Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
16:00
Fazit:
Mit einem am Ende leistungsgerechten 1:1-Remis endet das Duell der beiden Traditionsvereine Nürnberg und Kaiserslautern. Die Gäste spielten unter dem neuen Coach Friedhelm Funkel eine überlegene erste Halbzeit. Weil sie einfach wach waren. Der Club dagegen wirkte über lange Phasen irgendwie lethargisch, hatte vor allem in der Phase zwischen Wiederbeginn nach den Fanprotesten und dem Pausenpfiff größte Probleme. In dieser Phase fiel folgerichtig das 0:1, aber Lautern legte nicht nach. In der zweiten Halbzeit war der Club dann bemüht, stellte Lautern jedoch mit uninspiriertem Spiel selten vor größere Probleme. Weil die Gäste aber offensiv selbst kaum mehr etwas zu bewerkstelligen hatten und Nürnberg in den letzten Minuten zwei ganz dicke Chancen auf den Siegtreffer liegen ließ, geht das Unentschieden in Ordnung. Für den FCK wird es noch ein langer Weg zum Klassenerhalt. Doch auch der Club sollte sich nicht zu sicher sein, nicht doch noch unten rein zu rutschen. Das war es aus Nürnberg, tschüss und einen schönen Nachmittag!
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:52
Spielende
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:51
Gelbe Karte für Tymoteusz Puchacz (1. FC Kaiserslautern)
Der nächste Konterversuch, das nächste taktische Foul.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
90.
15:50
Fazit:
Der SV 07 Elversberg gewinnt mit 3:1 gegen den VfL Osnabrück. Im ersten Durchgang passierte vor den Toren zunächst nicht allzu viel. Beide Teams zeigten eine ordentliche Defensivleistung. Mit einem Doppelschlag der Hausherren wendete sich jedoch das Blatt. Zunächst erzielte Manuel Feil (36.) die Führung für das Heimteam. Zwei Minuten später folgte das 2:0 von Hugo Vandermersch (38.). In der Nachspielzeit legte Paul Wanner (45.+5) sogar noch das 3:0 nach. Alle drei Treffer bereitete Jannik Rochelt vor. In der Halbzeitpause nahm Uwe Koschinat drei Veränderungen an seiner Elf vor. Die zeigte nach dem Seitenwechsel ein anderes Gesicht. Der Treffer zum 3:1 durch Maxwell Gyamfi war durchaus verdient. Anschließend wurden auch die Gastgeber wieder stärker. Zwar kämpfte das Tabellenschlusslicht aufopferungsvoll, aber der Spielstand veränderte sich nicht mehr.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:49
Die letzten zwei Minuten laufen. Gibt es noch die eine Chance für eine der beiden Mannschaften?
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:49
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Julian Kania
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:49
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
90.
15:48
Nächste Chance für den Club! Nach einer Ecke herrscht heillose Verwirrung, Schleimer kommt im Getümmel an den Ball und stochert ihn aus acht Metern über das leere Tor. Krahl war schon geschlagen. Jetzt hat der FCK Glück!
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
89.
15:47
Das muss das 2:1 sein! Joseph Hungbo wird sofort nach seiner Einwechslung links auf die Reise geschickt. Der Engländer geht an die Grundlinie, flankt rein. Die Flanke landet butterweich auf dem Kopf von Andersson, der aus fünf Metern völlig freistehend direkt auf Krahl köpft.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
88.
15:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Joseph Hungbo
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
88.
15:44
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
88.
15:44
Auch diese Ecke verpufft wirkungslos.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
90.
15:44
Spielende
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
86.
15:44
Vier Minuten vor Schluss kommt doch nochmal etwas Tempo rein. Nürnberg macht Druck, verliert den Ball. Der Konter der Gäste verpufft fast schon, doch die Franken klären ganz schlecht und eröffnen Zimmer die Schusschance. Abgefälscht, Ecke...
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
84.
15:42
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
84.
15:41
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Marlon Ritter
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
84.
15:41
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
84.
15:41
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Richmond Tachie
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
90.
15:41
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
84.
15:40
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (1. FC Nürnberg)
Der Nürnberger Kapitän unterbindet nach eigener Ecke den Konter.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
81.
15:38
Es plätschert vor sich hin. Spannend ist das Spiel aufgrund des Ergebnisses allemal, aber das letzte Risiko geht hier bislang kein Team. Man wird den Eindruck nicht los, dass es vor allem darum geht, kein Gegentor zu kassieren.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
88.
15:38
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Joseph Boyamba
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
88.
15:37
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Jannik Rochelt
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
87.
15:37
Gelbe Karte für Nicolas Kristof (SV 07 Elversberg)
Für Zeitspiel sieht der Torhüter die Gelbe Karte.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
84.
15:36
Bisher bleibt die große Schlussoffensive der Gäste aus. Der SV Elversberg verteidigt in diesem Minüten souverän. Osnabrück findet am gegnerischen Sechzehner keine Lücke.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
79.
15:36
Mal wieder eine Ecke für die Gäste... Der Ball kommt auf den Kopf von Abiama, der aber keinen Druck auf die Kugel bekommt. Klaus fängt locker ab.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
77.
15:34
Eine gute Viertelstunde ist noch zu gehen. Weiterhin ist das hier alles andere als ein Leckerbissen. Viel Kampf, viele Fehlpässe, wenig Tempo auf beiden Seiten. Es steht viel auf dem Spiel.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
75.
15:32
Gelbe Karte für Dickson Abiama (1. FC Kaiserslautern)
Die Gäste bleiben auf der linken Seite hängen, Gyamerah fängt den Ball ab und geht ins Tempo. Abiama bleibt nur der klassische Griff ans Trikot, um den Konter zu unterbinden.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
75.
15:32
Auf der anderen Seite das immer gleiche Bild: Nürnberg kommt bis 30 Meter vors Tor, dann machen die Gäste alles dicht. Und den Franken fällt weiterhin nicht viel ein.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
80.
15:31
Die Schlussphase bricht an. Dem VfL Osnabrück läuft langsam die Zeit davon. Ein Treffer und es wird noch einmal spannend!
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
74.
15:31
Mal wieder ein Schuss der Gäste. Tachie zieht mangels Anspielstationen aus 25 Metern ab. Weit drüber.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
72.
15:29
Funkels Wechsel und der folgende Konter haben den Club sofort wieder vorsichtig werden lassen. Die Franken stehen ganz tief und lauern auf Konter. Es ist weiterhin eine zähe Angelegenheit.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
78.
15:28
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Kwasi Wriedt
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
78.
15:28
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Kunze
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
69.
15:27
Das wäre ein perfekter Einstand gewesen! Dickson Abiama wird für Redondo eingewechselt, trabt auf seine Position links am Mittelkreis - und fängt prompt einen schlampigen Pass von Uzun ab. Plötzlich hat der neue Mann jede Menge Grün vor sich, marschiert an die Strafraumkante und zieht flach aufs lange Eck ab. Da fehlte nicht viel!
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
75.
15:26
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Wahid Faghir
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
75.
15:25
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Luca Schnellbacher
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
69.
15:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dickson Abiama
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
69.
15:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
67.
15:25
Wie wird der FCK nun reagieren? Die Gäste hatten sehr lange vieles im Griff, aber jetzt ist dem Club anzumerken, dass er das Momentum nutzen will. Lautern muss dagegen halten.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
75.
15:25
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Stock
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:25
Fazit:
Der FC St. Pauli feiert infolge seiner Premierenpleite in Magdeburg einen glanzlosen 1:0-Heimsieg gegen Eintracht Braunschweig und baut seinen Vorsprung auf den Relegationsplatz auf sieben Punkte aus. Nach ihrer auf einem Treffer Afolayans (32.) beruhenden, etwas schmeichelhaften Pausenführung erwischten die Braun-Weißen den besseren Wiederbeginn. Die Niedersachsen nahmen aber schnell wieder an Fahrt auf und erarbeiteten sich nach Ecken zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich (52., 55.). Der Spitzenreiter stabilisierte sich nur mit Mühe, hätte seinen Vorsprung durch Wahl aber ausbauen können; nach einer Ecke traf der aufgerückte Abwehrspieler nur die Latte (66.). Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Saad (67.) musste die Hürzeler-Auswahl die restliche Spielzeit in Unterzahl überstehen. Trotz längerer Druckphasen gelang dies, ohne dass es noch einmal richtig brenzlig für Vasiljs Gehäuse wurde. Der FC St. Pauli tritt am Freitag bei der KSV Holstein an. Eintracht Braunschweig empfängt am Samstag Hertha BSC. Einen schönen Tag noch!
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
75.
15:25
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Manuel Feil
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:23
Spielende
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
72.
15:23
Auf der linken Außenbahn wird Erik Engelhardt stark in Szene gesetzt. Die Hereingabe von der Grundlinie wird jedoch von einem SVE-Verteidiger geblockt.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
65.
15:23
Friedhelm Funkel reagiert und nimmt den vorbelasteten Filip Kaloč raus.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:22
Fabian Hürzeler nimmt mit der Hereinnahme Boukhalfas noch einmal Zeit von der Uhr. Hartel geht vom Feld. Die Braun-Weißen haben nur noch wenige Sekunden zu überstehen, bis der zwölfte Saisonsieg in trockenen Tüchern ist.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
70.
15:21
Kein schlechter Versuch! Nach Zuspiel von Erik Engelhardt hält Lukas Kunze aus halblinker Position drauf. Nicolas Kristof kann den Ball abwehren, aber nicht festhalten. Zum Nachschuss jedoch keine Spieler im lila Trikot zur Stelle.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:21
Einwechslung bei FC St. Pauli: Carlo Boukhalfa
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
65.
15:21
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Julian Niehues
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:21
Auswechslung bei FC St. Pauli: Marcel Hartel
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
65.
15:21
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Filip Kaloč
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
64.
15:20
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Can Uzun
Ein Kunstschuss sorgt für den Ausgleich! Nürnberg macht Druck, aber kommt weiter nicht durch. Kaiserslautern kriegt den Ball aber einfach nicht hinten heraus und wird dafür bestraft. Andersson legt zentral von der Strafraumkante auf Uzun ab. Der 18-Jährige schaut kurz und visiert dann das rechte Eck an. Aus etwa 20 Metern zirkelt der Youngster den Ball wunderschön mit dem rechten Innenrist unhaltbar in das Netz.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:20
Metcalfe aus der zweiten Reihe! Der Australier taucht auf halblinks vor der letzten gegnerischen Linie auf und schießt aus 18 Metern auf die halblinke Ecke. Casali ist schnell unten und begräbt den Ball unter sich.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
61.
15:19
Jens Castrop verlässt nach einem unauffälligen Arbeitstag das Feld. Für ihn ist mit Lukas Schleimer eine frische Offensivkraft neu mit dabei.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
90.
15:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag im Millerntor-Stadion soll 240 Sekunden betragen.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
61.
15:18
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
68.
15:18
Die Hausherren haben die Spielhoheit nach der starken Osnabrücker Anfangsphase zurück gewonnen. Im letzten Spieldrittel sind die Gäste kaum noch zu sehen. Elversberg zeigt sich hingegen wieder deutlich öfter am gegnerischen Sechzehner.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
61.
15:18
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
61.
15:17
Eine FCK-Ecke von der rechten Seite sorgt für ein kleines Durcheinander im Fünfer. Am Ende kommt Richmond Tachie im Getümmel zum Abschluss, aber scheitert an Carl Klaus.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
66.
15:17
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Thore Jacobsen
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
66.
15:16
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Wanner
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
65.
15:16
Erneut taucht Luca Schnellbacher im gegnerischen Strafraum auf. Nach einer Flanke von Robin Fellhauer köpft er aus zehn Metern gefährlich auf das Tor. Philipp Kühn pariert mit einem starken Reflex.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
87.
15:16
Lucoqui auf das Stadiondach! Der eingewechselte Ex-Berliner probiert sich nach einem Querpass Sanés von rechts aus halblinken 17 Metern mit einer Direktabnahme per rechtem Fuß. Wegen starker Rücklage fliegt der Ball weit über Vasiljs Gehäuse hinweg.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
59.
15:16
Finn Jeltsch traut sich etwas zu und dribbelt einfach mal an. Am Ende probiert er Sebastian Andersson dann mit einem Chip in Szene zu setzen. Das missglückt allerdings. Stattdessen landet der Ball in den Armen von Julian Krahl.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
84.
15:14
Ritzka und Kemlein sollen auf Seiten der Kiezkicker mithelfen, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Afolayan und Saliakas, die beide viele Meter gemacht haben, sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
63.
15:13
Gelbe Karte für Mickaël Cuisance (VfL Osnabrück)
Mickaël Cuisance verhindert eine schnelle Freistoßausführung. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
59.
15:12
Völlig frei läuft Luca Schnellbacher auf das Osnabrücker Tor zu. Er scheitert jedoch an Philipp Kühn. Das macht am Ende aber nichts. Der Elversberger stand sowieso im Abseits.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
57.
15:12
Gelbe Karte für Filip Kaloč (1. FC Kaiserslautern)
Eigentlich pfeift der Schiedsrichter Freistoß für Kaiserslautern. Trotzdem gibt es Gelb für Kaloč. Es ist nicht ganz ersichtlich wofür es die Karte gibt, aber womöglich wegen Meckerns.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
83.
15:12
Einwechslung bei FC St. Pauli: Lars Ritzka
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
83.
15:12
Auswechslung bei FC St. Pauli: Manolis Saliakas
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
54.
15:12
Erik Wekesser probiert es bei einem Freistoß von rechts neben dem Sechzehner einfach mal direkt. Mit dem linken Innenrist zirkelt er den Ball gekonnt über die Mauer, aber trifft nur das Außennetz. Es ist dennoch eine der besten Torannäherungen der Nürnberger.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
83.
15:12
Einwechslung bei FC St. Pauli: Aljoscha Kemlein
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
83.
15:11
Auswechslung bei FC St. Pauli: Oladapo Afolayan
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
82.
15:11
Nach sehr druckvollen Minuten schafft es der BTSV nur mit großer Mühe in das letzte Felddrittel. Bei diesen Chancenverhältnissen ohne Ausbeute die Heimreise antreten zu müssen, wäre für ihn schon sehr ärgerlich.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
52.
15:10
Mit fast 70 Prozent Ballbesitz hat Nürnberg die meiste Zeit die Kontrolle. Allerdings gelingt es den Franken einfach nicht den Weg bis in den Strafraum zu finden. Die meiste Zeit befinden sie sich mit dem Ball nur im Mittelfeld.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
80.
15:09
Gelbe Karte für Anthony Ujah (Eintracht Braunschweig)
Der eben gemeinsam mit Lucoqui eingewechselte Routinier lässt sich ballfern zu einem unübersehbaren Stoß gegen Saliakas hinreißen. Dieser zieht eine Gelbe Karte nach sich.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
79.
15:08
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anthony Ujah
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
79.
15:08
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robert Ivanov
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
79.
15:08
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Anderson Lucoqui
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
79.
15:08
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Anton Donkor
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
78.
15:07
Ivanovs Schubser gegen Afolayan auf St. Paulis linker Abwehrseite bringt dem Heimteam nicht nur einen Freistoß, sondern auch Zeit zum Verschnaufen ein. Smiths scharfe Ausführung faustet Keeper Casali sicherheitshalber mit beiden Händen aus der Gefahrenzone.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
56.
15:07
Da hat nicht viel gefehlt. Semih Sahin hebt die Kugel aus halbrechter Position in die Box. Aus zehn Metern köpft Luca Schnellbacher den Ball auf das Gehäuse - knapp drüber!
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
55.
15:06
Jannik Rochelt probiert sich auf der linken Seite im Strafraum zur Grundlinie durchzutanken. Ein Verteidiger kommt jedoch dazwischen und klärt den Ball ins Toraus.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
49.
15:05
Gelbe Karte für Finn Jeltsch (1. FC Nürnberg)
Jeltsch fügt sich mit einer ganz schnellen Gelben Karte ein. Der 17-Jährige lässt knapp innerhalb der eigenen Hälfte gegen Ache das lange Bein stehen und wird für das ungestüme Einsteigen verwarnt.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
48.
15:05
Auch in den ersten Augenblicken wirken die Aktionen der Gäste zielführender. Nach einem Einwurf auf der rechten Offensivseite dringt Tachie durch und flankt den Ball hoch vor das Tor. Redondo kommt angeflogen, aber köpft den Ball ein gutes Stück über das Tor.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
53.
15:05
Nach dem Seitenwechsel zeigen die Gäste ein anderes Gesicht. Die Elf von Uwe Koschinat agiert deutlich mutiger. Mit dem Anschlusstreffer belohnen sich die Lila-Weißen dafür.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
77.
15:05
Die Blau-Gelben halten den Schwerpunkt des Geschehens tief in der gegnerischen Hälfte, bringen eine Viertelstunde vor dem Ende ein echtes Powerplay auf den Rasen. St. Pauli zittert sich gerade in Richtung Abpfiff.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:03
Weiter geht's! Cristian Fiél reagiert auf die schwache Leistung in der ersten Halbzeit und bringt zwei Youngster neu rein. Für Finn Jeltsch, den U17-Weltmeister, ist es sogar das Profidebüt.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
74.
15:02
Dritter Einwechselspieler Daniel Schernings ist Winterneuzugang Finndell. Der Leihspieler von der Djurgårdens IF feiert seine Premiere in der 2. Bundesliga und übernimmt die Dienste Tauers.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
52.
15:02
Tooor für VfL Osnabrück, 3:1 durch Maxwell Gyamfi
Der VfL sendet ein Lebenszeichen! Ein Eckball von Mickaël Cuisance wird an die Strafraumgrenze geklärt. Von dort setzt Noel Niemann das Leder mit einem wunderschönen Volleyschuss an den Querbalken. Anschließend ist Maxwell Gyamfi zur Stelle und drückt den Ball aus fünf Metern über die Linie.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:02
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jannik Hofmann
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:02
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kanji Okunuki
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:01
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Finn Jeltsch
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:01
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Ahmet Gürleyen
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
73.
15:01
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Hampus Finndell
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
46.
15:01
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
73.
15:01
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Niklas Tauer
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
72.
15:01
Der Blick auf die Live-Tabelle schmerzt die BTSV-Anhänger, denn durch den eigenen Rückstand sorgt Kaiserslauterns parallele 1:0-Führung in Nürnberg dafür, dass Braunschweig auf Rang 16 abrutscht.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
49.
15:00
Die erste gute Torchance für den VfL Osnabrück in diesem Spiel. Von der Strafraumgrenze lässt Erik Engelhardt einen knallharten Schuss ab. Am Ende ist der Abschluss etwas zu unplatziert. Nicolas Kristof pariert den Ball.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
70.
14:59
Fabian Hürzeler schickt Eggestein in den vorzeitigen Feierabend und ersetzt ihn durch den defensiveren Metcalfe. Bei den Gästen sollen Krüger und Sané frischen Wind bringen; Gómez und Philippe gehen vom Rasen.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:58
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Noel Niemann
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:58
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Sidi Sané
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:58
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Rayan Philippe
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:57
Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Florian Krüger
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:57
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Conteh
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:57
Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Johan Gómez
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:57
Einwechslung bei FC St. Pauli: Connor Metcalfe
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
69.
14:57
Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Eggestein
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:57
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Wiemann
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:57
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:56
Einwechslung bei VfL Osnabrück: Jannes Wulff
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:56
Auswechslung bei VfL Osnabrück: Thomas Goiginger
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:55
Die Mannschaften sind zurück auf dem Rasen. Beim VfL Osnabrück gibt es mit Jannes Wulff, Niklas Wiemann und Noel Niemann drei neue Gesichter zu sehen. Weiter geht's!
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
67.
14:55
Gelb-Rote Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
St. Pauli muss mit neun Feldspielern weitermachen! Saad, der seine erste Verwarnung wegen Meckerns kassiert hat, steigt Bičakčić im Kampf um einen freien Ball auf den linken Knöchel. Schiedsrichter Florian Heft schickt ihn mit der Gelb-Roten Karte vom Platz.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
66.
14:55
Wahl scheitert an der Latte! Hartels nächste Eckstoßflanke von rechts verlängert Smith an die halblinke Fünferkante. Wahl hält den rechten Fuß hin und drückt den Ball an die Unterkante des Querbalkens. Irvine setzt nach und nickt knapp über den linken Winkel.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
46.
