Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:06
Fazit:
Schluss im Olympiastadion, der Hamburger SV gewinnt bei Hertha BSC letztlich durchaus verdient mit 2:1. Der zweite Abschnitt wurde fast eine halbe Stunde lang davon überschattet, dass von den Rängen Tennisbälle auf den Rasen flogen. So war die Partie lange Zeit unterbrochen, zwischenzeitlich mussten die Spieler sogar zurück in die Katakomben. Als es dann endlich weiterging, ging es Schlag auf Schlag: Erst traf Muheim aus der Distanz zur Führung, die Tabakovic wenig später egalisierte. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der der HSV am Ende durch Reis zum Lucky Punch kam. Die Spreestädter versuchten es noch mal, konnten aber nicht mehr entscheidend zulegen. Sie kassieren damit die dritte Niederlage in Serie und müssen in der Tabelle weiter nach unten schauen. In acht Tagen geht es für sie bei der SpVgg Greuther Fürth weiter. Die Rohosen, jetzt Tabellenzweiter, empfangen am Freitag Hannover 96.
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:01
Spielende
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:00
Einwechslung bei Hamburger SV: Łukasz Poręba
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:00
Auswechslung bei Hamburger SV: Immanuël Pherai
Hertha BSC Hamburger SV
90.
23:00
Gelbe Karte für Derry Scherhant (Hertha BSC)
Hertha BSC Hamburger SV
90.
22:58
...den Standard fängt Heuer Fernandes mühelos ab.
Hertha BSC Hamburger SV
90.
22:58
Die Hausherren kommen noch mal. Kenny flankt von rechts hoch an den Fünfer, wo Ramos per Kopf zur Ecke klärt...
Hertha BSC Hamburger SV
90.
22:57
Barkok! Der Mittelfeldmann prüft mit einem Distanzschuss aus 22 Metern Heuer Fernandes. Diesmal packt der Schlussmann sicher zu.
Hertha BSC Hamburger SV
90.
22:56
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC Hamburger SV
88.
22:55
Zwei Minuten sind offiziell noch zu gehen. Kriegen die Herthaner noch einmal einen Fuß in die Tür dieses Spiels? Oder steht die nächste Pleite ins Haus?
Hertha BSC Hamburger SV
85.
22:52
Die Wechsel von Walter haben sich damit bereits bezahlt gemacht. Jetzt ist seine Truppe gefordert, den Vorsprung auch über die Zeit zu bringen - oder auszubauen.
Hertha BSC Hamburger SV
82.
22:48
Tooor für Hamburger SV, 1:2 durch Ludovit Reis
Die Elbstädter gehen wieder in Führung! Pherai nimmt auf der rechten Außenbahn einen Kurzpass schnell mit und gibt hoch in die Mitte. Leistner verliert Reis aus den Augen, der aus sieben Metern zentraler Position nur noch einnicken muss.
Hertha BSC Hamburger SV
81.
22:47
Gelbe Karte für Florian Niederlechner (Hertha BSC)
Der bereits ausgewechselte Niederlechner beschwert sich am Seitenrand zu sehr. Dafür sieht er Gelb.
Hertha BSC Hamburger SV
80.
22:47
Einwechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
Hertha BSC Hamburger SV
80.
22:47
Auswechslung bei Hamburger SV: László Bénes
Hertha BSC Hamburger SV
80.
22:46
Einwechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
Hertha BSC Hamburger SV
80.
22:46
Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
Hertha BSC Hamburger SV
77.
22:43
Erster Wechsel bei den Rothosen. Glatzel übernimmt für Németh.
Hertha BSC Hamburger SV
76.
22:42
Einwechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
Hertha BSC Hamburger SV
76.
22:42
Auswechslung bei Hamburger SV: András Németh
Hertha BSC Hamburger SV
73.
22:39
...Bénes schießt den Ball in die Mauer.
Hertha BSC Hamburger SV
72.
22:38
Gelbe Karte für Toni Leistner (Hertha BSC)
Leistner geht zu ungestüm in einen Zweikampf 27 Meter zentral vor dem eigenen Gehäuse. Gelb und Freistoß sind die Folgen...
Hertha BSC Hamburger SV
71.
22:38
Reese rennt über die linke Seite nach vorne und flankt hoch an den zweiten Pfosten. Dort taucht Scherhant völlig frei auf, bringt die Kugel aber in die Mitte und nicht direkt aufs Tor. Genau darauf hat Heuer Fernandes spekuliert, er entschärft den Zuspielversuch.
Hertha BSC Hamburger SV
70.
22:36
Wohl dem, der so wechseln kann: Die Hausherren bringen mit Prevljak für Niederlechner eine neue Offensivkraft.
Hertha BSC Hamburger SV
69.
22:36
Einwechslung bei Hertha BSC: Smail Prevljak
Hertha BSC Hamburger SV
69.
22:36
Auswechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
Hertha BSC Hamburger SV
69.
22:35
Gelbe Karte für Andreas Bouchalakis (Hertha BSC)
Bouchalakis langt etwas zu heftig zu im Mittelfeld. Er wird verwarnt.
Hertha BSC Hamburger SV
68.
22:35
Es wird hitziger. Die Stimmung im Stadion ist aufgeladen, auch die Zweikämpfe haben es in sich. Das werden hochspannende letzte 20 Minuten.
Hertha BSC Hamburger SV
65.
22:32
Jetzt haben wir einen Fight. Innerhalb von fünf Minuten treffen beide Teams einmal ins Netz. Jetzt wird es interessant zu sehen sein, wer das Match auf seine Seite zieht.
Hertha BSC Hamburger SV
63.
22:30
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
Hertha BSC Hamburger SV
62.
22:28
Tooor für Hertha BSC, 1:1 durch Haris Tabakovic
Berlin schüttelt sich kurz und gleicht aus! Reese läuft von links einmal quer zum Sechzehner und zieht aus 20 Metern wuchtig ab. Heuer Fernandes lässt nur nach vorne klatschen, wo Tabakovic problemlos abstaubt.
Hertha BSC Hamburger SV
60.
22:28
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
Hertha BSC Hamburger SV
60.
22:28
Auswechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Hertha BSC Hamburger SV
60.
22:28
Einwechslung bei Hertha BSC: Fabian Reese
Hertha BSC Hamburger SV
60.
22:27
Auswechslung bei Hertha BSC: Palkó Dárdai
Hertha BSC Hamburger SV
57.
22:23
Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Miro Muheim
Nein, die Gäste gehen prompt in Führung! Dompé hat links zu viel Platz und passt kurz in den Halbraum zu Muheim. Der Linksverteidiger zieht aus 18 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß flach ab. Ernst taucht ab, sieht beim Einschlag etwas unglücklich aus. An einem guten Tag hält der Schlussmann den Schuss.
Hertha BSC Hamburger SV
56.
22:23
Es bleibt spannend zu sehen, wie die Teams mit dieser 30-minütigen Pause umgehen. Brauchen sie eine lange Eingewöhnungszeit?
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:21
Tatsächlich - es geht mit Ecke für die Berliner weiter. Die Uhr wird von Minute 74 auf Minute 53 zurückgesetzt. Und es gibt gleich etwas Spannendes! Nach dem Eckstoß kommt der Ball noch einmal in den Hamburger Strafraum. Tabakovic scheitert an Heuer Fernandes, dann wird er elfmeterreif von den Beinen geholt. Bei dem flachen Zuspiel aus der halbrechten Angriffsspurr stand er jedoch im Abseits.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:16
Jetzt kehren die Akteure nach rund fünf Minuten wieder zurück. Offenbar soll das Spiel abgebrochen werden, wenn in den nächsten fünf Minuten noch ein Mal Bälle aufs Feld fliegen. Es bleibt spannend.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:08
Nein - Schiri Schlager unterbricht das Spiel und schickt alle Spieler in die Kabinen.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:07
Pál Dárdai verabschiedet sich applaudierend von den Hertha-Fans. Kann die Partie weitergehen?
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:04
Inzwischen dauert die Pause schon über 15 Minuten an. Hertha-Trainer Pál Dárdai geht jetzt zu den Heimfans und versucht, beschwichtigend auf sie einzuwirken. Ob das etwas bringt?
Hertha BSC Hamburger SV
53.
22:00
Fußball wird weiterhin nicht gespielt. Alle Akteure auf dem Feld halten sich - so gut es geht - warm und kicken die Tennisbälle vom Feld. Das nimmt aber noch kein Ende.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
21:57
Nach rund zehn Minuten Unterbrechungspause schien es, als ob es weitergehen könnte - dann fliegen neue Bälle aufs Feld. Lange wird sich Schlager das nicht mehr ansehen.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
21:54
Schiedsrichter Schlager spricht mit beiden Coaches und überlegt wohl, ob die Partie vollständig unterbrochen werden muss. Das Bällewerfen hört nämlich nicht auf.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
21:52
Noch immer müssen die gelben Filzkugeln vom Feld geschleppt werden. Immer wieder fliegen einzelne Bälle auf den Platz, sodass noch nicht weitergemacht werden kann.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
21:50
Mal wieder fliegen Tennisbälle auf den Rasen. Wieder muss die Begegnung unterbrochen werden.
Hertha BSC Hamburger SV
53.
21:47
Jetzt melden sich doch mal die Ostdeutschen an. Über Kenny und Niederlechner gelangt die Pille zu Tabakovic, der die Flanke von rechts auf den zweiten Pfosten bringt. Dort kommt Winkler nicht entscheidend zum Kopfball. Immerhin holt Niederlechner noch eine Ecke heraus.
Hertha BSC Hamburger SV
51.
21:46
Auch nach dem Wiederbeginn macht die Walter-Truppe den besseren Eindruck. Die Gastgeber hingegen müssen sich erst wieder neu finden.
Hertha BSC Hamburger SV
48.
21:43
Mit einer schnellen Bewegung zieht Dompé vom linken Sechzehnereck nach innen. Sein Schlenzer aufs lange Eck düst jedoch klar vorbei.
Hertha BSC Hamburger SV
46.
21:40
Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
Hertha BSC Hamburger SV
46.
21:40
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC Hamburger SV
45.
21:26
Halbzeitfazit:
Pause in der Hauptstadt, zwischen Hertha BSC und dem HSV steht es noch 0:0. Gleich nach wenigen Augenblicken waren es die Gäste, die durch Jatta eine gute Chance verzeichneten. In der Folge nahm das zu Beginn hohe Tempo der Partie zunehmend ab, wobei die Elbstädter das bessere und aktivere Team blieben. So war es nach 17 Zeigerumdrehungen Németh, der per Kopf die Latte traf. Die Alte Dame wiederum brauchte einige Zeit, um ins Spiel zu finden. Ihre beste Gelegenheit vergab Tabakovic ebenfalls mit dem Kopf, als er in Minute 42 nur den Pfosten traf. Insgesamt sehen wir eine gute Partie, in der der HSV besser drin ist, in der wir aber zugleich auf noch mehr Tormöglichkeiten hoffen. Bis gleich!
Hertha BSC Hamburger SV
45.
21:22
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC Hamburger SV
45.
21:22
Németh steigt nach Flanke von links hoch, sein Versuch mit dem Kopf saust aus acht Metern rechts daneben. Dann ist Halbzeit.
Hertha BSC Hamburger SV
45.
21:20
Gelbe Karte für Immanuël Pherai (Hamburger SV)
Hertha BSC Hamburger SV
45.
21:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Hertha BSC Hamburger SV
42.
21:15
Tabakovic trifft den Pfosten! Der Berliner Angreifer nickt eine Niederlechner-Hereingabe von rechts per Kopf aus neun Metern an die rechte Längsstange. Da wäre Heuer Fernandes machtlos gewesen.
Hertha BSC Hamburger SV
40.
21:14
Gelbe Karte für Marc Oliver Kempf (Hertha BSC)
Kempf foult Pherai in der gegnerischen Hälfte, er sieht den ersten gelben Karton der Begegnung.
Hertha BSC Hamburger SV
39.
21:12
Wieso nicht? Dompé probiert es nahe des linken Strafraumecks mit einem direkten Freistoß. Ernst steht aber gut und pariert.
Hertha BSC Hamburger SV
36.
21:10
Das war schon gefährlicher! Ambrosius kommt am zweiten Pfosten nach einer Ecke zum Kopfball. Den setzt er unter Bedrängnis in die Arme von Ernst, zudem wird auf Offensivfoul entschieden.
Hertha BSC Hamburger SV
33.
21:06
Von rechts befördert Bénes einen Freistoß auf den zweiten Pfosten. Dort rutscht Dompé am Ball vorbei - keine Gefahr.
Hertha BSC Hamburger SV
31.
21:04
Es bleibt tückenreich. Bei Linienrichter Waschitzki-Günther gibt die Fahne ihren Geist auf. Er bekommt eine neue gereicht.
Hertha BSC Hamburger SV
28.
21:01
Nach zwei Minuten Unterbrechung und Anti-DFB-Rufen, die durchs Stadion schallen, geht es weiter.
Hertha BSC Hamburger SV
26.
21:00
Von den Rängen fliegen Tennisbälle auf den Rasen. Diese müssen erst mal vom Platz geräumt werden.
Hertha BSC Hamburger SV
23.
20:57
Bei den expected goals steht der HSV bereits bei 1,04, die Hertha noch bei 0. Eine Führung für die Gäste wäre also durchaus verdient.
Hertha BSC Hamburger SV
20.
20:53
Da können die Spreestädter von Glück reden, dass sie hier nicht in Rückstand geraten sind. Offensiv geht bei ihnen bislang noch recht wenig.
Hertha BSC Hamburger SV
17.
20:51
Latte! Auf dem linken Flügel wird Pherai an die Grundlinie geschickt. Seine Flanke an den Fünfmeterraum drückt zunächst Németh aus mittiger Position an den Querbalken. Den Abpraller möchte Bénes im Tor unterbringen, allerdings stolpert er ihn aus wenigen Metern nur in Ernsts Arme.
Hertha BSC Hamburger SV
16.
20:49
Eine Viertelstunde ist durch, die Partie verliert zunehmend an Tempo. Abgesehen von der Jatta-Möglichkeit in der ersten Minuten passiert in den Strafräumen eher wenig.
Hertha BSC Hamburger SV
13.
20:47
Gleich mehrere Standards nacheinander bringen den Rothosen nichts ein. Ruhende Bälle können heute ein probates Mittel sein, um die Hertha in Bedrängnis zu bringen.
Hertha BSC Hamburger SV
10.
20:44
Nun arbeiten sich auch die Berliner zunehmend in die Partie. Auf eine Chance der Hausherren warten wir jedoch noch vergeblich.
Hertha BSC Hamburger SV
7.
20:41
Den etwas aktiveren Eindruck machen in den ersten Augenblicken die Hamburger. Sie suchen mit schnellen Pässen den Weg nach vorne.
Hertha BSC Hamburger SV
4.
20:38
Es geht durchaus munter los. Beide Mannschaften agieren mit hoher Intensität.
Hertha BSC Hamburger SV
1.
20:35
Nach einer Minute sehen wir gleich die erste gute Gelegenheit für den HSV! Ein schneller Flachpass aus dem Zentrum landet rechts im Sechzehnmeterraum bei Jatta. Dessen Direktabnahme aus zwölf Metern landet flach in den Armen von Ernst.
Hertha BSC Hamburger SV
1.
20:34
Spielbeginn
Hertha BSC Hamburger SV
20:31
Aktuell ist das Stadion in Berlin vollkommen verqualmt, es ist absolut gar nichts zu sehen. Der Anpfiff verzögert sich.
Hertha BSC Hamburger SV
20:11
Die Hamburger mussten zuletzt ebenfalls einen Rückschlag hinnehmen. Stand zu Beginn der Rückrunde ein Auswärtserfolg beim FC Schalke 04 (2:0), setzte es am vergangenen Wochenende daheim gegen den Karlsruher SC völlig überraschend eine knappe Heimniederlage (3:4). Insbesondere defensiv präsentierten sie sich dabei nicht unbedingt aufstiegsreif. Das Gute aus ihrer Sicht: Als Tabellenvierter beträgt ihr Rückstand auf das zweitplatzierte Holstein Kiel nur zwei Zähler. Da sowohl die Störche als auch der Tabellendritte aus Fürth bereits gespielt hat, können die Elbstädter mit einem Sieg heute auf einen direkten Aufstiegsplatz vorrücken.
Hertha BSC Hamburger SV
19:54
Der Trend bei der Hertha zeigt nach unten. Im neuen Jahr gab es sowohl in der Liga gegen Fortuna Düsseldorf (2:2) und beim SV Wehen Wiesbaden (1:3) sowie unter der Woche beim DFB-Pokalhalbfinalspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3) nichts zu bejubeln. Durchaus als Aufstiegskandidat in die Saison gestartet, dümpeln die Hauptstädter aktuell mit 26 Punkten auf Platz zehn herum. Mit deren sechs Vorsprung auf Position 16 scheint es, als müssten sie den Blick sogar nach unten richten. Umso wichtiger ist es für, heute gegen den HSV zu gewinnen.
Hertha BSC Hamburger SV
19:45
Bei den Norddeutschen startet wie üblich Heuer Fernandes im Tor, vor ihm formiert sich eine Viererkette bestehend aus Van Der Brempt, Ramos, Ambrosius und Muheim. Meffert, Pherai und Bénes bilden das Mittelfeld, Jatta, Németh und Dompé sollen vorne für Wirbel sorgen.
Hertha BSC Hamburger SV
19:37
Werfen wir einen schnellen Blick auf die Aufstellungen. Bei der Alten Dame beginnt wieder Ernst im Kasten, davor verteidigen Kenny, Leistner, Kempf und Karbownik. Auf der Doppelsechs sichern Barkok und Bouchalakis ab, vor ihnen wirbeln Palko Dárdai und Winkler. Vorne drin stürmen Tabakovic und Niederlechner.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
15:02
Fazit:
Nach einer nervenaufreibenden Schlussphase bleibt es beim 2:2-Unentschieden zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem VfL Osnabrück. Das geht aus Gäste-Sicht absolut in Ordnung, die Lila-Weißen zeigten eine starke zweite Halbzeit, in der sie durchaus mehr Tore erzielen konnten. Nürnberg enttäuschte nach dem Seitenwechsel auf ganzer Linie, lediglich ein genialer Moment von Uzun brachte den Club erneut in Führung. Beinahe hätte der zweite Treffer des Youngsters für drei Punkte gereicht, Wriedts Ausgleich in der Nachspielzeit verhinderte einen schmeichelhaften FCN-Dreier, den es beinahe mit der letzten Aktion des Spiels doch noch gegeben hätte. Contehs unfassbare Rettungsaktion rettet dem VfL einen Punkt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
90.
