Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
Achtelfinale
14.03.2023 19:00
Beendet
Russland
D. Medvedev
2
6
7
7
Deutschland
A. Zverev
1
7
6
5

Liveticker

22:37
Fazit
Nach drei Stunden und 15 Minuten krönt sich Daniil Medvedev zum Sieger dieses Achtelfinales. Zum ersten Mal schafft Medvedev in der Wüste den Spung ins Viertelfinale. Am Ende macht der Russe gerade einmal vier Punkte mehr als Zverev. Zverev war über eineinhalb Sätze der bessere Spieler. Dazu kamen 17 Breakchancen, von denen Zverev jedoch nur Zwei nutzen konnte. Das Momentum kippte nach dem Sturz von Medvedev, der augenscheinlich mehr Zverev aus dem Rhythmus gebracht hat. Dennoch ist die Leistungssteigerung bei Alexander Zverev deutlich zu erkennen. Auch wenn er diese Partie nicht gewonnen hat, ist er auf dem besten Weg zurück zur Topform. Gegen den aktuell besten Spieler in knappen drei Sätzen zu verlieren, hält für Zverev dennoch viel positives bereit. Daniil Medvedev trifft im Viertelfinale auf Alejandro Davidovich Fokina. Damit verabschieden wir uns für heute und wünschen eine gute Nacht.
22:32
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 7:5
Es passiert, was kommen musste. Alexander Zverev zeigt eine super Leistung, aber die Belohnung bleibt aus. Die Rückhand ist der Knackpunkt und diese ist es auch, die über die Crossseite ins Aus segelt. Damit findet ein ganz enges Match in Daniil Medvedev einen verdienten Sieger.
22:30
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 6:5
Es gibt drei Matchbälle für Medvedev! Der letzte Ballwechsel war 26 Schläge lang und der Russe hat einfach keinen Fehler gemacht. Am Ende war es Zverev, der seine Rückhand ins Netz setzt.
22:28
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 6:5
Der Start gelingt Medvedev mit einem Ass nach außen ideal. Er zaubert direkt das zweite Ass hinterher und übt damit gewaltig Druck auf Zverev aus.
22:27
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 6:5
Kann Alexander Zverev noch ein weiteres Break schaffen? Zum zweiten Mal an diesem Abend serviert Medvedev zum Matchgewinn.
22:27
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 6:5
Bitter! Der zweite Aufschlag ist ganz knapp, aber es ist der Doppelfehler zum ganz ungünstigen Zeitpunkt. Es ist erst sein dritter Doppelfehler in der gesamten Partie.
22:26
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Es gibt den nächsten Breakball, dieses Mal für Daniil Medvedev. Zverev verliert im Ballwechsel die Balance und muss so hinnehmen, dass seine Vorhand deutlich ins Aus segelt.
22:25
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Perfekter Konter von Medvedev! Der Return ist relativ kurz gespielt, dafür aber mit viel Winkel, sodass Zverev nach vorne sowie nach außen laufen muss. Im Anschluss setzt die Nummer sechs der Welt die Rückhand longline ein, sodass Zverev chancenlos ist. Es geht über Einstand.
22:23
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Da ist die Rückhand, wie wir sie von Alexander Zverev gewohnt sind. Er geht offensiv in den Platz rein, zieht die Rückhand durch und spielt den Ball dazu in einem überragenden Winkel.
22:22
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Und wieder ist es die Rückhand! Zverev versucht in den Angriff zu gehen, aber die Rückhand klemmt weiterhin. Nach genau drei Stunden Spielzeit haben beide Spieler 123 Punkte erzielt. Was für eine ausgeglichene Partie.
22:21
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Der Ball ist perfekt platziert von Medvedev. Er sieht das Zverev nach vorne eilt und legt ihm den Ball vor die Füße. Zverev hält den Schläger noch vor den Körper, der Volleyversuch bleibt aber in der eigenen Hälfte liegen, 15:15.
22:21
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Mit dem siebten Ass gelingt Zverev der Auftakt in sein Aufschlagspiel perfekt.
22:20
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:5
Das gibt es nicht! Breakball Nummer 17 sitzt und Zverev ist zurück im Match. Er spielt das aggressiv nach vorne und wird nun wieder belohnt. Es geht in die Verlängerung. Wer hätte das noch vor 10 Minuten gedacht.
22:19
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Es gibt den Satzball für Medvedev! Die Kugel bleibt am Netz hängen und auch im Anschluss will der Russe einfach zu viel. Er entscheidet sich zu früh für den Rückhand-Longineball und es gibt eine weitere Breakmöglichkeit für den Deutschen.
22:17
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Auch Breakball Nummer 15 bringt Zverev kein Glück. In den entscheidenen Momenten ist Medvedev zur Stelle und zwingt Zverev in den Fehler.
22:17
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Es gibt den Patzer von Medvedev beim Aufschlag und es gibt den ersten Breakball für Alexander Zverev in diesem dritten Satz. Schafft er noch den Ausgleich?
22:16
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Die nächsten beiden Punkte wandern auf das Konto von Medvedev, ehe sich Zverev wieder an die Anfänge besinnt. Mit viel Geduld hält er den Ballwechsel aufrecht und vollendet seine Vorhand cross zum Winner.
22:14
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Daniil Medvedev schlägt zum Matchgewinn auf. Gibt es ein weiteres Zu-Null-Aufschlagspiel? Nein! Zverev leistet viel Laufarbeit und hat etwas Glück, dass der Stoppball von seinem Gegner nicht über das Netz kommt.
