Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Viertelfinale
16.03.2023 23:45
Beendet
USA
T. Fritz
1
4
6
4
Italien
J. Sinner
2
6
4
6

Liveticker

02:24
Ausblick
Folglich muss der Titelverteidiger und Lokalmatador die Segel streichen. Jannik Sinner hingegen wartet nun auf seinen Halbfinalgegner. Der wird entweder Carlos Alcaraz oder Félix Auger-Aliassime heißen. Diese beiden treffen unmittelbar im Anschluss aufeinander. Auch da sind wir live mit von der Partie. Viel Spaß dabei!
02:16
Spiel, Satz und Sieg Sinner!
Nach 2:17 Stunden gewinnt Jannik Sinner dieses Viertelfinale gegen Taylor Fritz mit 6:4, 4:6 und 6:4. In einem Match auf mäßigem Niveau bot der erste Durchgang noch das beste Tennis. Den entschied der Südtiroler dank eines sehr frühen Breaks und der aktiveren Spielweise für sich. Danach sackte die Qualität immer mehr in den Keller. Sinner passte sich dem Niveau des Kontrahenten nicht nur an, er unterbot es noch. So drehte sich das Match. Diesmal war es ein ganz spätes Break, welches dem US-Amerikaner den Satzausgleich brachte. Letztlich jedoch gelang es Sinner, sein Spiel zumindest einigermaßen zu stabilisieren, sich weniger Fehler zu erlauben. Damit hatte der Italiener im finalen Satz das bessere Ende.
02:14
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:6
Sinner nutzt gleich die erste Chance, schlägt gut auf. Der Rückhandreturn von Fritz gerät zu lang. Die Sache ist entschieden.
02:14
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:5
Im Anschluss muss Fritz den Punkt machen, steht an der T-Linie und kann sich die Seite aussuchen. Doch der Vorhandball zappelt im Netz. Drei Matchbälle für Sinner!
02:13
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:5
Sinner bleibt dran, macht Druck, serviert gut und vollstreckt mit der krachenden Vorhand.
02:11
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:5
Somit hat es Sinner nun auf dem Schlager, darf das Match ausservieren. Dann gelingt auch mal ein Stopp brillant. Mit der Vorhand setzt ihn der Südtiroler unerreichbar.
02:10
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:5
So bekommt Sinner zwei Breakbälle - und nutzt gleich den ersten. Eine Vorhand inside-out setzt Fritz unter Druck. Dessen Notschlag segelt in hohem Bogen ins Aus. Fritz verliert sein Aufschlagspiel.
02:09
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:4
Mit mehreren Slice-Bällen will Sinner den Gegner nerven. Dieser hält stand, dreht den Spieß um und ergreift die Initiative. Doch dieser eine Punkt fühlt sich recht allein, denn die anderen gehen an den Italiener.
02:07
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:4
Sinner greift umgehend zu, hat bei einem Not-Lob des Kontrahenten keine Probleme und vollstreckt mit dem Schmetterball. 4:4!
02:06
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:3
Mit einem Schwachen Vorhandstopp lädt Fritz den Gegner ein und wird von diesem passiert. Danach wuchtet der US-Amerikaner eine Rückhand ins Aus, was Sinner zwei Spielbälle beschert.
02:02
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 4:3
Den dadurch errungenen Spielball nutzt Fritz, serviert endlich mal mit dem Ersten gut. So kann sich der Titelverteidiger zur Vorhand stellen und diese zum 4:3 versenken.
02:01
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:3
Die Netzkante steht Sinner im Weg. Von dieser springt der Ball seitlich ins Aus. Danach wird der 21-Jährige von der Grundlinie mit einer Rückhand zu lang.
02:00
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:3
Was nach wie vor zumeist für den Italiener spricht, sind die langen Ballwechsel. Dabei kann Sinner immer wieder das Tempo anziehen und treibt den Widersacher so in den Fehler. Breakball!
01:56
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:3
Genau zwei Stunden sind gespielt, als Fritz sein viertes Ass zündet. Wenig später holt Sinner, im Feld stehend, mit der Vorhand aus - und trifft die Filzkugel mit dem Rahmen.
01:55
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:3
Anschließend verzieht Fritz eine Vorhand inside-out deutlich. Damit braust Sinner zu Null durch sein Service und gleicht zum 3:3 aus.
01:55
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:2
Ein Vorhandgeschoss des Südtirolers vermag Fritz nicht zu beantworten. Das beschert Sinner drei Spielbälle.
01:54
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:2
Praktisch aus dem Nichts spielt Sinner plötzlich wieder groß auf, zeigt sich über Kopf sicher und gelangt so zu zwei Punkten.
01:51
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 3:2
Letztlich semmelt Sinner eine Rückhand völlig ohne Not in die Maschen. Fritz hält sein Service und legt wieder vor.
01:49
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 2:2
Winner aus dem Spiel heraus werden zu Raritäten. Jetzt packt Fritz mal eine cross gespielte Vorhand aus und gibt dem Gegenüber das Nachsehen.
01:48
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 2:2
Sinner gelingt das vierte Ass, mit dem der Italiener das Spiel zumacht und zum 2:2 ausgleicht.
01:46
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 2:1
Konstanz ist für beide Spieler ein Fremdwort, Fehler dagegen nicht. Die gibt es hier zur Genüge - vor allem auch von der leichten Sorte. In der Form ist das eigentlich nicht gut genug für ein Masters-Halbfinale. Einer von beiden wird das aber erreichen.
01:42
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 2:1
Fritz macht fünf Punkte in Folge, zieht den Kopf tatsächlich noch aus der Schlinge und geht 2:1 in Führung.
01:41
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 1:1
Es schließt sich ein Service-Winner an. Danach jedoch muss Fritz über den Zweiten gehen. Sinner jedoch verzieht eine cross gespielte Rückhand. Einstand!
01:40
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 1:1
Prompt läuft bei Fritz wieder überhaupt nichts zusammen. Der Kalifornier bietet drei Breakbälle an. Den ersten wehrt er mit seinem dritten Ass des Matches ab.
01:39
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 1:1
Das sollte jetzt aber nicht als Signal dienen, wieder in den müden Trott aus dem zweiten Satz abzugleiten. Schließlich hält der jüngste Aufwind noch nicht so lange an.
01:38
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 1:1
Diesmal nutzt Fritz die Gelegenheit, setzt seine Vorhand genau hinten ins Eck und gleicht mit dem Break zum 1:1 aus. Alles wieder in der Reihe!
01:37
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 0:1
Wie im ersten Satz gibt es nach dem frühen Aufschlagverlust von Fritz für diesen umgehend die Chance zum Re-Break.
01:33
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 0:1
Weiter dreht Sinner auf, baut einen glänzenden Ballwechsel auf. Fritz muss viel laufen, gerät immer weiter unter Druck. Dann passt die cross gespielte Rückhand genau. Das ist das frühe Break im entscheidenden Satz.
01:32
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 0:0
Sinner dreht auf, zeigt viel Spielintelligenz, setzt den Überkopfball mit Köpfchen. Wenig später sitzt die Vorhand inside-out, bei der er weit im Feld steht. Zweiter Breakball!
01:30
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 0:0
Plötzlich schwingen sich beide zu gutem Tennis auf. Sinner schiebt den Vorhandstopp cross übers Netz. Fritz erläuft den Ball und kontert seinerseits mit einem Cross-Ball. Einstand!
01:29
Fritz - Sinner 4:6, 6:4, 0:0
Von wegen Rückenwind! Fritz bekommt umgehend Probleme, hetzt jetzt einem Ball vergeblich hinterher. Breakball Sinner!
01:28
3. Satz
Vor allem Fritz könnte doch nun Rückenwind bekommen. Und der Kalifornier eröffnet den dritten Satz erneut per Aufschlag.
01:27
Zwischenfazit
Erstmals in diesem Turnier gibt Jannik Sinner einen Satz ab, hat das einer enorm angestiegenen Fehlerquote zu verdanken. Der Südtiroler hat sich Vom Niveau her dem Gegner angenähert. Dabei hat sich Taylor Fritz gar nicht so entscheidend gesteigert. Das sagt eine Menge über das Niveau des Matches aus. Bleibt nur zu Hoffen, dass es nun mal wieder aufwärts gehen und der finale Durchgang wenigstens ein wenig Unterhaltung bietet.
01:24
Fritz - Sinner 4:6, 6:4
Gleich den ersten Break- und Satzball nutzt Fritz! Sinner bekommt es am Netz nicht geregelt. Mit der Vorhand spielt der US-Amerikaner den Passierball longline und bejubelt den Satzausgleich.
01:23
Fritz - Sinner 4:6, 5:4
Das Fehlerfestival setzt sich fort. Sinner beteiligt sich inzwischen gleichermaßen mit Patzern. Dann baut der Südtiroler den Ballwechsel mal wieder gut auf, wuchtet seine Vorhand aber ins Netz. Zwei Satzbälle für Fritz!
01:20
Fritz - Sinner 4:6, 5:4
Damit steht Sinner nun unter Druck, muss seinen Aufschlag durchbringen, will er im Satz bleiben. Doch der erste Punkt geht weg, weil es seine Rückhand nicht übers Spielhindernis schafft.
01:18
Fritz - Sinner 4:6, 5:4
In dieses Schema passt auch das Aufschlagspiel von Fritz, der diesmal drei Spielbälle benötigt, um sein Service zu halten.
01:17
Fritz - Sinner 4:6, 4:4
Einzig auf ihren Aufschlag können sich beide Spieler verlassen, was zu recht zügigen Spielen führt. Darüber hinaus hat das Match weiter an Qualität verloren.
01:15
Fritz - Sinner 4:6, 4:4
Immer wieder wird Fritz von der Grundlinie zu lang und liefert die Punkte regelmäßig beim Gegner ab. So hält Sinner sein Service und gleicht aus.
01:12
Fritz - Sinner 4:6, 4:3
Sinner versenkt einen schwierigen Smash, hat dabei Glück mit der Netzkante. Danach hadert Fritz mit sich, weil er eine Vorhand unsauber erwischt und die Filzkugel deutlich ins Aus fliegt.
01:09
Fritz - Sinner 4:6, 4:3
Mittlerweile liegt der Platz komplett im Schatten. Und Fritz marschiert in gut einer Minute zu Null zum Spielgewinn und zum 4:3. Der 25-Jährige legt also wieder vor. Sinner muss stets nachziehen.
01:07
Fritz - Sinner 4:6, 3:3
Den zweiten Spielball nutzt Sinner, weil sein Gegenüber einen Vorhandreturn deutlich verzieht. So gleicht der Südtiroler zum 3:3 aus.
01:06
Fritz - Sinner 4:6, 3:2
Trotz hohen Tempos in diesem Ballwechsel hat Sinner eine gute Länge in seinen Grundschlägen und treibt den Widersacher so in den Fehler. Wenig später liegen zügig drei Spielbälle bereit.
01:03
Fritz - Sinner 4:6, 3:2
Es bleibt bei weitgehend kurzen Ballwechseln. Den Abschluss bildet ein starker erster Aufschlag von Fritz, den Sinner nicht zu returnieren vermag. Damit legt der Titelverteidiger wieder vor - 3:2.
01:01
Fritz - Sinner 4:6, 2:2
Nach diesem schwachen Spiel glänzt Fritz jetzt zumindest mal mit einer Rückhand longline. Dieser Gewinnschlag scheint aber nur eine Strohfeuer zu sein. Das Niveau des Matches befindet sich im Sinkflug.
00:59
Fritz - Sinner 4:6, 2:2
Fritz unterlaufen dann drei Patzer in Serie und zügig hat Sinner das Spiel zum 2:2 im Sack.
00:57
Fritz - Sinner 4:6, 2:1
Genau eine Stunde ist gespielt, Sinner serviert und beide Spieler wechseln sich derzeit regelmäßig mit leichten Fehlern ab.
00:55
Fritz - Sinner 4:6, 2:1
Anschließend produziert Fritz sein zweites Ass des Matches. Auch danach läuft es für den Kalifornier recht flüssig. In seinem zweiten Aufschlagspiel in diesem Satz braust der Titelverteidiger erneut zu Null durch.
00:53
Fritz - Sinner 4:6, 1:1
Mit seinem dritten Ass verschafft sich Sinner den Spielball und nutzt diesen im Anschluss, um auf 1:1 zu stellen.
00:52
Fritz - Sinner 4:6, 1:0
Sinner bleibt dran, legt zügig auf 30:0 vor. Doch dann erlaubt sich der Italiener mal wieder zwei Vorhandfehler in Serie, lässt den Gegner heranschnuppern.
00:49
Fritz - Sinner 4:6, 1:0
Erstmals heute zieht das Fritz blitzsauber zu Null durch und gerät somit tatsächlich mal in Führung.
00:49
2. Satz
Auch den zweiten Satz eröffnet Fritz servierenderweise. Schnell sind die ersten Punkte zur Hand.
00:47
Zwischenfazit
Ein Break im allerersten Spiel genügte Jannik Sinner. Das transportierte der Südtiroler weitgehend souverän durch den Satz. Der 21-Jährige wirkte über weite Strecken aktiver. Darüber hinaus profitierte er vom fehlerbehafteten Spiel des Gegners. Taylor Fritz hat seinen Rhythmus noch immer nicht vollends gefunden, sollte das aber nun alsbald tun.
00:46
Fritz - Sinner 4:6
Sinner fackelt nicht lange, fabriziert sein zweites Ass in diesem Match, bringt das Spiel zu Null durch und holt sich den ersten Durchgang.
00:45
Fritz - Sinner 4:5
Sinner agiert tonangebend, spielt jetzt mal den Stopp und ist danach mit dem Smash da. Doch zuvor war der Ball bei Fritz ohnehin schon zweimal am Boden. Kurz darauf holt sich der Italiener drei Satzbälle.
00:43
Fritz - Sinner 4:5
Nun aber hat es Sinner auf dem Schläger, darf den Satz ausservieren. Und die langen Ballwechsel gehen zumeist an ihn - so auch jetzt, weil Fritz eine Vorhand verzieht.
00:40
Fritz - Sinner 4:5
Mit seinem ersten Ass wehrt Fritz den Satzball ab. Danach landen auch die folgenden zwei Punkte auf seinem Konto, womit der Lokalmatador sein Service hält und im Satz bleibt.
00:40
Fritz - Sinner 3:5
Eine Rückhand von Sinner schafft es geradeso übers Netz. Das erkennt Fritz etwas zu spät, der Amerikaner schafft es nicht übers Spielhindernis. Satzball Sinner!
00:39
Fritz - Sinner 3:5
Etwas offener gestaltet sich das Match jetzt. Fritz hat etwas besser reingefunden. Noch immer aber kommen ihm regelmäßig Fehler ohne Not in die Quere.
00:37
Fritz - Sinner 3:5
Erst der dritte Spielball bringt dem Südtiroler die Erlösung. Der 21-Jährige schlägt im Ballwechsel forsches Tempo an. Fritz setzt seine Rückhand in die Maschen und liegt nun 3:5 zurück.
00:34
Fritz - Sinner 3:4
Zwar hat Sinner kurz darauf Spielball, muss aber über Einstand gehen. Es folgt ein Service-Winner.
00:33
Fritz - Sinner 3:4
Danach forciert ein Stopp von Fritz einen unterhaltsamen Ballwechsel. Sinner ist rechtzeitig da und im weiteren Verlauf aufmerksam. Den Rückhandvolley befördert der Italiener ins Feld des Gegners.
00:32
Fritz - Sinner 3:4
Jetzt streut Sinner zwei leichte Fehler ein, die ihn bei eigenem Service in Schwierigkeiten bringen könnten. 15:30!
00:29
Fritz - Sinner 3:4
Mit der Rückhand spielt Fritz einen ganz starken Winkel. Der Cross-Ball treibt Sinner weit raus. Der Italiener kann mit seiner Rückhand nichts mehr retten, die Filzkugel landet im Netz.
00:27
Fritz - Sinner 2:4
Doch erneut meldet sich der US-Amerikaner dann zurück - mit zwei Vorhand-Winnern nacheinander. Kurz darauf organisiert sich der Titelverteidiger den Spielball.
00:27
Fritz - Sinner 2:4
Immer weider zeigt sich Fritz von den leichten Fehlern genervt. Abermals gerät der Weltranglistenfünfte bei eigenem Aufschlag 0:30 in Rückstand.
00:25
Fritz - Sinner 2:4
Ein Spielball bleibt. Und den nutzt Sinner, weil eine Vorhand von Fritz zu spät Bodenkontakt erlangt. Damit behauptet der Südtiroler seinen Breakvorteil.
00:24
Fritz - Sinner 2:3
Zügig liegen wieder drei Spielbälle bereit. Nun aber hält Fritz in einem Ballwechsel stand, zieht seine Rückhand die Linie runter. Danach wird Sinner mit einer Vorhand einen Hauch zu lang.
00:21
Fritz - Sinner 2:3
Jetzt zündet Sinner das erste Ass des Matches. Daran schließt sich ein langer Ballwechsel an. Dieser endet mit einem Rückhandfehler des US-Boys.
00:20
Fritz - Sinner 2:3
Fritz nutzt den Spielball, übt jetzt mal seinerseits Druck aus und vollstreckt letztlich mit der Vorhand. Damit verkürzt der 25-Jährige auf 2:3.
00:19
Fritz - Sinner 1:3
Dann droht Fritz schon wieder Ungemach - 0:30! Der erste Aufschlag kommt nach wie vor zu selten. Doch dann unterlaufen Sinner drei leichte Vorhandfehler in Serie.
00:16
Fritz - Sinner 1:3
Somit hat Sinner drei Spielbälle und nutzt gleich den ersten, weil Fritz eine Vorhand verzieht. Erstmals heute geht ein Spiel zu Null über die Bühne.
00:16
Fritz - Sinner 1:2
Aus der Bedrängnis spielt Fritz einen Vorhandstopp. Den erläuft Sinner. Der anschließende Lob des Kaliforniers gerät zu lang.
00:14
Fritz - Sinner 1:2
Mit einer Vorhand inside-out treibt Sinner den Konkurrenten weit aus dem Feld, welches er dann offen für eine weitere Vorhand hat. So in etwa wiederholt sich das danach.
00:13
Fritz - Sinner 1:2
Dennoch gibt es dann einen Spielball. Und den nutzt Fritz, weil Sinner keinen kontrollierten Return hinbekommt.
00:12
Fritz - Sinner 0:2
Bei eigenem Aufschlag ringt Fritz um seinen Rhythmus, schnell sind zwei Punkte zur Hand, doch dann unterlaufen ihm leichte Fehler.
00:09
Fritz - Sinner 0:2
Fritz wehrt sich noch, doch beim dritten Spielball ist nichts mehr zu machen. Einmal mehr spielt Sinner in höchstem Tempo, fabriziert dann ein brillantes Vorhandgeschoss cross über den Platz. Da streckt sich der US-Amerikaner vergebens.
00:07
Fritz - Sinner 0:1
Danach geht Sinner wieder dominant zu Werke, nutzt die ganze Breite des Platzes, um den Widersacher in Bewegung zu bringen. Lohn ist der zweite Spielball.
00:06
Fritz - Sinner 0:1
Sinner serviert nach außen, spielt seine Vorhand dann cross gegen den Lauf von Fritz und hat Spielball. Den vergibt die Nummer 13 der Welt mit dem ersten Doppelfehler.
00:05
Fritz - Sinner 0:1
Diesen wehrt der Italiener eindrucksvoll und entschlossen ab. Der 21-Jährige tritt ins Feld, kann in Ruhe Maß nehmen und vollstreckt mit der Vorhand.
00:04
Fritz - Sinner 0:1
Wenig später semmelt Sinner eine Vorhand in die Maschen und sieht sich plötzlich selbst einem Breakball gegenüber.
00:03
Fritz - Sinner 0:1
Sinner macht gewaltig Alarm, spielt druckvoll und scheucht den Kontrahenten über den Platz. Dann aber wehrt sich der Kaliformier mal mit einer Vorhand inside-out. 30 beide!
00:02
Fritz - Sinner 0:1
Erneut sitzt die Vorhand von Sinner, doch kurz darauf macht auch Fritz einen direkten Punkt, platziert die Rückhand unerreichbar.
00:01
Fritz - Sinner 0:1
Abermals kommt der Erste nicht. Es entwickelt sich ein erster langer Ballwechsel, in dem Sinner die Initiative übernimmt und Druck ausübt. Fritz wehrt sich nach Kräften, verliert aber irgendwann die Kontrolle. Seine Rückhand gerät zu lang. Das ist das frühe Break für den Südtiroler.
23:59
Fritz - Sinner 0:0
Allzu häufig muss Fritz über den Zweiten gehen, kommt so nicht in die Gänge. Und dann packt Sinner mit der Vorhand seinen ersten Winner aus, der ihm prompt den Breakball beschert.
23:56
1. Satz
Kurz vor 16:00 Uhr Ortszeit eröffnet Fritz das Match, muss gleich den zweiten Aufschlag bemühen. Beim sehr kurzen Ballwechsel steht ihm dann die Netzkante im weg, die seine Vorhand ins Aus lenkt.
23:48
Einmarsch und Münzwurf
In diesem Moment betreten unsere Protagonisten den Court im Stadium 1. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem schwedischen Stuhlschiedsrichter Mohamed Lahyani zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des US-Amerikaners, der sich für Aufschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch etwas ein.
23:37
In Kürze
Nun macht die Weltranglistenerste Nägel mit Köpfen, verwandelt nach nicht einmal anderthalb Stunden Spielzeit ihren zweiten Matchball und schlägt Sorana Cîrstea mit 6:2, 6:3. Damit ist der Platz in Kürze frei und wir können mit den Männern tatsächlich zur eben genannten Zeit beginnen.
23:29
23:45 Uhr
Im Stadium 1 geht Iga Świątek weiterhin recht zügig vor, weshalb sich ein baldiges Ende anbahnt. Bis etwa 23:45 Uhr werden wir uns aber noch gedulden müssen.
23:18
Head 2 Head
Zum zweiten Mal treten sich diese beiden Spieler auf dem Tennisplatz gegenüber. Passenderweise gab es das erste Aufeinandertreffen auch in Indian Wells. Im Jahr 2021 setzte sich Fritz im Achtelfinale mit 6:4 und 6:3 durch.
23:07
Sinner in Indian Wells
Sinner hat bei allen vier Major-Turnieren Viertelfinals gespielt, ist darüber aber nie hinausgekommen. Auf Masters-Ebene stand der Italiener 2021 im Finale von Miami. In Indian Wells spielt der Rechtshänder zum dritten Mal seit 2021 mit. Nach zwei Achtelfinals ist der an 11 gesetzte Sinner in diesem Jahr hier in Kalifornien erstmals einen Schritt weitergegangen. Das gelang über ein Freilos zum Auftakt sowie die Zweisatzsiege gegen die Franzosen Richard Gasquet, Adrian Mannarino und den Schweizer Stan Wawrinka.
22:56
Verzögerung
Nachdem Karolína Muchová und Jelena Rybakina fast drei Stunden im Stadium 1 zugebracht hatten, ehe die letztgenannte Kasachin in drei Sätzen siegte, stehen derzeit noch Iga Świątek und Sorana Cîrstea auf dem Platz. Soeben gewinnt die Weltranglistenerste den ersten Durchgang. Es wird also noch etwas dauern, bis wir an der Reihe sind – vielleicht so gegen 23:30 Uhr MEZ.
22:46
Sinner 2023
Bei Jannik Sinner begann die Saison mit einem Viertelfinale in Adelaide und dem Achtelfinale bei den Australian Open. Wie sein heutiger Gegner spielte der Südtiroler ausschließlich auf Hartplatz und siegte beim 250er von Montpellier. Nach seinem siebten Turniersieg auf der ATP-Tour, zog der 21-Jährige im Finale von Rotterdam gegen Daniil Medvedev den Kürzeren. In Marseille musste Sinner vor seinem ersten Match ganz kurzfristig wegen einer Verletzung passen. Der ehemalige Weltranglistenneunte wird im Ranking momentan an 13 geführt.
22:36
Fritz 2023
Zwar musste Fritz bei den Australien Open bereits in der zweiten Runde die Segel streichen, danach aber lief der US-Amerikaner zu immer besserer Form auf. In Dallas spielte er sich ins Halbfinale und feierte im Februar beim 250er in Delray Beach seinen fünften Karrieretitel. Daran schloss sich das Semifinale beim 500er von Acapulco an. Derlei Ergebnisse spülten Fritz in der Weltrangliste in bislang ungeahnte Höhen – bis auf Platz fünf.
22:26
Titelverteidiger
Dabei fiebern die Zuschauer ihrem Lokalmatadoren entgegen. Taylor Fritz ist Kalifornier und zugleich Titelverteidiger. Der 25-Jährige gewann hier bei seinem Heimturnier vor genau einem Jahr seinen ersten und einzigen Masters-Titel. Noch 2015 war der Rechtshänder in der Qualifikation gescheitert. Seit dem Jahr darauf steht er regelmäßig im Hauptfeld und seigerte sich zuletzt stetig, denn 2021 erreichte er bereits das Halbfinale. In diesem Jahr hatte die Nummer 4 der Setzliste zunächst ein Freilos, setzte sich danach in drei Sätzen gegen Landsmann Ben Shelton durch. Ohne weiteren Satzverlust behauptete sich der Rechtshänder gegen den an 30 gesetzten Sebastián Báez sowie Márton Fucsovics.
22:16
Willkommen
Herzlich willkommen beim Masters in Indian Wells! In der kalifornischen Wüste sind noch zwei Viertelfinals offen. Dem zwischen Taylor Fritz und Jannik Sinner widmen wir uns an dieser Stelle ab 23:00 Uhr MEZ.

Aktuelle Spiele

16.03.2023 23:45
Taylor Fritz
T. Fritz
USA
1
4
6
4
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
4
6
17.03.2023 02:20
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
6
6
Kanada
F. Auger-Al.
Felix Auger-Aliassime
0
4
4
18.03.2023 21:20
Daniil Medvedev
D. Medvedev
Russland
2
7
7
USA
F. Tiafoe
Frances Tiafoe
0
5
6
18.03.2023 23:40
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
7
6
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
0
6
3
20.03.2023 00:00
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
6
6
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev
0
3
2

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7015
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8RusslandAndrey Rublev4070
9NorwegenCasper Ruud4030
10BulgarienGrigor Dimitrov3770