Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:29
Fazit:
Holstein Kiel reicht ein 1:1 gegen Fortuna Düsseldorf zum ersten Bundesligaaufstieg der Vereinsgeschichte! Bereits nach zwei Minuten köpfte Pichler nach Vorlage von Rothe zur Führung ein und die Fortuna konnte trotz größerer Spielanteile keine Chancen nutzen. Nach dem Seitenwechsel wuchs der Düsseldorfer Druck stetig, aber es brauchte einen Foulelfmeter, den Tzolis zum Ausgleich nutzte (70.). Die Schlussphase war hitzig und Weiner musste gegen Tzolis noch eine starke Parade auspacken (80.), mehr ließen die Störche aber nicht zu. Direkt nach dem Abpfiff stürmen die Kieler Fans den Platz und ein Feuerwerk vor dem Stadion wird gezündet - das sind tolle Bilder aus dem Norden! Düsseldorf muss nun auf die Leistung von St. Pauli morgen gegen Osnabrück warten und hoffen, dass der direkte Aufstieg am letzten Spieltag noch möglich sein wird. Danke fürs Mitlesen und einen schönen Abend noch!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:25
Spielende
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:25
Gelbe Karte für André Hoffmann (Fortuna Düsseldorf)
Hoffmann geht viel zu hart ins Luftduell gegen Sander, fährt leicht den Ellbogen aus.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:24
Bei einigen Fans auf der Stehtribüne gibt es kein Halten mehr und es stehen schon Zuschauer hinter der Werbeband! Aus nächster Nähe sehen sie, wie Tzolis eine Direktabnahme aus spitzem Winkel weit über den Kasten von Weiner setzt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:21
Gelbe Karte für Emmanuel Iyoha (Fortuna Düsseldorf)
Kiel beschleunigt das Spiel mit einem Einwurf in die Tiefe und Iyoha bringt Arp von hinten zu Fall. Er sieht seine Fünfte Gelbe Karte und wird den letzten Spieltag damit verpassen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:20
Weitere sechs Minuten müssen die Störche noch überstehen, dann ist der Aufstieg perfekt!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
90.
22:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
89.
22:19
Auch der eingewechselte Arp, im Kern Stürmer, ist sich für einen Vollsprint hinter Iyoha nicht zu schade und setzt den Düsseldorfer Außenverteidiger bei dessen Flanke unter Druck. Der Ball landet auf dem Dach des Kieler Tors.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
87.
22:17
Die Anspannung im Holstein-Stadion ist greifbar, die Fans bejubeln jede schlechte Aktion der Gäste und auch ein Doppelwechsel soll noch mal Zeit von der Uhr nehmen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Bernhardsson
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
86.
22:15
Auswechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
84.
22:14
Kiel kann sich kaum noch vom Dauerdruck der Düsseldorfer befreien, der KSV legt defensiv aber alles rein, um den zweiten Gegentreffer zu verhindern.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
83.
22:12
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: André Hoffmann
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
83.
22:12
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Yannik Engelhardt
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
83.
22:12
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marlon Mustapha
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
83.
22:11
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jordy de Wijs
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
80.
22:10
Was für eine Parade von Weiner! Tzolis zieht von links mit einem Schlenker nach innen und visiert mit seinem Schlenzer die lange Ecke an. Kiels Keeper steht in der Luft, greift stark über und spitzelt die Kugel mit seinen Fingerspitzen aus dem Winkel. Zurecht feiert er sich für diese Parade ab!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
79.
22:09
Auch die elfte Ecke kann die Fortuna nicht in einen Treffer verwandeln, Kiel verteidigt die hohen Flanken bisher tadellos.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
76.
22:06
Die Gastgeber arbeiten gegen den Ball mit der Fünferkette sehr gut diszipliniert und geben der Fortuna damit nur wenig Räume. Immer wieder müssen die Gäste wieder nach hinten spielen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:04
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:04
Auswechslung bei Holstein Kiel: Shuto Machino
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:03
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ísak Jóhannesson
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:03
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:03
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Daferner
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
74.
22:03
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Vincent Vermeij
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
73.
22:02
Gelbe Karte für Yannik Engelhardt (Fortuna Düsseldorf)
Holtby setzt sich im Mittelfeld mit viel Tempo gegen drei Gegenspieler durch, Engelhardt stoppt den ehemaligen Spielmacher des HSV mit einem langen Bein und sieht dafür die Gelbe Karte.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
71.
22:00
Trotz des Ausgleichs wäre Holstein Kiel auch beim Stand von 1:1 direkt aufgestiegen und Düsseldorf braucht ein zweites Tor. Das verspricht eine interessante Schlussphase!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
70.
21:59
Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Christos Tzolis
Tzolis bleibt cool am Punkt und setzt den Ball hart und platziert in die linke, untere Ecke. Nichts zu machen für Weiner, der in die andere Ecke gesprungen war.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
69.
21:58
Elfmeter für Düsseldorf!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
68.
21:58
Erneut geht Jablonski zum Bildschirm am Spielfeldrand und schaut sich die Aktion an. Holtby spielt nicht den Ball, sondern stellt sich in den Laufweg des Düsseldorfers.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
67.
21:57
Düsseldorf fordert zum zweiten Mal an diesem Abend Elfmeter, weil Niemiec nach einem Einsteigen von Holtby zu Boden geht!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
66.
21:56
Machino setzt den Ball drüber! Rothe klärt am eigenen Strafraum und macht dann den Weg mit nach vorne. Machino sieht das und nimmt den Youngster auf links mit, die Kugel fliegt wenig später wieder hoch in die Mitte. Kiels Stürmer riskiert den Drop-Kick und wird für seinen Mut nicht belohnt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
64.
21:54
Die Fortuna will mit dem Kopf durch die Wand und sucht den Weg durch das Zentrum - dort stehen aber zu viele Kieler und dadurch laufen sich Vermeij & Co. jedes Mal fest.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
63.
21:52
Einwechslung bei Holstein Kiel: Nicolai Remberg
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
63.
21:52
Auswechslung bei Holstein Kiel: Benedikt Pichler
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
62.
21:52
Das Spiel nimmt langsam wieder an Fahrt auf und auch die Nickligkeiten in den Zweikämpfen nehmen zu. Den Kielern wird es egal sein, denn rund eine halbe Stunde fehlt den Gastgebern für den Aufstieg!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
59.
21:48
Doppelchance für Düsseldorf! Zuerst blockt Erras mit einer perfekten Grätsche den Schuss von Tzolis im letzten Moment und wenig später platziert Vermeij das Leder aus 14 Metern knapp über den Querbalken.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
57.
21:47
Bei den Gästen häufen sich im Spiel nach vorne die Missverständnisse. Iyoha schickt Tzolis auf links in die Tiefe, aber der hatte den Laufweg früh abgebrochen und war für das kurze Zuspiel entgegen gekommen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
55.
21:45
Bisher spielt sich im zweiten Durchgang vieles im Mittelfeld ab. Kiel weiß natürlich, dass das 1:0 eine komfortable Ausgangslage ist, um den ersten Aufstieg in die Bundesliga perfekt zu machen. Die Fortuna hingegen muss kommen, braucht den Sieg gegen den Tabellenführer!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
52.
21:42
Volles Risiko von Iyoha! Ein Eckball der Gäste wird in den Rückraum geklärt und dort steht Fortunas blank, nimmt das Leder aus 17 Metern direkt und verzieht dabei leicht.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
50.
21:39
..die Kugel fliegt hoch in die Mitte, doch Düsseldorf kann den Angriff per Kopf klären.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
49.
21:39
Guter Angriff von den Störchen! Bernhardsson schaltet auf rechts den Turbo an und steckt dann durch auf Rosenboom. Der Schienenspieler verzögert kurz, zieht bis zur Grundlinie und holt eine Ecke heraus..
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
48.
21:37
Die Fortuna macht dort weiter, wo sie vor dem Pausenpfiff aufgehört hat: Mit viel Ballbesitz drängen die Rheinländer den Gegner in die eigene Hälfte.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
46.
21:35
Der zweite Durchgang beginnt ohne personelle Wechsel!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
46.
21:34
Anpfiff 2. Halbzeit
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
45.
21:22
Halbzeitfazit:
Holstein Kiel geht mit einer knappen 1:0-Führung gegen Fortuna Düsseldorf in die Kabine! Nicht mal 120 Sekunden waren gespielt, da hatte Rothe mit einer Flanke von links bereits Pichler im Zentrum bedient - der Stürmer verwandelte recht freistehend per Kopf (2.). Nur wenig später hätte es nach einem Handspiel von Erras im Strafraum Elfmeter für die Gäste geben müssen, aber Jablonksi wertete die Bewegung als natürlich. Düsseldorf ließ sich davon nicht verunsichern und erspielte sich insgesamt mehr Abschlüsse und mehr Ecken als der KSV. Die größte Chance hatte aber erneut Kiel: Bernhardsson vergab mit dem schwächeren rechten Fuß aber knapp (36.). Insgesamt ist es ein unterhaltsames Spiel, die Fortuna schnuppert definitiv am Ausgleich!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
45.
21:19
Ende 1. Halbzeit
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
45.
21:19
Der Druck der Gäste in der Schlussphase in Durchgang eins wächst: Kurz vor dem Halbzeitpfiff gibt es die siebte Ecke für die Fortuna! Tzolis Hereingabe wird aber am ersten Pfosten geblockt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
45.
21:17
Niemiec wird halbrechts gut freigespielt und nimmt das Leder mit dem ersten Kontakt mit nach vorne mit. Aus rund 17 Metern zieht der Rechtsfuß ab, doch sein Schuss segelt deutlich über das Tor.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
45.
21:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
43.
21:15
Tzolis zieht seine Ecke von links erneut stark auf den zweiten Pfosten und wieder wird es gefährlich. Am Ende köpft de Wijs zwei Kieler an, die erfolgreich blocken.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
42.
21:12
Gelbe Karte für Philipp Sander (Holstein Kiel)
Sander kommt gegen Engelhardt nicht richtig in den Zweikampf und weiß sich nur noch mit einer herzhaften Umarmung von hinten zu helfen. Er sieht die erste Gelbe Karte des Abends.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
39.
21:10
Düsseldorf steht hoch und nimmt dabei in Kauf, dass Kiel hin und wieder gefährlich wird. Auch nachdem fast das zweite Gegentor gefallen ist, setzen sich die Rheinländer in der gegnerischen Hälfte fest.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
36.
21:07
Bernhardsson muss das 2:0 machen! Rothe spielt einen Steilpass auf Bernhardsson, der mit einem Schlenker den letzten Abwehrspieler aussteigen lässt. Im Strafraum steht er alleine gegen Kastenmeier und legt die Kugel flach neben den linken Pfosten.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
35.
21:06
Fortuna spielt mal mit Tempo auf den gegnerischen Strafraum zu und Zimmermann legt rechts raus zum mitgelaufenen Niemiec. Dessen flacher Pass nach innen kommt zu Appelkamp, der aus 14 Metern über das Tor schießt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
32.
21:04
Die Rheinländer gehen teilweise hoch ins Pressing und provozieren Fehlpässe, doch die Störche machen das richtig stark und lassen sich auch unter Druck nicht stressen. Die Kugel läuft gut durch die eigenen Reihen!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
30.
21:02
Kiel spielt den Ball flach vor den Strafraum, wo Bernhardsson mit einer tollen Bewegung aufdreht und auf Pichler durchsteckt. Der Torschütze zum 1:0 ist von dem kurzen Zuspiel überrascht und vertändelt die Kugel bei der Ballannahme.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
27.
20:58
Bernhardsson verliert auf Höhe der Mittellinie leichtfertig den Ball und Fortuna setzt auf links zum Konter an. Johansson ist aufmerksam, schiebt im richtigen Moment auf den Ballführenden und stoppt den Düsseldorf Angriff.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
24.
20:55
Düsseldorf auf der anderen Seite probiert viel mit Flanken aus dem Halbfeld, Zielspieler Vermeij ist bei der Kieler Innenverteidigung bisher gut aufgehoben. Iyohas Hereingabe von links wird auf Höhe des Elfmeterpunkts geklärt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
23.
20:54
Die Gastgeber spielen sich bis zum letzten Drittel gut nach vorne, doch je näher der Düsseldorfer Strafraum kommt, desto ungenauer werden die Kieler beim letzten Pass.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
21.
20:52
Nach der wilden Anfangsphase mit einem Tor und einer strittigen Szene im Kieler Strafraum hat sich das Spiel beruhigt und die beiden Teams neutralisieren sich größtenteils im Mittelfeld.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
18.
20:49
Tzolis zirkelt eine Ecke gefährlich direkt aufs Tor, aber Rothe besetzt den zweiten Pfosten und köpft den Ball von der Linie. Der Nachschuss von Tanaka geht zwei Stockwerke über das Tor.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
16.
20:47
Düsseldorf schaltet nach einer Kieler Ecke gut um und Appelkamp leitet den Konter mit einem gut getimten Steilpass auf Niemiec. Der Eingewechselte wird rechtzeitig im Strafraum eingeholt und mit einem fairen Körperkontakt gestoppt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
14.
20:45
Immer wieder Rothe! Die Leihgabe des BVB tanzt an der linken Außenbahn erneut zwei Gegenspieler aus und erntet Applaus von der Tribüne. Am Ende wird der Youngster noch gestellt und an der Flanke gehindert.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
12.
20:43
Aber auch der KSV zeigt, dass er schnell umschalten kann: Rothe überspielt mit einem Pass in die Tiefe auf Sander das halbe Mittelfeld der Düsseldorfer. Der Ball geht links raus zu Pichler, dessen flache Hereingabe letztlich von de Wijs abgefangen wird.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
10.
20:41
Die Gäste haben den frühen Rückstand gut überstanden, spielen mit Ball am Fuß offensiv nach vorne. Tzolis schlägt im Strafraum einen Haken und zieht mit links ab, doch sein Abschluss wird noch zur Ecke geblockt.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
8.
20:39
Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jona Niemiec
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
8.
20:39
Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
7.
20:38
Jablonski gibt den Elfmeter nicht! Bitter für Düsseldorf, denn zudem muss Klaus verletzt ausgewechselt werden. Der Offensivmann muss von den Betreuern gestützt werden, wirkt benommen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
5.
20:37
Sowohl Klaus als auch Kiels Schlussmann muss behandelt werden und offenbar wird die Aktion im Hintergrund auch überprüft. Ein vorangegangenes Stürmerfoul von Klaus steht wohl im Raum, das Handspiel von Erras im Nachgang ist recht deutlich.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
4.
20:36
Düsseldorf fordert Handelfmeter! Nach einem Zusammenprall zwischen Klaus und Weiner am Fünfmeterraum schaltet Vermeij am schnellsten und drückt den zweiten Ball per Kopf aufs Tor. Erras springt dazwischen und seine Hand ist etwas weit weg vom Körper.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
2.
20:33
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Benedikt Pichler
Die Gastgeber legen einen Blitzstart hin! Rothe ist auf der linken Seite schneller als Oberdorf, verzögert kurz und flankt dann butterweich in die Mitte. Pichler steht an der Fünfmetergrenze komplett blank und setzt seinen Kopfball aus Aufsetzer in die Maschen.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
1.
20:31
Die Kugel an der Förde rollt!
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
1.
20:31
Spielbeginn
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
20:07
In Kiel tut sich die Fortuna in der Regel sehr schwer: Nach fünf KSV-Siegen und zwei Remis gab es in der Vorsaison beim achten Aufeinandertreffen den ersten Düsseldorfer Auswärtssieg (2:1) überhaupt. Die Gesamtbilanz ist dagegen deutlich ausgeglichener, denn vier Kieler Siegen stehen drei Siegen der Fortuna gegenüber, zudem gab es drei Remis. Das Hinspiel in NRW entschieden die Störche knapp mit 1:0 für sich.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
19:50
Auch Düsseldorf bestritt das vergangene Pflichtspiel siegreich und schickte den abstiegsbedrohten 1. FC Nürnberg mit 3:1 zurück ins Frankenland. Weil sich Innenverteidiger Siebert im Training einen Oberschenkelverletzung zuzog, ist die Saison für ihn beendet. Seinen Platz in der Abwehr übernimmt de Wijs und ist damit neben Klaus die zweite Veränderung in der Startelf. Der Offensivspieler hat eine Gelbsperre abgesessen und feiert heute sein 100. Spiel für die Fortuna in der zweiten Liga. Gesetzt ist hingegen Stürmer Vermeij, der gegen den FCN zweifach erfolgreich war.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
19:46
Die Gastgeber gewannen letzte Woche glücklich mit 1:0 in Wiesbaden, Timo Becker schoss nach einem Standard das entscheidende Tor. Ausgerechnet der Matchwinner des letzten Spiels fehlt heute mit einem Bänderriss und wird von Rosenboom ersetzt, der damit am vorletzten Spieltag sein Startelf-Debüt feiert. In der Offensive rotieren zudem Arp und Remberg auf die Bank, ihre Plätze in der ersten Elf sind heute an Machino und Pichler vergeben.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
19:43
Sowohl Tabellenführer Kiel (64 Punkte) als auch die Fortuna als Tabellendritter (59 Punkte) sind nicht mehr aus der Top 3 der Liga zu verdrängen. Im Rennen mit St. Pauli geht es in den verbleibenden Spielen nur noch um die Endplatzierung und natürlich möchte jeder die Relegation umgehen. Den Störchen wäre der direkte Aufstieg durch einen Sieg oder ein Remis gegen Düsseldorf nicht mehr zu nehmen. Den Rheinländer ist dank der Niederlage des HSV die Relegation nicht mehr zu nehmen, durch einen Auswärtssieg in Norddeutschland wäre aber auch ein Rang über dem Relegationsplatz möglich.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
15:00
Fazit:
Schalke schlägt Rostock mit 2:1 und baut die Heimserie damit auf acht Spiele in Folge ohne Niederlage aus. Dabei war im ersten Durchgang zunächst die Kogge das klar bessere Team. Weil die Knappen jedoch nach zwei Standardsituationen mit ihren einzigen beiden Chancen zwei Tore erzielten, stand es zur Pause dennoch 2:1. Nach Wiederanpfiff kam dann erschreckend wenig von den Ostseestädtern, denen Singh dann mit einem brutalen Tritt gegen Ouédraogo einen Bärendienst erwies. Nach dem Platzverweis gegen den Torschützen zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich war dem FC Hansa dann endgültig der Stecker gezogen. Schalke hatte noch einige Chancen auf das 3:1, das aber nicht mehr fiel. Rostock kann nicht mehr direkt drinnen bleiben und ist nun auf Schützenhilfe aus Braunschweig angewiesen. Gewinnt Wiesbaden morgen, wäre der Abstieg besiegelt.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:59
Spielende
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90.
14:58
Fazit:
Der Schlusspfiff von Schiedsrichter Daniel Schlager, die Hertha bleibt auch im siebten aufeinanderfolgenden Heimspiel ungeschlagen und gewinnt komfortabel mit 3:1 gegen den 1.FC Kaiserslautern! Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, nach der die alte Dame mit 2:1 vorne lag, verlieft der zweite Abschnitt ziemlich einseitig. Die Gastgeber waren eindeutige die dominante Mannschaft mit den deutlich besseren Gelegenheiten. Spätestens nach dem 3:1 gute 25 Minuten vor dem Ende war der Drops hier vorzeitig gelutscht. Somit steht im womöglich letzten Heimspiel von Pál Dárdai als Cheftrainer der Berliner also ein versöhnliches und verdientes Ergebnis. Lautern verpasst den sicheren Klassenerhalt aus eigener Kraft, kann aufgrund der Rostock-Niederlage im Parallelspiel zumindest nicht mehr direkt absteigen. Verliert Wehen Wiesbaden morgen, dann ist der FCK ebenfalls gerettet. Und im schlimmsten Fall hat das Team von Friedhelm Funkeln nächste Woche im Duell mit Braunschweig die Chance, sich endgültig zu retten. Die Hertha ist zum Saisonabschluss beim VfL Osnabrück zu Gast.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:58
Lasme bekommt noch einmal die Chance auf das 3:1, aber beim Rechtsschuss aus 15 Metern steht er nicht nur im Abseits, sondern schließt auch zu sehr in Rückenlage ab, sodass der Ball ohnehin nur ein Fall für die Tribüne ist.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90.
14:55
Spielende
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:55
Tobias Mohr schlägt vom linken Flügel aus eine scharfe Flanke gen zweiter Pfosten, die aber gleich zwei Schalker Spieler verpassen. Der Ball strandet im Toraus. Abstoß Rostock.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
90.
14:54
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg sichert sich dank eines souveränen 3:0-Sieges gegen die SV Elversberg die Klasse! Die leidenschaftlich auftretenden Nürnberger gingen kurz vor dem Ende der ersten Hälfte durch Lohkemper in Führung. In Halbzeit zwei machten Gyamerah mit einem verwandelten Handelfmeter sowie der überragende Uzun mit dem 3:0 den Deckel endgültig drauf. Das 18-jährige Talent war mit seinem Treffer, einer Torvorlage sowie zahlreichen sehenswerten Aktionen der überragende Mann auf dem Platz. Die Gäste blieben offensiv weitestgehend blass und hatten nur in der letzten Viertelstunde der ersten Hälfte eine Phase, in denen sie die Nürnberger Hintermannschaft ernsthaft in Bedrängnis brachten. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Tag!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:53
Sechs Minuten Nachspielzeit gibt es jetzt noch. In Unterzahl hat die Kogge sich jedoch schon längst ihrem Schicksal ergeben.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
90.
14:53
Spielende
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:53
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90.
14:53
In den letzten Zügen trudelt die Partie locker aus. Die Hertha lässt den Ball vorwiegend in den eigenen Reihen laufen und kontrolliert das Geschehen. Bei Kaiserslautern fehlt mittlerweile neben der Durchschlagskraft auch der entscheidende Wille.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
90.
14:52
Gelbe Karte für John-Patrick Strauß (Hansa Rostock)
Strauß langt gegen Kabadayı zu hart zu. Die nächste Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
89.
14:52
Die Veltins-Arena steht und applaudiert Simon Terodde, für den das letzte Heimspiel vor heimischer Kulisse nun vorbei ist. Auch für Danny Latza, der zuvor für Keke Topp kommt, ist es das letzte Heimspiel. Weil von Rostock ohnehin nicht mehr viel kommt, gibt es auch keinerlei Einwände, dass Terodde zu jedem einzelnen Mitspieler geht und sich eine Umarmung abholt, ehe er das Feld verlässt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90.
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
FC Schalke 04 Hansa Rostock
89.
14:51
Einwechslung bei FC Schalke 04: Bryan Lasme
FC Schalke 04 Hansa Rostock
89.
14:51
Auswechslung bei FC Schalke 04: Simon Terodde
FC Schalke 04 Hansa Rostock
88.
14:50
Einwechslung bei FC Schalke 04: Danny Latza
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
90.
14:50
Die Hertha kommt mit Winkler über die rechten Seite. Von der Grundlinie legt der Eingewechselte in den Sechzehner zurück, wo Kenny mitgelaufen ist. Der Außenverteidiger zieht mit dem ersten Kontakt ab, erwischt die Kugel aber nicht sauber und setzt den Flachschuss deutlich links am Tor vorbei.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
88.
14:50
Auswechslung bei FC Schalke 04: Keke Topp
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
90.
14:50
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
88.
14:48
Faghir mit der Chance zum 1:3! Der eingewechselte Elversberger bekommt rechts im Strafraum den Ball, hebt ihn über einen Gegenspieler hinweg und schließt dann bedrängt aus fünf Metern ab. Der Ball kullert knapp rechts am Tor vorbei.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
88.
14:48
Auch die Standardsituationen lassen auf Seiten der Gäste in Durchgang zwei zu wünschen übrig. Oftmals scheitern die Lauterer bei Eckbällen oder Freistößen schon am erstbesten Verteidiger. Und das, obwohl ruhende Bälle eigentlich zur Kernkompetenz der roten Teufel gehören.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
85.
14:48
Ingelsson schleudert einen Einwurf von rechts hoch in die Box der Königsblauen, wo Mohr per Kopf auf Müller ablegen will. Das Zuspiel ist allerdings ungewollt scharf. Dennoch packt der S04-Keeper sicher zu.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
86.
14:48
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Enrico Valentini
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
86.
14:47
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nathaniel Brown
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85.
14:47
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Afeez Aremu
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85.
14:47
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Tobias Raschl
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Dickson Abiama
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Kenny Redondo
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
85.
14:46
Es läuft nichts mehr zusammen im Offensivspiel der Gäste. Selbst wenn Lautern im Angriff einmal Platz hat, fehlt es hier und da einfach an der notwenigen Genauigkeit. Langsam aber sicher scheinen auch die Kräfte zu schwinden.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
86.
14:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
86.
14:45
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Florian Flick
FC Schalke 04 Hansa Rostock
82.
14:45
Es laufen bereits die letzten zehn Minuten. Beide Trainer wechseln erneut.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
84.
14:45
Einwechslung bei Hertha BSC: Peter Pekarík
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
84.
14:44
Auswechslung bei Hertha BSC: Jeremy Dudziak
FC Schalke 04 Hansa Rostock
82.
14:44
Einwechslung bei FC Schalke 04: Yusuf Kabadayı
FC Schalke 04 Hansa Rostock
82.
14:44
Auswechslung bei FC Schalke 04: Assan Ouédraogo
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
83.
14:44
Einwechslung bei Hertha BSC: Florian Niederlechner
FC Schalke 04 Hansa Rostock
81.
14:44
Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
FC Schalke 04 Hansa Rostock
81.
14:44
Auswechslung bei Hansa Rostock: Jonas David
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
83.
14:44
Auswechslung bei Hertha BSC: Haris Tabakovic
FC Schalke 04 Hansa Rostock
81.
14:44
Einwechslung bei Hansa Rostock: Júnior Brumado
FC Schalke 04 Hansa Rostock
81.
14:44
Auswechslung bei Hansa Rostock: Janik Bachmann
FC Schalke 04 Hansa Rostock
80.
14:43
Und noch einmal Kolke! S04 will nun die Vorentscheidung, aber nach starkem Steckpass scheitert nun auch Terodde im Eins-gegen-Eins an einem starken Reflex des Rostocker Rückhalts.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
84.
14:43
Wir sehen jetzt ein Nürnberger Schaulaufen. Auf den Rängen herrscht ausgelassene Stimmung. Den Elversbergern, für die es in diesem Saisonendspurt um nichts mehr geht, fehlt verständlicherweise der letzte Wille für ein Comeback in den letzten gut fünf Minuten plus Nachspielzeit.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
80.
14:43
Latte für Schalke! Bei der anschließenden Ecke landet der zweite Ball bei Schallenberg, der aus 19 Metern sofort direkt abzieht und die Kugel ans Lattenkreuz nagelt. Beim Nachschuss ist dann Kolke zur Stelle.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
82.
14:42
Gute zehn Minuten vor dem Ende deutet hier wenig bis gar nichts auf eine Aufholjagd der Lauterer hin. Berlin hat die Partie fest im Griff und lässt kaum etwas anbrennen. Die Partie trudelt dem Abpfiff entgegen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
79.
14:42
Nach langem Leerlauf gibt es jetzt zumindest mal wieder einen guten Abschluss, der der Kogge beinahe vollends den Stecker zieht. Assan Ouédraogo ist über links nicht zu stoppen, dringt in den Strafraum ein und zieht dann scharf mit links aufs lange Eck ab. Der leicht abgefälschte Ball geht aber knapp vorbei.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
78.
14:41
In der Veltins-Arena ist nicht mehr allzu viel los. Zwar versuchen die Rostocker, nach Ballgewinnen schnell und zielstrebig nach vorne zu spielen. Dabei agiert der FC Hansa aber viel zu hektisch. Die S04-Defensive muss sich nicht allzu sehr strecken, um die Gäste vom Tor fernzuhalten.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
79.
14:41
Gelbe Karte für Marten Winkler (Hertha BSC)
Der neue Mann ist offensichtlich ziemlich motiviert und holt sich direkt die Gelbe Karte für überhartes Einsteigen ab.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
81.
14:40
Der alles überragende Mann der Partie verlässt das Feld. Can Uzun kreierte neben seinem Tor und einer Vorlage immer wieder Torchancen und strahlte Gefahr aus. Er wird ersetzt durch Sebastian Andersson. Zudem kommt Jannik Hofmann für Jens Castrop.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
79.
14:40
Einwechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
79.
14:40
Auswechslung bei Hertha BSC: Palkó Dárdai
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
79.
14:40
Einwechslung bei Hertha BSC: Derry Scherhant
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
80.
14:39
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Andersson
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
79.
14:39
Auswechslung bei Hertha BSC: Ibrahim Maza
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
80.
14:39
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Can Uzun
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
79.
14:39
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jannik Hofmann
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
79.
14:39
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
78.
14:38
Die alte Dame ist in Abschnitt zwei allerdings die deutlich bessere Mannschaft und ist auf bestem Wege, Pál Dárdai einen gelungenen Abschied vor heimischer Kulisse zu bescheren. Trotz der komfortablen Führung bleiben die Hausherren dran und kommen immer wieder ins letzte Drittel. Sicherlich ein Grund zur Freude für alle, die es mit der Hertha halten.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
75.
14:37
Nachdem der auffälligste Rostocker Spieler mit Rot vom Feld geflogen ist, kommt in Unterzahl rein gar nichts mehr von den Gästen aus Mecklenburg-Vorpommern. Schalke lässt erneut recht ungestört die Kugel durch die eigenen Reihen laufen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
78.
14:37
Gelbe Karte für Wahid Faghir (SV 07 Elversberg)
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
77.
14:37
Alles sieht weiterhin nach dem Klassenerhalt des Clubs aus. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den Relegationsrang acht Zähler. Den könnte der SV Wehen Wiesbaden zwar noch auf fünf Punkte verkürzen, doch auch die reichen natürlich zum Ligaverbleib der Nürnberger.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
75.
14:35
Trotzdem hegt das Team von Friedhelm Funkel natürlich Interesse daran, den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Dafür muss sich nun aber schleunigst etwas tun. Die Gäste bekommen im zweiten Durchgang noch immer keinen Fuß auf den Platz.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
72.
14:35
Bei den Hausherren übernimmt nun Mohr für Cissé. Ouédraogo kann derweil nach dem brutalen Tritt von Singh auch weiterspielen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
72.
14:34
Einwechslung bei FC Schalke 04: Tobias Mohr
FC Schalke 04 Hansa Rostock
72.
14:34
Auswechslung bei FC Schalke 04: Ibrahima Cissé
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
73.
14:33
Starke Parade von Kristof! Bei einem schönen Gegenstoß ist es am Ende Kastrop, der zentral von der Strafraumkante abzieht und flach die linke Ecke anvisiert. Der SVE-Schlussmann macht sich ganz lang und lenkt den Ball um den Pfosten. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
72.
14:32
An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass auch durch die Patzer der Konkurrenz schon an diesem Spieltag der Klassenerhalt für Kaiserslautern möglich ist. Da Rostock im Parallelspiel zurückliegt, ist zumindest der direkte Abstieg für den FCK Stand jetzt nicht mehr möglich. Verliert Wehen Wiesbaden morgen gegen Braunschweig, wären die roten Teufel auch beim aktuellen Spielstand gerettet.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
72.
14:32
Das Spiel plätschert jetzt so vor sich hin. Die Gastgeber haben den Ball, Elversberg läuft hinterher. Viele Tore sind hier wohl nicht mehr zu erwarten.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
69.
14:31
Rote Karte für Sarpreet Singh (Hansa Rostock)
Assan Ouédraogo muss auf dem Feld behandelt werden und der Schiedsrichter wird vom VAR zur Seite zitiert, um sich die Situation noch einmal anzuschauen. Ein einziger Blick reicht, um die Entscheidung zu revidieren. Die Attacke galt ausschließlich dem Gegner. Er nimmt die Gelbe Karte zurück und schickt Sarpreet Singh glatt mit Rot unter die Dusche.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
69.
14:31
Singh kommt im Zweikampf mit Ouédraogo zu spät und erwischt seinen Gegenspieler mit einem Tritt am Sprunggelenk. Das bringt ihm zunächst die Gelbe Karte ein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
69.
14:30
War das hier schon die Vorentscheidung? Der FCK macht momentan nicht den Anschein, hier noch viel kreieren zu können. Die Unsauberkeiten häufen sich außerdem im Aufbauspiel der roten Teufel.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:30
Hüsing, Perea und Strauß sollen nun neue Impulse in die Mannschaft bringen. Unter anderem geht auch Pröger runter, der nach seinem Beinahe-Platzverweis im ersten Durchgang nach dem Seitenwechsel praktisch gar nicht mehr zu sehen war.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:29
Einwechslung bei Hansa Rostock: John-Patrick Strauß
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:29
Auswechslung bei Hansa Rostock: Nico Neidhart
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:29
Einwechslung bei Hansa Rostock: Juan José Perea
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:29
Auswechslung bei Hansa Rostock: Kai Pröger
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:28
Einwechslung bei Hansa Rostock: Oliver Hüsing
FC Schalke 04 Hansa Rostock
66.
14:28
Auswechslung bei Hansa Rostock: Sebastian Vasiliadis
FC Schalke 04 Hansa Rostock
65.
14:28
Von der Kogge muss deutlich mehr kommen. Mersad Selimbegović bereitet einen Dreifachwechsel vor, der in Kürze durchgeführt werden kann.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
69.
14:28
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Luca Dürholtz
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
69.
14:28
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Semih Sahin
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
68.
14:28
Der 1. FC Nürnberg will das Ding jetzt souverän runterspielen. Die Mannschaft von Cristian Fiél lässt den Ball clever durch die eigenen Reihen laufen, ohne großes Risiko im Spiel nach vorne zu gehen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
66.
14:27
Tooor für Hertha BSC, 3:1 durch Fabian Reese
Das nächste Traumtor im Olympiastadion! Nach einem katastrophalen Fehlpass von Jan Elvedi fängt Fabian Reese die Kugel im linken Halbfeld ab, setzt sich gegen Tobias Raschl durch und stürmt auf den Sechzehner zu. In zentraler Position zieht Reese aus vollem Lauf mit dem rechten Vollspann ab und hämmert die Kugel unhaltbar für Julian Krahl links oben in den Winkel! Riesenjubel im Olympiastadion!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:27
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Jean Koffi
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:26
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Jannik Rochelt
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:26
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Wahid Faghir
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:26
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Luca Schnellbacher
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:26
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Joseph Boyamba
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
66.
14:26
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Stock
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
65.
14:26
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
65.
14:26
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
64.
14:25
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Philipp Klement
FC Schalke 04 Hansa Rostock
62.
14:25
Auf der anderen Seite holt Schalke eine weitere Ecke heraus, mit der Seguin am ersten Pfosten aber keinen Mitspieler findet.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
64.
14:25
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Nikola Soldo
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
64.
14:24
Auf Seiten der Gäste muss sich allmählich etwas tun. Der FCK findet in diesem zweiten Durchgang noch nicht wirklich ins Spiel und hat auch in der Defensive seine Probleme. Langsam aber sicher wird Friedhelm Funkel reagieren müssen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
64.
14:23
Tooor für 1. FC Nürnberg, 3:0 durch Can Uzun
Uzun macht mit einem überragendem Tor wohl den Deckel drauf! Er wird von der linken Seite angespielt, lässt im Dribbling zwei Gegenspieler stehen und zieht in die Mitte. Vom Elfmeterpunkt schließt der 18-Jährige flach ab und trifft die linke Ecke. Kristof ist machtlos.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62.
14:23
Einwechslung bei Hertha BSC: Marc Oliver Kempf
FC Schalke 04 Hansa Rostock
60.
14:23
Nach einem Einwurf von links verlängert Dressel auf David, der beim Abschluss noch entscheidend gestört wird. Dahinter steht aber Singh, der aus 13 Metern sofort mit links abzieht. Jedoch deutlich drüber. Immerhin mal ein Lebenszeichen der abgetauchten Kogge.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62.
14:23
Auswechslung bei Hertha BSC: Bilal Hussein
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
64.
14:23
Beim Club läuft der Ball jetzt ziemlich flüssig. Mit dem 2:0 im Rücken fällt es der Heimmannschaft einfacher, die Spielkontrolle zu haben. Allerdings müssen die Nürnberger aufpassen, dass sie nicht das Zaubern anfangen, sondern die Führung souverän über die Zeit bringen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
62.
14:23
Der Pfosten verhindert das 3:1 für die Hertha! Die Berliner fahren erneut einen Angriff über die linke Seite. Fabian Reese zieht im Sechzehner nach innen und visiert die untere rechte Ecke an. Der Flachschuss wird noch leicht von Jean Zimmer abgefälscht und kullert am Ende sogar an den Pfosten - großes Glück für die Lauterer!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
59.
14:22
Bei einer Flanke vom linken Flügel verlängert Topp per Kopf für Terodde, der diese Weiterleitung jedoch nicht richtig antizipiert, erst zu spät startet und am zweiten Pfosten somit verpasst.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
62.
14:22
Brown ans Außennetz! Goller findet den Linksverteidiger mit einer Flanke von der linken Seite vor den langen Pfosten. Der 20-Jährige nimmt den Ball direkt aus der Luft, trifft aber nur das Außennetz.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
61.
14:21
Innenverteidiger Márton Dárdai schickt Haris Tabakovic aus der eigenen Hälfte mit einem fantastischen Steilpass in die Spitze. Links im Strafraum kommt der Bosnier zum Abschluss, feuert die Kugel aber deutlich über die kurze Ecke!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
58.
14:21
Es bleibt insgesamt sehr zäh im zweiten Durchgang. Rostock steht merklich tiefer als vor der Pause, wodurch die ähnlich passiven Schalker inzwischen recht ungestört den Ball durch die eigenen Reihen laufen lassen können. Die Kogge muss so langsam aber sicher wieder deutlich mehr fürs Spiel tun.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
59.
14:19
Aus dem Spiel heraus tun sich die Gäste in Durchgang zwei bislang noch schwer, offensiv für Gefahr zu sorgen. Das Angriffsspiel der roten Teufel lässt momentan vor allem an Tempo vermissen. So hat die Hintermannschaft der alten Dame aktuell wenig Mühen, die Offensivbemühungen der Gäste zu verteidigen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
55.
14:18
Der erste nennenswerte Abschluss im zweiten Durchgang gehört den Königsblauen. Nach einer Seitenverlagerung bedient Ouédraogo den einlaufenden Karaman, dessen flacher Linksschuss aber wenig druckvoll und viel zu zentral aufs Rostocker Tor kommt. Kolke hat die Kugel sicher.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
58.
14:18
Gelbe Karte für Can Uzun (1. FC Nürnberg)
Der Mittelfeldakteur ignoriert den Pfiff des Unparteiischen und wird anschließend verwarnt. Damit ist die Saison für ihn beendet.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
58.
14:17
Einwechslung bei SV 07 Elversberg: Dominik Martinovic
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
58.
14:17
Auswechslung bei SV 07 Elversberg: Paul Wanner
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
56.
14:17
Nach einem Tackling gegen Tymoteusz Puchacz bleibt der Berliner Linus Gechter mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen. Der Innenverteidiger hält sich dir rechte Wade und muss zunächst behandelt werden. Es scheint allerdings so, als könne es gleich schon weitergehen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
56.
14:16
Eckball für die Elf von Horst Steffen. Neubauers Ecke klärt der FCN per Kopf. Der Nachschuss aus der zweiten Reihe segelt deutlich drüber.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
52.
14:15
Während sich die Gelsenkirchener weiterhin in aller Ruhe anschauen können, wie der FC Hansa die Partie gestalten möchte, muss von Rostock so langsam aber sicher mehr kommen. Die Auswärtsniederlage kann die Kogge sich auf keinen Fall leisten.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
55.
14:14
Und der Club spielt weiter nach vorne! Die Gastgeber holt direkt wieder einen Eckball heraus. Goller bringt ihn auf den kurzen Pfosten, wo ein Nürnberger per Kopf verlängert. Dann ist aber SVE-Schlussmann Kristof zur Stelle und schnappt sich den Ball.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
54.
14:14
Jeremy Dudziak klärt eine Flanke von der linken Seite per Kopf ins Toraus. Die anschließende Ecke schlägt Tobias Raschl mit viel Zug in den Strafraum. Am zweiten Pfosten kommt Jan Elvedi zum Kopfball, bekommt aber nicht genug Druck hinter die Kugel. Tjark Ernst kann den Aufsetzer sicher aufnehmen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
49.
14:13
Auch im zweiten Durchgang überlässt Schalke den Gästen zunächst das Feld und lauert darauf, dass Hansa Rostock überdreht. Die Ostseestädter tun sich erneut schwer damit, das Spiel machen zu müssen, und kommen noch nicht in eine druckvolle Phase.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
52.
14:12
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:0 durch Jan Gyamerah
Eiskalt verwandelt! Der Kapitän läuft an und schießt den Ball platziert halbhoch links in die Ecke. Kristof entscheidet sich für die andere Ecke und segelt ins Leere.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
51.
14:11
Wenn die Lauterer den Klassenerhalt aus eigener Kraft sichern wollen, brauchen die roten Teufel in Durchgang zwei mindestens zwei Tore. Sicherlich keine leichte Aufgabe für das Team von Friedhelm Funkel. Noch ist allerdings mehr als genug Zeit.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
51.
14:11
Elfmeter für den 1. FC Nürnberg! Nach einem Eckball von der linken Seite steigt Fellhauer zum Kopfball hoch und hat den Arm nach oben gestreckt. Er berührt damit den Ball und es gibt richtigerweise einen Strafstoß.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
51.
14:10
Lohkemper verpasst! Wieder schalten die Franken über den starken Uzun schnell um. Der Mann mit der Nummer 42 spielt den Ball links raus auf Lohkemper, der einige Schritte nach innen macht und von der Sechszehnerkante abzieht. Er trifft den Ball nicht ganz richtig und der kullert links am Tor vorbei.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
48.
14:10
Die Hertha kommt mit Schwung aus der Kabine! Nach einem Fehler von Nikola Soldo wird Fabian Reese links im Strafraum von Ibrahim Maza bedient. Ansatzlos sucht der Angreifer den Abschluss, verfehlt die untere rechte Ecke mit seinem Flachschuss aber um etwa einen Meter.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
46.
14:08
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück. Während es bei den Gästen noch keine Wechsel gibt, übernimmt bei den Knappen Matriciani für Ouwejan. Weiter geht's.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46.
14:08
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Schalke 04 Hansa Rostock
46.
14:08
Einwechslung bei FC Schalke 04: Henning Matriciani
FC Schalke 04 Hansa Rostock
46.
14:08
Auswechslung bei FC Schalke 04: Thomas Ouwejan
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
48.
14:08
Die Elversberger haben sich für den zweiten Durchgang etwas vorgenommen und laufen hoch an. Nürnberg muss aufpassen, dass es sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen lässt und den Ball sauber hinten raus spielt.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
46.
14:08
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
46.
14:06
Weiter gehts! Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine und sind bereit für den zweiten Durchgang.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45.
13:54
Halbzeitfazit:
Pause im Olympiastadion, nach 45 Minuten führt die Hertha in einem unterhaltsamen Fußballspiel mit 2:1 gegen den 1.FC Kaiserslautern! Nach einem relativ verhaltenen Beginn bekamen die Hausherren nach etwa zwanzig Minuten einen Strafstoß zugesprochen, den Tabakovic zu verwandeln wusste. Im Anschluss daran entwickelte sich ein munteres Auf und ab mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz vor der Pause besorgte Ritter den Ausgleich per wunderbarem Freistoß. Und als die Hintermannschaft der roten Teufel sich offensichtlich schon auf den Halbzeitpfiff von Daniel Schlager eingestellt hatte, nutzte Dudziak die Schläfrigkeit aus und brachte die Hertha wieder in Führung. Verloren ist hier für das Team von Friedhelm Funkel aber selbstverständlich noch lange nichts. Eine spannende Ausgangslage für den zweiten Durchgang.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:54
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Schalke gegen Rostock mit 2:1. Die Königsblauen agierten im ersten Durchgang sehr passiv und überließen der Kogge zunächst das Feld, die sich in der nervösen Anfangsphase aber schwer tat. Mit einer Ecke gingen die Knappen dann aus dem Nichts in Führung, was die Gäste jedoch aufweckte. In einer zunehmend hitzigen Partie, in der Pröger Glück hatte, nicht mit Gelb-Rot duschen gehen zu müssen, erarbeitete die Kogge sich dann ein klares Chancenplus und kam über Singh zum durchaus verdienten Ausgleich. Auch danach spielte nur Rostock, ehe S04 nach einem Freistoß praktisch mit dem Pausenpfiff die erneute Führung erzielte, die angesichts der Spielanteile als schmeichelhaft bezeichnet werden muss.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Nürnberg ist auf Kurs Klassenerhalt! Zur Pause führt das Team von Cristian Fiél zur Pause mit 1:0. Der Club wirkte vor allem zu Beginn der Partie sehr griffig und entschlossen. Im Spiel nach vorne taten sich die Hausherren aufgrund von ungenauen Zuspielen aber schwer und erspielten sich lediglich einige kleine Chancen. Von Elversberg war offensiv lange Zeit nichts zu sehen. Erst nach einer knappen halben Stunde wurden die Mannen von Horst Steffen mutiger und setzten sich auch mal im letzten Spielfelddrittel fest. Wenige Minuten vor der Pause traf Lohkemper nach einem klasse Zuspiel vom starken Uzun zur Führung für den FCN. Gleich geht's weiter!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:51
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:50
Tooor für FC Schalke 04, 2:1 durch Paul Seguin
Besagter Freistoß hat nun das 2:1 zur Folge. Seguin und Ouwejan stehen bereit und es ist Seguin, der zunächst ausführt, jedoch keinen Abnehmer in der Box findet. Vasiliadis klärt entschlossen, aber der zweite Ball landet erneut bei Seguin, der nun nahe des linken Strafraumecks Terodde sucht. Der S04-Angreifer taucht unter der Kugel hindurch, irritiert damit aber auch Kolke entscheidend, sodass die Seguin-Hereingabe einmal aufsetzt und dann im rechten Eck einschlägt.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:49
David räumt Ouédraogo kurz vor dem eigenen Strafraum ab, was den Gelsenkirchenern noch einmal einen gefährlichen Freistoß aus 19 Metern halblinker Position einbringt. Das wird vermutlich die letzte Aktion des ersten Durchgangs.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45.
13:48
Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Jeremy Dudziak
Noch vor der Pause gehen die Gastgeber erneut in Führung! Auf der linken Seite macht Reese das Spiel schnell und schleudert einen Einwurf in den Sechzehner der Lauterer. Dort kommt Dudziak mit viel Tempo und lässt sowohl Tomiak als auch Soldo stehen. Der Außenverteidiger krönt diese Aktion mit einem tollen Heber über den herauseilenden Krahl - da sah die Hintermannschaft der roten Teufel alles andere als gut aus!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
45.
13:47
Ende 1. Halbzeit
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45.
13:47
In den letzten Minuten lassen sich die Gäste etwas tiefer in die eigene Hälfte fallen. Die Mannschaft von Friedhelm Funkel hat offensichtlich Interesse daran, mit dem aktuellen Spielstand in die Pause zu gehen und lauert lediglich auf Konter. Auch die Hertha fährt aktuell nicht mehr das ganz große Risiko.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
45.
13:46
Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:45
Vier Minuten gibt es jetzt noch on top.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
45.
13:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
45.
13:45
Die letzten 60 Sekunden der regulären Spielzeit der ersten Halbzeit laufen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
44.
13:45
Fabian Reese kann sich links im Strafraum im eins-gegen-eins gegen Jan Elvedi durchsetzen. Nahe der Grundlinie sucht der Flügelflitzer der Hertha den Abschluss. Allerdings eilt Julian Krahl rechtzeitig aus seinem Kasten und verkürzt den Winkel geschickt.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
44.
13:44
Rostock setzt weiterhin gut nach. Wieder landet ein hoher Chip bei Singh, dessen Direktabnahme jedoch zur Ecke geblockt wird. Die anschließende Hereingabe kommt dann aber zu nah vors Schalker Tor. Müller pflückt das Leder in seinem Fünfmeterraum sicher aus der Luft.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
43.
13:43
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Felix Lohkemper
Der Club führt! Uzun schickt den Torschützen mit einem wundervollen Außenrist-Pass auf die Reise. Der enteilt den Gegenspielern und schießt den Ball aus halblinker Position und elf Metern links am Keeper vorbei flach ins Tor!
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
42.
13:42
Die Hertha lässt sich davon nicht beirren und geht direkt wieder nach vorne. Ibrahim Maza probiert es aus halblinker Position im Sechzehner, wird aber von Boris Tomiak zur Ecke geblockt. Die bleibt im Anschluss jedoch folgenlos.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
41.
13:41
Singh hat das Auge für den einlaufenden Pröger und setzt zum Chip an, der jedoch eine Nuance zu scharf ist. Pröger fehlen ein paar Zentimeter, sodass der Ball bei Müller landet.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
40.
13:40
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (1. FC Nürnberg)
Der Kapitän kommt mit seiner Grätsche gegen Rochelt im Mittelfeld zu spät und sieht die Gelbe Karte. Richtige Entscheidung.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
40.
13:39
Beide Spieler stehen wieder und können nach dem heftigen Zusammenprall weitermachen. Weiter geht's.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
39.
13:39
Tooor für 1. FC Kaiserslautern, 1:1 durch Marlon Ritter
Ein Traumtor bringt den Ausgleich für die roten Teufel! Nach einem Foulspiel von Hussein an Redondo entscheidet der Referee in exzellenter Position etwa 20 Meter vor dem Tor, leicht links versetzt auf Freistoß für Kaiserslautern. Marlon Ritter legt sich die Kugel zurecht und zieht mit der rechten Innenseite auf die Torwartecke ab. Von der Latte springt die Kugel rechts oben in den Winkel - ein Freistoß wie ein Gedicht! Ein wundervoller Treffer des Mittelfeldmannes!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
39.
13:39
Aktuell bliebe es aus Sicht der Nürnberger bei einem Vorsprung von sechs Zählern - sowohl auf den Relegationsplatz als auch auf den ersten direkten Abstiegsplatz.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
39.
13:38
Rossipal und Ouédraogo rasseln im Luftduell ineinander und müssen behandelt werden. Das verschafft dem zuletzt sehr schnellen und bisweilen auch hitzigen Spiel eine kleine Pause.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
38.
13:38
Die roten Teufel suchen noch immer nach der Antwort auf diesen Rückstand. Die Hertha ist mittlerweile besser im Spiel und kommt auch in der Offensive mehr und mehr zur Geltung. Friedhelm Funkel muss sich etwas einfallen lassen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
37.
13:37
Rostock ist jetzt am Drücker. Nach einer Ecke von links landet der zweite Ball direkt vor den Füßen von Sebastian Vasiliadis, dessen Nachschuss aus 17 Metern gefährlich abgefälscht wird. Um eine Haaresbreite rauscht der Ball rechts am Kasten der Gelsenkirchener vorbei. Die anschließende Ecke bringt dann nichts weiter ein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
35.
13:37
Haris Tabakovic vergibt die große Chance auf den Doppelpack! Nach einer tollen Kombination taucht Jeremy Dudziak auf der linken Seite im Strafraum der Gäste auf und legt an den Elfmeterpunkt quer. Dort steht der Torschütze zum 1:0 völlig unbedrängt, befördert die Kugel mit dem linken Fuß allerdings über den Kasten von Julian Krahl - solche Dinger macht der Bosnier eigentlich im Schlaf!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
36.
13:36
Schöne Kombination der Nürnberger! Uzun bekommt zentral an der Strafraumkante den Ball und spielt ihn von zwei Spielern bedrängt links raus auf Schleimer. Der hat jede Menge Platz, schießt den Ball aber recht deutlich aus etwa elf Metern rechts vorbei.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
35.
13:35
Die Ostseestädter wittern jetzt Morgenluft und setzen mit zügigem Spiel nach vorne nach. Erst wird ein Bachmann-Schuss aus 15 Metern aber geblockt, ehe der Nachschuss von Singh zu zentral aufs Tor der Knappen kommt. Müller packt sicher zu.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
33.
13:34
Die Gäste müssen ein erstes Mal verletzungsbedingt wechseln. Ben Zolinski hatte sich nach einem Zweikampf mit Fabian Reese auf der rechten Seite offensichtlich am linken Knie wehgetan und kann nicht mehr weiterspielen. Aaron Opoku steht nun für ihn auf dem Feld.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
32.
13:32
Einwechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Aaron Opoku
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
32.
13:32
Auswechslung bei 1. FC Kaiserslautern: Ben Zolinski
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
32.
13:32
Der Ball ist im Tor! Schnellbacher wird mit einer Flanke aus dem linken Halbfeld bedient und verlängert den Ball per Kopf in die lange Ecke. Dann aber geht die Fahne des Assistenten hoch. Der Torjäger stand klar im Abseits.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
30.
13:31
Gelbe Karte für Jean Zimmer (1. FC Kaiserslautern)
Es geht munter weiter mit den Verwarnungen. Diesmal trifft es Jean Zimmer, der Palkó Dárdai in der Gegenbewegung am Trikot festhält. Auch für den Lauterer ist es die fünfte Gelbe Karte, somit ist er nächst Woche gegen Braunschweig nicht mit dabei.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
32.
13:31
Tooor für Hansa Rostock, 1:1 durch Sarpreet Singh
Das gibt es ja nicht! Eben jener Pröger, der bei so manchem anderen Schiedsrichter jetzt gar nicht mehr auf dem Platz gestanden wäre, behauptet sich nun im Zentrum und leitet das 1:1 ein. Er spielt einen perfekten Steckpass auf Singh, der sich zwölf Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball auf den linken Fuß legt und dann einfach mal abzieht. Schallenberg will per Grätsche blocken und fälscht die Kugel unhaltbar für Müller ab. Der Ball schlägt im kurzen Eck ein, während der Schalker Keeper schon auf dem Weg ins lange Eck war.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
31.
13:31
Erster Torschuss der SVE! Nach einer Ecke von der rechten Seite bekommt Rochelt in halbrechter Position an der Strafraumkante den Ball. Er fackelt nicht lange und visiert die rechte Ecke an. Klaus pariert den abgefälschten Schuss zur Ecke. Die bringt nichts ein.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
30.
13:31
Kai Pröger muss nun sogar aufpassen, dass die Saison für ihn nicht direkt jetzt beendet ist. Erst räumt er durchaus gelbwürdig mit gestrecktem Bein den nächsten Schalker Spieler ab, ehe er sich auch noch auf eine Diskussion mit dem Unparteiischen einlässt. Näher an Gelb-Rot kann man eigentlich nicht sein.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
29.
13:30
Gelbe Karte für Deyovaisio Zeefuik (Hertha BSC)
Die Partie wird zunehmend hitziger. Zeefuik legt sich im Mittelfeld den Ball zu weit vor und steigt Zolinski im Anschluss auf den Fuß. Für ihn ist es die fünfte Gelbe Karte, folglich wird er beim Saisonabschluss in Osnabrück nicht mit dabei sein.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
30.
13:29
Die Mannschaft in den gelben Trikots wird mutiger. Die Elf von Horst Steffen kann sich jetzt mal in der gegnerischen Hälfte festsetzen und selbst die Initiative ergreifen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
27.
13:28
Außenverteidiger Tymoteusz Puchacz zieht von der linken Seite nach innen und versucht sich mit einem Abschluss auf die lange Ecke. Allerdings verfehlt der Rechtsschuss des Polen sein Ziel am Ende mehr als deutlich. Der Pass für den Mitspieler wäre hier wohl die bessere Option gewesen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
28.
13:28
Fellhauer kommt rechts im Strafraum an den Ball. Seine Flanke nach innen wird von einem Nürnberger abgefälscht und der Ball segelt Keeper Klaus in die Arme.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
27.
13:27
Gelbe Karte für Kai Pröger (Hansa Rostock)
... als auch Kai Pröger die Gelbe Karte. Für den Hansa-Angreifer ist damit die Saison beendet. Er wird am 34. Spieltag eine Gelbsperre absitzen müssen. Absolut unnötig!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
27.
13:26
Gelbe Karte für Marius Müller (FC Schalke 04)
Der Unparteiische hat die Situation wieder unter Kontrolle und zeigt im Rahmen der Rudelbildung sowohl dem dazugeeilten Marius Müller...
FC Schalke 04 Hansa Rostock
26.
13:26
Kurz nach dem Foulspiel kommt es noch zu einer Rudelbildung. Der Schiedsrichter hat früh bereits alle Hände voll zu tun.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
25.
13:26
Gelbe Karte für Ben Zolinski (1. FC Kaiserslautern)
Ben Zolinski senst Fabian Reese an der eigenen Eckfahne um und wird dafür völlig zu Recht mit der Gelben Karte verwarnt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
25.
13:25
Zolinksi rettet in höchster Not! Nach einem Steilpass von Maza auf die linke Seite bricht Torschütze Tabakovic durch und kann von links eigentlich auf den völlig freistehenden Reese im Sechzehner Querlegen. Doch im letzten Moment spritzt Außenverteidiger Zolinksi dazwischen und verhindert hier womöglich das 2:0!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
25.
13:25
Von der SV Elversberg ist weiterhin offensiv nichts zu sehen. Schnellbacher holt sich zwar immer wieder den Ball, fehlt dann aber als Anspielstation in der Mitte. Der FCN konnte immerhin drei Schüsse neben das Tor und zwei auf das Tor verbuchen.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
25.
13:25
Gelbe Karte für Steven van der Sloot (FC Schalke 04)
Derweil sieht van der Sloot für ein hartes Einsteigen gegen Ingelsson die erste Gelbe Karte.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
24.
13:25
Die Königsblauen haben mit der Führung im Rücken noch leichteres Spiel. Hansa ist aufgerückt und Seguin schickt Terodde über rechts in die Tiefe, der die Kugel im Sechzehner der Kogge aber verstolpert. Weil Rossipal nicht richtig hingeht, kommt Seguin jedoch erneut an den Ball und kann in die Box flanken, wo die Rostocker Defensive aber klären kann.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
22.
13:23
Die Lauterer bekommen in zentraler Position einen Freistoß aus etwa 22 Metern zugesprochen. Marlon Ritter steht bereit, setzt die Kugel mit dem rechten Fuß aber deutlich über den Kasten von Tjark Ernst. Da wäre wohl mehr drin gewesen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
22.
13:22
Wieder Uzun! Der Mittelfeldspieler bekommt links im Mittelfeld den Ball, tunnelt Sahin marschiert durch die gegnerische Hälfte und zieht aus etwa zwanzig Metern und zentraler Position ab. Der Ball rauscht einen guten Meter links am Tor vorbei!
FC Schalke 04 Hansa Rostock
22.
13:21
Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Kenan Karaman
Schalke erarbeitet sich einen Eckstoß und über diese Standardsituation fällt nun ein Stück weit aus dem Nichts heraus das 1:0. Thomas Ouwejan bringt den ruhenden Ball präzise ins Zentrum, wo sich Kenan Karaman im Luftduell gegen gleich zwei Gegenspieler behauptet und das Leder aus fünf Metern hoch aufs Rostocker Tor wuchtet. Markus Kolke streckt sich, kann den leicht abgefälschten Ball aber nicht mehr parieren.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
20.
13:21
Weiterhin ist noch nicht allzu viel los in der Veltins-Arena. Schalke spielt weiterhin sehr geduldig und wartet darauf, dass die Ostseestädter aufmachen, die jedoch nicht ins offene Messer laufen wollen.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
19.
13:20
Uzun setzt Lohkemper mit einem Pass auf die linke Seite in Szene. Der nimmt Tempo auf, lässt den ersten Elversberger Verteidiger stehen, zieht in die Mitte und bleibt dann am nächsten Defensiv-Akteur hängen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
19.
13:19
Tooor für Hertha BSC, 1:0 durch Haris Tabakovic
Der Top-Stürmer bringt die Alte Dame vom Punkt in Führung! Tabakovic legt sich die Kugel zu Recht und vollendet kompromisslos mit einem harten und platzierten Schuss in die linke Ecke. Die Richtung hatte Krahl zwar geahnt, ist allerdings völlig machtlos. Saisontor Nummer 22 für den Bosnier!
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
18.
13:19
Gelbe Karte für Jan Elvedi (1. FC Kaiserslautern)
Der Innenverteidiger der Lauterer sieht für das Einsteigen zusätzlich noch die Gelbe Karte von Schiedsrichter Daniel Schlager.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
17.
13:18
Elfmeter für die Hertha! Im Anschluss an ein Gewühl im Gäste-Strafraum nach einer Reese-Flanke von der rechten Seite wird Tabakovic im Fünfmeterraum von Elvedi zu Fall gebracht. Auf den ersten Blick eine vertretbare Entscheidung.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
17.
13:17
Super Aktion von Uzun! Das 18-jährige Top-Talent dribbelt sich von der linken Seite in die Mitte und schließt dann knallhart zentral von der Strafraumkante ab. Kristof macht sich lang und kratzt den Ball aus der von ihm aus gesehen linken Ecke.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
17.
13:17
Nach einer Umschaltsituation braucht Pröger zu lange für einen Pass in die Tiefe. Im Vier-gegen-Vier muss er dann den Rückpass auf Rossipal spielen, der es aus gut 30 Metern einfach mal direkt versucht. Der Linksschuss ist jedoch ein Fall für die Tribüne.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
17.
13:17
Auf Seiten der Gastgeber tut sich in der Vorwärtsbewegung noch relativ wenig. Nur selten kombiniert sich die Alte Dame in dieser Anfangsphase kontrolliert ins letzte Drittel. Mit Sicherheit aber noch kein Grund zur Sorge für Trainer Pál Dárdai.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
16.
13:16
Der 1. FC Nürnberg hat zwar bei 56 Prozent Ballbesitz etwas mehr vom Spiel, tut sich im Spiel nach vorne aber schwer. Immer wieder sehen wir ungenaue Pässe und Ballverluste.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
14.
13:15
Die erste Torchance der Partie geht an die Gäste! Marlon Ritter legt eine flache Hereingabe von Tymoteusz Puchacz von der linken Seite mit der Hacke zentral vor den Sechzehner ab. Dort steht Tobias Raschl bereit und versucht sich per Innenseite mit einem Schlenzer. Sein Schuss wird allerdings noch entscheidend von von Linus Gechter abgefälscht und landet im Toraus.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
14.
13:15
Bei einem Freistoß vom linken Flügel touchiert Bachmann die Kugel aus zehn Metern noch leicht, kann die Richtung aber nicht mehr entscheidend ändern. Der Ball geht gut zwei Meter rechts am Schalker Tor vorbei.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
13.
13:14
Nach einem Doppelpass dringt Gyamerah zentral in den gegnerischen Strafraum ein. Er legt sich am Ende aber den Ball einen Tick zu weit vor und zwei Elversberger können ihn mit einer Grätsche erobern.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12.
13:13
Die Königsblauen haben es nicht allzu eilig und konzentrieren sich bislang aufs Verteidigen. Immerhin muss der Gast von der Ostsee heute ja bekanntermaßen auf Sieg spielen. Die Rostocker überdrehen allerdings in der taktisch geprägten Anfangsphase noch nicht, sodass es noch nicht allzu viele Strafraumszenen gibt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12.
13:12
Die Anfangsphase dieser Partie verläuft noch ohne nennenswerte Höhepunkte. Beide Teams sind hier zu Beginn auf defensive Stabilität bedacht und lassen in der Hintermannschaft nur wenig Räume. Frühes Risiko scheint im Matchplan beider Trainer verständlicherweise nicht inbegriffen zu sein.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
11.
13:10
Die Gäste tun sich bis hierhin schwer, hinten raus zu spielen. Das liegt vor allem daran, dass der Club griffig und eng am jeweils ballführenden Spieler ist.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
9.
13:09
Frech! Sarpreet Singh sieht, dass Marius Müller weit vor dem eigenen Tor steht, und probiert es einfach mal aus gut 45 Metern. Der Schuss geht jedoch deutlich rechts am Schalker Tor vorbei.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
9.
13:08
In eigenem Ballbesitz agiert Nikola Soldo auf Seiten der Gäste im Übrigen nicht als Innenverteidiger, sonder rückt ins defensive Mittelfeld vor. Zolinski lässt sich etwas weiter nach hinten fallen. So ähnelt die Formation der Lauterer nun eher einem 4-2-3-1-System.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
8.
13:08
Gelbe Karte für Luca Schnellbacher (SV 07 Elversberg)
Frühe Verwarnung für den Stürmer. Der Torjäger verliert vorne den Ball und will ihn sich zurückerobern. Dabei kommt er aber zu spät und steigt seinem Gegenspieler auf den Fuß.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
6.
13:07
Die erste richtig gute Chance der Partie gehört den Gästen. Svante Ingelsson tankt sich etwas glücklich per Doppelpass über links nach vorne und findet am zweiten Pfosten dann Kai Pröger, der die Kugel per Grätsche aus vier Metern in Richtung Schalker Tor drückt. Marius Müller antizipiert diesen Spielzug aber goldrichtig und steht dann perfekt, um den Einschlag stark zu verhindern.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
7.
13:07
Die Nürnberger gehen von der ersten Sekunde an aggressiv in die Zweikämpfe und scheinen sich einiges vorgenommen zu haben.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
6.
13:05
Die Gäste aus Rheinland-Pfalz verzichten in den Anfangsminuten auf hohes Pressing und laufen die Hertha erst Mitte der gegnerischen Hälfte an. Kein stürmischer Beginn der roten Teufel also. Trotzdem hält sich das Team von Friedhelm Funkel in Lauerstellung.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
5.
13:05
Erste Chance der Partie für den FCN! Brown schickt den durchstartenden Lohkemper steil. Der taucht dann frei vor dem Keeper auf, scheitert aber mit seinem unplatzierten Abschluss. Der SVE-Schlussmann kann den Ball aufnehmen. Lohkemper hätte aber ohnehin im Abseits gestanden.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
4.
13:04
Allzu viel passiert noch nicht. Schalke überlässt Rostock in den Anfangsminuten den Ball, aber die Kogge findet noch keine Lücke.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
3.
13:04
Schon nach zwei Minuten tritt Raschel den ersten Eckball der Partie von der rechten Seite in den Berliner Strafraum. Auch wenn die Hintermannschaft der Gastgeber die Kugel erst im zweiten Anlauf klären kann, bleibt die Situation ungefährlich.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
3.
13:03
Während des Aufwärmens hat sich Pinckert verletzt. Er muss kurzfristig durch Stock ersetzt werden.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
1.
13:00
Der Ball rollt!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
1.
13:00
Spielbeginn
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
1.
13:00
Los gehts! Schiedsrichter Daniel Schlager gibt den Ball frei und eröffnet die Partie zwischen der Berliner Hertha und dem 1.FC Kaiserslautern.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
1.
13:00
Anpfiff in der Veltins-Arena. Die Hausherren spielen in ihren königsblauen Trikots über weißen Hosen. Die Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern tragen weiße Trikots über schwarzen Hosen. Los geht's.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
1.
13:00
Spielbeginn
FC Schalke 04 Hansa Rostock
1.
13:00
Spielbeginn
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:59
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:54
Das Hinspiel Mitte Dezember vergangenen Jahres gewann der 1. FC Nürnberg mit 1:0. Nachdem es lange Zeit 0:0 stand, sorgte Hayashi wenige Minuten vor dem Ende für den Siegtreffer.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12:50
Auf Seiten der Hausherren bleibt man sich treu und setzt heute auf das bewährte 4-2-3-1-System. Trainer Pál Dárdai, der heute wohl das letzte Mal in einem Heimspiel an der Seitenlinie steht, verändert seine Startformation im Vergleich zur Niederlage in Elversberg auf drei Positionen. In der Innenverteidigung kommt Gechter für Leistner, der somit zunächst auf der Bank Platz nehmen muss. Selbiges gilt für Bouchalakis und Klemens, die von Dudziak und Hussein vertreten werden. Allerdings wird Dudziak wohl als Linksverteidiger agieren, während Zeefuik die Position im Zentrum bekleidet. Bleibt abzuwarten, ob Cheftrainer Pál Dárdai in seinem letzten Heimspiel als Coach der Alten Dame einen versöhnlichen Abschied erleben wird.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:45
Elversbergs Trainer Horst Steffen hat nach dem überzeugenden Sieg über Hertha BSC wenige Gründe für Wechsel und verändert seine Elf daher nur auf einer Position. Für Vandermersch rückt Sickinger auf die Außenverteidigerposition.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:39
FCN-Coach Cristian Fiél nimmt im Vergleich zur Niederlage in Düsseldorf drei Änderungen in der Startelf vor. Hübner, Hofmann und Andersson werden durch Horn, Uzun und Lohkemper ersetzt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12:39
Nachdem in den letzten Wochen das ein oder andere Gerücht kursierte, ist es seit dem heutigen Samstagmorgen offiziell: die Berliner Hertha trennt sich nach der Saison von Cheftrainer Pál Dárdai! Der Verein selbst hat sich zwar noch nicht dazu geäußert, allerdings liefern zahlreiche Medienberichte hierzu Übereinstimmungen. Der 48-jährige, der mittlerweile schon seine dritte Amtszeit als Trainer der Hertha ausübt, wird damit nach der insgesamt recht schmucklosen Saison das Feld räumen müssen. Als Nachfolger werden laut Kenntnisstand der Tagesschau Christian Fiél, der aktuelle Nürnberg-Coach, oder auch Enrico Maaßen, der zuletzt den FC Augsburg trainierte, gehandelt.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:34
Die Bilanz spricht für Schalke. Die Königsblauen gewannen zwölf der bisherigen 27 Pflichtspiele gegen Hansa Rostock (fünf Remis, zehn Niederlagen) und feierten bereits im Hinspiel einen 2:0-Auswärtssieg in Mecklenburg-Vorpommern. Nur eines der letzten sechs Aufeinandertreffen haben die Knappen gegen die Kogge verloren (drei Siege, zwei Remis). Erstmals seit der Saison 2001/02 könnte S04 nun innerhalb einer Saison beide Ligaspiele gegen die Ostseestädter gewinnen.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12:29
Die Gäste aus Rheinland-Pfalz werden heute im gewohnten 3-4-2-1-System erwartet. Im Vergleich zum deutlichen Heimsieg über den 1.FC Magdeburg stellt Trainer Friedhelm Funkel allerdings auf drei Positionen um. In der Dreierkette sitzt Touré zunächst auf der Bank und wird von Soldo ersetzt. Im Mittelfeld fehlt Kaloc heute aufgrund einer Gelbsperre, an seiner Stelle beginnt Zimmer. Außerdem kehrt Ritter in die Startelf zurück und startet in der Offensive für Hanslik, der heute nicht mit von der Partie ist. Ob die Lauterer heute den Sack zu machen können? Bei der letzten Auswärtsfahrt konnten die roten Teufel sogar beim Spitzenteam aus Kiel bestehen. Ein ähnlicher Auftritt wie dort wäre ein erster Schritt in Richtung Klassenerhalt.
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:28
Die SV Elversberg steht mit 43 Zählern auf dem Konto im sicheren Mittelfeld der Liga. Sowohl nach oben als auch nach unten geht für den Verein aus dem Saarland nichts mehr. Der Aufsteiger gewann am vergangenen Sonntag mit 4:2 gegen Hertha BSC Berlin. Nachdem Elversberg nach zwei Treffern von Schnellbacher gleich zwei Führungen verspielte und es zwischenzeitlich 2:2 stand, sorgten Wanner und Koffi für den Endstand.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:25
Rostock verlor als einziger Klub neben Nürnberg die letzten vier Ligaspiele allesamt. Fünf verlorene Zweitliga-Spiele in Folge gab es für die Ostseestädter bislang nur in der Saison 2005/06 unter Frank Pagelsdorf mal. Insgesamt hat die Kogge nach 32 Spieltagen sogar schon 19 Niederlagen auf dem Konto. Das ist ein neuer vereinsinterner Negativrekord in der 2. Bundesliga (zuvor 18 in der Saison 2009/10).
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
12:22
Aufgrund von sechs Niederlagen aus den vergangenen sieben Pflichtspielen ist der 1. FC Nürnberg zum Ende der Saison nochmal in den Abstiegskampf gerutscht. Zwar haben die Franken fünf Zähler Vorsprung auf Platz 16, doch rein rechnerisch sind sie noch nicht gerettet. Fakt ist, dass der Club mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen würde. Am vergangenen Spieltag verlor der FCN mit 1:3 bei Fortuna Düsseldorf. Marquez erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 1:2.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:18
Schalke hat das Ruder zuletzt herumgerissen bekommen. Die Knappen haben nur eines der letzten neun Zweitliga-Spiele verloren (drei Siege, fünf Remis) und gehen mit einer sechs Ligaspiele langen Ungeschlagen-Serie in das letzte Heimspiel der Saison 2023/24. Hier soll nun an die jüngste Heimserie angeknüpft werden. In der Veltins-Arena hat Schalke keines der letzten sieben Heimspiele im Ligabetrieb mehr verloren (vier Siege, drei Remis). Von allen 18 Zweitligisten ist aktuell nur der Karlsruher SC noch länger zu Hause ungeschlagen (zehn Spiele lang).
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12:14
Am vorletzten Spieltag hat der 1.FC Kaiserslautern die Chance, den Klassenerhalt vorzeitig einzutüten. Die roten Teufel stehen aktuell mit 36 Punkten auf Rang 14 und haben fünf Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz, sowie vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Folglich könnte das Team von Friedhelm Funkel, dass zuletzt zwei Spiele hintereinander gewinnen konnte, mit einem Sieg heute alle Resthoffnungen beseitigen. Eine Aufgabe, die aber deutlich leichter gesagt als getan ist. Denn auch wenn es bei den Gastgebern aus Berlin, die momentan auf Rang neun der Tabelle stehen, um nichts mehr geht, hat sich das Olympiastadion in den letzten Wochen als regelrechte Festung erwiesen. Keines der letzten sechs Heimspiele hat die Hertha verloren.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:11
Hansa Rostock verspielte am letzten Samstag eine 1:0-Führung gegen den Karlsruher SC noch (Endstand: 1:2). Trainer Mersad Selimbegović justiert in seiner Startformation daraufhin auf drei Positionen nach: Janik Bachmann, Sarpreet Singh und Kai Pröger erhalten den Vorzug vor Kostas Stafylidis (Adduktorenprobleme), Nils Fröling (Bänderverletzung) und Juan José Perea (Bank).
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:07
S04-Coach Karel Geraerts vollzieht nach dem 4:0-Sieg an der Bremer Brücke zwei Wechsel: Für Yusuf Kabadayı (Bank) und Tomáš Kalas (angeschlagen; nicht im Kader) starten heute Assan Ouédraogo und Ibrahima Cissé.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
12:02
Der FC Schalke 04 ist durch den jüngsten 4:0-Auswärtssieg beim VfL Osnabrück offiziell gerettet und darf für ein weiteres Jahr Zweitklassigkeit planen. Der FC Hansa Rostock hingegen ist nach vier Niederlagen in Folge auf Platz 17 abgerutscht. Die Kogge hat nur einen Zähler Rückstand zum Relegationsplatz. Bereits vier Punkte fehlen aber zum rettenden Ufer. Die Ostseestädter brauchen also nicht nur einen Auswärtssieg in Gelsenkirchen, sondern auch etwas Schützenhilfe. Bei einer Niederlage droht sogar noch an diesem Wochenende der direkte Abstieg, wenn Wiesbaden morgen gewinnt.
Hertha BSC 1. FC Kaiserslautern
12:00
Hallo und herzlich willkommen zum 33. Spieltag der 2.Bundesliga! Um 15:30 trifft die Berliner Hertha im heimischen Olympiastadion auf den 1.FC Kaiserslautern.
Holstein Kiel Fortuna Düsseldorf
10:26
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel der 2. Liga am vorletzten Spieltag! Ab 20:30 Uhr treffen mit Holstein Kiel und Fortuna Düsseldorf zwei Vereine aufeinander, die im Aufstiegskampf mitmischen!
1. FC Nürnberg SV 07 Elversberg
10:26
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel 1. FC Nürnberg - SV 07 Elversberg! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der 2. Bundesliga.
FC Schalke 04 Hansa Rostock
10:25
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel FC Schalke 04 - Hansa Rostock! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 33. Spieltag der 2. Bundesliga.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele