Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:31
Fazit:
In einem turbulenten Zweitliga-Spiel trennen sich Magdeburg und Kiel 1:1. Die erste Hälfte ging klar an die Störche, die zur Pause auch verdient führten. Dann kam der FCM jedoch mit viel Wucht aus der Kabine und drängte massiv auf den Ausgleich. Ein verschossener Handelfmeter und ein Lattenkracher sorgten dann dafür, dass Rapp auf 5-4-1 umstellte und hinten Beton anrühren ließ. Lange Zeit verteidigten die Störche die knappe Führung auch mit viel Herzblut, ehe dann in der Nachspielzeit Joker Kuhinja kam und den hochverdienten Ausgleich erzielte. Angesichts der starken Leistung der Sachsen-Anhaltiner im zweiten Durchgang ist die KSV mit dem Punkt, obwohl der Ausgleich so spät fiel, letztendlich wohl noch gut bedient. Die Hausherren hätten locker auch drei Tore im zweiten Durchgang schießen können.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:30
Fazit:
Der Karlsruher SC schafft nur ein 2:2-Heimunentschieden gegen den SV Wehen Wiesbaden und kann den Rückstand auf die Aufstiegszone durch den ersten Punktverlust der Rückrunde am 20. Spieltag nicht nennenswert verringern. Nach ihrer auf einen Treffer Zivzivadzes (35.) beruhenden 1:0-Pausenführung holten die Badener den Gast schnell zurück ins Spiel: Nach einer verunglückten Ballabwehr durch Torhüter Drewes staubte Prtajin aus kurzer Distanz ab (48.). Nur wenig später eroberten die Blau-Weißen ihren Vorteil zurück, indem Matanović einen Querpass Wanitzeks im Strafraum verwertete (53.). Auch in der Folge leistete sich die Eichner-Truppe im Vorwärtsgang viele Nachlässigkeiten und bekam den im Aufbau limitierten, aber leidenschaftlich kämpfenden Gast nicht dauerhaft in den Griff. Die Kauczinski-Auswahl bekam ihren erneuten Ausgleich wieder fast geschenkt; nachdem Drewes ein zweites Mal einen harmlosen Schuss nach vorne abklatschen lassen hatte, netzte Bätzner aus drei Metern (74.). In der Schlussphase war der Gast dem Dreier dann sogar näher. Einen schönen Abend noch!
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:28
Spielende
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:27
Spielende
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:27
Magdeburg will mehr. Amaechi flankt scharf in die Box, wo Kuhinja per Kopf für Schuler ablegt, der jedoch nicht richtig drankommt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:27
... Heußers Ausführung findet den Weg zu Vukotić. In Bedrängnis nickt der aufgerückte Serbe aber direkt in die Hände Drewes'. Augenblicke später ertönt der Abpfiff.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:27
Auch der SVWW erarbeitet sich bei abgelaufener Nachspielzeit noch eine Ecke...
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:26
Bei den Hessen feiert noch der jüngst aus Rotterdam verpflichtete Agrafiotis sein Debüt in der 2. Bundesliga. Er kommt für Torschütze Prtajin.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:25
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Emir Kuhinja
Wahnsinn! Jetzt fällt der überfällige 1:1-Ausgleich doch noch und es ist Debütant Kuhinja, der die Kugel über die Linie drückt. Atik verstolpert erst die Kugel, hält sie dann aber für Ito im Spiel. Dessen Linksschuss aus spitzem Winkel wehrt Weiner frontal nach vorne ab, wo Kuhinja goldrichtig steht. Aus vier Metern versenkt er das Leder im Kasten.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:25
Atik legt für Ito ab, dessen Schuss jedoch von Kirkeskov geblockt wird.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:25
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Nikolas Agrafiotis
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:25
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Ivan Prtajin
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:24
... Herolds flache Ausführung bringt Frank aus mittigen sechs Metern mit dem Rücken zum Tor stehend per rechten Innenrist nur mittig auf de Gästekasten. Keeper Stritzel klärt mit der rechten Faust.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:24
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Emir Kuhinja
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:24
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jean Hugonet
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:23
Jung kann über den rechten Flügel noch einen Eckstoß erzwingen...
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:23
Einwechslung bei Karlsruher SC: David Herold
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:23
Bei einer Flanke von rechts ist auf einmal Barış Atik völlig frei und kann aus fünf Metern ungestört zum Kopfball ansetzen. Der Ball kommt gefährlich aufs rechte Eck, aber einmal mehr pariert der stark aufgelegte Timon Weiner glänzend.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:23
Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:22
Remberg klärt einen Atik-Freistoß vom rechten Flügel zur Ecke, die einmal mehr nichts einbringt. Kiel verteidigt weiterhin mit viel Herzblut.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
90.
20:22
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag im BBBank-Wildpark soll fünf Minuten betragen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:21
Satte sieben Minuten gibt es jetzt noch on top. Die Sachsen-Anhaltiner pushen sich noch einmal gegenseitig.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:21
Gelbe Karte für Nicolai Remberg (Holstein Kiel)
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
89.
20:20
Schleusener und Brosinski sollen noch einmal frischen Wind in die Bemühungen der Blau-Weißen bringen. Torschütze Zivzivadze und Nebel verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
90.
