Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Halbfinale
15.04.2023 13:55
Beendet
Russland
A. Rublev
2
5
6
6
USA
T. Fritz
1
7
1
3

Liveticker

18:06
Fazit
Andrey Rublev gewinnt mit 5:7, 6:1, 6:3 gegen Taylor Fritz und zieht nach 2021 zum zweiten Mal ins Endspiel von Monte Carlo ein. Damals war er in zwei Sätzen chancenlos gegen Stefanos Tsitsipas, doch in der aktuellen Form ist er durchaus ein Titelanwärter. Er war insgesamt der bessere Spieler, konnte den Satzverlust im ersten Satz schnell abhaken und dann den zweiten Durchgang klar für sich entscheiden. Der dritte Satz wurde durch eine Regenfront unterbrochen, danach machte Rublev alles klar. Fritz machte letztendlich zu viele Fehler und war beim eigenen Aufschlag zu schwach. Rublev wartet nun auf den Gegner in seinem insgesamt dritten Masters-Finale, den gleich noch Jannik Sinner und Holger Rune ausspielen. Das Spiel wird ebenfalls im Liveticker begleitet, viel Spaß!
18:02
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 6:3
Direkt der erste Versuch sitzt! Rublev donnert den Ball inside out in die Ecke und Fritz kommt nicht mehr heran. Der dritte Satz geht mit 6:3 an den Russen!
18:01
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:3
Auch wenn der erste Aufschlag nicht kommt, so hat Rublev alles im Griff. Fritz hat dann auch noch Pech, dass seine Rückhand cross aus der Vorhandecke hauchzart im Aus ist. Rublev hat drei Matchbälle bei eigenem Service!
18:00
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:3
Fritz reißt das Ruder nochmal herum und hat Glück, dass beim Spielball die Rückhand Cross von Rublev von der Netzkante ins Seitenaus springt. Rublev kann nun aber bei 5:3 aus seiner Sicht alles klarmachen.
17:58
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Nein! Rublev spielt zu lässig und setzt den Ball mit der Rückhand Slice ins Netz. Da muss der Frust dann auch raus bei Rublev, wieder Einstand!
17:58
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Aber Fritz wackelt weiter und Rublev hat kurz darauf den dritten Matchball. Packt er jetzt zu?
17:57
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Wieder Glück für Fritz, der über den zweiten Aufschlag gehen muss und dann von einem verzogenen Return des Gegners profitiert. Der ärgert sich dann auch, das war eine gute Chance. Einstand!
17:57
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Aber dann folgt direkt der nächste Break- beziehungsweise Matchball, denn Fritz legt die Vorhand inside out ins Seitenaus!
17:56
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Abgewehrt! Fritz haut Ass Nummer zwei raus, es geht über Einstand!
17:56
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Aber dann zeigt Fritz eine gute Reaktion, spielt die Vorhand longline genau in die Ecke und gleicht zum 30 beide aus. Doch dann trifft Rublev mit der Vorhand cross abermals die Linie, Matchball Rublev!
17:55
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Es könnte jetzt schnell gehen. Fritz hadert mit dem eigenen Spiel und dann mit dem Schiedsrichter. Das gefällt den Zuschauern nicht, sie wollen Tennis sehen. Der Druck wächst für den US-Amerikaner, 15:30!
17:51
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 5:2
Rublev hat nun Oberwasser, bedingt auch durch eine zunehmende Fehleranzahl bei Fritz. Der Russe bringt seinen Aufschlag schnell und zu Null durch, er stellt auf 5:2. Kann sich Fritz nochmal fangen?
17:51
Wettervorhersage
Neben dem leichten Nieselregen ist auch der Wind wieder stärker geworden. Alles in allem sind das keine angenehmen Bedingungen. Der Regen soll sich aber zunehmend komplett verziehen, so sagen es zumindest die Prognosen.
17:49
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 4:2
...und es folgt eine Monsterrally, bei der Rublev am Ende ganz feines Händchen beweist! Er geht ans Netz und setzt die Rückhand longline exakt auf die Linie. Fritz guckt genervt in Richtung Himmel, es kommt immer noch Nieselregen herunter. Zum Spielen reicht es, aber jetzt steht es 4:2 für Rublev, der jetzt einen Vorteil hat!
17:47
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 3:2
Gut abgewehrt! Fritz schlägt die Rückhand gegen die Laufrichtung des Gegners longline und wehrt einen Breakball ab. Doch eine Chance bleibt noch...
17:47
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 3:2
Fritz kommt etwas fahrig aus der langen Pause und setzt eine Vorhand cross ins Seitenaus. Zwei Breakchancen für Rublev bei 40:15 aus seiner Sicht!
17:44
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 3:2
Es geht endlich weiter, Fritz serviert!
17:39
Spieler sind wieder da
Die Protagonisten sind auf den Platz zurückgekehrt. Sie dürfen sich nun fünf Minuten einschlagen, dann geht es weiter!
17:24
Regen hat aufgehört
Der Regen hat aufgehört und die Planen werden vom Platz gezogen. Nun geht es noch an die Vorbereitung, den Court wieder bestens zu präparieren und dann kann es mit dem dritten Satz zwischen Andrey Rublev und Taylor Fritz weitergehen. Die Spieler werden innerhalb der nächsten 15 Minuten zurück auf dem Platz erwartet.
16:49
Unterbrechung dauert weiter an
Aktuelle Bilder zeigen, dass es in Monte Carlo weiterhin regnet. Der Court Rainer III ist abgedeckt und die Regenunterbrechung wird noch etwas länger andauern.
15:59
Regenunterbrechung
Beim Seitenwechsel wird der Platz vom Stuhlschiedsrichter kontrolliert, denn der Regen ist weiterhin vorhanden. Momentan sieht es so aus als würden die Spieler kurz warten, wie sich das Wetter entwickelt. Wenige Momente später wird der Regen aber fester und das Spiel wird unterbrochen. Laut der Wettervorhersage könnte es tatsächlich bis ca. 17:30 Uhr durchregnen. Wir melden uns sofort wieder, sobald es Neuigkeiten gibt.
15:55
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 3:2
Ganz stark gespielt von Rublev. Er schickt Fritz immer weiter nach außen und setzt, im richtigen Moment, den Vorhand-Longline-Ball zum Gewinnschlag ein. Er zwingt Fritz zum Fehler mit der Vorhand und bestätigt das Break zu Null. Ein Zu-Null-Aufschlagspiel haben wir heute noch nicht allzu oft gesehen.
15:53
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 2:2
Mit der Rückhand schießt sich Rublev zum Break und schreit all seine Anspannung lautstark hinaus. Da ist eine enorme Last von seinen Schultern abgefallen. Es ist wieder alles in der Reihe in diesem Entscheidungssatz.
15:52
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:2
Was für ein Wahnsinn! Der nächste Ballwechsel hat 40 Schläge inne und lange sag Rublev als der Überlegenere aus. Er verpasst aber die Chance nachzugehen und so kann Fritz die Rallye zum Ende hin wieder an sich reißen. Mit einem Vorhand-Longline-Ball krönt er sich zum Sieger des Ballwechsels. Es verbleibt eine Breakchance für den Russen.
15:51
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:2
Mit dem 13. Vorhandwinner der Partie hält Fritz den Anschluss, poliert aber auch wenige Momente später seine Unforced Error-Statistik weiter auf. Der 39. leichte Fehler beschert Rublev zwei Chancen auf das Re-Break.
15:49
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:2
Die erste Vorhand von Fritz war schon knapp, aber der zweite Schlag landet dann deutlich hinter der Grundlinie. So erspielt sich Rublev den ersten Punkt bei Aufschlag Fritz. Und dann kommt es noch richtig Dicke, denn Fritz serviert Doppelfehler Nummer sechs zum 0:30 hinterher.
15:48
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:2
Da ist das Break! Fritz nimmt den zweiten Aufschlag von Rublev zum Ansatz, um sofort in den Angriff zu schalten. Er hämmert seine Vorhand cross in die Ecke und Rublev ist einfach zu spät. Der Schläger landet zwar noch am Ball, aber unkontrolliert kommt dieser weit neben dem Einzelfeld auf.
15:47
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:1
Taylor Fritz trifft nun wieder zwei Mal in Folge mit seinem Return die Linie und die Stimmung bei Rublev droht zu kippen. Fritz zimmert jetzt auf alles drauf, was Rublev ihm entgegenbringt und gerade funktioniert es. Rublev ist von den Returns überrascht und sieht sich einem Breakball entgegen.
15:45
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:1
Dennoch kann er den Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen und sein Service Game mit zwei schnellen Punkten in Folge zumachen.
15:44
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:0
Die Streuung ist bei Fritz einfach viel zu hoch. Er bleibt nicht in den Rallyes drin, sondern will sofort den Druck erhöhen. Dadurch unterlaufen ihm seit Beginn des zweiten Satzes viel zu viele Fehlschläge. So sieht er sich auch bei eigenem Aufschlag schnell einem engen 30:30 entgegen.
15:42
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:0
Rublev gestaltet seine Platzposition nun deutlich offensiver. Im ersten Satz hat er nur 7% der Bälle vor der Grundlinie genommen, im zweiten Satz waren es bereits 28%.
15:41
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 1:0
Beim Stand von 40:0 schlägt der Rückhand-Return mit 145 km/h in Rublevs freier Seite ein. Das bleibt aber der einzige Punktgewinn von Fritz, sodass Rublev sein Service Game souverän durchbringt.
15:39
Rublev - Fritz 5:7, 6:1, 0:0
Zum ersten Mal in diesem Halbfinale eröffnet Andrey Rublev den Satz mit eigenem Aufschlag. Wie kommt er rein? Nach 28 Schlägen bleibt Rublev der Geduldigere und holt sich den Marathon-Punkt. Auch beim zweiten Ballwechsel setzt er die Kugel gekonnt gegen die natürliche Laufbewegung von Fritz.
15:38
Fazit zweiter Satz
Andrey Rublev war im zweiten Satz der deutlich bessere Spieler. Er hat 35 Punkte erzielt, Fritz dagegen nur 24 Punkte. Rublev hat sein Niveau aus dem ersten Satz in etwa gehalten, aber beim US-Amerikaner ist die Form deutlich abgefallen. Er bewegt sich nicht mehr so gut und auch die zuletzt so starke Rückhand hat im zweiten Satz acht Mal ohne Druck das Spielfeld verfehlt.
15:36
Rublev - Fritz 5:7, 6:1
Jetzt geht die Körpersprache bei Taylor Fritz völlig in den Keller. Er streut noch zwei weitere Doppelfehler ein und schenkt Andrey Rublev den zweiten Satz mit 6:1.
15:34
Rublev - Fritz 5:7, 5:1
Es ist ein Satz zum Vergessen für Taylor Fritz! Rublev erspielt sich bei Aufschlag seines Gegners den Satzball und verpasst die Vorentscheidung nur um wenige Millimeter.
15:32
Rublev - Fritz 5:7, 5:1
Mit zwei vermeidbaren Fehlern in Folge schenkt Fritz dieses Aufschlagspiel doch noch ab. Mit drei Doppelfehlern von Rublev hatte der US-Amerikaner eigentlich alle Chancen zurück in den zweiten Satz zu kommen. Stattdessen läuft er nun einem 1:5-Rückstand hinterher.
15:30
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Wer holt sich dieses Aufschlagspiel? Rublev macht zwei Punkte in Folge, ehe Fritz seinen starken Rückhand-Return auspackt. Wieder fällt Rublev der Ball vor due Füße, dieses Mal kann er daraus aber keinen Profit schlagen.
15:29
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Fritz wehrt den Spielball nicht nur ab, sondern sieht auch den dritten Doppelfehler von Andrey Rublev, der ihm die nächste Breakmöglichkeit beschert.
15:28
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Bis zum letzten Volley macht Fritz alles richtig. Dann muss er den Ball aber so tief nehmen, dass er die Netzhöhe nicht mehr überwinden kann. Rublev setzt auf seine Vorhand inside-out und holt sich den Vorteil mit dem nächsten Vorhandwinner.
15:27
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Nachdem Andrey Rublev bislang noch kein Doppelfehler unterlaufen ist, produziert er nun Doppelfehler Nummer zwei in einem Aufschlagspiel. Das bedeutet: Breakchance für Taylor Fritz.
15:26
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Mit Doppelfehler Nummer eins von Andrey Rublev gibt es jedoch schnell den Ausgleich zum 15:15.
15:25
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Jetzt gelingt Rublev auch noch das! Der Return von Fritz fällt erneut auf die Grundlinie und dem Russen vor die Füße. Dieses Mal kann Rublev den Schläger aber so vor den Ball halten, dass dieser zu einem Stopp wird.
15:23
Rublev - Fritz 5:7, 4:1
Er bekommt einen weiteren Breakball, denn Fritz ist momentan fehleranfälliger. Erst ist es die Vorhand, die hinter dem Spielfeld landet, im Anschluss streut er einen weiteren Rückhandfehler ein. Zum ersten Mal liegt Fritz mit dem Doppel-Break hinten.
15:22
Rublev - Fritz 5:7, 3:1
Rublev hat den nächsten Breakball vor Augen. Mit einem powergeladenen Return bringt er die Zuschauer zum Staunen und könnte für eine kleine Vorentscheidung im zweiten Satz sorgen. Es geht aber in die Verlängerung, denn Rublev Rückhand findet nicht den Weg ins Feld.
15:21
Rublev - Fritz 5:7, 3:1
Beim Stand von 15:15 reproduziert Fritz denselben Rückhandfehler aus dem Ballwechsel zuvor. Rublev setzt seinerseits aber seinen Rückhand-Return cross ins Aus, sodass mit 30:30 noch alles möglich ist.
15:20
Rublev - Fritz 5:7, 3:1
Mit einem Ass holt sich Rublev die 3:1-Führung. Der Regen ist übrigens immer noch vorhanden, es bleibt aber momentan bei einem leichten Nieselregen, der den Platz nicht beeinträchtigt.
15:18
Rublev - Fritz 5:7, 2:1
Jetzt ist es Rublev, der auch mal die Linie trifft und die Breakchance abwehren kann. Es geht zum zweiten Mal in den Einstand. Die gerade noch so gelobte Rückhand von Fritz entgleitet ihm und es gibt den Spielball für Rublev. Fritz kann es kaum fassen und schlägt die Arme über den Kopf zusammen.
15:17
Rublev - Fritz 5:7, 2:1
Fritz treibt Rublev im Anschluss mit seiner Rückhand cross weit aus dem Feld, um seine Rückhand im Anschluss longline zum Winner zu vollenden. Die Rückhand des Amerikaners ist definitiv stärker als seine Vorhand. Damit hat er einen Breakball inne.
15:17
Rublev - Fritz 5:7, 2:1
Nach zwei aufeinanderfolgenden Punkten für Rublev, setzt der US-Amerikaner seine Rückhand cross perfekt auf die Linie. Rublev steht nicht gut zum Ball, fällt in Rücklage und kann den Longlinewinner nicht mehr setzen.
15:15
Rublev - Fritz 5:7, 2:1
Fritz spielt den Ball spitz in den Rückhandwinkel von Rublev. Der macht sich nochmal lang, kann die Kugel aber nur noch ins Netz setzen. Kein idealer Auftakt für den Russen.
15:13
Rublev - Fritz 5:7, 2:1
Mit einem Aufschlag nach außen und einer schnellen Vorhand in die freie Ecke zieht er zum 30:30 gleich. Er erläuft den Stoppball von Rublev und öffnet im letzten Moment das Handgelenk, um den Ball cross abzulegen. Rublev ahnt dies nicht und steht völlig falsch zum Ball. Fritz hat im Anschluss etwas Glück, dass die Vorhand cross von Rublev knapp neben der Linie aufkommt, denn er wäre nicht rechtzeitig zur Stelle gewesen. So hält er den Anschluss im zweiten Satz.
15:11
Rublev - Fritz 5:7, 2:0
Momentan ist es Fritz, der wieder etwas mehr hadert. Scheinbar ohne großen Druck verzieht er seine Vorhand weit hinter das Feld. Er setzt eine Rückhand-Cross ins Seitenaus hinterher.
15:09
Rublev - Fritz 5:7, 2:0
Auch beim Aufschlagspiel von Rublev wird es wieder eng. Es muss über Einstand und hat wieder den Smash vor der Brust. Dieses Mal kann er den Ball nicht direkt verwerten und muss noch einmal nachgehen. Er bleibt aber konzentriert und nimmt den zweiten Überkopfball dankend an. Es folgt eine starke Vorhand zur 2:0-Führung im zweiten Satz. Bislang gestaltet sich das Bild parallel zum ersten Satz.
15:07
Rublev - Fritz 5:7, 1:0
Der erste Punkt geht an Fritz, ehe dann der Rückhand-Return vom US-Amerikaner ins Aus fliegt. Rublev nimmt mit dem Ball nach dem Return den perfekten Richtungswechsel auf, aber Fritz ist flink unterwegs. Er spielt den Ball hoch zurück und zwingt Rublev dazu, den Punkt mit einem Schmetterball zu vollenden.
15:05
Rublev - Fritz 5:7, 1:0
Mit einem bärenstarken Return auf die Grundlinie verwandelt Andrey Rublev den ersten Breakball für sich und hatd das frühe Break in der Tasche. Jetzt wird es erst einmal wichtig sein, dieses auch zu halten.
15:04
Rublev - Fritz 5:7, 0:0
Rublev zieht seine Vorhand nicht entschlossen genug durch und gibt einen Punkt an Fritz ab. Im Anschluss macht er es wesentlich besser. Mit der Vorhand beschleunigt er den Ball extrem und bringt Fritz enorm in Bedrängnis. Es gibt sofort Breakchancen für Rublev.
15:02
Rublev - Fritz 5:7, 0:0
Wie auch schon im ersten Satz, startet Taylor Fritz mit eigenem Service. Ähnlich zum ersten Satz könnte es schnell die ersten Breakbälle geben, denn Fritz startet mit zwei leichten Fehlern.
15:01
Fazit erster Satz
Insgesamt gab es sieben Breaks im ersten Satz, vier für Fritz, drei für Rublev. Zwischendurch blitzt die Qualität beider Spiele durch, aber die hohe Fehleranzahl war im ersten Satz der entscheidene Faktor. Fritz kämpft sich drei Mal zurück in den ersten Satz und wird am Ende mit dem Satzgewinn belohnt. Rublev ist extrem frustriert und geht nicht zur Bank, sondern verlässt umgehend den Platz. Von der Grundlinie agieren beide ähnlich, aber entscheidend ist, dass Fritz 71% der Punkte nach dem ersten Aufschlag macht, bei Rublev sind es nur 45%.
14:58
Rublev - Fritz 5:7
Und es gibt den Satzball für Taylor Fritz. Rublev nimmt sich mit seiner Rückhand aus dem Ballwechsel und nun geht es um alles. Fritz arbeitet gut in der Defensive und Rublev geht im Ballwechsel auf den Richtungswechsel. Es wird ganz eng, aber seine Vorhand kommt hinter der Grundlinie auf und Fritz holt sich den ersten Satz mit 7:5.
14:56
Rublev - Fritz 5:6
Die nächsten zwei Punkte gehen an den Russen und er hat zwei Spielbälle für den Tie-Break. Mit seiner starken Vorhand macht Fritz beide Möglichkeiten jedoch zunichte.
14:55
Rublev - Fritz 5:6
Rublev wird jetzt alles daran setzen, um in den Tie-Break nachzuziehen. Der erste Punkt geht an ihn, nachdem die Rückhand von Fritz im Doppelfeld aufkommt. Aber auch Rublev spielt nicht genau genug. Seine Rückhand landet im dauraffolgenden Ballwechsel im Netz.
14:52
Rublev - Fritz 5:6
Gut zu Ende gespielt von Fritz. Der Vorhand-Stopp bringt Rublev nach vorne, aber dieses Mal kommt er nicht an Fritz vorbei. Dieser kann den Passierball mit der Vorhand cross ins Feld bringen und nun ist es Rublev, der seinen Frust lautstark rauslässt. Das Momentum dreht sich derzeit unfassbar schnell. Fritz bringt sich in den Tie-Break.
14:51
Rublev - Fritz 5:5
Glück für Fritz, Pech für Rublev. Der Return von Fritz springt nach der Landung unberechenbar ab und Rublev kann dem Breakball nichts entgegenbringen. Es ist wieder alles in der Reihe.
14:50
Rublev - Fritz 5:4
Was für ein Return von Fritz! Beim Stand von 15:15 nimmt er den Aufschlag früh und legt den Ball mit seiner Vorhand longline ab. Es folgt ein Topspin-Ball auf die Rückhand von Rublev, der ihn enorm in Bedrängnis bringt. Es gibt, wen wundert es, zwei Breakchancen für den US-Boy.
14:47
Rublev - Fritz 5:4
Kann Andrey Rublev seinen Aufschlag halten und somit dem ersten Satz den Deckel aufsetzen? Er sollte sich auf jeden Fall beeilen, denn die ersten Regenschirme werden bei den Zuschauern geöffnet.
14:47
Rublev - Fritz 5:4
Mit dem 13. Unforced Error gibt Taylor Fritz sein Aufschlagspiel aus der Hand. Es ist das insgesamt fünfte Break in neun Aufschlagspielen.
14:46
Rublev - Fritz 4:4
Der Russe erspielt sich zwei Breakchancen, die er aver beide nicht nutzen kann. Es gibt jedoch noch einen weiteren Breakball, denn Fritz rückt nach dem Aufschlag vor und entscheidet sich für die falsche Ecke. Er setzt seine Vorhand genau dorthin, wo Rublev steht. Dieser zimmert seine Vorhand longline auf die Linie und nimmt den nächsten Breakball mit.
14:44
Rublev - Fritz 4:4
Derzeit liegt das Momentum wieder mehr bei Rublev, der mit seiner Vorhand richtig Power in den Ball bringt. Fritz bewegt sich nicht gut und setzt seine Vorhand ins Netz. "It is so bad" ruft er und gibt einen Einblick in seinen derzeitigen Gemütszustand.
14:43
Rublev - Fritz 4:4
Das sieht man selten! Rublev wechselt das Tempo und entscheidet sich für einen Stoppball. Der Ball ist fast stehen geblieben und so rutscht Fritz zu sehr in den Ball.
14:42
Rublev - Fritz 4:4
Taylor Fritz startet mit seinem ersten Ass in dieses Aufschlagspiel. Der zweite Punkt geht dann an Rublev, der seine Rückhand gegen die Laufrichtung von Fritz einsetzt.
14:41
Rublev - Fritz 4:4
Vorne am Netz ist Fritz eine sichere Bank. Er zieht seine Vorhand kurz cross durch und sackt Vorhand-Winner Nummer fünf ein. Es bringt ihm jedoch nichts, denn die nächste Rückhand fliegt hinter die Grundlinie.
14:40
Rublev - Fritz 3:4
Mit etwas Glück trifft Rublev genau die Linie. Er spielt den Ball aber clever gegen die Laufrichtung von Fritz. Der US-Amerikaner verlegt seinerseits seine Vorhand aus dem Halbfeld zum 40:15 für Rublev.
14:39
Rublev - Fritz 3:4
Jetzt muss Andrey Rublev aufpassen. Er verzieht seine Rückhand cross unnötig. Beim zweiten Stopp von Fritz überhaupt ist Rublev erneut zur Stelle. Dieses Mal setzt er den Passierball perfekt ein und gleicht zum 15:15 aus.
14:36
Rublev - Fritz 3:4
Das Match nimmt jetzt richtig Fahrt auf. Rublev antwortet auf den Kickaufschlag von Fritz mit einem starken Longline-Return. Fritz bleibt aber wachsam und zieht seine Rückhand cross ins freie Feld durch. Er kann seinen Aufschlag halten und liegt zum ersten Mal in dieser Partie vorne.
14:33
Rublev - Fritz 3:3
Das ist der erste hochklassige Ballwechseln der beiden Hauptakteure. Die Rallye ist fast 20 Schläge lang und Rublev sah besser aus. Dennoch ist es Fritz, der sich befreien kann und seine Vorhand cross zum Winner bringt. Das nächste Break ist da!
14:32
Rublev - Fritz 3:2
Gute Länge von Fritz! Er setzt Rublev den Ball genau vor die Füße. Dieser bewegt sich überhaupt nicht und kann die Kugel nicht mehr kontrollieren. Im darauffolgenden Ballwechsel fliegt die Vorhand von Rublev weit aus dem Feld, sodass es die nächste Breakchance gibt. Fritz schnappt sich den Vorteil.
14:30
Rublev - Fritz 3:2
Rublev schießt seinen Ball aus der Mitte ins lange Eck und übt enormen Druck auf seinen Gegner aus. Fritz streckt sich nochmal, kann den Vorhandfehler aber nicht abwenden. Mit einem Vorhand-Cross-Winner verkürzt er den Rückstand aber auf 40:30.
14:29
Rublev - Fritz 3:2
Kann Andrey Rublev das Break bestätigen? Durch einen Rahmentreffer vom Russen geht der erste Punkt auf das Konto von Taylor Fritz. Im Anschluss wird Rublev für seine gute Beinarbeit belohnt, denn Fritz will bei seinem zweiten Richtungswechsel zu viel, 15:15.
14:27
Rublev - Fritz 3:2
Da ist das dritte Break im fünften Spiel! Dieses Mal bleibt Rublev im Crossduell geduldig bis Taylor Fritz seinem Rückhandball nicht genügend Höhe mitgibt. Dem US-Amerikaner rutscht der Schläger frustriert aus den Händen. Der Frust muss kurz einmal raus. Beide Spieler sind noch nicht auf dem Niveau aus ihren Partien von gestern.
14:26
Rublev - Fritz 2:2
Mit zwei guten ersten Aufschlägen wehrt Fritz beide Breakmöglichkeiten ab und kämpft sich in den Einstand. Folgt der Spiel- oder ein weiterer Breakball? Es ist der nächste Breakball, da die Vorhand von Fritz am Netz scheitert.
14:24
Rublev - Fritz 2:2
Die ersten zwei Punkte bei Aufschlag Fritz gehen an Rublev, ehe dieser seine Vorhand an die Netzkante setzt. Durch eine gute Defensivarbeit hält sich Rublev im Spiel und Fritz setzt seine Vorhand zu hektisch ins Seitenaus. Es gibt die nächsten Breakbälle, dieses Mal wieder für den Russen.
14:23
Rublev - Fritz 2:2
Die Vorhand inside-out von Rublev landet im Seitenaus und so ist wieder alles in der Reihe. Beiden Spieler unterlaufen noch viele vermeidbare Fehler und es scheint etwas Nervosität in der Luft zu liegen.
14:22
Rublev - Fritz 2:1
Rublev bringt die Kugel nur ins Halbfeld zurück und Fritz nutzt den Vorhand-Stopp, um Rublev ins Laufen zu Bringen. Der Russe eilt nach vorne, kann den Ball aber nur noch ins Netz legen. Der anschließende Vorhand-Drive-Volley-Fehler war jedoch vermeidbar. Es gibt zwei Chancen zum Re-Break für den US-Boy.
14:20
Rublev - Fritz 2:1
Beim Rückhand-Cross-Duell wird Rublev ungeduldig. Er will nach 16 Schlägen auf die Longlineseite wechseln und setzt den Ball mehr als deutlich hinter die Grundlinie. Mit einem Service Winner gleicht er zum 15:15 aus.
14:17
Rublev - Fritz 2:1
In dem zweiten Aufschlagspiel von Taylor Fritz sind es nun die Returns von Rublev, die etwas wild sind. Auch beim Spielball fehlt dem Russen die Präzision und so geht ein weiteres, schnelles Service Game zu Ende.
14:17
Rublev - Fritz 2:0
Da wollte Rublev zu viel. Aus der Mitte heraus setzt er die Vorhand longline ein und verlegt den Ball seitlich. Der Arm von Fritz läuft nun etwas wärmer und die ersten Aufschläge, insbesondere die Variante in den Körper, funktionieren. Er geht mit 40:15 in Führung.
14:15
Rublev - Fritz 2:0
Das ging extrem schnell. Andrey Rublev sichert sich sein Aufschlagspiel in etwas mehr als einer Spielminute zu Null und setzt ein erstes Ausrufezeichen.
14:14
Rublev - Fritz 1:0
Grandios gespielt! Ruvblev serviert nach außen und trifft den Rückhand-Cross-Return von Fritz perfekt. Er setzt seine Rückhand longline die Linie entlang.
14:13
Rublev - Fritz 1:0
Jetzt umläuft Fritz seine Rückhand und streut seine Vorhand ins Doppelfeld. Der US-Amerikaner ist noch nicht drin. Es gibt die erste Breakchance für Andrey Rublev. Es dauert nicht lang, bis Fritz den nächsten vermeidbaren Fehler produziert und Rublev holt sich das erste Spiel.
14:12
Rublev - Fritz 0:0
Es folgen zwei starke erste Aufschläge, bei denen Rublev nicht mehr viel ausrichten kann. Wenn der Russe den Return aber ins Feld spielt, ist er zur Stelle. Er setzt Fritz mit seiner Power so unter Druck, dass dieser zum zweiten Mal seine Rückhand verzieht.
14:10
Rublev - Fritz 0:0
Taylor Fritz eröffnet das Halbfinale mit eigenem Aufschlag. Es ereignet sich direkt der erste längere Ballwechsel, den Rublev aufgrund einer zu lang geratenen Rückhand von Fritz für sich entscheidet.
14:06
Spieler sind da
Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Die Regenwahrscheinlichkeit liegt derzeit bei 53%, sodass es durchaus zu Regenunterbrechungen kommen könnte. Nach der Einspielzeit kann es aber erstmal im Trockenen losgehen.
13:52
Krawietz/Pütz ziehen den Kürzeren
Das war es! Romain Arneodo und Sam Weissborn setzen sich mit zehn zu sieben im Match-Tie-Break durch und buchen das Ticket für das morgige Finale. Nach den beiden Einzeln findet heute auch noch das zweite Doppel statt. Auch dieses ist mit deutscher Beteiligung. Andreas Mies spielt an der Seite von Fabrice Martin und so besteht weiterhin die Hoffnung, morgen noch ein Finale mit deutscher Beteiligung zu erleben. Der Court Rainer III ist nun frei und die Einzelspieler werden in wenigen Minuten erwartet.
13:36
Leichte Verzögerung
Der Beginn des ersten Halbfinale verzögert sich etwas, da das erste Doppelhalbfinale noch läuft. Hier kämpft das deutsche Duo aus Kevin Krawietz und Tim Pütz um einen Platz im Finale. Der erste Satz ging noch an die Gegner Arneodo/Weissborn, den zweiten Satz konnten sich die Deutschen vor wenigen Augenblicken sichern. Jetzt geht es in den Match-Tie-Break.
13:30
Direkter Vergleich
Die beiden 25-Jährigen kennen sich bereits gut. Sechs Mal standen sich Andrey Rublev und Taylor Fritz schon bei einem ATP-Match gegenüber. Vier Siege gingen dabei an den US-Amerikaner, der damit im direkten Vergleich deutlich die Nase vorn hat. Alle Partien fanden jedoch auf einem Hartplatz statt, sodass es heute zum ersten Duell auf Asche kommt. Die Karten werden also noch einmal neu gemischt und nach den bisherigen Auftritten hier in Monte Carlo deutet alles auf eine richtig enge Partie hin.
13:24
Fritz nimmt Favoriten raus
Auf der anderen Seite steht mit Taylor Fritz jemand, den man nicht zwingend im Halbfinale erwartet hätte. Zuerst hat der US-Amerikaner auf Sand noch keine großen Erfolge erzielt, zum Anderen wartete im Viertelfinale mit Stefanos Tsitsipas der Sieger der vergangenen zwei Ausgaben auf den 25-Jährigen. Fritz spielte aber vollkommen befreit auf und ließ Tsitsipas keinerlei Chancen sich gut zum Ball zu stellen. Mit diesem schnellen und mutigen Spiel entschärfte er die Waffen des Griechen und zog mit einem 6:2 und 6:4-Sieg mehr als souverän ins Halbfinale ein.
13:17
Rublev stoppt deutsche Hoffnung
Andrey Rublev beendete den Lauf von Jan-Lennard Struff. Der Deutsche hat sich beeindruckend durch die Qualifikation ins Viertelfinale gespielt, hatte am Ende gegen Rublev jedoch keine Chance. Der 25-Jährige Russe ist in bestechender Form und will seinen zweiten Finaleinzug nach 2021 in Monte Carlo feiern. Dazu kommt Rublev auf Hartplätzen sowie auch auf Asche gut zurecht. Bei seinen bislang 12 ATP-Tour-Titeln konnte der Moskauer drei auf Sand gewinnen. Zuletzt war er auf diesem Belag 2022 in Belgrad erfolgreich.
13:04
Herzlich willkommen
Guten Tag und herzlich willkommen zum Halbfinaltag in Monte Carlo. Den Anfang machen Andrey Rublev und Taylor Fritz, die nicht vor 13:30 Uhr auf dem Platz erwartet werden.

Aktuelle Spiele

14.04.2023 15:00
Daniil Medvedev
D. Medvedev
Russland
0
3
4
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
2
6
6
14.04.2023 16:35
Lorenzo Musetti
L. Musetti
Italien
0
2
2
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
6
15.04.2023 13:55
Andrey Rublev
A. Rublev
Russland
2
5
6
6
USA
T. Fritz
Taylor Fritz
1
7
1
3
15.04.2023 18:10
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
1
6
5
5
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
2
1
7
7
16.04.2023 14:30
Holger Rune
H. Rune
Dänemark
1
7
2
5
Russland
A. Rublev
Andrey Rublev
2
5
6
7

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9570
2SerbienNovak Đoković8460
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev7015
5RusslandDaniil Medvedev6525
6AustralienAlex de Minaur4185
7PolenHubert Hurkacz4105
8RusslandAndrey Rublev4070
9NorwegenCasper Ruud4030
10BulgarienGrigor Dimitrov3770