Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:30
Fazit:
RB Leipzig gewinnt nach einer starken zweiten Halbzeit mit 3:0 bei Union Berlin. Damit enden zwei Serien: Nach zuletzt fünf Union-Ligasiegen im Ostduell schlagen die Sachsen ihren Angstgegner aus der Hauptstadt wieder, zudem verliert Union nach unfassbaren 24 ungeschlagenen Heimspielen in Folge (Vereinsrekord) ein Ligaspiel An der Alten Försterei. Der Leipzig-Sieg ist verdient, fällt aber in der Höhe zu deutlich aus. Nach einer torlosen ersten Halbzeit war RB im zweiten Durchgang aber schon das klar bessere Team, dominierte das Geschehen und ging durch den traumhaften Distanzschuss von Simons (51.) in Führung. Nach brutalem Tritt bekam Volland die Rote Karte gezeigt (64.), in Unterzahl kamen die Eisernen dann nicht mehr zum Zug. Stattdessen Šeško mit seinen ersten beiden Bundesligatreffern: Ein Rechtsschuss gegen den Innenpfosten (85.) und ein Kopfball nach toller Kombination (87.) machten den Deckel drauf. Die Bundesliga verabschiedet sich in die Länderspielpause, danach geht's für Union auswärts bei Wolfsburg und für RB gegen Augsburg weiter. Einen schönen Abend!
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:25
Spielende
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:24
Die Union-Fans stehen in jedem Fall hinter der Mannschaft, singen seit einigen Minuten lautstark. Auf dem Feld passiert aktuell nicht mehr allzu viel, meist befindet sich das Spielgerät im Mittelfeld.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:23
Für Marco Rose wird sich ein Kreis schließen: Er war der letzte Trainer, der ein Auswärtsspiel bei Union in der Bundesliga gewinnen könnte - im Februar 2022 allerdings noch als BVB-Coach.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:22
In der zweiten Halbzeit war die Dominanz der Leipziger schon merklich. Die Spielanteile haben sich noch mehr zu Gunsten der Gäste verschoben. Dennoch zeigten die sich auch enorm effektiv: Aktuell liegt der xGoals-Wert bei 0,88.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:20
Sechs Minuten Nachspielzeit noch, dann wird wohl feststehen, dass Leipzig nach zuletzt fünf Bundesliga-Niederlagen gegen Union wieder gewinnt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
1. FC Union Berlin RB Leipzig
90.
19:19
Seit einigen Minuten haben die Fans nach dem medizinischen Notfall den Support übrigens wieder aufgenommen. Es soll auch einen Helikopter-Einsatz gegeben haben. Hoffen wir, dass die wiederaufgenommenen Gesänge ein gutes Zeichen sind!
1. FC Union Berlin RB Leipzig
88.
19:18
Einwechslung bei RB Leipzig: Castello Lukeba
1. FC Union Berlin RB Leipzig
88.
19:18
Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
1. FC Union Berlin RB Leipzig
88.
19:18
Einwechslung bei RB Leipzig: Emil Forsberg
1. FC Union Berlin RB Leipzig
88.
19:18
Auswechslung bei RB Leipzig: Xavi Simons
1. FC Union Berlin RB Leipzig
87.
19:16
Tooor für RB Leipzig, 0:3 durch Benjamin Šeško
Das nächste Traumtor und die Entscheidung in diesem Spiel! Dani Olmo und Šeško nehmen die Union-Defensive mit einer tollen Kombination auseinander. Erst der gemeinsame Doppelpass, dann hebt Olmo den Ball in den Strafraum und in den Lauf von Šeško, der das Leder mit dem Kopf über Rønnow ins Netz nickt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
86.
19:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Mikkel Kaufmann
1. FC Union Berlin RB Leipzig
86.
19:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Robin Gosens
1. FC Union Berlin RB Leipzig
86.
19:15
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
1. FC Union Berlin RB Leipzig
86.
19:15
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
1. FC Union Berlin RB Leipzig
85.
19:13
Tooor für RB Leipzig, 0:2 durch Benjamin Šeško
Leipzig kontert - und macht hier den Deckel drauf?! Simons führt den Ball im Mittelfeld in einer Überzahl-Situation und schickt Šeško halblinks. Der wird von Knoche eingeholt, doch legt sich den Ball etwas holprig auf den rechten Fuß und schießt dann gegen den rechten Innenpfosten, von dem aus der Ball in die Maschen fliegt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
84.
19:13
Trimmel flankt zu hektisch von der rechten Seite und schlägt den Ball ins Toraus.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
82.
19:11
Henrichs prüft per Spannschuss aus der Entfernung nochmal Rønnow, der pariert ordentlich.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
81.
19:10
Gelbe Karte für Janik Haberer (1. FC Union Berlin)
Haberer hat sich im Anschluss etwas mit den Gegenspielern angelegt und sieht ebenfalls den gelben Karton.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
80.
19:09
Gelbe Karte für Robin Gosens (1. FC Union Berlin)
Gosens kommt an der linken Seitenlinie zu spät gegen Orban, Gelb ist das logische Resultat eines etwas härteren Fouls.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
79.
19:09
Auf den Rängen ist es seit geraumer Zeit ruhig geworden, es soll einen medizinischen Notfall auf den Rängen geben.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
78.
19:07
Aktuell sieht es nicht danach aus, als könnten sich die Hauptstädter nochmal aufbäumen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
76.
19:06
Beim folgenden Eckstoß kommt Orban mit dem Kopf nicht richtig hinter das Leder und nickt den Ball deutlich über das Tor.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
76.
19:05
Rønnow rettet gegen Olmo! Der Spanier hat zentrale 18 Meter vor dem Tor aus Union-Sicht etwas zu viel Zeit und Raum und schlenzt den Ball in hohem Bogen Richtung linkes Toreck. Rønnow streckt sich und lenkt den Ball über den Kasten.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
75.
19:04
Einwechslung bei RB Leipzig: Christoph Baumgartner
1. FC Union Berlin RB Leipzig
75.
19:04
Auswechslung bei RB Leipzig: Loïs Openda
1. FC Union Berlin RB Leipzig
75.
19:04
Einwechslung bei RB Leipzig: Benjamin Šeško
1. FC Union Berlin RB Leipzig
75.
19:03
Auswechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
1. FC Union Berlin RB Leipzig
74.
19:03
Leipzig macht das seit dem Führungstreffer sowie nach der Roten Karte sehr gut und versucht das Geschehen mit ruhigem Ballbesitz zu kontrollieren. Bisher klappt das sehr gut, zudem sind die Unioner in einigen Situationen zu ungeschickt und begehen aktuell immer wieder kleine Fouls.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
72.
19:01
Urs Fischer wechselt doppelt, kann seine Elf die erste Bundesliga-Heimniederlage seit anderthalb Jahren noch abwenden?
1. FC Union Berlin RB Leipzig
71.
19:01
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
1. FC Union Berlin RB Leipzig
71.
19:00
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Josip Juranović
1. FC Union Berlin RB Leipzig
71.
19:00
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
1. FC Union Berlin RB Leipzig
71.
19:00
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Aïssa Laïdouni
1. FC Union Berlin RB Leipzig
71.
19:00
Schafft Union erneut in Unterzahl Bemerkenswertes? Letzte Woche gab es mit nur zehn Mann starke drei Tore, eins würde heute schon für ein ordentliches Ergebnis reichen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
70.
18:59
Rønnow kommt beim Eckstoß heraus und fängt die Hereingabe von Raum sicher aus der Luft.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
69.
18:58
Olmo hat rechts viel Freiraum, da muss eigentlich etwas mehr entstehen als nur eine harmlose, abgeblockte Flanke.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
67.
18:57
Nachdem Simakan weiterspielte, wurde er unnötigerweise gnadenlos ausgepfiffen. Rose nimmt ihn vom Platz und wechselt Klostermann ein.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
67.
18:56
Einwechslung bei RB Leipzig: Lukas Klostermann
1. FC Union Berlin RB Leipzig
67.
18:56
Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
1. FC Union Berlin RB Leipzig
66.
18:55
Simakan hat gleich nach dem heftigen Tritt ziemliche Schmerzen und windet sich in erstem Schock auf dem Platz. Nach kurzer Behandlung geht es zum Glück weiter.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
64.
18:52
Rote Karte für Kevin Volland (1. FC Union Berlin)
Volland fliegt vom Platz! Der Neuzugang läuft im Leipziger Spielaufbau Simakan an, der sich dynamisch bewegt. Volland kommt klar zu spät und trifft mit offener Sohle den Knöchel von Simakan. Noch in der Situation scheint Volland das Foul zu bereuen, wird dennoch vollkommen zu Recht vom Feld verwiesen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
61.
18:51
Urs Fischer reagiert auf den Rückstand und will mit der Einwechslung von Hollerbach für frischen Wind sorgen. Der ehemalige Wiesbadener kommt zu seinem Bundesliga-Debüt!
1. FC Union Berlin RB Leipzig
61.
18:50
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Benedict Hollerbach
1. FC Union Berlin RB Leipzig
61.
18:49
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: David Fofana
1. FC Union Berlin RB Leipzig
59.
18:49
Simons bekommt den Ball vor dem gegnerischen Raum vor die Füße, wartet aber zu lange. Nach zu vielen Haken gibt es einen Pressschlag, nachdem der Torschütze liegen bleibt und kurz behandelt werden muss.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
58.
18:48
Volland ist bei einer möglichen Konterchance etwas zu hektisch und leitet zu unpräzise weiter. Behrens war gestartet, das hätte gefährlich werden können.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
56.
18:46
Juranović Standards sorgen heute noch nicht für allzu viel Gefahr. RB verteidigt erneut einen Halbfeldfreistoß, auf der anderen Seite kann Laïdouni den Ball erneut hereinbringen, schlägt die Kugel aber zu lang. Also nochmal Juranović von der rechten Grundlinie, seine aus der Luft genommene scharfe Flanke fliegt hoch ins Toraus.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
55.
18:44
Kampl erobert den Ball stark antizipierend im Mittelfeld und schließt dann selbst aus der Distanz ab. Er schlenzt den Ball aus halblinker Position aber klar am rechten Pfosten vorbei.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
53.
18:42
Halblinke 25 Meter vor dem Tor gibt es nach einem Foul von Orban Freistoß für die Unioner. Fofana will es direkt versuchen, zielt aber meterweit hoch links am Tor vorbei.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
51.
18:39
Tooor für RB Leipzig, 0:1 durch Xavi Simons
Traumtor zur Leipziger Führung! Kampl will den Ball durchstecken, Diogo Leite steht aber im Weg und hält den Fuß hin. Der Ball rollt zu Henrichs, der vor dem Strafraum quer zu Simons legt. Der Neuzugang aus den Niederlanden zieht ab und trifft den Ball perfekt, im rechten Winkel schlägt der Ball erst an der Unterkante der Latte und dann im Netz ein.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
50.
18:39
Juranović schlägt einen Eckball von der linken Seite in den Fünfmeterraum, wo sich Blaswich die Kugel enorm unbedrängt aus der Luft schnappt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
48.
18:37
Poulsen verlängert den Ball mit dem Kopf zu Openda, der jedoch klar im Abseits steht. So ist der folgende enge Zweikampf im Strafraum nicht mehr von Bedeutung.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
47.
18:36
Eisern Union kommt gleich in den gegnerischen Strafraum. Volland flankt von halbrechts mit viel Gefühl zu Král, der den Ball mit der Brust für den Mitspieler ablegt. Die Kugel tropft etwas zu kurz ab und ein Leipziger ist dazwischen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
46.
18:34
Der zweite Durchgang läuft, Poulsen stößt für die Gäste an.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
46.
18:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin RB Leipzig
45.
18:21
Halbzeitfazit:
Union Berlin und RB Leipzig verabschieden sich mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Der Pausenstand spiegelt das Geschehen An der alten Försterei bisher gut wider, ein taktisches Spiel ist eher im Mittelfeld als in den Strafräumen intensiv geprägt. Die Leipziger haben zumindest leicht mehr Ballbesitz, finden aber selten Lücken gegen die gut verteidigenden Berliner - auf der anderen Seite sieht es ähnlich aus. Die spannendste Phase gab es zwischen Minute zehn und zwanzig, als Volland in der besten Chance der Partie aus kurzer Distanz Blaswich anköpfte (13.) und Leipzig in Person von Poulsen (15.) und Simons (18.) zwei ordentliche Distanzschüsse verzeichnete.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
45.
18:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Union Berlin RB Leipzig
45.
18:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Union Berlin RB Leipzig
45.
18:17
Nein. Der Eckstoß wird kurz ausgeführt, die Flanke kommt dann aus dem Halbfeld. Simakans Kopfball aus spitzem Winkel ist keine große Aufgabe für Rønnow.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
45.
18:16
Henrichs Flanke von der rechten Außenbahn wird von Union ins Toraus verteidigt, werden die Sachsen nochmal per Standard gefährlich?
1. FC Union Berlin RB Leipzig
44.
18:15
Nachdem am Freitag und in der gestrigen Konferenz enorm viele Tore gefallen sind, geht es am Bundesliga-Sonntag bisher eher gemütlich zu. Frankfurt spielte im frühen Sonntagsspiel gegen den 1. FC Köln 1:1 unentschieden, in Köpenick könnte es torlos in die Pause gehen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
43.
18:14
Laïdouni spielt halblinks zu Gosens, der den Ball weiterstecken möchte. Doch auch die Leipziger Defensive arbeitet bisher sehr konzentriert.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
41.
18:12
Auf der anderen Seite ist Volland nach einer Kopfballverlängerung ebenfalls in Abseitsposition gestartet.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
40.
18:12
Leipzig mal mit zwei tiefen Pässen. Orban spielt zu Poulsen, der aufdreht und Openda in Szene setzen möchte. Der Steilpass bringt den Belgier halblinks frei vor das Tor, doch Openda ist in Abseitsposition gestartet. Rønnow hatte den Schuss sowieso pariert.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
38.
18:10
Nun mal wieder die Eisernen. Ein klasse Pass von Knoche eröffnet Laïdouni auf der linken Seite viel Raum. Seine Flanke wird von Leipzig aber genauso verteidigt wie die Hereingabe von Gosens ein paar Sekunden später. Auch Králs Distanzschuss wird geblockt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
36.
18:08
Henrichs flankt aus halbrechter Position, die Strafraumbesetzung war aber noch nicht allzu gut. So fliegt der Ball harmlos ins Toraus.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
35.
18:06
Nach ein paar hitzigen Zweikämpfen wird es etwas lauter im Stadion, Leipzigs nächste Offensivaktion ist aber eher harmlos.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
33.
18:06
Auf der anderen Seite probiert es Xaver Schlager nach zuvor guter Kombination mit Wucht aus der zweiten Reihe - nicht zum ersten Mal bei den Gästen heute. Recht flach zischt das Leder klar rechts am Tor vorbei.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
32.
18:05
Juranović findet bei seiner Ecke von der linken Seite den Kopf von Knoche, der aber nicht wirklich Druck aufbauen kann. Das ist einfache Beute für RB-Keeper Blaswich.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
31.
18:03
Volland hakt an der Grundlinie gut nach und spitzelt den Ball gegen das Bein von Schlager - clever herausgeholter Eckstoß.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
30.
18:02
Aus taktischer Sicht ist das ein Duell auf hohem Niveau, die beiden Teams agieren sehr diszipliniert. Allzu viele Strafraumaktionen gab es jedoch noch nicht. Leipzig wurde bis dato eher aus der Distanz gefährlich, Union probiert es über Umschaltsituationen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
27.
17:58
Gelbe Karte für Alex Král (1. FC Union Berlin)
Die Unioner Freistoßflanke wird von Leipzig verteidigt und führt direkt in den Konter über halbrechts. Simons nimmt Tempo auf, geht nach einem leichten Kontakt von Král recht einfach zu Boden. Da es ein taktisches Foul war, geht Gelb dennoch in Ordnung.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
26.
17:57
Gelbe Karte für Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
Bei einem Einwurf auf der linken Seite steigt Henrichs mit hohem Bein seitlich wuchtig gegen Gosens ein. Klare Gelbe Karte!
1. FC Union Berlin RB Leipzig
23.
17:54
Die Gäste aus Sachsen kommen zu einigen ruhenden Bällen, nun sind eine Freistoßflanke und ein Eckball jedoch von harmloser Natur.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
21.
17:53
Beim Eckstoß wird es dann gefährlicher: Raum bringt den Ball scharf in den Fünfmeterraum, dort ist sehr viel los. Im Gewusel ist ein Kopf, wohl der von Orban, noch am Ball und verlängert das Spielgerät knapp am langen Eck vorbei ins Toraus.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
20.
17:52
Poulsen kommt halbrechts im Strafraum nicht in eine gute Schussposition und legt auf Openda ab. Der Winkel ist eigentlich recht spitz, der junge Neuzugang probiert es dennoch und bleibt am blockenden Gegenspieler hängen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
18.
17:50
Die Fans auf den Rängen sind schon auf Betriebstemperatur, auf dem Rasen wird das Spiel langsam auch intensiver. Leipzig kombiniert stark im Mittelfeld, Simons hat etwa 25 Meter vor dem Gehäuse Platz und fasst sich ein Herz. Der wuchtige Schuss ist stark, aber zu mittig anvisiert, Rønnow wischt ihn über den Querbalken.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
15.
17:48
Nun auch Poulsen mit dem ersten guten Abschluss von Leipzig. Simons legt ihm vor dem Strafraum den Ball in den Lauf, der Däne probiert es aus der Distanz und zielt links nur knapp über das Tor. Gute Aktion von Poulsen!
1. FC Union Berlin RB Leipzig
13.
17:45
Die erste gute Chance der Partie geht auf das Konto der Hausherren: Rechts tut sich eine Lücke auf, Král nutzt den Platz und treibt das Leder voran. Mit seiner präzisen Flanke aus dem Halbfeld findet er den Kopf von Volland. Dessen etwas zu unplatzierter Kopfball aus vollem Lauf pariert Blaswich mit guter Reaktion nach außen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
12.
17:44
Leipzig hat in den ersten Minuten etwas längere Ballbesitzphasen, Union lässt aber keine Lücken zu.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
10.
17:42
Dani Olmo macht das schon etwas besser, seine gechippte Hereingabe aus dem Halbfeld senkt sich kurz vor dem rechten Pfosten herunter. Sie war für Loïs Openda gedacht, der allerdings eine Sekunde zu spät kommt.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
9.
17:41
Im Mittelfeld gibt es einige knappe und hart geführte Zweikämpfe, Daniel Schlager lässt alle laufen und lässt die Leine zunächst lang. David Raum schlägt unterdessen eine schwache Flanke ins Niemandsland.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
7.
17:39
Blaswich wartet im Spielaufbau sehr lange, bis er den Ball wegschlägt. Behrens war angelaufen und verpasst das fliegende Spielgerät mit der Grätsche nur knapp - ein kurzes Raunen geht durch das Publikum.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
6.
17:38
Insgesamt ist es ein ruhiger, ausgeglichener Spielbeginn - noch passiert in den beiden Strafräumen nicht allzu viel.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
4.
17:36
Volland bringt eine scharfe Flanke vom linken Flügel vor das Tor, dort fehlt Fofana aber ein gutes Stück.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
2.
17:35
Schiedsrichter der Partie ist Daniel Schlager, der bereits das Duell zwischen Leipzig und Union im Februar diesen Jahres leitete. Raum läuft nach einer Flanke von der rechten Seite in den Strafraum ein und geht zu Fall, Volland hatte aber rechtzeitig zurückgezogen und den Gegenspieler nicht getroffen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
1.
17:32
Das Ostduell ist angepfiffen. Union spielt in den roten Heimtrikots, Leipzig weicht auf das blaue Jersey aus.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
1.
17:31
Spielbeginn
1. FC Union Berlin RB Leipzig
17:28
Während RB-Trainer Marco Rose die exakt gleiche Startelf wie beim 5:1-Heimsieg gegen Stuttgart ins Rennen schickt, verändert Union-Coach Urs Fischer seine Startformation auf einer Position: Kevin Volland kommt zum ersten Startelf-Einsatz für Berlin, spielt anstelle des Gelb-Rot-gesperrten Aaronson. Sensations-Neuzugang Leonardo Bonucci, der erstmals ins Ausland wechselte, nimmt zunächst auf der Bank Platz.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
90.
17:26
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt und der 1. FC Köln trennen sich am 3. Bundesligaspieltag mit einem 1:1-Unentschieden. Nach dem auf einem Strafstoßtreffer Kainz’ (43.) beruhenden 0:1-Pausenstand erwischten die Adlerträger den besseren Wiederbeginn und drängten mit erhöhter offensiver Zielstrebigkeit auf den Ausgleich. Das Abwehrbollwerk der Geißböcke wusste die ganz klaren Chancen der Hessen aber weiterhin zu verhindern; die allermeisten gefährlichen Schüsse konnten Schwäbes Vorderleute blocken. Die Toppmöller-Auswahl baute auch in der letzten Viertelstunde immer wieder großen Druck auf und konnte das Unentschieden doch noch erzwingen: Der erst unter der Woche verpflichtete, eingewechselte Nkounkou traf mit einem trockenen Strafraumschuss in die rechte Ecke (87.). Zu mehr reichte es für die Adlerträger dann aber nicht mehr. Die SG Eintracht Frankfurt tritt nach der Länderspielpause beim VfL Bochum an. Der 1. FC Köln empfängt dann die TSG 1899 Hoffenheim. Einen schönen Abend noch!
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
90.
17:24
Spielende
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
90.
17:21
Die Frankfurter Anhänger peitschen ihre Mannschaft noch einmal nach vorne. Hauge steckt gegen aufgerückte Rheinländer steil zu Ngankam durch. Schwäbe hat dies vorausgeahnt und wirft sich vor dem Ex-Herthaner auf den Ball.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
90.
17:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag soll vier Minuten betragen.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
17:19
Sowieso war Union Berlin für Leipzig in den vergangenen Jahren ein Angstgegner. Nachdem die Sachsen die ersten drei Bundesligaduelle für sich entschieden hatten, gewannen die Hauptstädter die letzten fünf Partien in Folge – allesamt mit 2:1. Noch nie zuvor hatte es in der Bundesliga im direkten Vergleich fünf gleiche Ergebnisse in Serie gegeben. Aktuell ist Union also Leipzigs größter Angstgegner in der Bundesliga.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
89.
17:18
Wieder kostet den FC ein spätes Gegentor Punkte. Reicht es nun zumindest noch für einen Zähler oder schlägt die Eintracht ein zweites Mal zu?
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
87.
17:16
Tooor für Eintracht Frankfurt, 1:1 durch Niels Nkounkou
Bundesligadebütant Nkounkou lässt das Stadion beben! Nach Rodes Balleroberung auf der rechten Offensivseite verlagern die Hessen über Ngankam, Götze und Aaronson blitzschnell auf die freie linke Sechzehnerseite. Nkounkou jagt den aufspringenden Ball mit dem linken Spann wuchtig in die flache rechte Ecke.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
85.
17:14
Neuzugang Nkounkou nimmt auf dem linken Flügel an Fahrt auf und will Ngankam per Querpass am Elfmeterpunkt in Szene setzen. Vor dem Ex-Berliner wirft sich Kölns Schlussmann Schwäbe auf den Ball.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
17:13
Unions unglaubliche Serie von inzwischen 24 ungeschlagenen Heimspielen in der Bundesliga dauert an - nun seit Februar 2022. Schon länger hatte der FCU jedoch kein Spitzenteam mehr zu Gast und war so richtig gefordert, letztes Jahr haben die drei am Saisonende besser postierten Mannschaften aus Leipzig, Dortmund und München allesamt in der Hinrunde in Köpenick gespielt. Gegen Leipzig und Dortmund gab es einen Sieg, gegen Bayern ein Unentschieden.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
83.
17:12
Für die SGE ergibt sich auf dem rechten Flügel ein Freistoß in guter Flankenlage. Götzes Ausführung mit dem rechten Innenrist ist aber viel zu hoch angesetzt und landet erst auf der linken Außenbahn.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
81.
17:10
Dino Toppmöllers letzte Offensivpatrone ist Aaronson. Buta wirkt nicht mehr mit.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
80.
17:10
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Paxten Aaronson
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
80.
17:09
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
80.
17:09
Für den am Oberschenkel verletzten Chabot geht es nicht weiter. Er wird ab sofort durch Kilian ersetzt.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
79.
17:08
Einwechslung bei 1. FC Köln: Luca Kilian
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
79.
17:08
Auswechslung bei 1. FC Köln: Julian Chabot
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
78.
17:07
Immer steht ein Kölner im Weg! Diesmal ist es Ngankam, der den engen Raum im gegnerischen Sechzehner nutzen kann, um aus mittigen 13 Metern mit links zu schießen. Chabot kann Torhüter Schwäbe einmal mehr die Arbeit ersparen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
75.
17:04
Beim FC sollen Adamyan und Carstensen in der anbrechenden Schlussphase für neue Impuluse sorgen. Der bemühte, aber unauffällige Tigges und Schmitz sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
17:04
Offensiv-Spektakel in Köpenick? Die an den ersten beiden Spieltagen torhungrigsten Mannschaften der Liga treffen aufeinander: Union traf achtmal, Leipzig siebenmal.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
74.
17:04
Einwechslung bei 1. FC Köln: Rasmus Carstensen
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
74.
17:03
Auswechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
74.
17:03
Einwechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
74.
17:03
Auswechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
73.
17:03
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Niels Nkounkou
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
73.
17:03
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
73.
17:02
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Sebastian Rode
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
73.
17:02
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Hugo Larsson
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
72.
17:02
Bei den Hessen machen sich mit Routinier Rode und Neuzugang Nkounkou Nkounkou (AS Saint-Étienne) zwei weitere Einwechselspieler zur Hereinnahme bereit.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
70.
16:59
Gelbe Karte für Benno Schmitz (1. FC Köln)
Schmitz reißt Hauge während eines Frankfurter Gegenstoßes zu Boden, um eine defensive Unterzahlsituation zu unterbinden. Das Foul ist taktischer Natur und daher gelbwürdig.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
16:58
Nun also das direkte Duell. Tabellarisch könnten sich die Unioner die Tabellenführung, die sie vor dem Spieltag innehatten, aufgrund des hohen Leverkusen-Siegs nur mit einem klaren Erfolg wieder zurückerobern. Leipzig könnte sich mit einem Sieg ebenfalls in die Spitzengruppe integrieren, eine Niederlage wäre schon etwas schmerzhafter. Ein schwieriges Auftaktprogramm hätte dann nur drei Punkte in drei Spielen zur Folge.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
68.
16:57
Der äußerst bemühte Marmoush, dessen Verpflichtung zweifellos ein großer Gewinn für die Eintracht ist, geht mit geleerten Kraftspeichern vom Rasen. Er macht Platz für Ngankam, der unter der Woche als Joker zum Matchwinner wurde.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
67.
16:56
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jessic Ngankam
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
67.
16:56
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Omar Marmoush
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
64.
16:53
Gelbe Karte für Omar Marmoush (Eintracht Frankfurt)
Der Ex-Wolfsburger erwischt mit seiner seitlichen Grätsche gegen Martel auch den Ball, aber in erster Linie die Knochen des Gegenspielers.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
62.
16:51
Die Toppmöller-Auswahl sorgt weiterhin für Einbahnstraßenfußball, hat den ersten Schwung des Wiederbeginns aber verloren. Der FC arbeitet wieder wirksamer gegen den Ball und ist nicht durchgängig am eigenen Sechzehner gefordert.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
16:49
Bei Union scheint sich der Höhenflug auch vorerst in der neuen Saison fortzusetzen, die ersten beiden Ligaspiele gewannen die Eisernen gegen Mainz und Darmstadt. Zwar nicht die kompliziertesten Gegner, doch die Art und Weise der beiden 4:1-Siege war beeindruckend. Gegen Mainz überzeugte vor allem Kopfball-Dreierpacker Kevin Behrens. In Darmstadt trotzte Union einer etwa 70-minütigen Unterzahl und schoss drei Tore mit nur zehn Mann, Neuzugang Gosens traf zweimal.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
59.
16:48
Steffen Baumgart schickt mit dem von der SGE verpflichteten Alidou und Olesen seine ersten beiden Joker ins Rennen. Maina und Waldschmidt haben das Feld verlassen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
58.
16:47
Einwechslung bei 1. FC Köln: Mathias Olesen
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
58.
16:47
Auswechslung bei 1. FC Köln: Luca Waldschmidt
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
58.
16:47
Einwechslung bei 1. FC Köln: Faride Alidou
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
58.
16:47
Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
55.
16:45
Chabot steht im Weg! Joker Hauge nimmt aus zentralen 15 Metern nach einem Anspiel Skhiris Maß, visiert die halbhohe rechte Ecke an. Chabot hält den Kopf in die Flugbahn und verhindert, dass Torhüter Schwäbe eingreifen muss.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
16:45
In Berlin-Köpenick treffen damit zwei der aktuell wohl stärksten deutschen Teams aufeinander. Leipzig hat zwar das Bundesliga-Auftaktspiel verloren, bei den stark einzuschätzenden Leverkusenern ist die 2:3-Niederlage jedoch nicht zu negativ zu bewerten. Die beiden anderen Pflichtspielauftritte waren dafür enorm überzeugend: Gegen den VfB Stuttgart gewann RB vor allem dank Offensiv-Feuerwerk in der zweiten Halbzeit und trotz 0:1-Pausenrückstand mit 5:1, im Supercup überraschte die Rose-Elf mit einem 3:0-Sieg bei den Bayern.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
53.
16:43
Frankfurt schnppert am am Ausgleich! Skhiri bedient Marmoush auf der rechten Sechzehnerseite mit einem halbhohen Lupfer. Der Ägypter zieht aus gut elf Metern zwar direkt mit dem rechten Spann ab, doch Martel kommt noch dazwischen und blockt.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
52.
16:42
Götze gelangt durch einen Steilpass Skhiris auf der linken Sechzehnerseite hinter die Abwehrkette. Hübers holt den Weltmeister von 2014 gerade noch rechtzeitig ein und kann ihn mit einem riskanten Manöver vom Ball trennen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
50.
16:39
Die erste gefährliche Szene nach der Pause gehört der SGE! Buta flankt vom rechten Flügel halbhoch in das Sechzehnerzentrum. Skhiri kommt unweit der Fünferkante nur einen Schritt zu spät, um zu vollenden.
1. FC Union Berlin RB Leipzig
16:38
Unter der Woche gab es die – für Union-Fans noch ungewohnte – Champions-League-Auslosung. Die Berliner haben eine schwierige Gruppe mit attraktiven Losen zugelost bekommen, sie treffen auf Neapel, Real Madrid und Sporting Braga und werden im Normalfall um Platz drei und das Überleben im Europapokal kämpfen. Leipzig bekommt es zwar mit dem Titelverteidiger Manchester City zu tun, dazu kommen mit Roter Stern Belgrad und den Young Boys Bern aber machbare Gegner – das Achtelfinale sollte das Ziel sein. Passend zur Auslosung ist das heutige Spiel das erste Duell dieser Bundesligasaison zwischen zwei Champions-League-Teilnehmern.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
49.
16:37
Während Steffen Baumgart in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt Dino Toppmöller Elfmeterverursacher Max in der Kabine und ersetzt ihn durch Hauge.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
46.
16:35
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Deutsche-Bank-Park! Nach den gegen Darmstadt und in Mainz hart erkämpften vier Punkten hat die Eintracht auch mit dem noch punktlosen FC große Mühe, lässt am und im gegnerischen Sechzehner oft den Blick für die richtigen Ballaktionen vermissen. Köln liegt eher schmeichelhaft vorne, aber möglicherweise ist es nach den unglücklichen Pleiten in Dortmund und Wolfsburg an der Zeit für einen Duselerfolg.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
46.
16:34
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
46.
16:34
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Philipp Max
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Union Berlin RB Leipzig
16:29
Einen guten Tag und herzlich willkommen zum Abschluss des dritten Bundesliga-Spieltags! Union Berlin empfängt in der Festung an der Alten Försterei RB Leipzig zu einem Topspiel, um 17:30 Uhr ertönt der Anpfiff.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
45.
16:19
Halbzeitfazit:
Der 1. FC Köln führt zur Pause der Bundesligasonntagspartie bei der SG Eintracht Frankfurt mit 1:0. In einer von Beginn an intensiven Partie bewegten sich die Mannschaften zunächst auf Augenhöhe; in den beiden Strafräumen war überhaupt nichts los. Die Adlerträger bauten ihre Spielanteile aus und übernahmen phasenweise die Kontrolle, suchten Wege in in die besten Abschlusspositionen aber weiterhin vergeblich, da die Geißböcke taktisch einwandfrei und geschlossen verteidigten. So sprangen lediglich wenige halbgare Möglichkeiten heraus. In der Schlussphase wurden die Rheinländer aktiver. Nachdem Maina mit einem Schuss aus spitzem Winkel, den Trapp abwehrte, die bis dato beste Chance ausgelassen hatte, wurde Martel im Sechzehner durch Max gefoult; den fälligen Strafstoß versenkte Kainz zur Führung der Baumgart-Auswahl (43.). Bis gleich!
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
45.
16:19
Ende 1. Halbzeit
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
45.
16:18
Gelbe Karte für Eric Martel (1. FC Köln)
Martel steigt Buta bei erhöhtem Tempo seitlich in die Beine. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
45.
16:16
Gelbe Karte für Dejan Ljubicic (1. FC Köln)
Tief in der gegnerischen Hälfte verhindert Ljubicic mit einem Trikotzupfer gegen Marmoush, dass die SGE kontert. Das taktische Foul wird mit einer Gelben Karte geahndet.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Durchgang eins im ehemaligen Waldstadion soll um 180 Sekunden verlängert werden.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
43.
16:13
Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Florian Kainz
Der FC führt in Frankfurt! Kainz setzt den Ball mit dem rechten Innenrist mittig unter die Latte. Trapp hat sich aus Sicht des Schützen für die linke Ecke entschieden und ist machtlos.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
42.
16:12
Es gibt Strafstoß für Köln! Martel nimmt Dina-Ebimbe den Ball auf der rechten Offensivseite direkt am Sechzehner ab. Er tankt sich in den Strafraum. Dort lässt ihn der ungestüme Max über die Klinge springen. Schiedsrichter Florian Badstübner zeigt sofort auf den Punkt.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
39.
16:08
Köln schwimmt sich wieder etwas frei und erhöht die Präsenz im letzten Feldrittel. Auffälligster Akteur in der Offensive des FC ist zweifellos Maina, während Zielspieler Tigges noch überhaupt kein Faktor ist.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
36.
16:06
Dina-Ebimbe hat nach einem Anspiel Marmoushs auf links viel freien Rasen vor sich. Im Strafraum angekommen, probiert er sich mit einem Linksschuss, bleibt mit diesem aber an Chabot hängen. Die fällige Ecke ist harmlos.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
35.
16:05
Maina dribbelt vom rechten Flügel in den Halbraum und probiert sich aus gut 22 Metern mit einem Linksschuss. Wegen starker Rücklage rauscht der Ball weit drüber.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
34.
16:04
... Kainz' Ausführung von der rechten Fahne senkt sich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Dort verpassen die eng bewachten Tigges und Hübers jeweils knapp.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
33.
16:03
Der FC fährt einen ersten schnellen Gegenstoß. Maina treibt den Ball über halbrechts bis an den Sechzehner und gibt dann zu Kainz weiter. Der Österreicher erzwingt mit einem geblockten Schuss die Premierenecke der Gäste...
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
30.
16:00
Da war mehr drin für die SGE! Buta dribbelt entlang der Sechzehnerkante von rechts nach innen und legt ab für den in der Nähe postierten Dina-Ebimbe. Der schließt aus 15 Metern viel zu nachlässig ab, setzt den Ball weit über das rechte Kreuzeck hinweg.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
27.
15:56
Infolge einer hohen Balleroberung verlagert Dina-Ebimbe von halblinks auf die rechte Strafraumseite zu Buta, der mit dem zweiten Kontakt aus 15 Metern mit dem rechten Spann schießt. Chabot kann den Versuch grätschend blocken.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
25.
15:54
Der durch Ex-Kölner Skhiri bediente Dina-Ebimbe nimmt in der halblinken Offensivspur an Fahrt auf und setzt aus gut 19 Metern einen ersten Schuss mit links auf den Gästekasten ab. In der halblinken Ecke packt Keeper Schwäbe problemlos zu.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
24.
15:53
Die Baumgart-Truppe hat zwar einige Spielanteile abgeben müssen, kann ihre defensive Stabilität aber wahren. Vor allem ihre zentralen Abwehrräume hat sie gut im Griff.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
21.
15:51
Paqarada hat Buta aus kurzer Distanz seitlich gegen den Kopf geschossen. Der Portugiese muss zunächst auf dem Rasen behandelt werden, wird seinen Arbeitstag aber aller Voraussicht nach fortsetzen können.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
18.
15:48
Götze leitet ein flaches Diagonalspiel Dina-Ebimbes im offensiven Zentrum steil in Richtung Marmoush weiter. Der Ex-Wolfsburger kann den Ball in der Strafraummitte aber nicht erreichen; FC-Schlussmann Schwäbe ist zur Stelle.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
16.
15:46
Allmählich scheint die SGE die Kontrolle zu übernehmen. Sie kann den Aufbau der Geißböcke immer häufiger stören und Bälle in der gegnerischen Hälfte erobern. Die erste echte Gelegenheit lässt aber noch auf sich warten.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
13.
15:43
Die Adlerträger erzeugen eine erste längere Ballbesitzphase. Buta produziert von der rechten Grundlinie eine Flanke, die sich auf der gegenüberliegenden Strafraumseite senkt. Dina-Ebimbe verpasst eine Direktabnahme aus spitzem Winkel. Daraufhin klärt der FC durch Chabot.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
10.
15:40
Marmoush wird auf der linken Außenbahn durch Max gegen ungeordnete Gäste in die Tiefe geschickt. Der Ägypter kann aber noch von Hübers gestellt werden; der Ex-Hannoveraner nimmt ihm souverän den Ball ab.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
7.
15:37
Es ist gleich viel Intensität im Spiel, beiden Teams ist der Wunsch nach einem aktiven Einstieg anzumerken. Die SGE würde mit dem zweiten Sieg im zweiten Ligaheimspiel übrigens mindestens bis zum Abend auf Rang drei vorrücken.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
4.
15:34
Die Rheinländer beginnen das Match alles andere als ängstlich, attackieren den gegnerischen Aufbau weit in der Frankfurter Hälfte. Die SGE fährt über Max auf dem linken Flügel einen ersten schnellen Angriff. Dessen Flachpass vor den kurzen Pfosten ist leicht zu klären.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
1.
15:30
Frankfurt gegen Köln – der Bundesligasonntag ist eröffnet!
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
1.
15:30
Spielbeginn
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
15:27
Soeben haben die beiden Mannschaften die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
15:05
Bei den Rheinländern, die das jüngste Bundesligaduell mit der SGE Mitte Februar dank der Treffer Hübers’ (49.) und des nun in Frankfurt spielenden Skhiris (74., 86.) mit 3:0 für sich entschieden und die sich noch mit Rückkehrer Dominique Heintz (1. FC Union Berlin, zuletzt VfL Bochum) verstärkten, stellt Coach Steffen Baumgart ebenfalls zweimal um. Maina und Tigges übernehmen die Plätze von Carstensen (Bank) und Selke (Rückenprobleme).
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
14:55
Auf Seiten der Hessen, die in der letzten Woche mit Kauã Santos (Flamengo RJ), Farès Chaïbi (Toulouse FC), Niels Nkounkou (AS St.-Étienne) und Sidney Raebiger (Greuther Fürth) auch noch vier Zugänge verzeichneten, hat Trainer Dino Toppmöller im Vergleich zum 2:0-ECL-Playoff-Rückspielsieg gegen den PFC Levski Sofia zwei personelle Änderungen vorgenommen. Max und Larsson ersetzen Jakić (Gehirnerschütterung) und Aaronson (Bank).
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
14:49
Der 1. FC Köln hat in den ersten 180 Saisonminuten einen deutlich besseren Eindruck hinterlassen, als es das leere Punktekonto glauben lässt. Waren die Geißböcke im Auftaktmatch bei Borussia Dortmund erst durch ein Gegentor in der 88. Minute auf die Verliererstraße geraten, unterlagen sie im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg trotz einer auf einem Treffer Waldschmidts (55.) beruhenden Führung noch mit 1:2.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
14:43
Im Lager der SG Eintracht Frankfurt haben sie das Ende des Transferfensters herbeigesehnt; in den letzten Stunden des Freitags verkauften die Hessen dann doch noch Kolo Muani für eine beinahe neunstellige Rekordsumme. Endlich können sich die Adlerträger nun wieder ganz auf das Geschehen auf dem Rasen konzentrierten. Bevor sie am Donnerstag in der Europa Conference League den Einzug in die Gruppenphase perfekt machten, sammelten sie in der Bundesliga trotz eher dürftiger Auftritte durch den Sieg gegen den SV Darmstadt 98 (1:0) und das Last-Minute-Unentschieden beim 1. FSV Mainz 05 (1:1) vier Punkte ein.
Eintracht Frankfurt 1. FC Köln
14:36
Ein herzliches Willkommen zur ersten Partie des Bundesligasonntags! Die ungeschlagene SG Eintracht Frankfurt hat den punktlosen 1. FC Köln zu Gast. Adlerträger und Geißböcke stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen des Deutsche-Bank-Parks gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434286089:246590
2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34234778:393973
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34233894:454972
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198777:393865
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34189768:432563
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE341114951:50147
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371466:66046
81. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH3410121250:55-542
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW341191448:54-642
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341191445:58-1342
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341091550:60-1039
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341071741:56-1537
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05347141339:51-1235
14Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG347131456:67-1134
151. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34961933:58-2533
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC347121542:74-3233
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE345121728:60-3227
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9834382330:86-5617
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München323651,13
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart282841
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig342420,71
4VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart301800,6
51899 HoffenheimMaximilian Beier1899 Hoffenheim331600,48

Aktuelle Spiele