20:20
Die reguläre Spielzeit ist fast abgelaufen und es spielt weiterhin nur noch der dreifache DDR-Meister, der sich den Ausgleich längst redlich verdient hätte.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
88.
20:20
Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Brosinski
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
88.
20:19
Auswechslung bei Karlsruher SC: Paul Nebel
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
88.
20:19
Einwechslung bei Karlsruher SC: Fabian Schleusener
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
88.
20:19
Auswechslung bei Karlsruher SC: Budu Zivzivadze
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
87.
20:18
Wehen Wiesbaden bleibt nach dem neuerlichen Ausgleich das wachere, zielstrebige Team. Der SVWW scheint dem späten Siegtreffer deutlich näher zu sein als die Hausherren.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
87.
20:18
Großchance Magdeburg! Schuler ist nach Krempicki-Zuspiel durch, lässt Kleine-Bekel aussteigen und kann sich aus sieben Metern eigentlich die Ecke aussuchen. Ivezić ist jedoch mit einer Monstergrätsche zur Stelle und kann den Schuss entscheidend entkräften, sodass Weiner das Leder sicher aufnehmen kann.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
85.
20:17
... nach langer Begutachtung nimmt der Unparteiische die Entscheidung zurück! Dies dürfte auch die bessere Wahl sein; gegen die Berührung am rechten Arm konnte sich Kobald nämlich kaum wehren.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
86.
20:17
Auch beim anschließenden Eckball brennt es lichterloh im Kieler Strafraum. Immer wieder ist aber noch ein Bein dazwischen, sodass der FCM keinen zwingenden Abschluss aufs Tor bekommt. Die Frage stellt sich trotzdem, wie lange die Störche diesem Dauerdruck noch standhalten können.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
84.
20:15
... Schiedsrichter Bauer sieht sich die Szene nun selbst in der Review-Area an...
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
85.
20:15
Atik führt eine Ecke kurz auf Ito ab, der dann den freien El Hankouri an der Strafraumgrenze findet. Dessen Rechtsschuss ist richtig gefährlich. Weiner kann die Kugel aber mit den Fingerspitzen über die Latte hinweg lenken.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
83.
20:14
Es gibt Strafstoß für Wehen Wiesbaden! Nach einer Flanke von links packt Prtajin einen Seitfallzieher mit dem linken Spann aus. Kobald steht im Weg; der Ball springt von seiner Hüfte an die rechte Hand. Eine zweifelhafte Entscheidung, die der Überprüfung durch den VAR standhalten muss...
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
83.
20:13
Gelbe Karte für Timon Weiner (Holstein Kiel)
Die passiven Norddeutschen kommen kaum noch zu Entlastungsmomenten. Infolgedessen lässt Weiner sich beim Abstoß bewusst viel Zeit, um auf diese Weise mal für etwas Entlastung zu sorgen. Der Unparteiische zeigt ihm die Gelbe Karte wegen Zeitspiels.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
83.
20:13
Der auffällige Ito ist erneut an Sterner vorbei, dringt in den Strafraum ein und zieht dann aufs kurze Eck ab. Der Ball klatscht jedoch nur ans Außennetz.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
82.
20:13
Vukotić schraubt sich nach einer scharfen Eckstoßflanke Bätzners von der rechten Fahne aus zentralen neun Metern am höchsten und nickt auf die halbrechte Ecke. Der Ball fliegt nicht weit drüber, wobei Drewes wohl zur Stelle gewesen wäre.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
82.
20:12
Einwechslung bei Holstein Kiel: Mikkel Kirkeskov
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
82.
20:12
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marco Komenda
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
82.
20:12
Barış Atik arbeitet sich auf dem linken Flügel in Richtung Grundlinie vor, wird dann aber von Timo Becker gestellt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
81.
20:12
Gegen verunsicherte Blau-Weiße traut sich der Gast nun sogar den Siegtreffer zu. Die Abwehrleute scheinen sich von den Unkonzentriertheiten ihres Torhüters Drewes anstecken zu lassen, zeigen große Mängel im Stellungsspiel.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
80.
20:11
Wieder zieht Ito an Sterner vorbei, hat dann aber im dichten Strafraum der Kieler keine Anspielstation. Es folgt der Rückpass auf El Hankouri, der es mit dem nächsten Schuss aus der Distanz versucht. Weiner pariert den nicht allzu scharfen Rechtsschuss aufs linke Eck aber sicher.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
79.
20:10
Ito lässt beim Angriff über links Sterner stehen, bringt die fahrige Flanke dann aber nicht zu einem Mitspieler.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
78.
20:10
Kann Karlsruhe nach dem dritten bitteren Gegentor erneut zurückkommen und den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel auf den letzten Metern noch erzwingen? Nur mit einem Dreier geht der Blick mittelfristig nach oben.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
76.
20:07
Beide Trainer wechseln erneut. Während der 1. FC Magdeburg noch offensiver wird mit der Hereinnahme von Ito, stellt Holstein Kiel nun vermutlich sogar auf ein 5-4-1 um. Die Störche wollen das knappe Ergebnis offensichtlich über die Zeit retten.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
75.
20:07
Gelbe Karte für Sascha Mockenhaupt (SV Wehen Wiesbaden)
Der SVWW-Kapitän kann im Mittelfeld nicht mit dem Tempo Wanitzeks Schritt halten und bringt den Karlsruher Zehner zu Fall.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Hólmbert Friðjónsson
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
74.
20:05
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 2:2 durch Nick Bätzner
Wehen Wiesbaden nimmt auch Drewes' zweites Geschenk dankend an! Nach einem Querschläger Frankes im heimischen Sechzehner schießt Froese aus halblinken 13 Metern wuchtig, aber mittig auf den Kastens. Dort lässt Karlsruhes Keeper erneut nach vorne abklatschen. Nachdem dann Prtajin am linken Pfosten gescheitert ist, drückt Bätzner den Ball aus drei Metern mit dem linke Oberschenkel in die Maschen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:05
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
75.
20:05
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
73.
20:05
Einwechslung bei Karlsruher SC: Leon Jensen
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
73.
20:05
Auswechslung bei Karlsruher SC: Dženis Burnić
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
73.
20:05
Einwechslung bei Karlsruher SC: Nicolai Rapp
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
73.
20:04
Auswechslung bei Karlsruher SC: Jérôme Gondorf
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
74.
20:04
Jetzt kommen die Hausherren mal wieder durch. Ein hoher Ball landet bei Mo El Hankouri, der aus acht Metern halblinker Position scharf aufs kurze Eck abschließt. Weiner steht gut, bekommt die Arme nach oben gerissen und klärt frontal nach vorne, wo dann kein Magdeburger Spieler steht.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
71.
20:03
Vor Anbruch der Schlussphase nimmt Markus Kauczinski mit Lee und Günther zwei Aktivposten vom Feld. Er ersetzt sie durch Froese und Ćatić.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
70.
20:02
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Amar Ćatić
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
70.
20:02
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Lasse Günther
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
70.
20:02
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Kianz Froese
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
72.
20:02
Die Umstellung bei der KSV ist durchaus effektiv. Magdeburg hat jetzt zwar den Ballbesitzvorteil, tut sich aber brutal schwer, zu weiteren Abschlüssen zu kommen. Das Zentrum ist verdichtet und alle Anspielstationen sind zugestellt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
70.
20:01
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Hyun-ju Lee
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
69.
20:01
Wehen Wiesbaden bringt ein Powerplay auf den Rasen. Nach Günthers Flanke von links legt Prtajin per Kopf für Lee ab, der mit einer Direktabnahme an Kobald hängen bleibt. Wenig später schießt Bätzner aus mittigen 18 Metern nicht weit über den linken Winkel.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
68.
19:59
Hinspieltorschütze Lee schafft es nach feiner Vorarbeit Günthers über links in den Sechzehner, doch seinen Vorlagenversuch fälscht dann Innenverteidiger Franke in Drewes' Hände ab.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
69.
19:58
Auch Becker rückt in die Innenverteidigung. Die Norddeutschen agieren jetzt mit einer Fünferkette und rühren mit gleich drei Abräumern davor Beton an. Vorne bleiben nur noch Mees und Machino.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
66.
19:57
Marcel Rapp reagiert auf die Drangphase der Magdeburger und vollzieht einen defensiven Wechsel. Schulz kommt mit einem Notizzettel bewaffnet aufs Feld und teilt überdies einigen Mitspielern ihre neuen Aufgaben mit.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
66.
19:56
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
66.
19:56
Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
65.
19:55
Die Sachsen-Anhaltiner sind jetzt klar am Drücker und arbeiten weiter am Ausgleich. Die Störche stehen gerade unter Dauerbeschuss und haben Mühe, den Laden defensiv am Laufen zu halten.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
65.
19:55
Hinsichtlich der Passgenauigkeit leistet sich der KSC weiterhin einige Ausschläge nach unten und kommt trotz der erneuten Führung nicht wirklich abgeklärt daher. Diesen dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel scheint er sich hart erarbeiten zu müssen.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
62.
19:53
Gelbe Karte für Lasse Günther (SV Wehen Wiesbaden)
Eher unglücklich prallen Günther und der ballführende Nebel im Mittelfeld zusammen; der Karlsruher klatscht mit dem Kopf gegen dessen linke Schulter. Schiedsrichter Bauer wertet dies als Foul und ahndet es sogar mit einer Verwarnung.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
62.
19:53
Latte für Magdeburg! Bei einem bärenstarken Angriff macht der FCM eigentlich fast alles richtig. Bei der flachen Hereingabe von El Hankouri verpasst Schuler zwar noch und tritt ein Luftloch, aber dahinter steht Nollenberger, der das Leder aus zwölf Metern an die Unterkante der Latte schweißt. Der Ball spricht anschließend zurück ins Feld.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
60.
19:51
Gelbe Karte für Dženis Burnić (Karlsruher SC)
Für eine seitliche Grätsche gegen Lee, mit der er den Gegenstoß der Hessen nicht stoppen konnte, sieht Burnić bei der nächsten Unterbrechung die erste Gelbe Karte der Partie.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
60.
19:51
Fehlschütze Castaignos hat jetzt Feierabend. Titz bringt Schuler für die letzte halbe Stunde.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
60.
19:50
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Luca Schuler
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
60.
19:50
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Luc Castaignos
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
59.
19:50
Wanitzek gegen Stritzel! Karlsruhes Zehner wird im Zentrum durch einen Querpass Jungs von rechts bedient. Mit dem zweiten Kontakt feuert er den Ball aus 19 Metern auf die flache rechte Ecke. Keeper Stritzel ist schnell unten und hält den Ball fest.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
58.
19:49
Der routinierte Kapitän Mockenhaupt, der direkt die Binde übernimmt, ersetzt Carstens in der Defensivkette der Hessen.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
57.
19:48
Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sascha Mockenhaupt
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
57.
19:48
El Hankouri probiert es aus der zweiten Reihe. Auch beim wuchtigen Rechtsschuss aufs rechte Eck steht Weiner jedoch gut und kann mit einer Flugeinlage die Kugel sichern.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
57.
19:48
Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Florian Carstens
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
56.
19:47
Carstens muss nach einem Zusammenprall im Mittelfeld am rechten Knöchel behandelt werden. Für den Wehen Wiesbadener Abwehrspieler wird nicht weitergehen, sodass Markus Kauczinski zu seiner ersten personellen Änderung gezwungen sein wird.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
55.
19:45
Elfmeter verschossen von Luc Castaignos, 1. FC Magdeburg
Es bleibt ein absolut gebrauchter Tag für den FCM. Castaignos nimmt Maß aufs rechte untere Eck, aber der Schuss hat weder besonders viel Dampf noch chirurgische Präzision. Weiner entscheidet sich für die richtige Ecke und lenkt das Leder um den Pfosten herum zur Ecke, die dann nichts weiter einbringt. Es bleibt damit beim 0:1-Rückstand.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
54.
19:44
So ist es. Der VAR meldet sich und korrigiert die Entscheidung des Unparteiischen, der nun auf Handelfmeter für Magdeburg entscheidet.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
53.
19:44
Tooor für Karlsruher SC, 2:1 durch Igor Matanović
Karlsruhe reißt die Führung schnell wieder an sich! Ein langer Schlag durch Torhüter Drewes segelt über die SVWW-Abwehrkette hinweg. Wanitzek treibt den Ball über halblinks in den Sechzehner und legt quer für Matanović, der aus 14 Metern überlegt unten links vollendet.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
53.
19:44
Nollenberger zieht aus 15 Metern ab, aber Komenda ist noch dazwischen und klärt zur Ecke. Jedoch blockt er die Kugel mit einem deutlich abgespreiztem Arm. Der Schiedsrichter entscheidet zwar auf Eckstoß, aber das dürfte wohl gleich einen Handelfmeter geben.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
52.
19:44
Bätzner hat das 1:2 auf dem Fuß! Der gebürtige Ludwigsburger nimmt auf dem rechten Flügel an Fahrt auf, zieht temporeich an Heise vorbei und schießt aus 13 Metern unbedrängt nicht weit über die rechte Ecke hinweg.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
50.
19:43
Die Hessen sind alles andere als unverdient wieder auf Augenhöhe. Ein einfacher Punktgewinn wäre für sie heute wohl als Erfolgserlebnis zu verbuchen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
50.
19:41
Finn Porath bringt eine Ecke von rechts gefährlich ins Zentrum, wo Patrick Erras aus elf Metern abschließen kann. Die Direktabnahme kommt nicht schlecht aufs linke untere Eck, aber Dominik Reimann ist rechtzeitig unten und begräbt die Kugel sicher unter sich.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
48.
19:39
Tooor für SV Wehen Wiesbaden, 1:1 durch Ivan Prtajin
Wehen Wiesbaden profitiert auch von einem gegnerischen Patzer und gleicht aus! Goppel kann zwar aus halbrechten 20 Metern unbedrängt abziehen, bringt aber nur einen unplatzierten Aufsetzer zustande. Torhüter Drewes lässt allerdings nach vorne abklatschen und Prtajin staubt aus kurzer Distanz ab.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
47.
19:39
Weder Christian Eichner noch Markus Kauczinski haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:37
Die Mannschaften kehren auf den Rasen zurück. Bei den Gastgebern gibt es dabei die ersten beiden Wechsel. Auch die Gäste von der Förde tauschen zur Pause erstmals. Der Ball rollt wieder.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
46.
19:37
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten im BBBank-Wildpark! Nach den beiden Erfolgen gegen Osnabrück und in Hamburg präsentiert sich der KSC im Vorwärtsgang über weite Strecken als recht träge und hat das Führungstor aufgelegt bekommen, anstatt es sich selbst erarbeitet zu haben. Wehen Wiesbaden macht hier bisher viel richtig und rennt eher unglücklich einem Rückstand hinterher.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
46.
19:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:36
Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:36
Auswechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:36
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Alexander Nollenberger
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:36
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:35
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Connor Krempicki
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:35
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Tobias Müller
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
46.
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:21
Halbzeitfazit:
Der Karlsruher SC führt zur Pause des Heimspiels gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 1:0. Die Hessen waren in der Anfangsphase das passsichere und zielstrebigere Team; ihre gefährlichste Offensivszene blieb aber eine aus kurzer Distanz verpasste Direktabnahme Prtajins (9.). Die Badener kamen auch in der Folge nur schwer in die Gänge und benötigten einen gegnerischen Aufbaupatzer, um durch Matanović eine erste Chance zu verzeichnen (23.); den Schuss des Angreifers parierte SVWW-Schlussmann Stritzel mit einer Portion Dusel. Infolge einer ungenutzten, kurzen Drangphase konnte die Eichner-Auswahl dann den zweiten Defensivaussetzer der Gäste bestrafen: Eine scheinbar harmloser Querpass Heises fand wegen einer Unstimmigkeit zwischen Stritzel und Vukotić den Weg zu Zivzivadze, der aus fünf Metern einschob (35.). In der Nachspielzeit schrammte Wehen Wiesbaden durch einen Lattenschuss Prtajins nur hauchdünn am Ausgleich vorbei (45.+3). Bis gleich!
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:21
Halbzeitfazit:
Kiel führt zur Pause mit 1:0 in Magdeburg. Die Störche spielten von Anfang an sehr mutig nach vorne, wodurch sich in der sehr lebhaften Anfangsviertelstunde auch viele Räume für die Gastgeber ergaben, die der FCM jedoch nicht zu richtig zwingenden Chancen nutzen konnte. Stattdessen ließ Mees für die KSV eine Großchance liegen (6.), ehe beide Teams sich in dem kampfbetonten Spiel eine ganze Weile lang im Zentrum bearbeiteten. Nach einem Freistoß, bei dem Magdeburg die Kugel einfach nicht geklärt bekam, gaben Becker und Ivezić dann insgesamt drei Schüsse ab, ehe der Ball endlich im Netz zappelte. In der Folgezeit spielten nur noch die Norddeutschen, die defensiv deutlich sicherer standen und offensiv immer wieder gefährliche Nadelstiche setzten. Der FCM muss sich etwas einfallen lassen.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:20
Ende 1. Halbzeit
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:19
Ende 1. Halbzeit
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:18
Prtajin scheitert am Querbalken! Der Kroate produziert nach einer von links an die mittige Sechzehnerkante segelnden Flanke eine artistische Direktabnahme mit dem linken Innenrist, die auf die obere linke Ecke fliegt. Für den geschlagenen Torhüter Drewes rettet die Oberkante der Latte.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:18
Bätzner wirft in der halblinken Offensivspur den Turbi und schießt aus vollem Lauf und 20 Metern mit links in Richtung flacher rechter Ecke. Der Ball rauscht nur knapp an der Stange vorbei. KSC-Keeper Drewes wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:17
Die Störche schwärmen noch einmal aus. Nicolai Remberg könnte sowohl links als auch rechts einen Mitspieler in Szene setzen, zieht jedoch aus 17 Metern lieber selbst ab. Der Rechtsschuss hat viel Wucht, kommt aber direkt auf den zentralen Dominik Reimann, der die Arme nach oben reißt und das Pfund zur Seite abwehrt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins im BBBank-Widlpark soll um 180 Sekunden verlängert werden.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
45.
19:16
... Wanitzek visiert mit seinem Schuss per rechtem Innenrist die obere rechte Ecke an. Die Ausführung hat aber keine Höhe und bleibt in der rot-schwarzen Mauer hängen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:15
Vier Minuten gibt es jetzt noch als Nachschlag in diesem kurzweiligen ersten Durchgang.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
45.
19:15
Die erste Hälfte neigt sich dem Ende entgegen. Von den Hausherren, die defensiv alle Hände voll zu tun haben, kommt im Moment nicht mehr allzu viel.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
44.
19:14
Unweit der mittigen Sechzehnerkante wird Burnić von Mathisen zu Boden gerungen, sodass es Freistoß für Karlsruhe in aussichtsreicher Position gibt...
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
42.
19:12
Mees steckt auf engem Raum etwas zu steil für Holtby durch, der die Kugel aber auf der Grundlinie per Grätsche noch erreicht und an den Außenpfosten drückt. Daraufhin springt der Ball ins Feld zurück. Magdeburg hat Glück, dass da kein Kieler Spieler steht.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
41.
19:12
Die standardstarken Hessen bekommen einen ersten Eckstoß zugesprochen. Die Ausführung Bätzners von der rechten Fahne überquert aber bereits in der Luft die Grundlinie, sodass es mit Abstoß für den KSC weitergeht.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
39.
19:10
Silas Gnaka leistet sich einen katastrophalen Fehlpass, der den Störchen einen vielversprechenden Angriff einbringt. Im Drei-gegen-Zwei passt Shuto Machino dann aber sehr unsauber auf Lewis Holtby, der aus ungünstiger Position nicht mehr zum Abschluss kommt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
38.
19:09
Die Badener rücken durch die Führung auf den sechsten Tabellenplatz vor und liegen aktuell nur noch fünf Zähler hinter der Aufstiegszone. Der Vorsprung auf die drei schwächsten Mannschaften des nationalen Fußball-Unterhauses beträgt nun zehn Punkte.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
36.
19:06
Hoti schraubt sich bei einer Hereingabe elf Meter vor dem gegnerischen Tor nach oben, aber sein wuchtiger Kopfball wird zur Ecke geklärt, bei der letztlich Ceka einen sehr zahmen Schuss aufs Tor der Störche abgibt. Gar kein Problem für Weiner, der sicher zupackt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
35.