22:12
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:4
Zverev schlägt gegen den Matchverlust auf. Mit etwas Wut im Bauch läuft der Arm direkt wieder freier. Bis zum 40:0 lässt er nichts anbrennen. Medvedev erkämpft sich zwar nochmal zwei Punkte, am Ende holt sich Zverev den entscheidenen Punkt im Nachsetzen. Der Smash hat nicht gereicht, aber der Vorhand-Volley ist für Medvedev nicht mehr zu erreichen.
22:07
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 5:3
Zverev bleibt in der Crossecke stehen. Medvedev erkennt dies sofort und setzt die Kugel locker longline ins Feld. Zwei Returnfehler später ist das Aufschlagspiel von Medvedev bereits nach einer Minute vorbei.
22:06
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 4:3
Medvedev lässt sich beim Seitenwechsel erneut am linken Oberschenkel behandeln. In der Partie kann man jedoch nicht erkennen, dass er körperlich angeschlagen ist. Er beginnt mit einem weiteren Ass.
22:05
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 4:3
Mit dem ersten Ass im dritten Satz holt sich Zverev den Vorteil. Er setzt einen weiteren guten Ersten hinterher und hält sich in der Partie. Dennoch läuft er dem Break weiterhin hinterher.
22:04
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 4:2
Beim Spielstand von 30:30 entscheidet sich der Deutsche für Serve-and-Volley und wird sofort belohnt. Dennoch wird sein Aufschlagspiel wieder eng, denn es kommt ein weiterer unnötiger Fehler, dieses Mal mit der Vorhand, hinzu.
22:02
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 4:2
Der erste Punkt bei Aufschlag Zverev geht an ihn, ehe ihn seine Rückhand erneut im Stich lässt. Erst bleibt der Ball im Netz hängen, beim folgenden Ballwechsel fliegt die Kugel weit ins Aus. Insgesamt ist Zverev mittlerweile bei 43 Unforced Errors angekommen.
22:00
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 4:2
Das sieht alles nach einem verhältnismäßig schnellem dritten Satz aus. Zverev hat bei Aufschlag Medvedev im Entscheidungssatz bislang nur zwei Punkte erzielt. Das ändert sich jetzt auch nicht, denn Medvedev bringt seinen Service zu Null durch.
21:56
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 3:2
Das Aufschlagspiel könnte wie ein Befreiungsschlag für Alexander Zverev sein. Zu Null hält er den Anschluss und signalisiert: "Ich bin noch da!"
21:55
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 3:1
Kann Zverev sich das Break direkt zurückholen? Das Momentum liegt derzeit klar bei Medvedev, dem gerade alles gelingt. Die Stimmung beim Deutschen kippt auch merklich. Er reagiert überhastet und die Bälle gehen zu schnell weg. Dazu befreit sich Medvedev auch wieder aus den unangenehmen Situationen und macht seinem Spitznamen "Oktopus" alle Ehre.
21:52
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 2:1
Wie reagiert Alexander Zverev? Er versucht den Punkt zu genau zu spielen und setzt seine Vorhand knapp ins Aus. Damit ist das Break für den Favoriten da. In der Pause beim Seitenwechsel lässt sich Medvedev noch einmal behandeln. Dieses Mal geht es aber nicht mehr um das Sprunggelenk sondern um seinen linken Oberschenkel. Er lässt diesen einmal kräftig durchmassieren.
21:50
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 1:1
Der nächste Vorhand-Volley von Zverev ist zu lang gespielt und Medvedev hat ein Leichtes, den Passierball an Zverev vorbeizuzimmern. Es gibt den Breakball für Medvedev.
21:50
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 1:1
Zverev entscheidet sich für Serve-and-Volley und insbesondere der Volley ist erstklassig gespielt. In der darauffolgenden Rallye ist Zverev am Drücker, will auf den Gewinnschlag gehen und verlegt seine Vorhand.
21:48
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 1:1
Nun geht auch der Deutsche wieder mehr in die Ecken und zimmert seine Vorhand cross zum nächsten Winner. Weiter geht es jedoch mit Medvedev, der mit seinem Return direkt bestimmend wird. Er schickt Zverev über den gesamten Platz bis die Wege einfach zu weit werden.
21:46
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 1:1
Der Rückhand-Volley von Zverev scheitert an der Netzkante. Im anschließenden Ballwechsel liebäugelt Zverev erst damit, dass der Lob von seinem Gegenüber ins Aus fällt, stattdessen trifft der Ball genau die Linie. Zverev ist aber zur Stelle, baut den Punkt nur auf und gleicht zum 15:15 aus.
21:44
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 1:1
Erst zieht Medvedev den Longlineball mit seiner Rpckhand durch, dann wechselt er auf die Vorhand und schickt die Kugel die andere Seite den Platz entlang. Zverev ist bei Aufschlag Medvedev gerade nur Zuschauer.
21:43
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 0:1
Medvedev ist wieder im Meckermodus angekommen und beschwert sich nun darüber, dass nach dem Tiebreak die Seiten nicht gewechselt wurden. Diese Wut im Bauch tut seinem Spiel aber keinen Abbruch, sondern gibt seinen Schlägen nur mehr Geschwindigkeit mit.
21:41
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6, 0:1
Alexander Zverev eröffnet den dritten Satz mit eigenem Service. Wie kommt er rein? Man merkt ihm die vergebenen Chancen aus dem zweiten Satz nicht an. Medvedevs Rückhand fliegt weit und so lässt Zverev bei eigenem Aufschlag nichts zu.
21:38
Fazit Satz zwei
Alexander Zverev sah lange Zeit wie der bessere Spieler im zweiten Satz aus. Er hat sich zu Beginn des zweiten Satzes zehn Breakchancen erspielt, die er jedoch alle nicht nutzen konnte. Dazu kommt, dass die Rückhand heute immer noch nicht so gefährlich ist, wie man sie vom Deutschen gewohnt ist. Seit dem Ausrutscher und der Verletzungsunterbrechung von Medvedev scheint Zverev dazu etwas seinen Rhythmus verloren zu haben. Im dritten Satz muss er wieder aktiver und aggressiver in den Ballwechseln agieren.
21:36
Medvedev - Zverev 6:7, 7:6
Es geht in den dritten Satz! Daniil Medvedev rückt vor und zimmert die Kugel in die freie Ecke.
21:35
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Da hat sich Zverev noch einmal in den Tiebreak zurückgezittert. Nach 22 Schlägen war Medvedev am Drücker, legt seinen Longlineball aber knapp ins Seitenaus.
21:34
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Mit einem guten ersten Aufschlag hält sich Medvedev vorne, aber dann holt sich Zverev das Mini-Break zurück.Er gibt es jedoch sofort wieder her, denn seine Rückhand ist halbherzig gespielt. Es steht 6:4 für Medvedev.
21:33
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Zverev erspielt sich das 3:4 durch eine starke Vorhand ins lange Eck. Medvedev rutscht noch rein als ob sein Fuß nicht badagiert wäre, er wird aber für seinen Einsatz nicht belohnt.
21:31
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Im Anschluss geht Zverev drei Mal in Folge auf die Longlineseite und hält mit 2:4 den Anschluss im Tiebreak. Medvedev hat das Minibreak jedoch auf seiner Seite.
21:30
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Was ist das für ein Smash von Medvedev? Der 27-Jährige steht hinten an der Bande und spielt den Schmetterball mit sage und schreibe 217km/h ins Feld hinein. Zverev hätte den Punkt mit seinem Smash zuvor bereits erledigen müssen.
21:29
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Pech für Zverev, Glück für Medvedev. Die Netzkante hilft erneut dem Russen, denn ansonsten wäre der Ball vermutlich ins Aus abgedriftet.
21:28
Medvedev - Zverev 6:7, 6:6
Es folgt der nächste Vorhand-Winner über die Longlineseite zum 40:15. Ein Punkt fehlt ihm noch zum Tiebreak. Mit einem lockeren Reaktions-Volley geht es in Tiebreak Nummer zwei des Abends.
21:26
Medvedev - Zverev 6:7, 6:5
Zverev geht mutig in den Ball rein, rückt an die Linie vor und spielt den Longlineball präzise die Linie herunter. So muss er das Spiel wieder aufbauen.
21:26
Medvedev - Zverev 6:7, 6:5
Daniil Medvedev hat das Ticket für den Tiebreak bereits in der Tasche. Kann Zverev nachziehen? Er startet mit einem Doppelfehler.
21:24
Medvedev - Zverev 6:7, 6:5
Laufen tut derzeit nur noch einer und das ist Alexander Zverev. Medvedev verteilt seine Schläge aus der Mitte heraus und platziert den Ball abwechselnd rechts und links. Irgendwann hat der Deutsche das Nachsehen und weiß gerade nicht, was mit ihm passiert. Medvedev agiert nun viel aggressiver und kann auf dem langsamen Hartplatz nun sogar Winner schlagen.
21:21
Medvedev - Zverev 6:7, 5:5
Die deutsche Nummer eins bringt seinen Aufschlag ebenfalls zu Null durch. Der zweite Satz bleibt umkämpft.
21:20
Medvedev - Zverev 6:7, 5:4
Jetzt schlägt Alexander Zverev gegen einem möglichen Satzverlust auf. Der erste Aufschlag geht nach außen und Medvedev entscheidet sich früh in die gegenüberliegende Ecke zu laufen. Zverev schaut nicht hin und legt seinem Gegner den Ball in den Schläger. Dennoch geht alles gut, denn der Netzball bringt das 15:0.
21:18
Medvedev - Zverev 6:7, 5:4
Medvedev humpelt zwischen den Punkten von der einen auf die andere Seite, aber im Ballwechsel selber bleibt er brandgefährlich. Er hat seine Defensivposition aufgegeben und spielt die Rallyes innerhalb des Feldes aus. So kann er schneller in den Angriff gehen und diese Taktik geht momentan auf. Zu Null bringt er seinen Aufschlag durch.
21:16
Medvedev - Zverev 6:7, 4:4
Beim Stand von 40:0 setzt Zverev seine Rückhand hinter die Grundlinie. Der Rückhand-Slice im folgenden Ballwechsel bringt ihm den Punktgewinn zum 4:4 im zweiten Satz.
21:15
Medvedev - Zverev 6:7, 4:3
Zverev startet mit einem Ass durch die Mitte in sein Service Game. Es folgt ein Aufschlag nach außen, welchen Medvedev nicht kontrolliert zurückbringen kann.
21:13
Medvedev - Zverev 6:7, 4:3
In den Ballwechseln bewegt sich die ehemalige Nummer eins recht gut. Zwischen den Ballwechseln erkennt man schon, dass er Schmerzen hat. Eine Schmerztablette genommen hat er allerdings noch nicht.
21:13
Medvedev - Zverev 6:7, 4:3
Es gibt die nächste Breakchance für den Deutschen. Zverev spielt seit dem Ausrutscher von Medvedev jedoch viel zu passiv. So sieht sich der Russe nicht mehr in Bedrängnis und kann sein Spiel durchziehen. Zverev verteilt die Bälle nicht mehr in die Ecken. Medvedev wehrt den Breakball mit einem Volley ab und macht auch die nächsten beiden Punkte in Folge.
21:10
Medvedev - Zverev 6:7, 3:3
Der 27-Jährige profitiert von einem Netzroller zum 15:0. Im Anschluss erarbeitet sich jeder einen Punkt, ehe Medvedev den ersten Doppelfehler im zweiten Satz unterläuft.
21:09
Medvedev - Zverev 6:7, 3:3
Die nächsten drei Punkte erzielt aber der 25-Jährige Zverev. Erst wird die Rückhand von Medvedev zu lang, dann fliegt ihm zweimal hintereinander die Vorhand deutlich hinter die Grundlinie. Die Breakchancen sind abgewehrt und es bleibt alles in der Reihe.
21:05
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Erst fliegt Medvedev der Return weg, aber im langen Ballwechsel scheint der Fuß zu halten. Zverev spielt den Ball erstmal nur rein und schaut sich das an. Dadurch kann Medvedev seine Stärke ausspielen und holt sich den nächsten Breakball.
21:03
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Medvedev bekommt seinen umgeknickten Fuß getapt und damit soll es weitergehen. Er steht wieder auf dem Platz und bei Einstand wird das Match wieder aufgenommen.
20:59
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Positiv ist, dass Medvedev eigenstänfig zurück zu seiner Bank laufen konnte. Dazu konnte er sich nicht verkneifen, direkt wieder den Platz zu kritisieren. Daher scheint die Verletzung nicht allzu schlimm zu sein. Dennoch nimmt er ein Medical-Time-Out.
20:57
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Das gibt es nicht! Zverev bricht aus der Crossrallye aus und spielt den Ball gegen die Laufrichtung. Medvedev rutscht mit seinem rechten Fuß unglücklich weg und bleibt erst einmal am Boden liegen. Er konnte sich gut abfangen, sodass nicht sein gesamtes Gewicht auf dem Fuß lag, aber dennoch kommt direkt der Physiotherapeut auf den Platz.
20:54
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Dann gelingen ihm aber zwei Punkte in Folge, ehe die Rückhand des Deutschen an der Netzkante scheitert. Im anschließenden Ballwechsel bricht Zverev die Rückhand ohne Not weg und es gibt den Breakball für Daniil Medvedev.
20:52
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
So eine Chance für Zverev! Erst ist der Rückhandvolley von Zverev extrem schwer zu spielen, da er den Ball vor seinen Füßen ausgraben muss. Ihm gelingt das aber nahezu perfekt, wenn nicht Medvedev auf der anderen Seite stehen würde. Er kontert mit einem Volley und so muss Zverev nochmal ran. Der zweite Volley scheint wesentlich leichter, aber diesen verlegt er deutlich hinter die Grundlinie.
20:49
Medvedev - Zverev 6:7, 3:2
Medvedev erzielt den ersten Punkt mit einem Service Winner. Auch im weiteren Verlauf lässt er nicht viel zu. Wie Zverev zuvor bringt er seinen Aufschlag zu 15 durch und nach den langen Aufschlagspielen zu Beginn, geht es jetzt wieder etwas schneller voran.
20:47
Medvedev - Zverev 6:7, 2:2
Die deutsche Nummer eins scheint sich durch die vergebenen Breakchancen nicht irritieren zu lassen. Zu 15, unter anderem mit einem weiteren Ass durch die Mitte, gleicht er zum 2:2 aus.
20:44
Medvedev - Zverev 6:7, 2:1
In den letzten drei Aufschlagspielen war Medvedev jeweils mit 0:40 hinten und dennoch hat Zverev kein Break geschafft. Mit Ass Nummer neun zieht Medvedev auch dieses Mal den Kopf aus dem Sand und hält alles in der Reihe. Zverev muss weiter mutig spielen und darf sich nicht in die Defensive drängen lassen. Bislang hat er eine von 14 Breakmöglichkeiten nutzen können.
20:41
Medvedev - Zverev 6:7, 1:1
Der Deutsche erspielt sich mit einer tollen Beinarbeit einen weiteren Breakball. Zverev bleibt zu passiv und so ist es Medvedev, der den Vorhand-Volley platziert. Es geht wieder in den Einstand.
20:39
Medvedev - Zverev 6:7, 1:1
Auch jetzt sieht es nicht besser aus. Alle drei Breakchancen macht Medvedev zunichte. Erst passt der erste Aufschlag, dann platziert der 27-Jährige den Winner zu gut und beim dritten Breakball ist der Stoppversuch von Zverev nicht gut genug.
20:38
Medvedev - Zverev 6:7, 1:1
Geholfen hat es nicht, denn es gibt das 0:40 und somit wieder Breakbälle für Alexander Zverev. Die Ausbeute der Breakchancen ist beim Deutschen jedoch nicht gut. Er konnte erst einen von elf Breakmöglichkeiten nutzen.
20:37
Medvedev - Zverev 6:7, 1:1
Medvedev brodelt innerlich. Erst entgleitet ihm der Vorhandball, dann spielt Zverev ihm den Ball am Netz vor die Füße. Die ehemalige Nummer eins haut mit dem Schläger auf das Netz und lässt den Frust kurz raus.
