Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Viertelfinale Rückspiel
20.04.2023 21:00
Beendet
AS Rom
AS Rom
4:1 n.V.
Feyenoord Rotterdam
Feyenoord
0:02:1
n.V.
  • Leonardo Spinazzola
    Spinazzola
    60.
    Linksschuss
  • Igor Paixão
    Igor Paixão
    80.
    Kopfball
  • Paulo Dybala
    Dybala
    89.
    Linksschuss
  • Stephan El Shaarawy
    El Shaarawy
    101.
    Linksschuss
  • Lorenzo Pellegrini
    Pellegrini
    109.
    Linksschuss
Stadion
Olimpico
Zuschauer
66.742
Schiedsrichter
Anthony Taylor

Liveticker

120.
23:47
Fazit:
Nach einer einseitigen Verlängerung gewinnt AS Rom zuhause mit 4:1 gegen Feyenoord und zieht durch ein Gesamtergebnis von 4:2 ins Halbfinale ein. Durch die Rettung ins Halbfinale durch Dybala kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit schien das Momentum erneut auf der Seite der Hausherren zu sein und dem war auch so. Nur eine gute Gelegenheit konnten sich die Gäste in der Verlängerung erarbeiten und die Roma hatte alles im Griff. So machten sie durch die Treffer von El Shaarawy und Pellegrini den Deckel drauf und ziehen nach der heutigen Leistung verdient in die nächste Runde ein. Im Halbfinale geht es dann gegen Bayer Leverkusen und die Werkself kann sich auf eine schwierige Begegnung gefasst machen. Feyenoord hat sich trotz allem über 210 Minuten stark präsentiert und hätte beinahe für die große Überraschung gesorgt. Das war es von diesem langen Fußballabend. Einen guten Start ins Wochenende und bleibt gesund!
120.
23:43
Spielende
120.
23:42
An der Seitenlinie feuert José Mourinho schonmal die eigenen Fans an. Nur noch wenige Sekunden sind zu gehen.
120.
23:41
Orkun Kökçü läuft nochmal an, aber sechs Verteidiger stehen unmittelbar im Sechzehner des Hauptstadtclubs. Es gibt einfach kein Durchkommen.
120.
23:40
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
119.
23:39
Rote Karte für Santiago Giménez (Feyenoord)
Folgerichtig gibt es Glattrot für den Angreifer. Es ist ein unschöner Höhepunkt in dieser Partie, aber Taylor hat bei diesem Einsteigen keine andere Wahl.
119.
23:39
Anthony Taylor wird zum Monitor gebeten, weil Giménez bei einem Einsteigen deutlich mit Vorsatz zum Knie von Mancini geht. Ein Platzverweis scheint unvermeidlich.
118.
23:38
Gelbe Karte für Rui Patrício (AS Roma)
Auch der Keeper der Hausherren sieht nochmal Gelb, weil er sich für einen Abstoß sehr lange Zeit lässt.
117.
23:36
Die Bank der Roma macht sich mittlerweile schon zum Jubeln bereit. Noch sind drei Minuten zu spielen, aber die Gäste kommen nicht mehr gefährlich an den Sechzehner.
115.
23:34
Rom verteidigt ganz tief und lässt hinten nichts mehr anbrennen. Die Gäste hingegen scheinen sich in dieser Phase mit der Niederlage abzufinden.
113.
23:33
Feyenoord zeigt Moral und möchte hier nochmal angreifen. Aber zwei Treffer in dieser kurzen Spielzeit scheinen nahezu unmöglich. Dennoch laufen die Gäste nochmal an.
111.
23:32
Gelbe Karte für Tammy Abraham (AS Roma)
Abraham steigt hart gegen Dilrosun ein und sieht dafür die Verwarnung.
108.
23:29
Tooor für AS Roma, 4:1 durch Lorenzo Pellegrini
Nach langer Überprüfung bekommt die Roma einen Treffer zugesprochen, der zunächst wegen Abseits zurückgepfiffen wurde. Abraham macht in der Spitze ein Zuspiel fest und Feyenoord ist deutlich in der Unterzahl. Der Engländer gelangt in den Sechzehner, wo er aus kürzester Distanz an Bijlow scheitert. Der Abpraller landet genau vor den Füßen von Pellegrini, der aus sechs Metern vermutlich die Entscheidung klar macht.
107.
23:27
Gelbe Karte für Paulo Dybala (AS Roma)
Für das Zeitspielt sieht Dybala die Verwarnung. Anschließend landet seine Hereingabe im Toraus.
107.
23:27
Pellegrini zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld scharf auf den kurzen Pfosten. Marcos López ist zur Stelle und köpft die Kugel zur Ecke. Dabei lassen sich die Römer natürlich ganz viel Zeit.
107.
23:26
Die letzten 15 Minuten sind angebrochen. Kommt es noch zu einer Überraschung oder kann die Roma die Führung über die Zeit bringen?
106.
23:25
Einwechslung bei Feyenoord: Marcos López
106.
23:25
Auswechslung bei Feyenoord: Quilindschy Hartman
106.
23:25
Einwechslung bei Feyenoord: Javairô Dilrosun
106.
23:25
Auswechslung bei Feyenoord: Gernot Trauner
106.
23:25
Einwechslung bei AS Roma: Marash Kumbulla
106.
23:25
Auswechslung bei AS Roma: Stephan El Shaarawy
106.
23:24
Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
105.
23:23
Halbzeitfazit Verlängerung:
Beide Teams kamen schwungvoll in die Verlängerung. Nach der Möglichkeit durch Giménez spielte jedoch nur noch die Roma. Nach der Doppelchance von Dybala und Ibañez gelang El Shaarawy die ersehnte 3:1 Führung. Stand jetzt wäre die Roma im Halbfinale, doch noch sind 15 Minuten zu gehen.
105.
23:21
Ende 1. Halbzeit Verlängerung
105.
23:21
Abraham scheitert an Bijlow. Aus abseitsverdächtiger Position wird Abraham gut durchgeschickt. Er hat die Entscheidung auf dem Fuß, scheitert aus 13 Metern aber am herauseilenden Bijlow, der glänzend pariert.
105.
23:20
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
105.
23:20
Ab jetzt ist der Matchplan der Roma klar. Sie stellen sich sofort tief in die eigene Hälfte und warten geduldig auf eine Chance zum Umschalten. Nun ist es an Rotterdam sich an der gegnerischen Defensive aufzuarbeiten.
103.
23:18
Zum ersten Mal in diesem Spiel wäre die Roma mit dem Ergebnis im Halbfinale. Feyenoord versucht irgendwie zu reagieren, doch in dieser Verlängerung wirken sie stets einen Schritt langsamer, als die Italiener.
101.
23:15
Tooor für AS Roma, 3:1 durch Stephan El Shaarawy
Das ist einfach überragend gespielt! Abraham kann einen weiten hohen Ball verlängern und Dybala legt mit dem Kopf ins Zentrum ab. Pellegrini beweist Übersicht und steckt die Kugel auf Rechts zum startenden Abraham durch, der direkt in die Mitte legt. El Shaarawy ist perfekt durchgestartet und veredelt diesen wunderbaren Angriff, indem er aus fünf Metern lediglich die Fußspitze hinhält und auf 3:1 erhöht.
99.
23:14
Beide Mannschaften sammeln sich in dieser Phase. Auch die Roma achtet darauf hinten nicht zu sehr aufzumachen, denn bei einem Gegentreffer wird es hier enorm schwer, nochmal im Gesamtspielstand auszugleichen.
97.
23:13
Und das Aluminiumpech nimmt kein Ende bei den Hausherren! Die folgenden Ecke wird natürlich wieder von Dybala ins Zentrum gebracht. Ibañez läuft vom Sechzehner ein und wuchtet sich über alle hinweg. Er setzt den Kopfball eigentlich perfekt, der jedoch nur an die Latte knallt. Den Abpraller kann Abraham nicht verarbeiten und Feyenoord ist erneut im Glück.
96.
23:12
Jetzt übernehmen die Gastgeber wieder die Spielkontrolle und spielen sich in der gegnerischen Hälfte fest. Erneut landet der Ball auf der rechten Seite bei Dybala, der überall auf dem Feld zu finden ist. Aus 18 Metern sucht er den Abschluss, der ins lange Eck segelt und nur durch eine Parade von Bijlow entschärft werden kann!
94.
23:10
Giménez hat den Ausgleich auf dem Fuß! Wieffer geht durchs Zentrum auf die linke Seite und setzt Danilo im Sechzehner in Szene. Mit etwas Glück kommt der Angreifer an den zweiten Ball und kann querlegen zu Giménez. Der Stürmer zieht aus sieben Metern volley ab und muss den Ball nur auf den Kasten bringen. Aber sein Direktabschluss fliegt haarscharf über das linke Kreuzeck und die Riesenchance sich den Vorteil zurückzuholen bleibt aus.
93.
23:08
Pellegrini wird nach einem Zweikampf behandelt. Aber es scheint vorerst für den Kapitän der Gastgeber weiterzugehen.
91.
23:06
Weiter geht's! Beide Teams müssen die Kraftreserven nochmal bündeln, um hier für die restlichen 30 Minuten den kommenden Kampf anzunehmen. Jeder Treffer kann nun spielentscheidend sein.
91.
23:05
Einwechslung bei Feyenoord: Marcus Pedersen
91.
23:05
Auswechslung bei Feyenoord: Sebastian Szymański
91.
23:05
Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
90.
23:02
Fazit 2. Halbzeit:
Nach 180 Minuten steht es zwischen Rom und Feyenoord insgesamt 2:2 und es geht in die Verlängerung. Die Roma rettet sich in die Verlängerung durch einen Treffer vom eingewechselten Paulo Dybala, der kurz vor der Nachspielzeit auf 2:1 erhöhte. Bis dahin sah es so aus, als könnten die Gäste das Unentschieden über die Zeit bringen. Nun haben beide Teams noch zweimal 15 Minuten, um den möglichen Einzug ins Halbfinale festzumachen. Es bleibt äußerst spannend in der italienischen Hauptstadt.
90.
22:59
Ende 2. Halbzeit
90.
22:59
Dybala rettet die Schlussphase für AS Rom. Er bringt von der linken Seite einen Eckball ins Zentrum und Abraham setzt sich gegen alle durch. Doch sein Kopfball wird zwei Meter vor der Linie geblockt. Das wärs fast gewesen!
90.
22:58
Und die Gastgeber wollen mehr. Sie drücken in der Nachspielzeit die Gäste tief in die eigene Hälfte. Erneut kommt Dybala am Sechzehner an die Kugel und kann sich wieder drehen. Aus 18 Metern zieht er ab und Bijlow wehrt den Ball im letzten Moment zum Eckball ab.
90.
22:56
Es ist eine wilde Schlussphase und alles sieht nun nach Verlängerung aus. Mittlerweile ist das Stadion wieder hellwach und für beide Mannschaften ist wieder alles drin.
90.
22:55
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
89.
22:52
Tooor für AS Roma, 2:1 durch Paulo Dybala
Was ist das für eine Schlussphase! Auf den letzten Drücker macht Dybala den so wichtigen Führungstreffer. Erneut kommen die Römer über die linke Seite. El Shaarawy bedient im Sechzehner Pellegrini, der sofort zu Dybala durchspielt. Eigentlich ist der Argentinier gut von Trauner gestellt, aber der Eingewechselte dreht sich mit der Ballannahme um die eigene Achse und schüttelt den Innenverteidiger ab. Im Fallen überwindet er aus fünf Metern Bijlow und knallt die Kugel ins lange Eck. Was für ein Treffer von Dybala, der auch noch so wichtig ist!
88.
22:52
Die Sekunden ticken von der Uhr und die Hausherren scheinen ein wenig ratlos, wie sie hier noch zum 2:1 kommen sollen. Meistens geht es über die linke Seite, aber die Gastgeber bleiben meistens am Sechzehner hängen. Es ist sehr mühsam für die Giallorossi.
86.
22:50
Mittlerweile wirft die Roma alles nach vorne! Wieder können sie über die linke Seite durchbrechen. El Shaarawy marschiert in den Sechzehner und möchte die Kugel querspielen, aber sein Versuch bleibt am Innenverteidiger der Gäste hängen und Feyenoord kann klären.
84.
22:49
Die Gastgeber sind um eine Antwort bemüht und immer wieder sorgt Spinazzola von der linken Seite für Gefahr. Erneut macht der Außenverteidiger einige Meter gut und bringt aus dem linken Halbfeld die scharfe Hereingabe an den Fünfmeterraum. Dort steigt Pellegrini zum Kopfball hoch, kann mit dem Rücken zum Kasten die Kugel aber nur über den Querbalken verlängern.
82.
22:46
Wie reagiert die Roma? Nach diesem Treffer wären sie wieder raus aus dem Halbfinale und die Hausherren scheinen sichtlich geschockt. Es bleibt ihnen nur noch knapp zehn Minuten Zeit, um sich hier doch noch in die Verlängerung zu retten.
80.
22:44
Tooor für Feyenoord, 1:1 durch Igor Paixão
Das Stadio Olimpico ist still! Im Halbfeld wird Szymański überhaupt nicht attackiert. Er zieht von rechts auf Höhe des Strafraumecks und bringt die punktgenaue scharfe Hereingabe in die Mitte. Der eingewechselte Igor Paixão steht goldrichtig und verlängert unbedrängt die Kugel aus zwölf Metern unhaltbar in die Maschen. Da war die Roma-Verteidigung viel zu weit weg und die Gäste sind wieder im Vorteil.
79.
22:42
Für Smalling geht es tatsächlich nicht weiter. Zeki Çelik kommt für den Innenverteidiger in die Partie und es scheint dadurch eine Umstellung auf Viererkette stattzufinden.
78.
22:41
Einwechslung bei AS Roma: Zeki Çelik
78.
22:41
Auswechslung bei AS Roma: Chris Smalling
76.
22:41
Es klingelt im Kasten der Gäste! Ein hoher Chippass landet bei Abraham, der mit dem Kopf querlegt zu Cristante. Der Mittelfeldspieler schiebt aus sieben Metern ohne Probleme ein und macht sich zum Jubel bereit. Aber Taylor spielt den Spielverderber und pfeift den Zweikampf zuvor von Abraham an Trauner zurück, weil sich der Angreifer unfair mit einem Schubser freien Raum verschafft. Richtige Entscheidung!
76.
22:39
Smalling scheint sich eine Verletzung zugezogen zu haben. Das sieht nicht gut aus beim 33-Jährigen Innenverteidiger. Aber vorerst möchte Smalling weitermachen.
74.
22:38
Nach reichlichen Wechseln ist die Schlussphase nun eingeläutet. Die Marschrichtung der Gastgeber ist klar. Sie wollen diese Partei bestenfalls in der regulären Spielzeit für sich entscheiden.
74.
22:38
Einwechslung bei Feyenoord: Danilo
74.
22:38
Auswechslung bei Feyenoord: Alireza Jahanbakhsh
73.
22:37
Einwechslung bei AS Roma: Paulo Dybala
73.
22:37
Auswechslung bei AS Roma: Nicola Zalewski
72.
22:37
Einwechslung bei AS Roma: Tammy Abraham
72.
22:37
Auswechslung bei AS Roma: Andrea Belotti
72.
22:37
Einwechslung bei AS Roma: Ibañez
72.
22:37
Auswechslung bei AS Roma: Llorente
70.
22:35
Nemanja Matić beweist Kampfgeist und führt energisch seine Zweikämpfe. Zweimal in kürzester Zeit erobert er die Kugel mit einer Grätsche und bedient auf der linken Seite El Shaarawy, der jedoch zu überhastet aus 20 Metern abschließt und am Verteidiger hängen bleibt.
69.
22:32
Mats Wieffer wird bei einer Klärungsaktion von Gernot Trauner voll im Gesicht getroffen und geht benommen zu Boden. Der Torschütze des Hinspiels muss einige Zeit behandelt werden.
67.
22:30
Das Momentum ist jetzt natürlich auf der Seite der Hausherren, die nach dem Führungstreffer beflügelt wirken. Es sind nun noch knapp 25 Minuten regulär zu spielen und Rom scheint ambitioniert, den zweiten Treffer nachzulegen.
66.
22:29
Auch die Gäste haben jetzt reagiert und einen Wechsel vorgenommen. Für Idrissi ist nun Igor Paixão frisch auf dem Feld.
64.
22:28
Einwechslung bei Feyenoord: Igor Paixão
64.
22:28
Auswechslung bei Feyenoord: Oussama Idrissi
62.
22:26
Der Treffer wurde noch kurz überprüft, hält jedoch stand. Und nun ist auch das Stadio Olimpico wieder lautstark zur Stelle und feuert die Roma an.
60.
22:23
Tooor für AS Roma, 1:0 durch Leonardo Spinazzola
Aus einem Einwurf kommt der Führungstreffer für die Gastgeber! Zalewskri wirft die Kugel ins Zentrum, wo Belotti mit dem Kopf verlängert. Mit dem Rücken zum Kasten geht Pellegrini zu Boden und fordert einen Elfmeter. Der Pfiff bleibt aus, aber Feyenoord kann nicht entscheidend klären. So landet die Kugel links bei Spinazzola, der aus 14 Metern halblinker Position abzieht. Leicht abgefälscht kullert der Ball ins lange Eck, springt gegen den Innenpfosten und ins Tor. Bijlow kann nur hinterherschauen und die Fans flippen aus!
58.
22:23
Feyenoord kann sich perfekt aus der eigenen Hälfte befreien und schafft ein Überzahlspiel in der gegnerischen Hälfte. Über Idrissi kommt die Kugel von links in den Sechzehner zu Jahanbakhsh, der den Ball mit einem Kontakt verarbeitet und in der Mitte den einlaufenden Geertruida bedient. Aber der Außenverteidiger legt sich das Leder zu weit vor und Rui Patrício ist zur Stelle.
56.
22:20
Es zeichnet sich ein munteres hin und her ab. Rom ist bemüht und drängt irgendwie auf den wichtigen Treffer, der hier in der Gesamtsicht zum Ausgleich führen würde. Aber nach der anfänglichen Unsicherheit haben sich die Gäste wieder stabilisiert und lassen in der Defensive nicht mehr so viel zu, wie zum Start in diese Hälfte.
54.
22:19
Und plötzlich wird es im Sechzehner der Roma gefährlich. Die Gäste befreien sich und spielen es star aus. Hartmann hinterläuft seinen Mitspieler auf der linken Seite und wird perfekt in Szene gesetzt. Im Sechzehner sucht er Giménez mit einem Querpass, doch der Angreifer verpasst die Kugel sechs Meter vor dem Kasten nur knapp. Das hätte die überraschende Führung sein können.
52.
22:17
Auf beiden Seiten wird nicht mehr so viel reklamiert, wie in Durchgang Eins. Beide scheinen sich nun mehr auf Fußball zu konzentrieren und vor allem die Hausherren machen mächtig Druck.
50.
22:16
Nach knapp fünf Minuten kann sich Feyenoord das erste Mal aus der eigenen Hälfte befreien, aber der angesetzte Konter geht ins Leere.
48.
22:12
Die Giallorossi starten fulminant in Durchgang Nummer zwei. Der Sechzehner der Rotterdammer steht unter Dauerbeschuss und die Flanken segeln von beiden Seiten in den Strafraum. In der Pause scheint José Mourinho die richtigen Worte gefunden zu haben.
46.
22:11
Weiter geht's und direkt knallts am Aluminium! Ein weiter Ball der Roma kann von Belotti mit dem Kopf auf die rechte Seite verlängert werden. Zalewski übernimmt den Ballbesitz und lässt seinen Gegenspieler stehen. Er bringt die Hereingabe an den kurzen Pfosten, wo auf höhe des Fünfers Pellegrini perfekt einläuft. Er spitzelt die Kugel mit Rechts Richtung Kasten und scheitert aus zwei Metern am Pfosten und an Bijlow, der irgendwie noch seine Finger im Spiel hat!
46.
22:09
Anpfiff 2. Halbzeit
45.
21:56
Halbzeitfazit:
Zur Pause steht es zwischen der AS Roma und Feyenoord Rotterdam torlos 0:0. Die Hausherren starteten schwungvoll in den ersten Durchgang und konnten sich schon früh gute Chancen erarbeiten. Aber die Gäste stellen sich nicht hinten rein und versuchen das Hinspiel über die Zeit zu bringen, sondern spielen aktiv mit. Nach der starken Anfangsphase der Gastgeber, wurde Feyenoord immer mutiger und spielte sich stellenweise in der gegnerischen Hälfte fest. Zudem gab es einiges an Unterbrechungen in den ersten 45 Minuten. Zu Verletzungen kamen viele kleine Meckereien und mehrere Rudelbildungen. Insgesamt musste Anthony Taylor schon sechs Karten verteilen - an Spielende, Betreuer und Ersatzspieler. Diese hitzige Stimmung scheint vor allem dem Spielfluss der Gastgeber zu schaden, die seitdem nicht mehr so zu ihrem Spiel kamen, wie zu Beginn der Partie. Im zweiten Durchgang müssen die Römer alles geben, damit sie hier nicht im Viertelfinale ausscheiden. Bis gleich!
45.
21:51
Ende 1. Halbzeit
45.
21:49
Mittlerweile kann sich die Roma kaum vorne einbringen und prallt auf die Wand, die Feyenoord defensiv aufgestellt hat. Auf der anderen Seite werden die Gäste immer mutiger und spielen sich stellenweise am Sechzehner fest. Die Roma muss sich für den zweiten Durchgang etwas einfallen lassen.
45.
21:46
Üppige fünf Minuten Nachspielzeit gibt es in diesem Durchgang und das geht völlig in Ordnung.
45.
21:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
44.
21:46
Sowohl Pellegrini als auch El Shaarawy stehen bereit, um den Freistoß auszuführen. Pellegrini übernimmt die Verantwortung und versucht es mit dem direkten Abschluss. Aber sein Schuss bleibt in der Mauer hängen und Feyenoord kann klären.
43.
21:44
El Shaarawy ist am gegnerischen Sechzehner einen Schritt schneller und wird von Kökçü zu Fall gebracht. Die Roma bekommt einen guten Standard aus 22 Metern zentraler Position.
41.
21:41
Es wäre schön, wieder über Chancen schreiben zu können, doch die letzten zehn Minuten wurde kaum Fußball gespielt. Es ist sehr zerfahren und beide Teams müssen sich etwas beruhigen.
39.
21:40
Gelbe Karte für Santiago Giménez (Feyenoord)
Taylor kann sich nun nicht mehr anders helfen und zückt bei nahezu jedem Einsteigen die Gelbe Karte. Giménez verliert einen Luftzweikampf gegen Belotti und geht danach zu ungestüm in den Zweikampf. Dafür gibt es Gelb.
36.
21:37
Nach dieser sehenswerten Anfangsphase kommt Fußball nun doch etwas zu kurz. Immer wieder hindern Unterbrechungen und unnötige Vorfälle den Spielfluss. Jede Schiedsrichterentscheidung wird diskutiert und die Rudelbildungen mehren sich. Das muss alles nicht sein.
35.
21:35
Gelbe Karte für Timon Wellenreuther (Feyenoord)
Ja auch für Feyenoord gibt es noch eine Verwarnung für die Bank. Auch der Ersatztorhüter Wellenreuther war zu sehr im Gefecht verstrickt und sieht dafür ebenfalls noch die Gelbe Karte.
34.
21:35
Gelbe Karte für Llorente (AS Roma)
Auch Llorente bekommt die Gelbe Karte, weil er ebenfalls Giménez zu vehement an der Seitenlinie angeht.
33.
21:34
Rote Karte für Salvatore Foti (AS Roma)
31.
21:33
El Shaarawy muss die Führung machen! Aus der eigenen Hälfte spielt Zalewski einen Zuckerpass hinter die Verteidiger in die zweite Hälfte. El Shaarawy startet im perfekten Moment und kann frei in den Sechzehner gehen. Aus elf Metern sucht er den Abschluss und muss die Führung erzielen, aber sein Schuss aufs kurze Eck geht über den Querbalken und diese Riesenchance bleibt ungenutzt.
29.
21:30
Diese Unruhe im Spielverlauf scheint den Gästen in die Karten zu spielen. Sie werden immer stärker und erarbeiten sich mehr Torraumszenen. Idrissi setzt sich auf der linken Seite durch und legt dann an den Sechzehner ab zu Kökçü. Der Kapitän fackelt nicht lange und zieht aus 20 Metern direkt ab. Smalling rettet in letzter Sekunde und wirft sich in die Schussbahn. Der englische Innenverteidiger kann damit zur Ecke abwehren.
28.
21:28
Auf dem Feld geht es hitzig zur Sache. Viele Unterbrechungen und viele Emotionen entladen sich auch zwischen den Spielern. Anthony Taylor hat viel zu tun in diesen ersten 30 Minuten.
25.
21:27
Es gibt eine knifflige Szene im Sechzehner. Eine Flanke an den zweiten Pfosten kommt zu Giménez, der mit seinem Kopfball an Llorente hängen bleibt. Dabei kommt die Kugel per Abpraller an die Schulter des Roma-Verteidigers und der VAR schaltet sich ein. Aber das reicht nicht aus für einen Sechzehner, da dem Verteidiger aus kürzester Distanz das Leder an die Schulter fliegt. Es geht mit Eckball weiter.
24.
21:25
Mittlerweile sind die Gäste defensiv gut eingestellt und lassend deutlich weniger zu als zu Beginn. Die Roma beißt sich in dieser Phase ein wenig die Zähne aus und bleibt meistens in der zweiten Reihe hängen.
22.
21:23
Also El Shaarawy ist nun in der Partie für den verletzten Wijnaldum. Cristante scheint vorerst weiterspielen zu können und die Partie läuft nach dieser längeren Verletzungsunterbrechung wieder.
21.
21:22
Einwechslung bei AS Roma: Stephan El Shaarawy
21.
21:22
Auswechslung bei AS Roma: Georginio Wijnaldum
20.
21:21
Und auch Georginio Wijnaldum liegt am Boden und scheint sich verletzt zu haben. Offenbar ohne Fremdeinwirkung hat sich der Niederländer ein muskuläres Problem zugezogen. Wijnaldum scheint sicher nicht mehr weiterspielen zu können.
19.
21:20
Bryan Cristante liegt weiterhin am Boden und es scheint unsicher, ob der Mittelfeldakteur weitermachen kann. An der Seitenlinie macht sich El Shaarawy bereit.
18.
21:18
Gelbe Karte für Mats Wieffer (Feyenoord)
Für eine hartes Einsteigen im Mittelfeld gegen Cristante sieht Wieffer völlig zu Recht die Verwarnung. Zudem ist es seine Dritte und der Torschütze vom Hinspiel müsste im nächsten Spiel von der Tribüne aus zusehen.
17.
21:18
Quilindschy Hartman erkennt, dass er viel Raum vor sich hat und marschiert über die linke Seite. Er zieht in der Mitte und versucht es mit einem Abschluss aus weiter Distanz. Aus knapp 25 Metern zieht er drauf und verfehlt den rechten Pfosten.
16.
21:17
Es ist eine unterhaltsame Partie bisher. Die Hausherren machen von Beginn an Druck, aber jetzt können sich die Gäste aus den Niederlanden deutlich besser befreien. Der Spielverlauf wird ausgeglichener.
14.
21:16
Erneut kommen die Gäste gefährlich vor den Kasten! Wieder kann sich Jahanbakhsh auf Rechts durchsetzen und kommt frei zum Flanken. Dieses mal findet er in der Mitte einen Mitspieler. Giménez kommt angerauscht und kann aus sechs Metern zentraler Position die Direktaufnahme auf den Kasten bringen. Aber sein Abschluss ist zentral und Rui Patrício steht goldrichtig und verhindert damit den Rückstand.
12.
21:13
Gelbe Karte für Quilindschy Hartman (Feyenoord)
Belotti setzt auf der rechten Seite zum Konter an und lässt Hartmann stehen. Der lässt das nicht auf sich sitzen und zieht den Gegenspieler zu Boden. Dafür gibt es zu Recht die erste Verwarnung.
12.
21:13
Plötzlich kommen die Gäste über die rechte Seite durch. Jahanbakhsh wird perfekt in Szene gesetzt und bringt eine Hereingabe von der Grundlinie. Aber seine Flanke, obwohl scharf getreten, findet keinen Abnehmer und fliegt berührungslos durch den Sechzehner.
9.
21:10
In dieser Phase können sich die Gäste aus Rotterdam kaum befreien. Immer wieder laufen die Hausherren hoch an und erobern sich früh den Ballbesitz zurück. Das ist eine ganz schwierige Anfangsphase für Feyenoord.
7.
21:09
Auf der linken Seite kann Feyenoord nicht entscheidend klären und Spinazzola erobert die Kugel. Der Schienenspieler behauptet sich stark und legt ab zu Matić. Aus dem linken Halbfeld bringt der Mittelfeldakteur eine Hereingabe punktgenau an den Elfmeterpunkt wo Cristante voll ins Risiko geht und Volley abzieht. Sein Abschluss verfehlt den linken Pfosten nur um Millimeter.
7.
21:07
Die Römer beginnen sehr mutig und drängen auf die frühe Führung. Immer wieder kommen sie gefährlich an den Sechzehner und suchen die Abschlüsse.
5.
21:06
Direkt zu Beginn macht Anthony Taylor eines klar: Auf Spielchen von der Bank hat der Engländer heute gar keine Lust. Nach fünf Minuten nimmt er sich die Zeit und erklärt José Mourinho, dass dieser sich zurückhalten muss, ansonsten gibt es auch früh in dieser Partie für den Cheftrainer Konsequenzen.
3.
21:05
Und schon muss Bijlow eingreifen! Belotti kann sich im Eins-gegen-Eins stark durchsetzen und schafft vor dem Sechzehner eine Überzahlsituation. Er nimmt auf der rechten Seite Pellegrini mit, der zwei Schritte in den Sechzehner geht und aus 15 Metern halbrechter Position abzieht. Sein Abschluss wird leicht abgefälscht und geht gefährlich Richtung kurzes Eck. Aber der Schlussmann der Gäste ist von Beginn an hellwach, macht sich lang und lenkt die Kugel ins Toraus.
3.
21:04
Zu Beginn wirken die Gäste ein wenig von der Atmosphäre eingeschüchtert. Sie zeigen einige kleine Unsicherheiten, die bisher von der Giallorossi ungenutzt bleiben.
1.
21:02
Los geht's! Die Gäste stoßen an und schlagen direkt die Kugel nach vorne, aber die Dreierkette der Roma steht sicher und erobert sich den Ball früh. Die Stimmung in Rom könnte kaum besser sein und die Fans peitschen ihr Team lautstark nach vorne.
1.
21:01
Spielbeginn
21:00
Angeführt vom erfahrenen Anthony Taylor, dem Unparteiischen für diese Partie, betreten die Protagonisten das Feld im Stadio Olimpico. Beide Teams müssen heute Bestleistung bringen, um in die Top vier der diejährigen Europa League zu gelangen. Die Münze ist geworfen, die Seiten gewählt und gleich kann es losgehen mit dem Rückspiel zwischen der AS Rom und Feyenoord Rotterdam. Wir freuen uns auf spannende 90 Minuten oder sogar mehr!
