Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:33
Fazit:
Schluss im Eintracht-Stadion, Braunschweig bezwingt den Konkurrenten aus Magdeburg mit 1:0 und gewinnt damit zum vierten Mal in Folge! Das Team von Daniel Scherning hat nach einer starken ersten Halbzeit im zweiten Durchgang wenig bis gar nichts zugelassen und fährt damit verdientermaßen den nächsten Dreier ein. Von den Gästen kam, speziell im zweiten Durchgang, deutlich zu wenig. Nach dem Pausenpfiff brachte das Team von Christian Titz keinen einzigen Torschuss auf den Kasten des Gegners, auch der Platzverweis von Elfadli wirkte sich natürlich darauf aus. In der Tabelle klettert Braunschweig damit erneut auf den Relegationsrang 16 und ist sowohl punktgleich mit Rostock als auch mit Schalke. Magdeburg bleibt drei Punkte davor auf Rang 13 und muss nun wieder mehr zittern. Nächste Woche ist die Eintracht beim direkten Konkurrenten in Gelsenkirchen gefordert, der FCM empfängt Holstein Kiel.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:30
Fazit:
Der Karlsruher SC feiert einen spektakulären 4:3-Auswärtssieg beim Hamburger SV und springt auf den achten Tabellenplatz. Nach dem auf Treffern Matanovićs (3., 5.), Jattas (33.) und Bénes (35.) beruhenden 2:2-Pausenunentschieden schafften die Badener einen erneuten Blitzstart, indem sie durch Zivzivadze wieder in Führung gingen (46.). Die Rothosen benötigten lange, um auf ein ordentliches spielerisches Niveau zurückzukehren, egalisierten den Spielstand dann aber recht schnell; Glatzel verwertete eine tolle Vorarbeit Jattas (62.). In der Folge gab die Walter-Auswahl zwar meist den Takt vor, ließ am und im gegnerischen Strafraum aber die nötige Durchschlagskraft vermissen, um zu weiteren klaren Chancen zu kommen. Die entscheidende Aktion geschah dann auf der Gegenseite: Wanitzek fing einen ungenauen Aufbaupass der Hanseaten ab und bestrafte diesen Fehler mit dem Siegtreffer zugunsten der Badener (81.). Der Hamburger SV tritt am Samstag bei Hertha BSC an. Der Karlsruher SC empfängt am Freitag den SV Wehen Wiesbaden. Einen schönen Sonntag noch!
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:30
Fazit:
Greuther Fürth gewinnt eine unterhaltsame Partie gegen Holstein Kiel mit 2:1. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der die Kieler zwei dicke Torchancen liegen ließen, waren es die Kleeblätter, die durch Sieb in Führung gingen. Keine fünf Minuten später glich Erras per Kopf nach einer Ecke aus. Anschließend traf Kiel zweimal den Pfosten und verpasste es, in Führung zu gehen. Stattdessen traf Hrgota für die Spielvereinigung sehenswert. Ein alles in allem durchaus verdienter Sieg der Fürther, die aber auch etwas Glück hatten, dass die KSV die guten Chancen nicht nutzen konnte. Damit ziehen die Fürther an den Kielern in der Tabelle vorbei und springt auf Platz zwei. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Sonntag!
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:28
Spielende
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:28
Rapp dribbelt über halblinks in den Strafraum und feuert den Ball aus 14 Metern recht weit am Heimgehäuse vorbei. Derweil ist die angezeigte Nachspielzeit abgelaufen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:27
Spielende
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:27
In der Vorwärtsbewegung haben die Braunschweiger jetzt natürlich enorm viel Platz. Danilo Wiebe schlägt von der rechten Seite eine Flanke an den Strafraum, wo Anton Donkor völlig blank steht. Der Außenverteidiger sucht etwas überhastet den Abschluss, der zentral in den Armen von Dominik Reimann landet.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:27
Spielende
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:26
Nach Jattas flacher Rückgabe flankt Pherai von der rechten Sechzehnerseite halbhoch an die Fünferkante. Dort ist der eben eingewechselte Bormuth positioniert und klärt problemlos.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:26
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:25
Gelbe Karte für Timo Becker (Holstein Kiel)
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:25
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:25
Einwechslung bei Karlsruher SC: Robin Bormuth
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:25
Die Fürther führen die Ecke kurz aus und holen eine weitere heraus. Und das gleiche Spielchen nochmal. Wieder kurz ausgeführt und die nächste herausgeholt. Beim dritten Versuch schlagen die Kleeblätter den Ball aber hoch in den Strafraum, wo Kiel klären kann.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:25
Auswechslung bei Karlsruher SC: Igor Matanović
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:25
Karlsruhe kann seine Abwehrleute immer wieder entlasten, scheint einen dauerhaften Druck bis zum Abpfiff zu vermeiden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:25
Mittlerweile befinden sich sieben, acht Spieler des FCM am und im Sechzehner der Hausherren. Trotzdem gelingt in der Kreation von Torchancen weiterhin wenig bis gar nichts. Momentan sieht es nicht so aus, als ob das für etwas Zählbares reichen könnte.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:24
Green schickt Asta auf der rechten Seite. Der dringt in den Strafraum ein und zieht aus elf Metern und halbrechter Position ab. Ein Verteidiger der Störche blockt den Schuss zur Ecke.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:23
Sechs Minuten verbleiben den Gästen hier noch, um vielleicht auch in Unterzahl zum Ausgleich zu kommen. Braunschweig hingegen fiebert dem vierten Dreier in Folge entgegen und kämpft in der Defensive um jeden Meter. Besonders schwer macht es der FCM den Gastgebern allerdings auch nicht.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:23
Brosinski verpasst freistehend die Entscheidung! Nach einem langen Schlag hat der Ex-Mainzer auf halbrechts freie Bahn in Richtung Heimkasten. Aus vollem Lauf und zwölf Metern schießt er jedoch gegen die Brust des herauslaufenden Keeper Heuer Fernandes.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:23
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im Volksparkstadion soll fünf Minuten betragen.
Hamburger SV Karlsruher SC
90.
15:23
Pherai flankt von der tiefen rechten Außenbahn scharf vor den Kasten. Nachdem Glatzel verpasst hat, klärt Kobald aus der Gefahrenzone.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:22
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Leander Popp
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:22
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tim Lemperle
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:22
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:21
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
Hamburger SV Karlsruher SC
88.
15:21
Die Badener kämpfen übrigens um den ersten Auswärtssieg beim HSV seit September 1992. Seitdem gab es hier im regulären Ligabetrieb acht Niederlagen und drei Unentschieden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:21
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
90.
15:21
Die letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit laufen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
90.
15:21
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
89.
15:20
Die Kieler sind jetzt weit aufgerückt und gehen jetzt großes Risiko. Fürth lauert auf Konter, um das möglicherweise entscheidende 3:1 zu erzielen.
Hamburger SV Karlsruher SC
87.
15:19
Gelbe Karte für Nicolai Rapp (Karlsruher SC)
Der Ex-Bremer bringt Pherai im Mittelkreis grätschend zu Fall und kassiert nach knapp drei Minuten auf dem Raen eine Verwarnung.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
88.
15:19
Nach tollem Zusammenspiel der Gäste taucht Atik links im Strafraum auf und schlägt eine flache Hereingabe an den Fünfmeterraum. Am zweiten Pfosten wartet Schuler auf die Kugel, doch im letzten Moment geht Kuruçay dazwischen und kann klären - wichtige Aktion des Innenverteidigers!
Hamburger SV Karlsruher SC
86.
15:19
Bénes beinahe mit dem 4:4! Der Slowake kann aus halblinken 16 Metern mit dem linken Spann abziehen. KSC-Schlussmann springt ab und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen der rechten Hand um den Pfosten.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
87.
15:18
Kiel bleibt gefährlich! Der Mannschaft von Marcel Rapp ist jederzeit noch der Ausgleich zuzutrauen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
87.
15:18
Szenen wie die Chance durch Gómez könnten in den Schlussminuten noch häufiger vorkommen. Den dezimierten Gästen scheinen langsam aber sicher die Kräfte auszugehen. Trotzdem arbeitet der FCM mutig nach vorne, ohne dabei allerdings in die entscheidenden Zonen vordringen zu können.
Hamburger SV Karlsruher SC
85.
15:17
Tim Walter reagiert auf den erneuten Rückstand mit den Einwechselungen Pherais und Némeths. Ambrosius und Reis haben das Feld verlassen. Bei den Gästen ersetzt Christian Eichner Zivzivadze und Jensen durch Winterneuzugang Rapp und Brosinski.
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
84.
15:16
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marko Ivezić
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
84.
15:16
Auswechslung bei Holstein Kiel: Nicolai Remberg
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Einwechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
Hamburger SV Karlsruher SC
84.
15:16
Auswechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
84.
15:16
Dei große Möglichkeit zur Vorentscheidung! Nach einem tollen Steilpass von Niklas Tauer stürmt Johan Gómez von der rechten Seite in den Strafraum und sucht aus halbrechter Position den Abschluss. Andi Hoti stört noch entscheidend mit einer Grätscht, auch Keeper Dominik Reimann ist zur Stelle und kann den Rechtsschuss entschärfen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
83.
15:15
Gelbe Karte für Patrick Erras (Holstein Kiel)
Hamburger SV Karlsruher SC
83.
15:15
Einwechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
Hamburger SV Karlsruher SC
83.
15:15
Auswechslung bei Hamburger SV: Stephan Ambrosius
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
83.
15:15
Greuther Fürth hat zwar mit zwölf Torschüssen gegenüber acht Versuchen der Kieler die Nase vorn. Die besseren Möglichkeiten hatten aber die Störche, die mehrmals am Aluminium scheiterten und richtig gute Möglichkeiten ungenutzt ließen.
Hamburger SV Karlsruher SC
82.
15:15
Nun sind die Norddeutschen vom zweiten auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Können sie die zweite Niederlage im neunten Heimspiel der Saison noch abwenden?
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
82.
15:13
Nach einem Handspiel von Hoti bekommen die Gastgeber einen Freistoß in exzellenter Position etwa 21 Meter zentral vor dem Strafraum zugesprochen. Phillipe legt sich die Kugel zurecht, verfehlt mit seinem Linksschuss den rechten Giebel aber um mehrere Meter.
Hamburger SV Karlsruher SC
81.
15:13
Tooor für Karlsruher SC, 3:4 durch Marvin Wanitzek
Wanitzek bestraft einen groben Patzer in Hamburgs Abwehr eiskalt! Nach einem fahrlässigen Querpass Reis' ist der Karlsruher mit der zehn auf dem Rücken vor Van Der Brempt am Ball, zieht an diesem vorbei und über halblinks in den Sechzehner ein. Er vollendet mit dem linken Fuß aus neun Metern unten rechts.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
81.
15:13
Drüber! Green verfehlt das Tor bei seinem Schuss aus 17 Metern und zentraler Position um wenige Zentimeter.
Hamburger SV Karlsruher SC
80.
15:11
Da Fürth gegen Kiel mittlerweile wieder vorne ist, nimmt der HSV in der Live-Tabelle den zweiten Rang ein. Damit gibt er sich aber natürlich nicht zufrieden, drängt auf den achten Sieg im neunten Heimspiel.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
80.
15:11
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
80.
15:11
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marvin Rittmüller
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
80.
15:11
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Danilo Wiebe
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
80.
15:11
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
78.
15:10
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
79.
15:10
Christian Titz geht All-in und bringt mit Luca Schuler nun einen weiteren Mann für die Offensive. Der FCM will unbedingt den Ausgleich und geht nun ins Risiko. Bisher hat noch keine Einwechslung auf Seiten der Gäste gefruchtet. Ob sich daran etwas ändert?
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
78.
15:10
Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
78.
15:10
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marco Komenda
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
78.
15:10
Auswechslung bei Holstein Kiel: Colin Kleine-Bekel
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
78.
15:09
Gelbe Karte für Gideon Jung (SpVgg Greuther Fürth)
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
78.
15:09
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
78.
15:09
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Mo El Hankouri
Hamburger SV Karlsruher SC
77.
15:08
Dompé nimmt Maß! Der Franzose setzt vom linken Strafraumeck mit dem rechten Innenrist einen Aufsetzer ab, der für die nahe Ecke bestimmt ist. Drewes hat keine Mühe, den Versuch zu entschärfen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
77.
15:08
Nun wird es natürlich eine Herkules-Aufgabe für das Team von Christian Titz, hier noch die Auswärtsniederlage abzuwenden. Die dezimierten Magdeburger, die in der zweiten Halbzeit noch keinen Abschluss auf das Tor von Ron-Thorben Hoffmann bringen konnten, haben noch etwa eine Viertelstunde. Den konterstarken Braunschweigern spielt dies natürlich in die Karten.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
75.
15:07
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Branimir Hrgota
Erneute Führung für Greuther Fürth! Erras klärt einen Freistoß in der Mitte unzureichend per Kopf. Der Ball fällt genau vor die Füße des Torschützen, der den Ball volley aus 16 Metern in die rechte Ecke schießt! Der Ball tickt zwar vor der Linie nochmal auf, trotzdem ist Weiner machtlos.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
76.
15:07
Gelbe Karte für Christian Titz (1. FC Magdeburg)
Hamburger SV Karlsruher SC
75.
15:06
Nebel setzt Zivzivadze mit einem Flachpass auf der rechten Sechzehnerseite in Szene. Der Georiger kann zwar flach auf die kurze Ecke schießen, doch dort packt Hamburgs Schlussmann Heuer Fernandes sicher zu.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
75.
15:06
Gelbe Karte für Colin Kleine-Bekel (Holstein Kiel)
Der Verteidiger der Störche foult Hrgota an der Seitenlinie und wird richtigerweise verwarnt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
73.
15:06
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
73.
15:06
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
Hamburger SV Karlsruher SC
73.
15:06
Da war mehr drin für die Rothosen! Nach Reis' Ballgewinn im Mittelfeld taucht Beńes mittig vor der letzten gegnerischen Linie auf und bedient Dompé auf der linken Sechzehnerseite. Der bleibt mit seinem Passversuch aber an Franke hängen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
73.
15:05
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
73.
15:05
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
72.
15:05
Porath mit dem nächsten Pfostentreffer! Der 26-Jährige kommt nahe des linken Strafraumecks an den Ball und zirkelt den Ball an den rechtsn Pfosten!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
74.
15:05
Gelb-Rote Karte für Daniel Elfadli (1. FC Magdeburg)
Magdeburg nur noch zu zehnt! Der vor etwa einer Viertelstunde erst verwarnte Elfadli kommt mit einer Grätsche gegen Tauer deutlich zu spät und holt den Mittelfeldmann der Gastgeber höchst unsanft von den Beinen - eine glasklare Gelbe Karte und damit berechtigterweise der Platzverweis.
Hamburger SV Karlsruher SC
71.
15:02
Vor Anbruch der Schlussphase baut Karlsruhe seine Anteile leicht aus und verschafft sich nach wilderen Minuten etwas Sicherheit. Trotz der zweimaligen Führung würde der Gast ein Unentschieden wohl sofort nehmen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
70.
15:02
Die Gäste lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen und bauen das Spiel in Ruhe auf.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
71.
15:02
Den Gästen rennt langsam aber sicher die Zeit davon. Das Team von Christian Titz wirkt ein wenig zu entspannt für die aktuelle Situation. In der Blitztabelle trennen den FCM nämlich nur noch drei Punkte von einem direkten Abstiegsplatz - das dürfte keinesfalls der Wunschfantasie der Gäste entsprechen.
Hamburger SV Karlsruher SC
68.
15:00
Bénes prüft Drewes! Infolge einer hohen Eroberung zirkelt der Slowake den Ball aus halbrechten 21 Metern mit dem linken Innenrist auf die obere rechte Ecke. KSC-Keeper Drewes hebt rechtzeitig ab und lenkt den Ball um den Pfosten.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
67.
14:59
Rothe trifft das Aluminium! Nach einer Flanke von der rechten Seite setzt sich die Leihgabe vom BVB gegen Asta durch und köpft aus etwa elf Metern an den linken Pfosten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
68.
14:59
Auf beiden Seiten fehlt es aktuell klar und deutlich an Tempo in den Offensivaktionen. Hinzu kommen aktuell einige technische Unzulänglichkeiten und Fouls, die den Spielfluss hemmen. Unterhaltung sieht zwar anders aus, aber das ist Abstiegskampf.
Hamburger SV Karlsruher SC
65.
14:57
Gelbe Karte für Guilherme Ramos (Hamburger SV)
Ramos räumt Matanović auf der rechten Abwehrseite bei erhöhtem Tempo ab. Als erster HSV-Akteur kassiert er die Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
65.
14:57
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
65.
14:57
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Þórir Jóhann Helgason
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
65.
14:56
Herbert Bockhorn erobert den Ball rechts am gegnerischen Strafraum, zieht nach innen und drückt mit dem linken Fuß aus zentraler Position ab. Immerhin mal wieder ein Lebenszeichen der Magdeburger, auch wenn der Abschluss deutlich links am Kasten vorbeigeht.
Hamburger SV Karlsruher SC
64.
14:56
Erster Joker des Nachmittags ist Herold. Christian Eichner bringt ihn auf der linken Abwehrseite für Heise.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
64.
14:56
Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Patrick Erras
Kiel gelingt die direkte Antwort! Nach einer Holtby-Ecke steigt der Torschütze hoch und köpft den Ball aus wenigen Metern in die rechte Ecke! Fürths Torhüter Urbig sieht dabei nicht gut aus, weil er daneben greift.
Hamburger SV Karlsruher SC
63.
14:56
Einwechslung bei Karlsruher SC: David Herold
Hamburger SV Karlsruher SC
63.
14:55
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
63.
14:55
Eckball für die Störche...
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
62.
14:54
Wie reagiert jetzt Holstein Kiel? Die KSV hat noch eine halbe Stunde Zeit, sollte jetzt aber versuchen, wieder mehr Spielkontrolle zu erlangen und selbst einige Chancen zu kreieren.
Hamburger SV Karlsruher SC
62.
14:54
Tooor für Hamburger SV, 3:3 durch Robert Glatzel
Hamburg erzwingt den Ausgleich! Der durch Mefferts Steilpass auf die rechte Strafraumseite geschickte Jatta lässt Kobald in die Leere grätschen und legt dann quer für Glatzel, der aus sechs Metern unten rechts einschiebt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
63.
14:54
Mit Tatsuya Ito steht nun auf Seiten der Magdeburger der Siegtorschütze vom letzten Wochenende auf dem Rasen. Vielleicht kann er dem Offensivspiel der Gäste noch ein wenig Leben einhauchen. In Anbetracht der aktuellen Lage ist das auch mehr als nötig.
Hamburger SV Karlsruher SC
61.
14:53
Wieder hat es eine gute Viertelstunde gedauert, bis Hamburg das Heft des Handelns in die Hand nimmt. Reis fällt der Ball nach einer Eckstoßflanke auf der tiefen rechten Sechzehnerseite vor die Füße. Seine wuchtige Direktabnahme fliegt abgefälscht an der langen Ecke vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
61.
14:51
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
61.
14:51
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Xavier Amaechi
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
59.
14:51
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:0 durch Armindo Sieb
Die Kleeblätter gehen in Führung! Sie erobern im Mittelfeld den Ball und dann ist es Hrgota, der den Torschützen mit einem schönen Steilpass auf die Reise schickt. Sieb marschiert bis zur Strafraumgrenze, schlägt dann einen Haken nach innen und schlenzt den Ball aus halblinker Position in die rechte Ecke!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
60.
14:51
In den beiden Strafräumen hat sich in dieser zweiten Halbzeit noch kaum etwas getan. Der Großteil des Spielgeschehens ereignet sich aktuell im Mittelfeld. Ein Spielverlauf, der besonders den Gastgebern in die Karten spielen dürfte.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
59.
14:51
Bernhardsson mit der ersten guten Szene! Rothe bekommt links im Strafraum den Ball und spielt in die Mitte auf den schwedischen Neuzugang. Der trifft den Ball beim Schussversuch nicht richtig und die Kugel kullert rechts am Tor vorbei.
Hamburger SV Karlsruher SC
58.
14:50
Sollte der HSV verlieren, könnte er übrigens aus den Aufstiegsrängen rutschen. Dafür müsste Fürth das Parallelmatch gegen Kiel für sich entscheiden.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
57.
14:49
Geblockt! Green tritt einen Freistoß in halbrechter Position gut 25 Meter vor dem Gehäuse. Der Schuss wird von der Mauer touchiert und es gibt einen Eckball. Die bringt nichts ein.
Hamburger SV Karlsruher SC
55.
14:48
Zivzivadze mit dem Kopf! Burnić flankt von der rechten Grundlinie sanft an die zentralen Fünferkante. Dort schraubt sich der Georgier hoch und will köpfend vollenden, verfehlt die lange Ecke bei leichter Rücklage aber deutlich.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
57.
14:47
Gelbe Karte für Daniel Elfadli (1. FC Magdeburg)
Die Partie wird ruppiger. Daniel Elfadli kommt im Duell mit Fabio Kaufmann deutlich zu spät und räumt den Braunschweiger ohne Aussicht auf den Ball ab. Schiedsrichter Bastian Dankert muss durchgreifen und zückt die nächste Verwarnung.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
55.
14:47
Glück für Fürth! Machino kommt links im Strafraum an den Ball, spielt ihn in die Mitte und dann will Petkov vor einem Kieler klären. Dabei prüft er seinen Keeper, der den Ball an die Brust bekommt und seinen Mitspieler vor einem Eigentor bewahrt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
56.
14:46
Gelbe Karte für Connor Krempicki (1. FC Magdeburg)
Der eingewechselte Krempicki geht mit etwas zu hohem Bein in den Zweikampf und trifft seinen Gegenspieler Kuruçay schmerzhaft am Knie - klare Sache.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
54.
14:46
Remberg erwischt Green im Mittelfeld am Fuß. Der Unparteiische pfeift Foulspiel.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
54.
