert den Einschlag mit der rechten Hand.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
55.
14:16
Jetzt also passt das Resultat zum Spielverlauf. Das ist eine hochverdiente Führung für die Kiezkicker. Und die scheinen noch nicht genug zu haben.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
56.
14:15
Die Pfälzer übernehmen die Spielkontrolle. Rostock hingegen steht nun in der eigenen Hälfte und läuft erst ab der Mittellinie an.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
55.
14:14
Gelbe Karte für Bakery Jatta (Hamburger SV)
Jatta kommt unweit der Mittellinie ohne echte Chance auf den Ball zu spät gegen den passenden Atik. Das Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich. Für Jatta ist es die fünfte in der laufenden Saison, sodass er gegen Paderborn fehlen wird.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
54.
14:14
Beinahe der Ausgleich! Der eingewechselte Philipp Klement tankt sich links im Sechzehner durch und hämmert die Kugel aufs rechte Kreuzeck. Hansa-Schlussmann Markus Kolke muss sich mächtig strecken und lenkt den strammen Schuss über den Querbalken.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
52.
14:12
Nun erhalten die Hausherren einen Freistoß in halblinker Lage und rund 25 Metern Torentfernung. Marlon Ritter versucht es direkt und schießt genau in die Arme von Markus Kolke.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
52.
14:12
Referee Harm Osmers hat Kontakt zum VAR, geht in die Review-Area und nimmt die Entscheidung recht schnell zurück.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
53.
14:12
Tooor für den FC St. Pauli, 1:0 durch Marcel Hartel
Die etwas abwartende Herangehensweise zahlt sich für die Gastgeber aus. So ergibt sich mal Platz. Tief aus der eigenen Hälfte spielt Leart Paqarada den langen Ball. Marcel Hartel befindet sich zwar schon hinter der Mittellinie, Andrés Andrade aber hebt das Abseits auf. So stürmt Hartel los, marschiert bis in den Sechzehner und schießt mit dem rechten Fuß aus etwa 13 Metern überlegt und zielsicher ins linke Eck. Für den ehemaligen Bielefelder ist das der fünfte Saisontreffer.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
51.
14:11
St. Pauli hat sich das eine Weile angeschaut, geht nun wieder aktiver zu Werke und versucht, an die erste Hälfte anzuknüpfen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
51.
14:10
Es gibt Strafstoß für den HSV! Glatzel zieht auf dem rechten Flügel zunächst an Elfadli vorbei. Im Sechzehner soll ihn der Magdeburger dann mit einer regelwidrigen Grätsche zu Fall gebracht haben - er hat mit seiner Grätsche aber klar zuerst den Ball getroffen. Dennoch zeigt der Schiedsrichter Harm Osmers sofort auf den Punkt.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
50.
14:10
Die ersten Minuten nach Wiederbeginn gestalten sich sehr ruhig. Kein Team geht in hohes Pressing oder baut mal Druck auf.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
49.
14:10
Nach der Pause wirken die Bielefelder tatsächlich weiterhin agiler. Von Durchschlagskraft sind die Ostwestfalen nach wie vor weit entfernt. St. Paulis Abwehr wird demnach noch immer nicht gefordert.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
48.
14:09
FCK-Trainer Dirk Schuster hat nach der Pause doppelt getauscht und will seine müde Offensive beleben. Sowohl Philipp Hercher als auch Philipp Klement sind positionsgetreue Wechsel.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
50.
14:08
Während Tim Walter in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Christian Titz mit Ceka eine frische Kraft ins Rennen. Der angeschlagene Torschütze Kwarteng ist in der Kabine geblieben.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
48.
14:08
Heber spielt von der rechten Abwehrseite zurück in Richtung Heimkasten, aber vorbei an Torhüter Reimann. Der kann den Ball nach einem kurzen Sprint grätschend erst gut drei Meter vor der Linie erreichen und ins Seitenaus schlagen.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
47.
14:07
Zumindest deuten die Gäste nach Wiederbeginn etwas mehr Initiative an, Robin Hack kommt allerdings links am Sechzehner nicht durch. Und schon hat St. Pauli wieder Zugriff.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:06
Weiter geht’s im Fritz-Walter-Stadion! Setzt Rostock die konzentrierte Leistung im zweiten Durchgang fort?
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Hercher
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:06
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:06
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:05
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Daniel Hanslik
1. FC Magdeburg Hamburger SV
46.
14:05
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten in der MDCC-Arena! Nach dem erfolgreichen Stadtderby treten die Rothosen sehr selbstbewusst auf und sind über weite Strecken tonangebend, lassen im letzten Felddrittel auf engstem Raum aber zu oft die nötige Genauigkeit im Zusammenspiel vermissen. Der FCM verteidigt leidenschaftlich und hat vorne viel aus wenig gemacht. Zieht der HSV den Spielstand nach der Pause auf seine Seite?
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Hamburger SV
46.
14:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg Hamburger SV
46.
14:05
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Moritz Kwarteng
1. FC Magdeburg Hamburger SV
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
46.
14:04
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Hansa Rostock arbeitet an den nächsten Big-Points im Abstiegskampf und liegt zur Pause beim 1. FC Kaiserslautern überraschend mit 1:0 vorne! Lange neutralisierten sich beide Mannschaften und verbuchten nur wenige Torschüsse. Harte Zweikämpfe im Mittelfeld und viele kleine Fehler prägten stattdessen das Spiel. Kurz vor der Pause diente erst das schöne Tor von Kai Pröger als Dosenöffner, der die effizienten Gäste in Führung schoss (42.). Ansonsten stehen die Norddeutschen hinten sehr kompakt, sodass das Team von Dirk Schuster in der Offensive kaum Lösungen hat.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
45.
13:51
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Hamburger SV
45.
13:50
Halbzeitfazit:
1:1 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem Hamburger SV. Die Rothosen waren mit klaren Ballbesitz- und Feldvorteilen von Anfang an überlegen, brachten in der ersten Viertelstunde aber keinen Abschluss zustande. In der 20. Minute endete eine sehenswerte Kombination mit einer erfolgreichen Direktabnahme Davids, doch der vermeintliche Führungstreffer der Norddeutschen wurde wegen einer Abseitsstellung nach Hinweis des VAR zurückgenommen. Die Sachsen-Anhalter waren für ihre Verhältnisse zunächst weiterhin nur selten am Ball. Dementsprechend überraschend kam ihr Tor, das Kwarteng per Direktabnahme nach toller Vorarbeit Bell Bells erzielte (32.). Jatta scheiterte wenig später mit einer Chance der höchsten Güteklasse an Reimann (35.). In einer offeneren Phase ergab sich für den FCM durch Bell Bell eine gute Möglichkeit zum zweiten Treffer (38.). Es war dann aber der HSV, der durch den von Glatzel in Szene gesetzten Kittel ausglich (42.). Bis gleich!
1. FC Magdeburg Hamburger SV
45.
13:49
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Hamburger SV
45.
13:49
Heber erreicht eine scharfe Freistoßflanke Atiks von der linken Außenbahn am Elfmeterpunkt per Kopf. Er nickt jedoch weit links an Heuer Fernandes' Gehäuse vorbei.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
45.
13:49
Halbzeitfazit:
Noch sind keine Tore gefallen im ausverkauften Millerntor-Stadion. Und das kann einzig Arminia Bielefeld als Erfolg verbuchen. Mit diesem 0:0 ist der DSC allerbestens bedient. Offensiv waren die Ostwestfalen bislang nicht existent, haben mit viel gutem Willen einen Torschuss gutgeschrieben bekommen. Die komplett harmlosen Gäste waren überwiegend hinten beschäftigt und erwiesen sich dabei wahrlich nicht als sattelfest. Noch entstanden daraus nicht so viel glasklare Chancen für die Hausherren, die dennoch genug Gelegenheiten hatten, um das Ergebnis dem Spielverlauf anzupassen. Erfolgreiche Torabschlüsse waren das einzige, was den überlegenen Kiezkickern fehlte. Dafür hat die klar bessere Mannschaft nun noch 45 Minuten Zeit. Oder findet die Arminia hier noch irgendwie in die Spur?
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
45.
13:48
Rostock hat sich seit dem Führungstreffer weit zurückgezogen. Offenbar will die Kogge dieses Resultat in die Kabine bringen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins in der MDCC-Arena soll um 180 Sekunden verlängert werden.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
45.
13:46
Gelbe Karte für Ben Zolinski (1. FC Kaiserslautern)
Ben Zolinski stoppt einen Konter über Nils Fröling regelwidrig und sieht zurecht die Gelbe Karte.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
45.
13:46
Ende 1. Halbzeit
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
44.
13:45
Wie reagiert der FCK auf diesen Rückstand? Gefährlich wurden die Pfälzer bislang nur gelegentlich.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
43.
13:44
Aus der zweiten Reihe zieht Leart Paqarada ab. Nach dem Linksschuss aus halblinker Position streckt sich Martin Fraisl vergeblich, der Ball aber streift haarscharf am langen Pfosten vorbei.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
41.
13:43
Weiterhin geht es überaus einseitig zu. St. Pauli investiert eine Menge. Nur das Ergebnis passt noch nicht zum Geschehen auf dem Platz.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
42.
13:43
Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Sonny Kittel
Der HSV gleicht noch vor dem Kabinengang aus! Nach eigener Balleroberung im halbrechten Offensivkorridor verlagert Glatzel per Flachpass auf die linke Sechzehnerseite. Kittel umkurvt Elfadli und vollendet per Beinschuss gegen Reimann aus acht Metern in die halblinke Ecke.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
42.
13:42
Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch Kai Pröger
Was für eine Bude der Gäste! Zunächst kommt Nils Fröling links viel zu leicht an Boris Tomiak vorbei, stürmt ins Zentrum und prüft Andreas Luthe in der Tormitte, der den Ball nur prallen lässt. Kai Pröger steht an der Strafraumgrenze goldrichtig, legt sich das Leder nochmal auf den starken linken Fuß und schlenzt sehenswert ins linke Eck. Für den Offensivspieler ist es schon der achte Saisontreffer.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
41.
13:42
Mittlerweile gestalten die Blau-Weißen die Kräfteverhältnisse ausgeglicher, können weitere längere Druckphasen des Favoriten verhindern. In der Live-Tabelle bauen sie ihren Vorsprung auf Rang 16 auf neun Punkte aus.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
39.
13:41
Plötzlich bietet sich den Gästen mal ein Umschaltmoment. Robin Hack hat nur noch zwei Gegenspieler um sich herum und versucht in Strafraumnähe den Schuss. Der allerdings bleibt hängen. Dennoch gibt es nun etwas für die Statistiker zu notieren.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
41.
13:41
Weit ist es nicht mehr bis zur Pause und nach wie vor liefern sich beide Mannschaften den erwarteten Abnutzungskampf.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
38.
13:40
Bell Bell fehlen Zentimeter zum 2:0! Der gebürtige Hanauer zirkelt den Ball nach einem flachen Querpass Elfadlis vom nahen Flügel aus halblinken 15 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung langer Ecke. Die verfehlt er nur knapp; Heuer Fernandes wäre machtlos gewesen.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
38.
13:40
Die Schlagzahl erhöht sich! Hendrick Zuck rückt auf und nimmt im gegnerischen Sechzehner eine Flanke von Marlon Ritter in Empfang. Allerdings gerät der 32-Jährige in Rücklage und drischt die Kugel über den Querbalken – da war viel mehr möglich.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
36.
13:39
Dann schaffen sich die Bielefelder mal Entlastung und holen in der Tat ihre erste Ecke raus. Mit der wissen die Jungs von Uwe Koschinat nichts anzufangen.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
36.
13:38
Beste Gelegenheit für Hansa! Im Anschluss an einen Eckball schlägt Terrence Boyd bei einer Klärungsaktion über das Leder. Nils Fröling profitiert und zieht sofort aus der Drehung ab. Dessen Schuss aus halblinken 14 Metern landet am Außennetz. Die folgende Ecke bringt keinen Ertrag.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
35.
13:37
Jatta mit der Riesenchance zum schnellen Ausgleich! Dompés wuchtiger Aufsetzer aus halblinken 20 Metern ist für die lange Ecke bestimmt. Reimann lässt den Ball nach vorne abklatschen. Jatta nimmt aus acht Metern direkt ab, scheitert aber an einem herausragenden Reflex des Magdeburger Schlussmanns.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
35.
13:36
Vermehrt müssen die Gäste zu Fouls greifen. Das bringt St. Pauli den nächsten Freistoß. Leart Paqarada tritt den von links herein. Und es bahnt sich Gefahr an. Jakov Medić probiert den Fallrückzieher, legt damit eher unfreiwillig für Karol Mets auf. Dessen Kopfball aufs kurze Eck wird gestoppt. Sekunden später schießt Paqarada aus spitzem Winkel verfehlt aber das Tor.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
33.
13:33
Kein schlechter Versuch! Marlon Ritter kommt eher zufällig an die Kugel, lässt Nils Fröling an der Strafraumgrenze ins Leere laufen und schließt dann aus zentraler Lage ab. Weil der Ball von Rick van Drongelen noch leicht abgefälscht wird, segelt der Schuss knapp am Kasten von Markus Kolke vorbei.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
32.
13:33
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:0 durch Moritz Kwarteng
Ausgerechnet Ex-Hamburger Kwarteng schießt den FCM in Führung! Bell Bell hat auf dem linken Flügel klare Tempovorteile gegenüber Muheim. Er schafft es in dessen Rücken und passt flach in den Sechzehner. Der unbewachte Kwarteng vollendet aus zentralen 14 Metern überlegt mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
31.
13:33
Dompé dribbelt an das linke Sechzehnereck und schickt im richtigen Augenblick Reis steil. Der flankt von der Grundlinie sanft an die mittige Fünferkante. Vor Glatzel ist aber Heber zur Stelle und klärt.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
33.
13:32
Gelbe Karte für Andrés Andrade (Arminia Bielefeld)
Zumindest in den Zweikämpfen hält die Arminia dagegen, was in der Situation des Vereins natürlich selbstverständlich sein sollte. Andrés Andrade übertreibt es dabei jetzt, tritt Adam Dźwigała auf den Fuß und kassiert seine dritte Gelbe Karte in dieser Zweitligasaison.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
30.
13:32
Noch immer warten wir vergeblich auf einen Bielefelder Torschuss. Die Ostwestfalen haben nach wie vor keine Ballaktion im gegnerischen Strafraum zu Buche stehen. Offensiv ist das ziemlich erbärmlich, was der DSC hier abliefert.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
31.
13:31
Die Hintermannschaft der Norddeutschen macht bislang einen guten Job. So finden die Pfälzer keine Lücken.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
28.
13:30
Über rechts stürmt Oladapo Afolayan in die Box, kommt an einem Verteidiger vorbei. Dann springt ihm der Ball etwas weit vom Fuß, was Martin Fraisl nutzt, um zuzugreifen. Afolayan aber setzt nach und schiebt dann ein. Doch da der Keeper die Hand bereits am Ball hatte, wird das abgepfiffen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
30.
13:30
Bockhorn legt infolge einer hohen Verlagerung an die rechte Strafraumseite flach für Lawrence zurück, der El Hankouri mit einer Flanke in Szene setzen will. Die segelt aber über Freund und Feind hinweg und landet im linken Seitenaus.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
29.
13:29
Nun setzen sich die Hausherren mal am Strafraum der Gäste fest. Nur wirklich gefährlich wird es nicht.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
26.
13:28
St. Pauli probiert es fleißig weiter. Derzeit gibt es beinahe im Minutentakt Schussversuche. Dabei werfen sich die Bielefelder immer wieder erfolgreich dazwischen. Ein Ding von Marcel Hartel kommt dann doch durch und wird eine Beute von Martin Fraisl.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
27.
13:27
Nach einem unnötigen Hansa-Fehler hat Aaron Opoku links im Sechzehner viel Platz, macht aber zu wenig draus und kommt mit seinem überhasteten Flankenversuch nicht durch.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
27.
13:26
... Muheim will den Ball mit dem linken Innenrist im linken Winkel unterbringen. Er befördert den Ball über die blau-weiße Mauer, aber eben auch klar über das Gehäuse Reimanns hinweg.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
26.
13:25
Nach Atiks Foul an Krahn bekommt der HSV einen Freistoß in zentraler Lage, etwa sieben Meter vor dem Strafraum zugesprochen...
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
23.
13:25
Erneut drängen die Hausherren. Die Gäste können nicht entscheidend klären. So gibt es halblinks in Strafraumnähe den Direktschuss von Leart Paqarada. Mit dem linken Fuß bringt der 28-Jährige die Pille aufs Tor. Martin Fraisl reißt die Fäuste hoch und wehrt ab.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
23.
13:25
Nach einem langen Schlag aus der eigenen Hälfte gelangt Hinspieltorschütze El Hankouri in den Rücken der Hamburger Defensivreihe und rennt alleine auf den Gästekasten zu. Sein schwacher Schuss aus 15 Metern ist in der halblinken Ecke leichte Beute für Heuer Fernandes. Wegen einer Abseitsposition hätte ein Treffer ohnehin nicht gezählt.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
25.
13:24
Den Willen kann man beiden Teams nicht absprechen. Dennoch schleichen sich vor allem im letzten Drittel zu viele Abspielfehler ein, so ist der Unterhaltungswert nicht sonderlich hoch.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
22.
13:24
Weiter spielt nur St. Pauli. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis hier ein Tor fällt. Ohne Mühe gelangen die Kiezkicker immer wieder in den Sechzehner. Bielefeld verteidigt nicht wirklich gut. Und auch Martin Fraisl wirkt heute nicht sicher.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
22.
13:22
Es gibt den ersten Eckstoß für Rostock, die in dieser Phase offensiv etwas aktiver werden. Dennis Dressel bringt das Leder scharf nach innen. Am langen Pfosten klärt Julian Niehues vor dem einschussbereiten Lukas Hinterseer.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
20.
13:22
VAR-Entscheidung: Das Tor durch J. David (Hamburger SV) wird nicht gegeben, Spielstand: 0:0
Auch David lässt das Netz hinter Heimkeeper Reimann zappeln, indem er nach einem Querpass Kittels von der rechten Strafraum mit dem linken Innenrist aus sechs Metern einschiebt. Diesmal jubeln die Rothosen zunächst, bevor sich der VAR wegen einer knappen Abseitsstellung meldet und der Treffer zurückgenommen wird.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
19.
13:21
Gnaka fälscht den Ball nach einer zweifach verlängerten Flanke von Hamburgs rechter Seite aus kurzer Distanz in die linke Ecke des eigenen Kastens ab, nachdem Heyer den Ball von der Grundlinie gekratzt hat. Die Abseitsfahne des zuständigen Assistenten geht aber sofort hoch: Heyer hat in der Entstehung klar im Abseits gestanden.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
20.
13:20
Der geflickte Rick van Drongelen schaltet sich vorne ein. Seine Hereingabe von links landet allerdings im Toraus.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
20.
13:19
Gelbe Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
Wegen eines Fouls an Masaya Okugawa holt sich Elias Saad bei seinem Startelfdebüt in der 2. Liga seine zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ab.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
19.
13:19
Plötzlich hat Oladapo Afolayan freie Bahn, stürmt recht in die Box, scheut aber den Abschluss. Stattdessen sucht der Engländer mit einem Querpass den mitgelaufenen Marcel Hartel. Doch Frederik Jäkel grätscht dazwischen, rettet für Bielefeld und klärt zur Ecke. Diese führt im Anschluss zu einem Schussversuch von Manolis Saliakas, der abgeblockt wird.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
17.
13:19
Um den fälligen Freistoß nahe der linken Strafraumgrenze kümmert sich Marcel Hartel. Mit dem rechten Fuß zieht dieser die Hereingabe zum Tor hin. Auf Höhe des ersten Pfostens geht Jackson Irvine zum Ball, köpft aber unkontrolliert an der Kiste vorbei.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
18.
13:18
Gelbe Karte für Robin Bormuth (1. FC Kaiserslautern)
Robin Bormuth räumt Nils Fröling im Kopfballduell unsanft aus dem Weg und kassiert den gelben Karton.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
16.
13:17
Im Falle eines Unentschiedens wäre der HSV bei dann drei Zählern Rückstand nur scheinbar in Reichweite zum zweiten Tabellenplatz. Das Torverhältnis Heidenheims ist nämlich deutlich besser als das der Walter-Auswahl.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
17.
13:17
Zum ersten Mal wird es gegefährlich! Aaron Opoku flankt die Kugel aus dem linken Halbfeld an den Fünfmeterraum. Terrence Boyd steigt zum Kopfball hoch und drückt das Ding auf die rechte Ecke, doch Hansa-Keeper Markus Kolke ist auf seinem Posten.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
16.
13:16
Gelbe Karte für Guilherme Ramos (Arminia Bielefeld)
Auf der Gegenseite greift Guilherme Ramos gegen Elias Saad zu und verdient sich die erste Gelbe Karte dieser Partie. Für den Portugiesen ist das die sechste Verwarnung der laufenden Spielzeit.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
15.
13:16
Dann dringen die Gäste erstmals tief in des Gegners Hälfte vor. Mit einem Einwurf von der rechten Seite befördert Guilherme Ramos den Ball in den Strafraum. Dort aber ist Nikola Vasilj Herr im Haus und pflückt sich das Ding runter.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
13.
13:15
Kittel zirkelt einen Freistoß von der tiefen linken Außenbahn per rechtem Innenrist mit viel Effet vor den langen Pfosten. Heber befördert den Ball on der Fünferkante per Kopf aus der Gefahrenzone.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
15.
13:15
Ein gutes Zeichen: Rick van Drongelen steht nach der längeren Unterbrechung wieder und muss offenbar nicht ausgewechselt werden.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
14.
13:15
Dann bietet sich dem Gastgeber die Möglichkeit, über einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner zu gelangen. Das gelingt nicht nachdrücklich genug. Die Bielefelder können klären.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12.
13:14
Auch nach dem ersten Torschuss dominiert St. Pauli das Geschehen nach Belieben und lässt den Kontrahenten überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Die Ostwestfalen haben defensiv alle Hände voll zu tun.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12.
13:13
Das sieht übel aus! Abseits des Balls stößt Rick van Drongelen unglücklich mit Terrence Boyd zusammen und zieht sich einen Cut am rechten Auge zu. Auf dem Rasen stillt die medizinische Abteilung die Wunde des Niederländers.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
10.
13:12
Gegen erstmals nachgerückte Hausherren ergibt sich für den HSV nach einer Eroberung im halbrechten Mittelfeld eine Konterchance. Ein ungenaues Anspiel Reis' beendet den Gegenstoß aber wieder, bevor es richtig interessant werden kann.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
10.
13:11
Erneut scheppert es, diesmal gibt es den Freistoß für die Pfälzer. Den harmlos getretenen Standard von links köpft jedoch Lukas Hinterseer aus der Gefahrenzone.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
10.
13:11
Fehler von Fraisl! Eine Flanke von der rechten Seite setzt vor Martin Fraisl auf. Der Torwart bekommt den Ball nicht zu fassen. Im Torraum wirft sich Elias Saad hinein und köpft aus kurzer Distanz über die Kiste.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
9.
13:10
Marlon Ritter liegt tief in der gegnerischen Hälfte, nachdem er auf Damian Roßbach prallte. Trotz aller Pfiffe der Heimfans lässt Schiedrsichter Sven Waschitzki-Günther weiterlaufen – zurecht.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
8.
13:08
St. Pauli gibt deutlich den Ton an, verzeichnet die klar größeren Spielanteile. Noch reicht das nicht, um auch mal zum Abschluss zu kommen. Davon allerdings sind die Gäste noch viel weiter entfernt.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
7.
13:07
Die heute in komplett roter Kleidung antretenden Gäste bestimmen die ersten Minuten mit hohen Ballbesitzwerten, bringen eine saubere Spielanlage auf den Rasen. Der FCM ist zunächst fast ausschließlich in der Defensivarbeit gefordert.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
7.
13:07
Die Mannschaft von Dirk Schuster übernimmt allmählich das Kommando, während Hansa auf Konterchancen lauert.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
6.
13:06
Und so werden die Hausherren erstmals im Ansatz zielstrebig. Lukas Daschner bemüht sich um einen langen Ball von Marcel Hartel, ist rechts in der Box aber zu spät gegen den aufmerksamen Martin Fraisl dran. Der Gästekeeper hat alles im Griff.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
5.
13:05
In jedem Fall zeigt sich die Arminia bemüht, früh draufzugehen. Noch mündet das nicht in Balleroberungen. St. Pauli ist in der Lage, das spielerisch zu lösen.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
4.
13:05
Auch Rostock meldet sich zaghaft an: Nach einem haarsträubenden Fehlpass von Jean Zimmer taucht Kai Pröger an der linken Strafraumkante auf. Der überhastete Abschluss des 30-Jährigen rauscht weit am Gehäuse von Andreas Luthe vorbei.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
3.
13:04
Fürs erste Foul benötigen wir knapp drei Minuten, dann wird Masaya Okugawa wegen eines Einsatzes gegen Leart Paqarada zurückgepfiffen. Viel mehr tut sich weiterhin nicht. Wir harren geduldig der Dinge, die da hoffentlich noch kommen.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
4.
13:04
Muheim schafft über seinen linken Flügel einen Durchbruch und tankt sich in den Sechzehner. Von einer möglichen Hereingabe wird der aufgerückte Außenverteidiger dann aber durch Lawrence abgehalten.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
2.
13:03
FCK-Verteidiger Jean Zimmer wagt einen ersten Vorstoß über die rechte Außenbahn. Dessen flache Hereingabe können seine Teamkollegen in der Mitte aber nicht kontrollieren.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
2.
13:03
Dann dürfen auch die Gäste mitspielen. Zielstrebig gehen die Arminen fürs Erste ebenfalls nicht zu Werke. So tastet man sich im Hamburger Sonnenschein mehr oder weniger ab.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
1.
13:01
Im mit knapp 30.000 Zuschauern ausverkauften Millerntor-Stadion stoßen die Gastgeber an und sind in der Folge beinahe eine ganze Minute am Ball. Viel Vortrieb entwickeln die Kiezkicker allerdings nicht.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
1.
13:01
Magdeburg gegen den HSV – auf geht's in der MDCC-Arena!
1. FC Magdeburg Hamburger SV
1.
13:01
Spielbeginn
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
1.
13:00
Los geht’s im Fritz-Walter-Stadion – als Unparteiischer ist Sven Waschitzki-Günther dabei!
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
1.
13:00
Spielbeginn
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
1.
13:00
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:58
Vor wenigen Momenten haben die beiden Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12:40
Während der Hinrunde hatten die Arminen das bessere Ende, siegten am 13. Spieltag daheim mit 2:0. Beim letzten Aufeinandertreffen auf St. Pauli setzten sich die Kiezkicker im Dezember 2019 mit 3:0 durch. In der Saison davor nahm der DSC letztmals etwas vom Millerntor mit (1:1). Um einen Bielefelder Auswärtssieg aufzuspüren, müssen wir bis in die Spielzeit 2013/2014 zurückblättern. Da ergatterten die Gäste mal alle drei Punkte (0:1).
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12:38
Auch für Hansa-Coach Alois Schwartz ist die Sachlage klar. "Wir wissen, was uns auf dem 'Betze' erwartet: Eine mental starke Mannschaft, die immer an sich glaubt und mit Terrence Boyd einen Unterschiedsspieler hat", erklärte der 56-Jährige. Rostock müsse “alles abrufen, viel Leidenschaft und Mentalität mitbringen. Es gilt, im Hexenkessel in den entscheidenden Situationen Ruhe zu bewahren."
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12:33
Vor allem zu Hause steht die Pauli-Abwehr. Am Millerntor kassierte man überschaubare neun Gegentreffer, was das Maß der Dinge in der 2. Liga ist, und zog in den bislang 14 Heimspielen lediglich einmal den Kürzeren. Das allerdings passierte gerade erst vor zwei Wochen gegen Braunschweig (1:2). Somit steht das Team von Fabian Hürzeler aktuell bei zwei Niederlagen am Stück. Dennoch ist man noch immer die beste Rückrundenmannschaft. Die letzten Siege gab es Anfang des Monats in Heidenheim und gegen Regensburg (jeweils 1:0). Auch die Arminia verlor die letzten beiden Partien in Karlsruhe (2:4) und gegen Hannover (1:3). Drei Begegnungen sind die Ostwestfalen ohne Sieg. Letztmals Punkte gab es zu Hause gegen Düsseldorf (2:2). Den letzten Dreier fuhr Bielefeld Anfang April in Kiel ein (3:2).
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:33
Bei den Rothosen, deren Defensivabteilung mit 38 Gegentreffern die geteilt schwächste der Top-sechs-Teams ist und die ihr bisher einziges Gastspiel beim FCM im Oktober 2018 mit 1:0 gewannen, stellt Coach Tim Walter nach dem 4:3-Derbyheimsieg gegen den FC St. Pauli gezwungenermaßen einmal um. Den Mittelfeldplatz des gelbgesperrten Meffert nimmt Krahn ein.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12:25
Und so erwartet FCK-Coach Dirk Schuster einen fokussierten Konkurrenten. "Rostock ist eine Mannschaft, die den Gegner sehr stark bearbeitet, teilweise mit langen Bällen agiert und dann schnell nach vorne stößt. Sie werden sicher im letzten Spiel gegen Greuther Fürth nochmal Selbstvertrauen getankt haben", sagte der 55-Jährige und fügte hinzu: “Die Rostocker werden alles tun, um hier zu gewinnen, damit sie auch im nächsten Jahr wieder in dieser Zweiten Liga antreten werden."
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12:25
Aus tabellarischer Sicht hat der Fünfte den Fünfzehnten zu Gast. Während die Hamburger nach der jüngsten Niederlage mit nun neun Punkten Rückstand zu den Top 3 kaum noch realistische Chancen auf den Aufstieg besitzen, ringt die Arminia um den Klassenerhalt Der Bundesliga-Absteiger weist nur ein schmales Polster von einem Zähler zur Abstiegszone auf. Dabei gibt es zwischen beiden Mannschaften offensiv praktisch keinen Unterschied. St. Pauli hat mit 45 Saisontoren nur eines mehr erzielt als der DSC. Doch gerade über eine lange Saison ist insbesondere auch die Abwehr von Belang. Hinten hat sich nur Sandhausen mehr Gegentreffer eingefangen als Bielefeld (52), wohingegen die Kiezkicker defensiv die Nummer 3 der Liga sind (34).
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:23
Auf Seiten der Sachsen-Anhalter, die das Hinspiel Ende Oktober im Volksparkstadion dank der Tore El Hankouris (11.), Atiks (51.) und Rieckmanns (88.) mit 3:2 für sich entschieden und die mit einem Dreier auf einen Zähler an die obere Tabellenhälfte heranrücken würden, hat Trainer Christian Titz im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg bei Eintracht Braunschweig zwei personelle Änderungen vorgenommen. Condé und El Hankouri kehren nach abgesessenen Gelbsperren zurück und verdrängen Brünker und Ceka auf die Bank.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12:17
Im Vergleich zur 3:4-Niederlage im Derby beim HSV nimmt Fabian Hürzeler aufseiten der Hausherren zwei Wechsel vor. Anstelle von Eric Smith (Gelbsperre) und Afeez Aremu (Bank) rücken Adam Dźwigała und Elias Saad in St. Paulis Startelf. Bei den Gästen gibt es nach der 1:3-Heimpleite gegen Hannover ebenfalls zwei Veränderungen. Jomaine Consbruch (Bank) und Marc Rzatkowski (Gelbsperre) sind nicht in Bielefelds Anfangsformation zu finden. Dafür beordert Uwe Koschinat heute Andrés Andrade und Sebastian Vasiliadis von Beginn an auf den Platz.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12:16
Am vergangenen Spieltag ist Rostock ein enorm wichtiger Befreiungsschlag gelungen. Weil es unter dem neuen Coach Alois Schwartz zunächst drei sieglose Begegnungen in Folge gab, war ordentlich Druck auf dem Kessel. Doch Hansa kam vor heimischer Kulisse zu einem überraschenden 2:0-Triumph gegen Greuther Fürth. So ist der Klassenerhalt wieder in Reichweite. Zwar belegen die Norddeutschen momentan noch einen direkten Abstiegsrang, sind aber gleichauf mit dem Relegationsplatz. Und auch zum rettenden Ufer fehlt nur ein Zähler.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:15
Der Hamburger SV ist dem Erreichen der Aufstiegsrelegation am letzten Wochenende sehr nahegekommen, indem er das Stadtderby gegen den FC St. Pauli mit 4:3 gewann und den Vorsprung auf Rang vier vorentscheidend auf neun Zähler ausbaute. Auch wenn der aktuelle Tabellenzweite 1. FC Heidenheim 1846 gestern Abend mit einem 2:0-Erfolg in Fürth vorgelegt hat und bei vier Punkten Abstand aktuell nicht in Reichweite ist, schielen die Rothosen auf den direkten Aufstieg.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:09
Der 1. FC Magdeburg vollzog am vergangenen Samstag den vorentscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt. Nachdem der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt am Wochenende zuvor wegen einer bitteren 1:2-Heimpleite gegen Schlusslicht SV Sandhausen den Blick doch noch einmal nach unten hatte richten müssen, triumphierte er bei Eintracht Braunschweig durch die Treffer Kwartengs (22.) und Itos (62.) mit 2:1. Satte sieben Zähler liegen die Blau-Weißen fünf Runden vor dem Saisonende vor der Abstiegszone.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12:08
Kaiserslautern steht ein relativ entspannter Saisonendspurt bevor. Weder nach vorne noch nach hinten ist etwas möglich. Die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster ist im Mittelfeld der Tabelle angekommen und rangiert auf Platz sieben. Der Rückstand auf die Aufstiegszone ist auf zwölf Punkte angewachsen und kaum mehr aufzuholen. Zum Tabellenende ist das Polster riesig. Dabei hat der FCK nur eines der letzten sieben Liga-Duelle gewonnen. Dieser Erfolg sprang ausgerechnet gegen den Hamburger SV (2:0) heraus.
FC St. Pauli Arminia Bielefeld
12:04
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga! Im Rahmen des 30. Spieltages begleiten wir an dieser Stelle die Partie zwischen dem FC St. Pauli und Arminia Bielefeld. Der Anstoß soll um 13:00 Uhr erfolgen.
1. FC Kaiserslautern Hansa Rostock
12:00
Hallo und herzlich willkommen zum 30. Spieltags der 2. Bundesliga am Samstagmittag! Der 1. FC Kaiserslautern empfängt Hansa Rostock zum Aufeinandertreffen zweier Traditionsklubs. Anstoß im Fritz-Walter-Stadion ist um 13 Uhr.
1. FC Magdeburg Hamburger SV
12:00
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der 1. FC Magdeburg trifft am 30. Spieltag auf den Hamburger SV. Die Klubs aus den Elbestädten stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen der MDCC-Arena gegenüber.

Blitztabelle

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC6711,17
Hannover 96Cedric TeuchertHannover 967751
31. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern7600,86
4Hamburger SVLászló BénesHamburger SV6520,83
Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV7500,71

Aktuelle Spiele