15:01
Fazit:
Mit 3:2 siegt St. Pauli in einem packenden Top-Spiel gegen Greuther Fürth. Die Gäste kommen nach besser aus den Kabinen und so dann auch vom 0:2 Rückstand zurück. In der Schlussphase schaffen es die Hamburger dann aber über Ballbesitz wieder die Oberhand zu erlangen. Matchwinner Saad erzielt so dann doch noch den Siegtreffer in einem Sieg der Moral. Ein ganz großer Schritt für St. Pauli, die ebenfalls starke Fürther damit auf sieben Punkte abschütteln. Der HSV kann heute Abend damit wieder auf den dritten Platz klettern. St. Pauli und Fürth unterstreichen mit der heutigen Leistung aber beide ihre Ambitionen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:59
Spielende
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:59
Was für eine Szene! Schleimer kommt frei im Strafraum aus zwölf Metern halbrechter Position zum Abschluss und zieht diesen perfekt flach ins lange Eck. Kühn ist bereits geschlagen, doch Conteh schmeißt sich rein und kratzt den Ball irgendwie von der Linie. Dann liegt das Leder kurz frei, doch Kühn reagiert schneller als Andersson und sichert den Gästen einen Zähler.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:57
Gelbe Karte für Thomas Goiginger (VfL Osnabrück)
Der Österreicher hält gegen Gyamerah den Fuß drauf und sieht zurecht die Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:56
Fazit:
Der FC Schalke 04 landet mit einem hart erkämpften 1:0-Heimerfolg gegen Eintracht Braunschweig einen Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt und liegt nach dem ersten Rückrundensieg drei Punkte vor der Abstiegszone. Nach dem für die Hausherren wegen Chancenvorteilen ärgerlichen torlosen Pausenuentschieden hatten es diese mit einem Gast zu tun, der zu Wiederbeginn mindestens für ausgeglichene Verhältnisse sorgte. Im Anschluss an eine sehr aktive Phase des BTSV waren es dann aber die Königsblauen, die durch eine sehenswerte Einzelaktion Karamans in Führung gingen (61.). Die Scherning-Auswahl verzeichnete in der Folge Ballbesitz- und Feldvorteile, ohne diese gegen tief verteidigende in klare Ausgleichschancen umzuwandeln. So brachte S04 den knappen Vorteil über die Ziellinie, während der BTSV nach vier Siegen erstmals seit Anfang Dezember wieder verliert. Der FC Schalke tritt am nächsten Sonntag bei der KSV Holstein an. Eintracht Braunschweig empfängt am Samstag den Karlsruher SC. Einen schönen Tag noch!
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
90.
14:56
Spielende
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:56
Drei Minuten bleiben noch, um hier noch den Lucky Punch zu landen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
90.
14:55
Die Kiezkicker nehmen nur noch Zeit von der Uhr und lassen sich kaum vom Ball trennen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
90.
14:54
Popp bekommt einen Freistoß aus dem Rückraum zugehoben. Aus sechs Metern drückt er mit einem langen Schritt über die Latte. Dann ertönt ein Pfiff, obwohl er nicht im Abseits stand. Vielleicht hat er aber auch einen Verteidiger zu Boden gedrückt. So oder so geht es mit 3:2 weiter.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:54
Spielende
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:54
Schiedsrichter Sascha Stegemann packt noch einige Sekunden drauf. Schafft es der BTSV noch einmal in eine gefährliche Abschlussposition?
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:53
Der BTSV schlägt drei Flugbälle in den heimischen Sechzehner, doch die findet allesamt keinen Abnehmer. Daraufhin kontern die Königsblauen. Lasme zirkelt aus halblinken 14 Metern ziemlich weit rechts am Gehäuse vorbei.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:53
Tooor für VfL Osnabrück, 2:2 durch Kwasi Wriedt
Ausgleich! Und das ist hochverdient: Gyamfi - schon seit einigen Minuten in der Sturmspitze vorzufinden - tankt sich auf rechts stark gegen Brown durch und gibt flach nach innen. Aus zehn Metern zentraler Position schließt Lobinger direkt ab, seinen flachen Abschluss ins linke Eck kann Klaus nur nach vorne abwehren, wo Wriedt aus drei Metern problemlos abstauben kann.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:52
Osnabrücker Power-Play: Mehrere Ecken von Goiginger und Hereingaben klärt der Club irgendwie. Am Ende packt Klaus nach einer Conteh-Flanke aus dem rechten Halbfeld sicher zu.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
89.
14:52
Im Konter sind Hartel und Boukhalfa vorne gegen den letzten Verteidiger. Links am Sechzehnereck tunnelt Hartel den Verteidiger dann auch noch, aber Boukhalfa lässt sich in der Mitte frei viel zu viel Zeit. So kann Jung von hinten heraneilen und zentral neun Meter vor dem eigenen Tor die Kugel vom Fuß spitzeln.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:51
Schalke kann sich befreien, hält den Ball durch eigene Aktivphasen fern von Müllers Gehäuse.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:51
Acht Minuten gibt es obendrauf.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:51
Karel Geraerts nimmt Zeit von der Uhr, indem er dem potentiellen Matchwinner Karaman den verdienten Einzelapplaus beschert. Lasme betritt den Rasen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
90.
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
89.
14:50
Koschinat wirft alles rein und bringt drei Neue für die letzten Minuten. Conteh wird über links gerade so von Gürleyen gestoppt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
89.
14:50
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Wiemann
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:50
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:50
Auswechslung bei FC Schalke 04: Kenan Karaman
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
89.
14:50
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Florian Kleinhansl
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
88.
14:50
Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:50
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Florian Hübner
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:50
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
88.
14:50
Auswechslung bei FC St. Pauli: Elias Saad
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in Gelsenkirchen soll 240 Sekunden betragen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
87.
14:49
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:49
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lex-Tyger Lobinger
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:49
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Dave Gnaase
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
90.
14:49
Schallenberg produziert aus zentralen 25 Metern per rechtem Spann nur ein Schüsschen. Hoffmann packt in der halblinken Ecke problemlos zu.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:49
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
87.
14:48
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
88.
14:48
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Athanasios Androutsos
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
88.
14:47
Karaman verpasst die Entscheidung! Der Ex-Düsseldorfer behauptet den Ball an der rechten Strafraumlinie gegen zwei Gelbe und visiert aus 14 Metern die lange Ecke an. Die verfehlt er mit dem linken Innenrist nur knapp.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
84.
14:47
Die Stimmung ist jetzt wieder überragend. Alle Hamburger scheinen gerüstet für eine Defensiv-Schlacht.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
86.
14:47
Der Club kontert mit Tempo über rechts, Schleimers Hereingabe unterbindet Diakhité per Grätsche zur Ecke. Die bringt Wekesser in den Strafraum, Kühn fängt sie sicher ab.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
87.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sebastian Griesbeck
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
83.
14:46
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Leander Popp
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
87.
14:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Hasan Kuruçay
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
87.
14:46
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sidi Sané
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
83.
14:46
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Armindo Sieb
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
87.
14:46
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Rayan Philippe
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
83.
14:46
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jomaine Consbruch
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
87.
14:45
Topp tankt sich über links in den Sechezhner und zirkelt den Ball aus 14 Metern in Richtung halbrechter Ecke. Hoffmann reißt die Arme hoch und wehrt ab.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
83.
14:45
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Robert Wagner
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
84.
14:44
Uzuns Schlenzer-Versuch von der Strafraumkante misslingt und ist kein Problem für Kühn.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
86.
14:44
Braunschweig scheint die nächste Stufe des offensiven Drangs zu zünden, setzt nun vor allem über den linken Flügel viele Akzente. Noch fehlt es den Niedersachsen an klaren Ausgleichschancen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
83.
14:44
Eine abgefälscht Flanke von links fliegt als Bogenlampe in den Fünfmeterraum. Klaus kommt aus seinem Kasten, hat den Ball im Nachfassen sicher, landet aber unglücklich auf dem Knöchel von Engelhardt. Das tut weh, der Torjäger kann aber weiterspielen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
84.
14:43
Idrizi verabschiedet sich nach dem Distanzversuch in den vorzeitigen Feierabend. Latza soll in der verbleibenden Zeit mithelfen, den Vorsprung über die Ziellinie zu bringen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
81.
14:42
Tooor für FC St. Pauli, 3:2 durch Elias Saad
Was für eine Erleichterung, Saad bringt die Hamburger wieder in Führung! Haddadi verliert den Ball im Aufbau mit einem viel zu kurzen Befreiungsschlag, den Kemlein aus 40 Metern sofort mit dem Kopf zurück nach vorne gibt. Haddadi ist links noch zu weit außen, sodass es in der Mitte eine größere Lücke gibt. Hartel kann durch diese in die Box einziehen und mit dem Innenspann aus zehn Metern perfekt halbhoch ins lange Eck abfeuern. Urbig ist noch minimal dran, kann aber nichts machen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
82.
14:42
Einen Freistoß aus 25 Metern halblinker Position nimmt sich Joker Goiginger an, der in der Mauer am Kopf von Flick hängen bleibt. Der bleibt daraufhin etwas benommen liegen und es kommt zur nächsten Behandlung.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
83.
14:41
Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
83.
14:41
Auswechslung bei FC Schalke 04: Blendi Idrizi
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
82.
14:41
Idrizi gegen Hoffmann! Schalkes Mann mit der 18 auf dem Rücken taucht mittig vor der letzten gegnerischen Linie auf und setzt mit dem linken Innenrist aus 20 Metern einen verdeckten Schuss ab. Hoffmann sieht den Ball noch rechtzeitig und pariert zur Seite.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
79.
14:41
Fürth scheint mit einem Remis besser leben zu können. Sie ziehen sich bei gegnerischem Ballbesitz in die eigene Hälfte zurück.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
81.
14:40
Gelbe Karte für Florian Krüger (Eintracht Braunschweig)
Im Kampf um einen freien Ball im Mittelfeld räumt Joker Krüger Matriciani unsanft ab. Der umsichtige Schiedsrichter Sascha Stegemann zückt die vierte Gelbe Karte des Nachmittags.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
80.
14:40
In den Nachwehen einer Ecke macht Helgason den Ball mit einem scharfen Schuss aus halbrechten 18 Metern wieder heiß. Der unbewachte Rittmüller hält den linken Innenrist aus 13 Metern in die Bahn, schiebt den Ball aber weit rechts am Ziel vorbei.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
80.
14:40
Nur noch zehn Minuten bleiben dem VfL, um hier doch noch etwas mitzunehmen. Es dürfte aufgrund der vielen Unterbrechungen im zweiten Durchgang jedoch eine üppige Nachspielzeit geben.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
78.
14:39
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
78.
14:39
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
77.
14:38
Fiél reagiert positionsgetreu und bringt Gürleyen für Iván Márquez. Das Spiel ist erneut unterbrochen weil die rechte Eckfahne neben dem Osnabrücker Tor gebrochen ist. Die medizinische Versorgung des FCN versucht diese wieder zusammenzutapen. Das ist bitter für die Gäste, die gerade gut im Spiel waren und großen Druck auf die Franken ausübten.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
76.
14:38
Die Hausherren versuchen sich über längere Ballbesitzphasen wieder Sicherheit zu erspielen. In die ganz gefährlichen Zonen geht es aber nicht mehr und so sind es wenn dann Fernschüsse, die Urbig aber kaum vor Probleme stellen. Jüngstes Beispiel ist der Linksschuss von Afolayan aus 25 Metern in halbhoch.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
78.
14:37
Gästekapitän Krauße gibt die Binde an Bičakčić ab und verlässt das Grün. Der Mittelfeldmann wird durch Angreifer Ujah ersetzt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
77.
14:36
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Ahmet Gürleyen
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
77.
14:36
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Iván Márquez
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
77.
14:36
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
77.
14:35
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Krauße
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
74.
14:35
Gelbe Karte für Oussema Haddadi (SpVgg Greuther Fürth)
Auch der Linksverteidiger kommt zu spät und sieht Gelb.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
76.
14:35
Der BTSV verzeichnet eine Viertelstunde klare Ballbesitzvorteile, bekommt im Mittelfeld aber auch viel Platz eingeräumt. Schalke zieht sich zurück, legt seinen Fokus in dieser Phase auf das Halten der knappen Führung.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
75.
14:34
Iván Márquez ist zurück auf dem Rasen, signalisiert aber sofort, dass es beim Innenverteidiger nicht weitergeht. Kurz darauf wird er erneut auf dem Platz behandelt. Das zieht sich ganz schön.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
73.
14:34
Iván Márquez hält sich den rechten hinteren Oberschenkel und muss behandelt werden. Nürnberg tut die Unterbrechung gut, der Club schwimmt die letzten Minuten und ein Osnabrücker Ausgleich wäre mittlerweile verdient.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
72.
14:34
Mit den schwerere Beinen kommen auch immer wieder Spieler zu spät. Unterdessen probiert es Saad aus 22 Metern halblinks mit einem Drop-Kick, doch der risikobehaftete Schuss rauscht weit links vorbei.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
75.
14:33
Durch die Führung rückt S04 in der Live-Tabelle auf Rang 14 vor. Mit Rostock und Kaiserslautern sind zwei Konkurrenten im Tabellenkeller aber noch morgen im Einsatz.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
72.
14:32
Wulff an die Latte! Ein Abpraller landet beim eben eingewechselten Wulff, der aus acht Metern zentraler Position völlig freistehend wuchtig abzieht und den Querbalken scheppern lässt. Eventuell war Klaus noch mit den Fingerspitzen dran. Das muss der Ausgleich sein.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
73.
14:32
Donkor findet Philippe! Der gebürtige Göttinger spielt von der tiefen linken Außenbahn flach auf die nahe Sechzehnerseite. Philippe kann aus gut acht Metern zwar direkt mit links abnehmen, doch Kalas steht ihm auf den Füßen und blockt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
70.
14:31
Auch wenn auf beiden Seiten langsam die Kräfte etwas schwinden, was sich an ungenaueren Aktionen im sonst so hochklassigen Spiel ausdrückt, ist es richtig spannend!
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
71.
14:31
Mit viel Dusel klärt die FCN-Defensive einige Hereingaben und Abschlüsse der Gäste.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
68.
14:30
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
68.
14:30
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Damian Michalski
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
69.
14:29
Gelbe Karte für Iván Márquez (1. FC Nürnberg)
Der Spanier sperrt nach einem Foul den Ball und verhindert so die schnelle Ausführung des Freistoßes von den Gästen, dafür wird er verwarnt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
68.
14:29
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Dennis Srbeny
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
68.
14:29
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Tim Lemperle
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
67.
14:29
Urbig darf sich mal wieder auszeichnen! Eine Ecke von links wird durch Hartel kurz ausgeführt. So kommt Treu an die Kugel, der mit rechts aus zentralen 20 Metern flach abzieht. Der Schuss ins linke Eck wird vom jungen Keeper ohne Probleme gehalten.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
70.
14:28
Braunschweig kontert nicht konsequent zu Ende! Rittmüller treibt den Ball im Rahmen eines Gegenstoßes über halblinks nach vorne und steckt eigentlich im richtigen Moment steil zu Donkor durch. Das Anspiel ist aber etwas zu schnell geraten; der vorrückende Keeper Müller wirft sich auf den Ball.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:28
Beide Trainer reagieren und bringen frische Kräfte. Beim VfL kommt Goiginger zu seinem 2.Liga-Debüt.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
68.
14:27
Auch Daniel Scherning nimmt erste personelle Anpassungen vor. Helgason und Krüger betreten das Feld; Ex-Schalker Tauer und Gómez verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:27
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:27
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:27
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:27
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
67.
14:26
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Florian Krüger
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
64.
14:26
Hrgota wieder etwas übermotiviert! Siebs Schuss aus 14 Metern verrutscht voll nach links, doch Lemperle erreicht die Kugel am Flügel noch. Er gibt flach ins kurze Eck zum Schweden, der mit einer Finte auf rechts legt. Wie in der ersten Hälfte will er mit voller Schusskraft treffen, doch so rutscht ihm die Pocke über den schwächeren Rechten und fliegt klar rechts vorbei.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:26
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
67.
14:26
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:26
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Benjamin Goller
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
67.
14:26
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Þórir Jóhann Helgason
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
67.
14:26
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:26
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Wekesser
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
66.
14:25
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kanji Okunuki
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
65.
14:25
Die Gäste spielen im zweiten Durchgang richtig gut mit und kommen zu einigen Abschlüssen. Wieder ist der Club seit dem erneuten Führungstreffer etwas passiv geworden.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
64.
14:24
Von Androutsos kommt das Leder zu Conteh, der aus zehn Metern halbrechter Position flach das lange Eck anvisiert. Iván Márquez rauscht dazwischen und klärt zum Eckball, wofür er sich ausgiebig feiert.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
65.
14:24
Gelbe Karte für Keke Topp (FC Schalke 04)
Topp kommt gegen den ballführenden Kuruçay deutlich zu spät und bekommt ebenfalls eine persönliche Strafe aufgebrummt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
62.
14:24
Fürth dieses Mal mit dem Umschaltmoment, doch Lemperles scharfer Querpass aus 15 Metern wird vom Verteidiger vor Hrgota zur Ecke abgewehrt.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
64.
14:23
Gelbe Karte für Blendi Idrizi (FC Schalke 04)
Im Kampf um einen hohen Ball erwischt Idrizi Kuruçay unfreiwillig mit dem rechten Fuß im Gesicht. Das unvorsichtige Einsteigen zieht eine Verwarnung nach sich.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
63.
14:23
Okunukis harmloser Schlenzer aus halblinker Position von der Strafraumkante landet in den Armen von Kühn.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
63.
14:23
Topp und Mohr haben schon vor dem Treffer bereitgestanden. Sie ersetzen Terodde und Churlinov. Letzterer hat sein Startelfdebüt zweifellos gerechtfertigt.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
62.
14:21
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
62.
14:21
Auswechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
61.
14:21
Nächster VfL-Abschluss: Aus 18 Metern zentraler Position fackelt Cuisance nicht lange. Sein Linksschuss geht jedoch genau auf Klaus, der im Nachfassen vor Engelhardt zupackt.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
62.
14:21
Einwechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
62.
14:21
Auswechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
59.
14:20
Das muss der erneute Ausgleich sein! Cuisance zieht von der linken Seite in die Mitte und bringt eine perfekte Flanke mit zum Zug zum Tor an den langen Pfosten. Da läuft Kunze ein und kommt aus vier Metern volley zum Abschluss. Klaus bleibt stehen, macht sich breit und pariert erfolgreich, auch weil Kunzes Abschluss direkt auf ihn kommt. Eine Riesenchance, die die Gäste hier liegenlassen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
59.
14:20
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:2 durch Simon Asta
Was für ein Hammer! Am rechten Flügel bedient Asta Hrgota, der sofort wieder durchsteckt. Asta erreicht den Ball aus neun Metern auf Höhe des rechten Fünferecks. Anstatt im engen Raum gegen zwei Verteidiger ins Dribbling zu gehen, zieht er mit dem rechten Spann einfach knallhart ab. Im langen Eck ist Vasilj noch dran, doch die Kugel schlägt im linken Eck ein!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
61.
14:20
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Kenan Karaman
Karaman lässt die Königsblauen jubeln! Murkins steiler Flachpass aus dem linken Mittelfeld landet durch einen Stellungsfehler im gegnerischen Mittelfeld beim ehemaligen türkischen Nationalspieler. Der dribbelt von halblinks in den Sechzehner, zieht nach innen und schießt aus zwölf Metern mit dem rechten Innenrist in die flache rechte Ecke. Torhüter Hoffmann ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
60.
14:19
Braunschweig gibt nach einer guten Stunde weiterhin die Richtung vor und bringt Flanken in den heimischen Sechzehner. Bei der Verarbeitung gibt es bei Kaufmann und Co. aber immer wieder technische Mängel.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
58.
14:19
Gelbe Karte für Oladapo Afolayan (FC St. Pauli)
Afolayan kommt zu spät und sieht Gelb.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
56.
14:19
Noch sind die Torhüter weiter nicht gefordert, man merkt den Gästen aber an, dass sie das bald ändern möchten. Die Fürther finden deutlich mehr in der Angriffs-Hälfte statt als noch in den ersten 40 Minuten.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
58.
14:18
Gelbe Karte für Kanji Okunuki (1. FC Nürnberg)
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
57.
14:15
Seguin setzt aus halblinken 23 Metern einen flachen Schuss mit dem rechten Spann ab. Der Ball rauscht gut anderthalb Meter am Gästekasten vorbei; Hoffmann wäre aber ohnehin zur Stelle gewesen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
55.
14:15
Wieder muss die Partie aufgrund von Tennisbällen aus dem Nürnberger Block kurz unterbrochen werden.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
52.
14:14
Gelbe Karte für Branimir Hrgota (SpVgg Greuther Fürth)
Völlig überhart und aus dem Nichts tritt Hrgota dem abschirmenden Hartel auf die Achillessehne. Das war schmerzhaft und gibt zurecht die Verwarnung.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
53.
14:14
Schafft es der Club diesmal nachzulegen oder gehen die Nürnberger wieder fahrlässig mit der Führung um?
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
52.
14:14
Wie schon im ersten Durchgang gibt es die erste Ecke für die Hausherren. Hartels Hereingabe von links führt aber nicht zu Gefahr.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
54.
14:13
Gelbe Karte für Niklas Tauer (Eintracht Braunschweig)
Um einen königsblauen Gegenstoß im Keim zu ersticken, hält der Ex-Schalker Seguin fest. Das taktische Vergehen zieht die erste Gelbe Karte der Partie nach sich.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
53.
14:12
Die Niedersachsen machen in dieser Phase deutlich, dass sie mehr wollen als einen einfachen Punktgewinn. Sie sind aktuell das aktivere Team, suchen oft den direkten Weg in die Spitze.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
51.
14:11
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:1 durch Can Uzun
Nürnberg führt wieder! Und wieder ist es Uzun. Okunuki schickt Brown auf der linken Außenbahn der die Tiefe sucht und dann in die Mitte zurücklegt. Am Elfmeterpunkt hat Uzun viel Platz, dem Youngster springt der Ball bei der Annahme jedoch zu hoch ab. Kein Problem für den 18-Jährigen, der mit viel Übersicht aus der Luft mit der Innenseite ins lange Eck vollendet.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
50.
14:11
Beide Teams sind in den ersten Aktionen noch zu ungenau. So entsteht noch kaum Gefahr vor den Strafräumen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
49.
14:10
Gelbe Karte für Dave Gnaase (VfL Osnabrück)
Nürnberg kontert über Castrop, der von Diakhité aber abgelaufen wird. Trotzdem gibt Gnaase dem Nürnberger einen Rempler mit und sieht für das taktische Foul die Gelbe Karte.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
48.
14:09
Die Lila-Weißen erwischen den besseren Start im zweiten Durchgang. Nach einem gefährlichen Chipball von Cuisance in den Strafraum klärt Iván Márquez in höchster Not.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
51.
14:09
Da war mehr drin für den BTSV! Tauer behauptet den Ball an der linken Sechzehner und spielt ihn dann halbhoch in das Zentrum. Kaufmann ist dort völlig frei, tritt beim Versuch eines Seitfallziehers aus zehn Metern aber über den Ball.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
50.
14:08
Weder Karel Geraerts noch Daniel Scherning haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
46.
14:07
Ohne Wechsel geht es weiter! Wagner probiert es nach 20 Sekunden halbrechts aus knapp 30 Metern, aber der flache Rechtsschuss geht daneben und ist auch viel zu locker.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
47.
14:07
Kleinhansl holt einen Eckball für die Gäste raus. Der segelt hoch in den Strafraum, wo Diakhité sich durchsetzt, den Kopfball aus sechs Metern zentraler Position aber weit über den Kasten von Klaus setzt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
46.
14:06
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
46.
14:06
Weiter geht's im Max-Morlock-Stadion ohne personelle Veränderungen auf beiden Seiten. Kann der FCN wieder an die Anfangsphase des ersten Durchgangs anknüpfen?
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
47.
14:06
Schalke dreht sofort auf! Der durch Matriciani im Sechzehner an die rechte Grundlinie geschickte Karaman legt flach für Terodde zurück, der vom Elfmeterpunkt aus der Drehung abziehen will. Dabei rutscht er leicht weg und schießt gegen den Kopf Ivanovs.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
46.
14:04
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Veltins-Arena! Die mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestarteten Königsblauen machen im Vergleich zum Gastspiel in Kaiserslautern einen Schritt nach vorne, können sich spielerisch aber bisher zu selten vom formstarken Kellernachbarn aus der Löwenstadt absetzen. Wegen der Chancenvorteile wäre eine Führung zur Pause dennoch verdient gewesen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
46.
14:04
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Mit 2:1 geht es in die Kabinen! Das Top-Spiel hält alles, was es versprochen hat! St. Pauli legt los wie die Feuerwehr und spielt sich in der ersten halben Stunde vier gute Chancen heraus. Jonas Urbig reagiert immer wieder herausragend, sieht beim Abklatschen eines Schusses vor dem 1:0 dann aber nicht gut aus. Die Führung durch Saad erhöht Afolayan wenige Augenblicke später zu einem verdienten 2:0. Mit einem Wechsel findet Fürth dann endlich etwas Stabilität und triff mit einer der wenigen guten Offensiv-Aktionen durch Sieb zum Anschluss. So ist weiter alles drin!
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:53
Halbzeitfazit:
Mit einem gerechten, wenn auch für Nürnberg enttäuschenden 1:1-Unentschieden geht es in die Kabinen. Der Club begann dominant und münzte einige Chancen schließlich durch Uzun in die Führung um. Osnabrück verweigerte beim Gegentor jegliche Defensivarbeit, kam dann aber immer besser in die Partie, auch weil der Club deutlich nachließ und sich zu sehr auf dem 1:0 ausruhte. Folgerichtig glich Engelhardt nach einem schönen Spielzug aus. Direkt nach dem Gegentreffer schaltete der FCN wieder einen Gang nach oben und wäre beinahe noch vor der Pause zur erneuten Führung gekommen. Spielerisch sind die Franken klar überlegen, so bleibt dennoch alles offen für den zweiten Durchgang.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
45.
13:50
Urbig lenkt einen Fernschuss aus halbrechten 20 Metern von Saliakas im linken Winkel über die Latte!
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:49
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:49
Und auch die Lila-Weißen kommen nochmal zum Abschluss: Niemann zieht von der Strafraumkante ab, Klaus packt im Nachfassen zu.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
45.
13:49
Fürth ist da und kommt zweimal bis vor den Strafraum. Dann ist es aber jeweils zu kompliziert.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:48
Der FCN macht direkt nach dem Ausgleichstreffer Druck. Zunächst wird Anderssons Kopfball nach der nächsten Brown-Ecke geblockt, dann bleibt Castrop aus halbrechter Position an Diakhité hängen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
45.
13:48
Halbzeitfazit:
0:0 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Braunschweig. Die Königsblauen begannen im Zusammenspiel etwas fahrig, übernahmen mit Ballbesitzvorteilen dann aber doch recht schnell das Kommando, ohne im letzten Felddrittel zwingend zu werden. Der BTSV, vornehmlich mit langen Bällen in die Tiefe gelangend, kam zur Premierenchance der Partie, als Murkin einen für Gómez bestimmten Querpass Philippe in höchster Not klärte (17.). Auf der Gegenseite fand wenig später Kamiński mit einem Kopfball seinen Meister in Torhüter Hoffmann (22.). In der Folge zeigte die Geraerts-Truppe mehr Präsenz im Gästestrafraum und schrammte nach einigen halbgaren Abschlüssen durch einen Lattenschuss Karamans nur hauchdünn an der Führung vorbei (35.). In der Nachspielzeit verlangte Matriciani Hoffmann mit einer abgerutschten Flanke alles ab (45.+2). Bis gleich!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:47
Den bringt Brown gefährlich an den Fünfer, wo Diakhité hochsteigt und den Ball rausköpft. Im Rückraum lauert Uzun, der den Ball annimmt und aus dem Stand aufs Tor schlenzt. Kühn passt auf und klärt den zentralen Abschluss zur Ecke.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
45.
13:47
Matriciani gegen Hoffmann! Eine wohl als Flanke geplante Hereingabe des Rechtsverteidigers segelt vom Strafraumeck mit viel Effet plötzlich in Richtung des linken Winkels. Braunschweigs Schlussmann verhindert den Einschlag mit den Fingerspitzen der rechten Hand.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 45
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
45.
13:46
Diakhité klärt eine Goller-Hereingabe von der rechten Seite kurz vor dem eigenen Kasten zum Eckball.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins in Gelsenkirchen soll um 180 Sekunden verlängert werden.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
44.
13:43
Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 2:1 durch Armindo Sieb
Und dann trifft das Kleeblatt doch! Lemperle steckt aus 30 Metern auf Sieb durch, der zwei Innenverteidiger vor sich hat. Zentral kurz vor dem Strafraum legt er sich die Kugel schnell auf den rechten Schlappen und feuert sofort flach ab. Der Ball holpert mit High-Speed direkt neben Vasilj, der etwas komisch aussieht, weil er erst einen Schritt in die falsche Richtung macht und dann nicht mehr runterkommt. Bei dem verdeckten Hammer ist ihm aber eher kein Vorwurf zu machen!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
44.
13:43
Kaufmann probiert sich aus zentralen 23 Metern mit einem Schuss per linkem Innenrist. Der tempoarme Versuch ist in der halblinken Ecke leichte Beute für Müller, der noch auf seine erste echte Herausforderung wartet.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
43.
13:43
Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Erik Engelhardt
Und plötzlich gleichen die Gäste aus! Gnaase nimmt Tempo auf und schickt kurz hinter der Mittellinie Conteh steil. Der Pass ist perfekt getimt, Conteh enteilt Brown halbrechts und legt zum mitgelaufenen Engelhardt quer, der sieben Meter vor dem Tor nur noch einschieben muss. Ein guter Pass in die Tiefe hat die gesamte Nürnberger Defensive ausgehebelt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
41.
13:42
Auf dem Rasen passiert nicht viel, auch von den Osnabrücker Fans fliegen Tennisbälle aufs Feld. Das ist aber ziemlich weit entfernt von deren Block, sodass nicht viele Bälle es bis auf die Spielfläche schaffen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
40.
13:42
Beinahe der Anschluss aus dem Nichts! Vasilj spielt einen Rückpass viel zu lässig halbhoch nach links. Dort steht nur Hrgota, der mit der Brust nach vorne legt und aus 14 Metern viel Zeit hat. Etwas übereifrig will er den titschenden Ball mit links Volley in den linken Winkel hauen. So geht der Gewaltschuss drüber. Mehr Präzision und Ruhe hätten da gut getan, zumal auch noch ein Mitspieler für einen Querpass frei war.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
42.
13:41
Terodde macht einen Platz im offensiven Zentrum gegen drei Braunschweiger fest und bedient dann den auf halblinks durchstartenden Idrizi. Mangels mitgelaufener Kollegen will dieser aus gut 25 Metern mit links abziehen. Ivanov steht im Weg und blockt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
36.
13:40
Zorniger muss reagieren! Viel zu einfach bekommen die Hamburger mit einem einfachen Steckpass eine Überzahl in der gegnerischen Hälfte herausgespielt. Mit dem Wechsel muss es hinten mehr Stabilität geben.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
38.
13:39
Die Lila-Weißen kommen in dieser Phase besser in die Partie und erhöhen ihre Offensivbemühungen. Noch fehlt es im letzten Drittel an Ideen und Durchsetzungsfähigkeit.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
35.
13:38
Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Oussema Haddadi
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
35.
13:38
Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Petkov
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
39.
13:38
Da war mehr drin für die Eintracht! Kaufmann setzt sich an der rechten Grundlinie durch und bedient Rittmüller auf der nahen Sechzehnerseite. Der will Gómez mit einer Flanke auf der unbesetzten linken Strafraumseite bedienen, doch die ist viel zu hoch angesetzt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
36.
13:37
Beste Chance für die Gäste: Aus 20 Metern halblinker Position zieht Engelhardt einfach mal ab. Der stramme Linksschuss flattert etwas und verpasst das lange Eck nur um wenige Zentimeter.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
37.
13:37
Kuruçay zu sorglos! Braunschweigs Verteidiger spielt von der linken Abwehrseite ohne vorherigen Blick zurück in Richtung Torhüter Hoffmann. Terodde steht im Weg und kann den Pass abfangen. Aus sehr spitzem Winkel kann er daraus dann aber kein Kapital schlagen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
35.
13:36
Cuisance geht auf der rechten Außenbahn zur Grundlinie durch und flankt an den Fünfmeterraum, wo jedoch kein Mitspieler steht. Gyamerah klärt den Ball aus der Gefahrenzone.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
33.
13:34
Gelbe Karte für Benjamin Goller (1. FC Nürnberg)
Kleinhansl kommt zuerst an den Ball, schlägt diesen lang und Goller tritt diesem recht heftig auf den linken Fuß. Die erste Gelbe Karte des Spiels.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
35.
13:34
Karaman scheitert an der Unterkante der Latte! Der gebürtige Stuttgarter gelangt auf der linken Sechzehnerseite dank Churlinov an den Ball und packt bei zugestellter Bahn aus 13 Metern einen wuchtigen Schuss mit dem linken Spann aus. Der Versuch raucht über Hoffmann hinweg und wird dann erst von der Unterseite des Querbalkens gestoppt.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
33.
13:33
Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Oladapo Afolayan
Doppelschlag für den FC St. Pauli! Rechts kann Afolayan über den Flügel Tempo aufnehmen. Er ist gerade im Strafraum, da zieht er mit rechts aus 15 Metern ab. Jung will den Schuss blocken, doch er fälscht vielmehr unglücklich ab. Der Ball geht nicht mehr ins lange Eck, sondern fällt unhaltbar im kurzen Eck herunter.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
31.
13:31
Contehs Flanke von der rechten Seite gerät zu lang und findet keinen Abnehmer im Zentrum.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
31.
13:31
Nach dem Treffer hat ein Mensch im Stadion einen Böller auf den Platz geworfen, der nah an der Heim-Bank explodiert ist. Ein Mensch hat dort wohl einen kleinen Schock bekommen. Zum Glück scheinen die Ordner den Idioten scheinbar ausfindig gemacht. Unter Pfiffen des gesamten Stadions wird der Übeltäter aus dem Stadion gebracht.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
30.
13:31
Nach knapp zweiminütiger Unterbrechung wird das Spiel mit einem Schiedsrichterball und Ballbesitz für den VfL fortgesetzt.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
32.
13:30
Idrizi wird in der offensiven Mitte durch Churlinov von halbrechts bedient. Er zirkelt den Ball aus 18 Metern mit dem linken Innenrist auf die flache linke Ecke. Hoffmann lenkt den Ball sicherheitshalber um den Pfosten; er wäre wohl nicht im Netz eingeschlagen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
30.
13:29
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Elias Saad
Und dann fällt der Treffer doch! Ein scharfer Pass von rechts rutscht durch, auch weil Jung in der Mitte nicht klar herankommt. Aus 15 Metern zeiht ein Hamburger flach ins kurze Eck ab. Urbig ist wieder da, doch dieses mal sieht er gar nicht gut aus: Er klatscht den Schuss nach vorne ab, sodass Saad aus sieben Metern nur noch einschieben muss. Dabei tunnelt er den nach vorne stürzenden Urbig.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
28.
13:29
Winter muss das Spiel unterbrechen, weil Tennisbälle und weitere kleine Gegenstände aus dem Nürnberg-Block auf das Spielfeld geworfen werden.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
30.
13:29
Karaman mit dem Kopf! Der ehemalige türkische Nationalspieler kann nach einer Eckstoßflanke Seguins von der rechten Fahne vom Elfmeterpunkt unbedrängt köpfen. Sein mittiger Abschluss bleibt aber schon an Abwehrspieler Bičakčić hängen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
28.
13:29
Das Chancen-Verhältnis ist so einseitig, dass die Hausherren inzwischen führen müssten.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
26.
13:27
Die Lila-Weißen holen mal eine Ecke heraus, bei der Diakhité an den Ball kommt, aber nur den Rücken eines Nürnberger Verteidigers anköpft. Den Abpraller fängt Klaus sicher ab.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
28.
13:27
Braunschweig kontert! Nachdem er auf halbrechts einen Querpass abgefangen hat, leitet Ivanov den schnellen Gegenstoß der Gäste ein. Kaufmann übernimmt jenseits der Mittellinie und sucht Gómez etwas überhastet mit einem flachen Diagonalpass in den Sechzehner. Der ist für den Amerikaner nicht erreichbar.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
24.
13:27
Der Teufelskerl hält einfach immer weiter! Afolayan wird flach hinter die Kette geschickt und schließt links im Strafraum flach mit links ab. In der Mitte des Tores hat Urbig aber wieder einen Fuß dazwischen. Die Fahne geht zwar hoch, doch der Treffer hätte gezählt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
24.
13:25
Nürnberg kontert: Ein weiter Ball findet Goller auf der linken Außenbahn, der schnell zu Castrop an der Strafraumkante zurücklegt. Der Mittelfeldmotor legt sich den Ball auf den linken Fuß und will ihn aus 18 Metern ins lange Eck schlenzen. Der Ball verfehlt das Kreuzeck um gute drei Meter.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
23.
13:25
Urbig rettet wieder gegen Eggestein! Der Youngster-Keeper bleibt ganz lange stehen, auch wenn Eggestein rechts im Strafraum immer näher kommt. Rechts aus sieben Metern will der Schütze flach abschließen, doch die Kölner Leihgabe hat eine tolle Körperspannung und taucht blitzschnell im Spagat ab. Am Ende ist es sogar eine schnelle Reaktion mit der Hand, die die Großchance vereitelt!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
26.
13:25
Die Niedersachsen laufen in diesen Minuten Gefahr, zu passiv zu werden, die Hausherren zu tief in der eigenen Hälfte zu empfangen. Schalke kommt allmählich ins Rollen und nähert sich der Führung an.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
21.
13:23
Wieder hält Urbig gegen Eggestein! Eggestein bekommt einen tollen Steckpass von der Zone vor dem Strafraum und dreht sofort auf. Aus halbrechten 13 Metern drückt er voll ab, aber Urbig kann die Arme gegen den zentralen Hammer gerade noch hochreißen!
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
21.
13:22
Die Franken haben sich für eine starke Anfangsphase belohnt. Die Gäste wirken zu Beginn etwas desorientiert und gerieten durch schläfriges Abwehrverhalten ins Hintertreffen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
23.
13:22
Terodde findet Karaman! Der S04-Kapitän taucht mittig vor der letzten gegnerischen Linie auf und steckt etwas zu scharf steil auf seinen Offensivkollegen durch. Dessen freie Bahn in Richtung Gästekasten verhindert eine saubere Ballannahme.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
19.
13:21
Beinahe der Doppelschlag von Uzun! Wieder hat der Mittelfeldspieler an der Strafraumkante viel zu viel Platz, diesmal ist sein Abschluss aus 14 Metern zentraler Position mit links aber nicht platziert genug und landet in den Armen von Kühn.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
22.
13:20
Kamiński mit der ersten Chance der Königsblauen! Der aufgerückte Innenverteidiger lässt eine Freistoßflanke Seguins aus der halblinken Offensivspur aus mittigen zehn Metern über die Stirn in Richtung halbhoher rechter Ecke gleiten. Keeper Hoffmann verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
18.
13:20
St. Pauli ist das Team, das in der gegnerischen Hälfte mehr stattfindet!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
20.
13:19
Schalke verpasst es, den Gast dauerhaft an dessen Sechzehner zu drücken. Es kommt kaum zu Kontakten am und im Hoheitsgebiet von Braunschweigs Schlussmann Hoffmann.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
15.
13:18
Eggestein mit der nächsten Chance! Saad dreht sich überraschend auf, anstatt nach hinten zu klatschen und hat halbrechts auf einmal ganz viel Raum, weil gleich zwei Gegenspieler spekuliert hatten. Am Ende geht es in Überzahl in den Strafraum, doch nach Querpass von links ist der Abschluss von Eggestein aus 14 Metern viel zu locker und zentral. Urbig hält, aber da muss mehr bei herumkommen!
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
17.
13:17
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Can Uzun
Der Club führt - und das geht absolut in Ordnung! Uzun kommt kurz hinter der Mittellinie an den Ball und treibt ihn zentral nach vorne. Dabei legt der Youngster sich das Leder eigentlich zu weit vor. Die vier Osnabrücker um ihn herum machen jedoch keine Anzeichen, dazwischen zu gehen und so schließt der 18-Jährige ohne Bedrängnis aus 16 Metern ins linke untere Eck ab. Das war desolat verteidigt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
16.
13:17
Dem VfL gelingt es, den Ball einige Minuten in den eigenen Reihen und weit weg vom eigenen Tor zu halten.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
13.
13:16
Der Stimmungsboykott als Protest gegen den Verkauf von DFL-Anteilen an einen Investor ist nach zwölf Minuten abgelaufen. Beide Fanlager bekunden den Unmut über die DFL, die ja nicht gerade für das Zuhören der Fans bekannt ist.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
13.
13:16
Zwölf Minuten sind gespielt, die Fans nehmen den Support auf. Der FCN zeigt hier einen dominanten Beginn und brachte die Defensive der Lila-Weißen bereits vor einige Probleme.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
17.
13:16
Murkin rettet in höchster Not! Philippe gelangt durch einen langen Schlag aus der Braunschweiger Hälfte auf der linken Strafraumseite in den Rücken der gegnerischen Abwehrkette. Er nimmt den Kopf hoch und will für Gómez querlegen. Am rechten Fünfereck spitzelt Murkin den Ball vor dem Angreifer im letzten Augenblick ins Toraus.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12.
13:15
Vasilj hält gegen Lemperle! Nach einem hohen Ball aus der eigenen Hälfte nimmt Lemperle die Kugel hinter der Abwehr diagonal nach rechts mit. Im Strafraum angekommen schließt er aus neun Metern von rechts mit einem etwas zu langen Schuss flach ab. Der Keeper kann den zu zentralen Rechtsschuss aber gut nach außen entschärfen.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12.
13:14
Die nächste vielversprechende Möglichkeit für den Club: Castrop setzt sich rechts im Strafraum durch und gibt kurz vor der Torauslinie scharf nach innen. In höchster Not klärt Kleinhansl vor dem einschussbereiten Okunuki. Der Druck auf den Tabellenletzten wächst.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
15.
13:14
Das Geraerts-Team verfügt mittlerweile über mehr Struktur im Aufbau und kann so Ballbesitzvorteile verzeichnen. Die ganz tiefen Räume bespielt es aber weiterhin ziemlich selten.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
13.
13:13
Gómez nimmt auf dem linken Flügel an Fahrt auf und schirmt den Ball gegen Matriciani ab, ehe er ihn von der Grundlinie scharf vor den kurzen Pfosten befördert. S04-Torhüter Müller ist wachsam und schmeißt sich auf die geplante Vorarbeit.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
11.
13:12
Das Spie findet daher viel im Mittelfeld-Drittel statt. Beide Teams bemühen sich um Spielkontrolle, es kommt aber kaum Ruhe rein.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
11.
13:12
Wieder Andersson: Okunuki flankt stark von links an den langen Pfosten, wo Andersson einläuft und mit der Fußspitze an die Kugel kommt, diese aber nicht mehr entscheidend trifft.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
9.
13:11
Auch Osnabrück meldet sich offensiv an: Engelhardt setzt sich links im Strafraum bis zur Grundlinie durch und gibt scharf nach innen. Klaus ist zur Stelle und wehrt nach vorne ab, wo seine Vorderleute die Situation bereinigen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
11.
13:10
Terodde mit der Direktabnahme! Schalkes Kapitän ist im Strafraumzentrum Adressat einer halbhohen Hereingabe Idrizis von der linken Außenbahn. Trotz enger Bewachung probiert sich Terodde aus 14 Metern mit einem Schuss per rechtem Innenrist. Wegen starker Rücklage fliegt der Ball weit über das Gästegehäuse.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
8.
13:09
Der anschließende Eckball landet auf dem Kopf von Iván Márquez, der mit viel Tempo am ersten Pfosten an den Ball kommt, den Kopfball aber zwei Meter über das Tor setzt.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
7.
13:08
Da ist die erste dicke Chance der Partie: Goller bringt einen Freistoß von der rechten Seite perfekt auf den Kopf von Andersson, der Schwede kann den Kopfball aus sieben Metern jedoch nicht gut genug platzieren, sodass Kühn den wuchtigen zentralen Versuch zur Ecke parieren kann.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
8.
13:07
Auch Fürth ist aber da: Sie laufen das flache Aufbauspiel oft schon in den vordersten 15 Metern an. Auf der anderen Seite wird Urbig auf die gleiche Weise zum Schlag gezwungen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
8.
13:07
Braunschweigs Abwehrchef Bičakčić muss nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Heimkapitän Terodde auf dem Feld behandelt werden. Für den erfahrenen Defensivmann scheint es aber infolge einer kurzen Pause weitergehen zu können.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
5.
13:06
Ein weiter Ball auf der linken Seite zu Okunuki sieht vielversprechend aus, der Japaner wird dann im Strafraum aber sicher von Gyamfi abgelaufen.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
6.
13:06
Churlinov setzt aus zentralen 28 Metern einen ersten Warnschuss der Gelsenkirchener ab. Der flache Versuch ist in der halblinken Ecke aber leichte Beute für Gästetorhüter Hoffmann.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
4.
13:06
Zentimeter fehlen zur Führung! Eine Flanke aus den linken Halbfeld findet Afolayan einen Meter rechts vom Elfmeterpunkt. Er bekommt da viel Druck hinter und die Kugel fliegt über Urbig hinüber ins linke Eck. Von der Unterkante der Latte springt die Kugel dann aber auf und nicht hinter die Torlinie!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
5.
13:05
Den Königsblauen ist in den ersten Momenten die zuletzt gewachsene Verunsicherung anzumerken. Im Aufbauspiel mangelt es ihnen noch an Präzision; die Premierenszene im letzten Felddrittel lässt bisher auf sich warten.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
4.
13:04
Nürnberg kombiniert sich stark aus der eigenen Hälfte heraus, ehe Castrop an der Mittellinie von Kunze und Cuisance in die Zange genommen wird und der Konter so unterbunden wird.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
2.
13:04
Es geht munter los! Nach 60 Sekunden gibt es von rechts die erste Ecke von rechts für die Gastgeber. Am kurzen Pfosten verlängert ein Spieler aus 12 Metern und der Ball fällt in hohem Bogen runter. Aus vier Metern zentral bekommt der freistehende Wahl dann aber nicht genug Druck hinter den Kopfball, sodass Urbig halten kann.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
2.
13:03
Castrop geht gegen Kunze mit gestrecktem Bein drauf, trifft zwar den Ball aber auch den Osnabrücker. Der Unparteiische Winter belässt es bei einer Ermahnung.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
3.
13:02
Der BTSV wird früh gefährlich! Bičakčić schickt Gómez aus dem Mittelkreis mit einem Flugball auf die rechte Strafraumseite. Der Amerianer will Kaufmann mit einem halbhohen Anspiel in Szene setzen. Der Angreifer kommt am nahen Fünfereck allerdings einen Schritt zu spät.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
1.
13:02
Los geht's, die Gäste haben angestoßen. Das Stadion ist nur spärlich gefüllt und zunächst aufgrund der gewohnten Proteste gegen die DFL erstmal ruhig.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
1.
13:00
Spielbeginn
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
1.