14:44
Nach einem Anrennen der Gäste sieht es aber zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht wirklich aus. Braunschweig agiert in der Defensive resolut und kann die Angriffsbemühungen der Magdeburger schon früh unterbinden.
Hamburger SV Karlsruher SC
52.
14:44
Auch diesen Schock müssen die Norddeutschen erst einmal verdauen. Der KSC ist zum Wiederbeginn das passsichere Team und zeigt viel Präsenz am heimischen Sechzehner.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
52.
14:43
Der schon in der ersten Halbzeit leicht angeschlagene Friðjónsson verlässt das Feld. Für ihn ist Bernhardsson neu im Spiel.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
51.
14:43
Einwechslung bei Holstein Kiel: Alexander Bernhardsson
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
51.
14:42
Auswechslung bei Holstein Kiel: Hólmbert Friðjónsson
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
51.
14:42
Die Spielvereinigung kommt deutlich besser aus der Kabine als der Gegner! Die Mannschaft in den weißen Trikots gibt den Ton seit dem Wiederanpfiff an und setzt sich mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
51.
14:42
Der Wechsel bei den Magdeburgern zieht übrigens eine Umstellung mit sich. Luc Castaignos besetzt nun in der Zentrale die Sturmspitze, während Mo El Hankouri nach außen ausweicht und nun den linken Schienenspieler gibt. Im Mittelfeld ersetzt Connor Krempicki Amara Condé positionsgetreu.
Hamburger SV Karlsruher SC
49.
14:41
Weder Tim Walter noch Christian Eichner haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
48.
14:40
Lemperle mit der ersten dicken Möglichkeit in Durchgang zwei! Der Stürmer wird von rechts bedient und schließt per Volleyschuss aus wenigen Metern freistehend ab. Dabei trifft er den Ball nicht richtig und Weiner hat ihn.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
48.
14:39
Gelbe Karte für Herbert Bockhorn (1. FC Magdeburg)
Herbert Bockhorn steigt seinem Gegenspieler Robin Krauße im Mittelfeld mit der offenen Sohle auf den Fuß. Schiedsrichter Bastian Dankert steht unmittelbar daneben und zückt völlig zu Recht die Gelbe Karte. Für den Magdeburger ist es Verwarnung Nummer fünf - gegen Holstein Kiel wird er zuschauen müssen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
47.
14:39
Hrgota geht im Kieler Strafraum zu Boden! Die Kleeblätter kombinieren sich mit schönem Kurzpassspiel durch den Sechzehner der Störche. Letztlich versucht Hrgota in einem Laufduell den Ball zu erreichen, geht dann aber zu Boden. Der Schiedsrichter lässt aber richtigerweise weiterlaufen. Da haben beide Spieler Körpereinsatz gezeigt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
48.
14:39
Mit Luc Castaignos bringt Christian Titz einen weiteren Offensivmann in die Partie und setzt damit definitiv ein Zeichen. Die Magdeburger wollen an die gute Phase vor dem Pausenpfiff anknüpfen und hier schnellstmöglich zum Ausgleich kommen. Dabei soll der niederländische Stürmer mithelfen.
Hamburger SV Karlsruher SC
46.
14:38
Tooor für Karlsruher SC, 2:3 durch Budu Zivzivadze
Karlsruhe gelingt der nächste Blitzstart! Nach einer Klärungsaktion der Hamburger Abwehrkette macht Franke den aufspringenden Ball wieder scharf, indem er ihn in Richtung Elfmeterpunkt köpft. Dort setzt sich Zivzivadze gegen zwei Verteidiger durch und spitzelt den Ball an Keeper Heuer Fernandes vorbei über die Linie.
Hamburger SV Karlsruher SC
46.
14:38
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Nach dem souveränen Auftritt hätte das erste Rückrundenheimspiel für den HSV natürlich nicht schlechter beginnen können. Die Rothosen haben sich aber auch dann nicht aus der Ruhe bringen lassen, als eine schnelle Antwort nicht gelingen wollte. Nun haben sie das Momentum auf ihrer Seite und beste Chancen, den dritten Sieg in Folge zu holen.
Hamburger SV Karlsruher SC
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:37
Weiter gehts! Die Eintracht kommt unverändert aus der Kabine. Bei den Gästen stehen nun Castaignos und Krempicki für Bell Bell und Condé auf dem Rasen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
46.
14:37
Anpfiff 2. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luc Castaignos
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Léon Bell Bell
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
46.
14:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:25
Halbzeitfazit:
Mit einem torlosen Remis geht es in die Kabinen. Wir sehen eine temporeiche Partie, in der Kiel lange Zeit etwas mehr vom Spiel hatte, die Fürther aber zum Ende hin stärker wurden. Zunächst spielten sich große Teile der Partie zwischen den Strafräumen ab und wir sahen keine echten Torchancen, weil die Präzision im letzten Drittel fehlte. Das änderte sich in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte. Die Kleeblätter hatten vor durch Hrgota und Green zwei ordentliche Chancen. Die beiden besten Möglichkeiten hatten aber Machino und Rothe, die beide alleine auf das Fürther Tor zulaufen durften, aber beide scheiterten und ließen die Chancen ungenutzt. Wir freuen uns auf eine ebenso spannende zweite Hälfte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
45.
14:24
Halbzeitfazit:
Mit etwas Verspätung schickt Bastian Dankert die beiden Teams in die Kabine, nach 45 Minuten führt Eintracht Braunschweig in einem intensiven Spiel mit 1:0 gegen den 1.FC Magdeburg! Besonders in der Anfangsphase waren die Löwen das entschlossenere Team, das sich in der Offensive öfter durchsetzen konnte. Folgerichtig fiel der Treffer durch Bičakčić nach etwa einer Viertelstunde. Die Gäste brauchten ein wenig, um sich von diesem Rückschlag zu erholen, kamen gegen Ende des ersten Durchgangs aber immer besser in die Partie, auch wenn die großen Tormöglichkeiten noch ausgeblieben sind. Wegen der starken Anfangsphase geht die Pausenführung für die Eintracht sicherlich in Ordnung. Trotzdem ist hier selbstverständlich noch nichts entschieden, was viel Spannung für den zweiten Durchgang verspricht.
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:22
Halbzeitfazit:
2:2 steht es zur Pause der Zweitligasonntagspartie zwischen dem Hamburger SV und dem Karlsruher SC. Die Badener brachten einen Traumstart zustande, gelangen ihnen innerhalb der ersten 300 Sekunden doch gleich zwei Treffer; Matanović traf jeweils nach Vorarbeit Jungs zweimal aus kurzer Distanz (3., 5.). Gegen geschockte Hanseaten erarbeiteten sie sich noch in der Anfangsphase zwei weitere gute Gelegenheiten (9., 12.). Nach einer guten Viertelstunde übernahmen die Hausherren das Kommando, verzeichneten zwischenzeitlich klare Ballbesitz- und Feldvorteile, ohne diese zunächst in zwingende Offensivszenen umwandeln zu können. Nachdem die Gäste durch Wanitzek ihren dritten Treffer verpasst hatten (32.), wurden sie im Vorwärtsgang zu unvorsichtig. Der HSV brachte zwei blitzsaubere Gegenstöße auf den Rasen und verwertete diese durch Jatta (33.) und Beńes (35.) innerhalb von drei Minuten zum Ausgleich. Durch Glatzel (38., 45.+4) und Dompé (45.+1) hätte das Walter-Team den Spielstand in der Schlussphase gleich mehrmals auf seine Seite ziehen können. Bis gleich!
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:21
Ende 1. Halbzeit
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
45.
14:20
Ende 1. Halbzeit
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:20
Glatzel gegen Drewes! Nach Reis' Eroberung im Mittelkreis treibt der Mittelstürmer den Ball über halbrechts in den Sechzehner und feuert den Ball trotz enger Bewachung auf die obere rechte Ecke. Erneut rettet Karlsruhes Keeper in höchster Not.
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:19
Für den KSC scheint es erst einmal nur darum zu gehen, mit einem Unentschieden in die Pause zu kommen. Er schafft es in dieser Schlussphase nur noch selten sauber über die Mittellinie.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
45.
14:18
Gelbe Karte für Fabio Kaufmann (Eintracht Braunschweig)
Wenig später gibt es allerdings die Verwarnung für Kaufmann, nachdem er Hugonet in der Gegenbewegung in die Hacken rennt. Da bleibt Schiedsrichter Dankert nicht viel anderes übrig.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
45.
14:18
Nach einem Zusammenprall mit Fabio Kaufmann geht Barış Atik im gegnerischen Strafraum zu Boden. Der Ball war schon weg, danach trifft der Braunschweiger den Angreifer der Gäste mit dem rechten Fuß an der Wade. Der VAR bleibt stumm, da haben die Gastgeber Glück gehabt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:17
Gelbe Karte für Nicolai Remberg (Holstein Kiel)
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:17
Die nächste ganz große Chance für die KSV! Dieses Mal ist es Tom Rothe, der bei einem Konter ganz alleine auf Jonas Urbig zuläuft. Aber auch er behält die Nerven nicht. Er will den Ball in der linken Ecke unterbringen, aber Rothe wartet ein bisschen zu lange und sein Schuss wird touchiert. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:16
... Dompé verlangt Drewes alles ab! Der Franzose zirkelt den Ball aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist über die Mauer hinweg in Richtung oberer linker Ecke. Drewes verhindert den Einschlag mit einer tollen Flugeinlage.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Durchgang eins im Volksparkstadion soll um fünf Minuten verlängert werden.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
44.
14:16
Mo El Hankouri zieht mit dem linken Fuß aus zentraler Position kurz vor dem Strafraum ab. Allerdings ist der Abschluss des Stürmers, der bei seinem Versuch auch noch leicht gestört wird, zu zentral und damit abermals kein Problem für Ron-Thorben Hoffmann.
Hamburger SV Karlsruher SC
45.
14:16
Nach Wanitzeks Foul an Bénes bekommen die Hausherren einen Freistoß in halblinker Position unweit der Sechzehnerkante zugesprochen...
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:15
Green bringt den Ball beim Freistoß flach und hart ins Zentrum, wo aber ein Kieler an den Ball kommt und klärt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
45.
14:14
Gelbe Karte für Tom Rothe (Holstein Kiel)
Rothe bringt Green nahe der rechten Strafraumkante zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
42.
14:13
In den letzten Zügen des ersten Durchgangs ziehen die Gäste das Tempo noch einmal an. Die Magdeburger setzten sich aktuell in der gegnerischen Hälfte fest und suchen energisch nach Lücken im gegnerischen Defensivverbund. Ob der Ausgleich noch vor der Pause gelingt?
Hamburger SV Karlsruher SC
42.
14:12
Hamburgs Aufstiegsrivale Kiel kommt in Fürth übrigens noch nicht über ein 0:0 hinaus. Der HSV ist also nur einen Treffer vom Sprung auf den zweiten Tabellenplatz entfernt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
42.
14:12
Gelbe Karte für Alexander Zorniger (SpVgg Greuther Fürth)
Der Trainer der Hausherren will vor der Großchance ein Foul an Petkov mit dem Arm gesehen haben und äußerst seinen Unmut lautstark. Zu viel für den Schiri, der den Coach verwarnt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
42.
14:12
Das muss die Führung für Holstein Kiel sein! Machino wird mit einem feinen Steilpass durch die Abwehr in Szene gesetzt und läuft alleine auf das Fürther Tor zu. Er schließt aus elf Metern und halbrechter Position ab und haut den Ball drüber.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
41.
14:11
Gelbe Karte für Jonas Urbig (SpVgg Greuther Fürth)
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
39.
14:10
Die Gäste tasten sich heran: Condé schlägt aus dem rechten Halbfeld eine gefühlvolle Flanke an den zweiten Pfosten. Dort steht Atik bereit und köpft die Kugel wuchtig aufs Tor. Allerdings ist die Entfernung etwas zu groß, um Hoffmann im Kasten der Hausherren vor ernsthafte Probleme zu stellen.
Hamburger SV Karlsruher SC
39.
14:10
Gelbe Karte für Leon Jensen (Karlsruher SC)
Jensen räumt Reis jenseits der Mittellinie mit einer seitlichen Grätsche unsanft ab und handelt sich die erste Gelbe Karte der Partie ein.
Hamburger SV Karlsruher SC
38.
14:09
Glatzel mit der Riesenchance zum 3:2! Nach einem feinen Doppelpass mit Bénes gelangt Dompé auf der linken Sechzehnerseite in den Rücken der Verteidiger und gibt flach nach innen. Glatzel schiebt in Bedrängnis aus sieben Metern nur knapp rechts am Ziel vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
38.
14:08
Von den Gastgebern kommt in der Offensive aktuell nicht mehr ganz so viel wie noch in der Anfangsphase. Das Team von Daniel Scherning ist momentan eher auf die Defensive bedacht und kommt auch seltener in die Gegenbewegung. Beim aktuellen Spielstand allerdings sicherlich zu verschmerzen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
39.
14:08
Die Spielvereinigung wird stärker und wir sehen die ersten Torchancen der Partie. Vor allem Hrgota zeigte in zwei Situationen, welche Klasse er am Ball hat.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
35.
14:06
Christian Titz tut aus Magdeburger Sicht das einzig Richtige und nimmt den akut Gelb-Rot-gefährdeten Daniel Heber vom Platz. Der Innenverteidiger kann von Glück sagen, hier noch nicht die Ampelkarte gesehen zu haben. Für ihn rückt nun Andi Hoti in die Dreierkette.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
37.
14:06
Green per Kopf! Wieder ist es Hrgota, der dieses Mal den ehemaligen Stuttgarter am langen Pfosten findet. Der köpft den Ball auf das Tor, aber wieder ist Weiner da und pariert.
Hamburger SV Karlsruher SC
35.
14:05
Tooor für Hamburger SV, 2:2 durch László Bénes
Auch die Rothosen schaffen den Blitz-Doppelpack und gleichen aus! Domé treibt den Ball im Rahmen eines Konters über den halblinken Korridor nach vorne und passt flach in das Sechzehnerzentrum. Bénes vollendet sehenswert mit einer Direktabnahme per linkem Innenrist in die halbhohe linke Ecke.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
35.
14:05
Hrgota aus der zweiten Reihe! Nach einer Ecke können die Kieler nicht richtig klären und der Ball fällt dem Stürmer vor die Füße. Der 31-Jährige zirkelt den Ball aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze Richtung Tor und zwingt Torhüter Weiner zu einer schönen Parade.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
35.
14:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Andi Hoti
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
35.
14:05
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Daniel Heber
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
34.
14:05
Der umtriebige Xavier Amaechi geht auf der linken Seite mit einem Übersteiger an Anton Donkor vorbei, zieht nach innen und sucht aus halblinker Position etwa 20 Meter vor dem Tor den Abschluss. Der Linksschuss des Flügelflitzers setzt noch einmal gefährlich auf, landet letztendlich aber zentral in den Armen von Ron-Thorben Hoffmann.
Hamburger SV Karlsruher SC
33.
14:04
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch Bakery Jatta
Hamburg stellt den Anschluss her! Gegen erstmals ungeordnete Badener wird Bénes im offensiven Zentrum durch Glatzel bedient. Er steckt mit dem linken Außenrist steil zu Jatta durch, der KSC-Schlussmann Drewes aus 13 Metern mit einem Schuss in die obere linke Ecke überwindet.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
32.
14:02
Wieder liegt ein Spieler der Gäste auf dem Boden. Friðjónsson scheint Probleme mit dem Sprunggelenk zu haben. Er wird auf dem Feld behandelt.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
32.
14:02
In den letzten Minuten haben die Gäste etwas besser in die Partie gefunden. Das Team von Christian Titz dringt nun häufiger ins letzte Drittel durch und wirkt im Aufbauspiel weniger fehlerhaft. Der FCM scheint sich gefangen zu haben.
Hamburger SV Karlsruher SC
32.
14:02
Karlsruhe bleibt das zielstrebigere Team! Wanitzek treibt den Ball in der halblinken Spur bis vor die heimische Abwehrkette und visiert aus gut 17 Metern mit dem rechten Innenrist die rechte Ecke an. Der Ball rauscht nur knapp an Heuer Fernandes' Kasten vorbei.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
29.
14:00
Daniel Heber muss hier mächtig aufpassen. Der bereits gelb-vorbelastete Innenverteidiger bringt Johan Gómez in der Umschaltbewegung an der Mittellinie zu Fall. Die Proteste der Gastgeber, die einen Platzverweis fordern, sind groß. Das hätte auch gut und gerne die zweite Verwarnung sein können.
Hamburger SV Karlsruher SC
31.
14:00
Ambrosius findet Bénes! Der aufgerückte Abwehrmann flankt vom linken Flügel an die mittige Sechzehnerkante. Dort packt der Ex-Mönchengladbacher einen Volleyabnahme mit dem linken Spann aus, die allerdings unplatziert ist. KSC-Keeper Drewes packt sicher zu.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
30.
13:59
Echte Torchancen haben wir weder auf der einen, noch auf der anderen Seite bislang gesehen. Beide Teams versuchen zwar immer wieder mit Tempo nach vorne zu spielen, bisher fehlt es aber an Genauigkeit im letzten Drittel.
Hamburger SV Karlsruher SC
29.
13:59
In der Live-Tabelle springen die Badener übrigens auf den achten Tabellenplatz. Ihr Vorsprung auf die Abstiegszone würde nur im Falle eines Sieges wie vor diesem 19. Spieltag sieben Punkte betragen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
27.
13:58
Auch die anschließende Ecke ist nicht ungefährlich! Barış Atik hebt den Ball wunderbar von der rechten Seite an den ersten Pfosten. Dort schraubt sich Jean Hugonet hoch und befördert die Kugel mit dem Kopf nur knapp über die lange Ecke!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
26.
13:57
Der erste Torschuss der Gäste! Amaechi zieht von der rechten Seite nach innen und legt zentral vor den Strafraum ab. Dort nimmt Atik die Kugel einmal an und zieht schnörkellos mit dem rechten Vollspann ab - Hoffmann ist allerdings zur Stelle und kann den etwas zu zentralen Schuss ins Toraus lenken.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
27.
13:56
Holstein Kiel hat bisher etwas mehr vom Spiel und das spiegelt sich auch in den Zahlen wider. 54 Prozent Ballbesitz hat das Team von Marcel Rapp zu verzeichnen.
Hamburger SV Karlsruher SC
26.
13:56
Mit seinem Doppelpack innerhalb der ersten fünf Minuten hat Matanović übrigens eine beinahe historische Marke gesetzt. Zwei frühere Treffer eines Akteurs gelangen im nationalen Fußball-Unterhaus letztmals vor knapp 40 Jahren.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
24.
13:55
Bei gegnerischem Ballbesitz lassen sich die Braunschweiger bis kurz hinter die Mittellinie fallen. Der FCM tut sich aktuell schwer, die Räume zwischen den Ketten zu finden und kommt daher in der Offensive bislang kaum zur Geltung. Die Gastgeber lauern außerdem auf Umschaltmomente nach Balleroberung.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
24.
13:54
Machino macht den Ball im Mittelfeld fest und schickt dann Friðjónsson steil. Allerdings ist Fürths Schlussmann Urbig hellwach, kommt aus seinem Kasten und bereinigt die Situation.
Hamburger SV Karlsruher SC
23.
13:53
Die Eichner-Auswahl legt ihren Fokus jedenfalls vorerst auf die Defensivarbeit, ist mittlerweile fast durchgängig am eigenen Strafraum gefordert. Wirklich brenzlig wird es für Drewes' Gehäuse bisher aber selten.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
21.
13:53
Die Gastgeber bleiben dran! Nach einem Ballverlust von Amara Condé im Mittelfeld schalten die Löwen erneut schnell um. Fabio Kaufmann treibt die Kugel stark bis an den gegnerischen Strafraum und legt anschließend links für Rayan Philippe rüber. Der nimmt die Kugel einmal mit und versucht es mit aus spitzem Winkel mit dem linken Vollspann - aber Dominik Reimann reißt rechtzeitig den Arm hoch und verhindert das 2:0!
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
22.
13:51
Wegen des aggressiven Pressings der Kieler sind die Kleeblätter im Spielaufbau total gestresst und wirken hektisch. Kiel schafft es immer wieder, nach Ballverlusten schnell den Ball zurück zu erobern.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
19.
13:50
Es stellt sich die Frage, wie der FCM nun mit diesem frühen Rückstand umgeht. Braunschweig wirkt in dieser Anfangsphase bislang etwas entschlossener und liegt daher verdient mit 1:0 in Front. Bei den Gästen fehlt im letzten Drittel aktuell noch die nötige Genauigkeit.
Hamburger SV Karlsruher SC
20.
13:50
Allmählich scheinen die Hanseaten in dieser Partie anzukommen. Sie steigern ihre Passsicherheit und setzen sich in der gegnerischen Hälfte fest. Viel geht über den linken Flügel.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
19.
13:49
Gelbe Karte für Armindo Sieb (SpVgg Greuther Fürth)
Klare Gelbe Karte gegen den 20-Jährigen. Der Mann mit der Nummer 30 rennt in Holtby rein und steigt ihm auf den Fuß.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
19.
13:49
Holtby bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld vor den langen Pfosten, wo ein Kieler den Ball per Kopf in die Mitte bringt. Dort steht aber Jung und schlägt ihn hinten raus.
Hamburger SV Karlsruher SC
17.
13:48
Der HSV wird erstmals gefährlich! Dompé flankt von der linken Außenbahn mit dem rechten Innenrist und viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Glatzel will den aufsetzenden Ball über die Linie drücken, verpasst aber die Abnahme.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
16.
13:46
Foulspiel an Asta nahe der Außenlinie. Green tritt den Freistoß und trifft Holtby am Kopf. Der bleibt benommen auf dem Boden liegen und wird behandelt. Dann kann es für ihn aber weitergehen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
16.
13:46
Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Ermin Bičakčić
Die Eintracht geht in Führung! Rechts im Strafraum stehen die Gastgeber mit vier Spielern im gegnerischen Strafraum. Magdeburg ist zwar in Überzahl, bekommt die Situation aber nicht bereinigt. Die Versuche von Philippe, Rittmüller und Gómez können allesamt geblockt werden, ehe die Kugel dem Braunschweiger Innenverteidiger am Fünfmeterraum vor die Füße fällt. Bičakčić steht goldrichtig und schiebt zu seinem zweiten Saison-Tor ein. Kein schöner Treffer, das stört hier aber selbstverständlich niemanden!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
15.
13:46
Wie zu erwarten war, sehen die Zuschauer im Eintracht-Stadion ein enorm umkämpftes Duell. Besonders im Mittelfeld schenken sich die beiden Teams keinen Quadratmeter Platz - die Folge davon sind viele intensive Duelle zwischen den Strafräumen.
Hamburger SV Karlsruher SC
15.
13:45
Wie in vielen Stadien werfen die Fans in der Heimkurve Tennisbälle auf den Rasen. Dies führt zu einer kurzen Unterbrechung, die die Norddeutschen vielleicht dafür nutzen können, sich zu sammeln.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
13.
13:44
Hrgota findet Petkovs Kopf mit seinem schönen Diagonalball aus dem rechten Halbfeld. Der 23-Jährige köpft ihn in die Mitte, dort steht aber KSV-Schlussmann Weiner und fängt das Ding.
Hamburger SV Karlsruher SC
12.
13:43
Kobald mit der nächsten guten Gästechance! In den Nachwehen einer Ecke von der linken Fahne gelangt der Österreicher an der halblinken Sechzehnerkante an den Ball und spitzelt ihn mit der rechten Pieke in Richtung langer Ecke. Er fliegt nur knapp über die Latte.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
12.
13:42
Gelbe Karte für Daniel Heber (1. FC Magdeburg)
Nach einem Ballverlust von Atik schalten die Gastgeber schnell um. Heber weiß das nur mit einem taktischen Foul am ballführenden Kaufmann zu unterbinden und sieht dafür berechtigterweise die erste Verwarnung. Für ihn ist es die fünfte Gelbe Karte, damit fehlt der Innenverteidiger nächste Woche gegen Kiel.
Hamburger SV Karlsruher SC
9.
13:41
Wanitzek vergibt in guter Position! Am Ende des nächsten schnellen Vorstoßes der Gäste gibt Nebel von der tiefen linken Stafraumseite scharf an die mittige Fünferkante. Der etwas im Rücken erwischte Wanitzek will den halbhohen Ball mit der rechten Hacke verarbeiten, kann ihn so aber nicht auf den Heimkasten bringen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
10.
13:41
Sieb marschiert mit viel Tempo an Kleine-Bekel vorbei und hat viel grünen Rasen vor sich. Dann spielt er den Ball im letzten Drittel allerdings ungenau ab und Holstein Kiel kann klären.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
10.
13:40
Gerade in der Umschaltbewegung sind die Gastgeber enorm gefährlich. Das Team von Daniel Scherning sucht schnell den vertikalen Pass und sorgt im Anschluss rasch für eine gute Strafraumbesetzung. Auf diese tückischen Gegenstöße muss der FCM gehörig aufpassen.
Hamburger SV Karlsruher SC
7.
13:39
Die Rothosen haben in dieser Saison auch nach Zwei-Treffer-Rückständen noch gepunktet. Dennoch hätte das erste Heimspiel der Rückrunde natürlich nicht schlimmer beginnen können.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
7.
13:38
Lange abwarten will hier offensichtlich niemand. Anton Donkor bricht auf der linken Seite durch und schlägt von der Grundlinie eine gefühlvolle Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort läuft Rayan Philippe ein, wird bei seinem Kopfball aber noch leicht von Daniel Elfadli gestört und kann die Kugel daher nicht gefährlich aufs Tor bringen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
8.
13:37
Die KSV zieht ein hohes Pressing auf und setzt den ballführenden Spieler direkt unter Druck. Greuther Fürth hat aktuell immer mal wieder Probleme, sich hinten raus zu spielen.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
5.
13:37
Da fehlte nicht viel! Robin Krauße schlägt einen ersten Eckball für die Hausherren von der linken Seite an den ersten Pfosten. Amara Condé versucht zu klären und setzt die Kugel dabei versehentlich beinahe ins eigene Tor - der Kopfball des Magdeburgers rauscht nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei! Fälschlicherweise wird danach auf Abstoß entschieden.
Hamburger SV Karlsruher SC
5.
13:36
Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Igor Matanović
Den Badenern gelingt ein Traumstart! Jung wird erneut durch einen langen Schlag in den freien halbrechten Korridor geschickt. Er dringt in den Sechzehner ein und legt für Matanović quer. Der verlädt Keeper Heuer Fernandes und stolpert den Ball dann mit etwas Glück aus gut fünf Metern in die linke Ecke.
Hamburger SV Karlsruher SC
4.
13:36
Nicht nur wegen des schnellen Gegentors ist es ziemlich still auf den Rängen. Beide Fanlager verzichten in den ersten zwölf Minuten auf den Support, um gegen die DFL-Investorenpläne zu protestieren.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
6.
13:35
Hrgotas Schuss aus halblinker Position und etwa zwanzig Metern Torentfernung blocken die Störche zur Ecke. Die führt Green aus und bringt den Ball hoch vor das Tor. Dort klärt ein Kieler per Kopf.
Hamburger SV Karlsruher SC
3.
13:34
Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Igor Matanović
Karlsruhe geht nach 150 Sekunden in Führung! Infolge einer hohen Verlagerung Jensens auf die rechte Außenbahn passt Jung auf die nahe Sechzehnerseite zu Matanović. Der behauptet den Ball gegen Ambrosius, dreht sich und schießt aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke. Torhüter Heuer Fernandes ist noch dran, doch der Ball rutscht ihm durch die Hosenträger.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
3.
13:34
Die Magdeburger kommen schon nach wenigen Minuten zu einem ersten Ansatz. Atik steckt auf der linken Seite wunderbar zu Bell Bell in den Strafraum durch. Aus vollem Lauf schlägt der Außenverteidiger eine halbhohe Flanke an den Fünfmeterraum, wo Stürmer El Hankouri den einen Schritt zu spät kommt und dadurch knapp verpasst.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
3.
13:33
Erster Angriff der Kieler. Rothe wird auf der linken Seite steil geschickt. Die Leihgabe von Borussia Dortmund geht einige Meter bis zum Strafraum und spielt den Ball flach in die Mitte. Dort geht aber ein aufmerksamer Fürther dazwischen und klärt.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
1.
13:31
Julian Green versucht es wenige Sekunden nach dem Anpfiff direkt mit einem Abschluss aus der zweiten Reihe. Der Ball wird aber von einem Kieler geblockt und die Gäste können klären.
Hamburger SV Karlsruher SC
1.
13:31
HSV gegen KSC – Durchgang eins im Volksparkstadion ist eröffnet!
Hamburger SV Karlsruher SC
1.
13:31
Spielbeginn
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
1.
13:30
Der Ball rollt!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
1.
13:30
Der Ball rollt! Die Zuschauer im Eintracht-Stadion freuen sich auf die Partie zwischen Braunschweig und Magdeburg!
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
1.
13:30
Spielbeginn
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
1.
13:30
Spielbeginn
Hamburger SV Karlsruher SC
13:26
Vor wenigen Momenten haben die 22 Akteure den Rasen betreten.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
13:26
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
13:25
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Bastian Dankert. An den Seitenlinien wird er von Marcel Unger und Jan Neitzel-Petersen assistiert.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
13:24
Im Hinspiel setzte sich Holstein Kiel mit 2:1 durch. Hrgota brachte die Kleeblätter zunächst in Führung, Sterner und Machino drehten die Partie dann aber in nicht einmal drei Minuten.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
13:15
Kiels Trainer Marcel Rapp nimmt im Vergleich zum vergangenen Spieltag drei Wechsel vor. Nicolai Remberg, Jonas Sterner und Hólmbert Friðjónsson ersetzen Marko Ivezić, Marvin Schulz und Steven Skrzybski. Schulz und Skrzybski fallen aus und erhöhen damit die ohnehin schon großen Personalsorgen des Coaches, der zudem Sander, Pichler und Arp ersetzen muss.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
13:15
Die Gäste aus Magdeburg treten heute im gewohnten 3-4-3-System an. Christian Titz tut es seinem Gegenüber gleich und vertraut ebenfalls seiner Startelf der vergangenen Woche, die mit 1:0 gegen Wehen Wiesbaden gewinnen konnte. Auch der Siegtorschütze Ito kommt damit heute wohl erneut nur zu einem Kurzeinsatz. Christian Titz ist sich der Bedeutung des heutigen Duells sicherlich bewusst. Geht die heutige Partie verloren, trennen den FCM nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz. Im Falle eines Auswärtserfolges hätten die Magdeburger hingegen ganze neun Punkte Vorsprung und könnten vorerst durchatmen. Das Hinspiel im August konnte der FCM noch für sich entscheiden, ob das auch heute gegen die wiedererstarkten Löwen gelingt?
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
13:09
Auf Seiten der Hausherren sehen wir im Vergleich zum Spiel in Paderborn nur einen Wechsel in der Startelf. Auf der Linksverteidiger-Position rückt Gideon Jung für Kerim Çalhanoğlu in die erste Elf.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
13:00
Die Hausherren werden heute in einem 3-1-4-2-System erwartet. Allerdings verzichtet Trainer Daniel Scherning auf personelle Wechsel und schickt folglich exakt die gleiche Elf auf den Rasen, die letzte Woche bei Spitzenteam Holstein Kiel gewinnen konnte. Wieso auch jegliche Veränderung? Die Form der letzten Wochen braucht keinerlei Umstellung. Die Löwen stehen aufgrund des Sieges von Hansa Rostock am Vortag ein wenig unter Druck, können mit einem Dreier heute aber auch wieder an der Kogge vorbeiziehen. Allerdings hat die Eintracht ihre Mentalität zweifellos unter Beweis gestellt. Die letzten drei Siege gelangen allesamt nach Rückstand. Heute will das Team von Daniel Scherning die Serie fortsetzen und die Abstiegsränge wieder verlassen.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
12:59
Die Kieler starteten mit einer Pflichtspielniederlage in das neue Jahr. Die Störche gingen zwar gegen den Tabellenvorletzten Eintracht Braunschweig mit 1:0 in Führung, verloren dann aber noch mit 1:2 gegen die Niedersachsen. Kiel ist erster Verfolger des Tabellenführers St. Pauli.
Hamburger SV Karlsruher SC
12:58
Bei den Badenern, die im Hinspiel Anfang August im BBBank-Wildpark dank eines Treffers Zivzivadzes tief in der Nachspielzeit (90.+5) ein 2:2-Unentschieden ergatterten und die im Falle einer Niederlage nur noch vier Punkte vor der Abstiegszone liegen, stellt Coach Christian Eichner nach dem 2:1-Heimerfolg gegen den VfL Osnabrück gezwungenermaßen einmal um. Den angeschlagen fehlenden Gondorf ersetzt Jensen. Der unter der Woche aus Bremen geholte Rapp sitzt auf der Bank.
Hamburger SV Karlsruher SC
12:51
Auf Seiten der Hanseaten, die die zeitgleich in Fürth geforderte KSV Holstein bei aktuell einem Punkt Rückstand heute überholen könnten und die mit 21 von 24 Punkten das beste Heimteam des nationalen Fußball-Unterhauses sind, hat Trainer Tim Walter im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim FC Schalke 04 zwei personelle Änderungen vorgenommen. Muheim und Reis verdrängen Heyer und Pherai auf die Bank.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
12:45
Heute steht ein enorm spannendes und wichtiges Spiel an. Denn mit Braunschweig und Magdeburg treffen zwei Klubs aufeinander, die aktuell gegen den Abstieg spielen. Die Gastgeber stehen momentan mit 17 Puntkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Doch unter ihrem neuen Cheftrainer Daniel Scherning haben die Löwen wieder zu ihrer Form gefunden und siegten zuletzt dreimal in Folge. Auch die Gäste aus Magdeburg gehen das heutige Duell mit einer guten Formkurve an. Das Team von Christian Titz liegt sechs Punkte vor den heutigen Gastgebern auf Rang 13 und kann daher heute einen echten Befreiungsschlag landen. Zuletzt konnte der FCM drei von fünf Spielen gewinnen und sich daher etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen. Heute steigt im Eintracht-Stadion daher ein waschechtes Sechs-Punkte-Spiel.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
12:45
Greuther Führt gewann nach zwei Punkteteilungen vor der Winterpause am vergangenen Spieltag mit 1:0 beim SC Paderborn und schnuppert damit an den Aufstiegsrängen. Die Mannschaft von Alexander Zorniger besiegte die Ostwestfalen dank eines Treffers von Armindo Sieb und hatte Glück, dass der SCP gut zehn Minuten vor dem Ende einen Elfmeter verschoss.
Hamburger SV Karlsruher SC
12:43
Der Karlsruher SC konnte die in der Adventszeit aufgebaute Stabilität konservieren und schaffte mit einem 2:1-Heimsieg gegen Schlusslicht VfL Osnabrück einen erfolgreichen Wiedereinstieg; Kobald (4.) und Wanitzek (55.) steuerten die Tore bei. Die Badener konnten die Niedersachsen allerdings keineswegs durchgehend dominieren, tat sich in spielerischer Hinsicht vor allem im ersten Durchgang schwer.
Hamburger SV Karlsruher SC
12:37
Der Hamburger SV hat die schwierige Auswärtsgabe beim FC Schalke 04 zum Start des Kalenderjahres und der Rückrunde lösen können, indem er dank der Treffer Pherais (22.) und Bénes’ (35.) in Gelsenkirchen mit 2:0 triumphierte. Die Rothosen waren nach der Winterpause gleich wieder auf den Punkt konzentriert und konnten zwei Unaufmerksamkeiten eines durchaus verbesserten Bundesligaabsteigers bestrafen, sodass sie am Ende ein souveränen Dreier einfuhren.
Eintracht Braunschweig 1. FC Magdeburg
Herzlich willkommen zum 19. Spieltag der 2.Bundesliga! Um 15:30 trifft Braunschweig im heimischen Eintracht-Stadion auf den 1.FC Magdeburg.
SpVgg Greuther Fürth Holstein Kiel
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel SpVgg Greuther Fürth - Holstein Kiel! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 19. Spieltag der 2. Bundesliga.
Hamburger SV Karlsruher SC
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der Hamburger SV empfängt am 19. Spieltag den Karlsruher SC. Hanseaten und Badener stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele