Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Achtelfinale
27.06.2021 18:00
Beendet
Niederlande
Niederlande
0:2
Tschechien
Tschechien
0:0
  • Tomáš Holeš
    Holeš
    68.
    Kopfball
  • Patrik Schick
    Schick
    80.
    Linksschuss
Stadion
Puskás Aréna
Zuschauer
52.834
Schiedsrichter
Sergey Karasev

Liveticker

90
20:00
Fazit:
Tschechien steht im Viertelfinale und wirft die Niederländer mit 2:0 aus dem Turnier! In den richtungsweisendsten Minuten der Partie vergibt Malen frei vor Vaclík (52.). Nur drei Minuten später wird de Ligt nach VAR-Check vom Platz gestellt, sodass in der Folge nur noch die Tschechen nach vorne drängen. In der 68. bringt Matchwinner Holeš dann nach einem Standard die Führung, die er später selbst mit einer Vorarbeit für Schick erhöhen kann. Insgesamt hat das taktisch clevere Verteidigen mit einem mannorientiert geschlossenem Zentrum dafür gesorgt, dass die so gefährlichen Niederländer kaum nach vorne kamen. Dadurch ist das überraschende Resultat am Ende des Spiels sogar verdient. Weiter geht es für das Šilhavý-Team am Samstag gegen Dänemark.
90
19:54
Spielende
90
19:53
Die Oranje kann nur noch weite Bälle nach vorne entgegensetzen. Dabei springt aber wie in den letzten zehn Minuten schon nie etwas heraus.
90
19:51
Auch Schick darf sich den verdienten Applaus abholen. Drei Minuten der Nachspielzeit sind nach dem Wechsel bereits abgelaufen.
90
19:50
Einwechslung bei Tschechien: Michal Sadílek
90
19:50
Auswechslung bei Tschechien: Antonín Barák
90
19:50
Einwechslung bei Tschechien: Michael Krmenčík
90
19:49
Auswechslung bei Tschechien: Patrik Schick
90
19:49
In Überzahl lassen die Führenden das Spielgerät einfach durch die eigenen Reihen laufen. Die Gegenspieler kommen kaum hinterher.
90
19:48
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
89
19:48
Die Tschechen verschanzen sich am eigenen Sechzehner und kontern von da aus. Dabei sind sie sogar gefährlicher als ihre Kontrahenten mit größtem Zeitdruck.
88
19:46
Von einer Schlussoffensive der Niederländer ist wenig zu sehen, es kommt fast Nichts vor das Tor von Vaclík.
85
19:45
Der spielentscheidende Holeš darf sich seinen Applaus abholen. Das 0:1 erzielte er selbst, beim 0:2 lieferte er die entscheidende Vorarbeit inklusive Ballgewinn.
85
19:44
Einwechslung bei Tschechien: Alex Král
85
19:44
Auswechslung bei Tschechien: Tomáš Holeš
85
19:44
Einwechslung bei Tschechien: Adam Hložek
85
19:43
Auswechslung bei Tschechien: Petr Ševčík
84
19:43
Gelbe Karte für Frenkie de Jong (Niederlande)
83
19:43
Tschechien hat die Überraschung zum Greifen nah und zieht sich zurück.
81
19:42
Einwechslung bei Niederlande: Jurriën Timber
81
19:42
Auswechslung bei Niederlande: Daley Blind
81
19:42
Einwechslung bei Niederlande: Steven Berghuis
81
19:42
Auswechslung bei Niederlande: Patrick van Aanholt
80
19:37
Tooor für Tschechien, 0:2 durch Patrik Schick
Schick mit der Vorentscheidung! Holeš fängt 30 Meter vor dem Tor einen Pass von halblinks auf den rechten Verteidiger ab und legt sich den Ball dabei weit links in den Strafraum. Anstatt aus spitzem Winkel aus acht Metern abzuziehen, verzögert er geschickt und legt dann leicht nach hinten in die Mitte. Schick läuft in vollem Tempo ein und drückt mit links im ersten Kontakt auf Höhe des kurzen Pfostens flach ins kurze, linke Eck!
79
19:36
Einwechslung bei Tschechien: Jakub Jankto
79
19:36
Auswechslung bei Tschechien: Lukáš Masopust
79
19:36
Erstmal aber wieder ein Schuss von Masopust. Halblinks aus 16 Metern schlenzt er ins lange Eck, Stekelenburg kann aber fangen.
77
19:36
Weghorst besetzt wenig überraschend das Sturmzentrum. Links wird er von Depay und rechts vom den vorstoßenden Wijnaldum unterstützt. Auch Promes und de Jong rutschen aus dem 4-3-2 immer wieder nach vorne.
75
19:33
Kalas bleibt nach einem Luftzweikampf liegen und erntet dafür Pfiffe. Das Spiel ist länger unterbrochen.
73
19:31
Mit einem Wechsel geht es aus der Unterbrechung: Weghorst soll Depay vorne unterstützen.
73
19:31
Einwechslung bei Niederlande: Wout Weghorst
73
19:31
Auswechslung bei Niederlande: Marten de Roon
72
19:30
Wie das gelingen soll, kann in einer Trinkpause überlegt werden.
70
19:29
In Unterzahl haben die Niederländer plötzlich nur noch zwanzig Minuten, um gegen den Angstgegner den Ausgleich zu erzielen.
68
19:26
Tooor für Tschechien, 0:1 durch Tomáš Holeš
Der Treffer für Tschechien! Rechts kurz vor der Eckfahne gibt es einen Freistoß, den Barák auf den langen Pfosten zieht. Kalas setzt sich aus drei Metern durch und gibt parallel zur Torlinie auf den zweiten Pfosten. Aus kurzer Distanz muss Holeš nur noch ins rechte Eck drücken, zwei Verteidiger können auf der Linie nicht mehr retten. Stekelenburg sieht nicht gut aus, weil er der Flanke hinterherlief, aber nicht eingreifen konnte.
67
19:25
Immer wieder ist es die linke Verteidigungsseite, über die die Elftal attackiert wird. Barák geht mit einem Dribbling an die Grundlinie und flankt halbhoch rein. Am kurzen Pfosten ist eigentlich zur Stelle, doch beim Fangen rutscht ihm der Ball zur Ecke aus den Händen.
64
19:23
Kadeřábek mit der ersten Überzahl-Chance! Die Flanke von rechts rutscht an allen Angreifern vorbei. Dadurch kommt Kadeřábek links aus acht Metern an die Kugel und kann sogar stoppen. Er nimmt sich vor seinem flachen Schlenzer ins rechte Eck aber so viel Zeit, dass Dumfries doch noch in die Schussrichtung rücken und mit links aus fünf Metern blocken kann.
61
19:20
Das Spiel ist jetzt ein anderes, weil die Tschechen mehr Zeit am Ball bekommen. Andererseits hatten die Niederländer schon in Gleichzahl Probleme, im zugestellten Mittelfeld Anspielstationen zu finden.
58
19:18
Auf einmal ist das Geschehen auf dem Feld sehr emotional! Man hat den Eindruck, dass die Zweikämpfe deutlich entschlossener geführt werden.
57
19:16
Einwechslung bei Niederlande: Quincy Promes
57
19:16
Auswechslung bei Niederlande: Donyell Malen
56
19:13
Gelbe Karte für Vladimír Coufal (Tschechien)
Fürs taktische Foul gibt es Gelb.
55
19:12
Rote Karte für Matthijs de Ligt (Niederlande)
Nach dem Blick auf den Bildschirm wird die Farbe der Karte umgewandelt. Ein hoher Ball führt links vor dem Strafraum zum direkten Duell zwischen de Ligt und Schick. Der Verteidiger rutscht weg, wird im Fallen dann aber auch leicht gestoßen. de Ligt stoppt den Ball mit der Hand, um Schick nicht vom linken Strafraumeck frei aufs Tor gehen zu lassen. Eine vertretbare Entscheidung des Schiedsrichters, auch wenn man als VAR nicht unbedingt hätte einschreiten müssen, weil de Ligt geschubst wurde.
54
19:12
Der Referee prüft nach VAR-Einsatz, ob das nicht Rot war. Es geht um ein die Frage, ob es sich beim Handspiel von de Ligt um eine Notbremse handelt.
52
19:09
Vaclík rettet gegen Malen! Malen nimmt einen Hacken-Pass von Depay 25 Meter vor dem Tor mit dem Rücken zu diesem an. Er dreht sich und nimmt blitzschnell Tempo auf. An allen Verteidigern hastet er mit Ball vorbei und kann dadurch frei auf den Keeper zugehen. Der Schlussmann wirf sich aus 13 Metern aber auf den Ball, als ihn Malen rechts umkurven will.
51
19:09
Nein, weiterhin ist das kein Leckerbissen! Erst spielt Dumfries einen Zwei-gegen-Zwei-Konter vom rechten Flügel weit in den Rücken von Depay, dann rauscht eine flache Tschechien-Flanke von rechts in den Rücken der drei Spieler im Strafraum.
48
19:07
Auch in den ersten Minuten nach Wiederbeginn stockt der Spielaufbau weiterhin. Blind muss unter Druck nach links ins Aus schlagen.
46
19:04
Gelbe Karte für Denzel Dumfries (Niederlande)
Dumfries trifft Kadeřábek mit dem Arm am Kopf. Der Außenverteidiger muss behandelt werden.
46
19:04
Ohne personelle Veränderung geht es weiter! Bei den Niederländern haben sich in der Halbzeitpause keine Ersatzspieler auf dem Rasen warmgemacht, offenbar gab es eine wichtige taktische Besprechung in der Kabine.
46
19:03
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:51
Halbzeitfazit:
Torlos geh es in die Kabinen! In einem sehr ruhigen Spiel schaffen es die Tschechen bisher gut, das Spiel vom eigenen Tor fernzuhalten. Bei ausgeglichenem Ballbesitz schossen die Außenseiter sogar öfter in Richtung Tor und hatten dabei auch die beste Chance durch Souček. Die Niederländer kommen aus dem ruhigen Aufbau viel zu selten nach vorne und werden immer wieder zum langen Ball gezwungen. Es gelingt dabei noch nicht, die gefährliche Offensive ins Laufen zu bekommen, sodass ein großer Verbesserungsbedarf für die Halbzeitpause besteht. Tschechien wird versuchen das Zentrum weiterhin zuschließen, um dann eine der wenigen Chancen in einen Erfolg umzumünzen.
45
18:47
Ende 1. Halbzeit
45
18:47
Depay bekommt links in der Box den Ball und steckt nach einer Drehung auf Malen durch. Aus sieben Meter schießt er weit rechts vorbei, doch ohnehin lag eine (nicht erkannte) Abseitsposition vor.
45
18:45
Wegen der Trinkpause gibt es zwei Extra-Minuten. Sonst gab es kaum nennenswerte Unterbrechungen im ruhigen Spiel.
45
18:45
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
43
18:44
Weil es im Mittelfeldzentrum so eng ist, schlagen die drei zentralen Verteidiger immer wieder diagonal nach vorne. Dieses Mal kommt der Ball von de Vrij links hinter der Abwehr bei van Aanholt an, doch die Fahne geht hoch.
40
18:42
Das erste Mal tritt Dumfries vorne in Aktion. Rechts taucht er durch ein vertikales Zuspiel kurz vor der Grundlinie vor Vaclík auf. Er gibt mit dem Vollspann auf den freien langen Pfosten, doch der Keeper kann mit dem rechten Bein abwehren.
38
18:40
Aus dem Nichts die Großchance für Barák! Rechts haben die Tschechen auf einmal viel Platz und gehen auf die Box zu. Der hinterlaufende Barák bekommt das Zuspiel rechts im Strafraum, weil de Ligt auf den Ballführenden Masopust herausschieben muss. Vom rechten Fünfereck zieht er mit links ab. Der Innenverteidiger der Oranje kann aber gerade noch zurückeilen und per Grätsche rechts neben das Tor ablenken. Super Defensive des Verteidigers gegen zwei Gegenspieler!
37
18:37
Fußballerisch ist das insgesamt sehr wenig! Am rechten Flügel verliert das Team von Šilhavý den Ball auf der Gegenseite versandet dann die Zwei-gegen-Zwei-Situation.
34
18:35
Wieder greifen die Tschechen über rechts an. Durch eine schnelle Kombination hat Coufal viel Platz zum Flanken, die flache Hereingabe kann de Ligt ohne Gegenspieler aber am kurzen Pfosten zur Ecke klären.
31
18:32
Der Aufbau der Oranje ist sehr langsam, weil alle Spieler vorsichtig angelaufen werden und sich so kaum Anspielstationen in Ballnähe finden lassen. Von den Tribünen kommen Pfiffe für das langsame Spiel, das dann oft mit einem weiten Schlag aufgelöst wird.
28
18:30
Schick versucht es aus der Distanz! Der Stürmer lässt sich nach hinten Fallen und zieht rechts aus 18 Metern mit der linken Innenseite ab. de Roon fälscht direkt nach Abgabe leicht in Richtung Tormitte ab, sodass Stekelenburg einfach fangen kann.
27
18:28
Das ist insofern schade, als dass die ruhige Partie nach der guten Chance für die Außenseite gerne etwas Schwung hätte aufnehmen können.
25
18:25
Es gibt eine Trinkpause. Die 22 Spieler dürfen sich kurz erholen, während es im eng besetzten Stadion richtig laut wird.
22
18:22
Die beste Chance des Spiels für Souček! Rechts überladen gleich drei Tschechien den Flügel und erspielen dadurch den Pass in die Tiefe auf Ševčík. Kurz vor der Grundlinie gibt er halbhoch auf den ersten Pfosten, wo Souček eingestartet ist. Mit der linken Stirn drückt der Mittelfeldmann aber am rechten Fünfereck etwas zu steil links vorbei.
20
18:20
Rechts aus 14 Metern schlägt Depay einen Freistoß in die Mitte. Die zu niedrige Flanke kann aber am ersten Pfosten herausgeköpft werden.
18
18:19
Depay lässt sich links aus dem Sturm etwas fallen und gibt flach nach links hinter die Abwehr. van Aanholt gibt aus zehn Metern und vollem Lauf in die Mitte, lang kann Kadeřábek aber klären.
17
18:17
Nach einer Ecke für die Elftal von links gibt es einen Ein-Mann-Konter für die Außenseiter. Der Ball wird am Mittelkreis stark gegen drei Verteidiger behauptet, doch dann kommt der weite Ball auf Schick nicht an, der links gestartet ist.
13
18:14
Dieses Mal muss der Keeper von seinem Innenverteidiger gerettet werden! Ein hoher Schlag titscht aus 22 Metern auf und springt nach vorne. Wieder eilt Vaclík heraus, doch Dumfries kommt vor ihm aus 17 Metern an den Kopfball. Er legt sich den Ball nach links vorbei, den Linksschuss aufs freie Tor aus acht Metern und spitzem Winkel kann Kalas aber per Grätsche blocken.
10
18:11
Ein flaches Zuspiel in die Box wird von Kalas durchgelassen. Bevor Malen halblinks aus etwa zehn Metern aber herankommt, stürzt sich der herauseilende Vaclík auf den Ball.
8
18:09
de Ligt mit der guten Chance aus Abseitsposition! Eine Ecke von rechts wird kurz auf Blind ausgeführt, der vom rechten Sechzehnereck scharf auf den zweiten Pfosten flankt. Die Hereingabe kann de Ligt aus einem Meter nicht im freien kurzen Eck unterbringen, ohnehin hätte der VAR aber eingegriffen.
7
18:07
Im Kopfball-Duell mit Dumfries bekommt Aushilfs-Linksverteidiger Kadeřábek einen Schlag in den Bauch.
5
18:05
Zweimal in Folge gewinnen die Tschechen den Ball auf dem rechten Flügel weit in der gegnerischen Hälfte. Es folgt eine lange Ballbesitzphase, die dann aber nichts einbringt. Dennoch merkt man: Eine "Einigel"-Taktik in der eigenen Hälfte ist das nicht!
2
18:03
Etwas weniger knapp ist es auf der Gegenseite, wo Holeš aus dem Zentrum einfach mal abzieht. Der Rechtsschuss aus über 25 Metern fliegt über dem linken Eck aber etwa einen Meter drüber.
1
18:02
Nach 40 Sekunden die erste Chance! Am linken Flügel zieht Malen kurz vor der Grundlinie in die Mitte. Seine Hereingabe auf den zweiten Pfosten verpasst Dumfries rechts aus fünf Metern nur knapp.
1
18:01
Auf geht`s in Budapest! Die Tschechen stoßen in weiß an, die Oranje läuft in Orange auf.
1
18:00
Spielbeginn
17:56
Die Hymnen erklingen, gleich kann es losgehen.
17:53
Vor der Partie kam es in Ungarn vor dem Stadion zu unschönen Szenen. In der Fanzone in Budapest wurden niederländischen Fans Regenbogenfahnen abgenommen. Die UEFA bestritt erste Vorwürfe, wonach sie verantwortlich dafür sei, denn Regenbogenfahnen wären im und ums Stadion nicht verboten. Dennoch bleibt offen, wie es dazu kommen konnte, dass die Fahnen den Fans abgenommen wurden.
17:42
Auf der anderen Seite ist vor allem der Offensivgeist der Kontrahenten gefürchtet: "Wir haben alle Spiele der Niederlande analysiert und sie hatten etwa 30 Chancen. Wir müssen einfach als Mannschaft effektiv und verantwortungsvoll verteidigen" äußert sich Jaroslav Šilhavý über die "enorme Offensivkraft" der Gegner. Nur eine "außerordentliche Leistung" könne für einen Erfolg sorgen.
17:40
Nicht nur deshalb ist der Respekt bei den Niederländern groß: "Wir brauchen eine Topleistung, um gegen die Tschechische Republik ein gutes Ergebnis zu erzielen." sagt Trainer Frank de Boer. Er fordert weiter eine harte Arbeit seiner Spieler.
17:37
Der direkte Vergleich spricht überraschenderweise klar für die Tschechien: Von elf Duellen wurden fünf gewonnen. Besonders tief dürfte der Stachel bei den Niederländern bezüglich der letzten beiden Duelle sitzen: In der Qualifikation musste sich die Elftal zweimal geschlagen geben (1:2 und 2:3), wodurch die Oranje das Turnier in Frankreich verpasste.
17:30
Die Tschechen tauschen ihre Elf nach dem 0:1 gegen England auf drei Positionen: Links hinten fehlt Bořil gelbgesperrt, sodass der Hoffenheimer Kadeřábek zu seinem ersten Einsatz der EM kommt. Ebenfalls muss Kapitän Vladimír Darida von Hertha BSC ersetzt werden, der nach einer Trainingsverletzung nicht rechtzeitig fit geworden ist. Für ihn startet Barák, ebenso wie Ševčík, der auf dem linken Flügel den Vorzug vor Jankto erhält.
17:22
Der Wolfsburger Mittelstürmer muss heute aber wie zuletzt gegen Nordmazedonien von der Bank zuschauen, erneut beginnt Malen im Sturm neben Depay. Die einzige Änderung nimmt de Boer im Mittelfeld vor, wo Gravenberch durch de Roon ersetzt wird.
17:20
Alle drei Treffer erzielte Mittelstürmer Patrik Schick von Bayer Leverkusen. Auf der anderen Seite konnte Mittelfeldmann Wijnaldum bereits drei Tore erzielen. Depay und Dumfries jubelten doppelt, Weghorst traf einmal.
17:15
So viele Torbeteiligungen können die Tschechen nicht vorweisen. Insgesamt fielen in ihren drei Spielen gerade einmal fünf Tore - auf beiden Seiten. Der 2:0-Auftaktsieg gegen Schottland reichte mit dem 1:1 gegen Kroatien schon zum Weiterkommen. Es folgte eine knappe 0:1-Niederlage gegen England, sodass man sich als Dritter für das Achtelfinale qualifizierte.
17:11
Als Gruppensieger gehen die Niederländer als klarer Favorit in die Begegnung. Sie konnten nicht nur alle drei Spiele gewinnen, mit acht Treffern stellen sie auch die beste Offensive der Gruppenphase. Nach dem 3:2-Sieg gegen die Ukraine blieb das Team von de Boer zudem zweimal in Folge ohne Gegentor (2:0 gegen Österreich, 3:0 gegen Nordmazedonien).
17:08
Gesucht wird der Viertelfinal-Gegner Dänemarks, die sich gestern bereits gegen Wales durchsetzen konnten.
17:04
Hallo und Herzlich willkommen zum Liveticker zum EM-Achtelfinale zwischen den Niederlanden und Tschechien. Angestoßen wird um 18:00 Uhr.

Niederlande

Niederlande Herren
vollst. Name
Koninklijke Nederlandsche Voetbalbond
Spitzname
Oranje
Stadt
Am Zeist
Farben
orange
Gegründet
08.12.1889
Stadion
Johan Cruijff ArenA
Kapazität
54.990

Tschechien

Tschechien Herren
vollst. Name
Ceskomoravský fotbalový Svaz
Stadt
Praha 6
Farben
blau-weiß-rot
Gegründet
19.10.1901