Home Plus Artikel lesen

Unsere Ressorts

Services

Verlagsangebote

Folgen Sie uns auf
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:26
Fazit:
In einem spektakulären Spitzenspiel trennen sich Heidenheim und Hamburg mit 3:3. Während die Gäste aus ihren praktisch einzigen drei Chancen im zweiten Durchgang drei Tore erzielten, hätten die Schwaben beim Moment der Aufholjagd der Rothosen jedoch gut und gerne schon 5:0 führen können, wenn nicht sogar müssen. Auch nach der völlig einseitigen 3:0-Pausenführung spielte zunächst nur das Team von der Ostalb, das im zweiten Durchgang mehrere hochkarätige Chancen ungenutzt ließ. Der HSV hingegen bewies maximale Moral, spielte zudem sehr geduldig, lauerte auf seine Chancen und nutzte diese dann eiskalt aus. Ein Punktgewinn der Moral, der im Aufstiegsrennen möglicherweise ein Schlüsselmoment sein könnte. Der FCH hingegen wird sich noch eine Weile fragen, wie man diese drei Punkte noch verspielen konnte.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:23
Spielende
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:23
Schmidt zieht seine letzte Option und bringt Schimmer für Schöppner. Die Nachspielzeit ist fast abgelaufen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:22
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:22
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:20
Fünf Minuten gibt es noch on top. Walter treibt seine Spieler an, noch einmal alles reinzuwerfen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:19
Gelbe Karte für Miro Muheim (Hamburger SV)
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
90.
22:18
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
89.
22:17
Gelbe Karte für László Bénes (Hamburger SV)
Auch Bénes ist kein Kind von Traurigkeit und attackiert den FCH-Keeper seinerseits, wodurch Aytekin auch ihm die Gelbe Karte zeigt.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
89.
22:17
Gelbe Karte für Kevin Müller (1. FC Heidenheim 1846)
Bénes will zeigen, dass man die Partie noch komplett drehen möchte, und sprintet ins FCH-Tor, um die Kugel herauszuholen. Müller blockiert ihn dabei und handelt sich dafür die Gelbe Karte ein.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
88.
22:15
Tooor für Hamburger SV, 3:3 durch Bakery Jatta
Das gibt es doch einfach nicht! Der HSV erzielt tatsächlich noch den Ausgleich zum 3:3 und es ist Jatta, der das Leder geradezu in den Winkel hinein jagt. Reis schickt Katterbach auf dem linken Flügel nach vorne und dessen Hereingabe landet dann bei Jatta, der sich die Kugel noch cool mit einer Körpertäuschung auf den linken Fuß legt und das Leder dann mit einem perfekten Schuss aus 13 Metern auf die Reise schickt.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
85.
22:12
Theuerkauf holt auf dem linken Flügel geschickt eine Ecke heraus. Das nimmt etwas Zeit von der Uhr und verschafft den Schwaben einen Moment zum Durchschnaufen. Den ruhenden Ball klärt dann jedoch der HSV am ersten Pfosten.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
82.
22:10
Heidenheim kontert, kann den Deckel aber nicht draufmachen. Kleindienst ist links durch und findet dann Geipl im Rückraum, der aus 13 Metern jedoch das lange Eck knapp verfehlt. Zwar geht an der Seite die Fahne nach oben, aber eine Abseitsentscheidung wäre wahrscheinlich vom VAR gekippt worden.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
79.
22:07
Tooor für Hamburger SV, 3:2 durch Robert Glatzel
Irre! Der HSV ist wieder im Geschäft und erzielt den Anschlusstreffer zum 2:3. Reis spielt Glatzel am Sechzehner an, der mit dem Rücken zum Tor steht, die Kugel perfekt annimmt und um Siersleben herum legt und dann mit einer brutalen Wucht scharf abzieht. Der Rechtsschuss rauscht unparierbar für Müller links ins Eck. Damit ist jetzt alles angerichtet für eine explosive Schlussphase.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
78.
22:06
Katterbach tankt sich mit maximaler Körperlichkeit an Sessa vorbei, findet mit der scharfen Flanke im Heidenheimer Strafraum dann aber keinen Abnehmer. So langsam aber sicher bekommen die lange Zeit völlig abgemeldeten Gäste noch einmal Oberwasser. Die Schwaben stehen zunehmend unter Druck.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
77.
22:04
Die Rothosen kommen noch einmal und Glatzel prüft aus spitzem Winkel Müller, der im kurzen Eck aber die Pranke ausgefahren bekommt und den Einschlag verhindert.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:04
Frank Schmidt reagiert auf den Anschlusstreffer mit einem Dreifachwechsel. Theuerkauf, Geipl und Kühlwetter heißen die frischen Kräfte, die in der Schlussviertelstunde nichts mehr anbrennen lassen sollen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:03
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:03
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan-Niklas Beste
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:02
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Norman Theuerkauf
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
75.
22:02
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
72.
22:00
Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch András Németh
Da ist das Lebenszeichen vom HSV, der auf 1:3 verkürzt. László Bénes hat auf dem linken Flügel ungewohnt viel Platz und flankt mustergültig auf den freien András Németh, der die Kugel souverän aus sechs Meter per Kopf in die Maschen wuchtet.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
69.
21:57
Der HSV gibt sich nicht auf, beißt sich an der Heidenheimer Defensive aber in aller Form die Zähne aus. Reis will auf dem linken Flügel starten, aber der offensiv so starke Busch ist auch defensiv voll auf der Höhe, sprintet hinterher und klärt mit einer perfekt getimten Grätsche.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
66.
21:55
Doppelwechsel beim HSV: Katterbach und Németh kommen für die letzten 25 Minuten plus Nachspielzeit ins Spiel.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
66.
21:54
Einwechslung bei Hamburger SV: András Németh
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
66.
21:54
Auswechslung bei Hamburger SV: Jonas Meffert
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
66.
21:54
Einwechslung bei Hamburger SV: Noah Katterbach
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
66.
21:54
Auswechslung bei Hamburger SV: Ransford Königsdörffer
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
64.
21:52
Für Pick ist es auch gleichzeitig die letzte Aktion. Schmidt vollzieht seinen ersten Wechsel und bringt Sessa in die Partie.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
64.
21:51
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
64.
21:51
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
63.
21:51
Riesenchance Heidenheim! Das muss das 4:0 sein, aber Pick will es zu brachial machen. Bei freier Schussbahn könnte er sich aus elf Metern die Ecke aussuchen, knallt die Kugel aber per Vollspann über die Querlatte hinweg.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
61.
21:49
Eine Stunde ist rum und die Zeit arbeitet gegen die Norddeutschen, die zwar bemüht sind, jedoch zu wenig Ideen haben. Jatta hat am gegnerischen Sechzehner keine Anspielstation und geht gegen gleich zwei Gegenspieler ins Dribbling. Föhrenbach und Beste versperren dem 24-Jährigen jedoch erfolgreich den Weg.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
58.
21:46
Von den Rothosen kommt weiterhin sehr wenig. Sebastian Schonlau schickt Ransford Königsdörffer links in die Tiefe, aber Patrick Mainka steht gut, schirmt das Leder souverän und sichert seinem Team den Abstoß.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
55.
21:43
Beste zirkelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in die HSV-Box. Der ruhende Ball ist ungefährlich, allerdings landet der zweite Ball abermals beim FCH. Maloney probiert es aus 17 Metern direkt, aber der zu zentrale Flachschuss ist ein gefundenes Fressen für Heuer Fernandes, der das Leder sicher unter sich begräbt.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
52.
21:39
Gelbe Karte für Tim Siersleben (1. FC Heidenheim 1846)
Siersleben rauscht im Zentrum etwas zu übermotiviert per Grätsche in Bénes hinein und räumt den Hamburger rustikal ab. Glasklare Gelbe Karte.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
51.
21:39
Busch hat schon wieder sträflich viel Platz für seine Flanke, die jedoch etwas zu weit ist. Auch diesen zweiten Ball holen aber die Schwaben. Beste dringt per Dribbling in die Box ein und flankt dann flach in den Fünfer, wo Muheim in letzter Sekunde vor Kleindienst rettet.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
50.
21:38
Jetzt spielt mal der HSV nach vorne. Kittel behauptet die Kugel vor der Grundlinie und flankt dann hoch auf Glatzel, der den Ball jedoch nicht mehr gedrückt bekommt. Keine Gefahr fürs Heidenheimer Tor.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
49.
21:36
Auch nach dem Seitenwechsel spielt nur das Team von der Brenz. Muheim muss in höchster Not am zweiten Pfosten per Kopf klären. Praktisch alle zweiten Bälle landen aber bei den Heidenheimern, die weiter anlaufen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:34
Die Mannschaften kehren aufs Feld zurück. Während es beim FCH keinen Anlass für Veränderungen gibt, reagiert Walter doppelt. Kittel und Bénes kommen für Montero und Dompé in die Partie. Das sieht auch nach Systemumstellung aus. Weiter geht's.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:33
Einwechslung bei Hamburger SV: László Bénes
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:33
Auswechslung bei Hamburger SV: Jean-Luc Dompé
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:33
Einwechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:33
Auswechslung bei Hamburger SV: Javi Montero
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
46.
21:33
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
45.
21:19
Halbzeitfazit:
Heidenheim führt im Spitzenspiel der 2. Bundesliga zur Pause mit 3:0 gegen den Hamburger SV. Nach kurzer Abtastphase waren es zunächst die Norddeutschen, die durch Glatzels Pfostentreffer (8.) den ersten Warnschuss abgaben. Viel mehr war von den Rothosen jedoch nicht zu sehen, während sich die Schwaben nach dem krummen Führungstreffer durch Beste (27.) vollumfänglich in einen Rausch spielten. Knapp 20 Minuten spielte ausschließlich der FCH, der sich teilweise im Minutentakt gegen schwimmende Hamburger etliche Großchancen erarbeitete. So hart wie es klingt, aber mit dem 3:0 ist der Gast aus der Hansestadt sogar noch richtig gut bedient. Hamburg hat jetzt ein extrem dickes Brett zu bohren in Durchgang zwei.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
45.
21:17
Ende 1. Halbzeit
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
45.
21:16
Gelbe Karte für Florian Pick (1. FC Heidenheim 1846)
Pick behindert im Zentrum die Ausführung eines Freistoßes und handelt sich damit die Gelbe Karte ein.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
45.
21:15
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
44.
21:15
Eine Antwort der Hanseaten bleibt gänzlich aus. Für die völlig bedienten Gäste geht es jetzt nur noch darum, gegen losgelöste Schwaben in die Pause zu kommen, um sich zu sammeln.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
41.
21:12
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Tim Kleindienst
Der HSV ist völlig von der Rolle und fängt sich jetzt das längst überfällige dritte Gegentor. Bei einem Angriff durchs Zentrum hindurch verteidigen die Rothosen erneut viel zu fahrig. Der Ball kommt zu Kleindienst, der sich mit dem Rücken zum Tor an Montero vorbei dreht und dann mit all seinem Torinstinkt sofort knackig aus zehn Metern aufs linke untere Eck abzieht. Der flache Rechtsschuss passt perfekt.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
40.
21:11
Gelbe Karte für Tim Walter (Hamburger SV)
HSV-Couch Walter ist vom Geschehen auf dem Platz sichtlich frustriert. Aytekin kühlt ihn mit der Gelben Karte ab.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
37.
21:09
Dreifachchance Heidenheim! Irre! Das muss in so vielerlei Hinsicht eigentlich das 3:0 sein, aber der HSV bleibt zunächst verschont. Erst wird Kleindienst über links geschickt, der direkt abschließen könnte, jedoch zu lange zögert und aus spitzem Winkel an einer Fußabwehr von Heuer Fernandes scheitert. Dann titscht der zweite Ball vom linken Flügel auf der Querlatte aus. Und dann steht dem zu zentralen und unüberlegten Nachschuss von Pick aus kurzer Distanz Schonlau im Weg, der auf der Linie angeschossen wird. Dusel für die Norddeutschen!
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
35.
21:06
Die Hamburger wackeln weiter. Jetzt spielt Schonlau im Aufbauspiel einen völlig fahrigen Fehlpass in die Füße von Kleindienst, der sich nicht zweimal bitten lässt und aus gut 30 Metern sofort abzieht. Zum Glück für die Norddeutschen schießt er jedoch Mitspieler Thomalla an.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
32.
21:03
Die Norddeutschen müssen höllisch aufpassen, gerade nicht komplett unter die Räder zu kommen. Die Heidenheimer spielen gerade gegen konsternierte Rothosen wie in einem Rausch. Aus spitzem Winkel zieht nun Thomalla ab. Heuer Fernandes muss frontal prallen lassen und hat Glück, dass dort kein FCH-Spieler steht.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
30.
21:01
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Jan Schöppner
Die Rothosen sind vom Rückstand sichtlich beeindruckt und fangen sich prompt das zweite Gegentor binnen drei Minuten. Busch hinterläuft Schonlau, bekommt die Kugel und flankt dann geradezu perfekt auf den zweiten Pfosten, an dem sich Schöppner davonstiehlt. Das Leder per Kopf aus knapp fünf Metern über die Linie zu drücken, ist die leichteste Übung bei diesem stark vorgetragenen Angriff. Die Schwaben stellen auf 2:0.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
27.
20:58
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Jan-Niklas Beste
Mit einem echt krummen Ding geht der FCH nun mit 1:0 in Führung. Kleindienst spielt den Ball vom rechten Flügel aus clever in den Rückraum, wo Thomalla sich halb in die Grätsche wirft, um das Leder aufs Tor zu drücken. Er trifft die Kugel jedoch nicht richtig, aus der ein unangenehmer Aufsetzer in Richtung zweiter Pfosten wird. Dort steht Beste goldrichtig und gibt dem Ball den letzten Touch. Nichts zu machen für Heuer Fernandes.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
26.
20:57
Thomalla kommt am gegnerischen Sechzehner nicht durch, aber mit etwas Glück findet ein Abpraller Kleindienst, der aus sechs Metern jedoch keine Kontrolle mehr in den Kopfballabschluss bringt. Heuer Fernandes fängt den Ball locker.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
23.
20:55
Defensiv lassen die Baden-Württemberger aktuell nicht allzu viel anbrennen. Immer wieder sind sämtliche Anspielstationen effektiv zugestellt, sodass der HSV keinen Raumgewinn im gegnerischen Drittel verbuchen kann. So auch beim Heyer-Einwurf, der lange mit der Ausführung zögern muss und dann Reis tief schickt. Föhrenbach schirmt jedoch gut ab und holt den Abstoß heraus.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
20.
20:51
Gute Chance für die Schwaben! Busch hat nach Ballgewinn im Zentrum viel Platz auf dem rechten Flügel. Anstelle der hohen Flanke kommt jedoch der Pass in den Rückraum, wo niemand bei Pick steht. Aus 14 Metern kann der 27-Jährige flach mit links abschließen. Heuer Fernandes ist rechtzeitig unten, kann aber nur frontal prallen lassen. Dort steht aber kein Heidenheimer, sodass die HSV-Defensive zur Ecke klären kann, die dann verpufft.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
17.
20:48
Auf der anderen Seite verlängert Kleindienst mit einem starken Pass in den Lauf von Thomalla, der an der Strafraumgrenze freie Schussbahn hat. Der Rechtsschuss rutscht ihm aber leicht über den Spann. Der Ball geht deutlich vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
16.
20:47
Jean-Luc Dompé hat auf dem linken Flügel Platz, jedoch sind alle Anspielstationen zugestellt. Auf Verdacht haut er das Leder einfach mal hoch in die Box, wo Kevin Müller den Schuss aber sicher fangen kann.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
13.
20:44
Schöppner behauptet die Kugel stark im Zentrum und passt auf Pick. Busch hinterläuft, bekommt den Ball und flankt dann scharf in Richtung zweiter Pfosten. Jedoch etwas zu steil. Das Leder segelt ins Toraus.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
11.
20:41
Beste macht auf dem linken Flügel einige Meter und zirkelt die Flanke dann scharf und gefährlich auf den zweiten Pfosten, wo Kleindienst nur knapp verpasst. Schonlau klärt zur Ecke, die es dann ebenfalls in sich hat. Mainka köpft am ersten Pfosten aus sieben Metern aber knapp drüber.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
8.
20:40
Pfosten für Hamburg! Ansatzlos zieht Glatzel aus der zweiten Reihe ab und zunächst sieht der Rechtsschuss aus 17 Metern ungefährlich aus, der sich dann aber mit viel Effet noch zum Tor hin dreht und an den rechten Pfosten klatscht. Glück für den FCH. Müller hätte bei diesem verdeckten Abschluss nicht mehr eingreifen können.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
6.
20:37
Die ersten fünf Minuten sind rum und das Spitzenspiel befindet sich noch voll in der Abtastphase. Die beidseitige Nervosität zeigt sich in vielen leichten Fehlpässen im Aufbauspiel.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
3.
20:34
Heuer Fernandes steht weit vor dem eigenen Tor, weshalb Beste auf dem linken Flügel einfach mal aus gut 40 Metern abzieht. Der Schuss geht jedoch deutlich rechts am Kasten vorbei.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
1.
20:31
Anpfiff auf der Ostalb. Die Heidenheimer treten ganz in Rot an. Die Gäste aus dem hohen Norden sind derweil ganz in Weiß gekleidet. Los geht's.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
1.
20:30
Spielbeginn
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
20:04
Heidenheim hat zwar die letzten beiden Ligaspiele gegen Hamburg verloren. Zumindest im eigenen Stadion lief es für die Baden-Württemberger gegen die Norddeutschen jedoch nicht schlecht. In vier Heimspielen in der 2. Bundesliga hat der FCH noch nie gegen die Rothosen verloren (zwei Siege, zwei Remis). Insgesamt führt der HSV, der auch das Hinspiel mit 1:0 gewann, den direkten Vergleich aber mit vier Siegen aus neun Aufeinandertreffen an.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:54
Sowohl der FCH als auch der HSV verfügen über eine erstklassige Offensive. Nur der SC Paderborn markierte in der laufenden Saison in der 2. Bundesliga mehr Tore (40) als Heidenheim und Hamburg (beide 35). Allerdings warten die Kicker von der Brenz seit insgesamt vier Zweitligaspielen auf einen weiteren Torerfolg gegen die Hanseaten. Gegen keinen anderen Zweitligisten zuvor durchlebten die Schwaben so eine lange Flaute.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:48
Beide Mannschaften sind heute Abend übrigens voll in ihrem Element. Während der 1. FC Heidenheim mit 23 von 27 möglichen Punkten das beste Heimteam der 2. Bundesliga ist, führt der Hamburger SV die Auswärtstabelle an. Kein anderer Zweitligist fuhr in der Ferne mehr Siege (sieben) und Punkte (21) ein als die Hanseaten, die mit nur neun Gegentreffern in neun Auswärtsspielen überdies auch die beste Auswärtsdefensive der 2. Liga auf die Ostalb mitbringen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:41
Der Hamburger SV ließ letzten Sonntag beim 2:0-Auswärtssieg in Rostock abermals nichts anbrennen und sicherte sich den dritten Dreier hintereinander. Coach Tim Walter sieht mit Blick auf diese Serie keinen Grund für Veränderungen, muss jedoch auf den Ausfall von Jonas David (Hüftprobleme) reagieren. Javi Montero rückt für ihn in die Innenverteidigung. Es ist der einzige Wechsel bei den Hanseaten.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:38
Blicken wir gleich zu Beginn auf die Aufstellungen. Der FCH verlor am vergangenen Samstag auswärts bei Eintracht Braunschweig mit 0:2. Trainer Frank Schmidt reagiert auf dieses Resultat heute mit zwei Wechseln: Marnon Busch und Florian Pick erhalten den Vorzug vor Kevin Sessa und Marvin Rittmüller (beide Bank).
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:36
Tabellarisch trifft heute der derzeitige Tabellendritte auf die aktuelle Nummer zwei. Entsprechend viel steht auf dem Spiel. Mit einem Heimsieg könnte der 1. FC Heidenheim wieder bis auf einen Punkt an den HSV heranrücken. Die Gäste aus dem Norden hingegen könnten mit einem Auswärtssieg den Vorsprung auf Platz drei auf sieben Zähler erhöhen und nebenbei auch noch zumindest über Nacht den momentanen Spitzenreiter Darmstadt 98 überholen.
1. FC Heidenheim 1846 Hamburger SV
19:30
Guten Abend und herzlich willkommen aus der Voith-Arena. Hier empfängt der 1. FC Heidenheim heute um 20:30 Uhr den Hamburger SV im Rahmen des 20. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
15:02
Fazit:
Das Spiel ist aus! Der 1. FC Magdeburg gewinnt eine spektakuläre Partie bei Holstein Kiel mit 3:2 und landet damit im Abstiegskampf einen eminent wichtigen Dreier! Die Störche hätten schon in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse sorgen können, gingen aber nur mit einem Remis in die Kabine. Nach dem erneuten Führungstreffer durch Arp hätten die Hausherren das Spiel mehrfach entscheiden können, vergaben aber auch beste Chancen. Der FCM gab nie auf und konnte das Spiel durch Bockhorn und Kwarteng tatsächlich drehen. Auch danach hatten die Kieler noch mehrere Riesenchancen, um zumindest einen Punkt zu ergattern, doch vor allem Jann-Fiete Arp scheiterte immer wieder am überragenden Keeper Dominik Reimann. Magdeburg verlässt damit das Tabellenende und springt gar auf Platz 15, bei den Kielern geht der Blick nun langsam auch eher nach unten. Für die Störche geht es am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel in Braunschweig weiter, Magdeburg hat tags darauf den FC St. Pauli zu Gast. Tschüss aus Kiel und bis zum nächsten Mal!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:57
Spielende
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:57
Das gibt es nicht! Jann-Fiete Arp bekommt tatsächlich noch eine vierte Riesenchance, nutzt aber auch diese nicht! Der Stürmer tankt sich am Strafraum stark durch, taucht dann alleine vor Reimann auf und will diesen überlupfen, doch der Keeper pariert mit der Schulter und hält so den Sieg fest!
Hannover 96 SC Paderborn 07
90.
14:56
Fazit:
Der SC Paderborn 07 gewinnt trotz eines katastrophalen Starts durch ein 4:3 bei Hannover 96 auch das dritte Rückrundenspiel und rückt auf einen Zähler an den dritten Tabellenplatz heran. Nach dem auf Teucherts frühen Doppelpacks (2., 4.) und den Treffern Leipertz‘ (6.) und Muslijas (26.) beruhenden 2:2-Pausenremis verlief der Wiederbeginn zunächst ausgeglichen. Die Ostwestfalen legten schnell wieder an Zielstrebigkeit zu und zogen den Spielstand am Ende einer tollen, durch Leipertz‘ vollendeten Kombination erstmals auf ihre Seite (55.). Sie kontrollierten das Geschehen auch in der Folge, während die Roten im Vorwärtsgang harmlos blieben. Nachdem der SCP durch den starken Joker noch sein viertes Tor verpasst hatte, konnte dies in Minute 71 der ebenfalls eingewechselte Conteh beisteuern. Lange Zeit konzeptlos anrennende Rote stellten durch Beier zwar noch einmal den Anschluss her (83.); zu mehr reichte es aber nicht mehr. Hannover 96 tritt am Samstag beim SSV Jahn Regensburg an. Der SC Paderborn 07 empfängt am Freitag den 1. FC Kaiserslautern. Einen schönen Tag noch!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:56
Reeses Flanke findet zum aufgerückten Erras, der zwischen zwei Verteidigern tatsächlich zum Kopfball kommt, den ball aber nicht aufs Tor bekommt.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:56
Fazit:
Der 1. FC Nürnberg gewinnt das Kellerduell gegen Jahn Regensburg durchaus verdient mit 1:0. Die Cluberer hatten in der ersten Hälfte der Partie auf spielerisch überschaubarem Niveau etwas mehr vom Spiel. Die Weinzierl-Elf kam vor allem in der Schlussphase von Halbzeit eins einige Male gefährlich vor das Tor. Ein strammer Distanzschuss von Valentini brachte den Franken das entscheidende 1:0. Regensburg kämpfte zwar leidenschaftlich und warf alles rein, gab aber keinen einzigen Schuss auf das Tor ab. Damit klettert der FCN vorerst auf Platz 13, Regensburg übernimmt die Rote Laterne und bildet das Schlusslicht. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
Hannover 96 SC Paderborn 07
90.
14:55
Spielende
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:54
Kiel wirft alles nach vorne, Magdeburg verteidigt mit Mann und Maus. Die Hälfte der Nachspielzeit ist rum.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:53
Fabian Reese versucht es mal aus der Distanz, feuert aber genau auf Dominik Reimann.
Hannover 96 SC Paderborn 07
90.
14:53
Hannover schafft es mit weiten Schlägen zwar immer wieder in den Paderborner Strafraum, verzeichnet dort aber kaum kontrollierte Ballkontakte. Weniger als zwei Minuten hat der SCP noch zu überstehen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:53
Tatsuya Ito kann nach einem Konter den Deckel draufmachen, verfehlt das kurze Eck mit seinem Flachschuss von der linken Seite aber knapp und die Kugel geht ans Außennetz.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:52
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:52
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tim Sechelmann
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:52
Spielende
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:52
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Barış Atik
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:52
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Malcolm Cacutalua
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
90.
14:52
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Amara Condé
Hannover 96 SC Paderborn 07
90.
14:52
Köhn aus der zweiten Reihe! Der gebürtige Hamburger taucht auf halblinks vor der letzten gegnerischen Linie auf und visiert aus 19 Metern mit dem linken Spann die flache rechte Ecke an. Die verfehlt er deutlich.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
89.
14:51
Jann-Fiete Arp hat die Dreifachchance zum Ausgleich! Erst zirkelt der 23-Jährige einen Freistoß aus 20 Metern genau in die Arme von Reimann, dann scheitert er auch völlig freistehend mit einem Kopfball am Magdeburger Keeper und zu guter Letzt verfehlt er nach Hereingabe von links das kurze Eck per Hacke um Zentimeter.
Hannover 96 SC Paderborn 07
90.
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Landeshauptstadt Niedersachsens soll 240 Sekunden betragen.
Hannover 96 SC Paderborn 07
89.
14:50
Die Ostwestfalen kommen mit ihren Gegenstößen gefährlicher daher als die Hausherren mit ihren vielen Flanken in den gegnerischen Strafraum. 96 braucht eine größere Portion Zufall, um die nächste Pleite noch abzuwenden.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:50
Albers kommt am rechten Fünfereck zum Kopfball, setzt ihn aber einen guten Meter rechts am Tor vorbei.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:49
Hübner verlängert eine Flanke aus dem linken Halbfeld per Kopf zur Ecke.
Hannover 96 SC Paderborn 07
88.
14:49
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:49
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
Hannover 96 SC Paderborn 07
88.
14:49
Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
Hannover 96 SC Paderborn 07
88.
14:49
Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
Hannover 96 SC Paderborn 07
88.
14:48
Auswechslung bei Hannover 96: Fabian Kunze
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
90.
14:48
Nach einer weiteren Regensburger Hereingabe kommt Vindahl Jensen aus seinem Kasten und wird sowohl von einem Mitspieler als auch von einem Gegenspieler abgeräumt. Der Schiedsrichter unterbricht die Partie. Wichtige Sekunden für den FCN.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
88.
14:48
Gelbe Karte für Daniel Heber (1. FC Magdeburg)
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
14:48
Einwechslung bei Holstein Kiel: Marvin Obuz
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
87.
14:47
Auswechslung bei Holstein Kiel: Marvin Schulz
Hannover 96 SC Paderborn 07
87.
14:47
Gelbe Karte für Thaddäus-Monju Momuluh (Hannover 96)
Das Eigengewächs kann auf der rechten Abwehrseite nicht mit Srbeny Schritt halten und reißt ihn zu Boden. Zum Debüt sieht der 20-Jährige die Gelbe Karte.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
88.
14:46
Die Gäste versuchen es jetzt mit langen, hohen Bällen in den Strafraum der Franken. Bislang köpfen die aber alles hinten raus.
Hannover 96 SC Paderborn 07
85.
14:46
Lässt sich der SCP den dritten Sieg in Serie doch noch aus den Händen reißen? Das gegnerische Anschlusstor kam unangekündigt; stellt Paderborn nicht den alten Abstand wieder her, müssen die Gästefans wohl bis zum Abpfiff zittern.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
86.
14:46
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:3 durch Moritz Kwarteng
Magdeburg dreht tatsächlich die Partie! Die Gäste kombinieren in der gegnerischen Hälfte sehenswert und am Ende steckt Atik durch auf Kwarteng, der alleine auf Schreiber zugeht. Aus 15 Metern hebt der FCM-Akteur die Kugel ganz cool über den hinausstürzenden Keeper hinweg und dreht jubelnd ab.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
85.
14:45
Gelbe Karte für Hauke Wahl (Holstein Kiel)
Wahl macht den Rekord klar! Der Kieler sieht die elfte Gelbe Karte in diesem Spiel. Mehr als zehn gab es zuvor noch nie in dieser Zweitligasaison.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
87.
14:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sadik Fofana
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
87.
14:45
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Jens Castrop
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
87.
14:45
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
87.
14:45
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Kwadwo Duah
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
83.
14:43
Der FCM ist jetzt näher am dritter Treffer als die Störche! Atik und Ito kombinieren sich per Doppelpass bis an den Fünfer durch, vergessen aber den Abschluss.
Hannover 96 SC Paderborn 07
83.
14:43
Tooor für Hannover 96, 3:4 durch Maximilian Beier
Aus heiterem Himmel bringt Beier Hannovers Hoffnung auf einen Punktgewinn zurück! Kunze bedient den Leihspieler aus Hoffenheim mit einem perfekten Diagonalpass auf die linke Sechzehnerseite. Beier überwindet Huth aus 13 Metern mit einem flachen Schuss in die halbrechte Ecke.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
84.
14:43
Das war knapp! Urbig lässt eine Flanke von der rechten Seite nach vorne abklatschen und hat dann etwas Glück, dass ein Mitspieler früher am Ball ist als ein lauernder Regensburger. Der Jahn kann klären.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
82.
14:43
Moritz Kwartengs flache Hereingabe von rechts rauscht einmal quer durch den Kieler Strafraum und am zweiten Pfosten kommt Tatsuya Ito einen Tick zu spät.
Hannover 96 SC Paderborn 07
81.
14:42
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Schuster
Hannover 96 SC Paderborn 07
81.
14:42
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
Hannover 96 SC Paderborn 07
81.
14:42
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
81.
14:42
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jonas Sterner
Hannover 96 SC Paderborn 07
81.
14:41
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marvin Pieringer
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
81.
14:41
Auswechslung bei Holstein Kiel: Timo Becker
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
83.
14:41
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joshua Mees
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
83.
14:41
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Minos Gouras
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
82.
14:41
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Lasse Günther
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
82.
14:40
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Leon Guwara
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
79.
14:40
Gelbe Karte für Barış Atik (1. FC Magdeburg)
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
79.
14:40
Gelbe Karte für Tim Schreiber (Holstein Kiel)
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
79.
14:40
Gelbe Karte für Jason Ceka (1. FC Magdeburg)
Nach einem Foul von Ceka im Mittelfeld kommt es zur Rudelbildung und Schiri Heft verteilt diverse Karten an die Streithähne.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
78.
14:40
Eine richtig packende Partie geht nun in die ganz heiße Phase. Beide Teams wollen den Dreier und liefern sich einen Kampf mit offenem Visier.
Hannover 96 SC Paderborn 07
79.
14:39
Srbeny beinahe mit der endgültigen Entscheidung! Pieringers effetreiche Flanke von der tiefen rechten Außenbahn senkt sich am langen Fünfereck. Srbeny will unbewacht grätschend vollenden, setzt den Ball aber knapp an der nahen Stange vorbei.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
81.
14:39
Die letzten zehn Minuten sind angebrochen. Der SSV Jahn versucht alles und will unbedingt den Ausgleich erzielen. Nürnberg stemmt sich aber dagegen.
Hannover 96 SC Paderborn 07
78.
14:38
Hannover vermittelt nicht den Eindruck, zu einer späten Aufholjagd in der Lage zu sein; über konzeptloses Anrennen kommt es nicht hinaus. Bei den Heimfans wird die Unzufriedenheit immer größer, die Pfiffe werden lauter.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
76.
14:37
Gelbe Karte für Philipp Sander (Holstein Kiel)
Sander reißt Ceka zu energisch um und holt sich auch noch eine Karte ab.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
75.
14:37
Lewis Holtby kommt bei den Hausherren zu seinem Comeback und seinem ersten Einsatz im Jahr 2023.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
78.
14:36
Valentini geht nach einem Regensburger Freistoß zu Boden und bleibt liegen. Der Unparteiische lässt zunächst weiterspielen, muss dann aber die Partie unterbrechen. Plötzlich steht der Rechtsverteidiger wieder als wäre nichts gewesen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
75.
14:36
Einwechslung bei Holstein Kiel: Lewis Holtby
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
75.
14:36
Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
Hannover 96 SC Paderborn 07
75.
14:35
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
Hannover 96 SC Paderborn 07
75.
14:35
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Florent Muslija
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
73.
14:35
Wahnsinn! Jetzt ist der FCM obenauf und schnuppert an der Führung! Zweimal klärt Holstein in höchster Not, dann knallt Condé das Ding aus 22 Metern an den rechten Pfosten! Der Abpraller landet bei Atik, der aus fünf Metern einschiebt, zuvor aber knapp im Abseits stand. Riesenglück für Kiel!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
76.
14:34
Gelbe Karte für Johannes Geis (1. FC Nürnberg)
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
72.
14:33
Gelbe Karte für Marvin Schulz (Holstein Kiel)
Schulz kann den flinken Ito nur per Foulspiel stoppen.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
75.
14:33
Die Regensburger rücken jetzt weit auf und setzen sich in der Hälfte der Franken fest. Daraus ergeben sich aber auch Räume zum Kontern für die Gastgeber.
Hannover 96 SC Paderborn 07
73.
14:33
Gelbe Karte für Maximilian Rohr (SC Paderborn 07)
Rohr zieht unweit des Mittelkreises gegen Kunze unnötigerweise voll durch. Die in dieser Phase überhart einsteigenden Gäste kassieren ihre vierte Verwarnung.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
73.
14:32
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
73.
14:32
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
73.
14:31
Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Jermain Nischalke
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
73.
14:31
Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Christoph Daferner
Hannover 96 SC Paderborn 07
71.
14:31
Tooor für SC Paderborn 07, 2:4 durch Sirlord Conteh
Joker Conteh sticht nach fünf Minuten auf dem Rasen! Pieringer lässt den gebürtigen Hamburger durch einen Steilpass in die halbrechte Offensivspur hinter der gegnerischen Abwehrkette auftauchen. Gegen den herauslaufenden Zieler schiebt Conteh aus 14 Metern eiskalt unten links ein.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
72.
14:31
Auf Seiten der Regensburger kommen drei frische Kräfte auf den Rasen. Idrizi, Yildirim und Vizinger sollen für die letzten zwanzig Minuten nochmal die Offensive ankurbeln.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
70.
14:31
Tooor für 1. FC Magdeburg, 2:2 durch Herbert Bockhorn
Unglaublich! Kiel lässt vorne etliche Chancen aus und Magdeburg kommt tatsächlich nochmal zurück! Atik schickt den gerade eingewechselten Ito links an die Grundlinie und der Japaner findet im Rückraum Herbert Bockhorn. Der aufgerückte Rechtsverteidiger zieht mit vollem Risiko mit links ab und versenkt seinen Dropkick aus 19 Metern im linken Eck. Tim Schreiber fliegt vergebens.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:30
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Dario Vizinger
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:30
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
69.
14:30
Gelbe Karte für Fabian Reese (Holstein Kiel)
Reese stochert gegen den am Boden liegenden Atik nach und verdient sich auch eine Verwarnung.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:30
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aygün Yildirim
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:29
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Gimber
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
68.
14:29
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Tatsuya Ito
Hannover 96 SC Paderborn 07
69.
14:29
Gelbe Karte für Marvin Pieringer (SC Paderborn 07)
Der Paderborner Angreifer verfehlt mit einer Grätsche in der gegnerischen Hälfte den freien Ball und rutscht in Börner hinein. Auch hier ist eine Verwarnung fällig.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
68.
14:29
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Kai Brünker
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:29
Einwechslung bei Jahn Regensburg: Blendi Idrizi
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
71.
14:29
Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
68.
14:29
Nächste Chance für die Hausherren! Steven Skrzybski verfehlt das Gehäuse mit seinem Distanzschuss um einen guten Meter.
Hannover 96 SC Paderborn 07
67.
14:28
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sirlord Conteh
Hannover 96 SC Paderborn 07
67.
14:28
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Robert Leipertz
Hannover 96 SC Paderborn 07
67.
14:27
Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
69.
14:27
Gelbe Karte für Kwadwo Duah (1. FC Nürnberg)
Der Stürmer setzt im Luftduell mit Elvedi im Mittelfeld den Ellenbogen ein und sieht anschließend richtigerweise die Gelbe Karte.
Hannover 96 SC Paderborn 07
67.
14:27
Auswechslung bei Hannover 96: Enzo Leopold
Hannover 96 SC Paderborn 07
66.
14:27
Nachdem Gästetorhüter Huth eine scharfe Flanke von Hannovers rechter Seite unzureichend in den halblinken Bereich vor den Sechzehner gefaustet hat, probiert sich Leopold aus gut 24 Metern mit einer Direktabnahme. Sein Versuch fliegt weit links am Ziel vorbei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
67.
14:27
Gelbe Karte für Mo El Hankouri (1. FC Magdeburg)
El Hankouri zupft und zerrt gegen den sich stark behaupteten Arp bis die Karte fällig ist.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
65.
14:26
Barış Atik geht ins Dribbling und zieht 30 Meter halblinks vor dem Tor einen Freistoß für die Gäste. Die folgende Flanke ist aber harmlos und Tim Schreiber pflückt den Ball locker herunter.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
67.
14:26
Schleimer bekommt am linken Strafraumeck den Ball und flankt vor den langen Pfosten. Dort steht aber niemand und die Kugel kullert ins Toraus.
Hannover 96 SC Paderborn 07
65.
14:25
Gelbe Karte für Florent Muslija (SC Paderborn 07)
Im Mittelfeld greift Muslija Muroya an die rechte Hüfte und reißt ihn zu Boden. Als zweiter SCP-Akteur handelt er sich eine Gelbe Karte ein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
63.
14:24
Langsam müssen sich die Hausherren für ihre mangelnde Chancenverwertung kritisieren lassen. Skrzybski flankt vom rechten Strafraumeck nach innen und Simon Lorenz ist am Fünfer zentral vor dem Tor völlig frei. Der 25-Jährige kann sich die Ecke für seinen Kopfball quasi aussuchen, schickt das Ding aber genau in Reimanns Arme.
Hannover 96 SC Paderborn 07
64.
14:24
Rohr verlangt Zieler alles ab! Der Leihspieler aus Hamburger erobert den Ball im halbrechten Offensivkorridor und donnert ihn aus 15 Metern wuchtig auf die flache linke Ecke. Zieler taucht schnell ab und pariert zur Seite.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
64.
14:23
Riesenparade von Vindahl Jensen! Albers köpft den Ball nach einer Flanke von links aus etwa sieben Metern Richtung Tor. Der Nürnberger Keeper macht sich ganz lang und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen über die Querlatte. Dann aber ertönt die Pfeife des Schiedsrichters. Der will einen Schubser von Albers vor dem Kopfball gesehen haben. Vertretbare Entscheidung.
Hannover 96 SC Paderborn 07
62.
14:22
Noch haben die Niedersachsen noch genügend Zeit, die dritte Pleite im dritten Rückrundenspiel abzuwenden. Über Ansätze im Vorwärtsgang kommen sie nach einer guten Stunde allerdings nicht hinaus.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
62.
14:21
Der FCN spielt weiter mutig nach vorne und will das 2:0 nachlegen. Regensburg kommt aktuell nicht ins vorderste Drittel und strahlt nicht viel Gefahr aus.
Hannover 96 SC Paderborn 07
59.
14:21
Stefan Leitl bringt mit Profidebütant Momuluh und Krajnc zwei neue Kräfte. Dehm und der unglückliche Arrey-Mbi verabschieden sich in den vorzeitigen Feierabend.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
60.
14:20
Da hat nicht viel gefehlt! Philipp Sander fasst sich ein Herz und lässt aus 22 Metern einen Kracher los, der knapp über den Querbalken streicht.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
58.
14:20
So gut wie jeder hohe Ball sorgt im FCM-Strafraum für Gefahr! Diesmal kommt Erras nach einem Eckball mit dem Kopf dran, kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen.
Hannover 96 SC Paderborn 07
58.
14:19
Einwechslung bei Hannover 96: Luka Krajnc
Hannover 96 SC Paderborn 07
58.
14:19
Auswechslung bei Hannover 96: Bright Arrey-Mbi
Hannover 96 SC Paderborn 07
58.
14:19
Einwechslung bei Hannover 96: Thaddäus-Monju Momuluh
Hannover 96 SC Paderborn 07
58.
14:19
Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
Hannover 96 SC Paderborn 07
57.
14:19
Die mit Abstand beste Offensive des nationalen Fußball-Unterhauses (43 Treffer) sorgt dafür, dass Paderborn wieder Anschluss zu den Aufstiegsrängen hat: Der Dritte Heidenheim ist in der Live-Tabelle nur noch einen Punkt entfernt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
56.
14:18
Nochmal die Störche! Reese bereitet im Zusammenspiel der Ex-Schalker diesmal per Flanke vor und Becker köpft vom rechten Fünfereck Richtung Tor, setzt seinen Versuch aber etwas zu hoch an.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
59.
14:17
Wie reagiert jetzt der Jahn? Die Elf von Mersad Selimbegović muss in absehbarer Zeit etwas mehr riskieren. Daraus werden sich mehr Räume ergeben.
Hannover 96 SC Paderborn 07
55.
14:16
Tooor für SC Paderborn 07, 2:3 durch Robert Leipertz
Die Ostwestfalen drehen das Spiel! Der durch Muslija auf die tiefe linke Sechzehnerseite geschickte Joker Rohr lässt Arrey-Mbi per Beinschuss stehen und legt quer für Leipertz. Der kann nach Köhns Ausrutscher unbedrängt vollenden, indem er den Ball mit dem linken Fuß aus zentralen acht Metern in die obere halbrechte Ecke feuert.
Hannover 96 SC Paderborn 07
54.
14:15
Paderborn ist noch nicht wieder bei der Passsicherheit der letzten Viertelstunde vor dem Kabinengang angekommen. Allmählich übernimmt der SCP aber wieder die Kontrolle. Er wird sich hier und heute nicht mit einem Unentschieden zufriedengeben.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
54.
14:15
Tooor für Holstein Kiel, 2:1 durch Jann-Fiete Arp
Der Kieler Joker sticht sofort! Wieder einmal sorgt ein langer Einwurf von Reese für Chaos im Sechzehner und Becker stolpert die Kugel zu Arp. Der ist fünf Meter vor Reimann sträflich frei und schiebt das Leder mit rechts locker am Keeper vorbei.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
56.
14:15
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Enrico Valentini
Was für ein sehenswerter Treffer! Nach einer Nürnberger Ecke hat Nachreiner den Ball am Fuß und klärt halbherzig. Er spielt den Ball genau zum Torschützen, der aus gut zwanzig Metern und halbrechter Position knallhart abzieht und in die rechte Ecke trifft! Ein schönes Tor!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
53.
14:14
Fabian Reese schlägt den Ball von links einfach mal im hohen Bogen in den Magdeburger Strafraum und da die Abwehr pennt, kommt Steven Skrzybski dran. Bei seiner Volleyabnahme trifft dieser den ball dann allerdings kaum.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
55.
14:13
Eckball für die Hausherren. Geis bringt den Ball gefährlich vor das Tor. Dort kann aber ein Regensburger verlängern und den Ball erstmal aus der Gefahrenzone befördern.
Hannover 96 SC Paderborn 07
52.
14:12
Beier ist nach einem Flugball in den halblinken Offensivraum schon fast an Hoffmeier vorbei, als ihn dieser mit riskanten, aber wohl noch legalen Mitteln als letzter Verteidiger vom Ball trennt. Referee Benjamin Cortus hat daraufhin kurz Kontakt zum VAR, bleibt aber korrekterverweise bei seiner Entscheidung.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
50.
14:12
Kiel startet etwas schwerfällig in die zweite Hälfte und ist noch nicht wieder so richtig auf Betriebstemperatur. Der FCM hingegen kontert zielstrebig, Kwarteng kriegt das Leder am Strafraum aber nicht zu Atik rüber.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
54.
14:12
Beiden Mannschaften unterlaufen viele Ballverluste im Mittelfeld. Das liegt zum einen an schlampigen Abspielen, zum anderen an der aufmerksamen und galligen Herangehensweise der verteidigenden Mannschaft.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
48.
14:09
Es ist gleich wieder ordentlich tempo drin. Magdeburg schiebt mit dem eingewechselten Ceka an, der schön die Seite nach links wechselt. Kwarteng zieht mit dem Ball am Fuß nach innen und schließt aus 18 Metern ab, trifft den Ball aber nicht voll.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
51.
14:09
Da kann er mehr draus machen! Geis findet Duah mit einer gefühlvollen Flanke aus dem rechten Halbfeld. Der steht völlig frei, bekommt aberper Kopf nicht genug Druck hinter den Ball. Der Jahn kann klären.
Hannover 96 SC Paderborn 07
49.
14:09
Während Stefan Leitl in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt Łukasz Kwasniok mit Rohr eine frische Kraft ins Rennen. Der nach Kunzes Foul angeschlagene Klefisch ist in der Kabine geblieben.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
49.
14:08
Das war knapp! Regensburg setzt mehrmals gut nach und sind am FCN-Strafraum plötzlich in Überzahl. Nachreiner hat halblinks zwanzig Meter vor dem Tor jede Menge Platz und zieht ab. Der Ball rauscht wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:07
Mit frischem Personal auf beiden Seiten geht es in den zweiten Durchgang.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:06
Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:06
Auswechslung bei Holstein Kiel: Hólmbert Friðjónsson
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:06
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jason Ceka
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
48.
14:06
Singh flankt von der linken Seite nach innen, aber Albers kann den Ball am langen Pfosten nicht kontrollieren. Ballbesitz Nürnberg.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:06
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Maximilian Ullmann
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
46.
14:06
Anpfiff 2. Halbzeit
Hannover 96 SC Paderborn 07
46.
14:06
Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten in der Heinz-von-Heiden-Arena! Nach ihrem Blitzstart haben die Hausherren keine gute Antwort auf die taktischen Anpassungen der Gastmannschaft gefunden und lange Zeit weitere nennenswerten Offensivszenen verpasst, während sich Paderborn Schritt für Schritt steigern konnte. Setzt sich dieser Trend fort oder wahrt 96 nach dem Seitenwechsel die Chance auf den ersten Rückrundensieg?
Hannover 96 SC Paderborn 07
46.
14:05
Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Rohr
Hannover 96 SC Paderborn 07
46.
14:05
Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Klefisch
Hannover 96 SC Paderborn 07
46.
14:05
Anpfiff 2. Halbzeit
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
46.
14:04
Weiter geht's!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
46.
14:03
Anpfiff 2. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:52
Halbzeitfazit:
Eine äußerst unterhaltsame erste Hälfte zwischen Holstein Kiel und dem 1. FC Magdeburg endet 1:1. Die Gäste legten gut los, dann übernahmen die Störche immer mehr das Kommando und gingen durch Patrick Erras verdient in Führung. Die Hausherren hätten noch mehrere Treffer nachlegen können, scheiterten aber immer wieder an Keeper Dominik Reimann oder am eigenen Unvermögen. So kamen offensiv lange sehr harmlose Gäste in den letzten Minuten nochmal auf und Elfadli netzte zum Ausgleich ein. Anschließend hätte der FCM fast noch die Führung erzielt, doch diesmal war Kiels Torhüter Tim Schreiber zur Stelle. Somit ist für die zweiten 45 Minuten alles offen. Bis gleich!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
45.
13:51
Halbzeitfazit:
Nach einer intensiv geführten ersten Hälfte geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Beide Mannschaften arbeiteten über weite Strecken diszipliniert gegen den Ball und machten die Räume eng. Der 1. FC Nürnberg hatte insgesamt etwas mehr vom Spiel und strahlte vor allem in den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte Gefahr aus. Die beste Möglichkeit hatte Valentini, der aber am souveränen Urbig scheiterte. Wir freuen uns auf den zweiten Durchgang!
Hannover 96 SC Paderborn 07
45.
13:51
Halbzeitfazit:
2:2 steht es zur Pause der Zweitligasamstagspartie zwischen Hannover 96 und dem SC Paderborn 07. Die Niedersachsen belohnten sich durch Teucherts Treffer bereits in Minute zwei für ihr konsequentes, hohes Anlaufen. Nur wenig später bestrafte Teuchert einen Schnitzer Heuers mit dem zweiten Tor des Leitl-Teams (4.); fast im direkten Gegenzug konnten die Ostwestfalen durch Leipertz verkürzen (6.). Nach diesem spektakulären Beginn kam der Gast allmählich besser zurecht mit dem gegnerischen Pressing und schaffte in der 26. Minute durch einen von Muslija verwandelten Strafstoß, den Börner mit einem Foul an Leipertz verursacht hatte, den Ausgleich. In der jüngsten Viertelstunde war die Kwasniok-Auswahl zielstrebiger und erarbeitete sich durch Justvan eine gute Chance zu ihrem dritten Treffer (34.). Erst in der Nachspielzeit näherte sich Hannover der erneuten Führung durch Teuchert ernsthaft an (45.+2). Bis gleich!
Hannover 96 SC Paderborn 07
45.
13:50
Ende 1. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:49
Ende 1. Halbzeit
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:49
Riesenchance für Holstein! Kiel kontert und hat ist vorne in Überzahl als Steven Skrzybski von links auf Dominik Reimann zuläuft. Der ehemalige Unioner legt sich den Ball dann aber soweit vor, dass Daniel Heber noch dazwischen spritzen und klären kann. Da muss Skrzybski mehr draus machen!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
45.
13:48
Ende 1. Halbzeit
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
45.
13:48
Duah tritt zum Freistoß an und haut den Ball einen guten Meter links am Tor vorbei!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:48
Magdeburg will das Momentum nutzen und bleibt am Drücker. Daniel Elfadli wird in die Box geschickt und schnuppert am Doppelpack, doch Keeper Schreiber grätscht ihm den Ball noch vom Fuß.
Hannover 96 SC Paderborn 07
45.
13:48
Endlich wird 96 wieder gefährlich! Muroya setzt sich auf dem tiefen rechten Flügel durch und passt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen. Teuchert zieht mit dem rechten Spann wuchtig, aber unplatziert ab. Huth pariert mit der rechten Hüfte.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:47
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
45.
13:47
Vielversprechende Freistoßposition für den FCN nach einem Foul von Nachreiner gegen Duah!
Hannover 96 SC Paderborn 07
45.
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Der Nachschlag in der Heinz-von-Heiden-Arena soll 240 Sekunden betragen.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
43.
13:45
Guwara schließt einen Konter mit einem Schuss aus halblinker Position von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss wird geblockt und die Chance ist vertan. Da hätte er durchaus noch einen der beiden mitgelaufenen Mitspieler mitnehmen können.
Hannover 96 SC Paderborn 07
43.
13:45
Kunze sorgt mit einem seitlichen Tritt für Schmerzen bei Klefisch, kommt aber noch einmal um eine Gelbe Karte herum. Es wäre die zehnte für den Ex-Bielefelder, der dann am kommenden Samstag in Regensburg fehlen würde.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
45.
13:44
Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:1 durch Daniel Elfadli
Magdeburg kommt noch vor der Pause zum Ausgleich! Kiel kriegt den Ball im eigenen Strafraum nicht geklärt und zunächst versuchen sich El Hankouri und Brünker, die aber beide geblockt werden. Dann fällt das Ding Elfadli vor die Füße, der von rechts aus spitzem Winkel wuchtig ins lange Eck trifft.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
44.
13:44
Der FCM macht offensiv jetzt richtig gut mit und es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
42.
13:44
Zu verspielt. Schleimer geht vor dem Regensburger Strafraum nochmal ins Dribbling, anstatt den Platz zu nutzen und abzuziehen. Dann verlieren die Nürnberger den Ball.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
42.
13:42
Und schon wieder Kiel! Nach einem langen Einwurf legt Erras am Fünfer für Lorenz quer, der gleich mit vollem Risiko volley abzieht und das Leder knapp über den Querbalken jagt.
Hannover 96 SC Paderborn 07
41.
13:42
Sollte der SCP auch das dritte Spiel der Rückrunde für sich entscheiden, würde er den Rückstand auf Rang drei mindestens bis heute Abend auf einen Punkt verkürzen. Heidenheim spielt erst später gegen den HSV.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
40.
13:42
Den fälligen Freistoß zirkelt Barış Atik schön über die mauer und verfehlt den linken Giebel nur haarscharf.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
40.
13:41
Für Nürnberg ergeben sich jetzt einige Räume. Immer wieder treibt der fleißige Duah an und sorgt für Unruhe in der Hintermannschaft von Jahn Regensburg.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
40.
13:40
Gelbe Karte für Maximilian Ullmann (1. FC Magdeburg)
Ullmann will Schiri Heft demonstrieren, dass die mauer nicht weit genug weg steht. Das lässt sich der Unparteiische natürlich nicht gefallen.
Hannover 96 SC Paderborn 07
38.
13:40
Muslija zieht vom linken Strafraumeck nach innen und schießt aus 17 Metern mit dem rechten Spann tempoarm auf die flache rechte Ecke. 96-Torhüter Zieler hat keine Mühe, den Ball zu entschärfen.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
37.
13:39
Schleimer mit dem nächsten Abschluss! Der 23-Jährige zieht aus knapp zwanzig Metern und zentraler Position ab. Der Ball rutscht ihm aber über den Fuß und segelt weit drüber.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
39.
13:39
Gelbe Karte für Finn Porath (Holstein Kiel)
Porath kann Elfadli 25 Meter vor dem eigenen Tor nur mit einem rüden Foul stoppen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
38.
13:38
Auch auf Magdeburger Seite ist es eine Ecke, die erstmals richtig für Gefahr sorgt. Daniel Heber kommt am Fünfereck völlig frei zum Kopfball und überwindet Tim Schreiber, doch Fabian Reese steht richtig und klärt kurz vor der Linie.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
35.
13:37
Guter Angriff vom FCN! Duah wird auf dem linken Flügel auf die Reise geschickt. Der 25-Jährige marschiert die linke Außenlinie entlang, zieht nach innen und legt rüber auf Valentini. Der zwingt Urbig mit seinem Schuss in Richtung linke Ecke zu einer super Parade.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
36.
13:37
Auch an die nächste Kieler Ecke kommt der 1,95 Meter lange Friðjónsson wieder mit dem Kopf dran, kriegt aber keinen Druck hinter seinen Versuch.
Hannover 96 SC Paderborn 07
35.
13:35
Gelbe Karte für Enzo Leopold (Hannover 96)
Leopold verhindert die schnelle Ausführung eines Paderborner Freistoßes, indem er den Ball blockiert. Diese Unsportlichkeit zieht eine Verwarnung nach sich.
Hannover 96 SC Paderborn 07
34.
13:35
Justvan hat das 2:3 auf dem Fuß! Leipertz ist im Sechzehnerzentrum Adressat einer Flanke von der linken Außenbahn. Die verarbeitet er mit zwei Kontakten zu einer flachen Ablage für Justvan, der aus zentralen 14 Metern die flache rechte Ecke anvisiert. Der Schuss rauscht nicht weit am Aluminium vorbei.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
33.
13:35
Albers! Der Stürmer wird von der linken Seite bedient und versucht es mit einer Direktabnahme aus elf Metern. Der Ball rauscht einige Meter über das Tor.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
34.
13:34
Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Patrick Erras
Eine Standardsituation bringt die verdiente Führung für Holstein! Ein Eckball von der rechten Seite kommt am zweiten Pfosten bei Hólmbert Friðjónsson runter, der den Ball zentral aufs Tor köpft. Patrick Erras hat sich vor Keeper Dominik Reimann postiert und stochert die Kugel aus kurzer Distanz an diesem vorbei in die Maschen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
31.
13:33
Jamie Lawrence ist gleich ordentlich gefordert. Kiel bringt den Ball jetzt im Minutentakt in die Box und hält den Druck konstant hoch. Magdeburg ist nur noch mit Verteidigen beschäftigt.
Hannover 96 SC Paderborn 07
32.
13:32
Der durch Leipertz im Aufbau gestörte Arrey-Mbi schenkt den Ball als letzter Verteidiger her. Eine unsaubere Annahme Pieringers verhindert aber, dass der SCP diese hohe Balleroberung mit einer Chance zum dritten Gästetor vergolden kann.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
29.
13:31
Die Gäste kommen seit einigen Minuten besser ins Spiel. Die Selimbegović-Elf wird etwas mutiger und schafft es immer mal wieder ins letzte Drittel.
Hannover 96 SC Paderborn 07
29.
13:30
Hannover setzt seine mutige Herangehensweise fort, wird nach einer knappen halben Stunde aber immer häufiger vom Gegner überspielt. Auf ihre erste zwingende Chance nach Teucherts frühem Doppelpack warten die Roten noch.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
28.
13:29
Christian Titz muss früh wechseln. Gnaka hatte vorhin einen wuchtigen Schuss an den Kopf bekommen und kann offenbar nicht weitermachen. Lawrence übernimmt in der Abwehrkette.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
28.
13:28
Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Jamie Lawrence
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
26.
13:28
Gelbe Karte für Minos Gouras (Jahn Regensburg)
Gouras ist mit einer Abseitsentscheidung des Assistenten nicht einverstanden und schießt den Ball weg. Dafür wird er verwarnt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
28.
13:28
Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Silas Gnaka
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
26.
13:27
Der Club hat etwas mehr vom Spiel als der Jahn. 57 Prozent beträgt der Ballbesitz der Mannschaft von Markus Weinzierl. Eine klare Torchance sprang für die Mannschaft in den roten Trikots allerdings noch nicht dabei heraus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
27.
13:27
Nach einer Magdeburger Freistoßflanke aus dem Halbfeld muss Kiels Keeper Tim Schreiber erstmals zupacken. Auf den ersten Torschuss warten die Gäste aber weiter.
Hannover 96 SC Paderborn 07
26.
13:26
Tooor für SC Paderborn 07, 2:2 durch Florent Muslija
Ex-Hannoveraner Muslija besorgt den Ausgleich! Der Paderborner mit der 30 auf dem Rücken donnert den Ball mittig knapp unter die Latte. Zieler, der aus Schützensicht nach links gesprungen ist, hat keine Abwehrchance.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
24.
13:25
Timo Becker marschiert mit Tempo die rechte Bahn runter und bringt die Kugel von der Grundlinie nach innen. Am vorderen Fünfereck wird Friðjónsson gerade noch rechtzeitig am Kopfball gehindert.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
24.
13:25
Guwara aus der zweiten Reihe! Der gebürtige Kölner versucht es von der Strafraumkante aus halbrechter Position. Der Ball wird abgefälscht und es gibt eine Ecke. Die bringt Singh rein, aber die Nürnberger können klären.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
22.
13:24
Guter Versuch! Schleimer bekommt nahe des linken Strafraumecks den Ball und fackelt nicht lange. Er zieht stramm ab, aber direkt in die Arme von Urbig.
Hannover 96 SC Paderborn 07
23.
13:23
Es gibt Strafstoß für Paderborn! Augenblicke nach einer von Zieler in herausragender Art und Weise vereitelten Doppelchance wird Leipertz im Sechzehner durch eine Grätsche Börners niedergestreckt - Schiedsrichter Benjamin Cortus zeigt sofort auf den Punkt.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
21.
13:23
Geis bringt den Ball bei einem Freistoß 30 Meter halbrechts vor dem Kasten gefühlvoll ins Zentrum. Dort klärt Regensburg per Kopf.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
20.
13:22
Gelbe Karte für Benedikt Gimber (Jahn Regensburg)
Hannover 96 SC Paderborn 07
21.
13:22
Gelbe Karte für Ron Schallenberg (SC Paderborn 07)
Schallenberg räumt Kunze im Mittelkreis mit einem Tritt gegen dessen rechtes Schienbein unsanft ab. Schiedsrichter Benjamin Cortus ahndet das Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Nachmittags.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
21.
13:21
Kiel nähert sich immer weiter an. Skrzybski legt eine Flanke im Strafraum fein für Sander ab, der die Kugel aus zehn Metern halbrechter Position volley in die Wolken jagt.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
18.
13:20
Das Knie scheint wieder in Ordnung zu sein. Gyamerah setzt sich mit Tempo auf dem linken Flügel durch, die Flanke ist aber etwas zu lang.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
19.
13:19
Offensiv sind die Magdeburger nach starken ersten fünf Minuten nun allerdings schon länger nicht mehr in Erscheinung getreten. Dafür kommt erneut Holstein und Friðjónsson zieht aus 25 Metern wuchtig ab, trifft aber nur Verteidiger Gnaka.
Hannover 96 SC Paderborn 07
18.
13:18
Dehms Einwurf von der tiefen rechten Außenbahn findet den Weg auf Börner. Der eng bewachte, aufgerückte Abwehrmann verlängert mit der Stirn aus gut acht Metern in Richtung langer Ecke. Dort packt Huth problemlos zu.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
16.
13:17
Gyamerah scheint sich in einem Zweikampf mit Caliskaner während des Freistoßes verletzt zu haben. Der 27-Jährige wird am Knie behandelt und humpelt vom Feld. Das sieht nicht gut aus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
17.
13:17
Die mitgereisten Gästefans machen bisher ordentlich Stimmung. Die Aussprache unter der Woche scheint also erfolgreich gewesen zu sein und der Tabellenletzte wird hier kräftig unterstützt.
Hannover 96 SC Paderborn 07
15.
13:16
Mit dem ersten dreifachen Punktgewinn in der Rückrunde würde Hannover übrigens auf einen Zähler an den heutigen Widersacher heranrücken. Rang drei ist in der Live-Tabelle aktuell nur noch vier Punkte entfernt.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
14.
13:16
Freistoß für den SSV im linken Halbfeld. Singh tritt an und schießt den Ball einige Meter über alle Akteure hinweg ins Toraus. Das kann er besser.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
13.
13:15
Wir sehen viele hart geführte Zweikämpfe im Mittelfeld. Beide Teams zeigen eine ordentliche Arbeit gegen den Ball.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
14.
13:15
Die nächste gute Möglichkeit! Ein langer Ball fällt links im FCM-Sechzehner vom Rücken Gnakas etwas glücklich genau vor die Füße von Timo Becker. Aus spitzem Winkel drückt der Ex-Schalker mit links sofort ab und verfehlt das lange Eck nur knapp.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
13.
13:13
Die Magdeburger Rumpftruppe macht es aber weiter sehr ordentlich und stört den Kieler Aufbau immer wieder erfolgreich. So richtig können die Störche noch keine Dominanz aufbauen.
Hannover 96 SC Paderborn 07
12.
13:13
Die Niedersachsen pressen mit sehr hohem Aufwand und sorgen damit für massive Probleme beim Gast, dem viele Ballverluste unweit des eigenen Sechzehners unterlaufen. 96 drängt auf den schnellen dritten Treffer.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
10.
13:11
Gelbe Karte für Jan Gyamerah (1. FC Nürnberg)
Der Linksverteidiger kommt nahe der Außenlinie zu spät und foult seinen Gegenspieler. Klare Gelbe Karte.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
9.
13:11
Die Cluberer kommen gut in die Zweikämpfe und stören immer wieder früh den ballführenden Spieler. Ein griffiger Auftritt der Gastgeber.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
10.
13:10
Die Hausherren haben nun das Kommando übernommen und schieben mit viel Wucht an. Timo Becker will rechts einen Eckball herausholen, doch zu seinem Erstaunen entscheiden die Unparteiischen auf Abstoß.
Hannover 96 SC Paderborn 07
9.
13:10
Auch wenn diese Anfangsphase von groben Fehlern durchsetzt ist, hätte die Partie natürlich nicht spektakulärer beginnen können. Beide Abwehrreihen sind natürlich auch weiterhin gut für Gegentore; vor allem im Aufbau hapert es.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
8.
13:09
Irre Szene! Mehrfach ist Holstein Kiel nur Zentimeter von der Führung entfernt. Nach einer Freistoßflanke brennt es lichterloh im Magdeburger Strafraum und Keeper Reimann ist jeweils in höchster Not gerade noch vor Lorenz und Friðjónsson am Ball. Lorenz köpft dann anschließend noch über Reimann hinweg und Gnaka rettet auf der Linie!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
6.
13:09
Der Ball ist im Tor! Caliskaner wird mit einem feinen Steckpass im Sechzehner angespielt. Er nimmt den Ball wunderbar mit und überwindet den Keeper mit einem feinen Lupfer. Dann aber geht die Fahne des Assistenten hoch - Abseits. Die Entscheidung wird vom VAR überprüft und bestätigt.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
7.
13:07
Jetzt kommen erstmals die Gastgeber mit Tempo nach vorne und nach einer scharfen Hereingabe von links kommt Hólmbert Friðjónsson in der Mitte zum Abschluss, verfehlt die Kiste aber recht deutlich.
Hannover 96 SC Paderborn 07
6.
13:07
Tooor für SC Paderborn 07, 2:1 durch Robert Leipertz
Paderborn schlägt schnell zurück! Der durch Justvans Steilpass in den halblinken Offensivraum geschickte Leipertz umkurvt Zieler im Sechzehner und schießt aus spitzem Winkel auf die kurze Ecke. Köhn steht zwar auf der Linie kann den Einschlag aber nicht verhindern.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
4.
13:07
Erster Abschluss der Hausherren! Castrop erobert auf dem rechten Flügel den Ball, zieht nach innen und hält aus halbrechter Position einfach mal drauf. Vindahl Jensen taucht ab und hat den Ball locker.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
5.
13:06
Über die linke Seite kombiniert der FCM sich erstmals in den Strafraum vor. Atik setzt Brünker in Szene, der den Ball allerdings nicht behaupten kann. Magdeburg bleibt aber vorne drauf und stellt den folgenden Kieler Einwurf zu.
Hannover 96 SC Paderborn 07
4.
13:05
Tooor für Hannover 96, 2:0 durch Cedric Teuchert
Teuchert gelingt der Zweieinhalbminuten-Doppelpack! Infolge einer Bogenlampe Börners aus dem Mittelfeld schenkt Abwehrmann Heuer den Ball in der letzten Linie gegen Teuchert her. Der marschiert rechts am herauslaufenden Keeper Huth vorbei und schiebt in den leeren Kasten ein.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
3.
13:04
Die Gäste agieren im Spiel gegen den Ball in einem 4-2-3-1. Singh, Caliskaner, Gouras und Albers laufen die Viererkette der Nürnberger hoch an und schaffen es, den Spielaufbau zu verhindern. Der FCN lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen und kommt nicht so richtig hinten raus.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
3.
13:03
Die Gäste verstecken sich hier in den Anfangsphase nicht und gehen gleich energisch vorne drauf. Kiel kommt bisher noch nicht ins Kombinieren.
Hannover 96 SC Paderborn 07
2.
13:03
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Cedric Teuchert
Teuchert lässt die Roten schon nach 90 Sekunden jubeln! Nach Leopolds Ballgewinn im halblinken Offensivkorridor tankt sich der gebürtige Franke in den Sechzehner, zieht nach innen und zirkelt den Ball aus 14 Metern sehenswert in den rechten Winkel.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
1.
13:02
Der Ball rollt!
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
1.
13:02
Spielbeginn
Hannover 96 SC Paderborn 07
1.
13:01
Hannover gegen Paderborn – der Zweitligasamstag ist eröffnet!
Hannover 96 SC Paderborn 07
1.
13:01
Spielbeginn
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
1.
13:01
Gelbe Karte für Moritz Kwarteng (1. FC Magdeburg)
Nach nicht mal 60 Sekunden gibt es die erste Verwarnung! Kwarteng unterbindet im Mittelkreis einen Kieler Angriff mit einem taktischen Foul.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
1.
13:01
Der Ball rollt! Kiel spielt zuhause in blauen Shirts, Magdeburg trägt Schwarz.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
1.
13:00
Spielbeginn
Hannover 96 SC Paderborn 07
13:00
Es gibt eine Schweigeminute für die Opfer des Erdbebens in der Türkei und in Syrien.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:58
Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:57
Soeben haben die Mannschaften die Katakomben in Richtung des grünen Geläufs verlassen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:56
Schiedsrichter der Partie ist Florian Heft. An den Seitenlinien assistieren Lukas Benen und Fynn Kohn und für die Auswertung der Videobilder ist Robert Schröder verantwortlich.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:53
In der Hinrunde der laufenden Spielzeit trennten sich die beiden Klubs mit einem torlosen Remis. Nachdem der Club in Hälfte eins die etwas bessere Mannschaft war, zeigten beide Teams eine zweite Hälfte auf äußerst überschaubarem Niveau.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:47
Bei den Gästen sehen wir drei Wechsel im Vergleich zur Niederlage gegen Arminia Bielefeld. Albers, Caliskaner und Gouras ersetzen Mees, Owusu und Yildirim.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:46
Trainer Christian Titz hatte mit einer Scheibenwischer-Geste in Richtung Anhang auch selbst für Diskussionsstoff gesorgt. Mittlerweile hat der 51-Jährige sich entschuldigt und sie Sache abgehakt. "Wir müssen diese Sache weglegen. Wir haben ein schweres Auswärtsspiel vor uns und genau darauf wollen wir uns fokussieren", forderte der FCM-Coach unter der Woche und stellte klar: "Wir wollen als Mannschaft da hinfahren und auftreten und gemeinsam mit allen versuchen, erfolgreich zu sein."
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:41
FCN-Coach Markus Weinzierl nimmt im Vergleich zum Pokalspiel zwei Änderungen in der Startelf vor. Für Lino Tempelmann und Fabian Nürnberger kommen Florian Hübner und Lukas Schleimer in die Anfangsformation.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:34
Marcel Rapp schaut aktuell lieber in den Rückspiegel als nach vorne. "Wir haben ein kleines Polster, müssen aber achtsam nach unten sein, weil man in dieser engen 2. Liga nie weiß, was passiert", betonte der Coach der Hausherren im Vorfeld der Partie gegen den Tabellenletzten, den er keineswegs auf die leichte Schulter nimmt. "Wir unterschätzen überhaupt keinen Gegner. Es gab noch kein Spiel, in dem Magdeburg total unterlagen war", stellte Rapp fest.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:28
Der Jahn startete mit zwei Niederlagen ins neue Jahr. Nach dem 0:2 beim Tabellenführer aus Darmstadt verlor die Elf von Mersad Selimbegović am vergangenen Wochenende mit 1:3 gegen Arminia Bielefeld. Elvedis frühe Führung verspielte der SSV wenige Minuten später und verlor das Spiel.
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:26
Bei den Ostwestfalen, die das Hinspiel Anfang August vor eigenem Publikum nach Pausenrückstand mit 4:2 für sich entschieden und die durchschnittlich 2,1 Tore pro Ligapartie erzielen, stellt Coach Łukasz Kwasniok nach dem 4:1-Heimsieg gegen Fortuna Düsseldorf ebenfalls zweimal um. Obermair und Leipertz verdrängen Müller und Conteh auf die Bank.
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:23
Auf Seiten der Niedersachsen, deren Offensivabteilung mit 26 Treffern die schlechteste der Top acht ist und die die drei Heimpartien vor der jüngsten Pleite gegen Düsseldorf gewannen, hat Trainer Stefan Leitl im Vergleich zur 0:2-Auswärtsniederlage beim FC St. Pauli zwei personelle Änderungen vorgenommen. Dehm und Teuchert nehmen die Plätze von Neumann (Gelb-Rot-Sperre) und Ernst (Bank) ein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:22
Ein Blick auf die Aufstellungen: Bei den Hausherren gibt es nur eine notgedrungene Änderung. Stürmer Kwasi Okyere Wriedt hat sich im letzten Spiel am Knöchel verletzt und wird von Hólmbert Friðjónsson vertreten. Christian Titz bringt auf der anderen Seite gleich vier Neue. Cristiano Piccini, Andreas Müller und Luc Castaignos fallen verletzt aus, zudem rotiert Tatsuya Ito auf die Bank. Neu in der Startelf sind Maximilian Ullmann, Amara Condé, Kai Brünker und der nach Gelbsperre wieder spielberechtigte Barış Atik.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:21
Der 1. FC Nürnberg konnte sich unter der Woche im Pokal gegen Fortuna Düsseldorf nach Elfmeterschießen durchsetzen und steht im Viertelfinale. Der zuvor schon wochenlang in der Kritik stehende Coach Weinzierl verschaffte sich durch den Sieg vielleicht wieder etwas Luft. Können die Cluberer den Rückenwind mit in den Liga-Alltag nehmen?
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:20
Der SC Paderborn 07 darf noch berechtigterweise darauf hoffen, im Rennen um die ersten drei Ränge ein ernstes Wörtchen mitzureden. Hatten die Blau-Schwarzen die letzten vier Matches vor der WM- und Winterpause allesamt verloren, zogen sie aus den ersten beiden Rückrundenpartien die optimale Ausbeute von sechs Zählern. Nach dem Last-Minute-Triumph beim Karlsruher SC (1:0) fertigten sie zuletzt Fortuna Düsseldorf dank einer furiosen letzten halben Stunde mit 4:1 ab.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:16
Wir bekommen es mit einem echten Kellerduell zu tun. Der 16. der Liga, Nürnberg, empfängt den einen Platz dahinter platzierten SSV Jahn Regensburg. Beide Teams könnten mit einem Sieg die Abstiegsränge verlassen.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:14
Die Gäste aus Magdeburg konnten zuletzt dank eines Nachspielzeit-Treffers von Daniel Elfadli zum 1:1 gegen den Karlsruher SC zumindest den ersten Punkt im neuen Jahr holen, bleiben aber Tabellenletzter. Den letzten Sieg hat der FCM Anfang November beim 2:1 in Nürnberg eingefahren. Nach dem jüngsten Remis äußerten enttäuschte Magdeburger Fans ihren Unmut und zettelten einen Krach mit der Mannschaft an. Der Streit soll aber beigelegt sein und der Fokus liegt auf dem heutigen Spiel. Schließlich ist das rettende Ufer weiterhin nur einen Punkt entfernt.
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:09
Hannover 96 hat den Rückrundenauftakt und den Start in das Kalenderjahr 2023 verpatzt. Nachdem die Roten bei der 1:3-Heimspielniederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern einen 1:0-Pausenvorsprung verspielt hatten, lagen sie im Gastspiel beim FC St. Pauli bereits nach einer halben Stunde mit 0:2 hinten und hatten in der Folge nicht mehr viel entgegenzusetzen. Sie haben die Aufstiegsränge weiter aus den Augen verloren und drohen nun im grauen Mittelmaß der Tabelle zu versinken.
1. FC Nürnberg Jahn Regensburg
12:09
Hallo und herzlich willkommen im Max-Morlock-Stadion zum 20. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und Jahn Regensburg. Um 13 Uhr geht’s los!
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:04
Nach dem erfolgreichen Jahresauftakt beim 2:1 gegen Fürth mussten sich die Kieler am vergangenen Wochenende beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:2 geschlagen geben. Die letzten Aufstiegshoffnungen der Störche erhielten damit einen herben Dämpfer, denn der Relegationsplatz ist nun schon acht Punkte entfernt. Da der Vorsprung auf die Abstiegszone derweil neun Punkte beträgt, findet sich Kiel aktuell im Niemandsland der Tabelle wieder. Die heutige Partie könnte somit richtungsweisend für den Rest der Saison sein.
Holstein Kiel 1. FC Magdeburg
12:01
Hallo und herzlich willkommen zur zweiten Liga am Samstagmittag! Holstein Kiel empfängt in einer Partie des 20. Spieltags um 13 Uhr den SC Magdeburg.
Hannover 96 SC Paderborn 07
12:00
Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Hannover 96 empfängt am 20. Spieltag den SC Paderborn 07. Der Vergleich zwischen Niedersachsen und Ostwestfalen soll um 13 Uhr beginnen.

Blitztabelle

#MannschaftMannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1FC St. PauliFC St. PauliSt. PauliSTP34209562:362669
2Holstein KielHolstein KielHolstein KielKIE34215865:392668
3Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorfF9534189772:403263
4Hamburger SVHamburger SVHamburgHSV341771064:442058
5Karlsruher SCKarlsruher SCKarlsruheKSC341510968:482055
6Hannover 96Hannover 96HannoverH96341313859:441552
7SC Paderborn 07SC Paderborn 07PaderbornSCP341571254:54052
8SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. FürthSGF341481250:49150
9Hertha BSCHertha BSCHertha BSCBSC341391269:591048
10FC Schalke 04FC Schalke 04SchalkeS04341271553:60-743
11SV 07 ElversbergSV 07 ElversbergElversbergELV341271549:63-1443
121. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnbergFCN341171643:64-2140
131. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lauternFCK341161759:64-539
141. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburgFCM349111446:54-838
15Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweigBNS341151837:53-1638
16SV Wehen WiesbadenSV Wehen WiesbadenWiesbadenSWW34881836:50-1432
17Hansa RostockHansa RostockRostockROS34942130:57-2731
18VfL OsnabrückVfL OsnabrückOsnabrückOSN346101831:69-3828
  • Aufstieg
  • Relegation
  • Relegation
  • Abstieg

Tore

#SpielerMannschaftSp.Tore11mQuote
1Hamburger SVRobert GlatzelHamburger SV322220,69
Hertha BSCHaris TabakovicHertha BSC322240,69
Fortuna DüsseldorfChristos TzolisFortuna Düsseldorf302250,73
4FC St. PauliMarcel HartelFC St. Pauli331730,52
51. FC KaiserslauternRagnar Ache1. FC Kaiserslautern261600,62

Aktuelle Spiele