19:06
Tooor für Karlsruher SC, 1:0 durch Budu Zivzivadze
Karlsruhe bestraft den zweiten groben Abwehrschnitzer der Hessen! Der wunderbar auf dem linken Flügel freigespielte Heise passt scheinbar harmlos an die Fünferkante. Dort sind sich Keeper Stritzel und Abwehrmann Vukotić nicht einig, sodass der Ball in Richtung langer Ecke rollt. Zivzivadze muss dort nur noch in den verlassenen Kasten einschieben.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
34.
19:06
Heußer aus der Distanz! Der durch eine hohe Verlagerung auf der linken Außenbahn in Szene gesetzte Günther bedient den gebürtigen Aschaffenburger per Kurzpass an das nahe Sechzehnereck. Heußer will den Ball in den rechten Winkel schlenzen, verfehlt diesen aber deutlich.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
34.
19:04
Holtby zieht gleich drei aufeinanderfolgende Ecken von rechts scharf in den Fünfmeterraum. Nachdem die ersten beiden Hereingaben aber jeweils von einem Magdeburger Spieler per Kopf zur nächsten Ecke geklärt werden, ist der dritte Ball sehr dankbar für Reimann, der die Kugel sicher aus der Luft pflücken kann.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
33.
19:03
Auf eine leichte Drangphase der Gastgeber reagiert Wehen Wiesbaden mit eigenen Aktivmomenten, in denen der Ball in den eigenen Reihen gehalten wird. Nach dem Triumph über Hertha tritt der SVWW hier und heute mit breiter Brust an.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
32.
19:02
Xavier Amaechi tankt sich mal links in den Kieler Strafraum hinein, zieht dann aber aus sehr spitzem Winkel ab, anstatt einen Mitspieler zu suchen. Der scharfe Linksschuss rauscht über die Querlatte hinweg.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
30.
19:00
Die Störche setzen jetzt nach und wollen die leichte Verunsicherung ausnutzen, die sich bei den Gastgebern aus Sachsen-Anhalt gerade breitmacht. Der FCM hat noch keine Antwort auf den neuen Spielstand.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
30.
19:00
Wanitzek nimmt Maß! Der Karlsruher mit der zehn auf dem Rücken wird im Zentrum direkt vor der gegnerischen Abwehrkette durch einen Querpass Nebels von rechts bedient. Nach der Annahme zieht er aus gut 18 Metern mit de rechten Spann ab. Carstens steht im Weg und verhindert, dass Torhüter Stritzel eingreifen muss.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
29.
18:59
Gelbe Karte für Jean Hugonet (1. FC Magdeburg)
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
28.
18:58
Sollten die Badener auch die dritte Rückrundenpartie gewinnen, dürfen sie den Blick in der Tabelle bei dann 30 Punkten zweifellos nach oben richten. Im Optimalfall lägen sie dann nach dem Wochenende nämlich nur noch fünf Zähler hinter Rang drei.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
27.
18:57
Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Timo Becker
Beim fälligen Freistoß fällt dann das 1:0 für die Gäste. Magdeburg bekommt die Kugel einfach nicht weg und nach einer flachen Hereingabe von Holtby könnte Becker bereits einschieben. Hugonet stellt sich noch dazwischen und blockt, ehe auch Ivezić das Leder nicht an Hugonet vorbeigelegt bekommt. Erneut landet der Ball aber vor den Füßen von Becker, der das Leder jetzt aus fünf Metern auch endlich über die Linie gedrückt bekommt.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
26.
18:55
Gelbe Karte für Tobias Müller (1. FC Magdeburg)
Müller kommt gegen Remberg zu spät und räumt seinen Gegenspieler rustikal ab. Klare Gelbe Karte.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
25.
18:55
Da war mehr drin für Zivzivadze! Der Georgier ist am nahen Fünfereck Adressat einer scharfen Flanke Heises von der linken Grundlinie. Unbedrängt will er den Ball über die Stirn in die lange Ecke gleiten lassen, erwischt ihn aber kaum.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
24.
18:54
El Hankouri kommt auf dem linken Flügel nicht an Becker vorbei, holt aber immerhin die zweite Ecke der Partie heraus. Atik findet zwar Müller am ersten Pfosten, aber der steht denkbar schlecht zum Tor und kann per Kopf nur unkontrolliert abschließen. Deutlich vorbei.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
23.
18:53
Matanović mit der Chance zum 1:0! Nach einem katastrophalen Querpass Günthers im Aufbau schnappt sich Wanitzek im Zentrum den Ball und steckt in den Strafraum zum Leihspieler aus Frankfurt durch. Der schießt aus spitzem Winkel und gut zehn Metern auf die kurze Ecke. Keeper Stritzel pariert mit dem linken Fuß.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
21.
18:51
Die Eichner-Truppe steht zwar mittlerweile bei einem Eckstoß, lässt aber weiterhin jegliche Durchschlagskraft am und im gegnerischen Sechzehner vermissen. Dieser Start ist nach den beiden jüngsten Erfolgen ernüchternd.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
21.
18:51
Nach sehr lebhaftem Beginn stehen beide Teams defensiv inzwischen deutlich sicherer. Das Geschehen spielt sich überwiegend im Zentrum ab, wo sich die Spieler in den Zweikämpfen wenig schenken.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
18.
18:48
Goppel probiert's aus der zweiten Reihe! Infolge einer verunglückten Klärungsaktion Heises zieht der Niederländer aus mittigen 19 Metern mit dem linken Spann ab. KSC-Kapitän Gondorf wirft sich in die Schussbahn und blockt.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
18.
18:48
Gelbe Karte für Lewis Holtby (Holstein Kiel)
Holtby zieht mit seiner missglückten Grätsche zwar gegen El Hankouri zurück, erwischt seinen Gegenspieler aber dennoch von hinten. Die Gelbe Karte hat Folgen: Er fehlt nächste Woche gesperrt. Die Personalsituation bei den Störchen bleibt somit auch weiterhin sehr angespannt.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
15.
18:46
In sechs Gastspielen im Wildpark hat der SVWW übrigens schon dreimal gewinnen können. Sollte das auch heute gelingen, zöge er übrigens an den Hausherren vorbei. Viel wichtiger: Sein Vorsprung auf Rang 16 könnte damit an diesem Wochenende auf acht Punkte anwachsen.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
16.
18:46
Eine Viertelstunde ist rum und das Tempo bleibt weiterhin angenehm hoch. Beide Teams suchen nach Balleroberungen den direkten Weg zum gegnerischen Tor.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
13.
18:44
Wieder wirbelt Barış Atik durch die Kieler Abwehrreihen hindurch, aber seine Hereingabe von der Grundlinie aus strandet in der Defensive der Störche.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
12.
18:42
Die Blau-Weißen suchen noch nach ihrem Einstieg in die Partie. Sie sind bisher noch nicht in der Lage, sich zuverlässig in das letzte Felddrittel zu kombinieren, schenken den Ball meist kurz hinter der Mittellinie her.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
11.
18:42
Shuto Machino schleudert einen Einwurf von links weit in den Magdeburger Strafraum, der von Jean Hugonet gefährlich verlängert wird. Letztlich klärt Daniel Heber aber per Kopf am zweiten Pfosten.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
9.
18:38
Prtajin kommt einen Schritt zu spät! Günther produziert von der tiefen linken Außenbahn eine halbhohe Hereingabe. Der Ball setzt an der Fünferkante einmal auf, bevor ihn Prtajin grätschend über die Linie drücken will. Er verfehlt den Ball mit dem rechten Fuß knapp.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
8.
18:38
Auf der anderen Seite lässt Tobias Müller im Dribbling mehrere Gegenspieler stehen, könnte aus zwölf Metern abschließen, will aber lieber Barış Atik bedienen. Das Zuspiel ist jedoch total unsauber und steil. Der Ball landet im Toraus.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
6.
18:36
Großchance Kiel! Shuto Machino verlängert einen hohen Ball per Kopf in den Lauf von Joshua Mees, der sich im Eins-gegen-Eins mit Dominik Reimann die Ecke aussuchen darf. Er will es jedoch zu präzise machen und schießt knapp am linken Pfosten vorbei. Glück für Magdeburg!
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
6.
18:36
Hinspieltorschütze Lee zieht vom linken Flügel in den nahen Halbraum und schießt mit dem rechten Spann in Richtung langer Ecke. Der leicht flatternde Versuch rauscht ziemlich weit rechts am Heimgehäuse vorbei.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
4.
18:34
Der fällige Eckstoß verpufft anschließend. Die flache Hereingabe in den Rückraum kommt nicht beim Mitspieler an.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
4.
18:34
Auf einem teilweise holprigen Rasen sind beide Teams bestrebt, sich durch längere Ballbesitzphase erst einmal Sicherheit zu verschaffen. Wie überraschend attackiert der KSC den gegnerischen Aufbau höher als der Gast.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
3.
18:34
Der erste gefährliche Abschluss der Partie gehört den Gastgebern. Barış Atik marschiert mit viel Tempo in den gegnerischen Strafraum und zieht dann aus 14 Metern ab. Der abgefälschte Rechtsschuss rauscht ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
1.
18:31
Karlsruhe gegen Wehen Wiesbaden – der 20. Spieltag der 2. Bundesliga ist eröffnet!
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
1.
18:31
Spielbeginn
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
1.
18:30
Anpfiff in der MDCC-Arena. Die Hausherren spielen heute ganz in Weiß. Die Gäste von der Förde sind komplett in Rot gekleidet. Los geht's.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
1.