13:00
Spielbeginn
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
1.
13:00
Schalke gegen Braunschweig – die ersten 45 Minuten in der Veltins-Arena laufen!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
1.
13:00
Spielbeginn
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12:56
Im Hinspiel führte Nürnberg an der Bremer Brücke bereits mit 3:0, ehe in einer wilden Schlussphase ein Conteh-Doppelpack die Lila-Weißen nochmal ran brachte, der FCN brachte den Sieg schließlich über die Zeit. Schiedsrichter heute ist Nicolas Winter, der von Patrick Kessel und Jarno Wienefeld assistiert wird. Gleich geht's los im Max-Morlock-Stadion, viel Spaß!
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
12:56
Soeben haben die beiden Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen. Über 60000 Zuschauer sehen sich das Kellerduell vor Ort an.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:47
Auch Gäste-Trainer Zorniger spricht vor der Partie über "mentale Robustheit". Er macht sich keine Sorgen, dass sein junges Team in einem so wichtigen Spiel zu nervös sein könnte. Da sei auf Schalke oder in Kaiserslautern auch keine kleinere Atmosphäre gewesen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:43
"Es ist immer noch eine große Enttäuschung da" sagt auch Pauli-Coach Hürzeler vor der Partie. Er richtet den Blick aber gleich auf die Zukunft in dem er fortführt: "Das ist Vergangenheit, wir können es nicht mehr ändern. Was zählt ist die Gegenwart".
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12:43
Auch der FCN vertraut größtenteils demselben Personal wie bei der 0:3-Niederlage in Hannover. Lediglich der verletzte Valtentini weicht für Gyamerah auf der linken Abwehrseite. Winter-Neuzugang Andersson beginnt erneut in der Sturmspitze und hofft auf seinen ersten Treffer im Club-Dress. Dabei möchte Fiél das Hannover-Spiel unbedingt vergessen machen: "Das war eine Katastrophe. Wir müssen wieder die Dinge auf den Platz bringen, die uns stark gemacht haben."
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:42
So schieden die Kiezkicker nach einem bitteren Spielverlauf nach Elfmeterschießen vor heimischem Publikum aus dem Pokal. In der 120. Minute rettete Boukhalfa sein Team noch ins Elfmeterschießen. Dort vergab Hartel als fünfter Schütze dann aber, sodass die Stimmung in Hamburg heute etwas getrübt sein dürfte.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:40
Auch die Hamburger gewannen beide Liga-Partien nach Wiederbeginn. Erst schlug man Kaiserslautern am Millerntor mit 2:0, dann folgte ein 2:1-Sieg in Düsseldorf. Gegen die Fortuna kam es am Dienstag dann aber zur Revanche im DFB-Pokal-Viertelfinale.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:37
Einen besonders guten Eindruck macht dabei der Keeper Jonas Urbig. Die Leihgabe des 1. FC Köln wuchs gerade in Paderborn über sich hinaus, sodass deren Trainer Lukas Kwasniok in höchsten Tönen schwärmte: „In der zweiten Liga hat ein zukünftiger Nationaltorhüter nichts verloren." Vorne war in den beiden Spielen Armindo Sieb erfolgreich.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
12:33
Bei den Niedersachsen, die das Hinspiel Mitte August im Eintracht-Stadion durch einen Treffer Kaufmanns (21.) mit 1:0 für sich entschieden und die sich unter der Woche noch mit dem schwedischen Mittelfeldspieler Hampus Finndell (Djurgårdens IF, Leihe) und Linksverteidiger Anderson Lucoqui (Hertha BSC) verstärkten, die beute heute noch fehlen, stellt Coach Daniel Scherning nach dem 1:0-Heimerfolg gegen den 1. FC Magdeburg einmal um. Ex-Schalker Tauer bekommt den Vorzug vor Helgason (Bank).
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12:33
Koschinat vertraut trotz der im Ergebnis enttäuschenden Nullnummer gegen Paderborn, für die die Osnabrücker spielerisch viel Lob erhielten, auf dieselbe Anfangsformation. Vor allem Engelhardt, Conteh und Niemann sollen in der Spitze für mehr Gefahr bei der schwächsten Offensive der Liga (16 Tore) sorgen. Winter-Neuzugang Thomas Goiginger vom LASK steht erstmals im Kader. Koschinat weiß, dass es dringend Zählbares braucht: "Das Lob für unsere Inhalte alleine reicht nicht. Wir sind in der Pflicht, zu punkten. Damit müssen wir in Nürnberg beginnen."
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
12:27
Auf Seiten der Gelsenkirchener, die lediglich vier ihrer bisherigen neun Heimspiele gewannen und die kürzlich mit Rechtsverteidiger Brandon Soppy (Atalanta BC, Leihe, zuletzt Torino FC) einen weiteren Winterneuzugang holten, hat Trainer Karel Geraerts im Vergleich zur 1:4-Auswärtsniederlage beim 1. FC Kaiserslautern sechs personelle Änderungen vorgenommen. Neben Müller, der wie erwartet zwischen den Pfosten Fährmann ersetzt, beginnen Kamiński, Matriciani, Schallenberg, Idrizi und Churlinov anstelle von Baumgartl, Mohr, Topp (allesamt auf der Bank), Brunner (Gelbsperre) und Tempelmann (nicht im Kader). Soppy gehört zum erweiterten Aufgebot.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12:23
Der 1.FC Nürnberg zeigte nach der Winterpause bereits zwei verschiedene Gesichter und ließ dem souveränen 3:0-Heimerfolg gegen Hansa Rostock einen enttäuschenden Auftritt in Hannover folgen (0:3). Das Team von Christian Fiél ist nicht konstant genug, um wirklich oben mitzuspielen (acht Punkte Rückstand auf den dritten Platz), muss sich derzeit aber bei sieben Punkten Vorsprung zum Relegationsplatz keine ernsthaften Sorgen um den Klassenerhalt machen.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:18
In der Rückrunde konnte das Team von Alexander Zorniger beide Spiele für sich entscheiden. Zunächst gab es einen 1:0-Sieg in Paderborn. Am vergangenen Spieltag folgte im Top-Spiel gegen Kiel ein 2:1-Erfolg.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
12:18
Eintracht Braunschweig hat zwar wie der heutige Gastgeber 20 Zähler auf dem Konto, befindet sich aber in einer ganz anderen Gefühlswelt. Anfang Dezember noch abgeschlagener Vorletzter mit neun Punkten Rückstand auf die rettende Zone, kam der BTSV seit dem zweiten Adventswochenende mit vier Siegen in vier Spielen richtig ins Rollen und ist mittlerweile wieder ein realistischer Anwärter auf den Klassenerhalt. Den beachtlichen 2:1-Auftakterfolg bei Herbstmeister KSV Holstein vergoldete er am Sonntag mit einem 1:0-Heimsieg gegen den 1. FC Magdeburg.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
12:12
Kann Osnabrück in Nürnberg seinen Negativlauf stoppen und den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren? Seit dem 2:1-Heimerfolg gegen den Hamburger SV Ende September (!) - gleichzeitig der einzige Saisonsieg - konnte der VfL keinen Sieg mehr einfahren und ist seit zwölf Partien ohne Dreier. Nach der Winterpause unterlagen die Osnabrücker auswärts dem Karlsruher SC (1:2) und kamen vergangene Woche gegen den SC Paderborn nicht über ein torloses Remis hinaus - trotz mehr als 70-minütiger Überzahl. Der Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt bereits zehn Punkte.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:12
Mit dem Dreier würden die Mittelfranken auch wieder an Holstein Kiel vorbeiziehen. Gestern legten die Störche nur mit einem einfachen Punktgewinn vor: In Magdeburg verlor man in mit dem Ausgleich in der Nachspielzeit zwei Punkte beim Remis (1:1).
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
12:11
Der FC Schalke 04 bleibt im nationalen Unterhaus ein Sorgenkind und läuft Gefahr, auf direktem Weg in die Drittklassigkeit durchgereicht zu werden. Nachdem die Königsblauen durch einen ziemlich stabilen Dezember mit einem doch noch guten Gefühl inklusive Hoffnung auf mittelfristige Verbesserung in die Winterpause gegangen waren, stehen sie nach zwei Rückrundenpartien noch ohne Ausbeute da. So folgte dem ordentlichen Auftritt bei der 0:2-Heimniederlage gegen den Hamburger SV ein auf einer ganz schwachen Leistung beruhende 1:4-Auswärtspleite beim 1. FC Kaiserslautern.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
12:09
In Hamburg findet ein wirkliches Top-Spiel statt: Der FC St. Pauli empfängt an der Tabellenspitze stehend die Spielvereinigung aus Fürth. Die Gäste haben vier Punkte Rückstand, könnten mit einem Auswärtssieg also auf einen Zähler heranrücken.
Hertha BSC Hamburger SV
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel Hertha BSC - Hamburger SV! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 20. Spieltag der 2. Bundesliga.
1. FC Nürnberg VfL Osnabrück
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Nürnberg - VfL Osnabrück! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 20. Spieltag der 2. Bundesliga.
FC Schalke 04 Eintracht Braunschweig
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Im Kellerduell des 20. Spieltags empfängt der wankende FC Schalke 04 die punktgleiche, auf dem Relegationsplatz positionierte, aber formstarke Eintracht aus Braunschweig. Gelsenkirchener und Niedersachsen stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen der Veltins-Arena gegenüber.
FC St. Pauli SpVgg Greuther Fürth
Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Spiels FC St. Pauli - SpVgg Greuther Fürth! Angestoßen wird das Spitzenspiel des 20. Spieltags der 2. Bundesliga um 13:00 Uhr.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele