Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. Runde
10.04.2023 17:20
Beendet
Frankreich
R. Gasquet
0
1
4
Österreich
D. Thiem
2
6
6

Liveticker

19:04
Fazit
Nach eineinhalb Stunden Spielzeit ist Schluss: Dominic Thiem bezwingt Richard Gasquet mit 6:1, 6:4 und steht in Monte Carlo in der zweiten Runde. Im ersten Satz war das erste Aufschlagspiels Gasquets der Knackpunkt. Nach 18 Minuten Spielzeit krallte sich Thiem das Break und holt sich wenig später gleich das zweite hinterher. Anschließend servierte er den ersten Durchgang sicher aus. Im zweiten Satz gestaltete der Franzose die Angelegenheit etwas ausgeglichener. Hier gab er seinen Aufschlag zum 1:2 und schaffte es danach nicht mehr, Thiem bei dessen Service entscheidend unter Druck zu setzen. Insgesamt präsentierte sich der Österreicher heute stark: Er packte viele starke Rückhand- und Vorhandschläge aus und zeigte sich hellwach. Der Sieg geht daher absolut in Ordnung. In der zweiten Runde trifft der 29-Jährige auf den Norweger Holger Rune. In diesem Sinne: Tschüss, auf Wiedersehen und bis zum nächsten Mal!
18:57
Gasquet - Thiem 1:6, 4:6
Klasse abgewehrt! Gasquet wird tief in die Defensive gedrängt, verteidigt sich überragend und kontert Thiems Vorhandcross mit einem ebensolchen. Danach aber macht Thiem den Deckel drauf: Ein Ass durch die Mitte beendet dieses Match.
18:55
Gasquet - Thiem 1:6, 4:5
Thiem macht das stark. Gleich zweimal bekommt Gasquet seine Aufschläge nicht zurück auf den Court. Ein verunglückter Rahmentreffer des Mannes auf Bréziers führt zu drei Matchbällen!
18:52
Gasquet - Thiem 1:6, 4:5
Die Zuschauer wollen offensichtlich mehr von diesem Spiel sehen. Als Gasquet ein Ass zum 40:0 aufschlägt, brandet lautes Jubelgeschrei auf. Auch Thiems folgender Vorhandfehler sorgt für tosenden Beifall.
18:49
Gasquet - Thiem 1:6, 3:5
Für Thiem ist es besonders wichtig, jetzt weiterhin gut aufzuschlagen und schnelle Punkte einzufahren - Gasquet entwickelt nämlich zunehmend Druck in den Rallys. Mit einem Servicewinner durchs Zentrum greift sich der Österreicher zwei Spielbälle, gleich den ersten nutzt er mit einem fabelhaften Rückhandlongline. Das erinnerte an den alten Thiem!
18:45
Gasquet - Thiem 1:6, 3:4
Auch Gasquet zündet nun mal seine Rückhand. Aus dem Halbfeld fabriziert einen starken Crosswinner an die Seitenlinie. Im weiteren Verlauf des Aufschlagspiels behält der Altmeister den Fuß auf dem Gaspedal und tütet das 3:4 ein.
18:41
Gasquet - Thiem 1:6, 2:4
Bockstarker Winner von Thiem! Bei 30:15 lockt er Gasquet mit einem Stop ans Netz vor und überspielt den 36-Jährigen mit einem tief genommenen Volley-Lob. Ein Returnfehler vom Franzosen mündet schließlich ins 2:4 aus dessen Sicht.
18:36
Gasquet - Thiem 1:6, 2:3
So möchte es Gasquet öfter haben. Zu null packt er das fünfte Game des zweiten Satzes ein. Nach wie vor aber rennt er einem Break hinterher.
18:34
Gasquet - Thiem 1:6, 1:3
Wichtig für den Österreicher ist es, das Break jetzt zu bestätigen. Nach 30:0 muss er doch noch über 30 beide gehen, ehe er mit einem brachialen Vorhandlongline Gasquet zum Fehler zwingt. Der Mann aus Bréziers legt einen Returnfehler nach - 1:3.
18:28
Gasquet - Thiem 1:6, 1:2
Jetzt entfacht Thiem wieder etwas mehr Druck, Gasquet hält aber dagegen. Nach 0:30 kommt der Franzose zum 30:30 zurück. Anschließend entwickelt sich ein hervorragender Ballwechsel zwischen beiden Spielern, den Thiem am Ende für sich entscheiden kann. Entsprechend tosend ist der Applaus seitens der Zuschauer. Bei Breakball gegen sich serviert, Gasquet nach außen, rückt ans Netz auf und wird longline passiert. Klasse von Thiem!
18:24
Gasquet - Thiem 1:6, 1:1
Auf der anderen Seite scheint Thiem auf den ersten Blick cool zu bleiben. Recht schnell führt er mit 40:15, dann aber begeht er einen vermeidbaren und einen erzwungenen Vorhandfehler. Auch den dritten Spielball kann er nicht verwerten. Erst die vierte Gelegenheit nutzt er, weil Gasquet seinen hammerharten Rückhandlongline zu weit zurückspielt.
18:18
Gasquet - Thiem 1:6, 1:0
Hinein geht es in den zweiten Satz, Gasquet beginnt diesmal mit dem Aufschlag. Das lässt sich gut an, unter anderem kürzt der 36-Jährige einige Bälle auch am Netz ab. So geht er rasch mit 1:0 in Front.
18:13
Gasquet - Thiem 1:6, 0:0
Hinten heraus geht es wieder sehr schnell. Thiem serviert sich relativ mühelos zum 40:15 und macht per Ass durch die Mitte den Deckel auf den ersten Durchgang drauf. Das Ergebnis sieht deutlich aus, spielerisch ist es das durchaus auch. Trotzdem hat allein dieser Satz 45 Minuten gedauert. Ein Zeichen dafür, dass Gasquet keineswegs völlig chancenlos ist.
18:10
Gasquet - Thiem 1:5
Das ist einfach gut, was Thiem hier phasenweise anbietet. Bei 15:30 aus seiner Sicht und Aufschlag Gasquet entfacht er mit seiner Vorhand so viel Druck, dass er letztlich mit dem knallharten Longline das 30 beide erzielt. Dank zweier Vorhandfehler schafft es dann aber auch der Franzose endlich auf die Anzeigetafel.
18:05
Gasquet - Thiem 0:5
Thiem scheint in diesem ersten Satz nur so durchzumarschieren. Mit Ausnahme des zweiten Spiels geht es hier ganz fix, auch jetzt greift er sich das Game zu 15. Momentan spielt er Gasquet ein wenig an die Wand.
18:02
Gasquet - Thiem 0:4
Diesmal geht alles eine Nummer schneller für den Österreicher. Mit knackigen Vor- und Rückhänden setzt er Gasquet, der keinesfalls schlecht spielt, pausenlos unter Druck. Zu 15 tütet der einstige US-Open-Champion schließlich das Doppelbreak ein.
17:56
Gasquet - Thiem 0:3
Nach diesem Halbmarathon - insgesamt dauerte Gasquets Servicegame 18 Minuten - schlägt nun wieder Thiem auf. Der Mann aus Wiener Neustadt vergibt dabei zunächst mal zwei Spielbälle, ehe er seine dritte Möglichkeit zum 3:0 nutzt. Bisher ist es ein starker Auftakt seinerseits.
17:51
Gasquet - Thiem 0:2
Andersherum macht es Gasquet nicht besser. Der Routinier sichert sich nach langer Zeit einen Spielball, schleudert die gelbe Filzkugel aber ins Aus. Danach ist Thiem wieder an der Reihe, der sich Breakmöglichkeit Nummer sieben sichert. Wie sollte es aber anders sein: Der Return des 29-Jährigen saust ins Netz. Erst die achte Chance sitzt dann tatsächlich. Gasquet lockt Thiem ans Netz, kriegt dessen langen Vorhandslice aber nicht mehr auf den Platz zurück. 0:2.
17:47
Gasquet - Thiem 0:1
Auch die dritte Gelegenheit zum Break wehrt Gasquet klasse ab. Thiem spielt eine extrem hohe Rückhand ins Halbfeld, die der Mann aus Bréziers früh nimmt und ins Platzeck drischt. Wieder erarbeitet sich danach der Österreicher den Breakball, wieder entspinnt sich eine lange Rally, die Thiem eigentlich kontrolliert. Am Ende trifft er den Ball nicht nur mit dem Schlägerrahmen, auch der Schläger selbst flutscht ihm aus den Fingern - Einstand. Danach sehen wir dasselbe Spiel: Breakchance Thiem, Gasquet wehrt ab. Danach: Breakchance Thiem, Gasquet wehrt ab. Inzwischen dauert das Aufschlagspiel bereits eine Viertelstunde.
17:40
Gasquet - Thiem 0:1
Stark von Gasquet: Bei 15:30 treibt er Thiem mit einem Vorhandcross ganz weit raus und schlägt danach den Winner gegen die Laufrichtung seines Gegners. Wenig später hat der 36-Jährige einen Spielball, bei dem ihn Thiem per Stop ans Netz lockt. Sein cross geschlagener Konter tropft von der Netzkante nah an die Seitenlinie, wo der flinke Österreicher es schafft, die Kugel longline ins Eck zu schieben. Gasquet rast zurück, sein aus der Drehung gespielter Lob ist aber zu lang. Kurz darauf hat Thiem die erste Breakchance, die er aufgrund einer ins Netz gehämmerter Vorhand aber nicht nutzen kann. Nachdem er auch eine weitere Möglichkeit zum Break liegen lässt, ist es wieder der Franzose, der den Vorteil erlangt. Erneut aber geht es über Einstand.
17:32
Gasquet - Thiem 0:1
Zu 30 schnappt sich Thiem schließlich das erste Game des Matches. Ein solider Auftakt für ihn.
17:30
Gasquet - Thiem 0:0
Auf geht's, Thiem eröffnet bei eigenem Service mit einem leichten Vorhandfehler. Anschließend entspinnt sich eine erste längere Rally, in der die Marschroute des Österreichers deutlich wird: Immer wieder spielt er die Rückhand seines Gegners hoch an. Am Ende zimmert er einen schicken Vorhandlongline ins Platzeck zum 15 beide.
17:23
Nicht mehr lange
Beide Spieler sind auf dem Court angekommen und wärmen sich auf. In einigen Augenblicken geht es dann los.
17:11
In den Startlöchern
Alex de Minaur schlägt Andy Murray auf Court Rainier III. mit 6:1, 6:3. Die nächsten beiden Spieler, die sich auf diesem Platz miteinander messen werden, sind Thiem und Gasquet. Lange müssen wir also nicht mehr warten.
17:08
Ein Turniersieg, viele Pleiten
Auf der anderen Seite ist auch Gasquet nicht gerade in Top-Form. Der Franzose entschied zwar zu Beginn des Jahres das Turnier im australischen Auckland für sich, schied anschließend allerdings bei acht Auftritten nacheinander in der ersten oder zweiten Runde aus. Auch in der abgelaufenen Woche kassierte er in Marrakesch in Marokko direkt eine Schlappe zum Auftakt (4:6, 4:6 gegen Alexandre Muller). Gegen Thiem kommt es nun zum Duell der derzeit Glücklosen.
16:45
Maue Resultate
Viele Turniere, wenig Ertrag: Im Jahr 2023 will es bei Thiem einfach nicht „Klick“ machen. An sieben Wettbewerben (exklusive Davis Cup) nahm der Österreicher teil, nur zweimal gewann er dabei sein Auftaktmatch. Das beste Ergebnis fuhr er in der vergangenen Woche im portugiesischen Estoril ein, als er es bis ins Viertelfinale schaffte (1:6, 4:6 gegen Quentin Halys). Ansonsten läuft er ehemalige Weltklassespieler weiterhin seiner Form von vor ein paar Jahren nach.
15:09
Hallo!
Hallo und herzlich willkommen zur 1. Runde beim ATP-Masters in Monte Carlo! Dominic Thiem bekommt es heute mit Richard Gasquet zu tun. Der Aufschlag wird aufgrund laufender Partien nicht vor 17 Uhr erfolgen.

Aktuelle Spiele

14.04.2023 15:00
Daniil Medvedev
D. Medvedev
Med
Russland
0
3
4
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
2
6
6
14.04.2023 16:35
Lorenzo Musetti
L. Musetti
Italien
0
2
2
Italien
J. Sinner
Jannik Sinner
2
6
6
15.04.2023 13:55
Andrey Rublev
A. Rublev
Rub
Russland
2
5
6
6
USA
Fri
T. Fritz
Taylor Fritz
1
7
1
3
15.04.2023 18:10
Jannik Sinner
J. Sinner
Italien
1
6
5
5
Dänemark
H. Rune
Holger Rune
2
1
7
7
16.04.2023 14:30
Holger Rune
H. Rune
Dänemark
1
7
2
5
Russland
Rub
A. Rublev
Andrey Rublev
2
5
6
7

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković9860
2ItalienJannik Sinner8770
3SpanienCarlos Alcaraz7300
4DeutschlandAlexander Zverev6345
5RusslandDaniil Medvedev6295
6RusslandAndrey Rublev4700
7NorwegenCasper Ruud4185
8PolenHubert Hurkacz3885
9GriechenlandStefanos Tsitsipas3700
10BulgarienGrigor Dimitrov3615