20:51
Im Vorfeld der Partie gab es, wie zu erwarten war, einige Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern und die italienische Polizei hat vor diesem Aufeinandertreffen alle Hände voll zu tun. Beide Fanlager verbindet seit dem Europa League-Duell von 2015 ein schwieriges Verhältnis, weil Feyenoord-Anhänger in der Hauptstadt randalierten. Als Reaktion gaben die Römer in diesem Jahr keine Tickets an die gegnerischen Fans ab, die dennoch zu Hundertfach nach Rom gereist sind. Ins Stadion werden sie jedoch nicht gelangen und das Stadio Olimpico wird gänzlich für die Giallorossi singen.
20:45
Bei den Gästen gibt es keine Veränderung und Arne Slot schickt dieselbe Elf ins Rückspiel, die schon letzte Woche gegen Rom überzeugen konnten.
20:43
Im Vergleich zur letzten Woche nehmen die Hausherren zwei Veränderungen in der Startformation vor. In der Dreierkette startet Llorente für Ibañez. Außerdem reicht es für Dybala noch nicht, der am vergangenen Donnerstag nach kurzer Zeit verletzt vom Feld musste. Für ihn startet Wijnaldum im zentralen Mittelfeld.
20:30
Auch Feyenoord reist mit einem 3:0 Sieg im Rücken in die italienische Hauptstadt. Gegen das Tabellenschlusslicht Cambuur hatte der Tabellenführer der Eredivisie keine Probleme und konnte die drei Punkte locker mit nach Rotterdam nehmen. Somit hält Feyenoord die Tabellenführung mit komfortablen acht Punkten Vorsprung zu Ajax und blickt weiter in Richtung Meisterschaft. Auch am heutigen Abend dürften die Gäste hochmotiviert sein und wollen unbedingt die Leistung und das Ergebnis aus dem Hinspiel bestätigen. Es könnte ein packender Schlagabtausch werden.
20:16
Den Grundstein hat die Roma am Wochenende gelegt. Mit einem deutlichen 3:0 Heimsieg gegen Udinese konnten die Italiener Selbstbewusstsein tanken und den Kurs auf Champions League halten. Auch neben dem Platz gab es in den letzten Tagen einige Schlagzeilen. Der aufgrund von Bilanzfälschungen ins Visier geratene Geschäftsführer des Vereins Pietro Berardi wurde am Sonntagnachmittag von der AS Roma entlassen. Auch die Nachfolgerin wurde im Laufe der Woche bekannt gegeben. Lina Souloukou, die bis Juni 2022 bei Olympiakos Piräus tätig war, übernimmt nun das Amt der Geschäftsführerin und soll den Hauptstadtclub auch Abseits des Feldes zu Stabilität führen.
20:06
Welche Mannschaft zieht ins Halbfinale ein? Nach dem Hinspiel könnte es in diesem Viertelfinale zu einer kleinen Überraschung kommen. Die Niederländer haben ihre Heimstärke vor einer Woche sehenswert unter Beweis gestellt und die favorisierte Roma zuhause mit 1:0 geschlagen. Dabei präsentierte sich Feyenoord leidenschaftlich und stellte das Team unter José Mourinho vor einige Probleme. Die Gelegenheiten auf der Seite der Roma waren zwar da, aber das Quäntchen Glück fehlte. So scheiterten sie zweimal am Aluminium und Pellegrini verschoss einen Strafstoß. Dementsprechend ist die Ausgangslage für die heutigen Hausherren nicht allzu rosig, die nun vor heimischen Fans das schwache Hinspiel Ergebnis in ein Weiterkommen umwandeln wollen.
19:45
Hallo und herzlich willkommen zum Viertelfinal-Rückspiel zwischen der AS Rom und Feyenoord Rotterdam. Heute wird sich entscheiden, wer das Ticket ins Halbfinale der Europa League einlösen kann. Um 21:00 Uhr rollt der Ball im Stadio Olimpico in der italienischen Hauptstadt. Pünktlich vor Spielbeginn startet der Liveticker zu dieser Begegnung.

AS Rom

AS Rom Herren
vollst. Name
Associazione Sportiva Roma
Spitzname
Giallorossi
Stadt
Roma
Land
Italien
Farben
gelb-rot
Gegründet
07.06.1927
Sportarten
Fußball
Stadion
Olimpico
Kapazität
70.634

Feyenoord Rotterdam

Feyenoord Rotterdam Herren
vollst. Name
Sportclub Feyenoord Rotterdam
Spitzname
De club aan de Maas, De Trots van Zuid
Stadt
Rotterdam
Land
Niederlande
Farben
rot-weiß-schwarz
Gegründet
19.07.1908
Sportarten
Fußball
Stadion
De Kuip
Kapazität
51.177