Suchen Sie hier nach allen Meldungen
Achtelfinale
06.05.2021 11:00
Beendet
Österreich
D. Thiem
2
7
6
Australien
A. De Minaur
0
6
4

Liveticker

13:11
Ausblick
Während das Turnier für Alex De Minaur beendet ist, darf sich Dominic Thiem über weitere Matchpraxis freuen und im Viertelfinale gegen John Isner oder Andrey Rublev antreten. Damit endet die Berichterstattung von dieser Begegnung. Vielen Dank für das Interesse und bis bald!
13:06
Spiel, Satz und Sieg Thiem!
Nach beinahe zwei Stunden gewinnt Dominic Thiem auch das zweite Match nach seinem Comeback, schlägt Alex De Minaur mit 7:6, 6:4 und zieht ins Viertelfinale der Mutua Madrid Open ein. Dabei hatte der an 3 gesetzte Niederösterreicher durchaus Startschwierigkeiten, legte mit einem Aufschlagverlust los. Doch der 27-Jährige wusste sich zu steigern und schaffte Mitte des ersten Satzes das Re-Break. Der Australier jedoch erwies sich als zäher Bursche mit einem feinen Händchen für die Volleys. Der 22-Jährige gestaltete die Sache lange offen, hatte seine Chancen und im engen Tie-Break auch einen Satzball. Dann aber nutzte Thiem seinerseits die zweite Gelegenheit. Im zweiten Durchgang gelang dem Lichtenwörther ein recht frühes Break, was sich De Minaur zwar zurückholte, doch direkt danach im siebten Spiel wieder herschenkte. Das sollte letztlich die Entscheidung gewesen sein. Der US-Open-Sieger ließ sich das dann nicht mehr nehmen.
13:04
Thiem - De Minaur 7:6, 6:4
Dann entwickelt sich ein längerer Ballwechsel. De Minaur sucht die Entscheidung, bereitet den Angriff aber nicht gut genug vor. Auf dem Weg ans Netz bekommt der Australier eine knallharte Rückhand vorgesetzt und vermag damit nichts anzufangen.
13:03
Thiem - De Minaur 7:6, 5:4
Anschließend segelt ein Vorhandreturn von De Minaur deutlich ins Aus, was Thiem den zweiten Matchball bringt.
13:02
Thiem - De Minaur 7:6, 5:4
De Minaur hetzt nach einem Vorhandstopp des Gegners, vermag den Ball dann nicht kontrolliert zu spielen und kommt zu Fall. Ernsthaft weh tut sich der 22-Jährige glücklicherweise nicht.
13:01
Thiem - De Minaur 7:6, 5:4
Und der US-Open-Sieger verzieht gleich noch eine Vorhand. Danach ist die nächste ganz knapp, doch die Challenge bestätigt, der Ball ist dran an der Linie. 15:30!
12:59
Thiem - De Minaur 7:6, 5:4
Nun aber hat es Thiem selbst auf dem Schläger, muss das Match nur noch ausservieren. Anfangs entfaltet die Schwerkraft bei einer Vorhand des Niederösterreichers zu spät ihre Wirkung.
12:58
Thiem - De Minaur 7:6, 5:4
Danach probiert es Thiem mit einem Vorhandstopp, der aber gelingt gar nicht, segelt seitlich ins Aus. Kurz darauf serviert De Minaur gut. Der Rückhandreturn von Thiem schafft es nicht übers Spielhindernis. Damit bleibt der Australier im Match.
12:57
Thiem - De Minaur 7:6, 5:3
Und nach einem weiteren Rückhandfehler von De Minaur liegt der erste Matchball für Thiem bereit. Der Australier muss über den Zweiten gehen, hat dann die Nerven für den Vorhandstopp, mit dem Thiem nichts anzufangen weiß.
12:55
Thiem - De Minaur 7:6, 5:3
Der vierte Doppelfehler nervt sicherlich. Das zeigt sich kurz darauf. Unbedrängt prügelt der Australier eine Rückhand in die Maschen.
12:54
Thiem - De Minaur 7:6, 5:3
Entsprechend steht De Minaur nun komplett mit dem Rücken zur Wand, muss gegen den Matchverlust servieren. Der 22-Jährige aber macht die ersten Punkte, profitiert dabei von Fehlern des Widersachers. 30:0!
12:53
Thiem - De Minaur 7:6, 5:3
Überhastet wuchtet De Minaur dann eine Rückhand ins Aus. Damit hält Thiem sein Service ohne Probleme und stellt auf 5:3.
12:52
Thiem - De Minaur 7:6, 4:3
Mehr mag der 27-Jährige nicht zulassen. Zwar sitzt der Stopp erneut nicht perfekt, doch De Minaur macht diesmal nichts daraus. Wenig später landet eine Vorhand longline des Australiers seitlich im Aus. 40:15!
12:50
Thiem - De Minaur 7:6, 4:3
Lässt sich Thiem das jetzt noch nehmen? Der an 3 gesetzte Niederösterreicher braucht noch zwei gute Aufschlagspiele. Der Vorhandstopp jedoch gelingt nicht gut genug. Somit ist fortan De Minaur am Zug und muss den hohen Vorhandvolley nur noch rein drücken.
12:49
Thiem - De Minaur 7:6, 4:3
Wie gewonnen, so zerronnen! De Minaur verzieht eine Vorhand völlig ohne Not. Gerade erst hatte sich der 22-Jährige das Break zurückgeholt, nun verliert er erneut seinen Aufschlag.
12:48
Thiem - De Minaur 7:6, 3:3
Noch aber ist De Minaur nicht über den Berg, muss über den Zweiten gehen. Dennoch sucht der Australier den Weg ans Netz und fängt sich den famosen Return von Thiem mit der Vorhand inside-out ein. Zwei Breakbälle!
12:47
Thiem - De Minaur 7:6, 3:3
Prompt scheint es wieder eng zu werden für De Minaur, der sich seinen dritten Doppelfehler leistet. 0:30! Mit dieser Situation geht die Nummer 24 der Welt souverän um, bestimmt den Ballwechsel und treibt den Kontrahenten in einen Rückhandfehler.
12:45
Thiem - De Minaur 7:6, 3:3
Seine zweite Breakchance weiß De Minaur zu nutzen, zieht die Rückhand grandios die Linie runter. 3:3 - der 22-Jährige ist zurück im Match.
12:44
Thiem - De Minaur 7:6, 3:2
Tatsächlich erlaubt sich Thiem einen weiteren Doppelfehler, bietet seinem Gegenüber zwei Breakbälle an. Den ersten wehrt der Lichtenwörther dank eines starken Aufschlages ab.
12:43
Thiem - De Minaur 7:6, 3:2
Danach glänzt der Australier mal wieder mit ganz viel Ballgefühl, muss tief zum Rückhandvolley hin und setzt den Stopp perfekt.
12:42
Thiem - De Minaur 7:6, 3:2
Zu Beginn eines Aufschlagspiels lässt sich ein Doppelfehler noch verschmerzen, es ist der vierte von Thiem. Da De Minaur dann ein Return zu lang gerät, woran die Challenge nichts ändert, steht es 15 beide!
12:40
Thiem - De Minaur 7:6, 3:2
Noch entgleiten De Minaur die Dinge nicht vollends. Es schließt sich ein recht unproblematisches Aufschlagspiel an, wobei lediglich ein Punkt verlorengeht. So bleibt der Australier zumindest einigermaßen dran. Ein Break aber fehlt noch!
12:38
Thiem - De Minaur 7:6, 3:1
Im Anschluss hat De Minaur alle Chancen, Thiem über Einstand zu zwingen, steht weit im Feld und haut zu wild mit der Vorhand drauf. Aus - Thiem zieht auf 3:1 davon!
12:37
Thiem - De Minaur 7:6, 2:1
Im folgenden Ballwechsel gerät Thiem eine Vorhand zu lang. Das mag dieser nicht glauben. Und die Challenge hat Erfolg. Es gibt zwei neue Bälle.
12:35
Thiem - De Minaur 7:6, 2:1
Der erste ist es noch nicht, weil die Netzkante das Hindernis bildet. Danach prügelt De Minaur eine Vorhand wuchtig ins Eck. Das Ding erwischt Thiem nicht mehr.
12:33
Thiem - De Minaur 7:6, 2:1
Jetzt kommt der erste Aufschlag zuverlässig und sorgt zügig für Punkte. Nach seinem dritten Ass des Matches liegen drei Spielbälle für Thiem bereit.
12:31
Thiem - De Minaur 7:6, 2:1
Den zweiten Breakball nutzt Thiem, bekommt dabei Hilfe vom Gegenüber. De Minaur semmelt eine Rückhand ohne Not ins Netz und gibt sein Service ab.
12:30
Thiem - De Minaur 7:6, 1:1
In der Folge patzt De Minaur, womit sich Thiem zwei Breakmöglichkeiten bieten. Die erste bleibt liegen. Der Niederösterreicher ärgert sich über den Rahmentreffer.
12:29
Thiem - De Minaur 7:6, 1:1
Im Anschluss zeigt De Minaur wieder gutes Volleyspiel, setzt den Vorhandflugball unerreichbar. Danach jedoch fängt sich der Australier einen starken Return-Winner von Thiem ein.
12:27
Thiem - De Minaur 7:6, 1:1
Im nächsten Anlauf klappt es. In diesem mit gut acht Minuten längsten Spiel dieses Matches setzt De Minaur seine kurz cross gespielte Vorhand seitlich ins Aus. Somit stellt Thiem auf 1:1.
12:26
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Mit der Vorhand diktiert Thiem den folgenden Ballwechsel, verschafft sich einen weiteren Spielball - den er mit seinem dritten Doppelfehler des Tages herschenkt.
12:25
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Nach einem druckvollen Aufschlag lassen sich natürlich die Ballwechsel besser aufbauen und die Bälle gut verteilen. Spielball! Den aber weiß Thiem nicht zu nutzen, weil der Cross-Ball vorn am Netz am Spielhindernis hängen bleibt. Einstand!
12:23
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Den zweiten Breakball wehrt Thiem ebenfalls ab, tut das dann auch mit dem dritten über einen starken ersten Aufschlag.
12:22
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Erneut ist der Niederösterreicher mit dieser Rückhand longline gefragt. Diesmal findet die Kugel ins Feld, das ist zugleich ein Angriffsball. Am Netz spielt Thiem einen ganz gefühlvollen Rückhandvolley, legt den Ball kurz cross ab. De Minaur nimmt die Beine in die Hand, kommt aber zu spät.
12:20
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Derart flüssig läuft es für Thiem anschließend nicht. Eine Rückhand longline passt nicht. 0:30! Und eben jener Schlag gerät danach zu lang, was De Minaur drei Breakbälle beschert.
12:19
Thiem - De Minaur 7:6, 0:1
Den Satzverlust scheint De Minaur gut verdaut zu haben. Schnell erarbeitet sich der 22- Jährige zwei Spielbälle, bekommt wieder eine gute Länge in seine Grundschläge. Als es ein cross gespielter Rückhand-Slice von Thiem nicht übers Spielhindernis schafft, holt sich De Minaur das erste Spiel.
12:17
2. Satz
Nun ist es an De Minaur, den zweiten Durchgang servierenderweise zu eröffnen. Der erste Punkt geht sogleich an ihn.
12:16
Zwischenfazit
Nach einem frühen Aufschlagverlust gleich im ersten Spiel, tat sich Dominic Thiem anfangs schwer. Doch der Lichtenwörther wusste sich leicht zu steigern, das Re-Break gelang. Danach bewegten sich beide Spieler auf Augenhöhe, womit es zum Tie-Break kam, der passenderweise eng verlief - mit etwas Auf und Ab. Und mit dem schlechteren Ende für Alex De Minaur!
12:14
Thiem - De Minaur 7:6
Jetzt greift Thiem zu, spielt seine Vorhand kontrolliert ins Eck. Da steht De Minaur schlecht zum Ball, bekommt die Rückhand nicht hin. Der Satz geht an den Niederösterreicher.
12:13
Thiem - De Minaur 6:6
Danach unterläuft De Minaur ein ganz leichter Rückhandfehler, er schenkt beide Aufschläge her. Erneut hat Thiem Satzball - erneut bei eigenem Service.
12:12
Thiem - De Minaur 6:6
Diesen wehrt Thiem sensationell ab. De Minaur geht mit Serve and Volley zu Werke und fängt sich einen grandiosen Rückhandpassierball des Konkurrenten die Linie runter ein.
12:11
Thiem - De Minaur 6:6
Der Vorhandreturn von De Minaur fällt genau auf die Linie. Zwei Schläge später verzieht Thiem eine cross gespielte Rückhand. Satzball für den Australier - und eigener Aufschlag!
12:10
Thiem - De Minaur 6:6
Gegen den Aufschlag des Widersachers wehrt De Minaur den ersten Satzball ab - mit einer famosen Rückhand longline. 6:6! Dann darf Thiem nochmals servieren.
12:09
Thiem - De Minaur 6:6
Das Aufschlagrecht wechselt nun wieder zu De Minaur, der Glück hat, dass die Vorhand inside-out des Widersachers noch nicht so zuverlässig kommt. Doch die Vorhand von Thiem passt kurz darauf besser und sorgt für das Mini-Break zum 6:5.
12:08
Thiem - De Minaur 6:6
Auch den nächsten Aufschlag bringt der Lichtenwörther clever und routiniert durch, ist jetzt mit dem Vorhandflugball erfolgreich und geht erstmals in diesem Tie-Break in Führung - 5:4!
12:07
Thiem - De Minaur 6:6
Danach hat Thiem eigentlich keine Position für den Rückhandvolley, spielt den aber perfekt an die Linie. Die Filzkugel dreht sich auch noch seitlich weg.
12:06
Thiem - De Minaur 6:6
Dem einen Mini-Break läuft Thiem nach wie vor hinterher. Doch jetzt versemmelt De Minaur eine Rückhand, gibt damit einen seiner Aufschläge ab. Alles wieder in der Reihe in diesem Tie-Break!
12:04
Thiem - De Minaur 6:6
Anschließend kommt der Erste. Den zu kurzen Return des Gegners verarbeitet Thiem mit der Vorhand und bringt seine beiden Aufschläge durch. Kurz danach segelt einmal mehr ein Rückhand-Slice des Niederösterreichers ins Aus. Bei 2:4 werden die Seiten gewechselt.
12:03
Thiem - De Minaur 6:6
Dann serviert Thiem, jetzt müssen Punkte her. Das Ganze muss über den Zweiten geschehen. Thiem hat letztlich Glück, dass eine cross gespielte Vorhand von De Minaur einen Hauch zu späten Bodenkontakt erlangt.
12:02
Thiem - De Minaur 6:6
Thiem eröffnet und gibt gleich den ersten Zähler ab. Im folgenden Ballwechsel gerät ihm ein Rückhand-Slice eine Spur zu lang. Und über einen starken Aufschlag legt der Australier nach, geht 3:0 in Führung.
12:01
Thiem - De Minaur 6:6
Als Thiem eine Rückhand knapp ins Aus wuchtet, liegen zwei Spielbälle für De Minaur bereit. Und der fackelt danach nicht lange, spielt den tiefen Rückhandflugball als Stopp und setzt diesen ganz gefühlvoll. Tie-Break!
11:59
Thiem - De Minaur 6:5
Das aber ficht den Australier nicht an. Mit einem gut dosierten Netzangriff ist der 22-Jährige erfolgreich, setzt den Rückhandvolley ganz sicher.
11:59
Thiem - De Minaur 6:5
Nochmals ist nun also De Minaur gefordert bei eigenem Service. Es geht darum, im Satz zu bleiben und den Tie-Break zu erreichen. Der erste Punkt geht schon mal weg.
11:57
Thiem - De Minaur 6:5
Den einen Spielball weiß Thiem dann sogleich zu nutzen. Erneut entwickelt der Niederösterreicher mit der Vorhand Druck. De Minaur muss Meter machen und schafft es irgendwann nicht mehr übers Netz.
11:55
Thiem - De Minaur 5:5
Nun probiert es Thiem mit Serve and Volley, versemmelt aber den Flugball ohne Not. 30 beide! Anschließend jedoch funktioniert die Vorhand inside-out. So sehr sich De Minaur da auch streckt, diesen Ball bringt der 22-Jährige nicht zurück.
11:55
Thiem - De Minaur 5:5
Im Ballwechsel wird Thiem einmal zu kurz. Sofort ergreift De Minaur die Initiative, zeigt sich vorn reaktionsschnell bei einem Netzroller und hat dann selbst Glück, dass der Ball von der Netzkante ins Feld des Gegners plumpst.
11:53
Thiem - De Minaur 5:5
De Minaur bestimmt die Ballwechsel, spielt gute Winkel und lässt den Kontrahenten laufen - bis der die Filzkugel nicht zurückbringt. So bietet sich ein Spielball. Und dabei trifft Thiem den Ball mit dem Rahmen. So gleicht der Australier zum 5:5 aus.
11:51
Thiem - De Minaur 5:4
Ein krachender Vorhand-Winner offenbart allerdings ein anders Bild. Das erste Ass passt dann auch noch glänzend ins Konzept. 30:15!
11:50
Thiem - De Minaur 5:4
Somit verspürt De Minaur nun eventuell ein wenig Druck, schlägt gegen den Satzverlust auf. Über den Zweiten muss der Australier schon mal gehen, semmelt wenig später eine Rückhand gegen die Netzkante.
11:48
Thiem - De Minaur 5:4
Alles in allem bewegen sich beide jetzt so ziemlich auf Augenhöhe, liefern sich gute Ballwechsel. Und mit ihren Aufschlagspielen haben die Profis derzeit auch keine Mühe. Erstmals marschiert einer von ihnen zu Null durch. So stellt Thiem auf 5:4.
11:46
Thiem - De Minaur 4:4
Im Anschluss fängt sich De Minaur deutlich, serviert wieder erheblich besser und gibt keinen weiteren Punkt ab. Und als Thiem einen Vorhandreturn ins Netz setzt, gleicht der Australier zum 4:4 aus.
11:43
Thiem - De Minaur 4:3
Bei De Minaur steigt jetzt die Fehlerquote. Ohne Not prügelt der 22-Jährige eine Vorhand ins Aus. Danach muss der Australier über den Zweiten gehen, spielt diesen mit Kick auf die Linie, was Thiem Probleme beim Return beschert. 15 beide!
11:42
Thiem - De Minaur 4:3
Jetzt wirkt das überaus souverän. Thiem serviert gut, verteilt die Bälle dann klug und bringt De Minaur in Bewegung. Der US-Open-Sieger rückt gut auf und vollstreckt mit der Vorhand zum Spielgewinn.
11:41
Thiem - De Minaur 3:3
Mit einem Rückhandstopp bringt Thiem den Widersacher zum Laufen, treibt diesen in den Fehler. Anschließend gelingt das erste Ass. Kurz darauf liegen schnell zwei Spielbälle bereit.
11:39
Thiem - De Minaur 3:3
Danach aber spielt Thiem seine Vorhand mit einer guten Länge. De Minaur steht schlecht zum Ball, verzieht die Rückhand seitlich ins Aus. Damit holt sich der 27-Jährige das Break zurück. 3:3 - alles wieder in der Reihe!
11:37
Thiem - De Minaur 2:3
Wenig später unterläuft De Minaur der erste Doppelfehler, womit er zwei Breakbälle anbietet. Den ersten wehrt der 22-Jährige über einen starken Aufschlag ab, den Thiem nicht gezielt zu returnieren vermag.
11:37
Thiem - De Minaur 2:3
Etwas besser ist Thiem jetzt im Match, baut über die Vorhand inside-in Druck auf und treibt den Widersacher in den Fehler. Danach lockt der Niederösterreicher den Konkurrenten aus der Defensive ans Netz und spielt die Rückhand dann hoch am Australier vorbei. 0:30!
11:34
Thiem - De Minaur 2:3
Gleich den ersten Spielball nutzt Thiem, muss zwar über den Zweiten gehen, spielt den aber mit Kick nach außen. De Minaur bekommt den Return nicht hin.
11:33
Thiem - De Minaur 1:3
Nach einem Netzroller wagt De Minaur den schwierigen Stopp. Den erläuft Thiem prompt, legt die Kugel kurz cross ab. Das Ding holt der Australier noch, spielt ebenfalls cross. Das aber ahnt sein Gegner, der muss nur noch den Schläger hinhalten. 40:15!
11:32
Thiem - De Minaur 1:3
De Minaur möchte den zweiten Aufschlag des Kontrahenten attackieren, geht dabei zu überhastet vor und verzieht die Rückhand.
11:30
Thiem - De Minaur 1:3
Darüber hinaus mischen sich noch reichlich Fehler in das Spiel des Lichtenwörthers - so auch beim Spielball des Australiers. Dabei entwickelt sich der bislang längste Ballwechsel, den Thiem mit einem Rückhandpatzer beendet.
11:28
Thiem - De Minaur 1:2
Bei einem Aufschlag des Gegners umläuft Thiem seine Rückhand, nimmt einen ganz weiten Weg in Kauf und hat Glück, dass De Minaur der Stopp nicht gut genug gelingt. So hat der 27-Jährige keine Mühe, seine Vorhand zu versenken.
11:27
Thiem - De Minaur 1:2
Thiem erläuft einen Rückhandstopp des Konkurrenten, schiebt seine Vorhand longline übers Netz. De Minaur bekommt den Lob nicht gut genug hin. Den Rest erledigt der Niederösterreicher per Schmetterball.
11:25
Thiem - De Minaur 1:2
Danach jedoch läuft es etwas flüssiger für den US-Open-Sieger. Zügig liegen zwei Spielbälle bereit. Dann greift De Minaur schlecht vorbereitet an und fängt sich den Vorhandpassierball des Gegenüber ein.
11:23
Thiem - De Minaur 0:2
Das Break also hat De Minaur bestätigt. Nun ist es an Thiem, hier auf die Anzeigetafel zu kommen. Mit dem zweiten Doppelfehler lässt sich die Sache aber erneut schleppend an.
11:22
Thiem - De Minaur 0:2
Tatsächlich gelingen De Minaur fünf Punkte in Folge. Der letzte davon ist brillant. Thiem spielt eigentlich einen starken Return. Auf dem Weg nach vorn muss der Australier den Halbflugball fast hinter dem Körper nehmen, legt die Filzkugel extrem gefühlvoll und unerreichbar für den Kontrahenten übers Netz.
11:20
Thiem - De Minaur 0:1
Gegen den angreifenden Australier bietet sich dem Lichtenwörther eine Chance. Doch der Vorhandpassierball die Linie runter gerät etwas zu lang.
11:19
Thiem - De Minaur 0:1
Und auch die dritte Breakmöglichkeit vermag Thiem nicht zu nutzen. Erneut funktioniert die Vorhand inside-out nicht. Es fehlen ein paar Zentimeter.
11:19
Thiem - De Minaur 0:1
Die erste Gelegenheit vergibt Thiem, wird im folgenden Ballwechsel zu kurz. De Minaur tritt ins Feld und versenkt die Vorhand entschlossen.
11:17
Thiem - De Minaur 0:1
Nun bekommt Thiem Hilfe. De Minaur platziert eine Vorhand inside-out knapp außerhalb des Feldes. 0:30! Danach glänzt der Weltranglistenvierte mit einem famosen Rückhandstopp. Das eröffnet ihm umgehend drei Chancen zum Re-Break.
11:15
Thiem - De Minaur 0:1
Danach setzt Thiem eine Vorhand inside-out in Aus, was zwei Breakbälle bedeutet. Daran ändert auch die Challenge nichts. Im Anschluss schenkt der Niederösterreicher sein Aufschlagspiel mit dem ersten Doppelfehler her.
11:14
Thiem - De Minaur 0:0
Danach beweist De Minaur, dass er nicht auf die Hilfe des Gegners angewiesen ist und aktiv selbst Punkte machen kann - wie mit dieser cross gespielten Rückhand.
11:13
Thiem - De Minaur 0:0
Besser läuft es anschließend mit einer mutigen Rückhand. Diese streift zwar die Netzkante, treibt den Widersacher aber gerade deshalb in den Fehler.
11:11
1. Satz
Jetzt eröffnet Thiem das Match. Der erste Aufschlag kommt prompt, doch gleich danach verzieht der Niederösterreicher eine Vorhand.
11:08
Head 2 Head
Zum vierten Mal stehen sich die beiden Profis auf dem Tennisplatz gegenüber. Bislang geschah das zweimal bei den US Open. 2017 und 2020 siegte Thiem jeweils ganz glatt in drei Sätzen. Im Jahr 2018 begegnete man sich im Davis Cup. Da gab der Niederösterreicher einen Satz ab, gewann das Match aber dennoch.
11:04
Coin Toss
Soeben betreten unsere Protagonisten den Platz in der Caja Mágica. Nach einigen Handgriffen der Vorbereitung trifft man sich zusammen mit dem schwedischen Stuhlschiedsrichter Mohamed Lahyani zur Wahl am Netz. Die Münze fällt zugunsten des Australiers, der sich für Rückschlag entscheidet. Anschließend spielen sich beide noch ein wenig ein.
10:55
De Minaur
In der Weltrangliste wurde De Minaur bereits als Nummer 18 geführt, ist derzeit 24. Vier Turniersiege konnte der 22-Jährige bisher erringen. 2019 begann er damit daheim in Sydney. Siegreich war er ausnahmslos bei 250er-Veranstaltungen. Der letzte Triumph gelang im Januar in Antalya. Jüngst in Barcelona erreichte der Australier das Achtelfinale. So weit schaffte es De Minaur bislang auch maximal auf Masters-Ebene. Bei den US Open 2020 gelangte er immerhin mal ins Viertelfinale.
10:48
De Minaur in Madrid
Alex De Minaur ist in Madrid erst zum zweiten Mal nach 2019 dabei, wo der Rechtshänder eine Auftaktpleite erlitt. Somit gewann der ungesetzte Australier in dieser Woche erstmals Matches bei diesem Turnier - und zwar gegen den Wildcard-Spieler Jaume Munar in drei und den ungesetzten Lloyd Harris in anderthalb Sätzen. Dann strich der Südafrikaner am Dienstag vorzeitig die Segel.
10:38
Thiem 2021
Daher erscheinen die bisherigen Saisonergebnisse von Thiem nicht sonderlich relevant. Erwähnt werden sollen das Achtelfinale der Australian Open sowie das Viertelfinale in Doha dennoch. Nach der Auftaktpleite Mitte März in Dubai war dann erst einmal Schluss für den Weltranglistenvierten, der bereits eine Position besser stand und 17 Turniersiege auf dem Konto hat. Über allem steht natürlich der US-Open-Triumph 2020. Der Rechtshänder hat aber auch bereits ein Masters (Indian Wells 2019) gewonnen. In Madrid tritt der Lichtenwörther zum sechsten Mal an, stand 2017 und 2018 im Endspiel und bei der letzten Austragung vor zwei Jahren im Halbfinale. In dieser Woche schlug die Nummer 3 der Setzliste zum Auftakt Marcos Giron glatt in zwei Sätzen.
10:28
Thiem
Nachdem Dominic Thiem als US-Open-Sieger in Vorbereitung der neuen Saison nach eigener Aussage in ein Loch gefallen war und mit Motivationsproblemen zu kämpfen hatte, fühlt sich der Niederösterreicher nach einer gut siebenwöchigen Wettkampfpause jetzt besser in Schuss als vor zwölf Monaten. Vielleicht trägt dazu auch bei, dass in Spaniens Hauptstadt ein paar Zuschauer dabei sein dürfen. Das nämlich ging dem 27-Jährigen zuletzt ziemlich ab. All die weiteren Einschränkungen, die aus der Pandemie resultierten, machten Thiem ebenfalls stark zu schaffen. So schaut er zunächst von Match zu Match, stellt keine hohen Erwartungen an sich selbst und ist glücklich über jede einzelne Bewährungsprobe.
10:18
Willkommen
Herzlich willkommen bei den Mutua Madrid Open! Beim Masters-Turnier der Männer in der Caja Mágica stehen heute die Achtelfinals auf dem Programm. Im Manolo Santana Stadium wird das Programm des Tages um 11:00 Uhr von Dominic Thiem und Alex De Minaur eröffnet.

Aktuelle Spiele

07.05.2021 19:00
Alexander Bublik
A. Bublik
Bub
Kasachstan
0
5
1
Norwegen
Ruu
C. Ruud
Casper Ruud
2
7
6
07.05.2021 20:30
Matteo Berrettini
M. Berrettini
Italien
2
5
6
6
Chile
Gar
C. Garin
Christian Garin
1
7
3
0
08.05.2021 16:00
Alexander Zverev
A. Zverev
Zve
Deutschland
2
6
6
Österreich
Thi
D. Thiem
Dominic Thiem
0
3
4
08.05.2021 21:00
Casper Ruud
C. Ruud
Ruu
Norwegen
0
4
4
Italien
M. Berrettini
Matteo Berrettini
2
6
6
09.05.2021 18:30
Alexander Zverev
A. Zverev
Zve
Deutschland
2
6
6
6
Italien
M. Berrettini
Matteo Berrettini
1
7
4
3

Weltrangliste

#NamePunkte
1SerbienNovak Đoković12.133
2RusslandDaniil Medvedev10.575
3GriechenlandStefanos Tsitsipas8.350
4DeutschlandAlexander Zverev7.760
5RusslandAndrey Rublev6.130
6SpanienRafael Nadal5.815
7ItalienMatteo Berrettini5.173
8ÖsterreichDominic Thiem4.995
9SchweizRoger Federer3.765
10NorwegenCasper Ruud3.440