Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
90.
20:30
Fazit:
Borussia Dortmund gewinnt in Darmstadt am Ende souverän mit 3:0! Der Spielverlauf war jedoch keinesfalls so klar, wie das Ergebnis vermuten lassen könnte. Der BVB hat sich lange Zeit wirklich schwer getan und hatte in der 65. Minute sogar großes Glück, dass Pfeiffer den Ausgleich liegen ließ. Mit dem 2:0, bei dem Jadon Sancho seinen ersten Assist nach seiner Rückkehr sammeln konnte, haben die Dortmunder die Gegenwehr der Lilien dann jedoch endgültig gebrochen und konnten durch den schönsten Treffer des Abends sogar noch auf 3:0 stellen. Damit ist der Jahresauftakt für Edin Terzić und sein Team geglückt. Als nächstes wartet mit dem 1. FC Köln direkt ein weiterer Gegner aus dem Tabellenkeller. Der SV Darmstadt empfängt am kommenden Wochenende Eintracht Frankfurt zum Derby. Dort können sie an die heute gezeigte Leistung anknüpfen, aber müssen einfach mehr Durchschlagskraft in der Offensive erzeugen. Dann ist vielleicht sogar ein Ende der Sieglosserie möglich.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
90.
20:24
Spielende
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
90.
20:21
Tooor für Borussia Dortmund, 0:3 durch Youssoufa Moukoko
Jetzt wird es doch noch deutlich! Moukoko beschleunigt das Spiel aus zentraler Position selbst, spielt einen schönen Doppelpass mit Sabitzer und bittet etwa am Elfmeterpunkt dann zum Tänzchen. Als wäre das nicht genug haut der Youngster den Ball auch noch perfekt an die Unterkante die Latte und von dort in das Tor.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
90.
20:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
90.
20:20
Gelbe Karte für Gio Reyna (Borussia Dortmund)
Reyna stolpert unter Gegnerdruck rechts an der Seitenlinie den Ball ins Aus. Darüber ist der Amerikaner gefrustet, schießt den Ball weg und sieht dafür Gelb.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
88.
20:20
Beide Trainer wechseln mehrfach. Bei Darmstadt verlassen gleich Leistungsträger das Feld und bei Dortmund muss Nico Schlotterbeck angeschlagen raus.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
88.
20:19
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Gio Reyna
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
88.
20:19
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Donyell Malen
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
88.
20:18
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Niklas Süle
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
88.
20:18
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Nico Schlotterbeck
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:18
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabio Torsiello
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:18
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Luca Pfeiffer
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:18
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Christoph Zimmermann
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:17
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:17
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Andreas Müller
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
87.
20:17
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
86.
20:17
Die Gegenwehr der Lilien scheint jetzt ein wenig gebrochen. Torsten Lieberknecht gibt aber noch nicht auf und will mit weiteren personellen Veränderungen nochmal Schwung bringen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
83.
20:14
Das 2:0 war natürlich die Entscheidung. Um zwei Treffer noch aufzuholen, fehlt den Darmstädtern heute einfach die Durchschlagskraft.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
81.
20:12
Niclas Füllkrug hat viele lange Bälle gut festmachen oder weiterleiten können. Gefährlich zum Abschluss ist der Stürmer jedoch nicht gekommen. Für ihn ist Youssoufa Moukoko nun neu dabei.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
81.
20:11
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Youssoufa Moukoko
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
81.
20:11
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Niclas Füllkrug
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
79.
20:11
Edin Terzić hat mit seinem Doppelwechsel ein absolut goldenes Händchen bewiesen. Jadon Sancho und Marco Reus haben sich schon früher blendend auf dem Platz verstanden und für jede Menge BVB-Tor gesorgt. Für den Torschützen ist es derweil der vierte Saisontreffer und für Jadon Sancho logischerweise der erste Scorerpunkt nach seiner Rückkehr.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
77.
20:07
Tooor für Borussia Dortmund, 0:2 durch Marco Reus
Die Kombi vergangener Tage ist zurück! Can leitet die Aktion mit einem raumgreifenden Dribbling ein und bedient dann Malen. Der Niederländer steckt aus mittiger Position nach rechts zu Sancho durch. Der 23-Jährige ist damit rechts im Strafraum frei durch, hat den Kopf oben und legt sogar nochmal quer. Reus hat deshalb keinerlei Probleme den Ball im leeren Tor zu versenken.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
74.
20:06
Nach einer kleinen Druckphase der Schwarz-Gelben können sich die Lilien befreien und sogar einen vielversprechenden Konter fahren. Pfeiffer schickt Vilhelmsson elegant auf die Reise und der Joker hat einen kleinen Vorsprung vor Schlotterbeck. Der Innenverteidiger kann jedoch schnell aufholen und die Situation noch vor dem Strafraum souverän entschärfen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
73.
20:03
In den ersten Augenblicken nach seiner Einwechselung war Jadon Sancho durchaus auffällig, aber unglücklich. Da von den Dortmundern derzeit offensiv jedoch nicht mehr viel zu sehen ist, bleibt auch der Engländer blass.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
71.
20:02
Beim Blick auf die Tabelle zeigt sich, dass der Dreier für denn BVB enorm wichtig wäre. Durch die RB-Niederlage gegen Frankfurt würden die Borussen den fünften Platz verteidigen und den Rückstand auf die Champions-League-Ränge auf nur noch drei Punkte verkürzen. Der Sieg ist allerdings längst nicht sicher. Darmstadt haut wirklich alles rein, um hier für eine Überraschung zu sorgen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
69.
19:59
Marcel Sabitzer visiert aus zentralen 25 Metern das untere rechte Eck an. Sein Schuss würde perfekt passen. Marcel Schuhen macht sich aber ganz lang und lenkt den Ball noch gerade eben um den Pfosten. Der anschließende Eckstoß bleibt ungefährlich.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
67.
19:58
Die Begegnung nimmt aktuell an Tempo auf. Das unter anderem daran, dass Darmstadt etwas mehr riskiert. Doch auch der BVB gibt im Moment einfach mehr Räume her.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
65.
19:57
Pfeiffer lässt die ganz große Chance auf den Ausgleich liegen! Die anschließende Ecke von der linken Fahne aus wird am ersten Pfosten verlängert und landet rechts im Fünfer bei Pfeiffer. Der Stürmer kann sich das Eck eigentlich aussuchen und entscheidet sich dafür gegen die Laufrichtung von Kobel zu köpfen. Der Keeper springt einfach hoch, streckt die Beine und Arme dabei zur Seite weg und kann den eigentlich schon sicheren Gegentreffer noch irgendwie mit dem rechten Bein verhindern. Was für eine Glanztat!
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
64.
19:55
Clemens Riedel übernimmt die Verantwortung und probiert es mit einem wuchtigen Schuss über die Mauer. Die springt allerdings hoch und Niclas Füllkrug hält den Kopf dazwischen. Dadurch wird es nicht gefährlich und es gibt nur Eckstoß.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
63.
19:53
Luca Pfeiffer kann den Ball halblinks vor dem gegnerischen Sechzehner gut behaupten und wird dann gefoult. Daraus ergibt sich eine sehr gute Freistoßposition aus etwas über 20 Metern.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
61.
19:52
Auf der linken Defensivseite lösen sich die Gäste gut aus dem Gegnerdruck und können rechts raus zu Sancho verlagern. Der Rückkehrer zieht in die Mitte und macht dadurch den Weg frei für den hinterlaufenden Meunier. Der Pass zum Belgier ist an der Strafraumkante allerdings zu ungenau und wird von einem Akteur in Blau abgefangen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
58.
19:49
Für Jadon Sancho ist es der erste Pflichtspieleinsatz seit dem 26. August. Dementsprechend froh scheint der 23-Jährige zu sein endlich wieder auf dem Feld zu stehen und das Vertrauen des Trainers zu spüren. Bei seiner ersten Aktion kommt er nach einer Ecke zum Abschluss, aber bleibt hängen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
55.
19:47
Jadon Sancho ist offiziell zurück beim BVB! Für den Engländer ist es der 138. Einsatz für die Schwarz-Gelben. Zusätzlich kommt auch Marco Reus neu rein. Für die beiden machen mit Jamie Bynoe-Gittens und Julian Brandt die zwei auffälligsten Dortmunder das Feld.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
55.
19:45
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Marco Reus
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
55.
19:45
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Julian Brandt
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
55.
19:45
Einwechslung bei Borussia Dortmund: Jadon Sancho
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
55.
19:45
Auswechslung bei Borussia Dortmund: Jamie Bynoe-Gittens
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
54.
19:44
Beim BVB deutet sich nun auch der erste Tausch an. Jadon Sancho und Marco Reus machen sich bereit.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
51.
19:41
Gelbe Karte für Matej Maglica (SV Darmstadt 98)
Jetzt kochen hier kurz die Emotionen hoch, da Maglica und Bynoe-Gittens nach einem Zweikampf aneinandergeraten. Der Unparteiische hat aber alles im Griff, kann die Situation schnell wieder beruhigen und zeigt mit Maglica dem Initiator die Gelbe Karte.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
49.
19:40
Malen nimmt in der gegnerischen Hälfte Tempo auf, zieht von links nach innen und bedient dann Bynoe-Gittens. Rechts vor dem Strafraum legt sich der Engländer den Ball nochmal zurecht. Mit seinem Abschluss verfehlt er das untere rechte Eck jedoch recht klar.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
47.
19:38
Die Formation scheint sich durch die Hereinnahme von Oscar Vilhelmsson zunächst nicht zu ändern. Der Schwede sortiert sich zwar erwartungsgemäß vorne ein, doch Tim Skarke ist dafür auf die rechte Schiene herausgerückt.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
46.
19:37
Weiter geht's! Dortmund kehrt unverändert auf das Feld zurück. Bei Darmstadt gibt es eine personelle Veränderung. Mit Oscar Vilhelmsson kommt ein weiterer Angreifer. Dafür bleibt der defensivere Matthias Bader draußen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
46.
19:35
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Oscar Vilhelmsson
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
46.
19:35
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Matthias Bader
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
46.
19:35
Anpfiff 2. Halbzeit
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
45.
19:23
Halbzeitfazit:
Da Maglica im eigenen Strafraum ausgerutscht ist und behandelt werden muss, schickt Aytekin die Teams beim Stand von 1:0 für den BVB überpünktlich in die Kabinen. Die Führung ist nach dem Spielverlauf keinesfalls unverdient. Allerdings haben sich die meisten Dortmund-Fans den Jahresauftakt gegen das Schlusslicht wohl anders vorgestellt. Von den Spielanteilen her ist die Partie nahezu ausgeglichen. Den großen Unterschied macht eigentlich nur die individuelle Qualität der Borussen, da sie für mehr Torgefahr sorgte und auch zum einzigen Treffer durch Brandt geführt hat. Die Darmstädter können mit der gezeigten Leistung trotzdem durchaus zufrieden sein. Allerdings müssen sie im zweiten Abschnitt für mehr Gefahr in der Offensive sorgen. Ansonsten ist die Niederlage wohl nicht mehr abzuwenden. Bis gleich!
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
45.
19:18
Ende 1. Halbzeit
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
45.
19:17
Borussia Dortmund hat heute wirklich die Ruhe weg. Ein Sinnbild davon ist Gregor Kobel, der regelmäßig mit dem Ball am Fuß weit außerhalb seines Sechzehners spazieren geht und eine Anspielstation sucht.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
45.
19:16
Drei Minuten kommen im ersten Durchgang oben drauf. Das dürfte vor allem der längeren Behandlungspause von Marcel Schuhen geschuldet sein. Ansonsten gab es nämlich nur wenige Unterbrechungen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
45.
19:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
44.
19:15
Bynoe-Gittens kommt über rechts mal wieder durch und spielt den Ball scharf vor das Tor. Im Fünfer kann Riedel im letzten Moment noch vor dem einschussbereiten Malen klären.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
43.
19:14
Zwei aussichtsreiche BVB-Chancen innerhalb von kurzer Zeit! Erst setzt Donyell Malen den Ball aus halblinken 15 Metern am langen Eck vorbei und nur wenig später scheint Füllkrug schon fast frei durch. Beim Abschluss ist Klarer dann aber zur Stelle und blockt den Schuss zentral aus der Box mit einer starken Grätsche.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
41.
19:12
Auch kurz vor der Pause bleiben die Darmstädter ihrem Plan treu. Damit sorgen sie dafür, dass sie spielerisch absolut mithalten können. Allerdings können sie kaum Druck auf das BVB-Tor erzeugen. Gregor Kobel musste noch gar nicht richtig eingreifen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
39.
19:10
Eine Flanke fast vom rechten Strafraumeck landet am langen Pfosten beim völlig alleine gelassenen Tim Skarke. Die Direktabnahme des Angreifers rauscht jedoch knapp über das kurze Eck hinweg.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
38.
19:09
Emir Karic wird links in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und legt den Ball elegant mit der Hacke zurück auf Matej Maglica. Die Aktion wird zumindest mit einem kleinen Raunen von den Fans gewürdigt.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
37.
19:07
Das 1:0 scheint den Dortmundern zumindest etwas mehr Sicherheit zu geben. Von einer Dominanz sind sie zwar weiterhin weit entfernt, aber die Aktionen der Schwarz-Gelben werden sicherer und führen nun häufiger weit in die gegnerische Hälfte.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
34.
19:05
Nach der längeren Behandlungspause geht es mit der Freistoßausführung von Marcel Schuhen weiter.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
33.
19:03
Die Partie ist immer noch unterbrochen, da Marcel Schuhen weiterhin behandelt wird. Es scheint aber so als könnte der Torwart weitermachen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
31.
19:00
Gelbe Karte für Ian Maatsen (Borussia Dortmund)
Ian Maatsen versucht ein tiefes Anspiel links an der Sechzehnerlinie noch vor dem herauseilenden Schuhen zu erreichen. Dabei rutscht der Niederländer allerdings aus und erwischt den Keeper mit der offenen Sohle unglücklich am Oberkörper. Dafür gibt es natürlich Gelb, obwohl es keine Absicht war.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
28.
19:00
Aus Sicht der Darmstädter ist der Spielverlauf natürlich maximal unglücklich. Zwar hatten sie selbst keine große Möglichkeit, aber die Heimelf hatte eigentlich alles unter Kontrolle. Ausgerechnet ein eigener Standard, durch den sich Torsten Lieberknecht und sein Team gute Chancen ausgerechnet haben, sorgt dann für den Rückstand.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
26.
18:58
Für Julian Brandt ist es das sechste Saisontor. Damit ist er jetzt nicht nur der beste Scorer der Borussia, sondern auch Top-Torschütze. Dahinter folgen Füllkrug und Malen mit je fünf Treffern.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
24.
18:53
Tooor für Borussia Dortmund, 0:1 durch Julian Brandt
Ein perfekter Konter sorgt für die BVB-Führung! Nach einem SVD-Freistoß dauert es nur 18 Sekunden bis es auf der anderen Seite klingelt. Einen ganz großen Anteil daran hat Bynoe-Gittens. Der Youngster treibt den Ball über die rechte Seite nach vorne, setzt sich dabei gegen gleich mehrere Gegenspieler durch und hat dann auch noch das Auge für den rechts in den Strafraum startenden Brandt. Mit einem perfekten Steckpass setzt er den 27-Jährigen in Szene, der den Ball gekonnt mit dem rechten Innenrist an Schuhen vorbei in das lange Eck streichelt.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
21.
18:52
Torsten Lieberknecht hat seinem Team heute eindeutig eine mutige Marschroute mit auf den Weg gegeben. Immer wieder erzwingen die Lilien frühe Ballverluste der Dortmunder. Eigentlich wird nur Gregor Kobel nicht energisch attackiert.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
20.
18:52
Nach einem langen Ball hinten heraus von Kobel kann sich der BVB erstmals ein wenig in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Am Ende kommt der für einen Einwurf weitaufgerückte Maatsen fast von der Grundlinie zur Flanke und findet in der Mitte Brandt. Der Nationalspieler hält etwa sechs Meter vor dem Tor den Fuß rein und scheitert am genau richtig positionierten Schuhen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18.
18:48
Ian Maatsen hat normalerweise einen ordentlichen Offensivdrang. Bislang ist Neuzugang aber nur in der Defensive gefordert. Das haben sich die Dortmunder sicherlich anders vorgestellt.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
16.
18:46
Die Anfangsviertelstunde ist nahezu ereignislos verstrichen. Die Lilien machen den besseren Eindruck, aber sind auch noch nicht zu einer wirklich nennenswerten Torchance gekommen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
13.
18:44
Der BVB tut sich hier wirklich richtig schwer Offensivaktionen zu kreieren. Abgesehen von dem ganz frühen Distanzschuss von Sabitzer ist von den Gästen wirklich gar nichts zu sehen. Im letzten Drittel sind sie sogar noch komplett blass.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
10.
18:41
Bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld hat sich der SVD etwas einfallen lassen. Kempe schlägt den Ball nicht hoch in den Sechzehner, sondern legt quer zu Holland und startet selbst direkt in die Tiefe. Der 34-Jährige kriegt den Ball auch zurück. Bei der schwierigen Annahme verspringt ihm die Kugel aber ein wenig und selbst mit per Grätsche kann er den Ball nicht mehr vor dem Toraus retten.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
8.
18:39
Von einer spielerischen Dominanz der Dortmunder ist in der Anfangsphase wirklich überhaupt nichts zu sehen. Aktuell sammelt die Heimelf sogar in aller Ruhe Ballbesitz.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
6.
18:37
Darmstadt versteckt sich in der Anfangsphase keinesfalls. Wenn Gregor Kobel den Ball am Fuß hat, gehen die Lilien sogar ganz vorne drauf. Dadurch findet der Schweizer keine Anspielstation und muss den Ball nun einfach weit nach vorne schlagen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
3.
18:32
Gelbe Karte für Jamie Bynoe-Gittens (Borussia Dortmund)
Nach einem eigenen Ballverlust zieht Jamie Bynoe-Gittens rechts im Mittelfeld das taktische Foul gegen den flinken Tim Skarke und wird dafür früh verwarnt.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
2.
18:32
Marcel Sabitzer fasst sich früh aus der Distanz ein Herz, aber setzt den Ball mit dem rechten Fuß ein gutes Stück links neben das Tor.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
1.
18:31
Los geht's! Die heute in komplett Schwarz spielenden Gäste stoßen an. Darmstadt hält in den gewohnten blau-weißen Trikots dagegen.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
1.
18:30
Spielbeginn
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18:27
Für Euch berichtet Aron Richter. Viel Spaß!
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18:26
Vor dem Anpfiff wird es auch am Böllenfalltor eine Schweigeminute in Gedenken an den verstorbenen Franz Beckenbauer geben.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18:19
Es ist das zehnte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Vereinen. Darmstadt konnte 1978 direkt das erste Duell für sich entscheiden und auch der letzte direkte Vergleich ging 2017 mit 2:1 an die Lilien. Für Torsten Lieberknecht ist der BVB sogar ein richtiger Angstgegner. Der 50-Jährige verlor alle drei Spiele gegen die Schwarz-Gelben.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18:12
Der ganz große Name beim BVB ist derzeit natürlich Jadon Sancho. Der Rückkehrer, auf dem viele Hoffnungen für die Rückrunde ruhen, sitzt heute aber zunächst nur auf der Bank. Mit Ian Maatsen steht der zweite Neuzugang direkt in der Startelf und verteidigt hinten links. In der Defensive sorgt Edin Terzić außerdem für eine Überraschung. Für den krank ausfallenden Mats Hummels rückt nicht Niklas Süle in die Startelf. Stattdessen geht Emre Can in die Innenverteidigung und Salih Özcan übernimmt die Sechs.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
18:07
Mit neun sieglosen Begegnungen nacheinander wartet Darmstadt am längsten aller Bundesligisten auf einen Dreier. Im Trainingslager in Spanien gab es beim Test gegen Kiel zudem eine 2:1-Pleite. Die Form der Lilien ist also alles andere als gut. Zumindest kehrt mit Fabian Holland, der vor der Winterpause verletzt ausfiel, der Kapitän zurück und beginnt für Klaus Gjasula. Zudem beginnt im Vergleich zum 3:3 gegen Hoffenheim Matej Maglica für Thomas Isherwood.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
17:55
Während Dortmund in der Champions League zu überzeugen wusste, ließen die Leistungen der Schwarz-Gelben in der Liga regelmäßig zu wünschen übrig. Anstatt um den anvisierten Titel mitzuspielen, belegt der BVB derzeit nur den sechsten Platz und darf sich vermutlich sogar fast keine Ausrutscher mehr erlauben damit es überhaupt mit der erneuten Qualifikation für die Königsklasse gelingt. Um für neuen Schwung zu sorgen, gab es bei der Borussia aber auch einige Veränderungen. Mit Nuri Şahin und Sven Bender sind zwei ehemalige Leistungsträger als Co-Trainer zurückgekehrt und sollen dabei helfen zurück in die Erfolgsspur zu finden. Der erste Schritt dahin wäre ein souveräner Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
17:45
Für den SV Darmstadt war als Aufsteiger bereits vor Saisonbeginn klar, dass es ausschließlich um den Klassenerhalt geht. Mit aktuell zehn Punkten belegen die Lilien den letzten Platz. Das Problem liegt derweil vor allem in der Defensive. Mit 41 Gegentreffern stellen die Hessen die schlechteste Abwehrreihe der Liga. Trotzdem ist für Torsten Lieberknecht und sein Team noch alles drin. Ihr Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nur ein Pünktchen und das rettende Ufer ist nur vier Zähler entfernt. Dementsprechend könnten die Lilien mit einer Überraschung heute sogar die Rote Laterne abgeben.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:30
Fazit:
Danach macht Dingert Schluss! Der SC Freiburg und Union Berlin trennen sich torlos 0:0. Es war eine zähe Partie im Europa-Park Stadion, vor allem in Halbzeit zwei. Der SC muss sich vorwerfen lassen, aus den großen Chancen in Durchgang eins nichts und auch sonst zu wenig aus der Überlegenheit gemacht zu haben. Berlin überstand die Druckphasen der Gastgeber und wurde selbst im Laufe der zweiten Halbzeit stärker, ohne aber große Chance gehabt zu haben. Ein gewonnener und wichtiger Punkt für Berlin zu Abschluss der Halbserie. In der Tabelle bleiben die Eisernen auf 15, mit drei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz. Die Breisgauer hingegen klettern durch den Punkt auf sieben. Am kommenden Spieltag empfängt die Streich-Elf die TSG Hoffenheim, während Union Berlin am Freitagabend zum Kellerduell in Mainz gastiert. Dort sind drei Punkte Pflicht! Vielen Dank für’s Mitlesen und ein schönes Wochenende!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:30
Fazit:
Der Lucky Punch bleibt aus, am Ende trennen sich der FSV Mainz 05 und der VfL Wolfsburg mit 1:1! In einer eher unterdurchschnittlichen Bundesliga-Partie waren die Mainzer gerade in der ersten Hälfte die aktivere Mannschaft, konnten sich im letzten Drittel aber nicht durchsetzen. Wolfsburg drängte zwar phasenweise auf den zweiten Treffer, konnte die Entscheidung aber nicht herbeiführen. Ein Punkt, mit dem beide Mannschaften wohl nicht so ganz zufrieden sein können. Dennoch ist das Unentschieden sicherlich leistungsgerecht. Für beide Teams bleibt somit auch tabellarisch alles beim alten. Die Wölfe sind nächste Woche bei Heidenheim zu Gast, die Mainzer empfangen Union Berlin.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:29
Fazit:
Durchatmen für Leverkusen! Die Werkself gewinnt zum Start ins neue Jahr mit 0:1 beim FC Augsburg! Dabei hielten die Fuggerstädter 94 Minuten exzellent dagegen; in der ersten halben Stunde durch starkes Anlaufen, danach durch gefährliches Konterspiel. Allerdings wurden die Augsburger wiederholt im Abseits erwischt, wodurch am Ende nicht mal ein Schuss aufs Tor steht. Stattdessen zeigt die Statistik nur einen Haufen von Chancen für Bayer 04, die bis in die Nachspielzeit alles versuchten, um die dichte Defensive des Gegners zu knacken. Mehrere klare Chancen wurden liegengelassen, ehe Exequiel Palacios das erlösende Tor erzielte. Damit sichert sich Leverkusen offiziell die Herbstmeisterschaft, während Augsburg mit der ersten Heimniederlage unter Jess Thorup erstmal 11. bleibt. Die Konkurrenz spielt aber zu großen Teilen noch.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:27
Fazit:
Die SG Eintracht Frankfurt startet mit einem hart erkämpften 1:0-Auswärtssieg beim RB Leipzig in das Kalenderjahr 2024 und darf den Blick in der Tabelle weiter nach oben richten. Nach dem auf einem frühen Treffer Knauffs (7.) beruhenden 0:1-Pausenstand erwischten die Sachsen den besseren Wiederbeginn und erarbeiteten sich durch Openda schnell eine gute Chance (48.). In der Folge bauten die Hessen ihre Spielanteile aus und verhinderten zunächst weitere brenzlige Szenen im eigenen Strafraum. Durch Götze schrammten sie sogar nur knapp an ihrem zweiten Treffer vorbei (57.). Ab der Stundenmarke konnte die Rose-Auswahl ihr Offensivtempo wieder steigern und kam dem Ausgleich immer näher; durch Openda (65., 86.), Henrichs (71.) und Simakan (75.) scheiterten sie aber entweder an Gästetorhüter Trapp oder am eigenen Unvermögen. Der RB Leipzig startet am Samstag mit einem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen in die Rückrunde. Die SG Eintracht Frankfurt tritt dann beim SV Darmstadt 98 an. Einen schönen Abend noch!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:26
Spielende
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:25
Spielende
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:25
... im dritten Anlauf können die Gäste Simons' Ausführung klären. Momente später ertönt der Schlusspfiff.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:25
Spielende
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:25
Die Roten Bullen bekommen einen letzten Freistoß auf der rechten Außenbahn zugesprochen...
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:25
Augsburg wirft jetzt alles nach vorne, doch Jablonski pfeift ein Offensivfoul von Michel ab. Das könnte es schon gewesen sein!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:24
Fazit:
Im ersten Spiel unter Schultz trennen sich Köln und Heidenheim versöhnlich mit 1:1. Die Geißböcke führten zunächst verdient mit 1:0 zur Pause und hatten unmittelbar nach Wiederanpfiff die dicke Chance auf das 2:0, ehe die Gastgeber zunehmend den Faden verloren haben. Die Gäste von der Ostalb nahmen daraufhin das Heft in die Hand und dominierten im zweiten Durchgang das Geschehen. Die logische Konsequenz war der Treffer zum Ausgleich, nach dem der FCH jedoch ebenfalls mehrere Chancen darauf liegen ließ, um das Match vollständig zu drehen. Am Ende ist der Punktgewinn aus Kölner Sicht trotz der Pausenführung etwas glücklicher. Durch das 1:1 bleiben die Geißböcke jedoch auch im vierten Ligaspiel in Folge sieglos.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:24
Spielende
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:24
Die Eisernen kommen über den rechten Flügel nochmals nach vorne. Schäfer geht bis auf die Grundlinie und will zu Behrens zurücklegen, doch der verpasst knapp.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:24
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Yannick Gerhardt
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:24
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Lovro Majer
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:23
Da fehlte nicht viel! Ridle Baku schlägt eine flache Hereingabe von der rechten Seite an den Fünfmeterraum, wo der einlaufende Lovro Majer einen Schritt zu spät kommt!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:23
Gelbe Karte für Hugo Larsson (Eintracht Frankfurt)
Nach einem Foul Raums an Knauff kann die SGE Zeit von der Uhr nehmen. Im Anschluss ist es der Frankfurter Larsson, der wegen einer hitzigen Diskussion mit Poulsen die Gelbe Karte sieht.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:23
Gelbe Karte für Frederik Rønnow (1. FC Union Berlin)
Bei der Flanke zuvor wurde der Däne gefoult und im Anschluss lässt er sich beim Freistoß sehr viel Zeit. Das ahndet Dingert sofort mit Gelb.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:23
Wieder packt Rønnow nach einer Sildillia-Flanke aus dem rechten Halbfeld sicher zu.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:22
Tooor für Bayer Leverkusen, 0:1 durch Exequiel Palacios
Palacios rettet die Werkself! Das ganze Team jubelt! Unfassbar, was dieses Tor wert sein könnte! Erst laufen sie sich im Zentrum vermeintlich wieder fest, ehe Hincapié links zu Grimaldo rauslegt. Der flankt halbhoch in die Mitte, wo Palacios die Kugel perfekt runterholt und dann satt aus sechs Metern ins rechte Eck trifft!
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:22
Eine einmal mehr abgefälschte Flanke holt sich Dahmen vor der Grundlinie, um die Ecke zu verhindern. Die Defensive scheint zu halten. Augsburg bleibt unter Thorup vor heimischer Kulisse wohl ungeschlagen!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:22
Vier Minuten bleiben für beide Teams noch, um den Sieg hier doch noch herbeizuführen. Aktuell sind es eher die Wolfsburger, die vorne Druck machen. Trotzdem kann das Spiel noch in jede Richtung kippen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:22
Zweifellos hätten es die Sachsen nach diesen Chancenverhältnissen verdient, zumindest noch einen Punkt zu holen. Raums Eckstoßflanke von der linken Fahne ist zu hoch angesetzt und segelt über Freund und Feind hinweg.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:21
Spielende
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:21
Freiburg klopft die Bälle nur noch nach vorne, ohne dass diese ankommen. So kann kein Treffer mehr gelingen.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:21
Erneut unterbricht Schmidt das Spielgeschehen für einen Wechsel. Möglicherweise das indirekte Signal, dass er mit dem Punkt zufrieden ist. Schimmer kommt für die letzte Minute jedenfalls noch für Kleindienst in die Partie.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
90.
17:21
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:20
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:20
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:20
Der heute sehr blass gebliebene Kevin Volland wird durch Lucas Tousart ersetzt. Bjelica erschöpft somit sein Wechselkontingent.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:20
Fünf Minuten bekommt Leverkusen, um sich hier die Herbstmeisterschaft zu sichern. Die Bayern haben schließlich noch ein Nachholspiel gegen Union und könnten aktuell mit einem Sieg an der Werkself vorbeiziehen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
88.
17:20
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Maxim Leitsch
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:20
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Lucas Tousart
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
88.
17:20
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Phillipp Mwene
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:19
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Volland
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
88.
17:19
Riesenparade von Zentner! Nach der Ecke von Majer kommt erneut Bornauw zum Kopfball. Diesmal ist deutlich mehr Druck hinter der Kugel, allerdings reagiert der Mainzer Schlussmann aus kurzer Distanz stark und verhindert den erneuten Rückstand!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
Der Nachschlag in der Red-Bull-Arena soll 300 Sekunden betragen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:19
Es gibt fünf Minuten Nachschlag. Kann hier noch jemand treffen?
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:19
Schmidt nutzt die Chance für eine weitere Veränderung und bringt Pick für Beste.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
90.
17:19
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:19
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:18
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
89.
17:18
Lukeba und der debütierende Winterneuzugang Elmas (SSC Napoli) sind Marco Roses Einwechselspieler Nummer drei und vier. Können sie dafür sorgen, die erste Heimpleite gegen die SGE überhaupt noch abzuwenden?
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
87.
17:18
Svanberg bring eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten auf den Schädel von Bornauw. Dem Kopfball es Innenverteidigers fehlt es allerdings an Zug, Zentner geht trotzdem auf Nummer sicher und klärt zur Ecke.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:18
Die reguläre Spielzeit ist abgelaufen. Drei Minuten gibt es jetzt noch on top.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
90.
17:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
FC Augsburg Bayer Leverkusen
89.
17:18
Guter Schuss von Hofmann! Der Mittelfeldmann jagt den Ball aus 20 Metern auf die linke Torseite, doch Dahmen streckt sich und lenkt die Kugel um den Pfosten!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
89.
17:17
Gelbe Karte für Philipp Pentke (1. FC Köln)
Ersatzkeeper Pentke ist mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden und vergreift sich von der Bank aus offenkundig im Ton. Der Unparteiische zeigt ihm die Gelbe Karte.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
89.
17:17
Einer der auffälligsten Berliner hat Feierabend: Josip Juranović wird durch Christopher Trimmel ersetzt.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Einwechslung bei RB Leipzig: Eljif Elmas
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
88.
17:17
Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Henrichs
FC Augsburg Bayer Leverkusen
88.
17:17
Augsburg zieht den letzten Wechsel, während Alonso alle Wechseloptionen zurück zur Bank beordert hat. Der möchte sein Kontingent wohl nicht nutzen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
87.
17:16
Einwechslung bei RB Leipzig: Castello Lukeba
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
87.
17:16
Auswechslung bei RB Leipzig: Mohamed Simakan
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
89.
17:16
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Christopher Trimmel
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
86.
17:16
Openda bleibt im Abschluss schwach! Der Belgier erreicht Olmos halbhohe Flanke vom rechten Flügel am kurzen Pfosten zwar vor dem vorrückenden Trapp, drückt den Ball aus vier Metern aber am nahen Pfosten vorbei.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
89.
17:16
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Josip Juranović
FC Augsburg Bayer Leverkusen
88.
17:16
Einwechslung bei FC Augsburg: Robert Gumny
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
88.
17:16
Tigges dringt nach einem Einwurf mit dem Ball am Fuß in den gegnerischen Sechzehner ein, wird aber von Gimber gestellt, der zur Ecke klärt. Per Hacke verlängert dann Martel die Hereingabe vom ersten Pfosten aus ins Zentrum wo aber niemand steht.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
88.
17:16
Auswechslung bei FC Augsburg: Elvis Rexhbeçaj
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
85.
17:16
Poulsen lässt sich im Mittelfeld zu einem unnötigen, sehr harten Körpereinsatz gegen Pacho hinreißen, der natürlich zu einem Freistoßpfiff des aufmerksamen Schiedsrichters Frank Willenborg führt. Das kostet die Roten Bullen Zeit, die sich nicht haben.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
86.
17:15
Da ist doch mal wieder die Entlastung, aber Mbabu schlägt den Ball zu hoch ins Zentrum. So fliegt das Leder hinten ins Seitenaus.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
86.
17:15
Es sieht so aus, als solle es heute nicht sein für Freiburg. Röhl verstoppt einen einfachen Pass ins Toraus und vergibt somit die nächste Möglichkeit. Das passiert ihm nicht oft, aber passt ins heutige Bild.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
85.
17:15
Aber gerade von den Gästen kommt in den letzten Minuten wirklich ziemlich wenig. Der Ausgleichstreffer scheint den Wölfen den Zahn gezogen zu haben. Auch die offensiven Einwechslungen bleiben bislang ohne Effekt.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
85.
17:14
Die Zeit wird langsam knapp und der Raum im Strafraum bleibt begrenzt. Das beste aus Bayer-Sicht ist aktuell, dass Augsburg kaum noch Entlastung schaffen kann.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
86.
17:14
Die letzten fünf Minuten laufen. Beide Teams wirken unsicher, ob sie noch einmal bedingungslos ins Risiko gehen oder lieber den Punkt über die Zeit bringen sollen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
84.
17:13
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jens Hauge
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
84.
17:13
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Mario Götze
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
82.
17:13
Weiterhin fehlt es auf beiden Seiten aber aktuell an klaren Offensivaktionen. Weder Mainz noch Wolfsburg können sich im letzten Drittel durchsetzen. Trotzdem ist beiden Mannschaften anzumerken, dass sie mit dem Remis nicht zufrieden sind.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
84.
17:13
Wieder klärt Rønnow stark! Der frische Philipp flankt von der rechten Seite, genau zu Röhl. Der stoppt den Ball und haut aus acht Metern drauf. Doch der Berliner Keeper kann zupacken.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
83.
17:12
Raums scharfe, halbhohe Flanke von links ist für Openda bestimmt. Pacho wirft sich in die Flugbahn und klärt zur Ecke. Die endet mit einem harmlosen Kopfstoß Poulsens; der Ball fliegt aus neun Metern im hohen Bogen drüber.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
83.
17:12
Schon wieder wird Frimpong bedient, der nun wieder Augsburger Beine vor sich sieht und den Ball in ihnen verliert.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
83.
17:11
Schmidt wechselt erneut und bringt Dovedan für Dinkçi.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
83.
17:11
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Nikola Dovedan
FC Augsburg Bayer Leverkusen
82.
17:11
Nächste Chance für Frimpong, der sich stark von Dorsch wegdreht und dadurch plötzlich Platz hat. Die Kugel rauscht dann aber doch ziemlich weit links vorbei!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
83.
17:11
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Eren Dinkçi
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
83.
17:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Philipp
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
83.
17:11
Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
83.
17:11
Einwechslung bei SC Freiburg: Lucas Höler
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
83.
17:10
Auswechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
79.
17:10
Gelbe Karte für Mattias Svanberg (VfL Wolfsburg)
Der eben erst eingewechselte Svanberg weiß sich im Duell mit Onisiwo nur mit einem unsportlichen Tritt zu helfen, mit dem er den Österreicher ohne Aussicht auf den Ball von den Beinen holt - da gibt es nichts zu diskutieren.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
81.
17:10
Für die letzten zehn Minuten bringt Thorup drei frische, schnelle Kräfte für die Offensive. Derweil bleibt Alonso seinen Startern treu. Nur Wirtz war vor 20 Minuten gekommen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
82.
17:10
Die letzten zehn Minuten im Breisgau sind mittlerweile angebrochen. Die Partie plätschert aktuell eher vor sich hin.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
78.
17:10
Welches Team kann hier in der Schlussphase noch auftrumpfen? Ein Remis hilft beiden Teams nicht wirklich weiter, den Hausherren vielleicht noch einen Ticken mehr als den Gästen. Trotzdem will Jan Siewert mehr und bringt noch mehr Power für die Offensive.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
80.
17:09
Im Rahmen eines Entlastungsangriffs will Nkounkou Knauff mit einem Steilpass in das offensive Zentrum schicken. Für den Ex-Dortmunder ist das Anspiel aber nicht erreichbar. Keeper Blaswich ist zur Stelle.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:09
Einwechslung bei FC Augsburg: Sven Michel
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
78.
17:09
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Marco Richter
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:09
Auswechslung bei FC Augsburg: Phillip Tietz
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
78.
17:09
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Jonathan Burkardt
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:09
Einwechslung bei FC Augsburg: Dion Beljo
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
78.
17:09
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Leandro Barreiro
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:09
Auswechslung bei FC Augsburg: Ermedin Demirović
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:08
Einwechslung bei FC Augsburg: Arne Engels
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
78.
17:08
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Tom Krauß
FC Augsburg Bayer Leverkusen
80.
17:08
Auswechslung bei FC Augsburg: Fredrik Jensen
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
80.
17:08
Jan Thielmann probiert es einfach mal aus 20 Metern und beim leicht abgefälschten Schuss greift Kevin Müller einmal komplett fehl. Ihm rutscht die Kugel zwischen den Händen durch. Der FCH-Rückhalt hat jedoch Riesendusel, dass das Leder nur an den rechten Pfosten segelt, woraufhin er seinen Fehler korrigieren und den Ball sicher aufnahmen kann.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
79.
17:08
Endlich hat Frimpong rechtsaußen mal etwas Platz. Schick läuft mit, doch beim Gang in den Sechzehner und dem Querpass ist dann doch wieder ein Verteidiger im Weg. Dahmen nimmt das halbgeblockte Zuspiel auf.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
79.
17:08
Maximilian Philipp und Lucas Höler machen sich auf der Bank bereit für ihren Einsatz und sollen für frischen Wind in der Offensive sorgen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
78.
17:07
Leipzigs Powerplay scheint kein Ende zu nehmen; es gibt kaum noch Frankfurter Ballkontakte jenseits der Mittellinie. Im Falle einer Niederlage könnte sich der Vorsprung der Roten Bullen auf Rang fünf noch heute Abend auf drei Punkte halbieren.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
75.
17:07
Die Hausherren laufen mit Tempo auf die gegnerische Viererkette zu. Dominik Kohr legt rechts am Strafraum für den Torschützen Silvan Widmer quer. Der Schweizer trifft die Kugel nicht richtig und trotzdem wird es gefährlich, weil die Kugel auf die kurze Ecke zusaust. Allerdings ist Koen Casteels diesmal auf dem Posten und kann parieren.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
78.
17:06
Wer auch sonst, als Josip Juranović aus der Distanz. Wieder versucht es der Kroate mit einem Schlenzer aus 20 Metern. Doch aus diesmal verfehlt er das Ziel.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
77.
17:06
Die Freiburger Druckphase scheint Berlin mittlerweile überstanden zu haben. Oftmals schlägt der SC den Ball nur noch nach vorne.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
76.
17:05
Es ist extrem eng im Strafraum der Fuggerstädter. Immer wieder ist ein Bein im Weg. Auch die Hand war mal am Ball, allerdings von einem Abpraller aus kurzer Distanz. Über einen Strafstoß wird nicht ernsthaft diskutiert.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
77.
17:05
Faride Alidou macht es mal auf eigene Faust, kann im Dribbling gegen Jonas Föhrenbach allerdings nur einen weiteren Eckstoß herausholen, der nichts weiter einbringt. Tim Kleindienst köpft die Hereingabe von Justin Diehl aus der Gefahrenzone.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
75.
17:04
... und auch der hat es in sich! Simakan erreicht Simons' Flanke am langen Fünfereck und nickt trotz Bedrängnis nur hauchdünn über den nahen Winkel.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
73.
17:04
Mit Ridle Baku steht nun bei den Gästen auch ein ehemaliger Mainzer auf dem Platz. Der Mann, der für die Rheinhessen einst bei seinem unverhofften Bundesligadebüt getroffen hatte, könnte seinem Ex-Club heute noch richtig wehtun.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
74.
17:03
Kiliann Sildillia geht über rechts nach vorne und bringt den Ball in die Mitte zu Sallai. Der zögert jedoch zu lange mit seinem Schuss und wird somit geblockt.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
74.
17:03
Die Bemühungen sind den Geißböcken nicht abzusprechen. Der Ball rollt bei den Kölnern jedoch bei Weitem nicht mehr so sicher wie im ersten Durchgang, zumal die Gäste von der Ostalb inzwischen deutlich besser dagegen halten und nicht etwa das 1:1 verwalten, sondern ihrerseits auf Sieg spielen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
75.
17:03
Offiziell hat Augsburg immer noch nicht aufs Tor geschossen. Dabei hatten sie schon zwei Riesenchancen, bei denen die Stürmer einen Hauch zu früh gestartet waren.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
74.
17:03
Buta rettet in höchster Not! Henrichs' halbhohe Hereingabe vom rechten Flügel ist für Olmo bestimmt, der aus mittigen acht Metern vollenden will. Buta kommt gerade noch rechtzeitig und rettet auf Kosten eines Eckstoßes...
FC Augsburg Bayer Leverkusen
74.
17:03
Der VAR schaut sich die Szene ganz genau an, weshalb hier nochmal richtig Spannung aufkommt. Am Ende hat die Entscheidung aber Bestand. Es ist kein Tor für den FCA!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:02
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Tiago Tomás
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
73.
17:02
Nach einer laufstarken Leistung darf sich auf Seiten der Hessen auch Dina-Ebimbe ausruhen. Jakić soll ab sofort mithelfen, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
74.
17:02
Bekommen die 33.800 Zuschauenden im Stadion noch ein Tor zu sehen? Aktuell macht die Partie eher nicht den Eindruck.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:02
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Jakub Kamiński
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:02
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Ridle Baku
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:02
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Vaclav Černý
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:01
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Mattias Svanberg
FC Augsburg Bayer Leverkusen
72.
17:01
Auf der anderen Seite trifft Tietz für Augsburg! Wieder wird der Ball tief durchs Zentrum gespielt, wo sich der Stürmer aber offenbar einen Tick zu früh löst. Nach seinem Treffer geht die Fahne des Assistenten hoch.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
71.
17:01
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Aster Vranckx
FC Augsburg Bayer Leverkusen
71.
17:01
Immer wieder ist Bayer 04 in gefährlichen Situationen. Diesmal blockt Gouweleeuw den Schuss von Schick. Wirtz setzt nach, doch unter Bedrängnis springt der Ball in die Hände von Dahmen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
72.
17:01
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Kristijan Jakić
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
72.
17:00
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Éric Dina-Ebimbe
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
71.
17:00
Henrichs gegen Trapp! Der Ex-Monegasse setzt sich auf der rechten Strafraumseite gegen zwei Verteidiger durch und donnert den Ball mit dem rechten Spann aus gut 13 Metern auf die flache kurze Ecke. Trapp ist schnell unten und verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
70.
17:00
Seit dem Ausgleichstreffer ist es allerdings wieder deutlich ruhiger vor den beiden Toren geworden. Das Spielgeschehen findet momentan meist zwischen den beiden Strafräumen statt. Gerade den Gästen aus Wolfsburg dürfte das überhaupt nicht schmecken.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
71.
17:00
Timo Schultz kann mit dem Verlauf des zweiten Durchgangs natürlich in keiner Weise zufrieden sein und vollzieht nun einen weiteren Doppelwechsel. Steffen Tigges und Faride Alidou sollen für frischen Wind sorgen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
70.
16:59
Frankfurt kann sich kurz vor Anbruch der Schlussphase kaum noch befreien. Die Ballbesitzmomente der Hessen nehmen immer mehr ab; der Druck auf den Sechzehner der SGE nimmt zu.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
71.
16:59
Die Breisgauer ziehen sich etwas zurück und überlassen den Gästen das Feld. Die werden tatsächlich aktiver und trauen sich in die Offensive. Zwischenzeitlich hat Union sogar mehr Schüsse auf das Tor als Freiburg (4:3).
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
71.
16:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Faride Alidou
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
71.
16:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Davie Selke
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
71.
16:59
Einwechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
71.
16:59
Auswechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
67.
16:58
Mittlerweile ist auch Brajan Gruda mit von der Partie. Er kam vor wenigen Minuten für den heute blass gebliebenen Merveille Papela. Ein Zeichen von Trainer Jan Siewert, dass die Mainzer hier auch an den Heimsieg glauben.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
69.
16:58
Wirtz steht schon am linken Fünfereck, als er das kurze Eck anvisiert. Dahmen taucht ab, doch die Kugel landet im Außennetz.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
70.
16:58
Nach knapp zehn Minuten Wartezeit dürfen Gosens, Schäfer und Behrens endlich auf das Feld.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
69.
16:58
Marco Rose reagiert auf das fehlende Abschlussglück seiner Mannschaft, indem er mit Poulsen und dem endlich wieder einsatzbereiten Olmo zwei frische Angreifer bringt. Šeško und Baumgartner haben das Grün verlassen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
68.
16:57
Da geht schon wieder die Fahne hoch, aber was für eine Aufregung das war! Plötzlich läuft Demirović verfolgt von Andrich aufs Tor von Hrádecky zu, umkurvt den Finnen links, nur um das Leder dann über Andrich und das Tor hinweg zu schießen! Es wäre Abseits gewesen, dennoch verdeutlicht es das knappe Spiel!
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Robin Gosens
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:57
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jérôme Roussillon
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
64.
16:57
Der doch recht überraschende Ausgleich könnte diesem Spiel sicherlich guttun. Nun sind auch die Gäste gezwungen, mehr in das Spiel zu investieren, da sich das Team von Niko Kovač sicherlich nicht mit einem Unentschieden begnügen möchte. Auch Mainz hat jetzt Lunte gerochen und spielt weiterhin nach vorne.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: András Schäfer
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
68.
16:57
Einwechslung bei RB Leipzig: Dani Olmo
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:57
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Brenden Aaronson
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
68.
16:57
Auswechslung bei RB Leipzig: Christoph Baumgartner
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:57
Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
67.
16:56
Einwechslung bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
69.
16:56
Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Mikkel Kaufmann
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
67.
16:56
Auswechslung bei RB Leipzig: Benjamin Šeško
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
68.
16:56
Wieder der FCH: Nach einem abgefälschten Beste-Freistoß kann Kleindienst aus fünf Metern per Kopfball frei abschließen, drückt das Leder aber knapp links am Kölner Tor vorbei.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
67.
16:56
Hincapié kann die nächste Hereingabe von Grimaldo nicht richtig drücken. So verändert sich die Flugkurve des Balles fast gar nicht und das Leder geht rechts ins Aus.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
64.
16:56
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Rogério
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
67.
16:56
Nenad Bjelica will schon seit vielen Minuten dreifach wechseln. Doch der Ball geht weder ins Aus, noch muss Dingert wegen Fouls unterbrechen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
64.
16:55
Auswechslung bei VfL Wolfsburg: Nicolas Cozza
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
62.
16:55
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Brajan Gruda
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
62.
16:55
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Merveille Papela
FC Augsburg Bayer Leverkusen
66.
16:55
Bei all den Chancen für Leverkusen sollte auch erwähnt werden, dass Augsburg regelmäßig umschaltet. Die Fuggerstädter schaffen es schlicht nicht, in Abschlusssituationen zu kommen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
66.
16:54
Roussillon mit der ersten zaghaften Torannäherung für Berlin im zweiten Durchgang. Die Flanke von Haberer von rechts kommt direkt auf den Kopf des Stürmers, doch der Kopfball ist zu zentral und Atubolu ist da.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
65.
16:54
Openda findet erneut seinen Meister in Trapp! Raum tankt sich über links an die Grundlinie und flankt im hohen Bogen in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt Openda hebt ab und nickt wuchtig, aber unplatziert auf den Heimkasten. Trapp verhindert den Einschlag mit einem starken Reflex per linker Hand.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
65.
16:54
Schick wird geblockt, wodurch die Kugel rechts zu Frimpong springt. Der nimmt den Ball direkt, doch trifft ihn dadurch nicht richtig. Links springt der Ball am Tor vorbei.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
66.
16:54
Eren Dinkçi probiert es einfach mal aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss aus 21 Metern fliegt jedoch haarscharf am rechten Pfosten der Domstädter vorbei.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
64.
16:53
Nach vielversprechenden Debüts verabschieden sich van de Beeks und Kalajdžić in den vorzeitigen Feierabend. Sie machen Platz für Ngankam und Buta.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
63.
16:52
Eine flache Flanke von Grimaldo rollt unberührt durch den Strafraum. Hinten kommt Frimpong zwei Schritte zu spät.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
63.
16:52
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Buta
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
61.
16:52
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Silvan Widmer
Entweder Glück, oder genial - Silvan Widmer gleicht aus! Phillip Mwene zieht von der linken Seite nach innen und bedient rechts im Strafraum einen Kapitän, der die Kugel mit der Brust kontrolliert und anschließend über den rechten Vollspann rutschen lässt. Der Schweizer versenkt die Kugel aus spitzem Winkel wunderschön oben links in der langen Ecke - Koen Casteels ist jede Chance. Ob das so gewollt war, oder als Flanke gedacht, wird für immer sein Geheimnis bleiben. Den Mainzern wird es egal sein!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
63.
16:52
Die Kölner finden im Moment nicht so wirklich einen Weg aus der neuerlichen Passivität heraus. Inzwischen hat der FCH alles unter Kontrolle und scheint dem zweiten Tor näher zu sein als die Gastgeber.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
63.
16:51
Freiburg überlässt nun den Eisernen den Ball und wartet ab. Doch Berlin kann wenig damit anfangen. Eher im Gegenteil, Aaronson vertändelt den Ball im Aufbau und Freiburg kontert. Doch der SC spielt das zu schlampig aus.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
63.
16:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Donny van de Beek
FC Augsburg Bayer Leverkusen
62.
16:51
Beide Trainer wechseln. Bei Augsburg kommt Maier aufs Feld, während Alonso mit Florian Wirtz das Quäntchen Genialität bringt, das vielleicht die Abwehr des Gegners knackt.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
62.
16:51
Einwechslung bei Eintracht Frankfurt: Jessic Ngankam
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
62.
16:51
Auswechslung bei Eintracht Frankfurt: Saša Kalajdžić
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
60.
16:51
Wolfsburg wirkt in dieser zweiten Halbzeit nun etwas entschlossener, hier für klare Verhältnisse zu sorgen. Der Offensivdruck der Gäste nimmt stetig zu, was die Mainzer mehr und mehr vor Probleme stellt. Wann reagiert Jan Siewert an der Seitenlinie?
FC Augsburg Bayer Leverkusen
62.
16:51
Einwechslung bei FC Augsburg: Arne Maier
FC Augsburg Bayer Leverkusen
62.
16:50
Auswechslung bei FC Augsburg: Ruben Vargas
FC Augsburg Bayer Leverkusen
62.
16:50
Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Florian Wirtz
FC Augsburg Bayer Leverkusen
62.
16:50
Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Adam Hložek
FC Augsburg Bayer Leverkusen
61.
16:50
Auch Hrádecký kommt einen Schritt zu spät, was hier aber am schwachen Rückpass liegt. Demirović spritzt dazwischen, doch steht damit schon mit dem Rücken zum Tor an der Grundlinie. Er legt hinaus, eine Flanke wird geschlagen und die Chance verpufft.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
60.
16:49
Gregoritsch verhindert das mögliche 1:0 für den SC! Grifo schlenzt die Kugel von links auf das lange Eck und der Ball sah richtig gut aus. Doch der österreichische Stürmer geht mit seinem Fuß dazwischen und klärt damit für Union. Was für ein Pech!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
60.
16:48
Infolge einer fairen Grätsche Pachos ist Simons unglücklich auf der Brust gelandet und muss auf dem Feld behandelt werden. Derweil deuten sich auf Gästeseite erste personelle Änderungen an; Ngankam und Buta stehen zur Hereinnahme bereit.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
57.
16:48
Gelbe Karte für Edimilson Fernandes (1. FSV Mainz 05)
Edimilson Fernandes kommt im Duell mit Lovro Majer deutlch zu spät und trifft den Kroaten schmerzhaft im Unterleib. Da gehört das Bein nicht hin, folgerichtig gibt es die nächste Verwarnung.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
59.
16:48
Dahmen verschätzt sich! Eine Flanke von rechts fliegt wunderbar auf den Kopf von Schick, der vielleicht spürt, das die beiden Fäuste von Dahmen gefährlich nah an seinen Kopf kommen. Jedenfalls drückt er das Leder nicht aufs verlassene Tor, sondern setzt den Ball links vorbei!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
56.
16:48
Die Wölfe arbeiten an der Vorentscheidung! Lovro Majer schlägt die zweite Wolfsburger Ecke von der linken Seite an den kurzen Pfosten, wo sich der bislang unauffällige Jonas Wind durchsetzen kann. Der Däne verfehlt die kurze mit seinem Kopfball nur knapp!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
60.
16:48
Schultz vollzieht vor der Ecke, die dann völlig verpufft, noch seinen ersten Wechsel. Diehl kommt für Kainz ins Spiel.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
60.
16:47
Einwechslung bei 1. FC Köln: Justin Diehl
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
60.
16:47
Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
58.
16:47
Sallai wird im Berliner Strafraum von Juranović, beim Versuch den Ball zu klären, minimal an der Pieke getroffen. Der VAR prüft die Situation auf Elfmeter. Und die Entscheidung lautet: kein Strafstoß! Die Entscheidung geht wohl in Ordnung.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
59.
16:47
Carstensen tankt sich rechts durch und findet Thielmann am ersten Pfosten, dessen Schuss jedoch von Maloney zur Ecke geklärt wird.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
57.
16:46
Götze beinahe mit dem 0:2! Nkounkou treibt den Ball nach einer Vorarbeit Kalajdžićs über halblinks in den Sechzehner und passt scharf in das Zentrum. Götze erreicht den Ball grätschend und befördert ihn aus acht Metern nur knapp über das Tor.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
57.
16:46
Vom hohen Anlaufen aus dem ersten Durchgang ist praktisch nichts mehr zu sehen. Stattdessen setzt der FCA auf Konter, wobei Demirović in dieser Phase erst einmal abdrehen muss und sich wenig später verdribbelt.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
58.
16:46
Das Gegentor zieht den Hausherren im Moment ein Stück weit den Stecker. Schultz zitiert seine Auswechselspieler zu sich und wird wohl zeitnah Veränderungen vollziehen. Der Effzeh hat jegliche Kontrolle über die Partie verloren.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
55.
16:45
Abgesehen von wuchtigen ersten Minuten können die Roten Bullen nicht an die dominante Phase in der Viertelstunde vor dem Kabinengang anknüpfen. Kurz vor einer Stundenmarke kommen die Hessen spielfreudiger daher.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
54.
16:44
Gelbe Karte für Koen Casteels (VfL Wolfsburg)
Casteels lässt sich bei der Ausführung eines Abstoßes deutlich zu viel Zeit. Da der Belgier dies auch in der ersten Hälfte getan hatte, gibt es hier zu Recht die Verwarnung von Schiedsrichter Ittrich.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
55.
16:44
Makengos Flanke von links wird ungemütlich für Rønnow, da sie in Richtung langes Eck lang und länger wird. Schlussendlich geht die Kugel aber ins Toraus.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
54.
16:43
Gute Chance für Xhaka! Der Routinier läuft einer Flanke von Hofmann stark entgegen und köpft das Leder aus guten 15 Metern knapp links vorbei! Dahmen schaut nur hinterher.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
53.
16:43
Der SC erhöht den Druck wieder! Sallai geht über den rechten Flügel und schlägt die Flanke vor das Tor. Am langen Pfosten legt Grifo per Kopf zurück zu Gregoritsch, doch der kann den Ball nicht richtig verarbeiten und Union kann klären. Die Rückgabe von Grifo war etwas in den Rücken des Österreichers.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
51.
16:43
Tom Krauß versucht sich aus halbrechter Position mit einem Distanzschuss, der allerdings mehrere Meter am langen Eck vorbeirauscht. Koen Casteels wäre wohl ohnehin zur Stelle gewesen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
53.
16:42
Bei der Kritik an der Verteidigung von Leverkusen sollte wohl auch erwähnt werden, dass Augsburg noch keinen Schuss aufs Tor von Hrádecký hatte.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
55.
16:42
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Adrian Beck
Schmidts Joker sticht und Heidenheim gleicht gegen unsortierte Kölner zum 1:1 aus. Eine Beste-Ecke rutscht irgendwie in Richtung der Strafraumgrenze durch, wo Beck die Kugel festmacht und sie dann per Dropkick durch den Abwehrpulk der Geißböcke hindurch aufs Tor von Schwäbe wuchtet, der bei diesem Pfund nicht mehr reagieren kann. Zwar nicht bedingungslos platziert, aber dennoch unhaltbar rauscht der Ball rechts in die Maschen.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
54.
16:42
Chabot klärt und Ecke und Beste zieht das Leder hoch in den Strafraum, wo Schwäbe aber in seinem Fünfmeterraum die Übersicht behält, rauskommt und das Leder resolut wegfaustet.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
50.
16:42
Die zweite Halbzeit beginnt so, wie die erste aufgehört hat - mit offensivfreudigeren Wolfsburgern. Joakim Mæhle zieht aus zentraler Position kurz vor dem Strafraum mit dem rechten Vollspann ab und verfehlt den rechten Giebel um etwa einen Meter - nicht ungefährlich!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
54.
16:41
Mit bereits drei Ecken nach dem Seitenwechsel zeigt die aktuell mutiger auftretende SGE viel Präsenz in der Offensive. Eine ernsthafte Annäherung an den Ausbau der knappen Führung gelingt ihr allerdings nicht.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
52.
16:41
Richtig sattelfest wirkt diese Dreierkette um Andrich, Hincapié und Stanišić nicht. Einfache hohe Bälle sorgen da schon für ein Raunen, weil oft die Augsburger zumindest den ersten Kontakt haben. Am Ende bekommen sie es dann aber doch geklärt. Das muss man ihnen lassen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
52.
16:41
Union mit Problemen im Spielaufbau. Rønnow spielt einen schlampigen Pass an die Strafraumkante zu Král, welcher direkt von Röhl unter Druck gesetzt wird. Bei der Aktion tritt Röhl dem Tschechen aber auf dem Schlappen. Das tat weh und gibt Freistoß für Union.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
51.
16:40
Riesenchance für Heidenheim! Beste fängt ein schwaches Schwäbe-Zuspiel ab, tankt sich links nach vorne und flankt dann flach in die Box. Carstensen will dort klären, passt die Kugel aber exakt in die Füße vom völlig freien Kleindienst, dem das Kunststück gelingt, den Ball trotz freier Schussbahn aus sechs Metern über die Querlatte hinweg zu jagen. Riesendusel für den Effzeh, der in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs extrem fahrig wirkt.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
50.
16:40
Exequiel Palacios nimmt sich den nächsten Abschluss, hebt diesen jedoch deutlich übers Tor. Den hat er nicht richtig getroffen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
49.
16:39
Es scheint relativ überraschend, dass die Mainzer ohne Wechsel aus der Kabine kommen. Vor allem dem Offensivspiel könnte ein wenig mehr Kreativität, beispielsweise durch einen Brajan Gruda, sicherlich gut tun.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
49.
16:38
Eine hohe Flanke landet bei Dinkçi, der die Kugel aus sehr spitzem Winkel noch in Richtung kurzes Eck bringt, jedoch nur das Außennetz erwischt.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
50.
16:38
Gelbe Karte für Brenden Aaronson (1. FC Union Berlin)
Nach einem Volland-Eckstoß kommt der SC zum Kontern. Aaronson muss gegen Weißhaupt das taktische Foul bemühen, um diesen zu stoppen. Gelb muss hier kommen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
48.
16:38
Sofort schaltet die Werkself um, bis der Ball für Palacios abgelegt wird. Aus 17 Metern zieht er mit dem Vollspann ab und hämmert die Kugel knapp übers Tor!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
51.
16:37
Weder Marco Rose noch Dino Toppmöller haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Auch der vor dem Kabinengang angeschlagen wirkende Nkounkou setzt seinen aktiven Arbeitstag damit fort.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
48.
16:37
Leipzig wird schnell gefährlich! Simons behauptet den Ball nach einem Anspiel Šeškos auf der linken Strafraumseite und legt quer für Openda, der aus zentralen zehn Metern direkt mit links abzieht. Wegen starker Rücklage fliegt der Schuss weit über Trapps Gehäuse.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
48.
16:37
Der erste Angriff der zweiten Halbzeit geht an Augsburg, allerdings geht nach dem Abschluss von Demirović auch die Fahne an der Seitenlinie hoch.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
49.
16:37
Beide Seiten starten ansonsten eher schleppend in den zweiten Durchgang.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
46.
16:36
Gelbe Karte für Sepp van den Berg (1. FSV Mainz 05)
Der zweite Durchgang ist keine 30 Sekunden alt und schon muss Schiedsrichter Ittrich wieder in die Tasche greifen. Van den Berg hatte Wind im Kopfballduell klar und deutlich mit dem Ellbogen am Kopf getroffen, da bleibt dem Unparteiischen nicht viel anderes übrig.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
46.
16:36
Weiter gehts in Mainz! Beide Mannschaften kommen unverändert aus der Kabine.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
47.
16:36
Gregoritsch kommt zum ersten Abschluss am Tag. Einen hohen Ball in die Spitze legt Sallai mit der Brust zurück zu seinem Stürmerkollegen. Der zieht aus 16 Metern ab, verzieht aber klar.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
46.
16:36
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:35
Dicke Chance für den Effzeh! Beim ersten Angriff im zweiten Durchgang haben die Kölner die große Chance, auf 2:0 zu stellen. Aus kurzer Distanz schießt Maina allerdings nur Müller an. Leichtfertig vergeben.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Red-Bull-Arena! Die mit ihren beiden Edelneuzugängen van de Beek und Kalajdžić antretenden Gäste überzeugen nach ihrem Frühstart mit einer soliden, weil gut aufeinander abgestimmten Defensivarbeit. Das Zusammenspiel der Roten Bullen hat allerdings auch noch Luft nach oben – der Weg zum ersten SGE-Erfolg bei RBL ist noch weit.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
46.
16:34
Es geht weiter in der WWK ARENA. Wechsel gab's keine. Leverkusen stößt an.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:34
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück und beim FCH bleiben Theuerkauf und Pieringer in der Kabine. Sessa und Beck übernehmen. Köln macht zunächst unverändert weiter.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
FC Augsburg Bayer Leverkusen
46.
16:34
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:34
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Adrian Beck
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
46.
16:33
Willkommen zurück zur zweiten Halbzeit im Europa-Park Stadion. Es geht zunächst ohne personelle Veränderungen weiter.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:33
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Pieringer
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:33
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:33
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
46.
16:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
45.
16:26
Halbzeitfazit:
Pause in der MEWA-Arena, nach 45 Minuten führt der VfL Wolfsburg mit 1:0 beim FSV Mainz 05! Die Gastgeber waren in dieser ersten Hälfte insgesamt die aktivere Mannschaft und haben gerade in der Offensive mehr investiert. Trotzdem fehlte es den Rheinhessen an Durchschlagskraft, die großen Torchancen blieben bislang aus. Die Wölfe hingegen gingen, nachdem das Pressing der Hausherren einmal überspielt war, nach zwölf Minuten mit dem ersten Torschuss in Führung. Lange war das Team von Niko Kovač auf die Defensivarbeit bedacht, erst kurz vor der Pause schalteten sich die Gäste wieder mehr in der Offensive ein. Für die zweite Halbzeit müssen sich vor allem die Mainzer nun mehr einfallen lassen, um nicht das vierte Spiel in Folge gegen die Wölfe zu verlieren.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
45.
16:21
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
45.
16:21
Halbzeitfazit:
Pause im Breisgau! Mit einem torlosen 0:0 geht es in die warmen Kabinen. Der SC muss sich vorwerfen lassen, die guten Torgelegenheiten nicht genutzt zu haben. Erst Grifo (16.) und dann Sallai (31.) hatten beste Kopfballchancen aus nächster Nähe. Auch aus dem vielen Ballbesitz wurde zu wenig gemacht. Auf der Gegenseite gelang den Eisernen vor allem in der Offensive noch gar nichts. Gegen den Ball hingegen sah das ok aus. Von daher kann Berlin mit dem 0:0 bislang sicherlich leben. Doch mehr kann so nicht erwartet werden. Gleich geht's weiter mit den zweiten 45 Minuten in Freiburg!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
45.
16:21
Da wäre fast das 2:0 gewesen! Nach einem Freistoß der Mainzer in der gegnerischen Hälfte kontern die Wölfe über Černý, der Kamiński mit einem Steilpass auf die Reise schickt. Der Pole schlägt im Strafraum einen Haken und taucht alleine vor Zentner auf. Allerdings wartet er den einen Tick zu lange mit dem Abschluss. Der Mainzer Keeper kommt rechtzeitig raus und kann die Situation klären!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:20
Halbzeitfazit:
Zur Pause führt Köln mit 1:0 gegen Heidenheim. Die Schwaben fanden in den ersten zehn Minuten deutlich besser in die Partie, rutschten gegen immer mutiger werdende Geißböcke dann aber zunehmend in die Passivität. Nach knapp 20 Minuten starteten die Domstädter dann einen regelrechten Sturmlauf, in dessen Rahmen sie sich mit einem Kullertor durch Selke mit dem verdienten Treffer zum 1:0 belohnen konnten. Der FCH wurde anschließend nur noch einmal vor dem Effzeh-Tor vorstellig, aber den Aufsetzer von Theuerkauf aus elf Metern parierte Schwäbe mit einem irren Reflex. Die Messe ist zwar natürlich noch lange nicht gelesen. Die Pausenführung der Kölner bildet den bisherigen Spielverlauf dennoch gut ab.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
45.
16:20
Halbzeitfazit:
Zwischen dem FC Augsburg und Bayer Leverkusen steht es zur Pause 0:0. In der ersten knappen halben Stunde agierte der FCA ziemlich ebenbürtig mit dem Tabellenführer. Mit hohem Anlaufen stellten sie die Werkself immer wieder vor Probleme, ohne sich jedoch Abschlüsse zu erarbeiten. Dafür blieb auch Leverkusen bis auf eine vergebene Chance von Schick ziemlich blass in der Offensive. Erst als die Kräfte von Augsburg etwas nachließen, wurde Bayer 04 gefährlicher. Grimaldo traf die Latte, Andrich scheiterte aus kurzer Distanz an Dahmen und Hofmann trat aus kurzer Distanz am Ball vorbei. So wird sich vor allem der FCA über die kurze Pause freuen, um einmal durchzuatmen. Im zweiten Durchgang dürfte der Druck weiter zunehmen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
45.
16:18
Zwei Minuten gibt es in der ersten Hälfte als Nachschlag. Mit Blick auf die Unterbrechungen wären ein oder zwei Minuten mehr sicherlich auch angemessen gewesen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
45.
16:18
Halbzeitfazit:
Die SG Eintracht Frankfurt liegt zur Pause der hinrundenabschließenden Auswärtspartie beim RB Leipzig mit 1:0 vorne. Die Sachsen bestimmten die Anfangsphase mit leichten Ballbesitz- und Feldvorteilen, doch waren es die Hessen, die mit ihrer ersten Chance früh in Führung gingen; Knauff verwertete eine Vorarbeit Nkounkous (7.). Das Heimteam gab auch in der Folge den Takt vor und baute seine optische Dominanz sogar aus, ließ im letzten Drittel mangels Tempo aber die nötige Durchschlagskraft weitgehend vermissen. So blieb eine verpasste Direktabnahme Šeškos aus aussichtsreicher Position die gefährlichste Offensivszene der Roten Bullen in den ersten 30 Minuten. Die Rose-Truppe legte in der jüngsten Viertelstunde an Geschwindigkeit und Direktheit zu und schrammte durch Openda, der jeweils seinen Meister in Trapp fand, zweimal knapp am Ausgleich vorbei (36., 39.). Bis gleich!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
45.
16:17
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
45.
16:17
Ende 1. Halbzeit
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
44.
16:17
Wolfsburg wird etwas aktiver in der Offensive. Diesmal kommt Joakim Mæhle aus halbrechter Position kurz vor dem Strafraum zum Abschluss. Allerdings ist der Rechtsschuss des dänischen Außenverteidigers nicht platziert genug und landet auf direktem Wege in den Armen von Robin Zentner.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
45.
16:16
Ende 1. Halbzeit
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
45.
16:16
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
FC Augsburg Bayer Leverkusen
45.
16:16
Gelbe Karte für Jonas Hofmann (Bayer Leverkusen)
Hofmann will einen zu weiten Pass in den eigenen Reihen halt und räumt mit seiner Grätsche Ermedin Demirović ab. Auch dafür gibt es Gelb.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
45.
16:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
Durchgang eins in der Red-Bull-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
45.
16:15
Röhl wird rechts in die Box geschickt und versucht, den Ball an Rønnow vorbeizuchipen. Doch der Däne bleibt lange stehen und pariert aus wenigen Metern mit der Schulter.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
44.
16:15
Der VAR checkt eine Situation um einen potentiellen Handelfmeter für Freiburg. Doch der Check ist fix abgeschlossen und es geht weiter. Genauer war leider nichts zu erkennen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
44.
16:15
Torvorbereiter Nkounkou sitzt auf dem Rasen und muss am linken hinteren Oberschenkel behandelt werden. Mit Max macht sich schon ein möglicher Ersatz bereit.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
43.
16:15
Majer wird zentral vor dem Strafraum von Černý bedient, dreht sich auf und sucht sofort den Abschluss. Der Linksschuss des Kroaten fliegt allerdings zentral über den Kasten von Zentner. Aber immerhin, der zweite Torschuss für den VfL.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
43.
16:14
Für die SGE ergibt sich nach einer Balleroberung im Mittelkreis eine aussichtsreiche Kontersituation. Knauff treibt das Spielgerät zunächst temporeich in das letzte Felddrittel, doch ein Anspiel in Richtung Dina-Ebimbe ist dann unpräzise und macht die Chance zunichte.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
44.
16:14
Gelbe Karte für Niklas Dorsch (FC Augsburg)
Dorsch fehlt im nächsten Spiel, weil er Palacios von hinten abräumt.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
43.
16:14
Beste bringt den Freistoß nahe des linken Strafraumecks selbst in die Kölner Box, aber der Effzeh verteidigt auch diesen Ball erfolgreich. Selke klärt zur Ecke, bei der Busch dann die Hereingabe verfehlt und zu rustikal gegen Thielmann in den Zweikampf geht.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
42.
16:14
Trotzdem ist und bleibt das Zweikampfverhalten der Wolfsburger aktuell entscheidend. Gerade Arnold und Vranckx beherrschen das Mittelfeld und ersticken viele Angriffsbemühungen der Rheinhessen bereits im Keim.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
43.
16:13
Plötzlich hat Uduokhai den Aussetzer! Gegen den anlaufenden Palacios hat der Verteidiger einen Blackout, gibt den Ball her, wodurch der Argentinier in die Mitte zu Hofmann spielen kann. Der tritt aus kürzester Distanz jedoch am Ball vorbei und vergibt so die Chance!
FC Augsburg Bayer Leverkusen
43.
16:13
Aus gut 25 Metern jagt Exequiel Palacios den Ball weit rechts vorbei auf die Tribüne.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
42.
16:13
Es ticken die letzten Minuten auf der Uhr in Durchgang eins. Die Partie ist nicht komplett langweilig, hat aber auch noch sehr viel Luft nach oben. Ob sich dies in dieser Halbzeit noch verändert?
FC Augsburg Bayer Leverkusen
42.
16:12
Die nächste Flanke der Gäste fliegt auf den Kopf des einlaufenden Hložek, der jedoch entscheidend vom aufmerksamen Uduokhai gestört wird.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
39.
16:12
Die bislang beste Chance für die Gastgeber! Dominik Kohr wird im linken Halbfeld nicht angegangen und schlägt eine tolle Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort steht Jonathan Burkardt völlig blank, kann den Kopfball aber nicht richtig platzieren - Koen Casteels kann sicher zupacken.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
41.
16:12
Gelbe Karte für Timo Hübers (1. FC Köln)
Nach einem Steilpass in die Tiefe droht Beste zu enteilen. Hübers setzt alles auf eine Karte, trifft mit der riskanten Grätsche jedoch nur seinen Gegenspieler. Glasklare Gelbe Karte.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
39.
16:11
Auf der anderen Seite versucht es wieder Juranović aus gut 21 Metern. Doch diesen Schuss verzieht der Kroate mehr als deutlich. Zuvor kombinierten sich die Eisernen aber gekonnt bis zum Strafraum. Doch weiter als dort geht es bislang nicht nach vorne.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
41.
16:10
Gelbe Karte für Éric Dina-Ebimbe (Eintracht Frankfurt)
Dina-Ebimbe arbeitet im Zweikampf gegen Simons mit den Armen. Da es sich nicht um sein erstes Vergehen handelt, bestraft ihn Schiedsrichter Frank Willenborg mit der ersten Gelben Karte des Nachmittags.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
38.
16:10
Viel lassen die Geißböcke im Moment nicht anbrennen. Der Effzeh ist in nahezu allen Zweikämpfen deutlich präsenter als die Gäste aus Baden-Württemberg und setzt auch nach Ballverlusten stets energisch nach. Der FCH findet dagegen kaum spielerische Lösungen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
40.
16:10
Hinten links verteidigt Iago einmal mehr stark gegen Frimpong und holt sogar einen Abstoß heraus.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
38.
16:09
Ob sich hier vor der Pause noch etwas tut? Die Mainzer geben sich zwar weiterhin größte Mühe, in der Offensive für Gefahr zu sorgen, scheitern aber immer wieder an der gut sortierten Hintermannschaft der Wölfe. Die hingegen wirken mit dem aktuellen Zwischenstand zufrieden und kommen nur selten aus ihrer Deckung.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
39.
16:09
Wieder scheitert Openda an Trapp! Der Belgier ist in der halblinken Offensivspur Adressat eines flachen Anspiels Baumgartners. Im Strafraum will er den herauslaufenden Torhüter umkurven, bleibt aber an diesem hängen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
37.
16:09
Wieder kommt der SC über links und über Jordy Makengo. Aus abseitsverdächtiger Position nimmt er die Kugel mit und bringt sie flach ins Zentrum, wo Sallai sie nicht ganz sauber verarbeiten kann. Danach geht allerdings wieder die Fahne des Assistenten hoch.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
37.
16:08
Simons lässt mit einem Dribbling vom linken Flügel auf die nahe Sechezhnerseite gleich drei Frankfurter stehen und will aus etwa elf Metern mit dem rechten Innenrist in die lange Ecke vollenden. Er bleibt mit seinem Versuch an Pacho hängen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
38.
16:08
Sofort kontern die Fuggerstädter, bis Tietz das Leder ans Außennetz setzt. Danach geht auch die Fahne des Linienrichters hoch. Im Vorfeld stand Demirović leicht im Abseits.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
35.
16:07
Ecke Nummer fünf von Edimilson Fernandes segelt in den gegnerischen Strafraum. Am kurzen Pfosten kann sich Karim Onisiwo durchsetzen, setzt den Kopfball aber deutlich über die lange Ecke.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
37.
16:07
Andrich verpasst das 0:1 Das ist stark pariert von Dahmen! Eine Ecke von rechts schlägt Grimaldo wunderbar auf den zweiten Pfosten, an dem Andrich vollkommen vergessen wurde. Mit dem Kopf will er die Führung erzielen, doch der durchgelaufene Dahmen blockt mit der Brust!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
36.
16:06
Openda verlangt Trapp alles ab! Der Belgier gelangt durch einen Doppelpass mit Schlagers auf der rechten Strafraumseite hinter die gegnerische Abwehrkette und visiert dann aus zehn Metern die halbhohe linke Ecke ab. Trapp hebt schnell ab und pariert zur Seite.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
35.
16:06
Ein Freistoß von Kevin Volland vom linken Flügel findet Vogt an der Freiburger Strafraumkante. Doch der kann das Leder nicht ordentlich verarbeiten und die SC-Verteidigung kann klären.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
35.
16:06
Die anschließende Heidenheimer Ecke verpufft dann. Die Kölner Defensive klärt erfolgreich.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
34.
16:06
Da ist beinahe die Antwort! Nach Föhrenbach-Flanke legt Dinkçi per Kopf für Theuerkauf ab, der aus elf Metern wuchtig mit rechts abziehen kann. Den extrem giftigen Aufsetzer pariert Schwäbe mit einem irren Reflex mit einer Hand, wofür er von seinen Vorderleuten frenetisch gefeiert wird.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
35.
16:06
Das Spiel des FCA wird unpräziser. Vielleicht ist der Tank ein bisschen leer nach einem sehr intensiven Start in dieses Spiel. Leverkusen möchte diese Chance sicherlich nutzen, um vor der Pause in Führung zu gehen.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
34.
16:05
Jetzt hat Schick etwas Platz! Von der rechten Strafraumkante flankt Frimpong kurz auf den Kopf des Tschechen, der das Leder nicht richtig platziert. So packt Dahmen sicher zu.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
33.
16:05
Der Mann mit den meisten Ballkontakten bei Union ist übrigens Neuzugang Kevin Vogt. Das sagt viel aus, wenn der Innenverteidiger die meisten Kontakte in einem Team hat.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
33.
16:04
Auch wenn die Mainzer in der Offensive deutlich aktiver sind, fehlt es den Hausherren noch an der entscheidenden Durchschlagskraft im letzten Drittel. Zu einer wirklich gefährlichen Torchance ist das Team von Jan Siewert hier nach über einer halben Stunde nämlich auch noch nicht gekommen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
31.
16:03
Das muss das 1:0 sein! Erneut kann Sallai im Strafraum aus wenigen Metern per Kopf den Kasten nicht treffen. Die Kugel kam zuvor von Ginter in die Mitte. So langsam wäre die Freiburger Führung verdient.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
32.
16:03
Starke Aktion von Hložek der von links gegen zwei, drei Augsburger in den Strafraum dribbelt und dann sauber für Hofmann ablegt. Vor dem Spielmacher blockt aber noch ein Verteidiger den Schuss. Der zweite Versuch von Xhaka aus dem Rückraum hoppelt weit links vorbei.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
32.
16:03
Die Gäste von der Brenz haben nach starkem Beginn ein Stück weit die Rechnung für extrem passive 20 Minuten erhalten. Auch im Moment lässt eine Heidenheimer Antwort noch auf sich warten. Der Effzeh hat weiterhin das Heft in der Hand.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
30.
16:02
Nach einem Grifo-Eckball von rechts kommt Gulde ziemlich frei zum Abschluss. Doch Gulde bekommt nur ein Schüsschen zustande und geht nach der Aktion zu Boden, da er wohl getroffen wurde. Doch Dingert lässt weiterlaufen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
33.
16:02
Trapp mit dem Aussetzer! Frankfurts Torhüter segelt an einer Eckstoßhereingabe Raums von der rechten Fahne am langen Pfosten vorbei. Openda steht in seinem Rücken in der Luft und köpft aus sechs Metern am unbewachten Gehäuse vorbei.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
30.
16:02
Nach einer halben Stunde gibt es nun auch den ersten Eckball für die Gäste. Lovro Majer bringt den Ball mit dem von der linken Seite an den kurzen Pfosten, wo die Mainzer Defensive in Person von Kohr aber klären kann.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
29.
16:01
Die Eisernen bekommen etwas Platz von den Gastgebern und kombinieren sich vom Zentrum bis in die Box, wo Kaufmann die Kugel dann aber verstoppt. Bezeichnend für die erste halbe Stunde der Gäste.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
30.
16:01
Zum ersten Mal zappelt das Netz, hier wurde aber schon lange vorher abgepfiffen, weil Hofmann vermeintlich im Abseits stand. Beim Blick auf die Wiederholung muss man sich allerdings fragen, warum sich der Assistent so früh festgelegt hat. Das war nämlich extrem knapp und kann nicht mehr geprüft werden, weil der Schiedsrichterpfiff so früh kam.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
30.
16:00
Šeško zieht ab! Nach einem weiten Schlag aus der Heimhälfte behauptet Openda den Ball gegen Pacho. Im halbrechten Korridor nimmt dann der Slowene den Ball auf, dringt in den Sechzehner ein und schießt aus 14 Metern flach in Richtung langer Ecke. Die verfehlt er deutlich.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
29.
15:59
Tooor für 1. FC Köln, 1:0 durch Davie Selke
Köln drückt und belohnt sich jetzt mit dem verdienten Tor zum 1:0. Nach einem Einwurf von links landet das Leder über Umwege erneut auf dem linken Flügel bei Kainz, der Dinkçi verlädt und dann per Flanke den freien Selke findet. Artistisch nimmt der die Kugel mit dem Rücken zum Tor mit, dreht sich einmal um die eigene Achse und bringt das Leder dann technisch stark aufs lange Eck. Der leicht abgefälschte Ball aus sechs Metern kullert dann vom Innenpfosten aus ins Tor. Mainka klärt zwar, aber das Leder hat die Linie längst vollumfänglich passiert.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
27.
15:59
Beim Sport-Club sieht es so aus, als hätten Sallai und Grifo zwischenzeitlich die Seiten gewechselt. Sallai kommt nun von rechts und Grifo von links. Außerdem wurde Noah Weißhaupt von Streich zurückgezogen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
27.
15:58
Gelbe Karte für Moritz Jenz (VfL Wolfsburg)
Jenz geht im Duell mit Onisiwo mit hohem Bein zu Werke und trifft den Österreicher direkt vor den Augen von Schiedsrichter Ittrich. Diesmal gibt es überhaupt nichts zu diskutieren, schon die dritte Gelbe Karte der Partie.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
28.
15:58
Da kracht die Latte! Zum ersten Mal in 2024 präsentiert Álex Grimaldo seine unnachahmliche Schusstechnik. Aus 18 Metern zieht er hoch ab, ehe sich die Kugel blitzschnell senkt. Mit einem lauten Knall prallt der Ball vom Aluminium zurück ins Feld!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
26.
15:57
Maina leistet sich im Aufbauspiel einen Fehlpass, aber beim Umschaltmoment lässt sich Kleindienst von Hübers abkochen, woraufhin die Kölner erneut nach vorne rollen. Nach Huseinbašić-Flanke tritt Maina jedoch ein Luftloch. Der Winkel wäre jedoch ohnehin extrem spitz gewesen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
25.
15:57
Von Wolfsburg kam bisher in dieser Partie interessanterweise sehr wenig. Das Team von Niko Kovač steht zumeist in der eigenen Hälfte und verdichtet die Räume geschickt, schaltet sich aber kaum nach vorne ein. Den einzigen Torschuss, den die Gäste bisher zu verzeichnen haben, verwandelte Černý umgehend zur Führung, wenn das mal keine Effektivität ist.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
25.
15:57
Wieder wird es nach einer Flanke von links gefährlich vor dem Union-Tor. Der aufgerückte Gulde bringt den Ball diesmal in die Mitte, wo Sallai allerdings nur mit den Haarspitzen hinkommt.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
27.
15:56
Dina-Ebimbe mit dem Kopf! Der Franzose schraubt sich nach einer Eckstoßflanke van de Beeks von der rechten Fahne am Elfmeterpunkt höher als Simakan. Er nickt gut einen Meter rechts am Heimkasten vorbei.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
23.
15:55
Die Geißböcke sind inzwischen voll am Drücker. Eric Martel ist aber links durch und schlägt eine präzise Flanke in Richtung zweiter Pfosten, wo der herbeirauschende Rasmus Carstensen unter Bedrängnis aus vollem Lauf nur knapp verpasst.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
22.
15:55
Caci verwertet einen Abpraller zentral im Strafraum nach einem Eckball per Volley in die untere rechte Ecke, allerdings war das Spiel schon vorher unterbrochen, weil van den Berg Bornauw über den Haufen gerannt hatte. Die Empörung bei den Hausherren währt nur kurz.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
25.
15:55
Augsburg spielt wirklich hervorragende erste 25 Minuten. Zwar hatte Leverkusen nun auch zwei, drei gefährliche Abschlüsse, doch Augsburg konnte diese durch eigene Offensivaktionen kontern. Ein Qualitätsunterschied ist nicht wirklich auszumachen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
24.
15:55
Berlin versucht es in der Offensive, wenn sie mal nach vorne gehen, eher mit der Brechstange. Kaufmann, welcher heute zum ersten Mal von Anfang an im Union-Dress spielt, schwebt noch genauso in der Luft wie Volland.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
25.
15:54
Die Adlerträger schaffen es nach längerer Zeit mal wieder nach vorne. Dina-Ebimbe taucht auf rechts an der Grundlinie auf und flankt scharf an die Fünferkante. Nach einer unkontrollierten Aktion Schlagers klären die Hausherren im zweiten Anlauf.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
22.
15:53
Juranović nimmt seinen Mut zusammen und versucht es aus gut 40 Metern per Rechtsschuss. Der Ball kommt auch recht strammt in Richtung Noah Atubolu, doch der Freiburger Keeper hat keine Mühe mit dem Distanzschuss und taucht ab.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
22.
15:53
Gegenüber hat Demirović die nächste Chance. Wie bei Schick ist das stark abseitsverdächtig, bevor er den Ball bekommt. Mit dem Ball am Fuß lässt er dann Andrich spielend leicht stehen und visiert das untere rechte Eck an, das er nur um Zentimeter verpasst!
FC Augsburg Bayer Leverkusen
21.
15:52
Eine Ecke von der rechten Seite fliegt tief in den Fünfer von Dahmen, der sich nicht entscheidend durchsetzen kann. Vor einem Leverkusener springt die Kugel auf, ehe erneut Uduokhai eingreift und das Leder weghaut!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
20.
15:52
Silvan Widmer wird auf der rechten Seite stark von Jonathan Burkardt freigespielt und schlägt eine gefühlvolle Flanke an den Elfmeterpunkt. Dort läuft Merveille Papela ein, streift die Kugel allerdings nur mit dem Kopf - der Ball geht deutlich am Kasten der Wölfe vorbei. Und trotzdem, Mainz versteckt sich nicht!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
20.
15:51
Und noch einmal der 1. FC Köln: Kainz findet jetzt Selke am zweiten Pfosten, der sich im Zweikampf mit Mainka behauptet, dann jedoch aus sechs Metern etwas zu unkontrolliert links am Pfosten vorbei köpft. Abstoß Heidenheim.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
20.
15:51
Nenad Bjelica dirigiert Ex-Freiburger Janik Haberer zu sich an die Seitenlinie und gibt diesem ein paar Anweisungen mit auf den Weg. Haberer schaltet sich danach ins Aufbauspiel ein. Doch das Tempo fehlt bei den Hauptstädtern weiterhin.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
22.
15:51
Frankfurt rückt durch die Führung in der Live-Tabelle auf den fünften Tabellenplatz vor; der dort platzierte BVB spielt erst am Abend in Darmstadt. Aktuell beträgt der Rückstand auf Leipzig sechs Zähler.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
18.
15:51
Die Mainzer führen eine Ecke von der linken Seite kurz aus. Die Kugel landet in halblinker Position vor dem Strafraum bei Phillip Mwene. Der Außenverteidiger nimmt mit dem rechten Vollspann Maß, allerdings kann Koen Casteels den noch leicht abgefälschten Schuss ins Toraus klären. Die anschließende Ecke bleibt ungefährlich.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
19.
15:51
Die Elf von der Ostalb zieht sich jetzt etwas zurück und überlässt das Feld zunehmend dem Effzeh, der nun zur bislang besten Chance der Partie bekommt. Denis Huseinbašić hat an der gegnerischen Strafraumgrenze freie Schussbahn und zieht wuchtig mit rechts ab. Der Ball hätte wohl perfekt in den Knick gepasst, aber Kevin Müller lenkt das Pfund mit einer spektakulären Flugeinlage gerade noch über die Querlatte hinweg. Starker Schuss, aber auch eine sehr starke Parade!
FC Augsburg Bayer Leverkusen
19.
15:49
Gelbe Karte für Iago (FC Augsburg)
Nach der Chance für Schick sieht Iago nachträglich Gelb. Wofür es diese Karte nun gibt, ist aktuell unklar.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
19.
15:49
Plötzlich ist Schick durch! Da wäre wohl nochmal nachgemessen worden, aber ein Pass in die Tiefe findet Schick völlig frei auf der halbrechten Seite. Im Duell mit Dahmen geht er rechts am Schlussmann vorbei, aber da geht ihm der Platz aus. Uduokhai macht den spitzen Winkel dicht und rettet ihm letzten Moment!
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
18.
15:49
Berlin muss zusehen, dass sie die rechte Abwehrseite in den Griff bekommen. Die Flanken von Grifo und Sallai waren bislang teilweise brandgefährlich und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis eine Flanke mal erfolgreich abgeschlossen wird.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
16.
15:48
Gelbe Karte für Aster Vranckx (VfL Wolfsburg)
Aster Vranckx rutscht im Duell mit Jonathan Burkardt unglücklich weg und fällt dem Mainzer in die Hacken. Für den Belgier bedeutet das die fünfte Gelbe Karte und somit die Sperre für das Spiel gegen Heidenheim. Sicherlich eine harte Entscheidung von Schiedsrichter Partick Ittrich.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
19.
15:48
Da war mehr drin für die Roten Bullen! Openda schafft es nach einem Anspiel Henrichs' durch einen tollen ersten Kontakt in den Rücken Kochs. Er treibt den Ball in den Sechzehner und legt für Šeško quer, der aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist einschieben will. Er trifft den Ball nicht richtig, sodass Pacho in höchster Not klären kann.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
16.
15:48
Glanztat von Rønnow! Sallai schlägt eine traumhafte Flanke von links in die Box auf Grifo, welcher im Einlaufen aus vollstem Lauf die Kugel per Kopf aus sechs Metern auf die Kiste bringt. Doch Frederik Rønnow ist zur Stelle, reißt den linken Arm hoch und pariert überragend!
FC Augsburg Bayer Leverkusen
18.
15:48
Gelbe Karte für Ruben Vargas (FC Augsburg)
Vargas zieht in den Strafraum und geht zu Boden. Eine Schwalbe wurde wohl nicht gepfiffen, aber der Schweizer ist sehr wütend aufgesprungen und zu Jablonski gelaufen. Die Karte gibt es also wohl für Meckern.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
15.
15:48
Die Gastgeber versuchen sich vom frühen Gegentreffer nicht irritieren zu lassen und marschieren weiter nach vorne. Das Team von Jan Siewert bleibt aber weiterhin fehlerhaft und verspielt dadurch das ein oder andere mal aussichtsreiche Situationen im letzen Drittel.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
18.
15:48
Erste Abschlüsse für die Werkself! Erst zieht Álex Grimaldo flach aus zweiter Reihe ab, doch scheitert unten rechts an Dahmen. Leverkusen holt sich den Abpraller, flankt ins Zentrum, wo Schick die Kugel im Bogen aufs Tor köpfen kann. Unter der Latte pflückt sich erneut Dahmen die Kugel.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
16.
15:47
Gelbe Karte für Marvin Pieringer (1. FC Heidenheim 1846)
Das Duell zwischen Pieringer und Chabot geht in die dritte Runde und dieses Mal kommt der 24-Jährige klar zu spät, was ihm nun ebenfalls die Gelbe Karte einbringt. Eine Verwarnung mit Folgen. Pieringer fehlt nächste Woche gesperrt gegen Wolfsburg.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
16.
15:47
Es läuft noch nicht richtig rund beim Tabellenführer. Immer wieder treffen sie den Ball falsch oder gehen den falschen Weg. Dazu verteidigen die Hausherren bisher exzellent.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
15.
15:46
Nach gut einer Viertelstunde ist noch viel Luft nach oben auf beiden Seiten. Freiburg fehlt noch die Genauigkeit nach vorne, während Union tief steht und kaum Interesse zeigt, in die eigene Offensive zu kommen.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14.
15:46
Pieringer revanchiert sich prompt und grätscht Chabot ab, der sich beim Schiedsrichter erkundigt, weshalb es für Pieringer bei diesem insgesamt deutlich harmloseren Foulspiel keine Gelbe Karte gibt. Den Freistoß für die Domstädter gibt es aber natürlich, mit dem Kainz den einlaufenden Selke findet. Dessen komplizierter Kopfball aus zehn Metern landet jedoch direkt in den sicheren Armen von Müller, der keine Probleme damit hat, den Ball zu fangen.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
16.
15:45
Die Rose-Auswahl bringt weiterhin einen sehr ordentlichen Aufbau zustande, setzt im letzten Felddrittel aber immer noch kaum Akzente. Infolge einer hohen Eroberung Schlagers nimmt Simons aus halblinken 15 Metern mit dem rechten Innenrist Maß. SGE-Keeper Trapp ist in der kurzen Ecke zur Stelle.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
13.
15:45
Auf der anderen Seite bietet sich Platz zum Kontern für Frimpong, doch im Laufduell mit Iago zieht er den Kürzeren.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
12.
15:45
Endlich Stimmung in der Bude! Die Fanblöcke machen nun laut und beleidigen erstmal die DFL, ehe der Support an die jeweilige Mannschaft geht.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
12.
15:44
Tooor für VfL Wolfsburg, 0:1 durch Vaclav Černý
Die Wölfe sehen mit dem ersten Torschuss in Führung! Mainz presst die Wölfe in der eigenen Hälfte hoch an, die können sich auf der rechten Seite allerdings aus dem Druck lösen. Lovro Majer schickt Vaclav Černý mit einem Steilpass in die gegnerische Hälfte. Die Gastgeber sind nicht gut sortiert, so kann der Tscheche bis zum Strafraum durchlaufen und ins Eins-gegen-Eins mit van den Berg gehen. Das entscheidet Vaclav Černý für sich, zieht nach innen und schließt humorlos mit dem linken Vollspann in die untere rechte Ecke ab - da wurden die Mainzer kalt erwischt!
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
11.
15:43
Sallai verpasst die Führung um Millimeter! Eggestein findet den Zehner aus dem Zentrum mit einem Steckpass auf links. Sallai zieht in die Box und schiebt die Kugel mit links knapp am langen Pfosten vorbei. Danach geht allerdings die Fahne des Assistenten hoch, da Sallai wohl knapp im Abseits stand.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
13.
15:42
Kalajdžić kann einen Flugball aus dem Mittelfeld an der linken Sechzehnerkante zunächst gegen zwei Verteidiger behaupten. Er geht daraufhin mangels mitgelaufener Kollegen ins Dribbling mit Klostermann und bleibt an diesem hängen.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
12.
15:42
Gelbe Karte für Julian Chabot (1. FC Köln)
Chabot rauscht mit den Stollen voran in den Zweikampf mit Pieringer und erwischt den Heidenheimer voll. Klare Gelbe Karte.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
12.
15:42
Plötzlich die Chance für Augsburg! Hincapié zögert im Zentrum, als sich sein Gegenspieler den Ball zu weit vorlegt. Dadurch gerät er ins Straucheln und bietet viel Platz durch die Mitte. Sofort wird Tietz geschickt, der sich jedoch seiner Abseitsposition bewusst ist und wegbleibt. Stanišić läuft durch, hat aber Sorge, dass der ebenfalls gestartete Vargas vor dem herauslaufenden Hrádecký an den Ball kommt. Deshalb spielt er flach zum Torwart, obwohl der damit überhaupt nicht rechnet und sich gerade rechtzeitig zu Boden werfen kann, um mit den Beinen ein Eigentor zu verhindern!
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
11.
15:42
Schwäbe hat keine Anspielstation und wird von Kleindienst hoch angelaufen. Der FCH-Angreifer bekommt beim Abschlag des Kölner Keepers auch noch den Fuß dazwischen. Der Block rauscht jedoch links am Tor der Geißböcke vorbei. Durchatmen für den Kölner Rückhalt.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
12.
15:42
Jetzt bleibt Frimpong liegen, weil Iago ihn im Kopfballduell abgeräumt hat. Leverkusen muss sich auf ein hartes Spiel einstellen. Das war aber auch zu erwarten.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
10.
15:42
Nach einem Foul im linken Halbfeld an Onisiwo wir den Gastgebern ein Freistoß zugesprochen. Mwene schlägt den Ball mit dem rechten Fuß an den zweiten Pfosten, allerdings fehlen seinem anvisierten Ziel Widmer ein paar Zentimeter, um die Flanke verwerten zu können.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
10.
15:41
Kainz bringt eine Ecke von rechts zu flach in Richtung erster Pfosten, wo Busch jedoch auf Nummer sicher geht und per Kopf zum nächsten Eckstoß klärt. Kainz bekommt eine zweite Chance, findet aber auch mit dem hohen Ball ins Zentrum keinen Mitspieler. Mainka köpft die Kugel aus der Gefahrenzone.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
9.
15:41
Auch in Richtung Offensive geht bei den Eisernen noch recht wenig. Wenn sie den Ball mal über längere Zeit in ihren Reihen haben, lassen sie die Kugel ohne Raumgewinn hin- und herlaufen. Über die Mittellinie kommen die Berliner so kaum.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
10.
15:40
Simakan verpasst die erste Heimchance! Infolge einer kurz ausgeführten Ecke von der linken Fahne flankt Openda in das Strafraumzentrum. Der unbewachte Simakan will aus neun Metern einnicken, doch sein Kopfball geht völlig fehl.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
10.
15:40
Nach einem Zusammenprall mit Gouweleeuw bleibt Álex Grimaldo erstmal liegen. Scheinbar hat er das Bein vom Verteidiger in den Unterleib bekommen. Nach kurzer Unterbrechung spielt der Spanier wieder mit.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
9.
15:40
Die Gäste verzichten aktuell noch auf hohes Pressing und lassen sich eher in die eigene Hälfte zurückfallen. Die Mainzer haben in den ersten Minuten mehr Ballbesitz, allerdings meistens dort, wo es dem VfL nicht wirklich wehtut.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
8.
15:39
Nach hoher Balleroberung könnte Kainz die Kugel in die Tiefe durchstecken. Busch passt jedoch auf, macht sich lang und fängt das Leder ab. Gut verteidigt.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
8.
15:39
Früh im Spiel hat Bayer 04 bereits knapp 80 Prozent Ballbesitz. Dabei versucht die Werkself das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern, allerdings bleibt Augsburg dem hohen Anlaufen situativ treu. Dadurch können sie den Gegner vom Tor fernhalten.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
7.
15:38
Union wirkt etwas zu passiv und lässt die Freiburger munter aufspielen. Erneut fliegt eine Grifo-Flanke in die Box, doch diesmal kann Vogt vor Sallai zur Ecke klären.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
6.
15:37
Busch macht einen geklärten Beste-Freistoß fest und findet Gimber mit einem hohen Ball in Richtung zweiter Pfosten. Dessen Kopfballablage ins Zentrum findet jedoch keinen Abnehmer. Chabot ist zur Stelle und klärt per Kopf.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
5.
15:37
Nun auch mal der SC! Grifo schlägt von links eine Flanke auf den langen Pfosten. Dort steigt Röhl höher als sein Gegenspieler und kommt an den Ball. Jedoch bekommt er keinen richtigen Druck hinter das Leder und es gibt Abstoß.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
7.
15:37
Tooor für Eintracht Frankfurt, 0:1 durch Ansgar Knauff
Knauff schießt die Eintracht früh in Führung! Nkounkou treibt den Ball über den linken Flügel nach vorne, bekommt dort keinen Druck durch die heimische Defensive. Er gibt halbhoch in den Sechzehner. Nachdem der Ball mehrmals aufgesetzt hat, vollendet Knauff mit dem rechten Fuß aus gut acht Metern unhaltbar in den nahen Winkel.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
6.
15:37
Schon in den ersten Ansätzen dieser Partie wird klar, dass heute vieles über den Kampf gehen wird. Die Mainzer werfen sich nach Ballverlust energisch in jeden Zweikampf und gehen aggressiv ins Gegenpressing. Manchmal auch mit dem einen Deut Aggressivität zu viel, wie vor wenigen Minuten bei Widmer.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
6.
15:36
Beim weiten Schlag auf Grimaldo passt Finn Dahmen gut auf und fängt das Zuspiel rechts vom Strafraum ab.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
3.
15:35
Die erste zaghafte Torannäherung geht an die Gäste! Eine eigentlich ungefährliche Flanke aus dem rechten Halbfeld von Juranović macht Aaronson in der Box per Kopf noch gefährlich. Atubolu im Tor kommt jedoch noch rechtzeitig an die Kugel.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
5.
15:35
Thorup hat einen klaren Pressingplan aufgestellt. Das sieht sehr strukturiert und griffig aus. Gleichzeitig ist die Werkself einfach extrem stark am Ball und kann sich so wiederholt befreien.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
3.
15:35
Gelbe Karte für Silvan Widmer (1. FSV Mainz 05)
Kapitän Silvan Widmer kommt mit einer Grätsche in der gegnerischen Hälfte deutlich zu spät und senst seinen Gegenspieler Jakub Kamiński um. Eine glasklare Gelbe Karte, die absolut vermeidbar wenn. Wenn sich das mal nicht rächt...
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
4.
15:35
Beide Teams beschnuppern sich noch recht vorsichtig. Die Heidenheimer haben etwas mehr Ballbesitz. So richtig im gegnerischen Drittel werden beide Parteien aber noch nicht vorstellig.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
5.
15:34
Knauff ist im offensiven Zentrum gegen aufgerückte Sachsen Adressat eines steilen Anspiels Larssons. Der flache Pass des Schweden ist aber etwas zu schnell geraten und für den ehemaligen Dortmunder letztlich nicht zu erreichen. Blaswich ist an der Sechzehnerkante zur Stelle.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
4.
15:34
Zurück zum Sportlichen: Eine Flanke von Frimpong führt zur ersten Ecke. Von links schlägt Hofmann den Ball auf den ersten Pfosten, doch der Ball kommt zu flach, als das er verlängert werden könnte. Stattdessen klärt einer der Augsburger.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
4.
15:33
Die Hausherren bringen einen passsicheren Beginn auf den Rasen, kombinieren in den ersten Momenten sehr flüssig. Sie halten den Schwerpunkt des Geschehens in der gegnerischen Hälfte, ohne bereits in die Tiefe gelangen zu können.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
3.
15:33
Im Übrigen sitzt Jonathan Tah heute auf der Bank, weil er schon vier Gelbe Karten gesehen hat und eine Sperre im kommenden Spiel gegen Leipzig verhindert werden soll. Bei Florian Wirtz lautet die offizielle Begründung, dass er unter der Woche angeschlagen war. Für 20 bis 30 Minuten würde es aber definitiv reichen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
2.
15:33
Von den Rängen gibt es zunächst wieder keinen Support. In den ersten 12 Minuten werden beide Fanblöcke ruhig sein und somit gegen einen möglichen Investoreneinstieg in der DFL protestieren.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
1.
15:32
Der Ball rollt! Die Zuschauer in der MEWA-Arena freuen sich auf die Partie zwischen Mainz und Wolfsburg!
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
1.
15:32
Spielbeginn
FC Augsburg Bayer Leverkusen
2.
15:32
Auch die Fuggerstädter versuchen sich zum Start im hohen Anlaufen und erobern tatsächlich zweimal den Ball. Eine gefährliche Aktion resultiert aber nicht daraus.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Die Partie läuft! Die Eisernen haben angestoßen und spielen in ihren dunkelgrünen Auswärtsdress.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
1.
15:31
Spielbeginn
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
1.
15:31
Der Ball rollt in der Domstadt. Die Hausherren treten ganz in Weiß an. Die Gäste von der Ostalb sind in Dunkelblau gekleidet. Los geht's.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
1.
15:31
Augsburg stößt vor heimischer Kulisse an, spielt erstmal zurück und wird direkt hoch angepresst. Für einen Moment halten sie den Ball, ehe der lange Schlag beim Gegner landet.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
1.
15:31
Spielbeginn
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Leipzig gegen Frankfurt – auf geht's in der Red-Bull-Arena!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
1.
15:30
Spielbeginn
FC Augsburg Bayer Leverkusen
1.
15:30
Spielbeginn
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
15:28
Es gibt eine Schweigeminute für Franz Beckenbauer.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
15:27
Selbstverständlich gibt es auch in Augsburg vor dem Anpfiff noch eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Franz Beckenbauer.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
15:26
Vor wenigen Augenblicken haben die 22 Spieler die Katakomben in Richtung Rasen verlassen.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
15:25
Geleitet wird die heutige Partie von Schiedsrichter Patrick Ittrich. An den Seitenlinien wird er von Thomas Gorniak und Sascha Thielert assistiert.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
15:25
Bei -3 Grad Celsius treten beide Mannschaften hinaus auf den Rasen der WWK ARENA. Die Stimmung ist trotz der Kälte gut. Es dauert nicht mehr lange.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
15:24
Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist Christian Dingert. An den Seitenlinien begleiten ihn Benedikt Kempkes und Nikolai Kimmeyer. Doch bevor Dingert gleich anpfeift, gibt es noch eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Kaiser, Franz Beckenbauer. Zudem spielen die Akteure mit Trauerflor.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
15:21
Schiedsrichter Sven Jablonski weist trotz seines jungen Alters von nur 33 Jahren bereits einige Erfahrung vor. 86 Bundesliga-Spiele durfte der Bankkaufmann aus Bremen bereits leiten. Heute assistieren ihm Lasse Koslowski und Dominik Schaal.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
15:18
Auch wenn das Team von Niko Kovač in den letzten Zügen des Jahres 2023 seine Probleme hatte, gehen die Gäste heute als Favorit in diese Partie. Alles andere als ein Auwärtssieg wäre sicherlich eine Enttäuschung für die Wölfe, die damit bis auf zwei Punkte auf Platz sechs heranrücken könnten. Trotzdem gilt es natürlich, die Mainzer heute nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Erst vor der Winterpause holten die Rheinhessen einen Punkt bei Borussia Dortmund. Auch wenn in der aktuellen Situation wenig für die Gastgeber spricht, könnte ein ähnliches Erfolgserlebnis so wichtig für den Start in eine gelungene Rückrunde für das Team von Jan Siewert sein.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
15:13
Der FC Augsburg war lange Zeit eine Art Lieblingsgegner für Bayer Leverkusen. Aus den ersten 24 Spielen holte Leverkusen 16 Siege bei acht Unentschieden. Allerdings wendete sich das Blatt in der vergangenen Saison. Auf einmal gewannen die Fuggerstädter beide Aufeinandertreffen. So liegt der letzte Sieg der Werkself plötzlich schon zwei Jahre zurück.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
15:10
FCU-Coach Bjelica sieht im heutigen Gegner eine "offensiv ausgerichtete Mannschaft, die attraktiven Fußball spielt und in ihrem System sehr variabel agiert". Doch er glaube an die Qualitäten seiner Spieler und weiß, dass jeder Gegner schlagbar ist. "Wir müssen auf unserem Toplevel spielen, um Punkte mitzunehmen. Ich bin überzeugt, dass wir dann ein gutes Resultat bringen.". Im Gegensatz zum Sieg gegen Köln verändert er seine Startformation auf vier Positionen: Vogt ersetzt Schäfer in der Abwehr, Aaronson ersetzt Hollerbach hinter den Spitzen, Kaufmann rückt für Behrens in den Sturm und Král darf für Khedira auf der Sechs ran.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
15:06
Die Gastgeber treten heut wie gewohnt in einem 3-4-2-1-System an. In der Innenverteidigung stehen heute aber wohl Caci, van den Berg und Fernandes. Kohr hingegen rückt ins Mittelfeld und ersetzt somit den fehlenden Lee, der momentan mit Südkorea um den Asia-Cup spielt. In der Offensive sitzen relativ überraschend sowohl Gruda als auch Richter auf der Bank, dafür stehen Burkardt und Papela in der Startelf. Für die Mainzer muss jetzt schon klar sein, worum es in diesem zweiten Saisonabschnitt gehen muss: nämlich einzig und allein um den Ligaverbleib! Die Mission Klassenerhalt startet für die Rheinhessen in etwa einer halben Stunde...
FC Augsburg Bayer Leverkusen
15:05
Xabi Alonso wartet mit zwei Überraschungen auf. In der Defensive verzichtet der Coach auf Abwehrchef Jonathan Tah. Von der Dreierkette der Hinrunde ist also niemand übrig. Dafür beginnt Robert Andrich hinten im Zentrum, während Exequiel Palacios wieder im Mittelfeld starten darf. Außerdem fehlt Florian Wirtz in der Startelf. Das Megatalent wird zu Beginn von Adam Hložek ersetzt.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
15:02
Zum ersten Mal überhaupt stehen sich Köln und Heidenheim heute in der Bundesliga gegenüber. Auch insgesamt lassen sich in den Geschichtsbüchern nur zwei Pflichtspiel-Duelle zwischen beiden Kontrahenten finden, die auf ihre einzige gemeinsame Saison in der 2. Bundesliga (2018/19) zurückgehen. Damals holten die Geißböcke vier von sechs möglichen Punkten gegen den FCH, wobei das einzige Match in Köln mit einem 1:1-Remis endete.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
15:00
Doch es gab nicht nur Abgänge. Mit Kevin Vogt wurde am Donnerstag einer der besten Zweikämpfer der aktuellen Bundesligasaison verpflichtet. Der erfahrene Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2026 (mit Option auf eine weitere Saison) und soll mit seiner Erfahrung von 319 Bundesligaspielen für Stabilität sorgen. Geschäftsführer Oliver Ruhnert kommentiert den Neuzugang wie folgt: “Kevin ist ein Spieler, der mutig ist, eine Mannschaft führen kann und unserem Team mit seiner Mentalität und Willenskraft gut tun wird. (...) Wir freuen uns sehr über seine Zusage". Er steht gleich auch direkt in der Startformation.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
14:58
Bei den Hessen, die in sieben Pflichtspielanläufen noch auf einen Auswärtssieg bei den Roten Bullen warten (vier Niederlagen, drei Unentschieden) und die zwei ihrer bisherigen acht Auswärtspartien in dieser Bundesligasaison gewannen, setzt Dino Toppmöller von Anfang an auf seine neuen Akteure van de Beek (Manchester United FC) und Kalajdžić (Wolverhampton Wanderers FC, beide Leihe).
FC Augsburg Bayer Leverkusen
14:57
Im Vergleich zur 3:0-Niederlage in Stuttgart wechselt Jess Thorup auf zwei Positionen. Nach einer kleiner OP am Sprunggelenk steht Mads Pedersen noch nicht wieder zur Verfügung. Er wird durch Iago ersetzt. Außerdem stellt der Trainer in der Offensive etwas um. Arne Engels rotiert aus der ersten Elf. Dafür darf Ruben Vargas starten.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14:56
FCH-Coach Frank Schmidt wechselt im Vergleich zum 3:2-Heimsieg über den SC Freiburg im letzten Ligaspiel des alten Jahres ebenfalls zweifach: Für Jan Schöppner und Adrian Beck (beide Bank) starten heute der wieder genesene Jan-Niklas Beste und Norman Theuerkauf.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
14:54
Die Gäste aus Wolfsburg, die in dieser Spielzeit eigentlich meist mit einer Dreierkette agiert hatten, werden heute in einem 4-2-3-1-System erwartet. Cozza und Mæhle geben entsprechend die beiden Außenverteidiger, in der Innenverteidigung stehen so Jenz und Bornauw, Zesiger sitzt zunächst auf der Bank. Im Mittelfeld werden heute außerdem Kamiński und Černý aufgeboten, dafür stehen die eigentlich gesetzten Baku und Svanberg nicht in der Startelf und müssen vorerst mit einem Platz auf der Ersatzbank vorliebnehmen. Im vergangenen Jahr agierten die Wölfe gegen die Kellerkinder meist recht souverän. Außerdem gewann der VfL seine letzten drei Duelle gegen die Mainzer, ohne einen einzigen Gegentreffer zu kassieren. Ob sich diese Serie heute fortsetzt?
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
14:53
Auf Seiten der Sachsen, die den jüngsten Bundesligavergleich mit der SGE Ende Februar mit 2:1 für sich entschieden und die in der Winterpause mit Werner (Tottenham Hotspur), Moriba (Getafe CF, beide Leihe), Carvalho (Liverpool FC, vorzeitiges Leihende) und Forsberg (New York RB) gleich vier Spieler abgegeben haben, rücken Simakan, Baumgartner, Schlager und Šeško in die Startelf. Der einzige Neuzugang Eljif Elmas (SSC Napoli) sitzt auf der Bank.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
14:52
Auf der Gegenseite steht mit Union heute ein Team, dass sich aktuell im Aufwind befindet. Seit dem Trainerwechsel von Urs Fischer zu Nenad Bjelica fuhren die Hauptstädter zwei Siege in drei Partien ein. Wichtig war der Sieg kurz vor Weihnachten gegen den 1. FC Köln. So gelang der Sprung aus der roten Zone heraus. Während der kurzen Winterpause gab es ordentlich Betrieb an der Alten Försterei. Das Bjelica-Team blieb zuhause und entschied sich gegen ein Trainingslager im warmen. Seit 2. Januar sind die Eisernen wieder im Training und besiegten dabei im einzigen Testspiel Drittligist Arminia Bielefeld mit 2:0. Zudem gab es im Kader einige Bewegungen. Das Missverständnis Leonardo Bonucci wurde beendet und er verließ den Verein Richtung Fenerbahce Istanbul. Außerdem wurde die Leihe mit David Fofana beendet. Er kehrt zum FC Chelsea zurück.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14:51
Der 1. FC Heidenheim überwinterte auf einem bärenstarken neunten Tabellenplatz und damit sogar in der oberen Hälfte, was sich die Verantwortlichen im Vorfeld der ersten Bundesliga-Saison der Vereinsgeschichte gewiss nicht wirklich ausgemalt haben dürften. Dabei gewann das Team von der Ostalb vor der Winterpause zum ersten Mal in der Saison 2023/24 gleich drei Bundesliga-Spiele in Folge. Damit ist der FCH interessanterweise der erste Bundesliga-Aufsteiger seit dem 1. FC Köln, der drei Ligaspiele hintereinander im Oberhaus des deutschen Fußballs gewann (Köln gelang dies im Februar/März 2020).
FC Augsburg Bayer Leverkusen
14:48
Bayer 04 spielt bisher die beste Saison der Vereinsgeschichte. Bis auf drei Unentschieden gegen Bayern, Dormund und Stuttgart wurde bislang jedes Spiel gewonnen, womit sie das einzige Profiteam Europas sind, das noch ungeschlagen ist. Allerdings steht jetzt die größte Hürde bevor: Kossounou, Tapsoba und Adli sind für mehrere Wochen beim Afrika-Cup. Dazu fällt Victor Boniface mit einer Muskelverletztung vermutlich bis April aus. Jetzt müssen sich also die Backups zeigen. Beim Probelauf gegen Bochum kurz vor der Winterpause siegten diese Mannschaft immerhin mit 4:0.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14:46
Die erste Startelf von Timo Schultz unterscheidet sich von der letzten Startformation von Steffen Baumgart nur auf zwei Positionen. Im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Union Berlin rücken Florian Kainz und Julian Chabot für Dominique Heintz (Bank) und Mark Uth (Knieverletzung) in die erste Elf.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
14:45
Die SG Eintracht Frankfurt hat sich mit einem wechselhaften, aber auch spektakulären Endspurt in den Weihnachtsurlaub verabschiedet. Während es in der Fremde beim FC Augsburg (1:2) und bei Bayer Leverkusen (0:3) Niederlagen setzte, fertigten die Adlerträger vor eigenem Publikum den FC Bayern München mit 5:1 ab und drehten die abschließende Partie gegen Borussia Mönchengladbach mit zwei Toren in der Nachspielzeit zu einem 2:1-Erfolg. Dieser Last-Minute-Triumph in Verbindung mit bislang zwei hochkarätigen Winterneunverpflichtungen lassen die SGE-Anhänger auf eine starke Rückrunde hoffen.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
14:44
Bereits am 2. Januar bat Christian Streich zusammen mit seinem Trainerstab seine Mannschaft wieder auf den Trainingsplatz. Und von wegen, dass es in ein wärmer gelegenes Land ging. Die Vorbereitung auf die Restrunde wurde in Freiburg abgehalten. Da kam es dann sogar vor, dass der Trainer selbst den Griff zur Schneeschippe tätigte, um den Trainingsplatz von Schnee und Eis zu befreien. So am Donnerstag gesehen. Über den heutigen Gegner weiß Streich: "Wenn du glaubst, dass du gegen Union nicht wahnsinnig malochen musst (…) dann verlierst du.". Doch er hat Vertrauen in sein Team und gehe davon aus, dass die Mannschaft weiß, wie sie auf dem Feld arbeite müsse. Verzichten muss er heute auf Ritsu Doan (beim Asia-Cup mit Japan) und den gelb-gesperrten Nicolas Höfler. Philipp Lienhardt, welcher weiter nicht bei 100% nach Adduktorenproblemen ist, sitzt immerhin wieder auf der Bank. Genauso wie Lucas Höler, welcher unter der Woche krank war. Neu in der Startelf sind im Vergleich zum Heidenheim-Spiel Makengo, Weißhaupt, Grifo und Gregoritsch.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
14:42
Die Bundesliga ist zurück! Nach einer bislang sehr schwachen Hinrunde stehen die Mainzer mit mageren zehn Punkten auf dem Relegationsplatz, punktgleich mit den Verfolgern aus Köln und Darmstadt. Die Rheinhessen konnten von den bisherigen 16 Partien nur eine einzige gewinnen und hoffen, das Kalenderjahr 2024 mit einem Erfolg beginnen zu können. Die Gäste aus Wolfsburg rangieren aktuell auf Platz zehn im gesicherten Mittelfeld. Trotzdem will das Team von Niko Kovač seinen Ansprüchen gerecht werden und den Abstand auf die internationalen Plätze, der momentan fünf Punkte beträgt, verkürzen. Bei den Wölfen lief vor der Winterpause aber auch nicht mehr alles rund, drei der letzten vier Bundesligapartien gingen verloren.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14:40
Das große Manko der Geißböcke war bislang die fehlende offensive Durchschlagskraft. Mit gerade einmal zehn Toren aus 16 Ligaspielen stellt der Effzeh den mit Abstand schwächsten Angriff der gesamten Bundesliga. Umso spannender ist die Frage, ob Timo Schultz in der kurzen Zeit die offensiven Stellschrauben schon nachziehen konnte. Im jüngsten Testspiel gegen Drittligist RW Essen trafen die Kölner jedenfalls vier Mal, ließen beim torreichen 4:4-Remis jedoch auch vier Gegentore zu.
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
14:40
Der RB Leipzig beendete das Kalenderjahr 2023 mit einer fast makellosen Bilanz, ergatterte er im Dezember im Bundesligabetrieb doch zehn von möglichen zwölf Punkten. So folgte den Siegen gegen den 1. FC Heidenheim 1846 (2:1), bei Borussia Dortmund (3:2) und gegen die TSG 1899 Hoffenheim (3:1) ein 1:1-Unentschieden beim SV Werder Bremen. Die Roten Bullen werden bei neun Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze wohl nicht im Meisterschaftsrennen mitmischen, sind aber auf Kurs zur sechsten Champions-League-Teilnahme in Serie.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
14:39
Die Bundesliga schaut in erster Linie auf Leverkusen, aber wir richten den Blick erstmal auf den FC Augsburg. Seit Jess Thorup im Oktober übernommen hat, verbesserten sich die Fuggerstädter vom 15. auf den 11. Platz und erspielten sich einen Vorsprung von acht Punkten auf die Abstiegsränge. Vor der Winterpause hakte es allerdings ein bisschen im Getriebe. Die letzten drei Spiele wurden nicht gewonnen, wobei die Gegner unter anderem Dortmund und Stuttgart hießen. Wichtiger ist da die Heimbilanz, denn seit Thorup im Amt ist, hat der FCA kein Spiel in der WWK ARENA verloren. Ein Punkt gegen Leverkusen würde sicherlich auch schmecken.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
14:34
Alle Augen sind natürlich auf Timo Schultz gerichtet, der Anfang des Jahres den vakanten Trainerposten beim Effzeh übernahm und heute sein Pflichtspieldebüt in der Domstadt gibt. Der 46-Jährige folgte auf den beliebten Steffen Baumgart und hat die schwere Aufgabe vor der Brust, die Geißböcke aus dem Tabellenkeller zu führen. Mit nur zehn Punkten aus 16 Ligaspielen überwinterten die Kölner auf einem direkten Abstiegsplatz.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
14:32
Im Europa-Park-Stadion kommt es heute Nachmittag zum Auftakt in das Jahr 2024 und zugleich zum Abschluss der Hinrunde, was etwas ungewohnt zu sein scheint. Doch bis kurz vor Weihnachten wurden lediglich 16 Spieltage absolviert, der 17. folgt an diesem Wochenende. Es darf ein durchaus interessantes Duell im Breisgau erwartet werden. Die Rollen scheinen beim Blick auf die Tabelle zwar klar verteilt, wenn der Tabellenachte auf den 15. trifft. Doch ganz so eindeutig wird die Geschichte hier nicht laufen. Vor der Weihnachtspause kassierte der SC nämlich eine bittere 2:3-Pleite gegen den 1. FC Heidenheim, während Union zuhause gegen den 1. FC Köln mit 2:0 gewann und den leichten Aufwärtstrend bestätigte. Christian Streich und seine Freiburger sollten bei Minus-Temperaturen im Breisgau also gewarnt sein.
FC Augsburg Bayer Leverkusen
14:30
Hallo und herzlich willkommen zum Spiel FC Augsburg - Bayer Leverkusen! Rechtzeitig vor Spielbeginn geht es los mit dem Liveticker der Partie am 17. Spieltag der Bundesliga.
SV Darmstadt 98 Borussia Dortmund
Hallo und herzlich willkommen zum Topspiel des 17. Spieltags. Der SV Darmstadt 98 hat zum Jahresauftakt Borussia Dortmund zu Gast. Anstoß der Partie ist um 18:30 Uhr im Merck-Stadion am Böllenfalltor.
1. FSV Mainz 05 VfL Wolfsburg
Herzlich willkommen zum 17. Spieltag der Fußball-Bundesliga! Um 15:30 trifft der FSV Mainz 05 im heimischen MEWA-Arena zum Start ins Jahr 2024 auf den VfL Wolfsburg.
1. FC Köln 1. FC Heidenheim 1846
Guten Tag und herzlich willkommen aus dem RheinEnergieStadion. Hier empfängt der 1. FC Köln heute um 15:30 Uhr den 1. FC Heidenheim im Rahmen des 17. Spieltags der Fußball-Bundesliga.
SC Freiburg 1. FC Union Berlin
Ein herzliches Willkommen und einen schönen Samstagnachmittag zur Bundesliga! Ab 15:30 Uhr rollt endlich wieder der Ball im deutschen Oberhaus. Wir wünschen viel Spaß bei der Begegnung SC Freiburg - Union Berlin!
RB Leipzig Eintracht Frankfurt
Hallo und herzlich willkommen zur Bundesliga am Samstagnachmittag! Der RB Leipzig kehrt mit einem Heimspiel gegen die SG Eintracht Frankfurt aus der Winterpause zurück. Rote Bullen und Adlerträger stehen sich ab 15:30 Uhr auf dem Rasen der Red-Bull-Arena gegenüber.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusenB0434286089:246590
2VfB StuttgartVfB StuttgartStuttgartVFB34234778:393973
3Bayern MünchenBayern MünchenBayernFCB34233894:454972
4RB LeipzigRB LeipzigRB LeipzigRBL34198777:393865
5Borussia DortmundBorussia DortmundDortmundBVB34189768:432563
6Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtE. FrankfurtSGE341114951:50147
71899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheimTSG341371466:66046
81. FC Heidenheim 18461. FC Heidenheim 1846HeidenheimHDH3410121250:55-542
9Werder BremenWerder BremenWerderSVW341191448:54-642
10SC FreiburgSC FreiburgFreiburgSCF341191445:58-1342
11FC AugsburgFC AugsburgAugsburgFCA341091550:60-1039
12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburgWOB341071741:56-1537
131. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05M05347141339:51-1235
14Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbachBMG347131456:67-1134
151. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion BerlinFCU34961933:58-2533
16VfL BochumVfL BochumBochumBOC347121542:74-3233
171. FC Köln1. FC KölnKölnKOE345121728:60-3227
18SV Darmstadt 98SV Darmstadt 98DarmstadtD9834382330:86-5617
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa Conference League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Bayern MünchenHarry KaneBayern München323651,13
2VfB StuttgartSerhou GuirassyVfB Stuttgart282841
3RB LeipzigLoïs OpendaRB Leipzig342420,71
4VfB StuttgartDeniz UndavVfB Stuttgart301800,6
51899 HoffenheimMaximilian Beier1899 Hoffenheim331600,48

Aktuelle Spiele