14:54
Anpfiff 2. Halbzeit
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
65.
14:53
Der mit einem langen Schlag auf den rechten Flügel geschickte Afolayan holt für die Hausherren nach längerer Strafraumabstinenz einen Eckstoß heraus. Hartels zu weite Ausführung kann Bičakčić problemlos in das Seitenaus verlängern.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
62.
14:50
Nach einer guten Stunde ist die knappe Führung für den Tabellenführer zweifellos schmeichelhaft. Die Eintracht verfügt mittlerweile nämlich über klare Chancenvorteile und wird mit dem Zwischenstand deutlich unter Wert geschlagen.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:48
Halbzeitfazit:
Nach einer ewigen ersten Hälfte führt der 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 in Nürnberg. Bereits der Anpfiff verzögerte sich durch Fanproteste und während des ersten Durchgangs kam es dann sogar noch einmal zu einer längeren Unterbrechung. Bis dahin war auf dem Feld wenig los. Doch anscheinend tat den Gästen die Pause gut. Danach zeigten sich die Roten Teufel deutlich aktiver und gingen nach einem gelungenen Konter verdient durch Richmond Tachie (34.) in Führung. Im Anschluss konzentrierte sich die Funkel-Elf auf die Defensivarbeit und wurde durch Konter regelmäßig gefährlich. Nürnberg probierte zwar viel, aber ließ Präzision und Durchschlagskraft vermissen. Dadurch sind Chancen für den FCN absolute Mangelware. Cristian Fiél und sein Team müssen sich also etwas einfallen lassen, um nach dem Wiederanpfiff für mehr Gefahr zu entwickeln und die Heimpleite noch abzuwenden.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
59.
14:47
Kaufmann findet aus halblinken 13 Metern seine Meister in Vasilj, der den wuchtigen rechten Spannschuss zur Seite pariert. Wegen einer knappen Abseitsstellung hätte ein Treffer aber ohnehin nicht gezählt.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
45.
14:45
Halbzeitfazit:
Der SV Elversberg führt nach den ersten 45 Minuten mit 3:0 deutlich gegen den VfL Osnabrück. Insgesamt kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel, doch klare Torchancen erspielte sich auch die Elf von Horst Steffen kaum. Das änderte sich ab der 35. Minute. Zunächst erzielte Manuel Feil (36.) die Führung. Nur zwei Minuten später legte Hugo Vandermersch (38.) das 2:0 nach. Wiederum drei Minuten später traf Jannik Rochelt (41.) die Latte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff staubte Paul Wanner (45.+5) nach einem weiteren von Jannik Rochelt Aluminiumtreffer zum 3:0 ab. Rochelt bereitete damit alle drei Elversberger Treffer vor. Das mitgereiste Publikum aus Osnabrück zeigte sich hörbar bedient. Ist für das Tabellenschlusslicht nach dem Seitenwechsel noch etwas drin?
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
57.
14:45
Wieder wird der BTSV nach einer Ecke gefährlich! Kuruçay erreicht einen Flugball Helgasons von der rechten Fahne am lange Fünfereck. Er nickt aus der Bedrängnis direkt in die Arme Vasiljs.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:44
Ende 1. Halbzeit
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
55.
14:43
Die Niedersachsen befreien sich wieder aus der gegnerischen Umklammerung und erarbeiten sich einen Eckstoß. Helgasons Ausführung von der linken Fahne segelt über den orientierungslosen Keeper Vasilj hinweg. Am langen Pfosten will Bičakčić aus drei Metern einnicken, doch sein Bewacher Treu fälscht den Ball mit der Stirn noch entscheidend ab.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:43
Da es in der langen Nachspielzeit zu weiteren Unterbrechungen kam, weitet Michael Bacher die Extra-Time weiter aus und belässt es nicht bei den 17 Minuten.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:40
Nach einem durchaus ansehnlichen FCN-Angriff prallen Sebastian Andersson und Julian Krahl im Fünfer unglücklich zusammen. Beide Akteure bleiben auf dem Rasen liegen und müssen behandelt werden.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
52.
14:40
Die Kiezkicker erwischen einen schwungvollen Wiederbeginn, drängen auf den schnellen zweiten Treffer. Das ist durchaus sinnvoll: Braunschweig blieb nur in einem der letzten sechs Begegnungen ohne eigenes Tor.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
45.
14:39
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:38
Gelbe Karte für Florian Flick (1. FC Nürnberg)
Florian Flick hält links auf Höhe der Mittellinie gegen Jean Zimmer mit dem ausgestreckten Bein und offener Sohle den Fuß drauf und sieht dafür den gelben Karton.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:37
Can Uzun findet bei einem schnell ausgeführten Freistoß aus dem rechten Halbfeld Jens Castrop. Der 20-Jährige kommt zwar im Fallen zum Abschluss, aber scheitert an Julian Krahl, der sicher zupackt. Im Anschluss geht ohnehin die Fahne hoch. Ein möglicher Treffer hätte also sowieso nicht gezählt.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
49.
14:37
Gelbe Karte für Jackson Irvine (FC St. Pauli)
Im Kampf um einen freien Ball steigt der Australier den grätschenden Ivanov unglücklich auf dessen linken Fuß. Die dritte Verwarnung der Partie ist fällig.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
48.
14:37
Weder Fabian Hürzeler noch Daniel Scherning haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
45.
14:36
Tooor für SV 07 Elversberg, 3:0 durch Paul Wanner
Drin ist das Ding! Mit einem satten Linksschuss hämmert Jannik Rochelt den Ball von der Strafraumgrenze an den rechten Pfosten. Während sich die Nr. 10 noch über den nächsten Aluminiumtreffer ärgert, ist Paul Wanner zur Stelle. Er bringt den Nachschuss aus zehn Metern halbrechter Position im Tor unter.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:35
Uzun kann sich rechts im Sechzehner mal durchsetzen und hebt den Ball hoch vor das Tor. Andersson kann sich etwa sieben Meter zentral vor dem Tor aber nicht entscheidend durchsetzen und köpft nur seinen Gegenspieler an. Dadurch fliegt der Ball über den Kasten. Krahl ist weiterhin quasi ungeprüft.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
45.
14:35
Gelbe Karte für Manuel Feil (SV 07 Elversberg)
Der Torschütze tritt Lukas Kunze auf den Fuß. Er sieht den gelben Karton.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
45.
14:34
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
41.
14:34
Beinahe der nächste Treffer! Jannik Rochelt lässt in der linken Strafraumhälfte Maxwell Gyamfi ins leere rutschen. Der Elversberger knallt die Pille aus 13 Metern auf den Kasten. Er trifft jedoch nur die Oberkante der Latte.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
46.
14:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Millerntor-Stadion! Nach der Premierenniederlage in Magdeburg sind die Kiezkicker gegen den formstarken Abstiegskandidaten nur schwer in die Gänge gekommen und hätten sich durch nachlässiges Rückzugsverhalten zudem nicht über einen Rückstand beschweren dürfen. Durch die hart erkämpfte Führung sind sie dennoch auf Kurs. Belohnt sich der BTSV nach der Pause für einen weiteren starken Auftritt?
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
46.
14:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:33
Kaiserslautern lauert mit der Führung im Rücken auf Konter und setzt damit immer wieder Nadelstiche. Kenny Redondo sucht von knapp links vor dem Strafraum den Abschluss, visiert das lange Eck an und verfehlt das Ziel mit seinem flachen Versuch nur haarscharf.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:29
Gelbe Karte für Erik Wekesser (1. FC Nürnberg)
Erik Wekesser verhindert die schnelle Ausführung eines FCK-Einwurfs von direkt zwischen den Trainerbänken und wird dafür verwarnt.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:28
Der Eckstoß von der rechten Fahne sorgt für keinerlei Gefahr.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:28
Nürnberg ist bemüht, aber findet einfach keine Lücken in der FCK-Hintermannschaft. Jetzt gibt es aber zumindest mal eine Ecke. Vielleicht geht da etwas.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
39.
14:27
Bittere Minuten für den VfL Osnabrück. Die Elf von Uwe Koschinat ließ zuvor kaum Torchancen zu. Wie geht sein Team mit dem Doppelschlag um?
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:24
Aufgrund der langen Spielunterbrechung gibt es im ersten Abschnitt 17 Minuten oben drauf.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
38.
14:24
Tooor für SV 07 Elversberg, 2:0 durch Hugo Vandermersch
Was ist hier denn los?! Die Elversberger legen nur zwei Minuten später das 2:0 nach. Jannik Rochelt steckt den Ball in die rechte Strafraumhälfte auf Hugo Vandermersch durch. Der Verteidiger fackelt nicht lang und setzt das Leder mit einem strammen Flachschuss ins lange Eck.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:24
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 17
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
45.
14:24
Tymoteusz Puchacz macht auf seiner linken Seite Dampf und dribbelt mit dem Ball am Fuß bis links neben den Sechzehner. Seine Flanke an den zweiten Pfosten kann Jannes Horn aber im letzten Moment vor dem einschussbereiten Ragnar Ache klären.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
43.
14:22
Die Heimelf scheint nach der guten Uzun-Möglichkeit erwacht. Die Clubberer sind jetzt energischer in den Zweikämpfen und suchen zielstrebiger den Weg in die Offensive.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
36.
14:22
Tooor für SV 07 Elversberg, 1:0 durch Manuel Feil
Da zappelt der Ball im Netz! Aus dem linken Halbfeld flankt Jannik Rochelt butterweich auf den zweiten Pfosten. Manuel Feil läuft passend ein und köpft aus vier Metern in die Maschen.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
40.
14:20
Aus dem Nichts die Großchancen für den FCN! Wekesser hebt den Ball von rechts im Mittelfeld perfekt in den Lauf von Uzun. Der 18-Jährige ist frei durch, aber legt sich den Ball minimal zu weit vor. Dadurch kommt er nicht richtig zum Abschluss, sondern eher zu einem Pressschlag gegen den herausgekommenen Krahl. Der Ball geht zwar durch die Beine des Torhüters, doch Krahl schmeißt sich sofort mit dem langen Arm auf den Ball und verhindert damit den Ausgleich.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
45.
14:18
Halbzeitfazit:
Der FC St. Pauli führt zur Pause des Heimspiels gegen Eintracht Braunschweig mit 1:0. Gegen einen konzentriert gegen den Ball arbeitenden und einige offensive Nadelstiche setzenden Gast kamen die Braun-Weißen zunächst harmlos daher, konnten ihre Feldvorteile nicht in Abschlüsse umwandeln. Die formstarken Löwenstädter schrammten nach zwei ordentlichen Annäherungen in der Anfangsphase durch Helgason, der freistehend neben das Tor schoss, nur knapp an einem Treffer vorbei (25.). Die Hürzeler-Auswahl legte zwar auch in der Folge kaum an Durchschlagskraft zu, nutzte aber ihre erste Gelegenheit, um die Führung an sich zu reißen; in den Nachwehen einer Ecke netzte Afolayan nach einem verunglückten Klärungsversuch Ivanovs (32.). Das Scherning-Team ließ sich davon nicht wirklich aus der Bahn werfen. Nach einer Möglichkeit Irvines (38.) ließ Ivanov mit einer Direktabnahme aus kürzester Distanz eine hundertprozentige Ausgleichschance ungenutzt; Vasilj rettete auf der Linie (40.). Bis gleich!
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
31.
14:18
Gelbe Karte für Lukas Kunze (VfL Osnabrück)
Ein Foulspiel im Mittelkreis bringt Lukas Kunze auf Seiten der Osnabrücker die erste Gelbe Karte ein.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
28.
14:17
Gelbe Karte für Jannik Rochelt (SV 07 Elversberg)
Für ein Foulspiel an Athanasios Androutsos sieht Jannik Rochelt die erste Gelbe Karte des Spiels.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
45.
14:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
38.
14:15
Gelbe Karte für Can Uzun (1. FC Nürnberg)
Uzun verliert im Mittelfeld erst leichtfertig den Ball und verhindert den gegnerischen Konter anschließend mit einem taktischen Foul für das er folgerichtig die Gelbe Karte sieht.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
45.
14:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins im Millerntor-Stadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
45.
14:15
St. Pauli will's noch einmal wissen! Eggestein und Treu rutschten vor dem linken Pfosten nur knapp an einer scharfen Flanke Afolayans von rechts vorbei.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
36.
14:13
Die FCK-Führung hat sich seit dem Restart absolut angedeutet. Für Richmond Tachie ist es im dritten Aufeinandertreffen mit dem Club in dieser Saison bereits das dritte Tor.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
44.
14:13
Afolayan aus spitzem Winkel! Nach einem feinen Dribbling Saads und einem Kurzpass Eggesteins visiert der Engländer aus halblinken 13 Metern mit dem rechten Innenrist die lange Ecke an. Casali hat keine Mühe, den tempoarmen Schuss zu entschärfen.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
24.
14:13
Bisher spielt sich die Begegnung weitgehend im Mittelfeld ab. Nennenswerte Torchancen gibt es nicht zu vermelden. Dar Ballbesitz verteilt sich gleich, aber Elversberg wirkt in der Vorwärtsbewegung etwas zielstrebiger.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
43.
14:12
Rein chancenmäßig hätte der Abstiegskandidat durchaus ein Pausenunentschieden verdient. Er verkauft sich nach den Erfolgen der letzten Wochen durchaus teuer.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
34.
14:12
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 0:1 durch Richmond Tachie
Die Roten Teufel gehen verdient in Front! Tomiak fängt einen Pass von Gürleyen knapp in der gegnerischen Hälfte ab und im Anschluss spielt es der FCK schnell und zielstrebig aus. Ache nimmt auf links Redondo mit und der bringt den Ball fast vom Strafraumeck wieder in die Mitte. Ache erreicht das Zuspiel zwar nicht, aber der Pass rutscht bis an den langen Pfosten durch. Dort steht Tachie vollkommen frei, kontrolliert das Leder mit dem ersten Kontakt gut und vollendet gekonnt mit rechts in das untere linke Eck.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
33.
14:11
Nürnberg findet sich nach dem Wiederbeginn noch überhaupt nicht zurecht. Kaiserslautern ist jetzt klar am Drücker.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
40.
14:10
Gelbe Karte für Niklas Tauer (Eintracht Braunschweig)
Tauer steigt Saad unweit der Mittellinie bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine und wird ebenfalls verwarnt.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
40.
14:09
Die hundertprozentige Chance für Braunschweig! Eine halbhohe Freistoßflanke von rechts drückt Bičakčić vom linken Fünfereck vor den rechten Pfosten. Ivanov will aus drei Metern grätschend vollenden, doch Torhüter Vasilj rettet heldenhaft mit der linken Hand auf der Linie.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
30.
14:09
Direkt die nächste FCK-Möglichkeit! Richmond Tachie legt am Strafraumrand für Ragnar Ache ab und der Neuner sucht sofort den Abschluss. Der 25-Jährige verfehlt das obere rechte Eck jedoch knapp.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
39.
14:08
Gelbe Karte für Elias Saad (FC St. Pauli)
Nachdem er im Mittelfeld einen Schritt zu spät gegen Kaufmann gekommen ist, beschwert sich Saad etwas zu lautstark bei Schiedsrichter Florian Heft. Er kassiert seine fünfte Gelbe Karte in dieser Saison und fehlt damit am nächsten Wochenende in Kiel.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
38.
14:08
Irvine schnuppert am 2:0! Der Kapitän gelangt infolge einer Freistoßflanke nach einer weiteren schwachen Klärungsaktion des BTSV mit der Brust an den Ball und schießt aus halbrechten 13 Metern auf die linke Ecke. Die verfehlt er um einen halben Meter.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
29.
14:07
Es geht weiter und die Gäste kommen nach dem Kaltstart sogar direkt zur ersten richtigen Chance. Die Zimmer-Ecke von der linken Fahne verpufft zunächst. Doch im Zuge der zweiten Welle landet der Ball halblinks in der Box bei Redondo, der den Ball jedoch knapp über das lange Eck jagt.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
20.
14:07
Über die linke Seite kombiniert sich der VfL Osnbrück nach vorne. Bashkim Ajdini tankt sich bis zur Grundlinie durch. Dort legt er sich die Kugel aber zu weit vor. Es gibt Abstoß.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
18.
14:06
Die Elversberger sind ingesamt etwas besser ins Spiel. Der Ball läuft besser durch die eigenen Reihen. In der gegnerischen Hälfte ist das Team von Horst Steffen häufiger zu sehen.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
35.
14:05
Afolayans Flugball von der rechten Grundlinie erreicht Eggestein am Elfmeterpunkt. Der Mittelstürmer bekommt aber kaum Druck hinter die Kugel; sein unplatzierter Versuch ist leichte Beute für Hoffmann-Vertreter Casali.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
25.
14:05
Der Rückzug der Fans dauert weiter an, da die Anhänger natürlich etwas Zeit brauchen, um über den Zaun zurück auf die Tribüne zu klettern. Michael Bacher und die Verantwortlichen warten anscheinend noch bis der Innenraum komplett geräumt ist.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
15.
14:03
Fast das 1:0! Von der linken Seite zieht Jannik Rochelt in den Strafraum ein. Aus 13 Metern halblinker Position lässt er einen strammen Schuss ab. Oumar Diakhité fälscht das Leder entscheidend ab und der Ball fliegt knapp über den Querbalken hinweg.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
32.
14:01
Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Oladapo Afolayan
Afolayan lässt den braun-weißen Knoten platzen! In den Nachwehen einer Ecke erreicht Hartels Treus Flanke von halblinks auf der rechten Strafraumseite und gibt direkt an die Fünferkante. Ivanovs Klärungsversuch landet bei Afolayan, der den Ball mit dem zweiten Kontakt aus mittigen sechs Metern in die linke Ecke feuert.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
31.
14:00
Für St. Pauli würde sich mit einem einfachen Punktgewinn hinsichtlich des Vorsprungs auf Rang drei nichts ändern; der betrüge dann weiterhin fünf Zähler. Kiel ist nach dem gestrigen Sieg in Paderborn aktuell aber nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
20.
13:59
Der Dialog wirkt! Die FCN-Fans ziehen sich allesamt prompt zurück und die Teams machen sich für den weiterhin ausstehenden FCK-Eckstoß bereit. Der Unparteiische ist aber noch im Gespräch mit Friedhelm Funkel.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
12.
13:59
Ein langer Flugball von Hugo Vandermersch aus dem rechten Mittelfeld fliegt einmal quer durch den VfL-Strafraum. Christian Conteh entschärft die Flanke sicherheitshalber zur Ecke.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
28.
13:57
Die aussichtsreichsten Vorstöße gelingen den Braun-Weißen über die rechte Seite. Dort setzen Saliakas und Afolayan deutlich mehr Akzente als Treu und Saad auf links.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
18.
13:57
Die Fans verhalten sich absolut ruhig und machen keine Anstalten den Platz zu betreten. Trotzdem ist es eine deutlich kniffligere Situation als "nur" das Werfen von Tennisbällen, da es so auch eine Frage der Sicherheit ist. Es dürfte also noch einige Minuten dauern bis es hier weitergeht. Jan Gyamerah geht jetzt zu den Anhängern und sucht den Dialog.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
9.
13:56
Mickaël Cuisance ist im linken Halbfeld unterwegs. Er sieht, dass Nicolas Kristof etwas zu weit vor seinem Tor steht. Der Schuss des Osnabrückers geht jedoch oben links am Tor vorbei.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
25.
13:54
Helgason mit der Großchance zum 0:1! In den Nachwehen einer Ecke schlägt Philippe den Ball vom rechten Flügel zurück in den Strafraum. Dort hat der Isländer auf halbrechts plötzlich nur noch Schlussmann Vasilj vor sich. Er schießt aus gut sieben Metern aber recht weit an der kurzen Ecke vorbei.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
15.
13:53
Die Trainer nutzten die Pause logischerweise um ihren Spielern nochmal neue Anweisungen mit auf den Weg zu geben.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
6.
13:53
Die Gastegeber spielen sich das erste Mal in den gegnerischen Strafraum vor. Von der linken Seite bringt Maurice Neubauer den Ball hart vor das Tor. Keiner seiner Mitspieler kommt an die Kugel heran.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13.
13:52
Die Begegnung ist jetzt unterbrochen. Die Club-Fans werfen keine Tennisbälle. Stattdessen sind einige jetzt im Innenraum und präsentieren ein Banner.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
23.
13:52
Smith sucht Hartel! St. Paulis Mann mit der acht auf dem Rücken flankt aus der halbrechten Offensivspur per rechtem Innenrist mit viel Effet an das linke Fünfereck. Keeper Casali hat erneut aufgepasst und schnappt sich den Ball vor Hartel.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
5.
13:52
Der nächste Versuch: Schiedsrichter Patrick Schwengers gibt den Ball wieder frei.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
4.
13:50
Kurz geht es weiter, aber sofort fliegen wieder Bälle auf das Spielfeld. Die Ordner haben bisher mehr Meter gemacht als die Spieler.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
11.
13:50
Mit zwölf Standardtoren sind die Roten Teufeln nach ruhenden Bällen ziemlich gefährlich. Der resultierende Eckstoß sorgt aber für keine Gefahr.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
21.
13:50
Nach präzisen Anspielen Smiths und Irvines taucht Afolayan auf der rechten Sechzehnerseite auf. Der Engländer will für Eggestein querlegen, doch am Elfmeterpunkt ist Abwehrmann Bičakčić vor dem Ex-Bremer zur Stelle.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
10.
13:50
Julian Krahl fängt eine FCN-Flanke von der linken Seite ab und dann geht es schnell. Der Keeper schlägt ganz weit ab und schickt Ragnar Ache damit auf die Reise. Der Stürmer behauptet den Ball halblinks im Strafraum robust und sucht schnell den Abschluss. Sein Versuch wird aber noch abgefälscht und fliegt deswegen weit über den Kasten.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
2.
13:49
Das Spiel ist bereits wieder unterbrochen. Es fliegen zahlreiche Tennisbälle aus dem Osnabrücker Fanblock auf dem Rasen.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
18.
13:47
Im Falle eines Unentschiedens, isoliert betrachtet zweifellos mindestens ein Teilerfolg, könnte der BTSV wieder auf Rang 16 abrutschen. Dazu müsste Kaiserslautern sein Parallelspiel in Nürnberg für sich entscheiden.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
1.
13:47
Mit 15 Minuten Verzögerung rollt endlich der Ball in der Elversberger Ursapharm-Arena. Welches Team erwischt den besseren Start?
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
7.
13:46
Die ersten Minuten sind von Kontrolle geprägt. Nürnberg ist deutlich mehr am Ball, aber findet keine Lücken. Kaiserslautern ist vor allem um Stabilität bemüht. Dadurch ist vor den Toren noch gar nichts los.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
1.
13:46
Spielbeginn
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
15.
13:44
Die Hürzeler-Auswahl erhöht nach einer guten Viertelstunde die offensive Schlagzahl, leidet aber auf engem Raum noch an Ideenlosigkeit. Es deutet sich eine echte Geduldsprobe für den Spitzenreiter an.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
4.
13:43
Friedhelm Funkel setzt bei seinem FCK-Trainerdebüt auf ein 4-2-3-1. Dabei agiert Boris Tomiak neben Filip Kaloč im defensiven Mittelfeld. Der 25-Jährige kann aber sicherlich auch in die Abwehrkette zurückfallen und zeitweise zu einer Fünferkette aufstocken. Die Pfälzer sind da also flexibel aufgestellt.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
13:43
Die Mannschaften machen sich im Spielertunnel bereits. Gleich geht's los!
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
12.
13:41
Gómez aus vollem Lauf! Gegen aufgerückte Hausherren schickt Helgason den Amerikaner in die halblinke Gasse. Gómez wird auf dem Weg zwar nicht von Smith eingeholt, verpasst aber einen überlegten Schuss. Er feuert den Ball aus halblinken zwölf Metern weit an der nahen Ecke vorbei.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
13:40
Mittlerweile sollte das Spiel bereits seit zehn Minuten laufen. Allerdings sind die Ordner immernoch damit beschäftigt das Fangnetz wieder einzuhaken. Die Einlaufkinder stehen bereits bereit, aber von den Spielern ist noch nichts zu sehen.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
1.
13:39
Los geht's! Endlich rollt der Ball. Nürnberg spielt in den gewohnten rot-schwarzen Trikots. Die Gäste halten in Jerseys mit neungelben Akzenten dagegen.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
13:38
Die Mannschaften sind noch nicht auf dem Rasen. Vor dem Osnabrücker Gästeblock ist ein Fangnetz nicht richtig befestigt. Eine ganze Reihe von Ordnern ist damit beschäftigt.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
1.
13:38
Spielbeginn
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
9.
13:38
Die erste Annäherung der Niedersachsen! Donkor nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf und passt auf Höhe des Elfmeterpunkts auf die nahe Sechzehnerseite. Der durch Wahl eng verfolgte Philippe nimmt den Ball aus vollem Lauf unsauber an und verstolpert ihn dann über die Grundlinie.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13:37
Michael Bacher schickt die Akteure an die Seitenlinie und berät sich mit seinem Gespann und den Trainern. Der Anstoß verzögert sich also weiter.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
7.
13:36
Über ihren rechten Flügel kombinieren sich die Braun-Weißen erstmals in das letzte Felddrittel. Afolayan flankt aus der Tiefe in Richtung des langen Fünferecks. Deutschlanddebütant Casali hat seinen Kasten rechtzeitig verlassen und pflückt den Ball vor Eggestein aus der Luft.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
4.
13:33
Der BTSV hat zwar eine eher zurückhaltende Herangehensweise ausgewählt, kommt aber in den ersten Momenten durchaus auf einige Kontakte. Im Gegensatz zu den Hausherren hat er den Ball bereits in den gegnerischen Sechzehner befördert.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13:30
Der Anpfiff verzögert sich noch ein wenig, da bereits jetzt die ersten Tennisbälle auf den Rasen fliegen.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
1.
13:30
St. Pauli gegen Braunschweig – Halbzeit eins im Millerntor-Stadion ist eröffnet!
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
1.
13:30
Spielbeginn
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
13:26
Soeben haben die 22 Akteure den Rasen betreten.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13:21
Das Traditionsduell zwischen Nürnberg und Kaiserslautern findet bereits zum 73. Mal statt. Zwei Aufeinandertreffen davon gab es bereits in der laufenden Saison und beide konnte der FCK gewinnen. Im Hinspiel gingen sie mit 3:1 als Sieger vom Platz und im DFB-Pokal-Achtelfinale setzten sie sich mit 2:0 durch.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13:17
Unter der Leitung von Dimitrios Grammozis konnte Kaiserslautern nur eins der sechs Ligaspiele gewinnen. Die anderen fünf gingen allesamt verloren. Zwar führte der 45-Jährige die Pfälzer im DFB-Pokal bis in das Halbfinale, doch auch das rettete ihn nicht vor der Entlassung. Immerhin wurde Grammozis verpflichtet, um den FCK aus dem Tabellenkeller zu führen und das ist eindeutig nicht gelungen. Durch den gestrigen Punktgewinn der Rostocker belegen die Roten Teufel jetzt sogar einen direkten Abstiegsplatz. Dementsprechend hoffen allem am Betzenberg auf die große Trendwende unter Friedhelm Funkel. Sollte heute bei seiner Premiere direkt ein Dreier gelingen, würde der FCK direkt über den Strich auf den 15. Platz springen.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
13:07
Der 1. FC Nürnberg durchlebt aktuell eine kleine Ergebniskrise. Die Franken holten aus den letzten drei Partien nur zwei Zähler und konnten darüber hinaus nur zwei der vergangenen neun Pflichtspiele für sich entscheiden. Dadurch ist der Club mittlerweile in die zweite Tabellenhälfte abgerutscht. Allerdings könnten die Nürnberger bereits mit einem Punktgewinn auf 30 Zähler stellen und damit bis auf den neunten Rang vorrücken.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
12:59
Der VfL Osnabrück hat in der laufenden Saison weiterhin nur einen Sieg auf dem Konto. Immerhin gab es in den vergangenen sechs Begegnungen nur eine Niederlage. Alle anderen Partien endeten mit einem Unentschieden. Im laufenden Monat trennte sich das Team von Uwe Koschinat vom 1. FC Nürnberg 2:2 und vom FC Hansa Rostock 0:0. Der Trainer nimmt zur Vorwoche eine Veränderung vor. Er schickt Bashkim Ajdini für Florian Kleinhansl ins Spiel.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
12:59
Friedhelm Funkel feiert heute seine Premiere für den 1. FC Kaiserslautern. Damit ist der 70-Jährige bereits der dritte Cheftrainer des FCK in der laufenden Saison und soll endlich für den großen Turnaround sorgen. Für ihn ist es auch eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Immerhin war er bereits von 1980 bis 1983 als Spieler bei den Roten Teufeln. Nun kehrt er also auf der Trainerbank zurück und ändert die Startelf nach der 2:1-Pleite gegen Paderborn auf drei Positionen. Kevin Kraus, Jean Zimmer und Kenny Redondo beginnen für Nikola Soldo, Julian Niehues und Frank Ronstadt.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
12:53
Bei den Löwenstädtern, die im Hinspiel Anfang September im Eintracht-Stadion durch einen späten Treffer Helgasons (80.) ein 1:1-Unentschieden ergatterten und die ihren Vorsprung auf Rang 16 mit einem Sieg im Optimalfall auf vier Punkte ausbauen würden, stellt Coach Daniel Scherning nach dem 2:0-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC gezwungenermaßen zweimal um. Anstelle von Hoffmann (Infekt) und Krauße (Gelbsperre) beginnen Zweitligadebütant Casali und Tauer.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
12:52
Aus den vier Partien seit Jahresbeginn holte der SV Elversberg mit zwei Remis, einem Sieg und einer Niederlage fünf Punkte. Zuletzt blieb die Elf mit einem 2:1-Erfolg gegen den 1. FC Kaiserslautern und einem 1:1-Unentschieden gegen Fortuna Düsseldorf ungeschlagen. Im Vergleich zum Fortuna-Spiel nimmt Trainer Horst Steffen vier Veränderungen vor. Frederik Jäkel, Paul Stock, Joseph Boyamba und Carlo Sickinger weichen für Florian Le Joncour, Lukas Pinckert, Paul Wanner und Manuel Feil.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
12:47
Auf Seiten der Kiezkicker, die den Stadtrivalen HSV als aktuellen Drittplatzierten mit einem dreifachen Punktgewinn auf sieben Zähler distanzieren würden und die in nur einem ihrer letzten acht Matches ohne Gegentor blieben, hat Trainer Fabian Hürzeler im Vergleich zur 0:1-Auswärtsniederlage beim 1. FC Magdeburg eine personelle Änderung vorgenommen. Kapitän Irvine ist nach dem Asien-Cup wieder einsatzbereit und verdrängt Kemlein auf die Bank.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
12:47
Cristian Fiél nimmt im Vergleich zum 1:1-Unentschieden in Wiesbaden drei Veränderungen vor. Iván Márquez, der in der Vorwoche noch den Ausgleich erzielen konnte, fehlt mit einer Gelbsperre und wird durch Ahmet Gürleyen ersetzt. Zudem rücken Can Uzun und Kanji Okunuki für Taylan Duman und Benjamin Goller neu rein.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
12:46
Die Hausherren (10.) halten derzeit erfolgreich Abstand zum Kampf um den Klassenerhalt. Allerdings sind es nur sieben Punkte Abstand auf den Relegationsplatz. Die Osnabrücker bilden mit nur zwölf Zählern das Schlusslicht der Tabelle. Auf das rettende Ufer fehlen den Niedersachsen elf Punkte.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
12:42
Eintracht Braunschweig stellte heute beim Gastgeber geforderten Fähigkeiten am vergangenen Wochenende unter Beweis. Hatten sich die Blau-Gelben durch eine Siegesserie von vier Partien in Windeseile vom abgeschlagenen Tabellenvorletzten zum ernsthaften Kandidaten für den Klassenerhalt gewandelt, drohte eine 0:1-Auswärtsniederlage beim direkten Konkurrenten FC Schalke 04 ihr Momentum wieder zu zerstören. Mit einem 2:0-Heimerfolg gegen den Karlsruher SC, für den Kuruçay (13., Strafstoß) und Bičakčić (75.) maßgeblich verantwortlich zeichneten, kehrte der BTSV aber direkt in die Erfolgsspur zurück.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
12:37
Der FC St. Pauli hat am letzten Samstag nach knapp zehnmonatiger Unbesiegbarkeit wieder ein Spiel in der 2. Bundesliga verloren. Nachdem die Braun-Weißen mit Siegen gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0), bei Fortuna Düsseldorf (2:1) und gegen die SpVgg Greuther Fürth (3:2) in die Rückrunde gestartet waren, mussten sie sich beim 1. FC Magdeburg durch einen auf einem Fehler ihres Torhüters Vasilj beruhenden Gegentors (72.) mit 0:1 geschlagen geben. Nun will der Kiezklub unter Beweis stellen, dass es sich bei der Niederlage um einen Ausrutscher ohne nachhaltigen Effekt auf seine Leistungen handelt.
SV 07 Elversberg VfL Osnabrück
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel SV 07 Elversberg - VfL Osnabrück! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 22. Spieltag der 2. Bundesliga.
FC St. Pauli Eintracht Braunschweig
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der FC St. Pauli hat am 22. Spieltag Eintracht Braunschweig zu Gast. Der in der Vorwoche erstmals besiegte Spitzenreiter und der formstarke Abstiegskandidat stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Millerntor-Stadions gegenüber.
1. FC Nürnberg 1. FC Kaiserslautern
Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Sonntag. Der 1. FC Nürnberg empfängt den 1. FC Kaiserslautern. Anstoß ist um 13:30 Uhr im Max-Morlock-Stadion.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele