Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
3. Runde
02.09.2022 19:35
Beendet
USA
T. Paul
2
6
7
6
7
0
Norwegen
C. Ruud
3
7
6
7
5
6

Liveticker

00:17
Fazit
Casper Ruud steht im Achtelfinale der US Open und hält sich damit weiter die Chance offen, nach diesem Turnier die Nummer Eins der Welt zu sein! In einem irren Krimi mit vielen Wendungen ringt der Norweger Lokalmatador Tommy Paul mit 7:6, 6:7, 7:6, 5:7 und 6:0 nieder. Wer weiß, wie das Match gelaufen wäre, wenn der phasenweise furios aufspielende Paul im dritten Satz einen seiner drei Satzbälle bei eigenem Aufschlag genutzt hätte. So konnte Ruud im Entscheidungssatz seine individuelle Klasse ausspielen und das Match nach Hause holen. In der dritten Runde trifft Casper Ruud am Sonntag auf Corentin Moutet aus Frankreich. Tschüss aus New York und bis zum nächsten Mal!
00:14
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:6
Am Ende geht es dann ganz schnell! Gegen einen völlig entkräfteten Tommy Paul zieht der Weltranglistensiebte am Ende souverän durch und schnappt sich die letzten vier Punkte zum 6:0! game, set and match Casper Ruud!
00:09
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:5
Paul bekommt jetzt auch keine freien Punkt mehr beim Aufschlag und hat damit eigentlich keine Chance mehr. Ruud legt sich seinen angeschlagenen Gegner zurecht, lässt ihn viel laufen und schlägt dann mit einer krachenden Vorhand zu. Auch diesen Breakball nutzt der Norweger und erhöht auf 5:0.
00:07
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:4
Jetzt könnte es hier ganz schnell gehen. Tommy Paul ist mit den Kräften am Ende und ausgerechnet jetzt trifft Casper Ruud alles und spielt perfektes Tennis. Der 23-Jährige ergattert ein 0:30 und schnuppert am nächsten Break.
00:05
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:4
Tommy Paul holt wirklich alles aus sich raus und fightet um jeden Ball, doch die Aufgabe wird zunehmend schwerer. Selbst ein nahezu perfekter Angriffsball reicht nicht und Ruud passiert Paul erneut am Netz. Auch der Aufschlag kommt wieder besser beim Norweger, der problemlos zum 4:0 cruist.
00:02
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:3
Aber dann passiert es doch! Ruud bliebt hartnäckig und ergattert die nächste Breakchance. Und dann hilft dem Norweger die Netzkante! Sein Cross-Passierball wird leicht abgelenkt, sodass Paul seinen Volley nicht mehr kontrolliert setzen kann.
00:01
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:2
Ruud spielt es jetzt wirklich im Stile eines Top-Ten-Stars und gibt Paul immer wieder neue Aufgaben. Mal mit viel Kick, mal mit Spin, mal glatt durchgezogen spielt er den US-Boy an. Und was macht der? Der packt die Brechstange aus, zieht zweimal voll durch und stellt auf Einstand. Unglaublich!
23:58
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:2
Jetzt könnte es ganz eng werden für Tommy Paul! Casper Ruud spielt in diesem fünften Satz sein bis dato bestes Tennis in diesem Match und macht so gut wie alles richtig. Paul hingegen wirkt im dritten Fünfsatzmatch in Folge so langsam, aber sicher ein bisschen platt. 15:40!
23:56
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:2
Das ist einfach gut! Casper Ruud lässt sich auch von einer Störung beim zweiten Aufschlag nicht aus der Ruhe bringen, geht in die Offensive und drückt den hohen Vorhandvolley zum Spielgewinn sicher weg.
23:53
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:1
Ruud ist da! Der Norweger geht in den richtigen Momenten in die Offensive, schließt die Punkte konsequent ab und macht ein 40:15 klar.
23:51
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:1
Wie ausgeglichen und umkämpft diese Partie ist, zeigt eine Zahl ziemlich gut. Nach genau vier Stunden Spielzeit haben beide Akteure je 158 Punkte gemacht.
23:49
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5, 0:1
Tommy Paul eröffnet den fünften Satz! Und nach dem gewonnenen vierten Satz erleidet der US-Boy gleich einen herben Rückschlag. Casper Ruud ist deutlich fokussierter und schnappt sich ohne große Mühe ein ganz schnelles Break.
23:45
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 7:5
Es geht tatsächlich in den Decider! Diesmal gibt es keinen Tiebreak, weil Tommy Paul mit der 6:5-Führung im Rücken ein geniales Returnspiel abliefert und den ratlosen Casper Ruud zu Null breakt! Einmal kurz frischmachen, dann geht es im Entscheidungssatz um den Einzug ins Achtelfinale!
23:44
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 6:5
Jetzt kommt Paul nochmal auf! Und nun drehen sie hier alle durch. Der US-Boy verteidigt sich grandios, bringt einfach alles zurück und verleitet Ruud tatsächlich zum Fehler. 0:40! Drei Satzbälle!
23:40
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 6:5
Tommy Paul bleibt cool! Zwei gute Aufschläge und die nötige Power in den Grundschlägen sorgen für das 6:5.
23:39
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 5:5
Irres Ding! Paul spielt es an sich stark und ist bei 40:30 schon fast auf dem Weg zur Bank. Doch Ruud greift den Angriffsball in der hintersten Ecke tatsächlich noch aus und drückt ihn sogar cross an Paul vorbei. Einstand!
23:37
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 5:5
Ruud will es sich jetzt zunutze machen, dass sein Gegner schon mehr Tennis in den Beinen hat. Erst lockt er Paul mit dem Stopp nach vorne, dann schickt er einen Lob über ihn hinweg. 0:15.
23:35
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 5:5
In den entscheidenden Momenten zeigt Casper Ruud dann doch mal, warum er die Nummer sieben der Welt ist. Mit dem Rücken zur wand spielt der 23-Jährige stark auf, zieht sogar die Rückhand longline mal voll durch und rast zum 40:0. Gleich den ersten Spielball nutzt der Norweger und stellt auf 5:5.
23:32
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 5:4
Die Fans tragen Tommy Paul durch dieses Match! Als es eng wird, legt das Publikum wieder einen Zahn zu und das überträgt sich sofort auf Paul. Der 25-Jährige verbucht drei ganz wichtige Punkte in Folge und legt ein weiteres Mal vor.
23:29
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 4:4
Ruud will jetzt hier natürlich nochmal attackieren und das womöglich entscheidende Break landen. Nachdem die ersten beiden Punkte geteilt wurden, erläuft der Norweger in allerletzter Sekunde einen Stopp von Paul und schiebt die Kugel vorbei. 15:30!
23:25
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 4:4
Es geht weiter munter hin und her. Casper Ruud gibt sich keine Blöße und serviert sicher durch zum 4:4.
23:23
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 4:3
Das tut gut! Auch Tommy Paul kann nach langer Zeit mal wieder ein souveränes Zu-Null-Spiel verbuchen und mit 4:3 in Führung gehen. Wir steuern hier geradewegs auf den vierten Tiebreak im vierten Satz zu.
23:20
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 3:3
Das ist hier natürlich längst auch ein echter Abnutzungskampf. Ruud hat dabei gefühlt leicht die Nase vorn, weil er sich etwas leichtfüßiger bewegt und für seine Punkte weniger arbeiten muss. Erneut lässt der Weltranglistensiebte nichts anbrennen und stürmt zum 3:3.
23:17
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 3:2
Erstmal nicht. Der 25-Jährige agiert ausnahmsweise mal etwas geduldiger und überlässt das Spiel Ruud, der auch prompt zweimal patzt. 3:2 für den Lokalmatador!
23:15
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 2:2
Tommy Paul hat bereits zwei Fünfsatzmatches in den Knochen und stand vor dieser Partie bereits anderthalb Stunden länger auf dem Platz als Casper Ruud. Wird dem US-Boy das nun zum Verhängnis?
23:14
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 2:2
Nach langer Zeit gibt es mal wieder ein ganz schnelles und klares Aufschlagspiel für Casper Ruud. Der Norweger rauscht ohne Punktverlust durch zum 2:2.
23:10
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 2:1
Tommy Paul hat den Rückschlag am Ende des dritten Satzes mittlerweile verkraftet und ist wieder sehr positiv unterwegs. Bis zum 30:30 geht es hin und her, dann übernimmt der Amerikaner die Kontrolle und zeiht durch zum 2:1.
23:07
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 1:1
Letztlich bringt Ruud sein Aufschlagspiel aber doch durch und stellt auf 1:1. Die beiden schenken sich einfach nichts und liefern sich auch nach deutlich über drei Stunden noch einen packenden Fight, wenn auch auf überschaubarem spielerischem Niveau.
23:04
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 1:0
Bei diesem Match ist wirklich nichts vorhersagbar. Da führt der momentan deutlich stabiler wirkende Casper Ruud bei eigenem Service mit 40:0 und spielt plötzlich einen unglaublichen Mist zusammen. Sogar Serve & Volley versucht der Norweger zum allerersten Mal in dieser Partie und wird prompt passiert. Einstand!
23:00
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 1:0
Schon in den ersten beiden Runden lag Tommy Paul jeweils mit 1:2 Sätzen zurück und konnte noch als Sieger vom Platz gehen. Kann der US-Boy ein drittes Comeback schaffen und erneut einen Decider erzwingen? Casper Ruud wirkt aktuell einen Tick frischer.
22:59
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 1:0
Gerade noch rechtzeitig kriegt Paul die Kurve und arbeitet sich wieder rein. Ruud ist in den entscheidenden Momenten einmal mehr zu passiv und verpasst damit den Traumstart in diesen vierten Satz.
22:55
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7, 0:0
Nach einer kurzen Umziehpause darf Tommy Paul den vierten Satz eröffnen. Aber der US-Amerikaner ist noch immer nicht so richtig wieder da und spielt irgendwie mit angezogener Handbremse. Casper Ruud macht nicht mehr als nötig und organisiert sich schnell zwei Breakbälle.
22:49
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:7 (2:7)
Was für eine unfassbare Wendung hat bitte dieser dritte Satz genommen? Tommy Paul hatte 6:5 und 40:0 bei eigenem Aufschlag und konnte den Sack nicht zumachen und dann stürmt Casper Ruud im Tiebreak zum Satzgewinn. Der Norweger war weg vom Fenster und ist auf einmal wieder der klare Favorit, weil er den Tiebreak mit einer herrlichen Vorhand cross aus dem Halbfeld besiegelt und mit 2:1 Sätzen in Führung geht.
22:45
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:6 (1:5)
In dieser entscheidenden Phase des Satzes kommt bei Ruud auch der erste Aufschlag wieder verlässlich und es gibt einen schnellen Punkt nach dem anderen. Tommy Paul trifft weiter keinen Ball vernünftig, der nächste Rahmentreffer sorgt für das 5:1.
22:44
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:6 (1:3)
Und jetzt ist Ruud natürlich obenauf. Während Paul nach denn vergebenen Satzbällen verunsichert ist und weiter anfällig agiert, legt der Norweger los wie die Feuerwehr und schnappt sich ein frühes Minibreak.
22:42
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:6
Das ist ja nicht zu glauben! Erst vergibt Tommy Paul bei eigenem Service drei Satzbälle am Stück und als es dann den Breakball für Casper Ruud gibt, donnert der 25-Jährige auch noch einen Smash neben die Linie und kann damit schon wieder sein Break nicht bestätigen..
22:40
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:5
Völlig irre! Zwei Satzbälle vergibt Tommy Paul ziemlich leichtfertig, dann hat er das Ding eigentlich sicher, doch Ruud gräbt einen Angriffsball in letzter Sekunde sensationell aus und zwingt den US-Boy zum Volleyfehler. Einstand!
22:38
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:5
Jetzt ist das Publikum auch voll da und unterstützt den amerikanischen Lokalmatador lautstark. Und das hilft! Paul dominiert mit seiner wuchtigen Vorhand einen Punkt nach dem anderen und hat nun drei Satzbälle.
22:36
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 6:5
Ruud stemmt sich nochmal gegen das drohende Break und macht mächtig Dampf, doch Paul verteidigt sich stark und haut alles rein. Irgendwann verliert der Norweger die Nerven und hämmert die Filzkugel ins Netz. Erneut führt Tommy Paul mit dem Break!
22:34
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 5:5
Tommy Paul ist frischer! Der US-Boy erläuft einen ordentlichen Stopp Ruuds locker und bleibt dann am Netz stabil, um sich das 15:30 zu sichern. Plötzlich wackelt Ruud und schickt noch einen Fehler hinterher. Breakbälle!
22:31
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 5:5
Stark! Paul spielt mit dem Rücken zur Wand groß auf, verbucht die nächsten beiden Punkte für sich und besiegelt dann das 5:5 mit einem ganz schweren Smash von hinter Grundlinie.
22:30
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 4:5
Tommy Paul serviert gegen den Satzverlust. Und der US-Amerikaner tut sich mal wieder schwer! Erst patzt Paul von der Grundlinie, dann legt er auch noch einen Doppelfehler nach. 15:30!
22:26
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 4:5
Wahnsinn, was die beiden hier für Fehler machen. Zusammen ahben die beiden jetzt schon über 80 Unforced Errors produziert. Jetzt ist es wieder Tommy Paul, der eine Kugel nach der anderen wegdrischt und gar keinen Rhythmus hat. Ruud legt wieder vor.
22:24
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 4:4
Ruud ist bemüht, hier irgendwie die Kontrolle zu übernehmen. Der Norweger agiert höchst konzentriert, macht aber trotzdem weiterhin leichte Fehler, die ihn völlig aus der Fassung bringen. Paul hat keine Probleme, sein Service Game durchzubringen und auf 4:4 auszugleichen.
22:20
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 3:4
Die Blasen an den Füßen sind von Casper Ruud sind für Tommy Paul offenbar ein größeres Problem als für den Norweger selbst. Denn durch die Behandlungspause ist der US-Amerikaner völlig aus dem Rhythmus gekommen und trifft kaum noch einen Ball vernünftig. Ruud marschiert zu null zum 4:3.
22:18
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 3:3
Unglaublich! Genau wie im zweiten Satz kann Tommy Paul das Break nicht bestätigen. Zunächst arbeitet sich der US-Amerikaner zurück zum 30:30, dann aber  holt sich Ruud die Breakchance und packt sofort zu! Pauls Vorhand landet im Netz und besiegelt das 3:3.
22:15
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 3:2
Weiter geht's! Tommy Paul serviert mit dem Break im Rücken und ist zunächst mal völlig von der Rolle. zwei schnelle Fehler bescheren Casper Ruud ein 0:30. Gibt es gleich die Chance zum Rebreak?
22:10
Medical Timeout
Direkt nach dem Break muss Casper Ruud ein Medical Timeout nehmen! Offenbar muss der Norweger sich einige Blasen an den Füßen tapen lassen und lässt dazu den Physio auf den Court kommen.
22:09
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 3:2
Da ist das Break! Tommy Paul ist in der Rally erneut aktiver und scheucht Casper Ruud hin und her. Lange wehrt sich der Norweger erfolgreich, dann kommt er an eine perfekt platzierte Rückhand Pauls aber nicht mehr heran.
22:07
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 2:2
Auf der anderen Seite wackelt dann auch Casper Ruud erstmals in diesem Satz so richtig! Bei 0:15 drischt der Norweger einen Schmetterball von der T-Linie ins Netz und gerät unter Druck. Auch die folgende Rückhand ist zu lang und wir haben ein 0:40 auf der Tafel!
22:03
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 2:2
Tommy Paul agiert nun plötzlich wieder ziemlich hektisch und baut einige viel zu leichte Fehler ein. So hat Casper Ruud völlig unverhofft plötzlich einen Breakball, den Paul allerdings erneut cool abwehrt. Dann legt der US-Amerikaner ein krachendes Ass nach und dreht das Spiel herum. 2:2!
21:58
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 1:2
Genau wie im ersten Spiel beginnt Casper Ruud stark und hat schnell drei Spielbälle, wackelt dann aber doch noch. Letztlich besiegelt er das 2:1 mit seinem dritten Ass aber doch noch.
21:56
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 1:1
Jetzt ist auch Ruud frustriert. Der Norweger will endlich was bewegen und erhöht mal das Risiko, verzieht daraufhin aber prompt zweimal. Das Spiel geht damit an Tommy Paul.
21:54
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 0:1
Tommy Paul hadert gerade ein bisschen mit seinem Timing. Der 25-Jährige steht mehrfach schlecht zum Ball, verzieht dadurch und hat auf einem gar einen Breakball gegen sich. Den wehrt er allerdings stark und rettet sich zumindest auf Einstand.
21:49
Paul - Ruud 6:7, 7:6, 0:1
Casper Ruud beginnt den dritten Satz. Der Norweger geht schnell auf 40:0 davon, patzt dann aber wieder zweimal auf der Vorhand. Paul riskiert anschließend alles und zieht die Rückhand longline durch, bleibt aber an der Netzkante hängen.
21:44
Paul - Ruud 6:7, 7:6 (7:5)
Tommy Paul verdient sich den Satzausgleich! Der letzte Punkt ist dabei ein Abbild des ganzen Durchgangs. Casper Ruud ist zu passiv, steht teilweise fünf Meter hinter der Grundlinie und als Paul die Rückhand plötzlich mal longline durchzieht, ist der Satzausgleich amtlich!
21:43
Paul - Ruud 6:7, 6:6 (6:5)
Ein Doppelfehler von Ruud beschert Paul tatsächlich zwei Satzbälle! Einen wehrt der Norweger bei eigenem Aufschlag am netz stark ab. Nun hat es der US-Amerikaner aber selbst in der Hand.
21:41
Paul - Ruud 6:7, 6:6 (5:4)
Weiterhin halten beide Spieler ihre Aufschläge. Ruud hatte gerade die Chance zum Minibreak, doch seine Vorhand aus dem Halbfeld war etwas zu tief angesetzt.
21:39
Paul - Ruud 6:7, 6:6 (3:3)
Nein! Und das tut richtig weh. Paul muss am netz das 3:1 machen, setzt einen einfachen Vorhandvolley aber an die Netzkante. Damit ist der Vorteil wieder weg und nachdem beide ihre folgenden Aufschläge durchgebracht haben, werden bei 3:3 die Seiten gewechselt.
21:38
Paul - Ruud 6:7, 6:6 (2:1)
Wieder erwischt Tommy Paul den besseren Start und landet das erste Minibreak zum 2:1. Kann der Amerikaner es diesmal auch transportieren?
21:35
Paul - Ruud 6:7, 6:6
Auch der zweite Satz geht in den Tiebreak! Bei 15:15 kann Paul nochmal Richtung Break schielen, greift diesmal aber nicht konsequent genug an und wird von einer Slice-Rückhand des Norwegers erwischt. Danach serviert es Ruud sauber aus und besiegelt das 6:6.
21:33
Paul - Ruud 6:7, 6:5
Aber Tommy Paul hält dagegen! Der US-Boy sucht weiter regelmäßig den Weg ans Netz und präsentiert sich da unheimlich stabil. Dann packt er noch sein drittes Ass drauf und legt wieder vor. Den Tiebreak hat der Lokalmatador schon mal sicher.
21:30
Paul - Ruud 6:7, 5:5
Jetzt geht es in die Crunchtime und Casper Ruud hat merklich den Fokus erhöht. Der Norweger bewegt sich gut, macht keine Fehler und feuert sich nach jedem Punkt selbst an.
21:27
Paul - Ruud 6:7, 5:5
Das ist dann aber wiederum auch einfach stark von Ruud! Mit dem Rücken zur Wand packt der 23-Jährige ein paar starke erste Aufschläge aus, bestimmt die Rallys und dreht das Game mit vier Punkten in Serie herum. 5:5!
21:26
Paul - Ruud 6:7, 5:4
Diesmal muss Casper Ruud gegen den Satzverlust servieren. Und der Norweger tut sich schwer! Zwei vermeidbare Fehler bedeuten ein schnelles 0:30 und Paul fehlen nur noch zwei Punkte zum Satzausgleich.
21:24
Paul - Ruud 6:7, 5:4
An Serve & Volley hat Tommy Paul mittlerweile Gefallen gefunden und damit auch weiter Erfolg. Ruud verlegt zwei Returns in Serie und ist sichtlich genervt von seinem insgesamt schwachen Auftritt. Paul beschließt das Game per Ass und geht wieder in Führung.
21:20
Paul - Ruud 6:7, 4:4
Ruud hat in seinem Aufschlagspiel einige Probleme und muss erneut über 30:30 gehen. Vor allem der erste Aufschlag kommt kaum und Tommy Paul kann immer wieder Druck machen. Eine starke Reaktion des Norwegers an der Grundlinie bringt ihm dann aber doch das 4:4 ein.
21:16
Paul - Ruud 6:7, 4:3
Bei eigenem Service erwischt Tommy Paul dann mal wieder zwei gute Minuten und zieht zu 15 sicher durch. Auch Serve & Volley auf den Zweiten baut der US-Boy mal erfolgreich ein.
21:13
Paul - Ruud 6:7, 3:3
Insgesamt ist das hier weiterhin ein Match der Fehler. Paul hat schon 23 Unforced Errors auf der Uhr, Ruud 20. Winner hingegen haben beide deutlich weniger geschlagen. Ruud muss in seinem Service Game mal wieder mächtig ackern, haut aber bei 30:30 einen Servicewinner raus und profitiert dann von einem Returnfehler Pauls. 3:3!
21:09
Paul - Ruud 6:7, 3:2
Wie gewonnen, so zerronnen! Kaum ist Tommy Paul obenauf und scheinbar am längeren Hebel, da baut der 25-Jährige wieder etliche Fehler ein. Ruud macht zwei Breakchancen klar und muss gar nicht viel selbst tun, denn Paul peitscht eine weitere Vorhand ins Aus und schenkt das Break gleich wieder her.
21:05
Paul - Ruud 6:7, 3:1
Stark! Ruud wehrt den ersten Breakball ab und ist auf dem besten Wege, auch den zweiten wegzunehmen, doch Paul kontert seine Netzattacke mit einer sensationellen Rückhand cross aus voller Streckung. Break vor für den US-Amerikaner!
21:03
Paul - Ruud 6:7, 2:1
Plötzlich gibt es drei Breakchancen! Tommy Paul riskiert bei seinen Returns einfach mal mehr, trifft die allesamt stark und zwingt Casper Ruud zu einigen Fehlern.
21:00
Paul - Ruud 6:7, 2:1
Casper Ruud wirkt mit dem Satzgewinn im Rücken nun etwas gelöster, riskiert mehr und spielt insgesamt aggressiver. Mal mit und mal ohne Erfolg. Paul erkämpft sich zwei Spielbälle und nutzt den zweiten mit einer klassischen Kombination aus Kickaufschlag nach außen und Vorhand cross in den offenen Court.
20:55
Paul - Ruud 6:7, 1:1
Auch Casper Ruud startet erfolgreich in den zweiten Durchgang. Zügig serviert der Norweger sich zum 40:0 durch, dann erledigt er den Rest mit einer wuchtigen Vorhand inside-in, die Paul nicht zurückbringen kann.
20:53
Paul - Ruud 6:7, 1:0
Tommy Paul eröffnet den zweiten Satz. Kann der Amerikaner, der hier eigentlich der aktivere Spieler ist, sein Game nun auch mal konstant auf den Platz bringen und sich ins Match zurückarbeiten? Das erste Service Game besiegelt der Jährige per Smash souverän.
20:48
Paul - Ruud 6:7 (3:7)
Nach 55 Minuten geht der erste Satz im Tiebreak mit 7:3 an Casper Ruud! Nach einem Satzgewinn des Norwegers sah es auch am Anfang schon aus als dieser bereits mit 4:1 in Führung lag. dann aber leistete Ruud sich plötzlich ungewohnt viele Fehler, Paul wurde stärker und hätte den Satz durchaus noch drehen können. In der entscheidenden Phase unterliefen dann aber ihm mehrere seiner insgesamt sechs Doppelfehler.
20:46
Paul - Ruud 6:6 (3:6)
Im letzten Punkt vor dem Seitenwechsel verzieht Paul seine Vorhand erneut und Ruud nimmt den kleinen Vorteil mit rüber. Mit dem Ziel vor Augen schlägt der Norweger dann zweimal stark auf und erhöht auf 6:3. Drei Satzbälle!
20:43
Paul - Ruud 6:6 (2:3)
Paul erwischt den besseren Start, weil er weiterhin deutlich aggressiver zu Werke geht und sich gleich ein Minibreak verdient. Den Vorteil gibt er allerdings mit seinem nächsten Doppelfehler gleich wieder her. Ruud bringt seine beiden Aufschläge durch und geht mit 3:2 in Führung.
20:40
Paul - Ruud 6:6
Der nächste Doppelfehler bedeutet dann tatsächlich den Satzball für Ruud! Den wehrt Paul aber mit einem couragierten Angriff und einem sauberen kurzen Vorhandvolley cool ab. Die nächsten beiden Zähler sammelt der Lokalmatador schnell ein und es geht in den Tiebreak!
20:36
Paul - Ruud 5:6
Paul geht schnell mit 30:0 in Führung, lässt dann aber einen Unforced Error und einen Doppelfehler folgen und plötzlich wird es eng! Der US-Amerikaner holt sich dann zwar den Spielball, verzieht aber anschließend eine Vorhand longline deutlich. Einstand!
20:32
Paul - Ruud 5:6
Ruud macht bisher für seine Verhältnisse noch ziemlich viele Fehler. Der Norweger lebt eigentlich davon, dass er selten patzt und die Gegner zu Fehlern zwingt. Beim Aufschlag präsentiert sich der Weltranglistensiebte nun aber wieder sehr konzentriert und haut sein erstes Ass zum 40:0 übers Netz. Wenig später liegt Ruud wieder in Führung.
20:29
Paul - Ruud 5:5
Paul serviert gegen den Satzverlust und eröffnet mit einem Doppelfehler. Dann aber zieht der US-Amerikaner an und reißt das Ruder herum. Ruud streut noch zwei Unforced Errors ein und schon steht es 5:5.
20:25
Paul - Ruud 4:5
Ruud hat sich nun wieder stabilisiert und geht deutlich offensiver zu Werke als beim Aufschlagverlust. Der Norweger zieht sogar eine Volleyvorhand voll durch, die wahrscheinlich ins Aus gegangen wäre und trifft die Kugel perfekt. Das 40:15 ist da und Sekunden später nutzt Ruud seinen ersten Spielball zum 5:4.
20:22
Paul - Ruud 4:4
Plötzlich baut Tommy Paul aber auch wieder vermeidbare Fehler ein, weil er etwas zu locker zur Sache geht. Casper Ruud ist sofort zur Stelle, beißt sich zurück ins Spiel und erzwingt den Einstand. Letztlich kommt aber keine Breakchance zustande und Paul gleicht per Servicewinner aus zum 4:4.
20:18
Paul - Ruud 3:4
Und plötzlich ist Tommy Paul hier obenauf. Der US-Amerikaner verschwendet keine Zeit, donnert einen ersten Aufschlag nach dem anderen in den Court und hält die Punkte extrem kurz. 30:0.
20:15
Paul - Ruud 3:4
Alles wieder offen! Bis eben wirkte Casper Ruud hier nahezu unantastbar und dann nimmt der 23-Jährige sich plötzlich mal eine komplette Auszeit. Tommy Paul erhöht wieder zuerst die Schlagzahl und verwandelt dann den Smash aus dem Halbfeld sicher.
20:13
Paul - Ruud 2:4
Jetzt könnte mal was gehen für Paul! Ruud agiert gerade extrem passiv und weit hinter der Grundlinie. Das nutzt der US-Boy, um Druck zu machen und Fehler zu erzwingen. 15:40!
20:10
Paul - Ruud 2:4
Aktuell läuft es hier alles sehr glatt zu Gunsten der Aufschläger. Tommy Paul rauscht auch diesmal zu Null durch und verkürzt wieder. Casper Ruud kann das erstmal egal sein, denn dem Norweger reicht es, sich auf die eigenen Service Games zu konzentrieren.
20:06
Paul - Ruud 1:4
Casper Ruud rauscht blitzschnell zum 40:0, lässt dann aber zwei untypische leichte Fehler folgen und muss doch nochmal kurz bangen. Pauls nächster Return klatscht aber ins Netz und der Norweger erhöht auf 4:1.
20:05
Paul - Ruud 1:3
Ruud ist einfach unheimlich schwer zu spielen. Der Norweger gibt keinen Ball verloren, bringt einfach alles zurück und punktet auch aus schwierigen Situationen immer wieder. Paul kontert einen Grundlinien-Smash von Ruud stark und geht mit einem Slice ans Netz, wird diesmal aber von einer kurz-cross gespielten Rückhand des Norwegers überrascht.
20:04
Paul - Ruud 1:3
Jetzt ist auch Tommy Paul endlich in diesem Match angekommen. Der 25-Jährige trifft einige gute erste Aufschläge und bekommt dadurch freie Punkte. Casper Ruud hat diesmal gar nichts zu melden und bekommt keinen einzigen Punkt ab.
20:00
Paul - Ruud 0:3
Paul sucht nun hin und wieder mal den Weg nach vorne, um selbst initiativ zu werden, wird aber von Ruud zweimal eiskalt ausgekontert. Bisher läuft alles für den Weltranglistensiebten, der 12 der ersten 15 Punkte für sich entschieden hat und mit 3:0 führt.
19:56
Paul - Ruud 0:2
Tommy Paul hingegen erlebt ein grauenhaftes erstes Aufschlagspiel. Der US-Amerikaner leistet sich gleich mal zwei Doppelfehler und sieht sich schnell einem 0:40 gegenüber. Eine Breakchance wehrt Paul noch ab, dann drischt er eine Vorhand meterweit hinter die Linie und kassiert das ganz frühe Break.
19:52
Paul - Ruud 0:1
Beide Spieler gelten nicht gerade als Aufschlagmonster und definieren sich vor allem durch ihre Stärke in den Grundlinienduellen. Es gibt auch gleich die ersten knackigen Rallys, die bisher alle an Ruud gehen. Der Norweger bringt sein Game zu 15 durch und schnappt sich die erste Führung.
19:51
Paul - Ruud 0:0
Bei warmen 26 Grad und auf einem Platz, der aktuell noch größtenteils in der Sonne liegt, eröffnet Casper Ruud das Match und verbucht den ersten Punkt für sich. Anschließend kann auch Tommy Paul gleich erstmals einen Ballwechsel für sich entscheiden.
19:44
Gleich geht's los!
Soeben haben die beiden Protagonisten den Court Louis Armstrong betreten und mit dem Aufwärmen begonnen. Casper Ruud hatte beim Münzwurf das Glück auf seiner Seite und hat sich für Aufschlag entschieden. Der Norweger wird dieses Match also in wenigen Augenblicken eröffnen.
19:36
Reichen die Kräfte?
Ein wichtiger Faktor wird heute sicherlich die Fitness des US-Boys sein. Denn Tommy Paul hat in Flushing Meadows bisher das volle Programm absolviert. Sowohl in Runde eins gegen den Spanier Bernabé Zapata Miralles auch auch danach gegen Landsmann Sebastian Korda musste der 25-Jährige einen 1:2-Satzrückstand drehen und über die volle Distanz gehen.
19:30
Paul auch auf dem Weg nach oben
Auch Tommy Pauls Karriere ging zuletzt steil nach oben. 2021 feierte der US-Amerikaner in Stockholm seinen ersten Turniersieg bei der ATP. In der laufenden Saison erreichte der 25-Jährige das Halbfinale in Acapulco und einige Viertelfinals. Zudem feierte er beachtliche Siege gegen Alexander Zverev und Carlos Alcaraz und kletterte in der Weltrangliste bis nah an die Top 30.
19:22
Auf Hartplatz noch nicht so stark wie auf Sand
Acht seiner neun Turniersiege hat Ruud auf roter Asche eingefahren. Auf Hartplatz konnte er sich nur 2021 in San Diego den Titel sichern. Zuletzt hat der Norweger aber auch auf dem schnelleren Belag einige gute Ergebnisse verbucht. Beim Masters in Miami erreichte er das Finale, in Montreal das Halbfinale. Fier in New York startete Ruud mit einem lockerer Dreisatzsieg gegen den Briten Kyle Edmund, ehe er in der zweiten Runde schon mehr gefordert wurde. Nach Satzrückstand bezwang er den Niederländer Tim van Rijthoven mit 6:7, 6:4, 6:4 und 6:4.
19:15
Ruud kann die Nummer Eins werden
Casper Ruud hat in den letzten Jahren einen beeindruckenden Aufstieg hingelegt. Seit seinem ersten Turniersieg in Buenos Aires 2020 hat der Norweger noch acht weitere ATP-Turniere gewonnen, drei davon in der laufenden Saison. Zudem erreichte der 23-Jährige in Roland Garros sein erstes Grand-Slam-Finale, wo er klar gegen Rafael Nadal unterlag. Ruud ist bereits bis auf Rang sieben des Rankings geklettert und könnte nun gar Weltranglistenerster werden, wenn er hier das Finale erreicht.
19:13
Herzlich willkommen
Hallo und herzlich willkommen zur nächsten Partie von den US Open in New York! Im Louis Armstrong Stadium kommt es gleich zum Duell zwischen dem French-Open-Finalisten Casper Ruud aus Norwegen und dem US-Amerikaner Tommy Paul.

Aktuelle Spiele

07.09.2022 19:40
Andrey Rublev
A. Rublev
Rub
Russland
0
6
6
4
USA
Tia
F. Tiafoe
Frances Tiafoe
3
7
7
6
08.09.2022 03:20
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
2
3
7
7
5
3
Spanien
C. Alcaraz
Carlos Alcaraz
3
6
6
6
7
6
09.09.2022 21:00
Karen Khachanov
K. Khachanov
Kha
Russland
1
6
2
7
2
Norwegen
Ruu
C. Ruud
Casper Ruud
3
7
6
5
6
10.09.2022 01:35
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
3
6
6
6
6
6
USA
Tia
F. Tiafoe
Frances Tiafoe
2
7
3
1
7
3
11.09.2022 22:00
Casper Ruud
C. Ruud
Ruu
Norwegen
1
4
6
6
3
Spanien
C. Alcaraz
Carlos Alcaraz
3
6
2
7
6

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9855
2SpanienCarlos Alcaraz8805
3ItalienJannik Sinner8270
4RusslandDaniil Medvedev8015
5RusslandAndrey Rublev5110
6DeutschlandAlexander Zverev5085
7DänemarkHolger Rune3700
8PolenHubert Hurkacz3395
9AustralienAlex de Minaur3210
10USATaylor Fritz3150