20:36
Medvedev - Zverev 6:7, 1:1
Daniil Medvedevs Rückhand fliegt hinter das Feld und so gibt es einen weiteren Spielball für den Deutschen. Kann er sein Service Game durchbringen? Er nagelt seinen Gegner auf der Vorhand fest, der erneut überzieht. Nach 19 Spielminuten im zweiten Satz steht es 1:1.
20:34
Medvedev - Zverev 6:7, 1:0
Mit einem riskanten, aber stark gespielten Rückhand-Drive-Volley erkämpft sich Zverev den Vorteil. Medvedev rückt ans Netz vor und setzt seine Rückhand zuvor an die Grundlinie. Zverev will auf den Longlinewinner gehen, trifft aber nur das Doppelfeld. Es geht wieder über Einstand.
20:33
Medvedev - Zverev 6:7, 1:0
Das war zu wild. Zverev kämpft sich in seinem Aufschlagspiel heran und hat den Spielball auf dem Schläger. Er schlägt nach außen auf, rückt vor und setzt zum Volley an. Dieses Mal zögert er jedoch einen Moment zu lang und der Ball entgleitet ihm komplett, Einstand.
20:31
Medvedev - Zverev 6:7, 1:0
Nun streut auch Alexander Zverev seinen ersten Doppelfehler ein. Im Anschluss agiert Zverev zu passiv. Nach 19 Schlägen beendet Medvedev die Rallye mit einem Vorhand-Longline-Winner.
20:28
Medvedev - Zverev 6:7, 1:0
Nach einem langen Kampf bringt Medvedev sein Aufschlagspiel doch noch durch. In den entscheidenen Situationen packt die Nummer sechs der Welt sein bestes Tennis aus.
20:27
Medvedev - Zverev 6:7, 0:0
Nach zwei Punkten in Folge für Medvedev, kracht die Vorhand longline von Zverev richtig ein. Kann Zverev den nächsten Breakball für sich nutzen? Zverev macht nichts falsch, aber Medvedev kontert wie von einem anderen Stern. Er rutscht in den Ballwechsel herein und spielt seine Vorhand cross als Passierschlag im Medvedev-Style an Zverev vorbei.
20:25
Medvedev - Zverev 6:7, 0:0
Mit der Vorhand die Linie herunter bereitet Zverev seinen Punkt wieder perfekt vor. Medvedev spielt die Kugel noch gefahrlos rüber und der nächste Volleypunkt geht an Zverev.
20:24
Medvedev - Zverev 6:7, 0:0
Breakball Nummer drei ist zwar kein Ass, aber ein Rückhand-Cross-Winner, den Medvedev auf den Return von Zverev setzt.
20:23
Medvedev - Zverev 6:7, 0:0
Die nächste Vorhand-Cross landet im Netz und so gibt es drei Breakbälle für Alexander Zverev. Breakchance Nummer eins wehrt Medvedev mit einem Ass nach außen ab. Es folgt das zweite Ass in Folge, dieses Mal durch die Mitte gespielt.
20:22
Medvedev - Zverev 6:7, 0:0
Medvedev ist wieder zurück und weiter geht es mit dem zweiten Satz. Medvedev eröffnet diesen mit eigenem Aufschlag. Der erste Punkt geht nach einer langen Rallye an Zverev, der wieder die Balance findet und auch die Ruhe hat. Es ist Medvedevs Vorhand, die den Weg nicht über das Netz findet. Dazu kommt eine Rückhand longline, die er viel zu spät trifft. Es steht 0:30 aus der Sicht des Aufschlägers.
20:20
Fazit Satz eins
Alexander Zverev hat einen bärenstarken ersten Satz gespielt und sich mit dem gewonnen Tiebreak (7:5) belohnt. Er hat 15 Winner erzielt und 17 Unforced Errors erzielt. Insbesondere die Rückhande klemmt noch, aber auch Medvedevs Statistik sieht ähnlich aus. Bei 12 Winnern sind ihm 14 unerzwungene Fehler unterlaufen. Einen deutlichen Unterschied gibt es beim ersten Aufschlag. Zverev bringt 74% der ersten Aufschläge ins Feld, Medvedev dagegen nur knapp über 50%. Dazu gönnt sich der 27-Jährige nun eine Toilettenpause und meckert erneut über die Langsamkeit des Platzes.
20:17
Medvedev - Zverev 6:7
Satzball Nummer eins wird durch ein weiteres Ass von Medvedev egalisiert, aber dann bleibt noch ein Satzball bei eigenem Aufschlag bestehen. Bringt es Zverev jetzt durch? Und wie! So wie er viele Punkte über die Netzangriffe gewinnt, so holt er sich auch den ersten Satz. Der Vorhand-Volley in die freie Ecke ist zu gut platziert und Medvedev hat das Nachsehen.
20:15
Medvedev - Zverev 6:6
Der Rückhand-Volley kurz cross von Zverev ist perfekt gespielt. Als Belohnung holt er sich auch noch den nächsten Punkt und hat zwei weitere Satzbälle auf dem Schläger.
20:14
Medvedev - Zverev 6:6
Alexander Zverev bleibt weiter mutig. Er spielt den Ball aus Halbfeld longline und normalerweise bringt Medvedev solche Bälle auch gerne mit einem Passierschlag zurück. Dieses Mal steht er wieder nicht gut zum Ball und so landet die Kugel zum wiederholten Male im Netz.
20:12
Medvedev - Zverev 6:6
Erneut fliegt die Rückhand aus dem Feld und der einstige Paradeschlag ist noch nicht da. Damit produziert Zverev den 13. Unforced Error mit seiner Rückhand.
20:11
Medvedev - Zverev 6:6
Zverev macht viel richtig, hat am Ende aber etwas Pech. Er erzielt den ersten Punkt mit einem platzierten Rückhand-Volley-Stopp, der zweite Punkt wandert jedoch zu seinem Gegner rüber. Wieder rückt der Hamburger ans Netz vor, aber der Volley gerät einen Tick zu lang. Die Idee war aber goldrichtig. Beim Stand von 3:3 geht es zum Seitenwechsel.
20:09
Medvedev - Zverev 6:6
Was macht Medvedev da? Nun wird er wieder viel zu wild und schießt seine Vorhand weit ins Aus. Es steht 2:1 für Zverev, der nun zwei eigene Aufschläge hat.
20:09
Medvedev - Zverev 6:6
Zverev hat den ersten Aufschlag und setzt seinen Vorhandball nach dem Return direkt ins Netz. Das Mini-Break für Medvedev ist da. Das hat aber nicht lange Bestand, denn durch Doppelfehler Nummer vier vom Russen ist wieder alles in der Reihe.
20:08
Medvedev - Zverev 6:6
Mit einem Ass und dem insgesamt fünften Punkt in Folge katapultiert sich Medvedev in den Tiebreak.
20:07
Medvedev - Zverev 5:6
Super gespielt von Medvedev! Er profitiert von einem Netzroller von Zverev, stellt sich aber direkt auf die neue Situation ein und macht den Punkt. Zuvor agiert Zverev zu wild. Er will den Satzgewinn zu schnell erzielen. Alle Breakmöglichkeiten sind weg.
20:05
Medvedev - Zverev 5:6
Das ist zu viel! Jetzt wird Medvedev ungeduldig und nach 17 Schlägen bricht Medvedev aus der Rückhand-Cross-Rallye aus. Der Longlineball findet den Weg ins Feld nicht und so gibt es drei Matchbälle für Alexander Zverev.
20:04
Medvedev - Zverev 5:6
Wieder muss Daniil Medvedev gegen den Satzverlust aufschlagen. Der erste Punkt geht nach einer starken Laufleistung an Zverev. Medvedev setzt zum Rückhand-Stopp an, der etwas zu hoch abspringt. Zverev eilt von ganz hinten nach vorne und setzt seinen Ball an die Grundlinie. Der Lob von Medvedev fliegt zu weit und so holt sich Zverev den Punkt. Es folgt ein weiterer Doppelfehler von Medvedev. Gibt es jetzt die Entscheidung?
20:01
Medvedev - Zverev 5:6
Zum ersten Mal an diesem Tag bringt die deutsche Nummer eins seinen Aufschlag zu Null durch.
20:00
Medvedev - Zverev 5:5
Alexander Zverev bleibt mutig. Der Angriffsball geht über die Longlineseite und der Deutsche rückt sofort nach. Der Vorhand-Volley sitzt. Insgesamt hat Zverev bei neun von 15 Netzangriffen den Punkt erzielt.
19:58
Medvedev - Zverev 5:5
Im entscheidenen Moment klemmt nun aber die Vorhand von Zverev etwas und so kann sich Medvedev in den 5:5 Ausgleich im ersten Satz retten. Zverev ist aber am Drücker.
19:58
Medvedev - Zverev 4:5
Mit einem unfassbar starken Winkel beim Aufschlag holt sich Medvedev den Vorteil. Diesen macht er jedoch mit Doppelfehler Nummer zwei sofort wieder zunichte.
19:57
Medvedev - Zverev 4:5
Erst serviert Medvedev sein drittes Ass im ersten Satz, dann ist es Zverev, der die Ballwechsel diktiert. Zweimal hintereinander setzt er den Ball so gut an die Grundlinie seines Gegners, dass dieser erzwungene Fehler produziert. Einstand!
19:54
Medvedev - Zverev 4:5
Der Druck wandert zur ehemaligen Nummer eins, der zum ersten Mal in diesem Match gegen den Satzverlust aufschlagen muss. Der erste Punkt geht an den 27-Jährigen, der davon profitiert, dass Zverevs Rückhand zu lang wird.
19:51
Medvedev - Zverev 4:5
Dann landet aber der Vorhand-Volley im Netz zum 40:30 aus Sicht von Zverev. Wird es noch einmal eng? Nein! Mit dem ersten Ass für den Deutschen setzt er seinem Aufschlagspiel den Deckel auf.
19:50
Medvedev - Zverev 4:4
Zverev hat direkt aus seinem Fehler gelernt. Er überdreht nicht und spielt den Ball kontrolliert offensiv auf die gegenüberliegende Seite. Er beschleunigt die Kugel im richtigen Moment und geht dieses Mal als Sieger aus dem Ballwechsel hervor.
19:48
Medvedev - Zverev 4:4
Der Return von Medvedev kommt ungefährlich durch die Mitte und Zverev setzt seine Rückhand perfekt ein. Aus der Mitte des Platzes zieht er sie konsequent in den Winkel durch und holt sich den nächsten Winner.
19:47
Medvedev - Zverev 4:4
Im Anschluss ereignet sich der erste richtig lange Ballwechsel der Partie. Medvedev ist bekannt dafür, lange Rallyes zu dominieren und auch aus der Defensive heraus hervorragend zu agieren. Das wird dem Deutschen zum Verhängnis, denn er überdreht und spielt eine wilde Rückhand cross ins Aus.
19:45
Medvedev - Zverev 3:4
Jetzt begeht Zverev seinen ersten vermeidbaren Fehler auf der Vorhandseite. Dazu kommt ein Ass von Medvedev nach außen zum 30:15.
19:44
Medvedev - Zverev 3:4
Starke Länge von Zverev. Er entscheidet sich für die Vorhand-Slice, der die Grundlinie gerade noch so trifft. Auch Medvedev ist davon überrascht. Er kann den Ball nicht mehr unter Kontrolle bringen.
19:42
Medvedev - Zverev 3:4
Medvedev beendet das Spiel mit einem leichten Rückhand-Longline-Ball, der im Doppelfeld landet.
19:41
Medvedev - Zverev 3:3
Die Rückhand von Alexander Zverev will heute noch nicht so recht laufen. Sie ist bislang fehleranfälliger als die Vorhand. Auf der Vorhand ist ihm noch kein erzwungener Fehler unterlaufen, die Rückhand hat bereits sieben Mal ihr Ziel nicht gefunden.
19:39
Medvedev - Zverev 3:3
Daniil Medvedev unterläuft der erste Doppelfehler der Partie. Der Doppelfehler ist beim derzeitigen Spielstand jedoch noch verkraftbar. Die nächsten beiden Punkte gehen durch einen Smash sowie einen erzwungenen Rückhandfehler an ihn, sodass Medvedev zum 3:3 im ersten Satz ausgleichen kann.
19:37
Medvedev - Zverev 2:3
Starker Punkt von Zverev. Seine Vorhand fliegt cross über den Platz und an Medvedev vorbei, der sich noch richtig lang macht, aber den Schläger nicht mehr vor den Ball bekommt. Im folgenden Ballwechsel unterläuft Zverev sein erster Volleyfehler. Der Ball ist zu locker gespielt, sodass die Kugel knapp hinter dem Spielfeld landet, 15:15.
19:35
Medvedev - Zverev 2:3
Dann schafft es die Rückhand von Zverev jedoch nicht über das Netz und es gibt die insgesamt vierte Breakchance für Medvedev. Der starke Rückhand-Cross-Schlag bringt ihm das Re-Break. Somit ist wieder alles in der Reihe.
19:33
Medvedev - Zverev 1:3
Was passiert mit dem dritten Breakball? Zverev geht erneut mutig ans Netz und wird belohnt. Er nimmt den Ball tief und der Vorhand-Volley ist gut gespielt. Der 27-Jährige ist zwar zur Stelle, aber schlussendlich kann Zverev den Ball vorne zum zweiten Mal aus der Gefahrenzone spielen, Einstand.
19:32
Medvedev - Zverev 1:3
Zwei Breakmöglichkeiten hat die deutsche Nummer eins bereits abgewehrt. Einmal setzt Medvedev den Vorhand-Cross-Return ins Netz, beim anderen Ballwechsel fliegt seine Rückhand longline ins Seitenaus.
19:30
Medvedev - Zverev 1:3
Jetzt geht es darum, dass Break auch zu bestätigen. Medvedev lässt sich von dem Rückstand jedoch nicht verunsichern und sucht sofort die Lücken. Mit einem viel zu langen Volleystopp bringt sich Zverev in keine gute Position und so steht es schnell 0:40 für ihn.
19:29
Medvedev - Zverev 1:3
Insgesamt zwei Breakbälle erspielt sich Zverev. Kann er das frühe Break schaffen? Mit einem guten ersten Aufschlag macht Medvedev Breakchance Nummer eins zunichte. Im Anschluss ist es aber wieder Zverev, der gekonnt in die Offensive wechselt und den Volley vorbereitet. Medvedev bekommt den Ball nur mit allerletzter Kraft über das Netz und da wartet Zverev und stupst die Kugel nur noch rein. Das Break ist geschafft.
19:27
Medvedev - Zverev 1:2
Es gibt die ersten Breakchancen! Zverev zieht den Vorhand-Longline-Ball erneut durch und überrascht damit seinen Gegner.
19:25
Medvedev - Zverev 1:2
Die Vorhand von Medvedev gleitet knapp hinter der Grundlinie ins Aus. Auch der zweite Punkt geht nicht an ihn. Zverev übernimmt mit einer starken Vorhand longline die Offensive, rückt nach und legt den Volley kurz ab. Genau das ist der Weg für den Deutschen.
19:23
Medvedev - Zverev 1:2
Dennoch bringt die Nummer 12 der Setzliste sein Aufschlagspiel souverän durch. Mit einem Service Winner lässt er erneut nichts zu und bislang ist noch kein Aufschläger in Bedrängnis gekommen.
19:22
Medvedev - Zverev 1:1
Da wollte Zverev zu viel. Die ersten beiden Punkte gingen noch auf sein Konto, aber dann sieht er, dass der Return von Medvedev sehr kurz wird. Er sprintet an das Netz vor, setzt zum Volley mit der Rückhand an, aber der Ball landet im Netz.
19:20
Medvedev - Zverev 1:1
Der Deutsche kann einen Returnwinner für sich verbuchen, mit einem guten ersten Aufschlag holt sich Medvedev seinen Aufschlag ohne große Probleme.
19:19
Medvedev - Zverev 0:1
Die ehemalige Nummer eins der Welt bereitet seinen Punkt perfekt vor. Der Angriffsball wird hinten an die Grundlinie gespielt und er rückt konsequent vor. Der Vorhand-Stopp ist für Zverev nicht mehr zu erreichen.
19:18
Medvedev - Zverev 0:1
Kurioser erster Ballwechsel bei Aufschlag von Medvedev. Zverev spielt den Return hoch und kurz zurück. Der 27-Jährige antwortet mit einer eingesprungenen Rückhand cross, um den Ball so gut es geht zu beschleunigen.
19:17
Medvedev - Zverev 0:1
Ein weiterer Rückhandball von der aktuellen Nummer sechs der Welt bleibt am Netz hängen und so bringt Zverev sein Aufschlagspiel zu 15 durch.
19:15
Medvedev - Zverev 0:0
Es folgt ein Rückhandfehler von Medvedev, bei welchem der Abstand zum Ball viel zu weit ist. In der anschließenden Vorhand-Cross-Rallye behält Medvedev die Ruhe und Zverev ist derjenige, der zuerst auf den Longlineball geht. Das Risiko zahlt sich nicht aus und so steht es 30:15 aus der Sicht des Aufschlägers.
19:14
Medvedev - Zverev 0:0
Es ist angerichtet! Es geht direkt mit einem Netzangriff von Zverev los, der seinen Ball gezielt in die lange, freie Ecke setzt. Medvedev macht sich lang, aber die Kugel landet weit im Aus.
19:08
Zverev wird eröffnen
Die Spieler sind auf dem Platz angekommen. Daniil Medvedev gewinnt den Münzwurf und entscheidet sich für Rückschlag. Bei 22 Grad ist es heute recht angenehm und auch der Wind, der die Spieler in den letzten Tagen ordentlich beschäftigt hat, ist heute kaum vorhanden.
19:00
Außenseiterchance für Zverev
Die Favoritenrolle ist derzeit dennoch klar verteilt. Daniil Medvedev, der in Dubai Novak Djokovic in zwei Sätzen nach Hause schickte, gilt derzeit als fast unschlagbar. Dazu kommt, dass der Hartplatz grundsätzlich sein Lieblingsbelag ist. Doch wie zuvor schon erwähnt, ist der langsame Hartplatz in der Wüste nicht gerade das, was sich Medvedev vorstellt. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass der 27-Jährige hier bislang noch nie über das Achtelfinale hinausgekommen ist. Hier könnte sich eine Chance für Zverev ergeben, der einen kühlen Kopf bewahren muss. Dazu darf er sich nicht zu viele leichte Fehler erlauben. Die Spieleigenheiten des jeweils anderen kennen beide nur zu gut. Bereits 12 Mal standen sich Medvedev und Zverev bereits auf der Tour gegenüber. Sechs Mal hieß der Sieger Medvedev, sechs Mal triumphierte Zverev.
18:49
Spieler der Stunde
Daniil Medvedev ist derzeit richtig gut drauf. Die ehemalige Nummer eins der Welt kann auf 16 gewonnene Matches in Serie zurückblicken und hat in diesem Jahr bereits drei Titel gewonnen. Jeweils in Rotterdam, Doha und Dubai krönte er sich zum Sieger. Indian Wells liegt dem 27-Jährigen allerdings bislang herzlich wenig. Gegen Brandon Nakashima lief in seinem ersten Match noch alles nach Plan, Ilja Ivashka zwang Medvedev aber schon in einen dritten Satz. Die aktuelle Nummer sechs der Welt hadert insbesondere mit dem Platz. "Ich akzeptiere das nicht. Das ist kein Hartplatz", schimpfte Medvedev noch während seiner Partie gegen Ivashka.
18:40
Zverev auf dem Weg zurück
Alexander Zverev sucht beim ATP Masters in Indian Wells den Weg zurück in die Weltspitze. Seine Auftakthürde gegen Pedro Cachín meisterte er sehr souverän, gegen Emil Ruusuvuori hatte er bereits deutlich mehr zu kämpfen. Dennoch konnte die deutsche Nummer eins die entscheidenen Punkte gewinnen. Teilweise kann der 25-Jährige schon wieder an sein Topniveau von vor der Verletzung anknüpfen, jedoch fehlt es noch an der Konstanz. Diese wird er heute aber zwingend benötigen, denn er bekommt es mit dem aktuell formstärksten Spieler auf der Tour, Daniil Medvedev, zu tun.
18:27
Herzlich willkommen
Guten Abend und herzlich willkommen zum ersten Achtelfinale des heutigen Tages. Um 19 Uhr werden Alexander Zverev und Daniil Medvedev auf dem größten Platz der Anlage erwartet.

Aktuelle Spiele

16.03.2023 23:45
Taylor Fritz
T. Fritz
USA
1
4
6
4
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
4
6
17.03.2023 02:20
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
6
6
Kanada
F. Auger-Al.
Felix Auger-Aliassime
0
4
4
18.03.2023 21:20
Daniil Medvedev
D. Medvedev
Russland
2
7
7
USA
F. Tiafoe
Frances Tiafoe
0
5
6
18.03.2023 23:40
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
7
6
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
0
6
3
20.03.2023 00:00
Carlos Alcaraz
C. Alcaraz
Spanien
2
6
6
Russland
D. Medvedev
Daniil Medvedev
0
3
2

Weltrangliste

#NamePunkte
1ItalienJannik Sinner9890
2SerbienNovak Đoković8360
3SpanienCarlos Alcaraz8130
4DeutschlandAlexander Zverev6905
5RusslandDaniil Medvedev6445
6RusslandAndrey Rublev4420
7PolenHubert Hurkacz4235
8NorwegenCasper Ruud4025
9AustralienAlex de Minaur3830
10BulgarienGrigor Dimitrov3750