18:30
Spielbeginn
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
18:27
Soeben haben die 22 Akteure den Rasen betreten.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
18:01
Nach insgesamt 20 Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams liest sich der direkte Vergleich übrigens sehr ausgeglichen. Den sieben Siegen der Störche stehen sechs gewonnene Spiele der Magdeburger gegenüber. Hinzu kommen sieben Unentschieden. In der Saison 2023/24 ist es dabei das bereits dritte Duell beider Teams. Nachdem der FCM das Hinspiel in Kiel am 20. August 2023 mit 4:2 gewinnen konnte, setzten die Sachsen-Anhaltiner sich auch am 1. November 2023 in der 2. Runde vom DFB-Pokal gegen die Störche durch. Nachdem es hier nach 120 Minuten 3:3 stand, fiel die Entscheidung letztlich im Elfmeterschießen.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
17:57
Bei den Hessen, die das Hinspiel Mitte August dank eines Treffers Lees (22.) mit 1:0 für sich entschieden und die aktuell wie zum Jahreswechsel fünf Punkte vor Rang 16 liegen, muss Coach Markus Kauczinski nach dem 3:1-Heimsieg gegen Hertha BSC einmal tauschen. Der Doppeltorschütze der Vorwoche, Kovačević, fehlt mit einem grippalen Infekt. Er wird durch Lee ersetzt. Der unter der Woche verpflichtete Stürmer Nikolas Agrafiotis (SBV Excelsior) gehört zum erweiterten Kader.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
17:54
Am letzten Sonntag unterlag Holstein Kiel der SpVgg Greuther Fürth mit 1:2. Störche-Trainer Marcel Rapp verändert seine Mannschaft im Vergleich zu dieser Partie ebenfalls auf vier Positionen: Für Tom Rothe (Gelbsperre), Jonas Sterner, Finn Porath und Hólmbert Friðjónsson (alle drei Bank) starten heute Joshua Mees, Marko Ivezić, Steven Skrzybski und Marco Komenda.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
17:52
Auf Seiten der Badener, die fünf ihrer sieben Saisonsiege vor eigenem Publikum einfuhren und die sich im Falle des vierten Pflichtspieldreiers in Serie bei dann zehn Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone jedenfalls vorerst aus dem Tabellenkeller verabschieden würden, hat Trainer Christian Eichner im Vergleich zum 4:3-Auswärtstriumph beim Hamburger SV eine personelle Änderung vorgenommen. Kapitän Gondorf ist wieder fit und verdrängt Jensen auf die Bank.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
17:48
Holstein Kiel beendete die Hinrunde als Tabellenführer, blieb an den ersten beiden Spieltagen nach der Winterpause aber punktlos. Damit rutschten die Störche bis auf Rang drei der Tabelle ab. Kein anderes Team in der 2. Bundesliga ließ in der Rückrunde noch mehr gegnerische Schüsse zu als die Norddeutschen (39), die heute Abend unbedingt ihre Durststrecke beenden möchten. Das Potenzial dafür ist vorhanden. Kein anderer Zweitligist siegte auswärts in der Saison 2023/23 häufiger (sechs Mal) und holte mehr Zähler in der Ferne (19) als die KSV.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
17:45
Der SV Wehen Wiesbaden beendete am vergangenen Wochenende eine Negativserie. War die 0:1-Auswärtsniederlage beim 1. FC Magdeburg zum Start der zweiten Saisonhälfte und des Kalenderjahres 2024 das fünfte sieglose Match gewesen, setzten sie mit einem 3:1-Heimerfolg gegen Hertha BSC endlich wieder ein positives Ausrufezeichen. Kovačević (24., 53.) steuerte einen Doppelpack bei; infolge des Anschlussgegentors in der 59. Minute besorgte Goppel den Treffer zum Endstand (72.).
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
17:42
FCM-Trainer Christian Titz reagiert auf die 0:1-Niederlage in Braunschweig heute Abend mit vier Veränderungen an seiner Startformation: Jason Ceka, Luc Castaignos, Andi Hoti und Silas Gnaka übernehmen für Amara Condé (Bank), Léon Bell Bell (Erkältung), Daniel Elfadli (Gelb-Rot-Sperre) und Herbert Bockhorn (Gelbsperre).
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
17:38
Der Karlsruher SC ist optimal in die Rückrunde gestartet. Nachdem die Blau-Weißen bereits zum Jahresabschluss fünfmal in Serie ungeschlagen geblieben waren und sich so von den Abstiegsplätzen entfernt hatten, knüpften sie an diesen Positivtrend im Januar an, indem sie ihrer Favoritenrolle gegen das Schlusslicht VfL Osnabrück gerecht wurden (2:1) und beim Hamburger SV mit einem 4:3-Sieg auf spektakuläre Art und Weise überraschten. Im Volksparkstadion ging der KSC zu Beginn beider Halbzeiten jeweils in Führung, doch erst der auf Wanitzeks Tor in Minute 81 beruhende Vorsprung konnte gehalten werden.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
17:36
Der 1. FC Magdeburg meldete sich zunächst mit einem 1:0-Heimsieg gegen Wiesbaden aus der Winterpause zurück, fing sich dann aber am letzten Sonntag beim 0:1 in Braunschweig die achte Niederlage unter den letzten 14 Spielen ein (drei Siege, drei Remis). Nur Hansa Rostock verlor im Vergleichszeitraum noch häufiger (neun Mal).
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
17:30
In der MDCC-Arena könnte es heute Abend durchaus torreich zugehen. Einerseits hat der 1. FC Magdeburg in jedem seiner letzten 14 Zweitliga-Heimspiele ausnahmslos immer getroffen, was die längste laufende Serie aller aktuellen Zweitligisten ist. Und andererseits schoss Holstein Kiel – Spitzenreiter in der Auswärtstabelle – in den letzten zehn Auswärtsspielen in der 2. Bundesliga ebenfalls immer mindestens ein Tor.
Karlsruher SC SV Wehen Wiesbaden
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Der Karlsruher SC empfängt zum Auftakt des 20. Spieltags den SV Wehen Wiesbaden. Badener und Hessen stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des BBBank-Wildparks gegenüber.
1. FC Magdeburg Holstein Kiel
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Magdeburg - Holstein Kiel! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 20. Spieltag der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele